Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

  • Advertisement
+

Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon oegeat » 15.03.2020 15:37

Das neue NCP-Coronavirus zeigt möglicherweise viele Tage lang keine Anzeichen einer Infektion, wie kann man dann wissen, ob man infiziert ist ?
Neueste Informationen besagen, dass die Inkubationszeit bis zu 20 Tage betragen kann, bevor die Symptome von COVID 19 sichtbar werden.

Wenn eine Person Fieber und/oder Husten hat und ins Krankenhaus geht, ist die Lunge normalerweise zu 50 % fibrös und es ist recht spät !

Die Experten aus Taiwan bieten eine einfache Selbstkontrolle an, die wir jeden Morgen durchführen können;

Atmen Sie tief ein und halten Sie den Atem für mehr als 10 Sekunden an.
Wenn Sie die Untersuchung ohne Husten, ohne Beschwerden, ohne Prallheit oder Engegefühl usw. erfolgreich durchführen, beweist dies, dass keine Fibrose in den Lungen vorliegt, was im Grunde genommen auf keine Infektion hinweist.

Bitte führen Sie in kritischen Zeiten jeden Morgen in einer Umgebung mit sauberer Luft einen Selbsttest durch!

EXZELLENTE BERATUNG durch japanische Ärzte, die COVID-19-Fälle behandeln.
Jeder sollte sicherstellen, dass Ihr Mund und Hals feucht und niemals trocken ist.
Nehmen Sie mindestens alle 15 Minuten ein paar Schlucke Wasser.

WARUM ?

Selbst wenn das Virus in Ihren Mund gelangt ... das Trinken von Wasser oder anderen Flüssigkeiten spült es durch Ihre Speiseröhre in den Magen.
Dort angekommen, tötet die Magensäure das Virus ab.
Wenn Sie nicht regelmäßig genug Wasser trinken... kann das Virus in Ihre Luftröhre und in die Lunge gelangen.
Das ist gefährlich.

Bitte senden Sie diese Informationen an Ihrer Familie, Ihre Freunde und alle Menschen die sie kennen.
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon dresdy » 15.03.2020 15:48

dresdy
ich habe bis jetzt wenig gepostet
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.02.2007 19:35
Wohnort: Mainz, Deutschland

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Dax Natter » 15.03.2020 16:10

Oder dieses Video schauen und weiterhin die Ruhe bewaren.
Da läuft ein viel grösseres Ding...

https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9q1yo
Benutzeravatar
Dax Natter
ich habe bis jetzt wenig gepostet
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.12.2014 22:33
Wohnort: Bielefeld / NRW / BRD

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 15.03.2020 16:39

Video top! Das habe ich meiner frau schon Mitte Januar gesagt, irgendwas läuft hier falsch, was haben die Regierungen vor, Währungsreform? Sie werden alles auf den Virus schieben, aber auch alle schmutzigen Dinge die jetzt kommen, unfassbar
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 15.03.2020 17:12

Wenn ich keine 10s Sekunden die Luft an halten kann, habe ich bereits ordentliche Probleme. Ob durch ein Virus oder andere Sachen.

Für ordentliche Informationen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... brief.html

wer nur kurz lesen will, Punkte 1, 5, 20
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 15.03.2020 17:32

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Fondsfan » 15.03.2020 21:17

Aus dem Text von oegeat:

Jeder sollte sicherstellen, dass Ihr Mund und Hals feucht und niemals trocken ist.
Nehmen Sie mindestens alle 15 Minuten ein paar Schlucke Wasser.

Der Grundsatz ist richtig, ich wende ihn erfolgreich seit vielen Jahren an.
Allerdings ist die Sache mit dem Wasser kaum praktikabel. Der mir bekannte und
von mir befolgte Rat lautet daher, ständig etwas zu lutschen, damit der
Körper koninuierlich Speichel produziert, der dann Viren etc. schon direkt vernichtet
oder zur Vernichtung in den Magen spült.
Auf meinem Schreibtisch steht im Winter ein Bukett von zuckerfreien Bonbons.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Dax Natter » 15.03.2020 23:16

Kato hat geschrieben:was haben die Regierungen vor, Währungsreform? Sie werden alles auf den Virus schieben, aber auch alle schmutzigen Dinge die jetzt kommen, unfassbar


Besser: Trump installiert ne neue FED, Goldgedeckt, das Freimaurer-Dreckspack mit dem wir es bisher zu tun hatten wird grad abgeschaltet (Politik, Wirtschaft, Finanzen e.t.c.)
Werden nicht grad massig Pädo-Skandale aufgedeck? Weinstein kriegt 23 Jahre!!! Das war nur der Anfang, das wird ein ganz grosses Ding wo der gesamte Showbiz
verwickelt ist. Googelt mal welche CEO's in den letzten Monaten zurück getreten sind. Das Trump impeachment ist krachend gescheitert, warum wohl agieren sie gegen ihn?
Obama, Clinton, Biden und die gesamte Kohorte wird im Knast landen

Die FED senkt grade den Zins auf 0%!!!

Razzia im Oktober beim Vatikan! bei Banken, verhaftungen in Deutschland - Clan Kriminalität, Hammer was grade passiert und kaum was davon in den Medien.
Jetzt kommt das Finale, Corona ist das Cover. Defender 2020 eine NATO-Übung? :mrgreen: Das sind Shaef-Truppen, achtet auf das Logo
Merkels Restzeit kannst Du mit ner Eieruhr messen, im April wird schluss sein. Der klägliche Rest des Buntentages wird unter Aliiertem Kommando stehen.
Deutschland steht ein Neustart bevor, als Souveräner Staat! Putin hat die Allierten zu einem Treffen gerufen, Jalta 2.0
In Italien wird die Mafia bereinigt, es finden grade unglaubliche Sachen statt, wir stehen vor historischen Veränderungen.

Empfehle den Kanal von x22.com oder Global Change (mit deutscher Übersetzung) auf youtube, da gibt es die besten Infos.
Ich nehme es nicht übel wenn ihr alles für Spinnerei haltet, unbedingt selber Infos sammeln

Keine Panik, alles wird gut. Vielleicht erstmal holprig, aber gut
Benutzeravatar
Dax Natter
ich habe bis jetzt wenig gepostet
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.12.2014 22:33
Wohnort: Bielefeld / NRW / BRD

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon schneller euro » 16.03.2020 14:41

@Oegeat: danke für die Hinweise!
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 17.03.2020 19:01

https://www.google.de/amp/s/m.faz.net/a ... 2.amp.html

Helikopter Geld es geht los das Endspiel
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon oegeat » 17.03.2020 21:13

XSplit Broadcaster
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon trutz » 19.03.2020 13:21

trutz
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 757
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon trutz » 20.03.2020 19:57

Etwa sieben Prozent der Kommunikation in den sozialen Medien zum Coronavirus sei derzeit mit Desinformation gespickt, schätzt der Europäische Auswärtige Dienst (EAD). „Wir bekämpfen nicht nur eine Pandemie, sondern auch eine Infodemie“, sagte der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits im Februar auf der Münchner Sicherheitskonferenz. „Fake News verbreiten sich viel schneller als das Virus.“

https://www.tagesspiegel.de/politik/fak ... 54104.html
trutz
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 757
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Fondsfan » 20.03.2020 23:21

Nach meinem Eindruck sind das deutlich mehr als 7%.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 21.03.2020 14:58

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon oegeat » 22.03.2020 13:58

Ein italienischer Arzt, der am Krankenhaus von Shenzhen in China arbeitete, wurde von der chinesischen Regierung zum Team zur Untersuchung des Wuhan-Pneumonie-Virus (Corona-Virus) ernannt.

Er hat einen sehr interessanten Artikel geschrieben, dessen Zusammenfassung unten angegeben ist:

- Wenn eine Person mit einer Erkältung einen Nasenausfluss mit Sputum (=Auswurf) hat, ist sie nicht mit dem Coronavirus infiziert, da ihre Lungenentzündung einen trockenen Husten ohne Nasenausfluss verursacht. Dies ist der einfachste Weg, sie zu identifizieren.

Andererseits ist es gut zu wissen, dass das Wuhan- oder Corona-Virus nicht hitzeresistent ist und bei einer Temperatur von 26 bis 27 Grad stirbt. Trinken Sie daher viel heißes Wasser wie Tee und Aufgüsse. Es ist kein Heilmittel, aber es ist gut für den Körper. Heißes Trinkwasser tötet wirksam alle Viren ab. Versuchen Sie, kein Eis zu trinken.
Setzen Sie sich der Sonne aus, wenn es Winter ist.

- Das Virus ist ziemlich groß (die Zelle hat einen Durchmesser von etwa 400-500 nm), so dass jede normale Maske (nicht nur die 3M N95-Maske) es herausfiltern kann. Wenn jedoch eine infizierte Person vor Ihnen niest, breitet sich das Virus etwa 3 Meter aus, bevor es zu Boden fällt, d.h. es wird in der Luft schweben.

- Wenn das Virus auf eine Metalloberfläche fällt, lebt es mindestens 12 Stunden lang. Denken Sie also daran, dass Sie bei Kontakt mit einer Metalloberfläche Ihre Hände gründlich mit Seife waschen müssen.

- Das Virus kann im Gewebe 6-12 Stunden lang aktiv bleiben. Normales Waschmittel tötet das Virus ab. Winterkleidung, die nicht täglich gewaschen werden muss, sollte in die Sonne gelegt werden, um das Virus abzutöten.

Informationen zu den Symptomen einer durch das Corona-Virus verursachten   Lungenentzündung

- Zuerst infiziert  sie Ihren Hals, dann fühlt sich Ihr Hals wie eine trockene Halsentzündung an, die 3 bis 4 Tage anhält.

- Dann verschmilzt das Virus mit der Nasenflüssigkeit, tropft in die Luftröhre und gelangt in die Lungen, was eine Wuhan-Pneumonie verursacht. Dieser Prozess wird 5 bis 6 Tage dauern.

- Ein Zustand mit Lungenentzündung, hohem Fieber und Atembeschwerden wird folgen. Eine Nasenverstopfung ist nicht wie eine normale Nasenverstopfung. Sie werden sich anfühlen, als würden Sie im Wasser ertrinken. Es ist wichtig, sofort ärztliche Hilfe zu suchen, wenn Sie dieses Gefühl haben.

Über Prävention:

- Die häufigste Art, sich anzustecken, ist das Berühren von Dingen in der Öffentlichkeit wie Handläufe, Türgriffe, Griffe im Bus usw., also waschen Sie Ihre Hände oft. Das Virus kann nur 5-10 Minuten lang auf Ihren Händen leben, aber in diesen 5-10 Minuten können viele Dinge passieren, wie z.B. das Reiben Ihrer Augen.

- Es wird empfohlen, mit Betadin aus dem Rachen zu gurgeln, um die Keime zu eliminieren oder zu minimieren, solange sie sich noch im Rachen befinden (bevor sie in die Lunge tropfen).
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon oegeat » 22.03.2020 16:06

Meinung dazu ? hier
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 22.03.2020 17:15

Sehr guter Artikel in 6 Monaten wissen wir mehr, also seitwärts, und dann ist der Spuk entweder vorbei wie 1987 oder es geht erst richtig los, ich denke es weiß tatsächlich noch kein Mensch was passiert
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 22.03.2020 21:11

https://youtu.be/aYZ2gVs9U7o

Wundern würde es mich nicht
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Fondsfan » 22.03.2020 21:35

Aus dem 'Artikel eines angeblichen Arztes:

"Andererseits ist es gut zu wissen, dass das Wuhan- oder Corona-Virus nicht hitzeresistent ist und bei einer Temperatur von 26 bis 27 Grad stirbt. "

Mit Verlaub, aber diese Satz ist offensichtlicher Blödsinn.
Der Mensch hat eine Temperatur von ca. 37 Grad, also könnte kein Virus am oder im Menschen überleben, wenn diese
Aussage richtig wäre.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon oegeat » 22.03.2020 21:58

Fondsfan hat geschrieben:........... Corona-Virus nicht hitzeresistent ist und bei einer Temperatur von 26 bis 27 Grad stirbt. "...........


das hab i mir a gedacht .. ob das net wieder fake is

oder grad mit fahren ne kann a net sein kelvin nee LOL ?
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 06.04.2020 10:01

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 06.04.2020 10:13

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 07.04.2020 10:20

Runterscrollen bis 6-/7. April

"....Professor Klaus Püschel, Chef der Hamburger Rechtsmedizin, erklärte zu Covid19: „Die­ses Vi­rus be­ein­flusst in ei­ner völ­lig über­zo­ge­nen Wei­se un­ser Le­ben. Das steht in kei­nem Ver­hält­nis zu der Ge­fahr, die vom Vi­rus aus­geht. Und der as­tro­no­mi­sche wirt­schaft­li­che Scha­den, der jetzt ent­steht, ist der Ge­fahr, die von dem Vi­rus aus­geht, nicht an­ge­mes­sen. Ich bin über­zeugt, dass sich die Co­ro­na-Sterb­lich­keit nicht mal als Peak in der Jah­res­s­terb­lich­keit be­merk­bar ma­chen wird.“ So sei bis­her in Ham­burg „kein ein­zi­ger nicht vor­er­krank­ter Mensch“ an dem Vi­rus ver­stor­ben: „Al­le, die wir bis­her un­ter­sucht ha­ben, hat­ten Krebs, ei­ne chro­ni­sche Lun­gen­er­kran­kung, wa­ren star­ke Rau­cher oder schwer fett­lei­big, lit­ten an Dia­be­tes oder hat­ten ei­ne Her­z-K­reis­lauf-Er­kran­kung.“ Da sei das Vi­rus so­zu­sa­gen der letz­te Trop­fen ge­we­sen, der das Fass zum Über­lau­fen brach­te. „Co­vid-19 ist nur im Aus­nah­me­fall ei­ne töd­li­che Krank­heit, in den meis­ten Fäl­len je­doch ei­ne über­wie­gend harm­los ver­lau­fen­de Vi­rus­in­fek­ti­on.“

Zudem erklärte Dr. Püschel: „In nicht wenigen Fällen haben wir auch festgestellt, dass die aktuelle Coronainfektion überhaupt nichts mit dem tödlichen Ausgang zu tun hat, weil andere Todesursachen vorliegen, zum Beispiel eine Hirnblutung oder ein Herzinfarkt.“ Corona an sich sei eine „nicht besonders gefährliche Viruserkrankung“, sagt der Rechtsmediziner. Er plädiert für eine auf konkreten Unter­suchungs­befunden beruhende Statistik. „Alle Mutmaßungen über einzelne Todesfälle, die nicht sachkundig überprüft worden sind, schüren nur Ängste.“

Die Freie und Hansestadt Hamburg hatte zuletzt, entgegen den Vorgaben des Berliner Robert-Koch-Instituts, damit begonnen, zwischen Todesfällen „mit“ und „durch“ Coronaviren zu unterscheiden, was zu einem Rückgang der Covid19-Todesfälle führte.

Der deutsche Virologe Hendrik Streeck führt derzeit eine Pilotstudie durch, um die Verbreitung und die Übertragungswege des Covid19-Erregers zu bestimmen. In einem Interview erklärt er: „Ich habe mir die Fälle von 31 der 40 Verstorbenen aus dem Landkreis Heinsberg einmal genauer angeschaut – und war nicht sehr überrascht, dass diese Menschen gestorben sind. Einer der Verstorbenen war älter als 100 Jahre, da hätte auch ein ganz normaler Schnupfen zum Tod führen können.“ Übertragungen durch Türklinken und dergleichen, d.h. sogenannte Schmier­infektionen, habe er bisher entgegen ursprünglicher Annahmen keine nachweisen können.
Erste Schweizer Krankenhäuser müssen aufgrund der sehr geringen Auslastung Kurzarbeit anmelden: „Das Personal hat in allen Abteilungen zu wenig zu tun und hat in einem ersten Schritt Überzeiten abgebaut. Jetzt wird auch Kurzarbeit angemeldet. Die finanziellen Folgen sind gross.“ Zur Erinnerung: Eine auf unrealistischen Annahmen basierende Studie der ETH Zürich prog­nos­tizierte für den 2. April erste Engpässe in Schweizer Kliniken. Dazu kam es bisher nirgends....."


Vermutlich geht es bei der Ganzen Nummer um folgendes:
"Der US-Geostratege Henry Kissinger schreibt im Wall Street Journal, „Die Coronavirus-Pandemie wird für immer die Weltordnung verändern“. Die USA müssten ihre Bürger „beschützen“ und gleichzeitig „eine neue Epoche planen“."
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Fondsfan » 07.04.2020 11:29

Und wie passen zu diesen Aussagen über die Harmlosigkeit von Corona
die Leichenberge in Wuhan, Italien und New York?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 07.04.2020 12:06

Leichenberge, das ganze ist ein Witz, siehe Deutschland Österreich
Einige Länder haben halt viele alte und kranke und scheiss Gesundheitssystem
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 07.04.2020 15:06

Fondsfan hat geschrieben:Und wie passen zu diesen Aussagen über die Harmlosigkeit von Corona
die Leichenberge in Wuhan, Italien und New York?


Vor allem muß man mal anfangen zu unterscheiden zwischen Menschen die AN Corona gestorben sind und Menschen die MIT Corona gestorben sind. Dann kann man die Gefährlichkeit von Corona überhaupt erst beurteilen. Das wäre durch Obduktionen relativ kurzfristig (in D einige Tage) möglich. Das RKI möchte diese Obduktionen verhindern. Warum wohl...?

Arte Doku aus 2009/10: Profiteuere der Angst

Manche Gesichter kommen einem da durch aus bekannt vor.

p.s.: Mortality monitoring in Europe
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 08.04.2020 09:08

@ Fondsfan

zu deiner Frage (Und wie passen zu diesen Aussagen über die Harmlosigkeit von Corona die Leichenberge in Wuhan, Italien und New York?) nochmal:

Was Italien angeht könnte es vielleicht an der Therapie liegen. Viren mit Antibiotika zu behandeln ist eher kontraproduktiv, siehe dazu auch folgendes Video, insbesondere ab ca. Min 6:00Min.

Am Telefon zum Gefahrenpotential der Corona-Viren: Claus Köhnlein
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 08.04.2020 09:44

Corona ist das größte Verbrechen an der Menschheit, ein Riesen Fake ,aber jeder soll glauben was er will
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Fondsfan » 08.04.2020 10:26

@ slt63

Hier die Stellungnahme des NDR zu dem von Dir herangezogenen Interview:

https://www.presseportal.de/pm/6561/4555831

Ich kann nicht entscheiden, wer da recht hat, also bin ich lieber
vorsichtig und reduziere meine Kontakte.

Es gibt eben auch Aussagen, die darauf abzielen, dass Menschen zu dumm oder zu
falu sind, ihr Gehirn zu nutzen.

Bei im Schnitt ca. 2500 Todesfällen pro Tag verändern einige hundert Corona-Tote in
DE das Bild nur unwesentlich, aber das beweist doch in diesem Zusammenhang gar nichts.
Die Aussage des Rechtsmediziners aus Hamburg ist also billige Effekthascherei bei Leuten,
die nicht selber nachdenken.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 08.04.2020 11:23

@ Fondsfan

Wenn du das Interview angehört hast im Bereich 6:00 Min, da sagt Herr Köhnlein daß er Daten vom 17.03. vom italienischen Gesundheitsamt bekommen hat, nach deren Angaben sind über 50% der Patienten antiviral, 30% mit Steroiden und 80% mit Antibiotika behandelt wurden.

Antibiotika sind bei einer Vireninfektion eher kontraproduktiv.
Wenn du jetzt mal rechnest: es sind 30% mit mit Antibiotika UND antiviral behandelt worden. 60% sind mit einer Kombination aus den drei Ansätzen behandelt worden.
Medikamente haben immer positive UND negative Wirkungen und Wechselwirkungen kommen noch dazu.

privater Tip: Wenn dir dein Arzt sagt, du hast nen Virus und dagegen gibt er dir jetzt ein Antibiotikum, würde ich sehr hellhörig werden und mindestens vorher eine Zweitmeinung einholen.

p.s.: das die ÖR alles versuchen um die Regierungsmeinung zu stützen, dürfte nicht nur in dieser Sache, den meisten schon aufgefallen sein.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 08.04.2020 11:32

@ Fondsfan

"Bei im Schnitt ca. 2500 Todesfällen pro Tag verändern einige hundert Corona-Tote in
DE das Bild nur unwesentlich, aber das beweist doch in diesem Zusammenhang gar nichts.
Die Aussage des Rechtsmediziners aus Hamburg ist also billige Effekthascherei bei Leuten,
die nicht selber nachdenken."

Es geht einfach darum zu differenzieren, zwischen Leuten die AN Corona gestorben sind und Leuten die MIT Corona gestorben sind. Das wird bislang nicht gemacht. Dadurch wird die Zahl der sogenannten "Coronatoten" viel zu hoch angesetzt. Damit wird (bewußt?) Panik geschürt.

Wenn der Gerichtsmediziner nun fordert, daß endlich differenziert werden muß, und das damit untermauert, daß von denen, die er untersucht hat KEINER AN Corona gestorben ist, dann hat das mit Effekthascherei sowas von gar nichts zu tun.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Fondsfan » 08.04.2020 13:31

@ slt63

"Wenn dir dein Arzt sagt, du hast nen Virus und dagegen gibt er dir jetzt ein Antibiotikum, würde ich sehr hellhörig werden und mindestens vorher eine Zweitmeinung einholen."

Die Zweitmeinung wäre in diesem Fall der neue Arzt, denn dass Antibiotika nicht gegen Viren helfen weiß auch ich als Laie. Also wäre ein Arztwechsel fällig.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 08.04.2020 13:41

Fondsfan hat geschrieben:@ slt63

"Wenn dir dein Arzt sagt, du hast nen Virus und dagegen gibt er dir jetzt ein Antibiotikum, würde ich sehr hellhörig werden und mindestens vorher eine Zweitmeinung einholen."

Die Zweitmeinung wäre in diesem Fall der neue Arzt, denn dass Antibiotika nicht gegen Viren helfen weiß auch ich als Laie. Also wäre ein Arztwechsel fällig.


Ja, ok, deswegen hatte ich "mindestens" geschrieben.

Bzgl. "Italien/Corona/Video" Köhnlein": Hier stellt sich aber die Frage, warum 80% der mutmaßlichen "Coronapatienten" in Italien (lt. Gesundheitsamt Italien) mit Antibiotika behandelt wurden.

Spontan fällt mir da ein: entweder hatten die gar kein Corona, oder sie sind falsch behandelt worden. Oder hat wer eine andere plausible Erklärung.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon trutz » 08.04.2020 13:49

Die haben wahrscheinlich die Lungenentzündung mit Antibiotika behandelt. Das Virus ist im späteren Verlauf der Covid-19 Erkrankung eher ein untergeordnetes Problem.
trutz
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 757
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Fondsfan » 08.04.2020 14:16

Bzgl. "Italien/Corona/Video" Köhnlein": Hier stellt sich aber die Frage, warum 80% der mutmaßlichen "Coronapatienten" in Italien (lt. Gesundheitsamt Italien) mit Antibiotika behandelt wurden.

Spontan fällt mir da ein: entweder hatten die gar kein Corona, oder sie sind falsch behandelt worden. Oder hat wer eine andere plausible Erklärung.[/quote]


Ich weiß nur, dass außerhalb von DE Antibiotika weit häufiger konsumiert werden, u.a. weil sie dort meist frei verkäuflich, schön billig und
eben nach Meinung der Bevölkerung häufig wirksam sind gegen Beschwerden jeder Art.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 08.04.2020 15:01

Wenn du noch das folgende Video anschauen willst, da erklärt Dr. Köhnlein einen Behandlungsfall aus Italien, der in einer Medizinischen Fachzeitschrift veröffentlicht wurde:

ab Min 10:15 Beginn des Interviews.
ab Min 13:50 wird es konkreter
ab Min 14:50 geht es um den konkreten letalen Fall aus Italien mit der "Mehrfachbehandlung"
Dr Köhnlein
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 08.04.2020 19:55

Hier mal ein Bericht von "Monitor" zur Schweinegrippe 2009. Irgendwie kommt mir das bekannt vor, nur daß Monitor damals deutlich kritischer berichtet hat.

"ARD-Monitor" zur Schweinegrippe, 2009

Preisfrage: Wieviele Todesopfer hat die Schweinegrippe in D 2009/10 gefordert?

Und noch einer:
Schweinegrippe 2009 - Wolfgang Wodarg und Christian Drosten - wer hatte Recht?

(inzwischen) bekannte Gesichter jedenfalls. :D
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 08.04.2020 20:45

stl63 du hast es verstanden, wie leider ganz wenige, traurig, jeder glaubt was er glauben will und kann, manchen fehlt es einfach am Intellekt, ganz neutral festgestellt
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2999
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 10.04.2020 00:18

hier mal die aktuellen (ausgegeben KW14) Sterblichkeitsraten von einigen Ländern Ausschnitte aus dem kompletten Bild):
Zu sehen ist auch die Grippewelle 2016/2017. Die Spitzenwerte von damals sind bereits jetzt überschritten. Stark weiter höher wird es meiner Meinung nicht kommen, da ja Maßnahmen gegen die hohe Rate vorgenommen wurden.
Multicountry-zscore-65P_aus.png
Multicountry-zscore-65P_aus.png (37.91 KiB) 945-mal betrachtet

Quelle: http://www.euromomo.eu/outputs/zscore_country65.html

Auch wenn die gesamte Sterblichkeitsrate bei ca. 0,5% liegt, heißt das auf DE 400.000 Tote, wenn alle so versorgt werden könnten wie jetzt, innerhalb von 3 Monaten, wenn nicht eingegriffen werden würde.
Da man in dieser kruzen Zeit von überlasteten KKH ausgehen kann, würde womöglich sehr viele Leute die auf Intensivstation landen sollten, dann dort nicht hinkommen und zusätzlich versterben.
Wären so aus dem Bauch ca. 1Mio Tote innerhalb von 3 Monaten. Wozu das in der Bevölkerung & Wirtschaft führen könnte...

Da bereits eingegriffen wurde und nicht komplett "locker" gelassen wird, wird es irgendwas darunter werden. Womöglich im Bereich der 400.000.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Nächste

Zurück zu Private Gespräche und allgemeiner Börsentalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste