Die makabre Verfälschung des Christentums und Folgen

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

Die makabre Verfälschung des Christentums und Folgen

Beitragvon Turon » 12.02.2003 03:08

Oder wie man die Massen instrumentalisiert.

Wir haben uns - in letzter Zeit mit angeblich ziemlich esoterischen Angaben
beschäftigt, über WTC, usw. und so fort.

Eigentlich versteht sich aber für mich mittlerweile von selbst, daß man uns defintiv vorsetzt woran wir zu glauben haben, um nächsthöhere Ziele zu erreichen.

Ich verweise hier auf die etlichen Hinweise aus anderen kulturellen Kreisen,
die das Christentum als (im neudeutsch) als den militantästen Kreuzzug gegen die Menschheit bezeichnen. So in etwa kann die Kreuzzüge verstehen - die Kreuzritter - ihre Agression gegen Ungläubige in Osten.

-----------------------------------------------------------------------------------
Die anderen Religionen der Welt lehren uns - genauso wie in übrigen Christus ebenfalls - vor alem eines die Nächstenliebe. Dann wollen wir uns mal zumindest zwei Aspekte anschauen, die die christliche Vorgehensweise -
(oder das wozu man die gläubigen Christen instrumentalisiert hat - und Unterschiede zu anderen Religionen anschauen).

Durchweg lehrt der Islam, so wie auch andere Religionen den Glauben an die Wiedergeburt. Die offizielle Fassung der Bibel tut das aber nicht.

Ich schreibe gezielt, die offizielle Fassung - denn ein Punkt der mich schon immer beschäftigt hat ist die Tatsache, daß vor einiger Zeit einige Krichenvertreter bekundet haben, die Bibel muß um einige Passagen erweitert werden - Dokumente die man angeblich (allerdings nicht vollständig) - in Konstantinopel fand.

Es entzieht sich meiner Kenntnis, daß es bereits erfolgte.


Wie dem auch sei: sämtliche Weltreligionen und ihre Hauptpfeiler des Glaubens glauben an die Reinkarnation - Geburt und Wiedergeburt in einem anderen Körper. Also folgen Sie auch der Trennung zwischen Körper und Geist - wobei der Geist der unsterbliche Teil ist - (sagen wir mal - es ist
eine Art Energie, die den Körper zum leben erweckt).

--------------------------------------------------------------------------------

Kaum 300 Jahre nach dem Tod Christis wird aber die Bibel auf ziemlich perverse Weise - noch nicht einmal von den geistlichen Vertreter der Kirche umgeschrieben. (wie wir sagen würden - ganz besonders ich - der Zensur
und der Geschichtsverfälschung).

Obwohl die Christen nach der Kreuzigung Christis "Ostern" quasi an jeweiligen Sonntagen im Jahr feierten - und es hatte schon Tradition von
325 Jahren - entschloß sich der Konzil von die bestehenden Sitten zu ändern.

Das Konzil von Nizäa (325 n.Chr.) legte fest, dass der Ostersonntag an dem Sonntag sein soll,der dem Vollmond nach dem Frühjahrsanfang (21. März) folgt. Der Ostersonntag ist also stets zwischen dem 22. März und 25. April.

Beachtenswert ist dabei erstmalig - daß die Geschichte hier nicht höchstpersönlich vom Papst geändert worden ist - sondern vom Staat.

Und weiter:

Im Jahre 553 n. Chr. berief der römische Kaiser Justinian (beachten Sie, daß es nicht die kirchlichen Hoheiten waren!) die zweite Synode von Konstantinopel ein, auf der ein Edikt erlassen wurde, das die Lehre von früheren Leben oder der Reinkarnation verwarf, obgleich Jesus dieser Lehre eine sehr hohe Bedeutung beimaß.

Und hier wurde der Teil der Bibel neu geschrieben - man habe vermutlich untr dem Vorwand der Erleuchtung - dem Fußvolk erzählt - Reinkarnation als so etwas gibt es nicht. Stattdessen ersetzte man es in dem man den Christen erzählte, daß sie irgendwann von den Toten auferstehen werden, wenn der Tag des jüngsten Gerichts kommt.

Demnach hat man - wieder aus politischen Erwägungen dem Volk gesagt -
sie sollen weiterhin dem Christentum dienen - denn nur auf die Art und Weise werden Sie eines Tages wieder zum Leben erweckt.

----------------------------------------------------------------------

Die Folgen für das Fußvolk der Christen waren diese: Man konnte sie von da an, immer dazu überreden einen Feldzug gegen andere Glaubenrichtungen instrumentalisieren - weil Ihre Verdienste im Krieg - Tod der Gegner des Christentums bedeuten - und Jesus am Tage des jüngsten Gerichts mit den Helden Nachsicht üben würde.

Ich erinnere mich hier an die historischen Bücher Polens - in dem ein Ritter immer den Tod eines Türken - nicht mit dem Tod des Türken, Tataren etc
bezeichnet hat, sondern mit dem Tod eines Barbaren bzw. Ungläubigen -
bezeichnete - in dem er obendrein meinte - es sei bestimmt eine gute Tat
gewesen - er hat schließlich den Auftrag Maria, Jesus etc - zu verteidigen
in dem er mit Schwert und Waffe Ungläubige belehrt.


Da aber Jesus die Nächstenliebe auf den Lippen trug - und Rücksicht gegenüber anderen gesetzlich verankert hat - 10 Gebote -
denn nur das soll die Wiedergeburt ermöglichen - hat man die Christen
zur Kriegsführung im Namen des katholischen Glaubens schlicht und einfach
uminstrumentalisiert.

Die katholische Kirche hat bis zum heutigen Zeitpunkt diese Geschichtsfälschung oder Bibelzensur noch nicht beseitigt. Obwohl zu vermuten steht, daß dem Papst diese Erkenntnisse bereits zu Verfügung standen - ich erinnere in der Hinsicht, an diesen recht spektakulären Fall
- wo Papst Jerusalem besuchte und ein Stückchen Papier in eine Mauer gesteckt hat.

Was genau auf dem Zettel stand erfuhren wir nicht - weil wir ignoranter Weise an nichts mehr glauben außer an das Geld. Wir verleugnen unsere Geschichte und mit derartigem Humbuk bloß nicht unsere Zeit zu verschwenden.

Als Dank für das entgegengebrachte Vertrauen an das christliche Glaubenssystem dürfen wir nur noch für den Krieg sein - im Namen der Freiheit, der Demokratie und dem Christentums .

Das wird dadurch belegt, daß man in USA neuerdings direkt in dem angeblichen Herzen dieser Demokratie den Antikriegsgegnern verboten hat
ein Antikriegsdemo mit Beteiligung von mehr als 100.000 Menschen
abzuhalten - (offiziellen Angaben zu Folge - es könnte sich nämlich auch um mehr handeln).

Ich fand jedenfalls, daß es vielleicht gut sein wird - hier im Forum mal einen Vergleich zu der letzter Bastion der Kriegsgrundlage (Zivilisationsclash) Stellung zu nehmen. Der Posting hat nichts mit esoterischen Glaubensrichtungen zu tun, ich will nur erreichen, daß man in gewissen Sinn
sich mal die Mühe macht die vielen kleinen Details zu studieren, die unsere heutige Gesellschaft ausmachen.

Zu den ungeklärten Mysterien (ich würde gerne mir erlauben es eigentlich (Mist)erien zu nennen - wobei der Schwerpunkt auf Mist liegt) - davon gibt es in der Menschheitsgeschichte mehr als genug, und obendrein sind sie
auch noch diejenigen die sich stets wiedeholen.

Zu den ältesten Paralleren des christlichen Glaubens gehört:
a) Instrumentalisierung der Massen zu einem Angriffskrieg gegen Ungläubige;

b) Zensur und Meinungsfreiheitunterdrückung: Galilei, da Vinci. Kopernikus
aber auch desweiteren Nostradamus, Hexenverbrennung (Hier speziell der Spiritualismus (Ihr wißt schon - Kartenlegen, Glaskugel befragen, Hellsehen,
Okkultismus), heilige Inquisition - und ganz speziell hier - sollte man ganz deutlich sich vor Augen führen - alle Vertreter der ominöser Sekte die sich mit spirituellen Dingen beschäftigt haben wurden verbrannt samt ihren Werken hier hauptsächlich Bücher, Schriftstücke etc.;

Man mag darüber denken wie man will: gerade was die Esoteriker angeht -
in unseren Augen sind das doch wirklich kranke und kaputte Wesen, die behaupten mit Toten in Kontakt zu stehen und so lautes wirres Zeug -
und da stellt sich die berechtigte Frage - wenn diese Leute allersamt krank waren und kaputt - warum hat man ihre schriftrollen verbrannt?

Vermutete man bei denen den eventuellen Grund, daß man dadurch Macht verliert, weil der Stützpfeiler der Regierungsmächte heute und vor Jahrhunderten - bei einem offiziellen Nachweis des Leben nach dem Tod -
enttarnt, dass die Bibel irgendwann umgeschrieben wurde, und dadurch die Macht verlieren würde?

Und damit der Anschuldigung es nicht genüge: die meisten von Euch glauben sicher heutzutage ist alles absolut offen, zugänglich und man kann tun was man will. Und da es so etwas wie Rechtgrundlagen gibt - dann falls es Ungerechtigkeit geben sollte, dann wird diese durch unseres juristisches System wieder beseitigt und bestraft.

Na dann eine ganz spezielle Frage: unsere Gesellschaft ist derart verbohrt und kaputt, daß sie noch nicht mal nachfragt. Würde sie nachfragen, würde sie mit einem unglaublichen Zorn konfrontiert, Zorn ist der Mittel zur Abschreckung (Freiheitsberaubung) - und darauf verwiesen, daß die angefragten Unterlagen entweder verschwunden sind, oder unter Top Secret
Siegel stehen - zum Beispiel die JFK Akte, oder die WTC Akte - oder alles wo es Unstimmigkeiten gibt und gegeben haben muß.

Meine persönliche Akte - die ich aktuell höchstoffiziell - veröffentlichen durfte ist in übrigen ebenfalls verschwunden. Nicht aufzutreiben. (Ihr wißt ja, daß man gegen mich ermittelt hat). Aus inoffizieller Seite bin ich aber an die AKte dennoch gelangt kann sie aber deswegen nicht verwenden, weil ich dann in den Erklärungsnot gelange, woher ich diese habe. Der Person die
diese Akte mir unauffällig besorgte wäre demnach nach gültigen Gesetzen
mindestens arbeitslos inklusive Verbot der Diensttättigkeit.


Ich gelang jetzt nun mal endgültig zu der Überzeugung - daß diese sagenumwobenen Verschwörungen nun mal gibt - sie sind eine Tradition, die ihren Ursprung bereits in der Geschichte des Entstehens des Christentums beginnen. Man kann sie auch nicht ans Tageslicht bringen,
seitens der Verursacher - denn das würde bedeuten, alles worauf unseres system aufgebaut worden sei, ist eine Lüge - und zum Schutz dieser Lüge muß ganz klar nur weiter gelogen werden.

Der Schutz dieser Lüge fordert ebenfalls die Kontrolle der Bevölkerung - die totale Überwachung die wir irgendwie doch verspüren - die zum Ziel hat -
daß wenn man kurz vor der Wahrheit ist - an Ihrer Erlangung irgendwie gehindert werden.

Die meisten von uns stolpern auf ihren Lebensweg über diese Wahrheit. Die meisten stehen auf und eilen wieder zur Arbeit - das hat in übrigen ein amerikanischer Präsident gesagt.

Hier im Forum hatten wir schon mehrere Auseinandersetzungen zu diesem Thema. LaRouche angeblich ein esoterisch vernlagter Neofaschist - der Mann
der ominöse Quellen vorzuweisen hat - soll laut inoffiziellen Stimmen versucht haben zu enttarnen - welchen Einfluß der Kuklux Klan oder wie man das schreibt - auf amerikanische Politik gehabt zu haben.

Ohne zu überlegen wer er ist vertrauen wir hier auf öffentliche vermeintlich auch noch "seriöse" Quellen - die bereits deswegen seriös sind weil sie für
1,20 Euro in jedem Kiosk zu kaufen gibt.

Was allerdings hinten rauskommt: gute zuverlässige, und wahrheitswahrscheinlichste Quellen - die gibt es zum kaufen überhaupt nicht - sie werden der Öffentlichkeit vorenthalten. Die einen verstecken sich hinter den Mauern des Vatikans - der sich damit ausredet vermutlich - daß
die alte Sprache bei der Übersetzung Schwierigkeiten verursacht. Die anderen aufrichtigen Quellen - wie zum Beispiel Tesla´s freie Energie -
wer hier anfängt Forschungen anzustellen - wird ebenfalls feststellen, daß
die Erfindungen es schon längst gibt - marktfähig wurden sie aber nicht gemacht.

Ob das stimmt weißt ich nicht - doch de facto - berichteten mir einige Vertreter dieser Reihen - das man Ihnen die Patente abkaufte - und diese
generell nie zu serienreife gebracht wurden.

Und somit wir auch mein Bestreben ganz sicher auch nicht erwünscht sein,
möglichst gute Prognose bei den Aktienmärkten zu erstellen.

Aber wißt Ihr was? Das darf mir egal sein. Jetzt erst Recht. Ich bin in letzter Zeit leider erkrankt - Lungenentzündung, etc - seit 3 Monaten stets irgendwie erkältet - daher verzögert sich das Alles. Aber es wir dnicht ewig dauern - das kann ich hiermit versprechen.

Den "esoterische" Teil wird zwar wenig eine Rolle spielen - denn es steht zu vermuten das man uns für Akte X hält - mit Alien Energie aus dem Erdinneren oder so - allerdings wird der Einfluß - der in gewissen Sinne schon immer bei meinen Entscheidungen eine Rolle spielen im Hintergrund und unerwähnt eine bedeutende Rolle spielen. Aus verständlichen Gründen.

Ich hoffe es ist Niemandem zu häftig. Aber Fakt ist: je mehr ich mich diesen Dingen beschäftige desto eher gelange ich zu der Ansicht - das es jedem frei sein sollte, eigene Entscheidungen zu treffen, wie er über diese Welt denkt und das Zeitgeschehen.

Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, daß das Streben nach Wahrheit - und das auch noch öffentlich der falsche Weg ist. Das Gute bekämpft sich damit selbst, und verliert gegen etwas was wir das Böse nennen - weil das Böse sich nie selbst bekämpft. Es sollte jedem frei stehen, zu was er sich bekennt - aber offenbar ist es so - daß wir im Rad des Lebens nie wissen
auf welcher Seite wir stehen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß meiner Überzeugung nach - meine pazifistische Gründe der letzten Monaten - als Blödsinn abestuft wurden.
Der Vergleich mit Fanatikern, Rechtsradikalen, Linksradikalen - Heretikern
in gewissen Sinne - hat mich sehr viel Energie gekostet - die unnütz dazu verschwendet wurde, Igrendjemandem grundlegende Zusammenhänge vorzustellen. Zu der Zeit der Suche nach Wahrheit habe ich nicht für möglich gehalten, daß ich immer tiefer in das angeblich "esoterische" hineinkomme -jedenfalls war es mir unbewußt - hatte aber nich vor - ich suchte nach Irgendetwas und die Erkenntnisse reichen mir aus, um festzustellen - daß der Idealismus des Guten manchmal absolut verkannt wird.

Obendrein ist es aber auch noch so - daß der Idealismus des Schlechten -
meistens für das Gute gehalten wird. Beides ist falsch.

Man kann nicht für das Gute kämpfen - denn erst der Kampf macht es möglich das wir zu schlechten Menschen werden. Das Gute kämpft nicht - es ist einfach da. Die Wahrheit kann man nur intuitiv spüren - sie wird nie auf dem Papier stehen - schon gar nicht in unserer Gesellschaft - und wenn man sie spürt, dann muß man davon ausgehen, daß man es nicht beweisen muß.

Wer für das Gute kämpft - erkennt das was schlecht ist und zieht es magisch an - genau diese Erfahrung habe ich mehrmals und das jahrelang bevor dieses Forum überhaupt entstanden ist und bevor ich überhaupt das Internet hatte - ich habe bloß nicht verstanden. Ich wollte die Wahrheit so wie sie in heutiger Form unter uns auftaucht verändern. Oder ich wollte erreichen, daß mehr Menschen an meine Erkenntnisse glauben.

Ich wollte nicht wahrhaben, daß diesen Weg jeder alleine gehen muß, und zu diesem Gang der Dinge die Erkenntnis erst da sein muß, damit man es überhaupt wagt einen anderen Weg zu gehen.

Ich habe mich selbst auf diesem Weg verhindert, weil ich mehrere Wegbegleiter haben wollte - die schon ihre Entscheidung getroffen haben,
wolang sie hinwollen.

Es kommt mir so vor - als wären wir alle hier im Forum - an einem Wegweiser stehen geblieben, und uns darüber gestritten in welche Richtung wir gehen sollten. Ihr habt den Weg gewählt, der Euch bestimmt war, und ich blieb verdutzt stehen.

Ich denke - nach der Schlacht um die Wahrheit gegen die Wahrheit und für die Wahrheit - habe ich meinen Weg gefunden.

Als Letztes: aus dem Latein: Quo vadis, domine? Das weiß ich nicht - es kommt nicht darauf an, wohin man geht. Sondern wie man geht.

MfG. Turon.
Turon
 

Advertisement

Philosophie

Beitragvon Naschdax » 13.02.2003 21:59

Turon wird philosophisch :)


Zitat: Quelle unbekannt
wenn einmal ein Wissenschaftler den Berg der Erkenntnis + Logig erklommen hat, findet er oben 100 Philosphen, die ihn freudig erwarten.

Ich klettere jetzt auch schon ein paar Jahre lang. :)
Naschdax
 

Re: Die makabre Verfälschung des Christentums und Folgen

Beitragvon cabriojoe2 » 21.11.2016 01:15

Turon hat geschrieben:Wir haben uns - in letzter Zeit mit angeblich ziemlich esoterischen Angaben
beschäftigt, über WTC, usw. und so fort.
MfG. Turon.

:D
9/11: Blueprint for Truth (Blaupause für die Wahrheit) mit Richard Gage Research Edition 2008
Der weltweite Konkurenzkampf bewirkt Deflation/Arbeitslosigkeit und die Notenbanken halten mit Geldmengenausweitungen dagegen.
Fazit = Rohstoffpreisexplosion bis die Zinsen gut über 10% sind! :roll: 8) :lol: :roll:
Benutzeravatar
cabriojoe2
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1087
Registriert: 19.12.2008 09:13
Wohnort: Kreis Biberach an der Riß


Zurück zu Private Gespräche und allgemeiner Börsentalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron