Wandelanleihenfonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon Fondsfan » 29.06.2011 13:57

Wie denkst Du über den:


Parvest Convertible Bond Europe Small Cap D
ISIN: LU0265291822 / WKN: A0LFY8
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Beitragvon lloyd bankfein » 30.06.2011 12:18

Parvest: stark verloren in 2008, zuletzt auch mit Verlusten und ein ziemlich begrenztes Anlageuniversum.
Glueckwunsch an den der diesen Fonds ab 2009 hatte. Aber jetzt würde ich Ihn nicht mehr kaufen oder halten.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 769
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon lloyd bankfein » 04.07.2011 17:54

tricoti hat geschrieben:M&G Global Convertibles Fund GB 00B1Z68494 / A0MVLQ
Laut fondsxpress 44/07
hat Manager Léonard Vinville bisher gute Arbeit geleistet.
Ein von ihm gemanagtes Wandelanleihen-Mandat legte in den vergangenen drei Jahren im Schnitt um 13,3 Prozent zu.
So gut hat kein anderer in Deutschland angebotener Wandler-Fonds abgeschnitten.

schneller euro hat geschrieben:M&G Global Conv. (A0MVLQ) Facts bei M&G
wird von Morningstar in der Anleihen-Stylebox als MidCap-Value eingestuft, Fondsmanagerin Léonard Vinville, in 10/10 zu 54% in US$-Papieren investiert, Volumen = 590 Mio €. Im April 2011 Volumen über 1 Mrd €, US-Anteil noch 34%


seit 8 Monaten gibt es eine Euro-hedged-Tranche von M & G,nämlich
M&G GLOBAL CONVERTIBLES FUND AH (EUR HEDGED) ACC mit der Wkn A1CWLE
Nach mandg.desind die KOsten nur geringfügig höher denn bei A0MVLQ: Anteilsklassenabsicherungsgebühr Euro-Klasse A -H 0,06%

mir scheint die eur-hedged-Tranche die bessere Wahl
onvista-chart

31,5,2011:
US Dollar 54,89%
Euro 22,62%
Britisches Pfund 8,09%
Japanischer Yen 7,83%
Singapur-Dollar 2,51%
Hongkong-Dollar 1,84%
Schweizer Franken 1,66%
Chinesischer Renminbi Yuan 0,56%

Oder schätze ich etwas falsch ein ?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 769
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 09.07.2011 11:49

Für einen Anleger aus der Eurozone erscheint ein Tausch in die Euro-Tranche sinnvoll.
Kürzlich habe ich mal die M&G Conv. mit den F&C Conv. verglichen. Dabei fiel mir auf, dass der Chart des M&G Gl. Conv. (A0MVLQ) über Jahre hinweg fast parallel zu dem des F&C Global Conv. (801625) verlief. Nur in der Finanzkrise Ende 2008 verlor der M&G etwas weniger (vermutlich wegen des höheren Anteils an in US$ notierten Wandelanleihen). Dafür entwickelte sich der F&C in 2011 etwas besser (auch wahrscheinlich wegen des Währungsaspektes). Die Euro-Hedged-Tranchen der beiden Fonds (M&G Gl. Conv. Eur-hedged A1CWLE und F&C Global Conv. EUR Hed. A0MUP4) zeigten auch einen sehr ähnlichen Chartverlauf, zuletzt ebenfalls mit leichten Vorteilen für den F&C. Allerdings hat es bei F&C ja bekanntlich einen Soft-Close gegeben (siehe hier im Thread, Beitrag von 04/11).
Daher bleibt der M&G für mich zweite Wahl (nach dem Lilux Convert).
Die zuletzt wieder von DFA heraus gestellten FvS Wandelanleihen 989977 und FvS Wandelanl. Europa I UI A0MKQ7 überzeugen mich nicht (aufgrund der viel zu hohen Verluste in 2008).
Der hier im Thread mehrfach positiv erwähnte Convertible Protect (A0B8P9) scheint inzwischen für Privatanleger gar nicht mehr kaufbar zu sein.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 19.07.2011 08:30

DNCA Invest Convertibles (A0RD2F)
seit 12/08, Ebase möglich
Fondsmanager JEAN-CHARLES MÉRIAUX u.a.
Ein Wandelanleihenfonds mit niedrigem Delta (max. 30%)
- Wandel- oder Umtauschanleihen der Eurozone 50 bis 100 %
- Wandel- oder Umtauschanleihen nicht-Euro 10 % max
- Anleihen "Investment Grade" mindestens 50 %
- Geldmarktprodukte bis 50 %
(Definition von "Umtauschanleihe" gem. Finanz-Wiki:
"Eine Umtauschanleihe (engl. exchangeable bond) ist eine Anleihe, die zusätzlich zur jährlichen fixen Zinszahlung dem Investor das Recht gibt, die Anleihe jederzeit in eine feste, gegebene Anzahl von Aktien zu tauschen. Im Gegensatz zur Wandelanleihe ist der Emittent der Umtauschanleihe nicht das Unternehmen, das die zugrunde liegenden Aktien emittiert, sondern typischerweise ein (Groß-)Aktionär.")

Facts beiDNCA
In 05/11 Fondsvolumen = 173 Mio €, Delta = 0,27; Frankreich-Anteil knapp 49%
Profil Aktien 4,6%
Gemischtes Profil 25,2%
Anleihenprofil 49,8%
Herkömmliche Anleihen TP/FCP 17,0%
Geldmarktinstrumente 3,4%
-> die Übersetzung aus dem Franz. scheint manchmal zu mißverständlichen, bzw. nicht ganz eindeutigen, Formulierungen zu führen.
Lt. Auskunft KAG können theoretisch bis zu 50% außerhalb von Wandelanleihen investiert werden. Davon werden momentan anscheinend ca. 20% ("Herkömmliche Anleihen TP/FCP" und Geldmarkt) ausgeschöpft.

Chart 2,5 Jahremit einigen anderen der o.g. Fonds
-> der DNCA ist vermutlich z.Z. der interessanteste, defensive W.A.-Fonds
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 19.07.2011 15:10

Upd. vom 8.4.11 zum Lilux Convert (986275)

Zusammenfassung der Beiträge aus diesem Thread:
- 1997-1999 deutliche Verluste durch starke Engagements in jap. Wandelanleihen
- in der Baisse 2001-2003 mit Gewinnen durch den starken Yen, nicht durch die im Fonds enth. Wandelanleihen
- 10/06 Fondsmanagerwechsel von Hanns Grad zu einem seiner langjährigen Mitarbeiter
- von Mitte 07 bis Anfang 08 deutliche Verluste durch Engagements in Finanztiteln(Subprime-Krise). Ende 07 nur noch zu ca. 7% in Japan investiert.
- unter den Top-5-Positionen zum 30.4.10 war die FRN EFG Hellas 09/11 mit einer Gewichtung von knapp 8% vertreten.
- lt. Factsheet 02/11 war die besagte FRN EFG Hellas 09/11 auch im Februar 2011 noch als drittgrößte Pos. mit 8,2% Anteil im Lilux Convert enthalten.
Der Japan-Anteil betrug demnach zuletzt ca 3,5%.
Wandelanleihen = 54%, sonstige Anleihen = 46%.
Fondsvolumen im Feb. 2011 = 207 Mio €
- neues ATH in 04/11
- bis einschl. Juli 2011 Kursrückgänge im gleichen Rahmen wie andere, volatile W.A.-Fonds
- lt. Factsheet 06/11 Volumen = 204 Mio €. In die o.g. und im Thread mehrfach erwähnte FRN EFG Hellas ist der Fonds offenbar nicht mehr investiert. Größte Pos. sind jetzt mit Anteilen zwischen 6 und 9%:
"0,00% QBE Funding Trust CV 10/30", "4,125% Sixt 10/16" und "Lloyds TSB BANK PLC AUD 11/14). Anteil D ca. 20%, anderes Europa ca. 36%.

Chart 8 Jahremit GD200 (vor ein paar Tagen erstmals seit über 2 Jahren wieder unterschritten)

-> Beiträge zum Lilux in diesem Thread u.a. vom 2.5.09, 4.1.10, 8.4.11
Charts mit div. W.A.-Fonds, Sharpe-Ratio u.a. im letzten Gesamt-Update in diesem Thread vom 8.12.10
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 16.11.2011 11:17

"......Es ist unserer Meinung nach unwahrscheinlich, dass sich ein Szenario wie 2008 wiederholt", meint Eijking (von F&C). "Damals waren viele Wandelanleihen-Arbitragefonds gezwungen, Schulden abzubauen, was den Wandelanleihenmarkt beeinflusste. Die Marktpräsenz dieser Fonds wurde seitdem jedoch erheblich reduziert. Liquidität am Markt hat sich verringert, was durch die steigenden Geld-Brief-Spannen reflektiert wird. Verminderte Liquidität in Kombination mit sich ausweitenden Credit Spreads haben zu einer starken Neubepreisung überwiegend von Anleihen mit Ratings unterhalb von Investment Grade geführt. Offensichtlich haben Wandelanleihen, die empfindlicher gegenüber Aktienbewegungen sind, unter dem starken Rückgang der Aktienmärkte gelitten....."

Quelle=fondsprof.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1359
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon Fondsfan » 16.11.2011 11:49

The Ghost of Elvis hat geschrieben:"......Es ist unserer Meinung nach unwahrscheinlich, dass sich ein Szenario wie 2008 wiederholt", meint Eijking (von F&C). "Damals waren viele Wandelanleihen-Arbitragefonds gezwungen, Schulden abzubauen, was den Wandelanleihenmarkt beeinflusste. Die Marktpräsenz dieser Fonds wurde seitdem jedoch erheblich reduziert. Liquidität am Markt hat sich verringert, was durch die steigenden Geld-Brief-Spannen reflektiert wird. Verminderte Liquidität in Kombination mit sich ausweitenden Credit Spreads haben zu einer starken Neubepreisung überwiegend von Anleihen mit Ratings unterhalb von Investment Grade geführt. Offensichtlich haben Wandelanleihen, die empfindlicher gegenüber Aktienbewegungen sind, unter dem starken Rückgang der Aktienmärkte gelitten....."

Quelle=fondsprof.



Erst mal danke, dass Du das hier eingestellt hast.

Irgendwie kommt mir das auch nur als die PUnlikation von
Wunschdenken vor, schließlich hängt der Job der Frau davon
ab, dass es in der von ihr betreuten Anlageklasse weiter Absatz
gibt.

Für mich zeigt sich hier die Kehrseite des Konzepts Wandelanleihe,
sobald es bei Aktien und Renten gleichzeitig abwärts geht.
Dann kommt diese angeblich weniger volatile Anlage auch
gleich von zwei Seiten unter Druck.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 30.11.2011 13:56

Upd. vom 19.7.11 zum Lilux Convert (986275)

Facts bei morningstar

Fondsmanagement
Auskunft von nobis-am im Nov. 2011:
"...Seit Gründung des Fonds 1996 wurde der Fonds von Hanns Grad und seinem Team gemanaged. Das Managementteam sind Hanns Grad, Roland Haller und Ralf Ackermann. Nach dem Ausscheiden von Hanns Grad 2007 wurde Roland Haller Fondsmanager in der HSH. Hanns Grad gründete zur gleichen Zeit die Nobis Asset Management. Die Nobis wurde Adviser des Fonds. Dementsprechend waren wieder die gleichen Personen für den Fonds verantwortlich. Seit dem 21.11.2011 ist die Nobis Asset Management offiziell Fondsmanager des LiLux Convert.
Da seit August 2011 auch Herr Haller in der Nobis Asset Management arbeitet, wird der Fonds seit Gründung von dem gleichen Team gemanaged..."

Zusammenfassung der Beiträge aus diesem Thread:
- 1997-1999 deutliche Verluste durch starke Engagements in jap. Wandelanleihen
- in der Baisse 2001-2003 mit Gewinnen durch den starken Yen, nicht durch die im Fonds enth. Wandelanleihen
- von Mitte 07 bis Anfang 08 deutliche Verluste durch Engagements in Finanztiteln(Subprime-Krise). Ende 07 nur noch zu ca. 7% in Japan investiert.
- neues ATH in 04/11
- bis einschl. Juli 2011 Kursrückgänge im gleichen Rahmen wie andere, volatile W.A.-Fonds

- lt. Factsheet 06/11 Volumen = 204 Mio €. Wandelanleihen = 54%, sonstige Anleihen = 46%. 87% in Euro notiert, größte Einzelländer-Position ist D mit ca. 20%. In die o.g. und im Thread mehrfach erwähnte FRN EFG Hellas ist der Fonds offenbar nicht mehr investiert. Größte Pos. sind jetzt mit Anteilen zwischen 6 und 9%:
"0,00% QBE Funding Trust CV 10/30", "4,125% Sixt 10/16" und "Lloyds TSB BANK PLC AUD 11/14). Anteil D ca. 20%, anderes Europa ca. 36%.

Chart 8 Jahremit GD200 (vor ein paar Wochen erstmals seit über 2 Jahren wieder unterschritten)

-> Beiträge zum Lilux in diesem Thread u.a. vom 2.5.09, 4.1.10, 8.4.11
Charts mit div. W.A.-Fonds, Sharpe-Ratio u.a. im letzten Gesamt-Update in diesem Thread vom 8.12.10

-> Chartvergleiche mit anderen W.A.-Fonds und Ranking nach Sharpe-Ratio im letzten Gesamt-Upd. hier im Thread im Beitrag vom 8.12.2010
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 07.12.2011 12:53

Fisch Asset Managementmit einem ausführlichen Porträt der diversen Vergleichsindizes für Wandanleihen(Fonds): Jefferies, ML, UBS usw.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 09.12.2011 12:08

schneller euro hat geschrieben:Fondsmanagement
Auskunft von nobis-am im Nov. 2011:
"...Seit Gründung des Fonds 1996 wurde der Fonds von Hanns Grad und seinem Team gemanaged. Das Managementteam sind Hanns Grad, Roland Haller und Ralf Ackermann. Nach dem Ausscheiden von Hanns Grad 2007 wurde Roland Haller Fondsmanager in der HSH. Hanns Grad gründete zur gleichen Zeit die Nobis Asset Management. Die Nobis wurde Adviser des Fonds. Dementsprechend waren wieder die gleichen Personen für den Fonds verantwortlich. Seit dem 21.11.2011 ist die Nobis Asset Management offiziell Fondsmanager des LiLux Convert.
Da seit August 2011 auch Herr Haller in der Nobis Asset Management arbeitet, wird der Fonds seit Gründung von dem gleichen Team gemanaged..."


Eine wichtige Information!
Ergaenzend ncoh der Hinweis, dass sich mit Wirkung 19. November
2011 die Kapitalanlagegesellschaft aenderte
von LRI Invest auf VPB Finance S.A in Luxemburg
fuer
LiLux Umbrella Fund - LiLux Rent (LU0083353978)
LiLux Convert (LU0069514817)
m. E. hat dies aber keine Auswirkunge auf den einzelnen Anleger
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Papstfan » 07.04.2012 13:39

Der FVS Wandelanl., Fondsmanager Thorsten Vetter ist lt. Vergleichstest 39 Fonds bei Das Investment z.Zt. der beste Wandelanl-Fonds. Ebenfalls gut seien Man und F&C-Conv. Der Lilux wird nicht erwaehnt.
[url=http://www.dasinvestment.com/nc/investments/fonds/news/datum/2012/04/05/im-crashtest-39-fonds-fuer-globale-wandelanleihen/?tx_ttnews[sViewPointer]=1&cHash=0f2153738f4696184c7c9b2216bda191]Artikel[/url]
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon trutz » 07.04.2012 14:44

Papstfan hat geschrieben: Der Lilux wird nicht erwaehnt.


Das wundert mich auch. Zumal er auf Drei und Fünfjahressicht nach wie vor zu den Besten gehört.
Na ja, mir reicht es, dass er in meinem Depot vertreten ist. :wink:
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 583
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Upd. von 03/11: DWS Conv. (847426) + DWS Inv. Conv. (727496)

Beitragvon schneller euro » 15.06.2012 12:40

schneller euro hat geschrieben:im März 2011:
drhc hat geschrieben:Dws Invest Convertibles, von Scander Chabbi gemanagt wird in der Bvi-Statistik als Top-seller 2011 mit 421 Millionen Euro Kapitalzufluss vermeldet. Gesamt summiert sich das Volumen nun auf 2 Mrd.
Warum ist dieser Fonds plötzlich ein Top-Seller :?:
Dürfte vermutlich nur vertriebstechnische Gründe haben.
In punkto Performance liegt mal der DWS Conv. (847426), dann wiederum der der DWS Inv. Conv. (727463) vorne, je nach Marktphase Chart 5 Jahre


Auf Basis 1 Jahr liegt der DWS Conv (847426) z.Z. ca. 8% vor dem DWS Inv. Conv. (727463). Etwas überraschend, vor einigen Jahren wurde mir mal von der DWS mitgeteilt, der 847426 würde eher von der Aktien- und der 727463 von der Rentenseite her gemanagt werden.
Der DWS Conv. ist seit längerer Zeit auch die größte Position im Dachfonds DWS Multi Opp II (794814) -> T.I.-Thread

[url=http://www.portfolio-international.de/no_cache/newsdetails/article/dws-convertible.html?tx_ttnews[sViewPointer]portfolio-international[/url]im Mai 2012 zum DWS Conv. (847426): "...Bonitätssteuerung ist aufgegangen...Auch im schwierigen Jahr 2011 büßte der Fonds mit 5,5 Prozent weniger ein als zahlreiche Konkurrenzprodukte. ...ist jedoch zu bedenken, dass der DWS-Fonds das Ergebnis mit einer in dieser Anlageklasse relativ niedrigen Volatilität von 7,3 Prozent erreichte. Die hohe Kassequote von 15 Prozent kostete allerdings Performance, trotz der Übergewichtung in japanischen Wandelanleihen. Auch die starke Konzentration auf Titel hoher Bonität dürfte die Ertragsentwicklung des Fonds bremsen, wenn Wandelanleihen von Schuldnern aus dem sogenannten Sub-Investment-Grade-Bereich besser abschneiden als Papiere guter Qualität. Dies ist jedoch Teil des Fondskonzepts und somit gewollt. Positiv fällt auf, dass der Fonds mit einer Duration von knapp zwei Jahren bei Zinsanhebungen nur ein geringes Kursrisiko hat...."

Chart 3 Jahrediverser im Thread genannter Wandelanleihenfonds (mit teilweise sehr unterschiedlicher Vola; Aviva Morley als einziger in US-$ notiert)
-> diverse Charts auf Seite 4 des Threads, Beitrag vom 14.12.10

Lilux -> gesonderter Thread
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 04.10.2012 08:57

schneller euro hat geschrieben:vom 10.08.2010:

Neuer Trend: Zwangswandelanleihen (contingent convertible bonds)

"...Angesichts des riesigen Kapitalbedarfs, der durch eine strengere Finanzregulierung auf die Kreditinstitute zukommt, sind smarte Banker jetzt auf eine Idee verfallen, die auch bei Finanzwächtern und Politikern Gefallen findet. Zwangswandelanleihen (contingent convertibles) sollen im Notfall Kredite in Eigenkapital umwandeln. Nicht mehr der Staat soll die Kreditinstitute retten müssen (bail-out), sondern die Gläubiger sollen an den Kosten des Krisenmanagements beteiligt werden (bail-in). Investoren begegnen dem von Bankern bereits als Allheilmittel gefeierten Instrument jedoch noch misstrauisch...
... gelten "Contingent Convertible Bonds" - auch Cocos genannt - als Instrument, mit dem sich Banken Notfall-Kapital beschaffen können.
Finanzaufseher wollen in Zukunft nur noch Instrumente auf die Kernkapitalquote der Banken anrechnen, die im Krisenfall in Eigenkapital umgewandelt werden können. Genau das ist bei den Cocos der Fall. Nach Einschätzung des britischen Notenbankers Paul Tucker könnten die Cocos eine wichtige Rolle beim Auffüllen der Kapitalreserven der Banken spielen. "Contingent Capital ist eine Art Katastrophenversicherung, bereitgestellt durch den Privatsektor", so Tucker....
Die praktischen Erfahrungen mit dem Zwitterinstrument sind begrenzt. Im vergangenen November platzierte die britische Großbank Lloyds einen Coco-Bond über neun Mrd. Pfund. Die Anleihe zählt zwar zunächst nicht zum Kern-Eigenkapital der Bank - rutscht die Kernkapitalquote aber unter fünf Prozent, werden die Bonds automatisch in Aktien umgewandelt. Dadurch würden in erster Instanz die Investoren und erst sehr viel später die Steuerzahler zur Stützung des Instituts herangezogen.
Im März 2010 zog die niederländische Rabobank mit einem Coco über 1,25 Mrd. Euro nach. Seither ist es aber ruhig geworden um die neue Form von Hybrid-Kapital. Allerdings macht die Schweizer Bank Credit Suisse keinen Hehl daraus, dass man Cocos gerne als Kapitalpuffer nutzen würde.
Einige Experten warnen davor, die neuen Bonds bereits als Ei des Kolumbus für die Kapitalnöte der Banken zu sehen. Als Lloyds die Zwangswandelanleihe platziert habe, sei die Bank schwer angeschlagen gewesen, deshalb sei es für die Investoren keine große Frage gewesen, ob sie ihre bisherigen Hybridanleihen in Cocos umtauschen oder nicht, heißt es beim Brokerhaus Evolution Securities. Hybridanleihen sind eigenkapitalähnliche Bonds.
Der wirkliche Test für das neue Instrument stehe noch bevor. Die große Frage sei, welchen Preis die Investoren als Entschädigung für das höhere Risiko fordern würden. Birgt der Zwangsumtausch von Anleihen in Aktien für die Anleger doch ein höheres Verlustrisiko als normale hybride Papiere, weil die Anleger gerade dann Eigenkapital übernehmen müssen, wenn es dem Unternehmen besonders schlecht geht. Aber auch die Aktionäre betrachten Cocos mit gemischten Gefühlen, schließlich werden ihre Anteile durch die automatische Kapitalerhöhung massiv verwässert...."
Kompl. Artikel bei Handelsblatt
-> vielleicht sollte man in Zukunft darauf achten, dass solche Papiere nicht auch in scheinbar soliden Wandelanleihen-Fonds auftauchen?!


Swisscanto (LU) Bond Invest CoCo H EUR (A1H88E, seit 05/11, Ebase möglich)
Chartvergleich bei Onvistamit dem Lilux Convert (986275) -> Parallelen im Chartverlauf bei höherer Vola des Swisscanto
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 19.10.2012 10:42

Chartvergleich 5 JahreParvest European SC Conv. (A0LFY8), Lilux Conv. (986275), M&G Global Conv (A0MVLQ), F&C Global Conv. (801625), FvS Wandelanleihen Global (989977), FvS Wandelanleihen Europa (A0MKQ7)
- der Lilux Conv. (986275) war in den letzten Monaten im Euro übergewichtet. In 09/12: Euro 123%, US-Dollar 9%, CHF -33%, JPY -6%
- es überrascht etwas, dass der FvS Wandelanl. Europa über verschiedene Zeiträume besser als der FvS Wandelanl. Global abgeschnitten hat

Onvist 4-Fonds-VergleichParvest, Lilux, M&G, FvS Europa
-> Sharpe-Ratio 5J+3J: Lilux vorne, 1J: FvS in Front
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 15.12.2012 10:50

Wenn man sich die Charts aus den letzten 3 Beiträgen anschaut, dann fällt auf:
- überragende Perf. des Lilux Convert seit April 2012
- als Einziger mithalten kann der Swisscanto ("Zwangs-Wandelanleihen" -> s.ol.")
- die FvS sind "best of rest"
- einige andere wie M&G, DWS oder Convertinvest fielen zuletzt deutlich zurück (durch Währungsaspekte oder Investments in bestimmte Regionen bedingt!?)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 15.12.2012 14:37

Beim Lilux überzeugt die mittlerweile langjährige Beständigkeit der
Outperformance sowie der wenig ausgeprägte Absacker 2008/2009.
Beeindruckend.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Papstfan » 13.05.2013 16:25

das Investment:Sauren hat seit 2011 keine Wandelanl.-Fonds mehr in seinen Dachfonds
Vielleicht performen Lilux &Co deswegen seit einiger Zeit so aussergewoehnlich gut !?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 04.06.2013 11:08

schneller euro hat geschrieben:vom 4.10.2012:
schneller euro hat geschrieben:vom 10.08.2010:

Neuer Trend: Zwangswandelanleihen (contingent convertible bonds)

"...Angesichts des riesigen Kapitalbedarfs, der durch eine strengere Finanzregulierung auf die Kreditinstitute zukommt, sind smarte Banker jetzt auf eine Idee verfallen, die auch bei Finanzwächtern und Politikern Gefallen findet. Zwangswandelanleihen (contingent convertibles) sollen im Notfall Kredite in Eigenkapital umwandeln. Nicht mehr der Staat soll die Kreditinstitute retten müssen (bail-out), sondern die Gläubiger sollen an den Kosten des Krisenmanagements beteiligt werden (bail-in). Investoren begegnen dem von Bankern bereits als Allheilmittel gefeierten Instrument jedoch noch misstrauisch...
... gelten "Contingent Convertible Bonds" - auch Cocos genannt - als Instrument, mit dem sich Banken Notfall-Kapital beschaffen können.
Finanzaufseher wollen in Zukunft nur noch Instrumente auf die Kernkapitalquote der Banken anrechnen, die im Krisenfall in Eigenkapital umgewandelt werden können. Genau das ist bei den Cocos der Fall. Nach Einschätzung des britischen Notenbankers Paul Tucker könnten die Cocos eine wichtige Rolle beim Auffüllen der Kapitalreserven der Banken spielen. "Contingent Capital ist eine Art Katastrophenversicherung, bereitgestellt durch den Privatsektor", so Tucker....
Die praktischen Erfahrungen mit dem Zwitterinstrument sind begrenzt. Im vergangenen November platzierte die britische Großbank Lloyds einen Coco-Bond über neun Mrd. Pfund. Die Anleihe zählt zwar zunächst nicht zum Kern-Eigenkapital der Bank - rutscht die Kernkapitalquote aber unter fünf Prozent, werden die Bonds automatisch in Aktien umgewandelt. Dadurch würden in erster Instanz die Investoren und erst sehr viel später die Steuerzahler zur Stützung des Instituts herangezogen.
Im März 2010 zog die niederländische Rabobank mit einem Coco über 1,25 Mrd. Euro nach. Seither ist es aber ruhig geworden um die neue Form von Hybrid-Kapital. Allerdings macht die Schweizer Bank Credit Suisse keinen Hehl daraus, dass man Cocos gerne als Kapitalpuffer nutzen würde.
Einige Experten warnen davor, die neuen Bonds bereits als Ei des Kolumbus für die Kapitalnöte der Banken zu sehen. Als Lloyds die Zwangswandelanleihe platziert habe, sei die Bank schwer angeschlagen gewesen, deshalb sei es für die Investoren keine große Frage gewesen, ob sie ihre bisherigen Hybridanleihen in Cocos umtauschen oder nicht, heißt es beim Brokerhaus Evolution Securities. Hybridanleihen sind eigenkapitalähnliche Bonds.
Der wirkliche Test für das neue Instrument stehe noch bevor. Die große Frage sei, welchen Preis die Investoren als Entschädigung für das höhere Risiko fordern würden. Birgt der Zwangsumtausch von Anleihen in Aktien für die Anleger doch ein höheres Verlustrisiko als normale hybride Papiere, weil die Anleger gerade dann Eigenkapital übernehmen müssen, wenn es dem Unternehmen besonders schlecht geht. Aber auch die Aktionäre betrachten Cocos mit gemischten Gefühlen, schließlich werden ihre Anteile durch die automatische Kapitalerhöhung massiv verwässert...."
Kompl. Artikel bei Handelsblatt
-> vielleicht sollte man in Zukunft darauf achten, dass solche Papiere nicht auch in scheinbar soliden Wandelanleihen-Fonds auftauchen?!


Swisscanto (LU) Bond Invest CoCo H EUR (A1H88E, seit 05/11, Ebase möglich)
Chartvergleich bei Onvistamit dem Lilux Convert (986275) -> Parallelen im Chartverlauf bei höherer Vola des Swisscanto


:arrow: Artikel in fondsxpress 21/13 zum Swisscanto

Ergänzung: neue, milliardenschwere Pflichtwandelanleihe von VW im Juni 2013 -> focus-finanzen
Zuletzt geändert von schneller euro am 26.08.2013 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 26.08.2013 16:44

Fisch Asset Management: neuer Zinszyklus spricht für Wandelanleihen
Ausf. Artikel bei anleihencheck.de
-> FAM verkünden alle paar Monate, dass das Marktumfeld günstig sei für Wandelanleihen.
Bei der letzten großen Anleihenbaisse 1994 - Anfang 1995 verlor der DWS Conv. (847426) seinerzeit fast 20%: CHART
Es erscheint fraglich, ob bei einem deutlichen Renditeanstieg innerhalb kürzerer Zeiträume die W.A.-Fonds diesmal besser abschneiden würden.
Abgesehen vielleicht von Japan, wo das Delta (Aktiensensitivität) im Schnitt deutlich höher liegt als bei anderen Märkten (ca. 60% gegen 30% in Europa lt. instit.-money in 06/13)

Div. CHARTS -> Beitrag vom 19.10.12
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 13.01.2014 11:47

Aus dem letzten Gesamt-Upd. vom 8.12.10 (Seite 4 des Threads):
Convertible Glob. Div. UI (A0M999) wurde u.a. im GAB (Geldanlagebrief) 0905 porträtiert, wird ebenfalls vom weiter oben im Thread genannten Schweizer Wandelanleihen-Spezialisten Holinger Asset Management verwaltet und soll ziemlich dollarlastig sein. Gemäß Factsheet vom Nov. 2010 bei Universal sind es allerdings ca 74% in Euro und nur ca 11% in US$

Aktuell: der A0M999 belegt im Crashtest von "Der Fonds" 01/14 den ersten Platz. Zitat: "... Fondsberater Alexander Müller ... 60-80 Werte ... Schwerpunkt auf Wandelanleihen mit guter Bonität ..."
Facts bei Universal (Euro-Anteil zuletzt ca. 78%)

Chart 6 Jahre: Aviva Morley Global Conv (A0MJ8U, in US$ notiert), F&C Global Conv.(801625), F&C Global Conv. Eur Hedged(A0MUP4), Convertible Protect (A0B8P9), Convertinvest Europ Conv (913224), M&G Gl. Conv. (A0MVLQ), Lilux Conv. (986275), DWS Conv (847426), MAN (vormals RMF) Gl. Conv. (A0JJYB), Convertible Glob. Div. UI -seit 02/08- (A0M999), Convertinvest AllCap Conv -seit 03/08- (A0NFRL)
Chart 3 Jahr die gleichen Fonds
:arrow: der Convertible Glob. Div. UI (A0M999, hellgrüne Linie in den Charts) über 6 Jahre im Mittelfeld, über 3 Jahre z.Z. an zweiter Position. Wie gewohnt liegt über div. längere Zeiträume, der in den Medien selten erwähnte, Lilux Convert (986275) in Front

Onvista 4-Fonds-Vergleich mit Lilux, Conv. Global. Div. UI, F&C Global Conv., M&G Global Conv.
:arrow: über 1 Jahr schwächelt der Lilux, während der UI in Front liegt. Die Vola dieser beiden Fonds liegt dicht beieinander. I.S. Sharpe-Ratio ist der Lilux über 3 und 5 Jahre klar vorne.
Risikomaße bei Onvista: MDD 5 J = -13,1 beim Lilux zu -11,6 beim UI
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re:

Beitragvon trutz » 13.01.2014 13:15

[Onvista 4-Fonds-Vergleich mit Lilux, Conv. Global. Div. UI, F&C Global Conv., M&G Global Conv.
:arrow: über 1 Jahr schwächelt der Lilux, während der UI in Front liegt. Die Vola dieser beiden Fonds liegt dicht beieinander. I.S. Sharpe-Ratio ist der Lilux über 3 und 5 Jahre klar vorne.
Risikomaße bei Onvista: MDD 5 J = -13,1 beim Lilux zu -11,6 beim UI[/quote]

In dem Vergleich hat der Lilux eine 5 Jahres Sharpe Ratio von 14,97. :shock:
Sehr gute Leistung! Da fällt mir so schnell kein Fonds mit einer vergleichbar hohen Sharpe Ratio ein.
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 583
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Re:

Beitragvon schneller euro » 10.04.2014 16:45

schneller euro hat geschrieben:am 9.7.2011:
Kürzlich habe ich mal die M&G Conv. mit den F&C Conv. verglichen. Dabei fiel mir auf, dass der Chart des M&G Gl. Conv. (A0MVLQ) über Jahre hinweg fast parallel zu dem des F&C Global Conv. (801625) verlief. Nur in der Finanzkrise Ende 2008 verlor der M&G etwas weniger (vermutlich wegen des höheren Anteils an in US$ notierten Wandelanleihen). Dafür entwickelte sich der F&C in 2011 etwas besser (auch wahrscheinlich wegen des Währungsaspektes). Die Euro-Hedged-Tranchen der beiden Fonds (M&G Gl. Conv. Eur-hedged A1CWLE und F&C Global Conv. EUR Hed. A0MUP4) zeigten auch einen sehr ähnlichen Chartverlauf, zuletzt ebenfalls mit leichten Vorteilen für den F&C. Allerdings hat es bei F&C ja bekanntlich einen Soft-Close gegeben (siehe hier im Thread, Beitrag von 04/11).
Daher bleibt der M&G für mich zweite Wahl (nach dem Lilux Convert).
Die zuletzt wieder von DFA heraus gestellten FvS Wandelanleihen 989977 und FvS Wandelanl. Europa I UI A0MKQ7 überzeugen mich nicht (aufgrund der viel zu hohen Verluste in 2008).
Der hier im Thread mehrfach positiv erwähnte Convertible Protect (A0B8P9) scheint inzwischen für Privatanleger gar nicht mehr investierbar zu sein.


Von fondscheck und e-fundresearch im April 2014:
"... Maria Municchi, Investment Specialist im M&G Convertibles Team ... Könne sich heute ein ähnliches Szenario wiederholen wie 2008, als die Assetklasse einen kräftigen Einbruch erlebt habe? Für Municchi sei der Markt heute ein völlig anderer als damals. "2008 waren Hedgefonds stark in Wandelanleihen investiert. Heute wird der Markt großteils von Long-Only-Investoren dominiert", so die Expertin... Was sei das derzeit größte Risiko? "Das schlimmste wäre wohl, wenn gleichzeitig die Aktienmärkte stark fallen und sich die Credit Spreads ausweiten", so Municchi. Dieses Szenario zeichne sich derzeit freilich nicht ab: In den letzten sechs Monaten sei der Fonds auf +5,2% gekommen (UBS Global Focus CB Index: +6,1%). Auf Einjahressicht seien es +5% (+6%) gewesen. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon Fondsfan » 10.04.2014 17:07

"
In den letzten sechs Monaten sei der Fonds auf +5,2% gekommen (UBS Global Focus CB Index: +6,1%). Auf Einjahressicht seien es +5% (+6%) gewesen. ..."

Wenn schon ein hier lobend erwähnter Fonds unter dem Durchschnitt bleibt, dann frage
ich mich, was denn die besseren Fonds waren?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon Papstfan » 10.04.2014 18:45

Die Ergebn. ueber 6 Mon. und 1 Jahr sind kaum ausschlaggebend. Laengere Zeitraueme sind wichtig. M&G gehoert auch bei Wandelanl.-Fonds zu den Besten. Genau so wie F & C, Fvs und natuerlich Lilux
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Re: Contingent Convertibles

Beitragvon Quisi5 » 08.05.2014 21:25

Dieses Segment wurde schon weiter oben im Tread erwähnt.
Contingent Convertibles (CoCo) sind nachrangige Wandelanleihen, die von Banken und Versicherungen begeben werden und die bei Rückgang der Eigenkapitalquote unter eine bestimmte Quote vom Emittenten in Aktien des Emittenten gewandelt werden, oder wertlos werden.Während bei "normalen" Wandelanleihen der Gläubiger wandeln kann (oder auch nicht), sind CoCos für den Gläubiger Pflichtwandelanleihen. Derartige Anleihen werden besonders von Banken begeben, um Kernkapitalvorschriften, besonders die Vorschriften von Basel III zu erfüllen. Es sind lauterTiere: Tier 1, Tier 2, additional Tier 1, Tier 1 CoCos, Tier 2 CoCos, etc. Als Risikoausgleich bieten derartige Anleihen eine höhere Rendite.

Bisher gibt es nach meiner Kenntnis schon länger den weiter oben inn diesem Tread erwähnten Swisscanto Bond Invest CoCo (A1H88E), seit diesem Jahr den Assenagon Subdebt and CoCo (A1W75B) und von Deutsche Bank ein ETF auf den iTraxx Europe Subordinated Financials 5 Year TR Index (DBX0BH).

Sind diese Fonds eigentlich dem Segment "Wandelanleihen" oder "High Yield" zuzuordnen? Gibt es noch mehr derartige Fonds?
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon slt63 » 12.09.2014 16:07

Hallo,

ich hätte gerne mal eine Meinung von Euch. Dabei geht es u.a. auch um Wandelanleihenfonds.

Ich habe nochein paar alte fondsgebundene Versicherungen "rumliegen" (altes Recht, bereits steuerfrei, ebenso beitragsfrei).
In denen ist auch jew. eine Position vom DWS Convertibles 847426 drin. Damals (2007) habe ich den gewählt, das Risiko etwas zu verringern und das Wandelanleihen "nachgesagte Risikoprofil" (ggü Aktien 2/3 der Aufwärtsbewegung und 1/3 der Abwärtsbewegung) zu erzielen. Der Fonds ist leider mittlerweile derart schwach geworden und zudem wurde die Anlagepolitik geändert, so daß ich ihn austauschen möchte. Die Fondsauswahl ist recht beschränkt und ich habe folgende Alternativen (WA-Fonds VS Mischfonds) ausgewählt. Die Restlaufzeit der Verträge liegt zwischen 12 und 23 Jahren, wobei monatliche Kündigung und Auszahlung der Anteile ohne Abschläge möglich sind.

1. M&G Global Convertibles Euro A, A0MVLQ
2. FVS Multi Opportunities R, A0M430
3. beide

Was würdet ihr mir empfehlen und warum?

DANKE!

p.S.:
Ich habe bewußt keine reinen Aktienfonds ausgewählt, v.a. weil ich das Risiko nach unten reduziert halten möchte.
Ich möcht nicht dauernd an der Fondsauswahl rumschrauben, d.h. idealerweise bleibt die Auswahl bis Laufzeitende bestehen.

Vergleich onvista
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 640
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon Fondsfan » 12.09.2014 19:47

Bei dieser Situation würde ich die Entscheidung von der Struktur meiner Anlagen
abhängig machen, denn bei beiden Fonds gibt es pro und contra.

Also: hast Du schon viel Geld in Fonds stecken, die von FvS oder M&G verwaltet werden,
so würde ich den Fonds der jeweils anderen Gesellschaft wählen.

Oder: Sitzen Deine bisherigen Fondsverwalter praktisch nur in DE, so wäre das ein Argument,
den von M&G verwalteten Fonds zu wählen, um eine andere Perspektive stärker zu gewichten.
Das gilt natürlich auch umgekehrt.

Etwas besseres fällt mir im Augenblick nicht ein.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon lloyd bankfein » 13.09.2014 09:13

Warum FVS Multi Opportunities R, A0M430
und nicht die oben auf dieser Seite erwähnten
FvS Wandelanleihen 989977 und FvS Wandelanl. Europa I UI A0MKQ7 ?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 769
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon slt63 » 13.09.2014 09:46

@ Fondsfan
Guter Gedanke. Den Aspekt der Wahl verschiedener Vermögensverwalter habe ich "intern" bereits bei der Vorauswahl dieser beiden berücksichtigt.
Im Bestand habe ich noch keinen von beiden ausser auf meiner Watchlist. Ansonsten sind bei mir sowohl "Ausländer" als auch "Inländer" vertreten.

@ lloyd . Es geht um die Auswahl im Rahmen eines bestehenden Versicherungsvertrages, daher ist diese nicht beliebig.

Letztendlich geht es mir um die Frage: WA-Fonds vs. Mischfonds zur Erzielung des gewünscheten Risiko-Rendite-Verhältnisses.
(Dabei sind die Protagonisten der jew. Kategorie durch den Versicherungsvertrag und meine Vorauswahl vorgegeben.)
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 640
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon schneller euro » 13.09.2014 17:33

slt63 hat geschrieben:1. M&G Global Convertibles Euro A, A0MVLQ
2. FVS Multi Opportunities R, A0M430
3. beide


Die Zukunft des FvS Multi Opp erscheint mir z.Z. etwas ungewiss (Volumen, Verkaufs-Gerüchte etc.).
Sehr langfristig würde ich mich mit dem M&G sicherer fühlen. Beiträge in diesem Thread zum A0MVLQ vom: 4.7.11, 13.1.14, 10.4.14

Chartvergleich 4 Jahre M&G Global Conv. € hedged (A1CWLE) mit der A0MVLQ-Tranche
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon slt63 » 14.09.2014 17:44

Die Ungewissheiten bzgl. des FVS sehe ich wohl, will sie aber auch nicht überbewerten.

Ich habe die Angelegenheit nochmal überdacht und bin aktuell zum Ergebnis gekommen, nicht nur den Convertibles 847426 auszutauschen, sondern das gesamte Portfolio der angesprochenen Verträge, welches neben ca. 40% 847426 auch noch eine Europa- (25%) und einen Global-Aktienfonds (35%) enthält.

Beim kürzer laufenden Vertrag (12J) plane ich folgende Aufteilung:
M&G Global Convert 40%
FVS MOP 40%
Robeco active Quant EM (a0ndkj) 20%

Beim länger laufenden Vertrag (23J) :
M&G Global Convert 33%
FVS MOP 33%
Robeco active Quant EM (a0ndkj) 34%

Aufgrund der unterschiedlichen absoluten Volumina der Verträge ergibt sich folgende Gesamtzusammensetzung:
M&G Global Convert 35%
FVS MOP 35%
Robeco active Quant EM (a0ndkj) 30%
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 640
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Wandelanleihenfonds

Beitragvon trutz » 28.10.2014 15:37

State Street Global Advisors (SSGA) gibt den Start des SPDR Thomson Reuters Global Convertible Bond UCITS ETF bekannt.
Dieser weltweit erste passive ETF für globale Wandelanleihen ist ab sofort auf Xetra gelistet.

SPDR Thomson Reuters Global Convertible Bond UCITS ETF
◾Anlageklasse: Wandelanleihen
◾ISIN: IE00BNH72088
◾Gesamtkostenquote: 0,50 Prozent
◾Ertragsverwendung: ausschüttend
◾Benchmark: Thomson Reuters Qualified Global Convertible Index


https://www.extra-funds.de/ETF-News/ers ... eihen.html


http://www.onvista.de/etf/snapshot.html ... 00BNH72088
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 583
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon schneller euro » 01.07.2015 14:36

Aus dem letzten Upd. vom 13.1.14 entnommen, ein Chart 6 Monate erweitert um den von Trutz genannten SPDR THOMSON REUTERS GLOBAL CONVERT. (A12CZS)
-> der ETF rangiert an erster Stelle, was aber aufgrund des kurzen Zeitraums nur geringe Aussagekraft haben dürfte. Inwieweit dabei Währungseffekte eine Rolle spielen, habe ich nicht im Detail geprüft. Facts zum ETF bei Onvista (zuletzt ca. 40% US und 8% Japan)

...

Nachtrag: ein Artikel von 2014 zum Thema Wandelanleihenfonds bei Das Investment
Auf Seite 2 werden die mutmaßlich besten Fonds dargestellt, nicht nur mit Perf., sondern sogar mit Sharpe-Ratio (sehr ungewöhnlich für "Das Investment"). Auch wird nicht nur das Delta erwähnt, sondern auch noch andere, für Wandelanleihen relevante Kennzahlen wie Gamma, Rho, Omikron, Vega. Der FvS schneidet am besten ab und der DNCA ist am defensivsten aufgestellt. FvS und natürlich wieder einmal der Fisch (WA-Fonds) werden näher skizziert. Aus unerfindlichen Gründet wird (wie fast immer) der Lilux in dem Artikel nicht erwähnt.

...

Rangliste WA-Fonds, sortiert nach Sharpe-Ratio 5 Jahre bei Aalto
Leider wird hier der Lilux Rent in die o. g. Kategorie einsortiert, während der Lilux Convert (986275) auch bei Aalto fehlt
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re:

Beitragvon schneller euro » 13.01.2016 11:11

Aus dem letzten Upd. vom 13.1.14 entnommen, ein Chart 1 Jahr erweitert um den von Trutz genannten SPDR THOMSON REUTERS GLOBAL CONVERT. (A12CZS)
-> über diesen Zeitraum konnte der ETF als Einziger Verluste vermeiden. Der traditionell volatilere Lilux Conv. weist die schlechteste Wertentwicklung auf

Rangliste WA-Fonds, sortiert nach Sharpe-Ratio 5 Jahre bei Aalto
Leider wird hier der Lilux Rent in die o. g. Kategorie einsortiert, während der Lilux Convert (986275) auch bei Aalto fehlt[/quote]

Aus dem Quartalsbericht IV/15 des Lilux Conv: "... An den Devisenmärkten ging es in diesem Quartal turbulent zu. Wegen den weiter fallenden Rohstoffpreisen verloren die Währungen der rohstoffproduzierenden Länder deutlich gegenüber dem Euro. Mit einem Fremdwährungsanteil von ca. 10% im südafrikanischen Rand, belastete diese Entwicklung die Performance des LiLux Converts. Bei einer Wertentwicklung von +0,03% in diesem Quartal konnten die Verluste aus dem Vorquartal nicht kompensiert werden. Dadurch büßte der Fonds 1,19% auf das Gesamtjahr 2015 ein.
Im neuen Jahr erwarten wir weiterhin volatile Aktienmärkte. Wandelanleihen, speziell in Europa, sind derzeit so teuer bewertet wie schon seit Jahren nicht mehr.
Aus diesen Grund ist der Fonds nur mit ca. 36% des NAV in Wandelanleihen investiert. Derzeit sehen wir gröβeres Renditepotenzial in den im Fonds übergewichteten nachrangigen Anleihen. Mit diesen Wertpapieren und in Erwartung eines weiterhin schwachen Euros (derzeitigen Währungsexposure ca. 42%), sehen wir den LiLux Convert gut aufgestellt um 2016 eine überdurchschnittliche Performance ausweisen zu können...."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Dnca Invest Convertibles

Beitragvon The Ghost of Elvis » 23.02.2016 13:08

fondscheck zum Dnca, einem ziemlich defensiven Wandelanl.-Fonds
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1359
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

M&G Global Convertibles

Beitragvon schneller euro » 09.08.2016 11:14

Wkn = A0MVLQ,
Wkn = A1CWLE = Euro-hedged
Währungsallok. lt. M&G zuletzt: 61% US-Dollar, 25% Euro, 4% GBP
Chartvgl. 5 Jahre beider Tranchen mit EUR/USD

Chartvgl. 5 Jahre des A0MVLQ mit der ebenfalls nicht währungsgesicherten Tranche 801625 des F&C Gl. Conv. und dem Lilux Conv. (986275)
-> seit Ende 2015 perf. der M&G etwas besser als der F&C und der Chart beider Fonds verläuft nicht mehr so parallel wie dies über Jahre hinweg der Fall war (-> Beitrag im Thread von 2011). Der Lilux, früher Outperf. in dieser Peergroup, hat den steilen Kursanstieg Anfang 2015 verpasst. Auf Sicht eines Jahres aktuell vergleichbar mit M&G und F&C.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

DWS Conv. (847426) und DWS Inv. Conv. (727496)

Beitragvon schneller euro » 11.10.2016 16:06

schneller euro hat geschrieben: vom 6.3.2009
Artikel bei DWS-Online zum Thema Wandelanleihen:
- sehr vorsichtig formulierte Überschrift: "einige Finanzprofis prognostizieren den Convertibles ein Comeback"
- interessant sind die am Ende des Artikels zitierten Quellen
- empfohlen wird (vertriebstechn. Gründe oder andere?) nur der DWS Convertibles (847426, Fondsmanager M.A. Kniess seit 2001 und nicht der DWS Inv. Convertibles (727496, Fondsmanager Skander Chabbi seit 11/06)
Chart 2 Jahre
Überraschenderweise der 847426 mit mehr defensiven Qualitäten. Laut Auskunft von vor ca. 1 Jahr sollte eigentlich der 727496 der weniger volatile sein. Zitat: "wird eher von der Rentenseite gemanagt". Auch kann der 847426 bis zu 10% Aktien beimischen.


Marc Alexander Kniess wechselt zu Lupus Alpha und wird dort das Wandelanleihen-Team verstärken, das bis Mitte nächsten Jahres noch weiter ausgebaut werden soll
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 07.12.2016 15:12

Artikel bei boerse-onl. zu dem Schroders ISF Global Convertible Bonds
Zitat: "...Ende 2013 November wechselte das Wandelanleiheteam um Peter Reinmuth von der Schweizer Fisch Asset Management zu Schroders. Bis dahin war es zusammen mit Martin Kühle und Urs Reiter seit Auflegung des Schroder ISF Global Convertible Bond Fonds 2008 bereits unter für das Management verantwortlich. Daneben gibt es noch seit Dezember 2014 eine konservativere Variante des Fonds....Wir haben eine Partizipationsrate von 75 bis 80 Prozent an Aktiengewinnen. Im Abwärtstrend beträgt die Partizipationsrate dagegen nur etwa 43 Prozent", sagt Schroders-Experte Martin Kühle. ..."

Modif. Chart 5 Jahre aus dem letzten Upd. vom 13.1.14, erweitert um den Schroder ISF Global Conv. Eur hedged (A0NF35) und die USD_Tranche des gleichen Fonds (A0NFJ1), welche stark von den Kursgewinnen USD/EUR im Zeitraum 10/14 - 04/15 profitierte. Die Eur-hedged-Tranche (A0NF35) weist über verschiedene Zeiträume eine ähnliche Vola bei geringerer PERf. als der Lilux Conv. (986257) auf
und der Chart 2 Jahre plus dem weiter o. g. SPDR Thomson ETF
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste