Tiberius Commodity+andere, DIREKT in Rohst. invest. Produkte

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon drhc » 17.08.2009 10:23

@ Fondsfan: schon mal davon gehört, daß die Korrelation der einzelnen Assetklassen unter einander in den letzten Jahren stark zugenommen hat?
Daß die meisten Anleger gerade für Krisenjahre wie 2008 gering korrelierte Anlagen suchen?
Und nicht für den Bullenmarkt von vor 5 Jahren ...
drhc
 

Advertisement

Beitragvon Fondsfan » 17.08.2009 10:59

drhc hat geschrieben:@ Fondsfan: schon mal davon gehört, daß die Korrelation der einzelnen Assetklassen unter einander in den letzten Jahren stark zugenommen hat?
Daß die meisten Anleger gerade für Krisenjahre wie 2008 gering korrelierte Anlagen suchen?
Und nicht für den Bullenmarkt von vor 5 Jahren ...



Problem: wir haben unterschiedliche Auffassungen, die nicht
deutlich ausgesprochen wurden.
Natürlich kenne ich das Phänomen der zunehmenden Korrelation
der Assetklassen, nur glaube ich nicht, daß das immer so bleiben
wird, unabhängig von der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 18.08.2009 16:40

DB Platinum Commodity (A0D97Z)
Ausf. Porträt im Handelsblatt
"...Wir wählen nicht wie sonst üblich die kürzesten Futureskontrakte aus, stattdessen werden die Laufzeiten der Marktsituation angepasst", erklärt Tietze. Laufzeiten bis maximal 13 Monate sind möglich. Dadurch kann der Fonds die Rollverluste aber auch nicht ausschließen; er kann sie nur verringern. ...
Die Ölposition im DB Platinum Commodity Euro aber kann nicht schwerer wiegen als 35 Prozent. Die anderen Indexmitglieder dürfen nicht mehr als 20 Prozent ausmachen. "Die Agrarrohstoffe sind aktuell nahe Null gewichtet. Rohöl, Erdgas und die Industriemetalle gewichten der Fonds derzeit über ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 25.09.2009 08:19

Credit-Suisse : Neuer Zyklus bei Rohstoffen hat begeonnen fondsprof.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1359
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon Fondsfan » 25.09.2009 09:26

The Ghost of Elvis hat geschrieben:Credit-Suisse : Neuer Zyklus bei Rohstoffen hat begeonnen fondsprof.



Die DJE-Gruppe ist in der Finanzwoche aufgrund der Entwicklungen
im Baltic Dry Index für Rohstoffe genau entgegengesetzter Meinung.

Zugang über

www.infos.com

und dann "Marktberichte", die der
Finanzwoche entsprechen.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

DB Platinum Commodity Euro R1C (A0D97Z)

Beitragvon schneller euro » 21.10.2009 10:16

Eine interessante Fragestellung, die kürzlich an anderer Stelle aufgeworfen wurde:
"sollte die Inflationsrate in 2010/2011 tatsächlich auf bis zu 10% hochschnellen, wie es kürzlich noch ein Experte (ich glaube vom Hamburger Institut für Weltwirtschaft) prognostizierte, dann würde dies doch automatische steigende Kurse für den o. g. Db Platinum implizieren?
Da für die Berechnung der Inflationsrate die Rohstoffpreise eine wichtige Rolle spielen,
wäre diese Gleichung: hohe Inflation = hohe Rohstoffpreise = Kursteigerungen beim Db Platinum R1C doch zutreffend?
Ich habe mal die Prozentangaben heraus gesucht, wie die Inflationsrate berechnet wird (allerdings Stand 2005):
Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke 10,4
Alkoholische Getränke, Tabakwaren 3,9
Bekleidung und Schuhe 4,9
Wohnung, Wasser, Strom, Gas u.a. Brennstoffe 30,8
Einrichtungsgegenstände, Apparate, Geräte und Ausrüstungen für den Haushalt 5,6
Gesundheitspflege 4,0
Verkehr 13,2
Nachrichtenübermittlung 3,1
Freizeit, Unterhaltung und Kultur 11,6
Bildungswesen 0,7
Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen 4,4
Andere Waren und Dienstleistungen 7,4

Also Strom, Gas, Brennstoffe, Nahrungsmittelpreise spielen DIREKT eine Rolle, bei anderen Posten haben Rohstoffpreise indirekt einen Einfluss.
Wäre interessant, wenn man einen Chart erstellen könnte, wo die Inflationsrate in Verbindung mit dem o.g., oder anderen Rohstoff-fonds zu sehen wäre"
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 22.10.2009 15:38

cyd-research
vermerkt:
"Inflations-Hedge
Rohstoff-Investitionen, insbesondere Rohstoff-Indizes werden oft als Inflations-Hedges betrachtet, da Rohstoffpreise, insbesondere Energiepreise - sich zum Teil in der Inflationsrate niederschlagen. Die Qualität von Rohstoffen als Inflations-Hedge ist wissenschaftlich allerdings umstritten. Zum einen, weil die Renditen von Rohstoff-Futures und Rohstoff Indizes nicht immer mit der Veränderung der Rohstoff-Spotpreise übereinstimmen (vgl. Abschnitt Steigende Rohstoffpreise), und zum anderen, weil Inflationsindizes nur zu etwa 40% aus Rohstoffpreisen (und nur ca. 3-4% aus Energiepreisen) berechnet werden. Ein Grossteil der Inflationsrate wird somit durch Servicepreise getrieben. Immerhin können die Renditen des S&P GSCI Excess Return Index ca. 43% der Veränderung der U.S. Inflationsrate erklären. Für einzelne Rohstoffe variiert die Korrelation zwischen Futuresrenditen und Inflationsrate jedoch stark. Die Renditen von Gold Futures weisen beispielsweise für einige Perioden sogar einen negativen Zusammenhang mit der Inflationsrate auf........"
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 23.10.2009 11:58

Korrelation DB Platinum Comm. (A0D97Z) und MSCI-World:

Chart 1 Jahre

Chart 4 Jahre
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 31.10.2009 15:24

"... Der chinesische Staatsfonds China Investment Corp. (CIC) will sich bei seinen Investments im Ausland auf den Kauf von Rohstoffunternehmen und Immobilien konzentrieren. Der Fonds hat 110 Mrd. Dollar (74 Mrd. Euro für solche Investments zur Verfügung und verwaltet insgesamt knapp 300 Mrd. Dollar.
Mittel- und langfristig wird am Markt Inflation erwartet, und der Wert der wichtigsten Weltwährungen muss voraussichtlich auf ein neues Gleichgewichtsniveau fallen”, sagte CIC- Vorsitzender Lou Jiwei auf einer Veranstaltung in Peking, wie aus einer Aufzeichnung seiner Rede auf dem Finanzportal Hexun.com hervorgeht. Er bezeichnete Investments in Rohstoffe sowie in Immobilien als Absicherung gegen eine steigende Inflation ..."
Mehr bei foonds.com
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 31.10.2009 18:43

Wenn ich die Devisenreserven von China
verwalten müßte wären mir Aktien von
seriösen Unternehmen auf jeden Fall lieber
als US-Staatsanleihen.

In diesem Sinn scheint mir das Verhalten der
Chinesen auf jeden Fall logisch.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 13.11.2009 20:26

Handelsblatt sieht bessere Perspektiven fuer Rohstoffe denn fuer Aktien:
...Goldman unterteilt die Entwicklung an den Börsen in vier Phasen, die dem Auf und Ab der Konjunktur in der Regel vorauslaufen. Am Anfang steht die Verzweiflung, so nennen die Experten Phase eins.
...Wenn es nicht mehr schlimmer geht und die Kurse ihre Tiefstände getestet haben, beginnt Phase zwei, Hoffnung. Frühindikatoren signalisieren eine zaghafte Erholung der Konjunktur. Von niedrigem Niveau ausgehend setzen die Aktienmärkte zur Aufholjagd an. So schnell wie die Kurse vorher abgestürzt waren, so rasant fällt meist die Gegenbewegung nach oben aus. In dieser Phase streichen mutige Anleger die größten Gewinne ein. Im Durchschnitt dauert dieser Abschnitt zehn Monate und bringt den Investoren Gewinne von mehr als 50 Prozent.
...Bis schließlich Phase drei folgt, die Wachstumsphase. Wachstum verzeichnet vor allem die Realwirtschaft, die Gewinne der Unternehmen steigen. Doch so schön das auch klingen mag; an der Börse ist die Zeit der schnellen Gewinne erst einmal vorbei.
...In der vierten und letzten Phase boomt die Wirtschaft, es herrscht Euphorie. Auch an der Börse macht sich übersteigerter Optimismus breit. Viele Anleger, die bis hierhin gezögert haben, steigen ein. An den Aktienmärkten legen die Kurse noch einmal etwas zu.
...Die Rally der vergangenen Monate trägt alle Kennzeichen der Hoffnungsphase. Mitte März hat der rasante Aufschwung an den Börsen begonnen. Wiederholt sich die Geschichte, dann dürfen sich die Anleger noch über zwei starke Börsenmonate freuen, in denen vor allem Zykliker, also Papiere von Unternehmen, die besonders von der Konjunkturentwicklung abhängen gefragt sind. Goldman geht aber davon aus, dass die Wachstumsphase spätestens im Frühjahr nächsten Jahres beginnen wird.
Größere Gewinne ließen sich dann nicht mehr an den Aktienmärkten erzielen, sondern schon eher mit Rohstoffen.
Quellen-Vermerk: handelsblatt
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon The Ghost of Elvis » 08.12.2009 16:50

Was wir schon lange ahnten :
Rohstoffe bieten mangelhaften Inflationsschutz. Ihre Renditen korrelieren nicht zwingend mit der Teuerung :roll:
ftd
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1359
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon BOERSEN-RAMBO » 26.01.2010 14:01

Kapitalmarkt-Ausblick 2010 Tiberius
Sind nur 116 Seiten :lol:
Wenn mal einer Zeit hat die zu lesen kann er ja hier in Kurzform das WEsentliche posten

hier schon mal von dort:
Energiesektor: Leicht untergewichten 70
Rohöl: Leicht untergewichten 70
US-Benzin: Neutral 73
US-Heizöl: Leicht untergewichten 75
US-Erdgas: Untergewichten 76
Industriemetalle: Neutral 79
Aluminium: Untergewichten 84
Kupfer: Leicht übergewichten 85
Nickel: Leicht untergewichten 86
Zink: Leicht untergewichten 87
Blei: Neutral 88
Zinn: Leicht übergewichten 89
Edelmetalle: Neutral 90
Gold: Neutral 91
Silber: Neutral 93
Platin: Leicht untergewichten 94
Palladium: Übergewichten 95
Getreide und Ölsaaten: Leicht übergewichten 97
Mais: Übergewichten 97
Sojabohnen: Leicht untergewichten 99
Weizen: Neutral 101
Softs: Leicht übergewichten 103
Baumwolle: Neutral 103
Kaffee: Übergewichten 104
Kakao: Leicht untergewichten 107
Zucker: Neutral 108
Und Gott fragte die Steine : "Wollt Ihr PANZERGRENADIERE werden ?"
Aber die Steine antworteten : "Nein Herr, wir sind nicht hart genug !"
Benutzeravatar
BOERSEN-RAMBO
Trader-insider
 
Beiträge: 687
Registriert: 19.10.2004 08:06
Wohnort: Munich

Beitragvon Papstfan » 05.02.2010 11:59

Helfen Rohstoffe noch bei der Diversifizierung :?:
morningstarf.

Diversif. allein reicht nicht aus, meint Lothar Eller, Fondsmanager des Pellucida Multi Asset Fund und Geschäftsführer der Schweizer Vermögensverwaltung "Vermögens-Manufaktur":
fondsprof.
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Papstfan » 15.02.2010 15:56

Bemerkenswerte Thesen eines Yale - Professors:
"...... Der Professor an der Yale University geht davon aus, dass es zu einer Entkoppelung von Aktien- und Rohstoffmärkten kommen wird.:idea:
Der Wissenschaftler, der auch für den Rohstoff-Fonds SummerHaven Investment Management tätig ist, sieht sich in seinen vor sechs Jahren aufgestellten Thesen bestätigt. Er hatte Rohstoffe seinerzeit ähnlich wie Aktien attraktive Renditechancen eingeräumt, gleichzeitig jedoch eine abnehmende Korrelation in der Preisentwicklung beider Anlageklassen prognostiziert. Diese Prognose bestätigte sich in der Finanzkrise nicht, als sowohl die Aktienkurse als auch die Rohstoffpreise im Gleichschritt fielen und seither gemeinsam wieder kräftig stiegen. Das jedoch, so sagt Rouwenhorst, werde sich ändern. "Die Korrelation zwischen Rohstoffen und Aktien, die wir seit Beginn der Finanzkrise erkennen, wird sich nicht fortsetzen", sagt er. Wenn der Ölpreis steige, werde das nicht gleichzeitig mit steigenden Aktienkursen einhergehen. ......."
Entnommem dem
handelsblatt
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 27.04.2010 08:35

Wenn die Wirklichkeit nich das tut, was die
Theorie fordert, dann tut sie es eben angeblich in
der Zukunft. Na ja ...


Und dann der Satz:

"Wenn der Ölpreis steige, werde das nicht gleichzeitig mit steigenden Aktienkursen einhergehen. ......."

Das ist doch eine empirisch belegte Binsenweisheit,
die jedem fundamental denkenden Menschen klar
ist, und die nichts damit zu tun hat, ob die generelle
These von der allgemeinen Entkoppelung von Aktienkursen
und Rohstofffpreisen stimmt.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2572
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 10.05.2010 14:21

".....Dass sich Rohstoffpreise unabhängig von Aktienkursen bewegen, war, bevor :!: Investoren die Vorzüge von Rohstoffinvestments entdeckten.......
Das Resultat: In den Jahren 2000 bis 2006 korrelierten Rohstoffe und Aktien noch mit dem Faktor Null. Sie waren tatsächlich voneinander völlig unabhängig. Von April 2008 bis April 2010 lag der Gleichlauf dagegen bei fast 0,6......"
Qjellen-Vermerk: das Investment
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Update vom 12.4.09

Beitragvon schneller euro » 04.06.2010 10:37

Gesamt-Charts:
(gegenüber der Version von 07/08 in diesem Thread ohne die beiden in der Comdirect-Datenbank nicht mehr gefundenen (aber auch in punkto Performance nicht überzeugenden):
Tiberius Active Commodity(A0JK0G, Benchmark=RICI-Index) und
Schroder Alt. Sol. Comm. €(A0HG91, nur über die Kombi AVL/DAB möglich)
und weiterhin ohne die performanceschwachen: ABN RICI-ETF(A0JK68), EasyETF S&P GSCI(A0EAZC).
Noch ohne das hier im Thread genannte und im ZJ_D_0940 porträtierte CS GAINS (Glencore, CS8AA5, Perf. bisher nicht überzeugend))


Chart 1 Jahr: Tiberius AM Comm. Alpha(A0F6DV, in $ notiert, Benchmark bis 08/07 = DJAIG, Währung = US-$ !), J.Bär(A0JJUP, aktiv gemanagter Fonds orientiert am RICI-Index, quanto), DB Platinum Commodity(A0D97Z, Nur 6 Rohstoffe: Rohöl,Heizöl,Gold,Alu,Weizen,Mais), ABN-Rici-Enhanced(AA0QL8), UBS CMCI Composite EUR Excess Return(UB1HQR), ABN CYD Long-Only(AA0BZG), DBLCI-OY(DBX1LC, 14 Rohstoffe), Fortis Comm.(A0HGJB), G.Sachs Fds-GS Commod. € Hedge(A0HMQU), Lyxor ETF CRB Comm(A0JC8F), EasyETF GS Ultra-Light Energy(A0J31K)

Chart 2 Jahre

Chart 3 Jahre der o.g. Produkte mit entsprechend langer Historie

...

- Tiberius AM Comm. Alpha $ (A0F6DV) über AVL/AAB handelbar
- Tiberius AM Comm. Alpha € (A0MQL3) seit 05/07; €-Version des A0F6DV; Chart müsste eigentlich bei Comdirect identisch mit A0F6DV sein, weist aber im Juli 08 Abweichungen auf; anscheinend neuerdings auch über die Kombination AVL/AAB möglich
- Tiberius Active Commodity RICI (A0JK0G) inzwischen offenbar ebenfalls über AVL/AAB handelbar
- Tiberius Total Return Commodity OP (A0M6XM) in DFA 03/08 porträtiert und über die Kombination AVL plus Comd./FFB/DAB handelbar. AVL/AAB nur mit 5% AA. Ebase z.z. offenbar nicht möglich.
Einziger Tiberius-Fonds, der auch Short-Pos. eingehen kann. Performance ca. +8,5% von Dez. 07 bis Ende Okt. 08.
Chartvergleich mit A0F6DV und A0JK0G (z.Z. nur bei Finanztreff möglich)
Einzel-Chart 1 Jahr A0M6XM
-> in 06/10 auf 1-Jahres-Basis nur +-0

...

-> FactsUBS CMCI Composite EUR Excess Return (UB1HQR)(seit 04/07) und UBS CMCI Index

-> 4.12.07 Börseneinführung von ABN Rici Enhanced Quanto (AA0QL8, Quanto, bezogen auf TR-Index) Facts
Gewichtung zu Beginn: 41% Energie, 38% Agrar, 13% Industriemetalle, 8% Edelmetalle

-> Flyer DBLCI OY Balanced ETF(DBX1LC)

:arrow: Weitere Charts siehe Thread: Rohstofffonds- und Zertifikate


:arrow: Anmerkung Dezember 2007: in punkto Vola, DrawDownphasen etc. sind die Produkte untereinander sehr ähnlich und in Sachen Performance ist der Platinum um Klassen besser als alle anderen. Momentan sehe ich daher eigentlich keinen Sinn mehr darin, einen zweiten Fonds aus diesem Bereich neben dem DB-P. im Depot zu belassen.

:arrow: Anmerkung Juli 2008: Es hat sich nichts Wesentliches verändert. Der DB-Plat. ist performancestärker als die anderen Produkte, weist aber keine signifkant höhere Vola oder andere/längere DrawDownphasen auf. Dies ist erstaunlich, weil die meisten anderen Fonds/Zertifikate wesentlich breiter über die einzelnen Rohstoffearten streuen. Z.B. im Juli 2008: DB-Plat. ca. 50% Aluminium und ca. 33% Energie, ABN CYD Long-Only ca. 50% Energie und 0% Aluminium (Agrar 42%, andere Industriemetalle 8%, Edelmetalle 0%).
In punkto Sharpe-Ratio ist das ABN CYD Long-Only (AA0BZG, investiert nur in Rohstoffe, die z.Z. in Backwardation sind) momentan das zweitbeste Produkt und das ABN Rici Enhanced (AA0QL8, vom einzelnen Rohstoff abhängiger Rollkalender und verschiedene Futures) das Drittbeste. Vom Konzept her überzeugt mich das letztgenannte Produkt am meisten, von den Ergebnissen her waren der DB Plat. und das CYD bisher besser.
Gebührentechnisch (Management+Quanto) ist das AA0QL8 z.z. ca. insgesamt 0,7% teurer als das CYD.

:arrow: Anmerkung April 2009: Unter Chance/Risiko-Aspekten schneidet das ABN CYD Long-Only (AA0BZG, investiert nur in Rohstoffe, die z.Z. in Backwardation sind) bisher von allen o.g. Produkten am Besten ab.

:arrow: Juni 2010: auf längere Sicht liegt der DB Platinum (A0D97Z) weiter vorn, während in kürzeren Zeiträume (1 Jahr u.a.) das UBS CMCI (A01HQR) am besten abschneidet. Letztgenanntes ist auch weniger volatil als der A0D97Z. Indexprodukte und ETFs auf CRB, RICI usw konnten mit diesen beiden Produkten nicht mithalten. Der Tiberius Active Comm (A0F6DV) ist in 2010 erstmals deutlich hinter das UBS-CMCI zurück gefallen. Noch schwächer ist die aktuelle Entwicklung beim ABN CYD Long-Only (AA0BZG).
Angesichts der Verluste im 2.Halbjahr 2008 von um die 50% auch bei den besten Fonds/Zert. scheint ein buy-and-hold kaum angebracht.

Chart 1 Jahr: DB Plat.(Kurs KAG), AA0BZG, AA0QL8, UB1HQR
Chart 3 Jahre: DB Plat.(Kurs KAG), AA0BZG(RBS), UB1HQR(UBS), A0F6DV(Tiberius)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon ist gegangen worden » 04.06.2010 12:53

Papstfan hat geschrieben:".....Dass sich Rohstoffpreise unabhängig von Aktienkursen bewegen, war, bevor :!: Investoren die Vorzüge von Rohstoffinvestments entdeckten.......
Das Resultat: In den Jahren 2000 bis 2006 korrelierten Rohstoffe und Aktien noch mit dem Faktor Null. Sie waren tatsächlich voneinander völlig unabhängig. Von April 2008 bis April 2010 lag der Gleichlauf dagegen bei fast 0,6......"
Qjellen-Vermerk: das Investment


Das erwarte ich auch weiterhin.Sollte sich in China eine Überhitzung des marktes nach unten entladen dürfte das sämtl. anderen Indices mit runter ziehen.Obgleich sich da die Frage stellt ob eine Abkühlung im GDP von 10,7 auf 8% überhaupt eine dramatische Situation darstellt?
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Update vom 12.4.09

Beitragvon The Ghost of Elvis » 04.06.2010 18:04

schneller euro hat geschrieben: :arrow: Juni 2010: auf längere Sicht liegt der DB Platinum (A0D97Z) weiter vorn, während in kürzeren Zeiträume (1 Jahr u.a.) das UBS CMCI (A01HQR) am besten abschneidet. Letztgenanntes ist auch weniger volatil als der A0D97Z. Indexprodukte und ETFs auf CRB, RICI usw konnten mit diesen beiden Produkten nicht mithalten. Der Tiberius Active Comm (A0F6DV) ist in 2010 erstmals deutlich hinter das UBS-CMCI zurück gefallen. Noch schwächer ist die aktuelle Entwicklung beim ABN CYD Long-Only (AA0BZG).
Angesichts der Verluste im 2.Halbjahr 2008 von um die 50% auch bei den besten Fonds/Zert. scheint ein buy-and-hold kaum angebracht.

Chart 1 Jahr: DB Plat.(Kurs KAG), AA0BZG, AA0QL8, UB1HQR
Chart 3 Jahre: DB Plat.(Kurs KAG), AA0BZG(RBS), UB1HQR(UBS), A0F6DV(Tiberius)



Passive alle Schrott, Tiberius -20 % in 3Y, PLatinum als einziger mit Mini-Gewinn und Rhstoff-Aktienfonds wie der Bgf Mining noch schlechter :
onvista
Korrelation zu Aktien enorm hoch,
außer indirekt über MIsch- und Dachfonds muss man nicht wirklich im Rohstoff Berich engagiert sein.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1359
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 04.09.2010 11:19

Handelsblatt-Interview mit Eugen Weinberg, Leiter des Rohstoff-Research der Cobank:
"...Fundamental sieht es nicht gut aus. Wir bekommen einen Überschuss bei den meisten Rohstoffen. Die Märkte gingen davon aus, dass die Lagerbestände allmählich abgebaut werden, aber das geschieht nicht. Gleichzeitig wird die Produktion, also das Angebot, noch weiter ausgebaut, weil die hohen Preise attraktive Gewinne versprechen. Dies geschieht weitgehend unabhängig von der Nachfrage....
China ist ein Risiko. Die Konjunkturprogramme der Regierung laufen aus und es wird richtig auf die Bremse getreten. Hinzu kommt die angekündigte Yuan-Aufwertung, die Zinsen werden steigen und wir werden eine restriktivere Kreditvergabe sehen. Auch die Steuererleichterungen für Rohstoffexporteure werden nun zurückgenommen. Das drückt den Rohstoffexport und in der Folge die Preise auf dem Binnenmarkt, weil das Angebot hier wächst. ...Für den Rohstoffmarkt heißt das, dass die Nachfrage aus China deutlich zurückgeht und damit auch die Preise rückläufig sein werden. Die Lagerbestände, die die Chinesen vor einem Jahr aufgebaut und bisher nicht angerührt haben, werden jetzt abgebaut. ...
Inwieweit taugen Rohstoffe als Anlagealternative in Krisenzeiten?
In der Theorie sehr gut, denn Rohstoffe entwickeln sich danach gegenläufig zu Renten und Aktien. In der Praxis hat sich dies allerdings als falsch erwiesen. Die Korrelation zwischen den einzelnen Anlageklassen ist so hoch wie nie zuvor. Und das war auch schon im Absturz im Zuge der Finanzkrise so. In dieser Zeit, als Rohstoffe als alternative und stabilisierende Anlage besonders wichtig gewesen wären, haben sie in ihrer Rolle versagt....
Der Agrarbereich ist vollkommen unberechenbar. Wir haben da eine Situation wie 2007/08, als sich Anleger auf diesen Sektor stürzten..."

Ergänzend aus Zertifikate-Kompakt 17/10:
"...Rohstoffe: nicht mehr marktneutral
Der dritte Bereich der marktneutralen Investments sind Segmente der Kapitalmärkte, die gegenüber den Aktienbörsen und eng damit in Verbindung stehenden Märkten, wie dem Anleihemarkt, unabhängig laufen.
Die beiden bekanntesten Beispiele hierfür sind der Devisenmarkt und der Rohstoffsektor – zumindest früher.
Seitdem die Rohstoffe ab 2003 jedoch zu einem Liebling der Börse wurden, hat sich die negative Korrelation zum Aktienmarkt immer weiter reduziert. Der rasante Anstieg von Investmentkapital aus den Händen von
Fonds, Privatanlegern und Tradern hat dazu geführt, dass die eigentlichen Rohstoffspezialisten, die vor 2003 weitgehend unter sich
waren, inzwischen in der Minderheit sind.
Stattdessen werden die Rohstoffpreise von Investmentgeldern dominiert, die aber sehr schnell wieder abgezogen werden, wenn sich die allgemeine Marktstimmung eintrübt. Einzige Ausnahmen sind Gold – was aber de
facto eine Währung und kein Rohstoff ist – und einige kleine Spezialrohstoffe wie seltene Erden oder kleine Agrarrohstoffe. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: DB Platinum Commodity (A0D97Z)

Beitragvon Papstfan » 19.11.2010 15:31

schneller euro hat geschrieben:
Zusammensetzung DBLCI-MR Index in % am 28.7.08 (in Klammern die Daten vom 9.6.):
Aluminium 51.84 (38.65)
Light Crude 17.44 (26.32)
Heating Oil 9.95 (14.69)
Gold 12.48 (9.21)
Corn 5.88 (8.67)
Wheat 2.42 (2.47)
-> http://index.db.com
-> Menüpunkt "Traded Index Products" (links oben)
-> "Commodities"
-> "DBLCI"
-> "DBLCI-MR" für A0D97Z

Ergänzung: Aus einem Tiberius-Marktkommentar zu diesem Index: "... Bewährt hat sich in den letzten 5 Jahren das Mean-Reversion-Konzept der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank Indizes sind nur aus sechs Rohstoffen (Rohöl, Heizöl, Aluminium, Gold, Weizen, Mais) zusammengesetzt, die alle 2007 im historischen Vergleich extreme Aufwärtsbewegungen erzielten. Unserer Meinung nach wird die ohnehin hohe Volatilität des DBLCI in den kommenden 12 Monaten weiter ansteigen. Jedoch haben die regelgebundenen Umschichtungen von den Gewinnern zu den relativen Verlierern beim DBLCI Mean Reversion Index in den letzten 5 Jahren nicht nur einen Performance-, sondern auch einen Risikovorteil beschert. ..."


extra-fundsvermeldet:
"........db Mean Reversion Euro Hedged ETC(A1E6XY)
.....Mit dem db Mean Reversion Euro Hedged ETC erhalten Anleger erstmals die Möglichkeit
, in die Wertentwicklung eines Rohstoffkorbs aus Aluminium, Gold, Heizöl, Mais, Weizen und WTI Öl mit Währungsabsicherung zu investieren. Die Gewichtung der einzelnen Rohstoffe basiert auf dem Mean-Reversion-Prinzip. Bei diesem Ansatz werden Rohstoffe, welche relativ zu ihrem Mittelwert günstig erscheinen, übergewichtet und gleichzeitig relativ teuer erscheinende Rohstoffe untergewichtet. Das Gewicht der einzelnen Rohstoffe im Referenzindex db Mean Reversion Index errechnet sich im Wesentlichen aus ihrem durchschnittlichen Preis der letzten 365 Tage im Verhältnis zu ihrem fünfjährigen Mittelwert. Die Indexgewichtung wird angepasst, sobald sich der 12-Monatsdurchschnitt eines Rohstoffs signifikant von seinem 5-Jahres-Mittelwert entfernt......."

- > vermute ich recht: "erstmals" ist Unsinn und der A1E6XY ist einfach nur die EURO-Hedged Variante des A0D97Z ?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon alterhase » 20.11.2010 09:56

Wie die anderen ETC soll auch dieser physisch in Rohstoffe anlegen (gelagert in Lagerhäusern, auf Schiffen, etc...). Der andere A0D97Z investiert über Futures.

Bei Gelegenheit wollte ich mich mal mit dem A1E6XY beschäftigen. Rollverluste dürften dort keine auftreten, allerdings müssen die Lagerkosten ja auf die Anleger umgelegt werden.
Benutzeravatar
alterhase
Trader-insider
 
Beiträge: 162
Registriert: 28.07.2005 07:57
Wohnort: Aachen

Beitragvon schneller euro » 09.02.2011 11:36

Neue Vontobel-Zertifikate auf den "JP Morgan Commodity Curve Indizes" (JPMCCI). Erläuterung siehe Attachement.
Interessant ist insbesondere der Vergleich mit anderen Indizes wie zB dem RICI-Enhanced (-> jpmcci-2)
Dateianhänge
jpmcci-3.jpg
jpmcci-3.jpg (89.96 KiB) 14287-mal betrachtet
jpmcci-2.jpg
jpmcci-2.jpg (75.25 KiB) 14287-mal betrachtet
jpmcci-1.jpg
jpmcci-1.jpg (98.09 KiB) 14287-mal betrachtet
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Upd. vom 4.6.10

Beitragvon schneller euro » 15.02.2011 10:39

Gesamt-Charts:
(gegenüber der Version von 06/10 in diesem Thread ohne den in der Comdirect-Datenbank nicht mehr gefundenen (aber auch in punkto Performance nicht überzeugenden):
Schroder Alt. Sol. Comm. €(A0HG91, nur über die Kombi AVL/DAB möglich)
und weiterhin ohne die performanceschwachen: EasyETF S&P GSCI(A0EAZC) und EasyETF GS Ultra-Light Energy(A0J31K).
Noch ohne das hier im Thread genannte und im ZJ_D_0940 porträtierte CS GAINS (Glencore, CS8AA5, Perf. bisher nicht überzeugend))


Chart 3 Jahre: Tiberius AM Comm. Alpha(A0F6DV, in $ notiert, Benchmark bis 08/07 = DJAIG, Währung = US-$ !), Tiberius Active Commodity(A0JK0G, Benchmark=RICI-Index), J.Bär(A0JJUP, aktiv gemanagter Fonds orientiert am RICI-Index, quanto), DB Platinum Commodity(A0D97Z, Nur 6 Rohstoffe: Rohöl,Heizöl,Gold,Alu,Weizen,Mais), ABN-Rici-Enhanced(AA0QL8), UBS CMCI Composite EUR Excess Return(UB1HQR), ABN CYD Long-Only(AA0BZG), DBLCI-OY(DBX1LC, 14 Rohstoffe), Fortis Comm.(A0HGJB), G.Sachs Fds-GS Commod. € Hedge(A0HMQU), Lyxor ETF CRB Comm(A0JC8F), ABN RICI-ETF(A0JK68),

...

- Tiberius AM Comm. Alpha $ (A0F6DV) über AVL/AAB handelbar
- Tiberius AM Comm. Alpha € (A0MQL3) seit 05/07; €-Version des A0F6DV; Chart müsste eigentlich bei Comdirect identisch mit A0F6DV sein, weist aber im Juli 08 Abweichungen auf; anscheinend neuerdings auch über die Kombination AVL/AAB möglich
- Tiberius Active Commodity RICI (A0JK0G) inzwischen offenbar ebenfalls über AVL/AAB handelbar
- Tiberius Total Return Commodity OP (A0M6XM) in DFA 03/08 porträtiert und über die Kombination AVL plus Comd./FFB/DAB handelbar. AVL/AAB nur mit 5% AA. Ebase z.z. offenbar nicht möglich.
Einziger Tiberius-Fonds, der auch Short-Pos. eingehen kann. Performance ca. +8,5% von Dez. 07 bis Ende Okt. 08.
Chartvergleich mit A0F6DV und A0JK0G (z.Z. nur bei Finanztreff möglich)
Einzel-Chart 1 Jahr A0M6XM
-> in 06/10 auf 1-Jahres-Basis nur +-0

...

-> FactsUBS CMCI Composite EUR Excess Return (UB1HQR)(seit 04/07) und UBS CMCI Index
Ergänzung 01/12: UB1HQR z.Z. in der Zwischenbilanz das beste Produkt. Scheint aber ausverkauft zu sein. Keine Umsätze in Ffm/Stu innerhalb des letzten Monats und aktuell nur Geldkurse

-> 4.12.07 Börseneinführung von ABN Rici Enhanced Quanto (AA0QL8, Quanto, bezogen auf TR-Index) Facts
Gewichtung zu Beginn: 41% Energie, 38% Agrar, 13% Industriemetalle, 8% Edelmetalle

-> Flyer DBLCI OY Balanced ETF(DBX1LC)

:arrow: Weitere Charts siehe Thread: Rohstofffonds- und Zertifikate


:arrow: Anmerkung Dezember 2007: in punkto Vola, DrawDownphasen etc. sind die Produkte untereinander sehr ähnlich und in Sachen Performance ist der Platinum um Klassen besser als alle anderen. Momentan sehe ich daher eigentlich keinen Sinn mehr darin, einen zweiten Fonds aus diesem Bereich neben dem DB-P. im Depot zu belassen.

:arrow: Anmerkung Juli 2008: Es hat sich nichts Wesentliches verändert. Der DB-Plat. ist performancestärker als die anderen Produkte, weist aber keine signifkant höhere Vola oder andere/längere DrawDownphasen auf. Dies ist erstaunlich, weil die meisten anderen Fonds/Zertifikate wesentlich breiter über die einzelnen Rohstoffearten streuen. Z.B. im Juli 2008: DB-Plat. ca. 50% Aluminium und ca. 33% Energie, ABN CYD Long-Only ca. 50% Energie und 0% Aluminium (Agrar 42%, andere Industriemetalle 8%, Edelmetalle 0%).
In punkto Sharpe-Ratio ist das ABN CYD Long-Only (AA0BZG, investiert nur in Rohstoffe, die z.Z. in Backwardation sind) momentan das zweitbeste Produkt und das ABN Rici Enhanced (AA0QL8, vom einzelnen Rohstoff abhängiger Rollkalender und verschiedene Futures) das Drittbeste. Vom Konzept her überzeugt mich das letztgenannte Produkt am meisten, von den Ergebnissen her waren der DB Plat. und das CYD bisher besser.
Gebührentechnisch (Management+Quanto) ist das AA0QL8 z.z. ca. insgesamt 0,7% teurer als das CYD.

:arrow: Anmerkung April 2009: Unter Chance/Risiko-Aspekten schneidet das ABN CYD Long-Only (AA0BZG, investiert nur in Rohstoffe, die z.Z. in Backwardation sind) bisher von allen o.g. Produkten am Besten ab.

:arrow: Juni 2010: auf längere Sicht liegt der DB Platinum (A0D97Z) weiter vorn, während in kürzeren Zeiträume (1 Jahr u.a.) das UBS CMCI (A01HQR) am besten abschneidet. Letztgenanntes ist auch weniger volatil als der A0D97Z. Indexprodukte und ETFs auf CRB, RICI usw konnten mit diesen beiden Produkten nicht mithalten. Der Tiberius Active Comm (A0F6DV) ist in 2010 erstmals deutlich hinter das UBS-CMCI zurück gefallen. Noch schwächer ist die aktuelle Entwicklung beim ABN CYD Long-Only (AA0BZG).
Angesichts der Verluste im 2.Halbjahr 2008 von um die 50% auch bei den besten Fonds/Zert. scheint ein buy-and-hold kaum angebracht.

:arrow: das UBS CMCI (A01HQR) ist weiterhin in der Spitzengruppe, beide Tiberius sind mit vorne, der DB Plat. ist deutlich zurückgefallen

Chart 3 Jahre: DB Plat.(A0D97Z, Kurs KAG), AA0BZG(RBS), UB1HQR(UBS), A0F6DV(Tiberius), A0JK0G(Tiberius)
Zuletzt geändert von schneller euro am 03.01.2012 14:20, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 23.07.2011 09:12

Positiv herausgestellt wurde in DFA14_2011 der LBBW ROHSTOFFE 1 (A0N AUG): "...Einer der erfolgreichsten Rohstoff-Fonds der letzten Jahre... Verantwortlich dafür ist die im vergangenen Jahr zur besten Fondsboutique ausgezeichnete LBBW Asset Management...
Ziele des 350 Mio. EUR großen Fonds...: Die Partizipation an der Wertentwicklung der internationalen Rohstoffmärkte, hier mit einem Fokus auf die Rohstoffe, die Rollgewinne erwarten lassen und eine Investition der liquiden Mittel in kurz laufende festverzinsliche Wertpapiere aus dem Euro-Raum...
schließt der Fonds daher Swaps auf den LBBW TOP-10-ROHSTOFF-INDEX ER ab. Der Index enthält zehn Rohstoffe aus den fünf unterschiedlichen Sektoren des DJ UBS Commodity-Index. In der Folge werden Rohstoffe im vierteljährigen Rhythmus überprüft, bei Bedarf ausgetauscht und mit jeweils 10% gewichtet. Bevorzugt werden dabei Rohstoffe mit einer attraktiven Terminkurve (positive Rollrendite)...
Jeweils 10% Gewichtung in Zucker, Baumwolle, Magerschwein, Mais, Gold, Silber, Nickel, Kupfer, Benzin und Heizöl...
über den 1- und 3-Jahreszeitraum befindet sich der LBBW ROHSTOFFE 1 an der Spitze seiner Peergroup...
Investmentprozess, der als Teamansatz bei LBBW Asset Management gesteuert wird, ist rein systematisch.
... wird auch in Stressphasen wie in 2008 nicht eingegriffen, was zum einen sehr konsequent ist, aber eben auch keinen risikokontrollierten Ansatz beinhaltet..."

Chart 3 Jahrevom 15.2.11 (s.o.) erweitert um den A0NAUG
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon drhc » 03.01.2012 11:23

Papstfan hat geschrieben:Feb. 2010:
Bemerkenswerte Thesen eines Yale - Professors:
"...... Der Professor an der Yale University geht davon aus, dass es zu einer Entkoppelung von Aktien- und Rohstoffmärkten kommen wird.:idea:
Der Wissenschaftler, der auch für den Rohstoff-Fonds SummerHaven Investment Management tätig ist, sieht sich in seinen vor sechs Jahren aufgestellten Thesen bestätigt. Er hatte Rohstoffe seinerzeit ähnlich wie Aktien attraktive Renditechancen eingeräumt, gleichzeitig jedoch eine abnehmende Korrelation in der Preisentwicklung beider Anlageklassen prognostiziert. Diese Prognose bestätigte sich in der Finanzkrise nicht, als sowohl die Aktienkurse als auch die Rohstoffpreise im Gleichschritt fielen und seither gemeinsam wieder kräftig stiegen. Das jedoch, so sagt Rouwenhorst, werde sich ändern. "Die Korrelation zwischen Rohstoffen und Aktien, die wir seit Beginn der Finanzkrise erkennen, wird sich nicht fortsetzen", sagt er. Wenn der Ölpreis steige, werde das nicht gleichzeitig mit steigenden Aktienkursen einhergehen. ......."
Entnommem dem
handelsblatt


diese These von Professor Rouwenhorst hat in der Praxis bislang keine Bestätigung gefunden:onvistachart
Ich gehe davon aus, dass die Zeiten hoher Korrelation zwischen diesen Assetklassen dauerhaft vorbei sind. Ausnahmen temporärer Natur sind möglich bei exogenen Schocks, Stichwort: Straße von Hormuz + Ölpreis
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 591
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon schneller euro » 02.03.2012 11:29

Aktualisierter Chart aus dem letzten Gesamt-Upd. vom 15.2.11:

Chart 4 Jahre: Tiberius AM Comm. Alpha(A0F6DV, in $ notiert, Benchmark bis 08/07 = DJAIG, Währung = US-$ !), Tiberius Active Commodity(A0JK0G, Benchmark=RICI-Index), J.Bär(A0JJUP, aktiv gemanagter Fonds orientiert am RICI-Index, quanto), DB Platinum Commodity(A0D97Z, Nur 6 Rohstoffe: Rohöl,Heizöl,Gold,Alu,Weizen,Mais), ABN-Rici-Enhanced(AA0QL8), UBS CMCI Composite EUR Excess Return(UB1HQR), ABN CYD Long-Only(AA0BZG), DBLCI-OY(DBX1LC, 14 Rohstoffe), Fortis Comm.(A0HGJB), G.Sachs Fds-GS Commod. € Hedge(A0HMQU), Lyxor ETF CRB Comm(A0JC8F), ABN RICI-ETF(A0JK68)

-> UBS CMCI Composite EUR Excess Return(UB1HQR) und der Tiberius AM Comm. Alpha(A0F6DV) haben sich über diesen Zeitraum am besten gehalten, der einstige Highflyer DB Platinum Comm.(A0D97Z) ist inzwischen ans Ende der Vergleichsgruppe abgestürzt. Die RBS (vormals ABN) CYD´s und der Rici-Enhanced nicht überzeugend. Der DBLCI-OY (DBX1LC) deutlich verbessert, aber aufgrund der hohen Verluste im Crash 2008 in diesem Chartvergleich noch klar hinter dem UBS und dem Tiberius.

Facts zum DBLCI OY Balanced ETF (DBX1LC)
Dieser ETF war zuletzt auch mit ca. 8% Anteil eine der größten Einzelpos. im Ad-Vanemics Dachfonds (A1JD7U).
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 16.05.2012 14:43

Den Rohstoffpreisen stehe noch bevor, was die Schiffswelt bereits hinter sich hat: eine Korrektur, um nicht zu sagen eine Implosion. Dies würde für die meisten Aktionäre weitere gute Perspektiven eröffnen. Meint Dr. Jürgen Meyer, Head of European Equities von SEB Asset Management bei institutional-money.com
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 22.06.2012 15:51

Prognose von Robert Rethfeld: ".....Wir rechnen mit steigenden Rohstoffpreisen im zweiten Halbjahr. Dieser Anstieg dürfte allerdings nicht mehr zu einem neuen Hoch in der CRB/Dow-Ratio führen. Im Zuge einer Rezession in 2013 sollten die Rohstoffpreise stärker zurückkommen. Danach würde die Outperformance der Rohstoffe gegenüber den Aktienmärkten nicht wieder aufgenommen werden....."
gelesen bei boerseonline
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 22.07.2013 11:19

schneller euro hat geschrieben:Positiv herausgestellt wurde in DFA14_2011 der LBBW ROHSTOFFE 1 (A0N AUG): "...Einer der erfolgreichsten Rohstoff-Fonds der letzten Jahre... Verantwortlich dafür ist die im vergangenen Jahr zur besten Fondsboutique ausgezeichnete LBBW Asset Management...
Ziele des 350 Mio. EUR großen Fonds...: Die Partizipation an der Wertentwicklung der internationalen Rohstoffmärkte, hier mit einem Fokus auf die Rohstoffe, die Rollgewinne erwarten lassen und eine Investition der liquiden Mittel in kurz laufende festverzinsliche Wertpapiere aus dem Euro-Raum...
schließt der Fonds daher Swaps auf den LBBW TOP-10-ROHSTOFF-INDEX ER ab. Der Index enthält zehn Rohstoffe aus den fünf unterschiedlichen Sektoren des DJ UBS Commodity-Index. In der Folge werden Rohstoffe im vierteljährigen Rhythmus überprüft, bei Bedarf ausgetauscht und mit jeweils 10% gewichtet. Bevorzugt werden dabei Rohstoffe mit einer attraktiven Terminkurve (positive Rollrendite)...
Jeweils 10% Gewichtung in Zucker, Baumwolle, Magerschwein, Mais, Gold, Silber, Nickel, Kupfer, Benzin und Heizöl...
über den 1- und 3-Jahreszeitraum befindet sich der LBBW ROHSTOFFE 1 an der Spitze seiner Peergroup...
Investmentprozess, der als Teamansatz bei LBBW Asset Management gesteuert wird, ist rein systematisch.
... wird auch in Stressphasen wie in 2008 nicht eingegriffen, was zum einen sehr konsequent ist, aber eben auch keinen risikokontrollierten Ansatz beinhaltet..."

Chart 5 Jahrevom 15.2.11 (s.o.) erweitert um den A0NAUG


Ausf. Artikel bei fondscheckzum A0NAUG
und dem marktneutralen LBBW Rohstoffe 2 LS (A1H727 seit 02/12 und Ebase möglich, A0X97E (0,45 niedrigere Geb, aber Mindestanl 75000€) seit 02/10)
Chart LBBW Rohstoffe 2 LS-> Perf. ca. 6% p.a.
Chartvergleich 3 Jahre:Long/Short- mit Long-Only-Strategie
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 21.01.2014 10:44

Baltic Dry Index stürzt schon wieder ab: fondsprof.
das Zitat: "...reagiert schnell auf Veränderungen bei der Nachfrage, auf wetterbedingte Einflüsse und auf politische Einflüsse. Die Entwicklung der Nachfrage hängt insbesondere von Asien ab, wo der Rohstoffhunger am größten ist. In den exportierenden Ländern wie Australien und Brasilien beeinflussen häufig extreme Wettersituationen den Abbau und Export der Kohle und Erze. Den jüngsten Indexeinbruch führen Marktbeobachter aber auch auf neue Umweltschutzbestimmungen in Kolumbien zurück...."
scheint dies mal also nicht auf einen Konjunktur-einbruch hin zu deuten
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 769
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 09.04.2014 10:23

In den letzten Tagen gab es vermehrt Meldungen, dass die Investitionen in Rohstoffe anziehen. Z.B.: "...Rohstoff-ETPs verzeichnen nach einem Jahr wieder Nettomittelzuflüsse über den Zeitraum eines Quartals... ETPs auf breite Rohstoffkörbe verzeichneten hohe Mittelzuflüsse, da der Anteil von Rohstoffen in Portfolios ausgebaut wird...."
von extra-funds.de

Chart 3 Jahre mit diversen, im Thread genannten, Fonds+Zertifikaten aus dem letzten Gesamt-Upd. vom 15.2.11 (s.o.)
-> Das UBS CMCI Composite EUR Excess Return(UB1HQR) hat in verschiedenen Marktphasen der letzten Jahre überdurchschnittliche Ergebnisse erbracht
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 11.03.2015 08:51

schneller euro hat geschrieben: im April 2014: Chart 3 Jahre mit diversen, im Thread genannten, Fonds+Zertifikaten aus dem letzten Gesamt-Upd. vom 15.2.11 (s.o.)
-> Das UBS CMCI Composite EUR Excess Return(UB1HQR) hat in verschiedenen Marktphasen der letzten Jahre überdurchschnittliche Ergebnisse erbracht


Der o. g. UBS CMCI ... hat sich auch in den letzten Monaten am besten gehalten (= geringste Verluste). Wird langsam mal wieder Zeit sich mit dieser Peergroup zu beschäftigen. Speziell mit den Fonds+Zert., welche auch Short-Pos. eingehen können.

boerse-frankfurt im März 2015: "...UBS erweitert das Angebot an Rohstoff-Produkten mit einem ETF, der den Constant Maturity Commodity Index (CMCI) abbildet. Der Index enthält 28 Rohstoffkontrakte mit bis zu sieben verschiedenen Fristigkeiten und ist gleichzeitig gegen Wechselkursschwankungen zwischen US-Dollar und britischem Pfund gesichert.
Mit der Konstruktion werden die gesamten Laufzeitkurven der Rohstoffe abgedeckt und so negative Rolleffekte minimiert. Die Gewichtung der fünf im CMCI enthaltenen Rohstoffsektoren Energie, Edel- und Industriemetalle, Landwirtschaft und Lebendvieh erfolgt zu zwei Drittel nach wirtschaftlichen Faktoren und zu einem Drittel nach Liquidität. Die wirtschafltichen Faktoren betrachten Daten wie Inflation und Bruttoinlandsprodukt in den USA, der EU oder Japan, die Liquidität bezieht Open Interest und Marktvolumen ein. ...
UBS ETFs plc – CMCI Composite SF UCITS ETF (GBP) A-acc A1C79U GBP thesaurierend 0,45 % ..."
Wie weit die Übereinstimmungen mit dem o. g. Zertifikat UBS CMCI Composite EUR Excess Return(UB1HQR) gehen, müsste noch mal im Detail geprüft werden.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 10.07.2018 16:39

gerade gelesen: "...mit dieser E-Mail informieren wir Sie über unsere heute ... durchgeführten Transaktion im Delta-1- sowie im Strukturen-Depot von DZB Portfolio...
VERKAUF Bloomberg CMCI EUR hedged Zertifikat (UB5G6Y), 50 Stück (komplett) zu 82,35 EUR
KAUF Bloomberg CMCI EUR monthly hedged Zertifikat (UW57ZX), 55 Stück (komplett) zu 60,51 EUR
...Das jetzt verkaufte Zertifikat hat der Emittent allerdings gekündigt und stellt für dieses auch keine Verkaufskurse mehr. Das neu erworbene Zertifikat bezieht sich weiterhin auf den rolloptimierten CMCI Index, der von Bloomberg berechnet wird. Der Unterschied zwischen beiden Wertpapieren liegt in der Währungsabsicherung, auf die wir im sicherheitsorientierten Strukturen-Depot weiterhin vorziehen. Denn so klar die Zinsvorteile aktuell für einen stärker werdenden Dollar sprechen, so eindeutig sprechen Berechnungen zum Kaufkraftvergleich dagegen.
Die neu erworbene Rohstoffposition wird monatlich währungsgesichert, was für den Emittenten deutlich weniger aufwändig ist, und nicht wie bisher täglich..."

Zum Thema Rolloptimierung und CMCI siehe u.a. auch Thread Contango-Problematik
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4836
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Vorherige

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron