Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

  • Advertisement
+

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 10.04.2020 07:40

Totaler Quatsch wir haben aktuell eine untersterblichkeit
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Think positiv » 10.04.2020 08:28

Du meitest wohl durschnittliche Sterblichkeit und unsterbliche Dummheit!
Zuerst ignorieren Sie dich,dann machen sie dich lächerlich,
dann greifen sie dich an und wollen dich verbrennen und dann errichten sie dir Denkmäler!
Nicholas Klein (1918) (nicht fälschlicherweise Gandhi)
Think positiv
Trader-insider
 
Beiträge: 579
Registriert: 16.05.2008 11:31
Wohnort: nördliches Ruhrgebiet

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 10.04.2020 08:44

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 10.04.2020 08:47

Kato hat geschrieben:Totaler Quatsch wir haben aktuell eine untersterblichkeit


Ich würde mal behaupten, in DE haben wir derzeit eine normale Sterblichkeit.
In einigen anderen Ländern eine deutlich sichtbare Übersterblichkeit. Dazu braucht man ja nicht die Statistik, die hinter her hängt, sondern nur verfolgen, was in den andere Ländern,und dort in einigen Regionen, los ist. Ob es so normal ist, das Menschen von FR, IT, NL nach DE verlegt werden? Das dort Bevölkerungsgruppen (Alter) bestimmte medizinische Behandlung verwehrt wird? Ich denke nicht.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon schmidi2 » 10.04.2020 08:58

Also ab morgen gehts aufwährts
Oder wurde alles nur vorgeschoben.
Was macht die Boerse draus .
Ausgangsbeschränkungen werden gelockert?
Nur nicht die Wut verlieren
schmidi2
Trader-insider
 
Beiträge: 338
Registriert: 22.07.2013 20:59
Wohnort: im Schwarzwald

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 10.04.2020 11:35

Ich bin keiner, der die ganzen Maßnahmen toll findet. Aber sie waren meiner Ansicht nach angemessen.

Erst war es doch so, das das alles als halbwegs normal abgetan wurde. Das beruhte auf den Zahlen aus China, Ende Januar.
Dann wurde erahnt, das es doch anders als normal ist Mitte Februar.
Teile der Bevölkerung hatten dann das Gefühl, das man bestimmte Schritte machen sollte --> Stichwort Fußballspiele, Ende Februar Anfang März. Da war dann langsam Italien am laufen.
Anfang/Mitte März wurden erst in anderen Ländern (Österreich) und dann auch in D starke Maßnahmen ergriffen --> Verbreitung aus den Winterferien, Skiurlaub

Wobei ich finde, das in D die Maßnahmen mit vernünftigen Augenmaß getroffen wurden. Wir haben hier (in den meisten Bundesländern noch lockere) Maßnahmen. Italien, Spanien, Frankreich, Österreich, Tschechien, ... ist es viel strenger. Da werden sich Hunde besorgt und ausgeliehen, damit man vor die Türe darf...

Das mußte auch mit einem Blick in die Zukunft (sollte in einem Forum wie hier normal sein) usus sein. Die Lehren aus der Vergangenheit sind, das wenn man nur auf die Ist-Werte schaut, das man dann viel zu langsam ist. Es wäre töricht, dies nicht zu beachten. Das ist mein Unverständnis an den Leuten ala Wodrag und co. Vieles was sie sagen paßt ja. Aber wenn auf Ist-Werte wartet, ist es einfach zu spät. Siehe Grafik im Beitrag von mir weiter oben. Dieser Zeitverlust kann nicht rückgängig gemacht werden.

Diese im Vergleich lockeren Maßnahmen, können wir uns erlauben, da wir aufgrund unseres Systems (Labor Technik, Gesundheitssystem) sehr gut aufgestellt sind (Österreich ist da ebenfalls gut und deshalb verstehe ich deren Strenge nicht). Allerdings sollte man diesen Vorteil auch jetzt nutzen, um Lockerungen an zugehen. Ich konnte deshalb nicht verstehen, warum die ersten Lockerungen auf eine Woche nach Ostern verschiebt. Ich kann mir nur vorstellen, das das gemacht wurde, damit nicht alle sagen, warum erst ab Dienstag, wir können ja schon ab Karfreitag alles normal machen und dann eine relativ große Nachinfektionswelle kommt.

In Bezug auf die Aktienmärkte denke ich, das derzeit eine Erholungswelle ist, über der ein Schwert hängt in Bezug auf ob die Auswirkungen wirklich eingepreist sind.
Ich befürchte eher, da bin ich Richtung Dirk Müller, das es zu einer Inflation kommen könnte, beruhend auch schon auf 2008.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 11.04.2020 13:02

Mal in Ruhe anschauen und anschliessend drüber nachdenken, wie das damals nur passieren konnte:

Corona, Cops & Quarantäne. Wann wird Befehlsverweigerung zur Pflicht?
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 11.04.2020 13:18

Sehr gutes Video , 1939 passiert nie wieder!?
Bin da nicht so sicher, sind auf dem Weg dorthin
Aber auch damals haben über 90% der Mensch alles abgenickt, die, die jetzt Mutti huldigen, sind die größten Schreier sowas wie 1939 passiert nie wieder, armes Deutschland
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 11.04.2020 21:22

sehr schlechtes Video.
Ich bin bei 6:56 und der hat schon jetzt so viel Schmarn erzählt, das geht ja gar nicht. So schöne Lügen und Unterstellungen.
Schlimm ist nur, das man das für bare Münze hält, wenn man aber die Sachen kennt über die er erzählt, dann erkennt man die Verdrehungen aus denen dann Lügen werden.

Wenn ihr wollt, bis zu dieser Stelle würde ich das auflisten, aber nicht für die anderen 26min. Ich vermute, das halte ich nicht aus :lol: :lol: :lol:
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Auflistung ersten 6 min

Beitragvon oegeat » 11.04.2020 22:54

Olaschir hat geschrieben:sehr schlechtes Video.
Ich bin bei 6:56 und der hat schon jetzt so viel Schmarn erzählt, das geht ja gar nicht. So schöne Lügen und Unterstellungen.....Wenn ihr wollt, bis zu dieser Stelle würde ich das auflisten, ..



ich bitte darum

* 2:21 es kann Kippen die Frage ist wohin
* 2:41 Sachsen wer nicht an .. Ausgangssperre sich haltet - kommt in die Psychiatrie einsperren Quelle 1 hier 2 hier
* 3:17 in Bayern ist man übergegangen Drohnen einzusetzen .. Überwachung ... Ausgangsvorschriften einhält Quelle 1 hier, 2 hier
* 3:40 bargeldlose bezahlen ... gleich beibehalten

* 4:40 Todesrate 0,37 Studie Leute sterben wies schon vorher so krank waren ... Quelle hier Lanz - Streeck - Heinsberg Studie

Virologe und Studienleiter Hendrik Streeck von der Universität Bonn hatte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz zur Studie gesagt, deren vorläufige Ergebnisse legten nahe, dass in Heinsberg bereits 15 Prozent der Bevölkerung eine Infektion hinter sich hätten und nun immun seien. Die Tödlichkeit der Erkrankung liege bei 0,37 Prozent – ein deutlich niedrigerer Wert als der von der Johns-Hopkins-Universität angegebene, der bei fast zwei Prozent liegt. Die errechneten Letalitätsraten des Virus seien daher viel zu hoch, Covid-19 offenbar ungefährlicher als befürchtet.

quelle hier

Wie gesagt dein Angebot nehmen wir gerne an " ...........Wenn ihr wollt, bis zu dieser Stelle würde ich das auflisten,........" von Olaschir » 11.04.2020 22:22

Überrings ich mag den Ken Jebsen nicht ... nur das ist ein anderer Grund und tut nichts zur Sache
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 12.04.2020 00:40

habe gerade Langeweile, geht los.
ich gehe nicht auf seine unterstellten Szenarien und Bedrohungsformulierungen etc. ein, sondern nur auf das was er konkret behauptet. Das Video hätte ich damals gern in der Schule gehabt, sau geil fürn Deutschunterricht, Interpration und co.

Als Grundlage ist das infektionsschutzgesetz, das ja extrem eingreift und aber auch eingreifen können muß, sonst würde es seine Wirkung nicht erreichen können.
Wenn es für zu schnelles Fahren keine Knöllchen geben würde, bräuchte man (quasi) erst keine Geschwindigkeitsbeschränkungen einführen (ja, quasi, weil im Unfall ist dann was anderes als das Knöllchen...).

Vorgrplänkel:
Das Grundgesetz deckt meiner Meinung nach mit (eben mal reingeschaut)
Art 72   
(1) Im Bereich der konkurrierenden Gesetzgebung haben die Länder die Befugnis zur Gesetzgebung, solange und
soweit der Bund von seiner Gesetzgebungszuständigkeit nicht durch Gesetz Gebrauch gemacht hat.

Art 74 
(1) Die konkurrierende Gesetzgebung erstreckt sich auf folgende Gebiete:
19.   Maßnahmen gegen gemeingefährliche oder übertragbare Krankheiten bei Menschen und Tieren,
Zulassung zu ärztlichen und anderen Heilberufen und zum Heilgewerbe, sowie das Recht des
Apothekenwesens, der Arzneien, der Medizinprodukte, der Heilmittel, der Betäubungsmittel und der Gifte;

das Infektionsschutzgesetzt ab. Diese wurde im Jahr 2001 in Kraft gesetzt, vorher gab es das Bundes-Seuchengesetz.



Ich unterteile mal in
A) ich stimme zu,
b) ich weiß nicht darüber nichts bzw. meine ich kenne mich da zu wenig aus
c) ich das ist verdreht bzw. gelogen, dann aber mit Begründung von mir, warum ich das denke
K) Kommentar, muß ich einfach los werden

2:40:A, "in Sachsen überlegt man ernsthaft, Menschen in die Psychiatrie zu bringen": habe ich auch gelesen und als Abschreckung verstanden, als er das erzählt hat, kam mir ein anderer Gedanke, wie blöd ist denn die Politik??? Ins Gefängnis wäre wohl der reguläre Weg, warum da eine Psychiatrie ... Dumm finde ich, das könnte manch einen erst recht animieren...

3:15:A, "in Bayern Drohnen zur Überqachung der Bevölkerung": ist doch einfacher und schneller als Kamera am Polizeiauto... So lange das zeitlich begrenzt ist. Allerdings finde ich das auch mit "Geschmäckle"; jedoch von ihm die Angstmache mit bewaffenten Drohnen ist absoluter Quatsch.

3:33:A, "Wegfall des bargeldlosen Bezahlen", kann sein das es eine Folge ist, wie manch andere Folgen auch (Bevorratung an medizinischer Schutzausrüstung) und dann einfach nur schneller kommt. Ich hoffe es nicht. Zumal Schmierinfektionen auf Geld... Da ist die Koksgefahr ja auch da :D

4:15:C, "Studie zu Heinsberg": "wirklich untersucht wurde": stimmt nicht, weil Untersuchung nicht abgeschlossen (was er mit dieser Formulierung implziert).
Es wurde ein Zwischenbericht ( https://www.land.nrw/de/pressemitteilun ... -cluster-0 )
(eher eine Medien Pressekonferenz mit Begleitpapier) gibt, der so arg dürftig ist, der noch nicht einmal auf sein eigentliches Ziel (Beleuchtung der Dunkelziffer) eingeht.
zweitens ist die Studie nur mit Menschen aus dem Ort Gangelt, der im Landkreis Heinsberg liegt. Kleinigkeit, aber in einem anderen Ort in Heinsberg (Wegberg) könnte es durchaus ganz anders ausschauen, [Beispielvermutung] weil auf der dortigen Karnevalssitzung kein Italienurlauber war. Gangelt war der erste Hotspot in D und ist es bereits nicht mehr.

4:25B,: Moratilitätsrate 0,37%--> ~0,4% dies liegt im Rahmen des Erwartungsbereiches (Prof. Kukele rechnet selbst mit 0,5%) --> 80Mio Deutsche, --> ~400.000 Tote nur wegen Covid, wenn alle so wie in Heinsberg versorgt werden könnten und

4:50:b, "nicht mal 1% derjenigen die sich Corona einfangen werden versterben" : wird vermutlich so sein, wird man erst am Ende der Pandemie ermitteln können. Wie es ohne die bereits laufenden Maßnahmen wäre, werden wie nie erfahren. Sehr vermutlich aber wesentlich schlimmer als mit den Maßnahmen.

5:03:A&B, "Informationen vom Hamburger Arzt... es gibt nicht einen einzigen der nicht vorher eine Vorerkrankung hatte": Behauptung stimmt, nur hört mal genau was dieser Pathologe erzählt.
Sendung vom 9.4.2020, Pathologe [und rEchtsmediziner] Prof. Klaus Püschel: dazu sollte man sich den Teil der Sendung anschauen, ich mache mir wegen meiner Langeweile mal den Schnipsel und texte es so gut wie möglich.
https://ngp.zdf.de/miniplayer/embed/?me ... l-2020-100 ab 30:00 :
"All diese Menschen hatten ernsthafte Vorerkrankungen, auch diejenigen die in den 50er waren, die wußten es nur nicht... Aber das ist etwas was für den Rechtsmediziner nichts besonderes ist"
§ein 52jähriger Mann ... eine Reihe von Krankheiten hatte, von denen er nichts geahnt hatte" ... "bisher waren alle ersnthaft vorerkrankt" --> so ernsthaft, das man das selbst aber nicht mitbekommt.
Kennt ihre eure bisher nicht erkannten Vorerkrankungen??? --> deshalb eigentlich ein "C" ... Vorerkrankungen zählen für mich nur, wenn ich sie kenne. Dann leide ich auch darunter.
5:23:K, "bei ihm hat noch keiner Corona solo jemand umgebracht": alte Thema, an oder mit Corona gestorben: Das Thema ist ja bei Wissenschaftler seid Jahrzehnten Streithema.
Wenn man seit 10 Jahren Bluthochdruck, Asthma oder anderes hat und voraussichtlich/normalerweise auch die nächsten 5 Jahre damit erleben würde, stirbt man dann "mit" oder "an" Corona?
der zeitliche Zusammenhang liegt dann "an" Covid19.
5:36:C, "und über 99% der Menschen dürfen ihr Haus nur mit trifftigen Grund verlassen": 99% ganz klar gelogen, wahr ist das die Mehrzahl der Bundesbürger auch ohne trifftigen Grund ihr Haus verlassen darf. Selbst die trifftigen Gründe erlauben relativ viel Bewegungsfreiheit. "Haus verlassen" ist Ausgangssperre, die haben wir nicht, schaut mal Moskau, Südafrika an, das ist eine Sperre. In einigen Bundesländern (Sachsen, Bayern) ist wirklich schärfer (da ist der "trifftige Grund" angezogen), meiner Meinung nach übertrieben - und selbst dort darf man sich draußen z.B: zum Sport bewegen - davon träumen Italiener. in den allermeisten Bundesländer ist Kontaktsperre: d.h. ich kann quasi normal machen was ich will, nur mit anderen zusammen kommen halt nicht. Ich bin heute geruhsam 400km Motorrad gefahren und noch eine einzelne Person besucht, ohne gegen eine Corona Maßnahme verstoßen zu haben. Das sind dann 99% : Lüge und es wird so getan als wäre es eine Ausgangssperre.

5:43:C, "es in Deutschland unter Merkel verboten sich in den Park zu setzen und ein Buch zu lesen": Lüge. Darf man wunderbar. Bei uns wird kontrolliert, das keine Gruppen sich bilden, auf ner Parkbank sitzen und Buch lesen, alles okidoki. Warum zählt er Merkel an??? Stimmt ja, aber man könnte auch andere Menschen aufzählen. Wer beschließt denn wirklich was wie umgesetzt wird?

6:15:K; "hören wir immer nur einen Arzt, Drosten": ja stimmt, er gehört zu mehreren! Personen die aus wissenschaftlicher Sicht beraten. Abwägen und beschließen müssen Politiker.
6:21:C, "Drosten vom Rober Koch Institut": Drosten arbeitet dort nicht, er arbeitet an der Charite und nimmt oftmals andere Meinungen ein als das RKI
damit sollen 2 "Übeltäter" verbunden werden, die so nicht zusammen gehören, Lüge.

6:25:K, "sein unmittelbarer Gegenspieler ... Streeck": Streeck ist für Drosten Kollege und kein "Gegenspieler" - Drosten interessiert selbst die Dunkelziffer und das man diese mit weiteren Methoden beleuchten sollte. Damit nahm er vor viele Tagen ürbigens eine andere Meinung als das RKI ein und die RKI und Drosten waren da paar Tage nicht eins... soweit zu den Zeilen direkt davor...
gefolgt von weiteren kleinen Spitzen gegen Drosten, er hätte es wesentlicher schlimmer dargestellt --> was nicht stimmt, er galt sogar am Anfang als er der es zu optimistisch sieht...

7:00:K, "das im heute journal nicht Streeck sondern Drosten befragt wurde": ist halt so, Streeck war auch beim Lanz und Wissenschaft ist keine MeinungsEinbahnstraße, Streeck muß sich halt der Diskussion mit seinen Kollegen stellen (hört mal den Podcast vom Kekule dazu an ;) )und wenn selbst ich den Zwischenbericht so albern finde, was dann die Fachleute dazu sagen... Mein Chef hätte gesagt: "nochmal"

ich zitiere jetzt mal lockerer...

7:50:K, Bodo Schiffmann, 4 Videos bei yt gelöscht, und er zeigt 5 Finger :D :D :D : diese wurde *vermutlich* gelöscht, weil darin gesetzteswidrige Aufrufe vorgenommen wurden, sagt Schiffmann ja mittlerweile selbst...

8:00:C, "das sich selbst ein Arzt nicht mehr äußern darf" : er darf trotzdem nicht zu Straftaten aufrufen, auch wenn es unwissentlich ist

8:20:K; "wie soll sich der Bürger wehren... darf ja nicht mehr auf die Straße": in dem man den Rechtsweg beschreitet? Dafür gibts ja auch Eilverfahren, die ja auch so gemacht wurden

So, fertsch.


Was man bei diesem Ereignsi nicht vergessen darf, wir sind am Anfang einer Pandemie. Wir kennen das Ende nicht, im Gegensatz zu abgeschlossenen Influenza Wellen. Aufgrund der Vergangenheit und wissenschaftlichen Erkenntnisse und Bewertung der Auswirkungen, z.B. im Gesundheitssystem, versucht man Auswirkungen zu prognostizieren und mit anderen Gegebenheiten (Wirtschaft) abzuwägen. Da sind wir in D gut dran, basierend auf unserem Labor- und Medizinsystem. Lassen wir das nicht in Überlast kommen. Augenmaß paßt meist (bis auf Sachsen mit ihrer zu strikten Ausgangsbeschränkung gerade im Verhältnis zur Infektionsrate und die Sache mit der Psychiatrie).


Nehmt euch einen Chart einer Aktie, deren Verlauf ihr nicht kennt, deckt den rechten Teil (mit einem Blatt) ab und sagt dann, wie er verlaufen wird und zieht das Blatt langsam immer weiter nach rechts.
Übrigens geil für Charttechnik zum üben ;)

Schiete, ist das lang gewurden.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 12.04.2020 00:42

den Beitrag von oegat lese ich jetzt gerade erst, habe so lange für meine Zeilen gebraucht.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 12.04.2020 00:55

Ich habe den (margeren) Zwischenbericht gelesen und versucht für mich zu verstehen.
Diesen gibt es unter:
https://www.land.nrw/de/pressemitteilun ... -cluster-0

Ziel: Das Ziel der Studie ist es, den Stand der durchgemachten und noch immer stattfindenden SARS-CoV2 Infektionen (Prozentsatz aller Infizierten) in der Gemeinde Gangelt zu bestimmen. Zusätzlich soll damit der Stand der derzeitigen SARS-CoV2 Immunität ermittelt werden.
...
Vorläufiges Ergebnis: Es wurde eine bestehende Immunität von ca. 14% (antiSARS-CoV2 IgG positiv, Spezifität der Methode >,99 %) festgestellt. Etwa 2 % der Personen wiesen eine mittels PCR Methode festgestellte aktuelle SARS-CoV-2 Infektion auf. Die Infektionsrate (aktuelle Infektion oder bereits durchgemacht) betrug insgesamt ca. 15 %.


Was ganz klar fehlt ist die Angabe, wieviel % der untersuchten Menschen haben bereits vor dieser Studie einen PCR Test gemacht und bei wie vielen davon ist das Ergebnis positiv. Sind das die 2% oder wurden die 2% im Rahmen dieses Testes ermittelt?

Per PCR und "Rachen"abstrich kann man eine aktive Infektion, wenn man den Abstrich gut macht hat, bis zu 4 Wochen nach Infektionsbeginn nachweisen. Mit Spuntum aus der Lunge ggf. länger.
Machen wir folgende Vereinfachungen: Gehen wir mal davon aus, das die 2% vorher bekannt sind (die Rate im gesamten Landkreis Heinsberg liegt bei 0,6% da kann das für diesen (Hotspot) Ort passen). Die 15% sind alles Leute, die vorher keinen PCR Test gemacht hatten.
Dann haben wir eine Dunkelziffer von Faktor 7,5.
Ich selbst gehe in D von Faktor 10 aus, das paßt ja dann ganz gut.

Auch wenn es nicht gut ist, von dieser speziellen Region auf Gesamt D zu schließen, aber für Pi*Daum taugt es
D.h. bei 100.000 offz. Infizierten gibt es eine Dunkelziffer von 750.000, zusammen 850.000 Menschen.
Bei 83 Mio Deutschen waren/sind ~1% der gesamten Bevölkerung mit Covid 19 infiziert. Haben wir ja noch etwas vor uns...
Oder habe ich da nen Denkfehler??? --> weil ist doch weit weg von den Presse wirksamen 15%...

-----


Die vermutete Mortalität liegt, laut Kekule, bei 0,5% : das sieht ja ganz gut aus.
Die bisher bekannte Letalität beruht ja darauf, das die die Dunkelziffer unbekannt ist. Deshalb sollte die Dunkelziffer ja genauer erruiert werden, damit man dann die Mortalität ermitteln kann.
Das RKI gibt, zumindest mir so bekannt, keine Mortalität sondern nur eine Letalität an, die meist in China ermittel wurde.

Bei laufenden Pandemie ist das mit den Zahlen halt so verdammt schwer, weil wir uns gewohnt sind auf sie zu verlassen. Wenn wir die Zahlen haben, ist es zu spät. Zudem sind die Grundlagen der Erhebung ungenau und zum Vergleich zwischen Staaten z.B. nicht geeignet. Dafür sollte man andere Sachen ran ziehe, Triage aufgrund Lebensgefahr ist für mich die Maßgabe.

Ich hatte doch glaube ich die Übersterblichkeits sachen gepostet. Bis da etwas erscheint, dann eine REaktion, Maßnahme, beschlossen wird und diese greift, ist die Pandemie fast durch. Ohne Reaktion, also wenn man alle Menschen nicht informiert, weil diese dann beginnen sich alleine zu schützen und nicht auf eine "Regierung" (oder Drogen Kartelle : Brasilien) warten, läuft die Pandemie in ~3 Monaten durch die Bevölkerung.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 12.04.2020 09:09

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 12.04.2020 10:33

@ Olaschir,

Du hast offensichtlich nicht mal ansatzweise verstanden, worum es überhaupt geht.

Das Video ist ein Kommentar und keine Nachrichtensendung. Kennst du den Unterschied?

Du schreibst erst, daß das Video total schlecht sei und dann führst du ca. 11 Punkte (A,B,C) auf, an denen du das fest machen möchstet.
In 6 Punkten stimmst du aber dann dem Autor doch zu oder schreibst, daß du selber keine Ahnung hast (3xA, 1xAB, 2xB).

Dein erstes C entpuppt sich als bereits Lüge Deinerseits ("4:15:C, "Studie zu Heinsberg": "wirklich untersucht wurde": stimmt nicht, weil Untersuchung nicht abgeschlossen (was er mit dieser Formulierung implziert). )
-> Er weist selber darauf hin, das die Studie noch nicht abgeschlossen ist.

"5:43:C, "es in Deutschland unter Merkel verboten sich in den Park zu setzen und ein Buch zu lesen": Lüge."
-> den Fall hat es ja in Bayern gegeben. Kannst du selber leicht finden.

"5:36:C, "und über 99% der Menschen dürfen ihr Haus nur mit trifftigen Grund verlassen": 99% ganz klar gelogen, "
-> Die 99% hier sind eine Metapher. Weißt du was eine Metapher ist?
Es geht darum, daß man das Land quasi stillegt ("99%") wegen eines Risikos welches mutmasslich bei weit unter 1 % relevant wird.

Deine "Beweise" sind dünn wie zum 3. Mal aufgegossener Kaffee. Auf den Rest deiner Haarspaltereien will ich hier gar nicht eingehen, dafür ist die Zeit echt zu schade. Du hast den Kommentar und um was es darin eigentlich geht, nicht mal ansatzweise verstanden.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon trutz » 12.04.2020 12:09

https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... 92048698c4
Folgen der Pandemie
Coronavirus erhöht Todesraten in mindestens acht europäischen Staaten
trutz
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 757
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 13.04.2020 12:10

Ich hatte gedacht ich werde mehr verprügelt ;)

slt63 hat geschrieben:@ Olaschir,
Du hast offensichtlich nicht mal ansatzweise verstanden, worum es überhaupt geht.
Das Video ist ein Kommentar und keine Nachrichtensendung. Kennst du den Unterschied?


Ich stimme zu, das Video ist keine Nachrichtensendung. Bei einem Kommentar sind Metaphern sehr geeignet, nur wenn dann Tatsachen verdreht werden, dann ist die Metapher auch nicht mehr als Metapher klar zu verstehen sondern könnte auch als Detailverlust gelten.

Als sehr guten Kommentar empfinde ich politische Satire. Die ist wesentlich spitzfindiger.
Als Beispiel sei mal Dieter Nuhr, oder noch sachlicher der Wegscheider https://www.servustv.com/videos/aa-23mzbcpbn2112/ genannt.

Den ersten Teil hatte ich, auch für mich überraschend, mehr Zustimmung, gerade das Sachsen Psychiatrie Thema. Ob die Polizei eine Drohne nimmt oder einen Hubschrauber ist ja eigentlich egal, nur wirtschaftlicher. Dies ist ja auch der Hauptgrund für den Drohengebrauch, außer im Hobbybereich, umso mehr beim Militär. Ups, anderes Thema. ;)

Warum erwähnt er Merkel? Die Anordnungen der Bundesregierung beinhalten nichts, was das Lesen eines Buches im Park verbietet. Da muß er den Söder ranholen, weil das eine Regelung im Bundesland, ähm Freistaat, ist.

Auch die anderen Sachen mögen Details oder Haarspalterei sein, aber 2+2=5. Oder? Stimmt doch auch fast. Die Summe macht es für mich, die macht dieses Video für mich schlecht.
Dies ist ein Superbeispiel für die psyschische Beeinflußung, die man im Hintergrund, fürs Unterbewußte, führt. So ähnlich wie bei vielen Rußland Bashing was in vielen Medien geführt wird, aber das gehört hier jetzt nicht hin, wie die Drohnen.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 13.04.2020 12:29

:Olaschir es ist doch alles gesagt, wir kennen jetzt deine Meinung und du unsere
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 13.04.2020 13:50

@ Olaschir
Du suchst verzweifelt das Haar in der Suppe, siehst aber den Balken im eigenen Auge nicht.

Schau mal Nachrichten auf ARD, ZDF, oder lies Spiegel, Welt, SZ oder andere US-/Nato Presseorgane, da findest du deutlich geeigneteres Anschauungsmaterial für "psychische Beeinflussung".

Netzwerk-medien-deutschland/

p.s.:
@"Warum erwähnt er Merkel? Die Anordnungen der Bundesregierung beinhalten nichts, was das Lesen eines Buches im Park verbietet. Da muß er den Söder ranholen, weil das eine Regelung im Bundesland, ähm Freistaat, ist."
Natürlich trägt Merkel als Bundeskanzlerin (neben Söder) dafür politische Verantwortung, wer denn sonst. Seine Formulierung "in Deutschland unter Merkel " ist vollkommen korrekt.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 13.04.2020 19:41

slt63 hat geschrieben:@"Warum erwähnt er Merkel? Die Anordnungen der Bundesregierung beinhalten nichts, was das Lesen eines Buches im Park verbietet. Da muß er den Söder ranholen, weil das eine Regelung im Bundesland, ähm Freistaat, ist."
Natürlich trägt Merkel als Bundeskanzlerin (neben Söder) dafür politische Verantwortung, wer denn sonst. Seine Formulierung "in Deutschland unter Merkel " ist vollkommen korrekt.

Weil es das selbe wäre, wenn er sagen würde, in der EU unter Ursula.
Die Bundesländer können halt ihre eigenen Sachen machen (sprich verschärfen).

deutlich geeigneteres Anschauungsmaterial für "psychische Beeinflussung".

Ich find das Video (bzw. die ersten 10 Minuten) auch geeignet dafür, ist vielleicht nur nicht das gewohnte Bild bzw. Richtung ;)
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 13.04.2020 19:46

https://tvthek.orf.at/profile/Additiona ... h/14678581
Im Kaiser-Franz-Josef-Spital in Wien, das als Schwerpunktkrankenhaus für Covid-19-Patienten fungiert, sei mittlerweile eine gewisse Routine eingekehrt, erklärt Primar Christoph Wenisch. Die Behandlungsmethoden wurden in den vergangenen Monaten optimiert. Welche neuen Erkenntnisse es gibt, erläutert Wenisch im Interview.

bei 10:10 geht es um die direkte Auswirkung der Beschränkung, bzw. in AT Ausgangssperre


https://www.podcast.de/episode/44491739 ... ejka%2C+Präsidentin+der+Richtervereinigung/ --> Link geht nicht, dann so: https://t1p.de/3wak
Zu Gast: Sabine Matejka, Präsidentin der Richtervereinigung
Themen: Hochfahren der Justiz, Einschränkung der Grundrechte.

ab 5:27, ist zwar für Östereich, aber sollte vergleichbar zu D sein.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 14.04.2020 10:06

Olaschir hat geschrieben:
slt63 hat geschrieben:@"Warum erwähnt er Merkel? Die Anordnungen der Bundesregierung beinhalten nichts, was das Lesen eines Buches im Park verbietet. Da muß er den Söder ranholen, weil das eine Regelung im Bundesland, ähm Freistaat, ist."
Natürlich trägt Merkel als Bundeskanzlerin (neben Söder) dafür politische Verantwortung, wer denn sonst. Seine Formulierung "in Deutschland unter Merkel " ist vollkommen korrekt.

Weil es das selbe wäre, wenn er sagen würde, in der EU unter Ursula.
Die Bundesländer können halt ihre eigenen Sachen machen (sprich verschärfen).


Dennoch trägt Merkel politisch dafür Verantwortung, wenn in D Grundrechte eingeschränkt werden. Seine Formulierung ist völlig korrekt.
Die Bundesländer dürfen noch nicht mal ihren eigenen Ministerpräsidenten alleine wählen.

Du kannst dich jetzt gerne weiter mit dir selber unterhalten. Ich für meinen Teil bin an der Stelle raus.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 14.04.2020 13:43

slt63 hat geschrieben:Dennoch trägt Merkel politisch dafür Verantwortung, wenn in D Grundrechte eingeschränkt werden. Seine Formulierung ist völlig korrekt.
Die Bundesländer dürfen noch nicht mal ihren eigenen Ministerpräsidenten alleine wählen.

Du kannst dich jetzt gerne weiter mit dir selber unterhalten. Ich für meinen Teil bin an der Stelle raus.


Richtig, für D ja, für Bayerns Auswüchse nein.

Die Bundesländern können/sollen/müssen ihre Ministerpräsidenten alleine wählen, wie man in Thüringen gesehen hat. Wenn der gewählte Ministerpräsident zu schwach ist (und das nicht durchhält), ist das schade.

Bissel Arsch in der Hose tut gut.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 18.04.2020 12:07

ich will mal diesen lebhaften Thread füttern ;) Muß aber nicht so derbe sein, wie paar Tage zuvor.
Lockerer Meinungsaustausch, nicht Meinungsaufdrücken, find ich gut.

Was mich diese Woche überrascht hat, sind die Sterblichkeitsraten in der Schweiz. Ein starker Anstieg, aber zum Glück in der unteren Altersgruppe ein Rückkher zur Normalität.
Da hatte ich befürchtet, das in dieser Gruppe auch in der Folgewoche ein dunkler Punkt ist.
CH_Sterblichkeitsrate_2020-04-15.jpg
Sterblichkeit Schweiz KW15
CH_Sterblichkeitsrate_2020-04-15.jpg (51.92 KiB) 926-mal betrachtet

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/st ... achen.html

Dagegen das Bild bei:
http://www.euromomo.eu/outputs/zscore_country65.html
Nachdem letzte Woche dort, bei einigen Ländern, die bisherige Skala nicht mehr ausreichte, diese Woche ein Rückgang? Obwohl die Covid19 Zahlen (+Verzug) dies nicht vermuten lassen.
Statistikverzug durch Ostern? --> dann müßte es nächste bzw. übernächste Woche ja wieder anders ausschauen.

Besonders der Unterschied Euromomo und der direkten Schweizerstatistik.
Im Bild oben extremer Anstieg, bei Euromomo im Bereicht der Schweiz sieht es danach gar nicht aus.
Datenpanne? Extremer Verzug? Bei Österreich ist ja n kompletter Datenausfall, was eigentlich nicht sein kann, die Daten der letzten Jahre verschwinden ja nicht...

Was überraschend ist, Sterblichkeit in der Gruppe 15-64 in UK, England:
http://www.euromomo.eu/outputs/zscore_country15.html
Das ist ja richtig kraß gegenüber den Vorjahren.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 18.04.2020 12:34

Doch ein (unfreiwilliger) Laborunfall?

https://www.n-tv.de/politik/politik_per ... 11861.html

Die chinesische Botschaft in London hat in einem offenen Brief die Berichte in europäischen und US-amerikanischen Medien zurückgewiesen, nach denen das Covid-19-Virus durch ein Sicherheitsleck oder einen Unfall in einem Corona-Forschungslabor freigesetzt worden sein soll. Westliche Journalisten hatten berichtet, dass man just in Wuhan seit mehreren Jahren intensiv an Fledermäusen und Schweinen den Ursprung von Coronaviren erforscht habe; der jetzige Ausbruch der Pandemie sei im direkten räumlichen Umfeld des Labors passiert, berichtet die "Daily Mail" in London.
...
Aber nicht nur Journalisten sollen aufhören, den Hergang des Ausbruchs genau zu recherchieren. Auch Wissenschaftler nimmt Peking jetzt an die informationelle Leine. So meldet der Nachrichtensender CNN eine neue Zensur-Direktive der chinesischen Regierung. Danach dürfen chinesische Wissenschaftler nicht mehr frei über den Ausbruch der Coronavirus-Pandemie publizieren, jede Veröffentlichung zur genauen Herkunft des Virus werde durch das Ministerium einer Sonder-Prüfung unterzogen und müsse offiziell freigegeben werden.
...
Professor Shi kroch jahrelang in stinkenden Höhlen herum und stocherte in Fledermauskot. Kollegen gaben ihr den Spitznamen "Batwoman". Nach einem Bericht der "South China Morning Post" ist Shi in 28 Provinzen Chinas in tiefe Berge gewandert, um den Fledermausviren auf die Spur zu kommen. Was sie fand, brachte sie zur Analyse ins Nationale Labor für biologische Sicherheit nach Wuhan zurück.
...
Ihre Arbeit gab der Forschungsgemeinschaft rasch wissenschaftliche Einblicke zum Verständnis des Ursprungs des neuen Virus. Schon am 7. Januar 2020 hatte das Institut in Wuhan deshalb das vollständig definierte Genom des verursachenden Virus an die Welt weitergegeben, damit so schnell wie möglich weltweit Test-Kits entwickelt, eine Impfung erforscht und Antikörper hergestellt werden können.
...
Gleichwohl halten es einige Wissenschaftler für möglich, dass das Virus ungewollt aus dem Labor wohlmeinender Forscher wie Zheng-Li Shi entwichen sein könnte.
...
Auch die "Washington Post" kommt in einer Analyse der Geheimdienstfakten zu dem Ergebnis, dass ein Labor-Unfall am plausibelsten zum Ausbruch der Pandemie geführt habe. Darin wird auch die Studie der South China University of Technology zitiert, die zu dem Schluss kommt, dass das Coronavirus "wahrscheinlich" aus dem Wuhan Center for Disease Control and Prevention stammt, das nur 300 Meter vom Huanan-Fischmarkt entfernt liegt. Diese Studie ist inzwischen aus dem Internet verschwunden. Die Regierung in Peking hat sie zensiert.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 18.04.2020 12:46

Die Infos hatte ich schon Mitte

Sehenswert, man kann auch anderer Meinung sein, trotzdem sehenswert

https://youtu.be/sK_1V1MeHuw
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 18.04.2020 14:22

Kato hat geschrieben:Die Infos hatte ich schon Mitte

Sehenswert, man kann auch anderer Meinung sein, trotzdem sehenswert

https://youtu.be/sK_1V1MeHuw


Sehenswert insbesondere ab Min 26:40.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 18.04.2020 16:47

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 18.04.2020 23:22

Sehenswert ist es, für mich vielleicht anders als für meine 2 Vorposter.
Die Minuten am Anfang und am Ende sind aber echt überflüssig.

Zu seiner Parteigründung, er sollte sich lieber einer Partei anschließen die bereits bei einer Bundestagswahl angetreten ist, gibt ja genug davon. Da sind bestimmt paar Kriterien einzuhalten, damit die Liste in der Wahlkabine noch ausfaltbar ist ;)

Ich könnt ja schon wieder... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Lustig die Bemerkung, das Drosten nicht beim RKI arbeitet ;)
Freibad Mindelheim beginnt halt eher mit der Sanierung...
Wenn man sowas (Video zur Verbreitung) macht, sollte man schon mehr als die Überschriften lesen und seine Infos möglichst nah am original holen.
Gerade bei seinem Job, da wird er vermutlich gründlicher sein.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 19.04.2020 00:41

https://www.derstandard.at/story/200011 ... -infektion

Frank Hartig ist international renommierter Tauchmediziner. Doch in diesen Zeiten tut auch der gelernte Intensiv- und Notfallmediziner Dienst an der "Corona-Front" in der Innsbrucker Universitätsklinik.
...
Hartig betont daher mehrfach, dass es sich um keine allgemeingültigen Aussagen handelt, sondern eben um "beunruhigende Beobachtungen" bei mehreren Patienten, die weiterer Studien und Forschungen bedürfen.
...
Denn Hartig beobachtete bei mindestens sechs Covid-19-Patienten in Innsbruck, die auch Taucher sind, dass diese fünf bis sechs Wochen nach ihrer Genesung, als sie sich längst beschwerdefrei fühlten, noch immer schwerwiegende Schädigungen der Lunge aufwiesen. Er beschreibt die Situationen wie folgt: "Da ist ein junger Mensch, um die 40 Jahre alt, der sich wegen der Infektion etwa eine Woche krank gefühlt hat. Er kommt über einen Monat später, vermeintlich gesund, zur Kontrolle. Dann kommt der Befund vom Röntgen, und ich traue meinen Augen nicht. Denn der Patient, der da vor mir sitzt, müsste eigentlich beatmet werden."
...
"Die Leute fühlen sich besser, als es ihre Befunde zeigen. Das ist schon sehr spooky", sagt Hartig. Offenbar sei das Überstehen der Infektion bei Covid-19 noch nicht alles. Die Beobachtungen des Innsbrucker Mediziners deuten darauf hin, dass bleibende Schäden der Lungen bei einem unklaren Prozentsatz eine Langzeitfolge sein könnten. Das würde Covid-19 sehr deutlich von einer Influenza unterscheiden, sagt Hartig.


bzw. https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/a ... ce61c.html
Bereits jetzt gibt es unter Ärzten eine Debatte über künstliche Beatmung. Immer mehr Mediziner beobachten, dass sich der Zustand von Covid-19-Patienten rasch verschlechtert, sobald ihnen Schläuche in die Luftröhre geschoben und sie an ein Beratungsgerät angeschlossen wurden. Krankenhäuser in den USA versuchen deshalb seit einigen Wochen, die Beatmung so lange wie möglich hinauszuzögern. Die ersten Warnungen kamen aus Italien, wo der größte Teil der beatmeten Patienten starb.
...
Auch in der Innsbrucker Klinik gebe es solche Beobachtungen. Patienten kommen mit niedriger Sauerstoffsättigung in die Ambulanz, bis auf erhöhte Atemfrequenz geht es ihnen den Umständen entsprechend gut, obwohl sie bei derart schlechten Blutgasen laut Lehrbuch unverzüglich intubiert werden sollten, berichtete Hartig. "Gibt man ihnen dann zwei Liter Sauerstoff, wird zwar die Sauerstoffsättigung etwas besser, aber ein paar Stunden später liegen viele von ihnen auf der Intensivstation mit Intubation und schwerem Lungenversagen", berichtete der Mediziner. Viele Ärzte hätten das Gefühl, dass Sauerstoff irgendwelche Kaskaden auslöst.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 19.04.2020 06:44

Aber es fehlen doch so viele Beatmungsgeräte ....
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 19.04.2020 12:19

Kato hat geschrieben:Aber es fehlen doch so viele Beatmungsgeräte ....

Das dache ich mir auch... Vermutlich in die Kategorie, nachher ist man schlauer.

https://www.horizont.net/schweiz/nachri ... ten-182309
Bild
Von Engländern, erinnert mich an die Entstehungsgeschichte "Made in Germany" ;)

Wobei ich persönlich AT vor DE sehen würde, müßte man mal in das original Doku schauen.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 19.04.2020 12:52

Interessantes update auf swprs.org .

18. April 2020 Medizinische Notizen
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 20.04.2020 01:24

In Antwort auf:
viewtopic.php?f=12&t=6017&p=91079#p91074 : der Beitrag ist unabhängig von diesem
Kato hat geschrieben:https://youtu.be/z1V5PbBRHv0


ist mir diese Stelle hängen geblieben.
https://youtu.be/z1V5PbBRHv0?t=3329
Deshalb hat Püschel auch nichts gegen die vorgenommenen Maßnahmen ( das hat er woanders gesagt).
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 21.04.2020 23:58

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... 15314.html
Hanns-Lilje-Pflegeheim: 160 Bewohner, davon ~80 infiziert, davon 41 verstorben

https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... e-103.html
ca.4600 Verstorbene in DE, davon ~1500 aus Pflegeheimen

5832 Beschäftigte aus Pflegeheim infiziert, davon 19 verstorben: 0,3%

7541 infizierte im Gesundheitssystem davon 14 verstorben: 0,2%

1601 infizierte in Kinder- und Jugendeinrichtungen davon 4 verstorben: 0,25%

764 infizierte im Lebensmittelbereich davon 3 verstorben: 0,4%

Ich denke das die Dunkelziffer in diesen Bereichen gering sein wird, weil beim Auftreten dann alle Personen getestet werden.

Mal ne Rechnung.
Wir lassen die Pflegeheime (sehr alte Menschen) weg und nehmen nur die Zahlen von den Beschäftigten. Die sollte sich allermeist im Alter zwischen 16 und 66 Jahren bewegen.
Zeitdauer ca. 1 Monat, Sterblichkeit 0,3% im Monat --> 3,6% übers Jahr

Was kann ich damit anfangen?
Man arbeitet 20 Jahren in der gleichen Firma. Wenn alle Kollegen die verstorben sind und die frei gewordenen Stellen neu besetzt wurden, so müßten 72% der Kollegen in diesen 20 Jahren ersetzt werden müssen.

Würde man die Stellen nicht ersetzen, es kündigt keiner und keiner kommt neu hinzu, so sind nach den 20 Jahren noch 46,3% der Kollegen arbeitend. Die andere Hälfte ist verstorben.

Ziemlich normal oder??? :roll:

Edit nach dem Aufwachen: Gedankenerklärung.
Die Rechnung an sich würde so nicht passen.
Ich wollte den zeitlichen Verlauf, also sprich die Übersterblichkeit darstellen, die durch Sars Cov2 entsteht.
In der Rechnung ist man nach Corona Erkrankung genauso anfällig wie vor Corona.
Deshalb habe ich weg gelassen, das die Erkrankten immun werden. Auch wenn sich vermutlich die Immunität nach vielen Jahren so äußert, das die Letalität vermutlich wesentlich sinkt (siehe das wir Antikörper gegen 4 Coronaviren haben und die so gut wirken, das wir sie quasi nicht mitbekommen).
Zuletzt geändert von Olaschir am 22.04.2020 09:29, insgesamt 1-mal geändert.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 22.04.2020 06:11

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 22.04.2020 06:37

@ olaschir

Junge du schreibst einen Schwachsinn, 80- 90% der Menschen die Kontakt mit dem Virus haben bekommen einen Schnupfen oder merken gar nichts
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 22.04.2020 09:21

Kato hat geschrieben:https://youtu.be/RzVJkpOkap4

Danke Kato. Das kannte ich noch nicht.


"Schöne neue Welt?" :
Der Impfaktivismus der Gates stiftung
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 22.04.2020 09:59

Ja alles unglaublich, hoffe es ist nur ein Alptraum, ist es aber leider nicht

https://youtu.be/wpIprNzn_mY
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2998
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 22.04.2020 11:26

@ Kato

interessant ist ja die Aussage von Drosten zu den Masken ab ca. Min 3:30.

Wenn ich dann an die Maskenpflicht denke, die gestern hier vom MP verkündet wurde, weiß ich schon bescheid.

Puzzleteilchen kommt zu Puzzleteilchen und das Bild wird immer klarer.

Gespannt bin ich, was passieren wird, wenn die Menschen, die durch die Maßnahmen ihre (wirtschaftliche) Existenz verlieren/verloren haben werden, gewahr werden, daß sie für niedere Interessen einiger geopfert wurden.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 838
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

VorherigeNächste

Zurück zu Private Gespräche und allgemeiner Börsentalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron