Rentenfonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Rentenfonds

Beitragvon The Ghost of Elvis » 02.08.2005 08:11

Rentenfonds seien seit einiger Zeit bei deutschen Anlegern die beliebteste Fondsklasse. Jedoch gelte auch hier, auf eine vernünftige Risikostreuung zu achten. Schon mit nur drei Rentenfonds ließen sich unterschiedliche Länder, Währungen und Sektoren abdecken, so eine Auswertung von FundsNetwork, der offenen Fondsvertriebsplattform von Fidelity International.Rentenfonds seien in vielen Fällen nicht nur sicherer als Aktienfonds, sondern ebenso renditestark. Deutsche Anleger hätten daher 2004 rund 12,9 Milliarden Euro in Rentenfonds investiert - so viel, wie in keine andere Fondsklasse. "Viele Kundendepots könnten durch eine bessere Vermögensaufteilung optimiert werden. Mehr Sorgfalt bei der Auswahl von Rentenfonds ist wichtig, um sich gegen mögliche Kursverluste abzusichern und höhere Erträge zu erzielen. Hier wird der Wert einer professionellen Anlageberatung deutlich", sagt Anke Limbach, Leiterin von FundsNetwork in Deutschland.Entscheidend sei, dass Anleger sich für bewährte Produkte von Qualitätsanbietern entscheiden. Innerhalb des rund 800 Produkte umfassenden Angebots von FundsNetwork seien bei der Auswertung eines Dreijahres-Zeitraums etwa Rentenfonds des dit sowie von Robeco und ABN AMRO mit hohen Erträgen aufgefallen. "Viele Anleger investieren nach dem Motto "Hauptsache Rentenfonds". Doch die Unterschiede zwischen einzelnen Produkten sind oft gravierend", so Anke Limbach.Eine sehr gute Abdeckung des heimischen Marktes leiste beispielsweise der von Matthieu Louanges geleitete dit-Allianz Rentenfonds. Sein Wert habe sich seit dem 1. Juli 2002 im Drei-Jahres-Vergleich um 24,4 Prozent erhöht. Er habe damit besser abgeschnitten als 85 Prozent aller vergleichbaren Fonds. Der Fonds enthalte hauptsächlich Wertpapiere mit festem Zinssatz aus Deutschland - aber auch aus anderen Euro-Staaten. Der Robeco High Yield Bonds Euro sei auf hochverzinsliche globale Unternehmensanleihen spezialisiert und habe seit dem 1. Juli 2002 in drei Jahren ein Plus von 42,8 Prozent erzielt. Damit habe er 92 Prozent aller Fonds seiner Vergleichgruppe geschlagen. Fondsmanager Sander Bus bevorzuge vor allem die Bereiche Konsum- und Investitionsgüter, Grundstoffe sowie Telekommunikation. Dritter Fonds in der FundsNetwork-Analyse sei der in US-Dollar notierte ABN AMRO Global Emerging Markets Bond Fund gewesen. Dessen Fondsmanager Raphael Kassin setze auf Rentenpapiere aus Schwellenländern wie Venezuela, Brasilien, den Philippinen und Argentinien. Diese Strategie habe den Wert des Fonds seit dem 1. Juli 2002 in drei Jahren um 87,2 Prozent steigen lassen, der damit 92 Prozent seiner Vergleichsgruppe hinter sich gelassen habe.
--------------------------------------------------------------------------------
Autor: Fonds-Reporter.de -

Demnach vielliehct:
50% Rentenfonds Euro
25% Rentenfonds Highyield
25% Rentenfonds Emerg. Markets
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1340
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Advertisement

Rentenfonds Euro

Beitragvon schneller euro » 03.08.2005 10:54

Neben dem o.g. DIT Allianz Rentenfonds gibt es noch ein paar andere langfristige erfolgreiche und relativ risikoarme Rentenfonds Euro:
- Spängler Spartrust M
- BW-Renta-Universal
- Starcap Argos
- WFBV Bondvalue
wobei die beiden letztgenannten allerdings bisher von Peter E. Huber gemanagt wurden und z.Z. wohl unklar ist, wie es dort weitergeht (siehe auch anderen Thread)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4728
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 08.08.2005 11:27

Besonders der Julius Bär erscheint mir sehr interessant:


Activest Total Return D
Activest-Fondsmanager Gerd Rendenbach kann weltweit in sehr verschiedene Anleihesegmente wie Corporate Bonds und Wandelanleihen investieren, aber auch in einem geringem Maße Aktien und Zertifikate berücksichtigen. Für 2005 hält Rendenbach einen Gewinn von sieben Prozent für möglich.

Dit-Euro Bond Total Return
Kollege Scott Mather konzentriert sich zu 70 Prozent auf Euro-Staatsanleihen mit guter Bonität und zu 30 Prozent auf höherverzinsliche Papiere. Ziel ist es, den Lehman-Brothers-Euro-Aggregate-Bond-Index zu schlagen, ohne ein höheres Risiko einzugehen.

Julius Bär Absolute Return Bond Fund
Wer sich gegen steigende Zinsen absichern will, ist mit dem Julius Bär Absolute Return Bond Fund gut beraten. Die Fondsmanager können Futures und Derivate einsetzen, um von fallenden Anleihekursen zu profitieren.

Fortis Bond Convertible Europe
Ebenfalls empfehlenswert sind zur Zeit Wandelanleihefonds, die von der zunehmenden Volatilität am Aktienmarkt profitieren.

Rentenfonds im Überblick:
Fonds: Activest Total Return D
ISIN: LU0149168907
Fonds: Dit-Euro Bond Total Return
ISIN: LU0140355917
Fonds: Fortis Bond Convertible Europe
ISIN: LU0128352480
Fonds: Julius Bär Absolute Return
ISIN: LU0186678784
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1340
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Renten ETF

Beitragvon Tulpenblase » 08.08.2005 20:01

Was haltet ihr in diesem Zusammenhang von einem ETF

z.B von Indexchange

eb.rexx Government Germany EX (Perfomanceindex)
WKN 628946
thesaurierend
0,20% ManGebühr

Offizieller Ausgabeaufschlag 5%
aber z.B bei der DAB für 2,50 € + 0,25% je
Rate als Sparplan zu bekommen?
Tulpenblase
 

Renten ETF

Beitragvon schneller euro » 09.08.2005 15:13

Die Idee ist grundsätzlich interessant, da es nicht viele Rentenfonds gibt, welche es langfristig fertig bringen, den Index zu schlagen.
Aber:
- Die fetten Jahre an den Rentenmärkten sind wohl erst einmal vorbei und von daher fallen die Gebühren schon ins Gewicht.
- Falls die Anleihenmärkte in Zukunft wirklich einmal deutlich nachgeben sollten (vgl. 1994!), dann wird auch der o.g. ETF, welcher ja den Rexx-Gesamt nachbildet, erst einmal ins Minus rutschen. Und wie der nachfolgende Chart beweist, kann ein Top-Rentenfonds sich auch dann noch behaupten, wenn der Rexx deutlich nachgibt (1.HJ 2002, 2.HJ 2003).
Wie man sieht, erwirtschaftete der Rentenfonds seine Outperformance gegenüber dem Index in erster Linie in fallenden Märkten!
Dateianhänge
gerl-rend+rex-5j.png
gerl-rend+rex-5j.png (22.79 KiB) 2562-mal betrachtet
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4728
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Renten ETF

Beitragvon Somnambule » 11.08.2005 10:32

schneller euro hat geschrieben:Wie man sieht, erwirtschaftete der Rentenfonds seine Outperformance gegenüber dem Index in erster Linie in fallenden Märkten!


Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass dies dem Gerling Rendite auch beim nächsten Abschwung glückt? Ok, dem ein oder anderen Fonds wird es sicher gelingen beim Abschwung diesmal alles richtig zu machen. Dann gibt's 5 Sterne und die Anleger laufen dem Fonds nach. Doch ob dann die nächste Trendwende richtig erkannt wird steht wohl nur in den Sternen. Wie lange reden alle vom Abschwung? Alle alle Top-Manger setzen auf kurze Laufeiten... und nix passiert.

Ich finde ETFs oder auch die BWPV sind gute Anlaufstellen. Keine bis geringe Kosten und die Gewissheit jedes Jahr besser zu sein als ca. 70 Prozent der Fonds sind ein gutes Argument. Es wird immer bessere geben, aber wie soll man diese bitteschön im Vorraus auswählen? Außerdem werden es mit Sicherheit Jahr für Jahr weniger....
Somnambule
 

Beitragvon Ernesto Chevantonn » 11.08.2005 11:23

Ob ETF oder aktiv gem. Fonds: der zeitpunkt ist nun mal ungünstig. Abwarten + Tee trinken, bis die Anl.kurse mal wieder ein norm. Level erreicht haben!
Ernesto Chevantonn
 


Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste

cron