Marktneutrale Fonds+Zertifikate, L/S Strategien u.ä.

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon schneller euro » 27.11.2007 08:27

Chart diverser Produkte erweitert um das UB0C7T (Rada Eurostoxx50)


Chart 6 Wochen UB0C7T + Est50

(Laut UBS war das UB0C7T am 20.11. neutral positioniert. Der Referenzindex kann z.Z. nur über Bloomberg abgerufen werden, dies soll aber demnächst auch über ubs.de/keyinvest möglich sein)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Beitragvon drhc » 06.12.2007 13:06




UB0C7T: die Short-Positionierung und Wertentwicklung im Dezember suboptimal zu nennen, wäre vermutlich noch untertrieben...
drhc
 

Beitragvon schneller euro » 16.01.2008 11:25

schneller euro hat geschrieben:Chart diverser Produkte erweitert um das UB0C7T (Rada Eurostoxx50)


Chart 3 Monate UB0C7T + Est50

(Laut UBS war das UB0C7T am 20.11. neutral positioniert. Der Referenzindex kann z.Z. nur über Bloomberg abgerufen werden, dies soll aber demnächst auch über ubs.de/keyinvest möglich sein)



:arrow: 16.1.08: Croci Pairs seit Anfang November 07 sehr positiv, UB0C7T seit ein paar Tagen short und mit pos. Tendenz.
:arrow: 19.2.08: Neuer Fonds DB Platinum Croci Alpha Pairs Sectors Euro Total Return (A0NAWW). "Monatlich werden für den Index mindestens zwei Subindizes erstellt, bei denen entweder auf steigende oder auf fallende Kurse gesetzt wird. Dafür werden an den Börsen Europas, Japans und den USA sogenannte Alpha-Paare aus neun Branchen gesucht. Bei diesen Aktien ist eine entgegengesetzt verlaufende Kursentwicklung zu erwarten."
Identische Strategie wie das Zertifikat Croci Pairs (DB1CZZ) ?
Zuletzt geändert von schneller euro am 19.02.2008 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Ubs RADA, Wkn=UB0C7T

Beitragvon schneller euro » 19.01.2008 09:12

Pensionär24 hat geschrieben:investiert long, short oder neutral in Euro-Stoxx-50, je nach Stand des Ubs Dynamic Equity Risk Indikators.
Det. Erlaueterung im FLYER bei UBS
Rückrechnung 10 Jahre = 24% p.a bei geringerer Volat. als der Index.
Schlechteste Rendite p.a = + 8,5%

Aktuelle Facts

C h a r t
zeigt Abweichungen zum Index.

C h a r t
des Dax-Pendants (Wkn=UB0C7S)




:arrow: Interessant ist der Vergleich des UB0C7T mit dem Referenzindex Eurostoxx50 und einem Fonds, der mit einem in etwa ähnlichen Modell arbeitet, welches ebenfalls relativ kurzfristig Long- oder Shortpositionen aufgrund von Trendwechseln generiert:

Chart 5 Monate UBS Rada(UB0C7T), HWB Victoria(764931), Eurostoxx50

- Ende Okt.: alle 3 "long"
- Nov: UB0C7T relativ parallel zum Index abwärts, HWB Victoria zumindest zeitweise mit Gewinnen aus Short-Positionen
- Ende Nov. / Anfang Dez.: beide System sind short während der Index wieder steigt. HWB V. springt schneller wieder auf long um, während das UB0C7T zwischenzeitlich bis zu 11% hinter den Index zurück fällt
- Mitte Dez.: Index und Victoria(long) verlieren, während das UB0C7T immer noch short ist und deutlich gewinnt
- Mitte/Ende Dez: beide Modelle short, während der Index seitwärts läuft oder sogar steigt
- Jan.: Index fällt fast fast ohne Korrektur (-9%), Gewinne beim UB0C7T durch Short-Pos., HWB Victoria fällt bis ca. 10.1. auf einen Tiefpunkt, wechselt dann aber auf Short und gewinnt

Trendwechsel:
UB0C7T: nur ein Wechsel, ca. Ende November von long auf short.
HWB V.: Mitte Nov. von Long auf Short, zuerst mit Gewinnen, dann bei Indexanstieg mit Verlusten. Dann längere Zeit wieder Long, parallel zum Index abwärts mit höheren Verlusten als der Est50. Zeitweise bis zu 7% Rückstand auf den Index

3 Monate:
UB0C7T: -4% Perf., +5% gegenüber Index, -10% max.d.d.
HWB V: -5% Perf., +4% gegenüber Index, -10% max.d.d.

Fazit: Der Fonds ist vielleicht etwas volatiler und wechselt schneller die Positionierung als das Zertifikat, was Vor- und Nachteile haben kann.
Aus dem Chart in der Rückrechnung des UBS-Flyers lässt sich erkennen:
- Herbst 00 bis Herbst 01: Short-Pos. mit Gewinn von +250% auf +380%
- Herbst 01 bis Sommer 02: Long(?!)-Pos. mit Verlust von +380% auf +290%
- Sommer 02 bis Anfang 03: Short-Pos. mit Gewinn von +290% auf +400%
- Anfang 03 bis März 03: Long(?!)-Pos. mit Verlust von +400% auf +370%
- bis März 07 (Ende des Charts): Long-Pos mit Gewinn bis max. auf +850% (in 10 Jahren)
- Ende Feb. / Anfang März 07: Long-Pos mit Verlust von +850% auf +790%
Demnach war das System max. ca. 9 Monate falsch positioniert (seinerzeit Long im Herbst 01 bis Sommer 02) und einem Verlust von fast -25%
Mit Short-Pos. wurden fast immer Gewinne erzielt und der Wechsel von Long auf Short Mitte Nov. war der erste Trendwechsel auf Short seit mehr als 5 Jahren.
In dem Zusammenhang, Zitat aus T.I.-Thread von Oegeat
"2002 war der DJ der erste der hoch ging und dmait bereits ein Longsingnal generierte wäredn die anderen erst 2003 ihr Tief fanden.
Jetzt ist es wieder der DJ der den Trendbruch anzeigt"

Also: kaufen!?, das Zertifikat und nicht den Fonds!? Oder erst eine (Zwischen)erholung abwarten?
Zuletzt geändert von schneller euro am 17.03.2008 11:12, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Igor » 19.01.2008 11:21

aus dem gleichen thread, kleines chartbild: der djia hat den aufwärtstrend seit 1982 (!!!!) gebrochen!
Igor
 

Ergänzt um (Pioneer / Nordinvest) Modulor LSE (A0DPKD)

Beitragvon schneller euro » 25.03.2008 08:15

Zuletzt geändert von schneller euro am 24.04.2008 10:11, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Heracles Long Short

Beitragvon edwin » 25.03.2008 11:55

Kürzlich neu aufgelegt wurde der Heracles Long Short Fund WKN A0NDW9 ISIN LU0343921457.
Der Fonds investiert in 50 Aktien- , Renten- und Währungsmärkte nach einem Trendfolgemodell.
Benutzeravatar
edwin
Trader-insider
 
Beiträge: 64
Registriert: 04.12.2007 17:58
Wohnort: Berlin

Re: JPM Highbridge Statistical Market Neutral A, LU027379214

Beitragvon Papstfan » 27.05.2008 12:08

Pensionär24 hat geschrieben:
schneller euro hat geschrieben:
Papstfan hat geschrieben:Chart seit Auflage in D
Ungefaehr 7,5 % Rendite von Dezember 2005 - Juni 2007
- > doch etwas zu wenig um den Fonds attraktiv erscheinen zu lassen?


Inzwischen ist die Performance noch weiter zurück gegangen. Was ich aber noch bedenklicher finde: der (L/S)Fonds hat von der Hausse der letzten Monate kaum profitiert, kommt jetzt aber auch in der Baisse der vergangenen Tage nicht weiter:
Chart 10 Tage
Der Highbridge ist zwar inzwischen in verschiedenen, defensiven Dachfonds hoch gewichtet, aber auch Fondsmanager müssen ja nicht immer recht haben...


kritischer Berict bei das Investment zum Highbridge





"..... ist das Statistical Arbitrage-Modell von Highbridge weiter optimiert worden, um zukünftig auch für ein solches Umfeld gerüstet zu sein. Nachdem der JPM Highbridge Statistical Market Neutral Fund (HSMNF) das irrationale Marktverhalten zu spüren bekam, hat das Management-Team reagiert: So wurden beispielsweise Maßnahmen zum Schutz vor Korrelation mit anderen Managern in den Prozess eingebaut. Auch so genannte Crowded Trades können zukünftig vermieden werden.....
Möglicherweise sei dies das zweite „goldene Zeitalter“ für Statistical Arbitrage-Strategien: Wie bereits 1998 nach den Schwellenländer- und LTCM-Krisen sei das Umfeld für diese Investmentstrategie derzeit geradezu ideal – bei hoher Volatilität sei weniger Geld in Risikokapital investiert....."
fondsprof.-Artikel
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Herald Fund USA SPC

Beitragvon edwin » 07.06.2008 10:53

Ist eigentlich eine marktneutrale Strategie:

Herald Fund USA SPC
seit kurzem auch als europäischer Klon
Herald (Lux) US Absolute Return Fund Euro
LU0350637061
WKN A0NFHW

Der Fonds investiert in 30-40 US-Bluechips aus dem S&P100, kauft zur Absicherung Put-Optionen, die aus der Prämie vom Verkauf von Calls auf den S&P100 finanziert werden.
Bisher hats sehr gut funktioniert, stabil über 6% jährlich.
Benutzeravatar
edwin
Trader-insider
 
Beiträge: 64
Registriert: 04.12.2007 17:58
Wohnort: Berlin

Update

Beitragvon schneller euro » 23.06.2008 13:09

Chart 6 Monate diverse L/S Fonds+Zertifikate

Chart 1 Jahr plus MSCI-World und beide HWB-Fonds

-> der Highbridge war zum 20.6.08 mit ca. 20% Gewichtung die größte Position im Smartinvest Helios. Laut Presseberichten soll der Programm-/Systemfehler, der Mitte 07 zu dem Kurseinbruch führte, inzwischen behoben sein.

-> evtl bei Gelegenheit ergänzen um DB Platinum Croci Alpha Pairs Sectors Euro Total Return (A0NAWW), falls gravierende Chartabweichungen zum DB1CZZ

...

Chart 6 Monate begrenzt auf Croci Pairs, HWB PP, Modulor-Fonds(A0DPKD), UBS Rada

Chart 18 Monate: Croci Pairs, HWB PP, Modulor-Fonds(A0DPKD)

Chart 2 Jahre: Croci Pairs und Modulor-Zert.(A0JXF3, siehe Modulor-Thread)

T.I. Modulor-Thread
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Update

Beitragvon schneller euro » 25.06.2008 07:00

Chart 6 Monate diverse L/S Fonds+Zertifikate
-> zuletzt ergänzt um DWS Funds Performance Strategy 260597 (Strategie umgestellt Anfang 2006)

Chartvergleich 3 Monate Croci Pairs(DB1CZZ) mit dem neuen DB Platinum Croci Alpha Pairs Sectors Euro Total Return(A0NAWW)

...

Chart 6 Monate begrenzt auf Croci Pairs, HWB PP, Modulor-Fonds(A0DPKD), UBS Rada

Chart 18 Monate: Croci Pairs, HWB PP, Modulor-Fonds(A0DPKD)

Chart 2 Jahre: Croci Pairs und Modulor-Zert.(A0JXF3, siehe Modulor-Thread)

T.I. Modulor-Thread

...

Die z.Z. interessantesten im
6 Monats Chart
-> Highbridge vor Modulor, Rada, Croci

Chart 17 Monate (Rada unvollständig)

Chart 15 Monate: ohne Rada, zu Vergleichszwecken mit CAAM Euro. Vola (A0ML43)

Chart 2 Jahre: Croci Pairs (DB1CZZ) und Nomura Modulor-Zert. (A0JXF3)
-> Perf. inzwischen sogar besser für Modulor


Korrelationen zu Aktienindizes:
- Highbridge in 08/07, Rada in 11/07 mit starkem Einbruch.
- Croci ingesamt etwas weniger korreliert mit MSCI-World als Modulor, beide gleichermaßen interessant und inzwischen in verschiedenen Marktphasen bewährt.

Highbridge:
Zum 20.6.08 mit ca. 20% Gewichtung die größte Position im Smartinvest Helios. Laut Presseberichten soll der Programm-/Systemfehler, der Mitte 07 zu dem Kurseinbruch führte, inzwischen behoben sein.
Artikel bei fonds-reporter.de zu Statistical Arbitrage

Highbridge STEEP (A0M5J0): seit Februar 08 am Markt und bisher nicht überzeugend
Zuletzt geändert von schneller euro am 02.07.2008 07:39, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon alterhase » 25.06.2008 08:27

In diese Kategorie fällt auch der DWS Funds Performance Strategy 260597 seit der Umstellung der Strategie Anfang 2006. Nicht besser aber zumindest problemloser handelbar im Vergleich zu den DWS L/S Fonds.
Benutzeravatar
alterhase
Trader-insider
 
Beiträge: 159
Registriert: 28.07.2005 07:57
Wohnort: Aachen

JPM Highbridge Statistical Market Neutral A (A0LHKW)

Beitragvon schneller euro » 02.07.2008 07:46

JPMorgan US-Website, Factsheets, Jahresbericht u.a.

Chart von der JPM-Website:
Bild

ISIN: LU0273792142
Anlageuniversum: US Aktien
Währungssicherung: ja, in Euro
Auflage in D: 06.11.2006
Auflage in USA: 5.11.2005


Zusammenfassung aus diesem Thread:

29.05.07:
"... ermöglicht es Investoren, die nicht aus dem institutionellen Bereich stammen, von der Erfahrung des Asset Managers Highbridge Capital Management zu profitieren. ... "marktneutralen Strategien ... Um dies umsetzen zu können, nutzen wir mit diesem Fonds die Flexibilität der ,UCITS III-Richtlinien´ aus", erklärt Boudewijn Hoogenraad, Geschäftsleiter bei JPMorgan Asset Management in Frankfurt.
...
Der Fonds strebt Gewinne in jedem Marktumfeld an. Dafür setzt das Fondsmanagement auf Strategien wie die statistische Arbitrage bei gleichzeitiger marktneutraler Aufstellung. Die Market-Neutral-Strategie reduziert das Marktrisiko, auch Beta genannt. Dabei wird eine Long-"Position, also der Kauf einer Aktie, durch eine Short-Position, damit ist der Leerverkauf einer Aktie gemeint, ausgeglichen. Das Portfolio hat in dieser Situation also keine tatsächlichen Positionen aufgebaut und ist somit von der Marktbewegung unabhängig.
...
Da Leerverkäufe in Deutschland lediglich institutionellen Anlegern vorbehalten sind, nutzt das Fondsmanagement derivative Finanzinstrumente wie Total Return Swaps, um die Short-Positionen einzugehen. "UCITS III ermöglicht uns eine größere Flexibilität: Bisher konnten Investmentfonds solche Instrumente lediglich im Rahmen des Risikomanagements zu Absicherungszwecken nutzen - nun dürfen alle Derivate zu Investitionszwecken als Teil der Anlagepolitik eingesetzt werden," unterstreicht Hoogenraad.
...
Die Fondsmanager Evan Dick, Greg Howell und Alain Sunier wollten den Euro Overnight Index Average (Eonia; derzeit bei 3,57%) mit bis zu 5 Prozent p.a. schlagen. Sobald die Renditen Eonia übertreffen, muss der Anleger 20 Prozent Performance Fee berappen
...
Seine Stärken konnte der Fonds bislang zumeist dann beweisen, wenn der Markt stärkeren Schwankungen unterlag. Dies war zuletzt Ende Februar/Anfang März 2007 der Fall. Bei der kurzen aber heftigen Marktkorrektur verloren die marktbreiten Indices im Schnitt ca. 4,5%.
Der JPM Highbridge Statistical Market Neutral konnte in diesem Zeitraum 0,73% an Wert gewinnen“
Quellen: Investmentfonds Newsletter, Fondscheck, Fuggerbank
-> Seit ein paar Tagen (Mai 2007) nur noch bei bestehenden Vertriebspartner (u.a. auch Ebase) erhältlich. Volumen inzwischen über 7 Mrd(!) $, eingesammelt in nur ca. 1,5 Jahren seit Bestehen.


06.10.07:
Der FWW Dachfonds Quartals-bericht :
„JP Morgan Highbridge Statistical Market Neutral (WKN: A0L HKT). …. Ende März waren erst zwei deutsche Dachfonds hier investiert. Derzeit sind es 59. Damit ist der Fonds der größte Gewinner unter den Zielfonds.
........“


27.05.08:
"..... ist das Statistical Arbitrage-Modell von Highbridge weiter optimiert worden, um zukünftig auch für ein solches Umfeld gerüstet zu sein. Nachdem der JPM Highbridge Statistical Market Neutral Fund (HSMNF) das irrationale Marktverhalten zu spüren bekam, hat das Management-Team reagiert: So wurden beispielsweise Maßnahmen zum Schutz vor Korrelation mit anderen Managern in den Prozess eingebaut. Auch so genannte Crowded Trades können zukünftig vermieden werden.....
Möglicherweise sei dies das zweite „goldene Zeitalter“ für Statistical Arbitrage-Strategien: Wie bereits 1998 nach den Schwellenländer- und LTCM-Krisen sei das Umfeld für diese Investmentstrategie derzeit geradezu ideal – bei hoher Volatilität sei weniger Geld in Risikokapital investiert....."
fondsprof.-Artikel


21.0.6.08:
-> der Highbridge war zum 20.6.08 mit ca. 20% Gewichtung die größte Position im Smartinvest Helios. Laut übereinstimmenden Presseberichten soll der Programm-/Systemfehler, der Mitte 07 zu dem Kurseinbruch führte, inzwischen behoben sein.
Ebase möglich, t+0, 10:30


Chartvergleich 18 Monate mit einigen anderen Produkten aus diesem Thread (Highbridge top in 2008, mit Problemen (s.o.) in 2007
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Update

Beitragvon schneller euro » 19.07.2008 11:10

Chart 6 Monate diverse L/S Fonds+Zertifikate
-> 07/08: zu Vergleichszwecken erweitert um den Inka Return Strategie Plus (A0M2BM, ETF-Dachfonds mit Shortpos.) und den CAAM Vola Eur.(A0ML43). Minus den performanceschwach DWS Hedge L/S Neutral und Opp. (984816+984817). Highbridge vor Rada und Modulor; Dreba, Vontobel und DWS Perf. mit Verlust (Stand 19.7.)
-> 10/08: Erweitert um den im anderen Thread bespr. Alpha Centauri (A0MF4Q)

Chart 18 Monate ohne die Produkte mit kürzerer Historie
-> Croci und CAAM vorne; Highbridge, Dreba und DWS Perf. mit Problemen (Stand 19.7.)

Chart 2 Jahre: Croci Pairs und Modulor-Zert.(A0JXF3, siehe Modulor-Thread)

T.I. Modulor-Thread

Zum Vergleich Croci Pairs (DB1CZZ) mit den neuen DB Platinum Croci Alphas siehe T.I. Croci-Thread

...

Korrelationen zu Aktienindizes:
- Highbridge in 08/07, Rada in 11/07 mit starkem Einbruch.
- Croci ingesamt etwas weniger korreliert mit MSCI-World als Modulor, beide gleichermaßen interessant und inzwischen in verschiedenen Marktphasen bewährt.
- erkennbar in Short-Pos. übergewichtet waren bei der Bärenmarkt(?)-Rallye Mitte Juli HWB P.P. und DWS Perf.

Highbridge:
Zum 20.6.08 mit ca. 20% Gewichtung die größte Position im Smartinvest Helios. Laut Presseberichten soll der Programm-/Systemfehler, der Mitte 07 zu dem Kurseinbruch führte, inzwischen behoben sein.
Artikel bei fonds-reporter.de zu Statistical Arbitrage

Highbridge STEEP (A0M5J0): seit Februar 08 am Markt und bisher nicht überzeugend
Zuletzt geändert von schneller euro am 23.10.2008 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

UBS RADA Europa (UB0C7T), Update vom 19.1.08

Beitragvon schneller euro » 15.09.2008 14:59

Investiert long, short oder neutral in Euro-Stoxx-50, je nach Stand des Ubs Dynamic Equity Risk Indikators (online einsehbar der Indikator?)
Det. Erlaueterung im FLYER bei UBS
Rückrechnung 10 Jahre = 24% p.a bei geringerer Volat. als der Index.
Schlechteste Rendite p.a = + 8,5%

Aktuelle Facts

C h a r t
zeigt Abweichungen zum Index.

C h a r t
des Dax-Pendants (Wkn=UB0C7S)

Interessant ist der Vergleich des UB0C7T mit dem Referenzindex Eurostoxx50 und einem Fonds, der mit einem in etwa ähnlichen Modell arbeitet, welches ebenfalls relativ kurzfristig Long- oder Shortpositionen aufgrund von Trendwechseln generiert:
Chart 1 Jahr UBS Rada(UB0C7T), HWB Victoria(764931), Eurostoxx50

1 Jahr (Stand Sept.):
UB0C7T: +15% Perf., -10% max.d.d.
HWB V: -3% Perf., -13% max.d.d.

- Ende Okt. 07: alle 3 "long"
- Nov: UB0C7T relativ parallel zum Index abwärts, HWB Victoria zumindest zeitweise mit Gewinnen aus Short-Positionen
- Ende Nov. / Anfang Dez.: beide System sind short während der Index wieder steigt. HWB V. springt schneller wieder auf long um, während das UB0C7T zwischenzeitlich bis zu 11% hinter den Index zurück fällt
- Mitte Dez.: Index und Victoria(long) verlieren, während das UB0C7T immer noch short ist und deutlich gewinnt
- Mitte/Ende Dez: beide Modelle short, während der Index seitwärts läuft oder sogar steigt
- Jan. 08: Index fällt fast fast ohne Korrektur (-9%), Gewinne beim UB0C7T durch Short-Pos., HWB Victoria fällt bis ca. 10.1. auf einen Tiefpunkt, wechselt dann aber auf Short und gewinnt

Trendwechsel bis Jan. 08:
UB0C7T: nur ein Wechsel, ca. Ende November von long auf short.
HWB V.: Mitte Nov. von Long auf Short, zuerst mit Gewinnen, dann bei Indexanstieg mit Verlusten. Dann längere Zeit wieder Long, parallel zum Index abwärts mit höheren Verlusten als der Est50. Zeitweise bis zu 7% Rückstand auf den Index

Fazit Januar 2008: Der Fonds ist vielleicht etwas volatiler und wechselt schneller die Positionierung als das Zertifikat, was Vor- und Nachteile haben kann.
Aus dem Chart in der Rückrechnung des UBS-Flyers lässt sich erkennen:
- Herbst 00 bis Herbst 01: Short-Pos. mit Gewinn von +250% auf +380%
- Herbst 01 bis Sommer 02: Long(?!)-Pos. mit Verlust von +380% auf +290%
- Sommer 02 bis Anfang 03: Short-Pos. mit Gewinn von +290% auf +400%
- Anfang 03 bis März 03: Long(?!)-Pos. mit Verlust von +400% auf +370%
- bis März 07 (Ende des Charts): Long-Pos mit Gewinn bis max. auf +850% (in 10 Jahren)
- Ende Feb. / Anfang März 07: Long-Pos mit Verlust von +850% auf +790%
Demnach war das System max. ca. 9 Monate falsch positioniert (seinerzeit Long im Herbst 01 bis Sommer 02) und einem Verlust von fast -25%
Mit Short-Pos. wurden fast immer Gewinne erzielt und der Wechsel von Long auf Short Mitte Nov. war der erste Trendwechsel auf Short seit mehr als 5 Jahren.

Fazit Sept. 2008: Bisher hat das UB0C7T die guten Ergebnisse der Rückrechnung bestätigt.


:arrow: Meinungen zu diesem Produkt?
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon MHeinzmann » 15.09.2008 16:51

Interessanter HF, seit Auflegung 9/2007 +15% und das bei dem Umfeld, wo die HFs generell ein Problem haben, schlechtestes Jahr für HFs seit 20 Jahren.
Würde das Zerti im Auge behalten.
Nur auf den Backtest würde ich echt nichts geben.
Benutzeravatar
MHeinzmann
Trader-insider
 
Beiträge: 358
Registriert: 30.07.2007 18:36
Wohnort: NRW

Beitragvon varadi » 15.09.2008 18:58

Den Indikator mit einer ziemlich groben, quartalsweisen Zeitachse findet man hier: http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=ULTADERI:IND

Seit Juli war der Indikator short oder in einer Barposition.
Funktionsweise: http://zertifikate.ubs.com/www.ubs.de/Deutsch/ubsresearch/RADA/Funktionsweise?sid=kODuUqfMdtY7FtS08t5xWM&iid=1

August/September war sehr volatil und der Indikator irrte einige Male, hatte aber mehr Treffer als Fehler, als er Ende der ersten Septemberwoche wieder in eine Barposition ging.


Mir genügt es auf lange Sicht, wenn der Indikator rechtzeitig in die Barposition geht (siehe Januar 2008). Wenn er wirklich gut funktionieren würde, würde UBS den Indikator nicht verkaufen *gg (nur meine persönliche Meinung).
varadi
 

Beitragvon MHeinzmann » 15.09.2008 19:42

Smart-Invest Helios AR ist in den JPM Highbridge eingestiegen, jetzt 18% Anteil am Portfolio
Benutzeravatar
MHeinzmann
Trader-insider
 
Beiträge: 358
Registriert: 30.07.2007 18:36
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 16.09.2008 06:58

varadi hat geschrieben:Den Indikator mit einer ziemlich groben, quartalsweisen Zeitachse findet man hier: http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=ULTADERI:IND

Seit Juli war der Indikator short oder in einer Barposition.
Funktionsweise: http://zertifikate.ubs.com/www.ubs.de/Deutsch/ubsresearch/RADA/Funktionsweise?sid=kODuUqfMdtY7FtS08t5xWM&iid=1
...



@varadi: Danke für die Info. Die Beschreibung von UBS kopiere ich mal hier hinein:
"Indikator > 1,25 Überkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)
–0,75 < Indikator < 1,25 Hausse Long Position
–1,25 < Indikator < –0,75 Unsicher Barposition (Cash)
–2,00 < Indikator < –1,25 Baisse Short Position
Indikator < –2,00 Überverkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)"

Chart 1 Jahr UB0C7T mit Eurostoxx50
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 24.09.2008 09:59

MHeinzmann hat geschrieben:Smart-Invest Helios AR ist in den JPM Highbridge eingestiegen, jetzt 18% Anteil am Portfolio



Am Stichtag 19.9. nicht mehr im Portfolio des Helios enthalten, stattdessen 100% Cash. Vermutlich ist der Highbridge in Folge der Kursverluste der letzten Woche durch einen Stoppkurs gefallen.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Uno Credito Italiano » 04.10.2008 14:42

schneller euro hat geschrieben:
MHeinzmann hat geschrieben:Smart-Invest Helios AR ist in den JPM Highbridge eingestiegen, jetzt 18% Anteil am Portfolio


Am Stichtag 19.9. nicht mehr im Portfolio des Helios enthalten, stattdessen 100% Cash. Vermutlich ist der Highbridge in Folge der Kursverluste der letzten Woche durch einen Stoppkurs gefallen.




Aus http://www.smart-invest.de/news.html
Aufgrund unserer umsichtigen Anlagestrategie sind die smart-invest Fonds von diesen Entwicklungen aktuell nicht betroffen!
Den einzigen Fonds mit identifiziertem Kreditrisiko bei Morgan Stanley (JPMorgan Highbridge) haben wir unlängst komplett veräußert.
Uno Credito Italiano
 

Beitragvon The Ghost of Elvis » 05.10.2008 16:34

wo ist denn da der zusammenhang : Morgan Stanley - JPMorgan Highbridge ?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1344
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 06.10.2008 10:00

The Ghost of Elvis hat geschrieben:wo ist denn da der zusammenhang : Morgan Stanley - JPMorgan Highbridge ?



Zitat von Metzler:

"...Für das gesamte System ist eine Vielzahl von „Trades“ unabdingbar,
deshalb sollen diese so kostengünstig wie nur möglich abgewickelt werden. Dies erfolgt durch die Kooperation mit Morgan Stanley, die als Gegenpartei der Total Return Swaps fungiert. ..."

Nach einer (flüchtigen) Recherche im Web scheint es mir so, daß außer Smartinvest bisher entweder noch niemand auf diese Thematik aufmerksam geworden ist, oder aber sich noch niemand sonst dazu geäußert hat, oder aber diejenigen, welche es bemerkt haben, das Ganze für weniger bedenklich halten.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: UBS RADA Europa (UB0C7T), Update vom 19.1.08

Beitragvon Igor » 14.10.2008 12:34

schneller euro hat geschrieben:Investiert long, short oder neutral in Euro-Stoxx-50, je nach Stand des Ubs Dynamic Equity Risk Indikators

Det. Erlaueterung im FLYER bei UBS
Rückrechnung 10 Jahre = 24% p.a bei geringerer Volat. als der Index.
Schlechteste Rendite p.a = + 8,5%

Aktuelle Facts

C h a r t
zeigt Abweichungen zum Index.

C h a r t
des Dax-Pendants (Wkn=UB0C7S)

Interessant ist der Vergleich des UB0C7T mit dem Referenzindex Eurostoxx50 und einem Fonds, der mit einem in etwa ähnlichen Modell arbeitet, welches ebenfalls relativ kurzfristig Long- oder Shortpositionen aufgrund von Trendwechseln generiert:
Chart 1 Jahr UBS Rada(UB0C7T), HWB Victoria(764931), Eurostoxx50

1 Jahr (Stand Sept.):
UB0C7T: +15% Perf., -10% max.d.d.
HWB V: -3% Perf., -13% max.d.d.

- Ende Okt. 07: alle 3 "long"
- Nov: UB0C7T relativ parallel zum Index abwärts, HWB Victoria zumindest zeitweise mit Gewinnen aus Short-Positionen
- Ende Nov. / Anfang Dez.: beide System sind short während der Index wieder steigt. HWB V. springt schneller wieder auf long um, während das UB0C7T zwischenzeitlich bis zu 11% hinter den Index zurück fällt
- Mitte Dez.: Index und Victoria(long) verlieren, während das UB0C7T immer noch short ist und deutlich gewinnt
- Mitte/Ende Dez: beide Modelle short, während der Index seitwärts läuft oder sogar steigt
- Jan. 08: Index fällt fast fast ohne Korrektur (-9%), Gewinne beim UB0C7T durch Short-Pos., HWB Victoria fällt bis ca. 10.1. auf einen Tiefpunkt, wechselt dann aber auf Short und gewinnt

Trendwechsel bis Jan. 08:
UB0C7T: nur ein Wechsel, ca. Ende November von long auf short.
HWB V.: Mitte Nov. von Long auf Short, zuerst mit Gewinnen, dann bei Indexanstieg mit Verlusten. Dann längere Zeit wieder Long, parallel zum Index abwärts mit höheren Verlusten als der Est50. Zeitweise bis zu 7% Rückstand auf den Index

Fazit Januar 2008: Der Fonds ist vielleicht etwas volatiler und wechselt schneller die Positionierung als das Zertifikat, was Vor- und Nachteile haben kann.
Aus dem Chart in der Rückrechnung des UBS-Flyers lässt sich erkennen:
- Herbst 00 bis Herbst 01: Short-Pos. mit Gewinn von +250% auf +380%
- Herbst 01 bis Sommer 02: Long(?!)-Pos. mit Verlust von +380% auf +290%
- Sommer 02 bis Anfang 03: Short-Pos. mit Gewinn von +290% auf +400%
- Anfang 03 bis März 03: Long(?!)-Pos. mit Verlust von +400% auf +370%
- bis März 07 (Ende des Charts): Long-Pos mit Gewinn bis max. auf +850% (in 10 Jahren)
- Ende Feb. / Anfang März 07: Long-Pos mit Verlust von +850% auf +790%
Demnach war das System max. ca. 9 Monate falsch positioniert (seinerzeit Long im Herbst 01 bis Sommer 02) und einem Verlust von fast -25%
Mit Short-Pos. wurden fast immer Gewinne erzielt und der Wechsel von Long auf Short Mitte Nov. war der erste Trendwechsel auf Short seit mehr als 5 Jahren.

Fazit Sept. 2008: Bisher hat das UB0C7T die guten Ergebnisse der Rückrechnung bestätigt.




Am 9.10. in Boerse Online empfohlen : unglaubliche Überrenditen

Heute 14.10., Empfehlung von Derivateexpress
Igor
 

Beitragvon schneller euro » 22.10.2008 07:26

varadi hat geschrieben:Den Indikator mit einer ziemlich groben, quartalsweisen Zeitachse findet man hier: http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=ULTADERI:IND

Seit Juli war der Indikator short oder in einer Barposition.
Funktionsweise: http://zertifikate.ubs.com/www.ubs.de/Deutsch/ubsresearch/RADA/Funktionsweise?sid=kODuUqfMdtY7FtS08t5xWM&iid=1
...



Beschreibung von UBS:
"Indikator > 1,25 Überkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)
–0,75 < Indikator < 1,25 Hausse Long Position
–1,25 < Indikator < –0,75 Unsicher Barposition (Cash)
–2,00 < Indikator < –1,25 Baisse Short Position
Indikator < –2,00 Überverkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)"

Chart 1 Jahr UB0C7T mit Eurostoxx50


:arrow: gestern über 4% im Plus, nachdem das Zertifikat vorher offenbar längere Zeit desinvestiert war.
Der Indikator bei Bloomberg ist anscheinend nicht mehr aktuell?
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: UBS RADA Europa (UB0C7T), Update vom 19.1.08

Beitragvon Igor » 22.10.2008 17:50

Igor hat geschrieben:Am 9.10. in Boerse Online empfohlen : unglaubliche Überrenditen

Heute 14.10., Empfehlung von Derivateexpress



Heute wieder von Boerse Online empfohlen. Habe noch nie erlebt daß dort ein Zertifikat so euforisch kommentiert wurde.
Igor
 

UBS Rada Eurostoxx50 (UB0C7T)

Beitragvon schneller euro » 23.10.2008 10:59

schneller euro hat geschrieben:
varadi hat geschrieben:Den Indikator mit einer ziemlich groben, quartalsweisen Zeitachse findet man hier: http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=ULTADERI:IND

Seit Juli war der Indikator short oder in einer Barposition.
Funktionsweise: http://zertifikate.ubs.com/www.ubs.de/Deutsch/ubsresearch/RADA/Funktionsweise?sid=kODuUqfMdtY7FtS08t5xWM&iid=1
...



Beschreibung von UBS:
"Indikator > 1,25 Überkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)
–0,75 < Indikator < 1,25 Hausse Long Position
–1,25 < Indikator < –0,75 Unsicher Barposition (Cash)
–2,00 < Indikator < –1,25 Baisse Short Position
Indikator < –2,00 Überverkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)"

Chart 1 Jahr UB0C7T mit Eurostoxx50


:arrow: gestern über 4% im Plus, nachdem das Zertifikat vorher offenbar längere Zeit desinvestiert war.
Der Indikator bei Bloomberg ist anscheinend nicht mehr aktuell?




Der Kursgewinn vorgestern und der Verlust gestern waren durch einen technischen Fehler bedingt laut UBS. Der Indikator bei Bloomberg wäre auch aktuell (zZ -8,1). Demnach ist das Zertifikat nun schon seit längerer Zeit desinvestiert.
So ganz kann ich den Optimismus von Börse-Online nicht teilen. Angenommen der Indikator fällt von -8,1 auf unter -2, dann wäre das UB0C7T short positioniert. Eine solche Veränderung des Indikators könnte aber eigentlich nur durch Kursgewinne und eine Beruhigung am Aktienmarkt eintreten. D.h., wahrscheinlich wäre das Zert. dann erst einmal auf der falschen Seite engagiert. Es sei denn der Indikator fiele gleich unter -1,25. Daher vermute ich mal, daß kurzfristig die Chancen auf Gewinne bei dem UB0C7T bei 50:50 liegen. Mittel- und langfristig ist es sicher ein sehr interessantes Produkt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Uboc7t + Uboc7s

Beitragvon Igor » 07.11.2008 10:32

Auch in dieser Woche: lobende Worte für Ubs-Rada von Börse Online und
Finanztreff
Igor
 

Beitragvon Igor » 11.11.2008 10:46

schneller euro hat geschrieben:
The Ghost of Elvis hat geschrieben:wo ist denn da der zusammenhang : Morgan Stanley - JPMorgan Highbridge ?



Zitat von Metzler:

"...Für das gesamte System ist eine Vielzahl von „Trades“ unabdingbar,
deshalb sollen diese so kostengünstig wie nur möglich abgewickelt werden. Dies erfolgt durch die Kooperation mit Morgan Stanley, die als Gegenpartei der Total Return Swaps fungiert. ..."

Nach einer (flüchtigen) Recherche im Web scheint es mir so, daß außer Smartinvest bisher entweder noch niemand auf diese Thematik aufmerksam geworden ist, oder aber sich noch niemand sonst dazu geäußert hat, oder aber diejenigen, welche es bemerkt haben, das Ganze für weniger bedenklich halten.



Credit Spreads von Morgan St. inzwischen deutlich gefallen. hat sich damit das thema Risiko beim Highbridge erledigt?
Igor
 

Beitragvon Uno Credito Italiano » 13.11.2008 14:51

Igor hat geschrieben:
schneller euro hat geschrieben:
The Ghost of Elvis hat geschrieben:wo ist denn da der zusammenhang : Morgan Stanley - JPMorgan Highbridge ?



Zitat von Metzler:

"...Für das gesamte System ist eine Vielzahl von „Trades“ unabdingbar,
deshalb sollen diese so kostengünstig wie nur möglich abgewickelt werden. Dies erfolgt durch die Kooperation mit Morgan Stanley, die als Gegenpartei der Total Return Swaps fungiert. ..."

Nach einer (flüchtigen) Recherche im Web scheint es mir so, daß außer Smartinvest bisher entweder noch niemand auf diese Thematik aufmerksam geworden ist, oder aber sich noch niemand sonst dazu geäußert hat, oder aber diejenigen, welche es bemerkt haben, das Ganze für weniger bedenklich halten.



Credit Spreads von Morgan St. inzwischen deutlich gefallen. hat sich damit das thema Risiko beim Highbridge erledigt?



Interessiert auch mich die Frage von Igor. Weiß jemand etwas?
Uno Credito Italiano
 

Beitragvon schneller euro » 22.11.2008 11:19

Vor einigen Tagen bin ich wieder eingestiegen in den Highbridge.
Eine ausführliche Betrachtung des Fonds findet man hier bei Fondscheck/JPM
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Update vom 19.7.08

Beitragvon schneller euro » 04.12.2008 08:15

Gesamt:

Chart 6 Monate diverse L/S Fonds+Zertifikate
-> 07/08: zu Vergleichszwecken erweitert um den Inka Return Strategie Plus (A0M2BM, ETF-Dachfonds mit Shortpos.). Minus die performanceschwachen DWS Hedge L/S Neutral und Opp. (984816+984817).
Highbridge vor Rada und Modulor; Dreba, Vontobel und DWS Perf. mit Verlust (Stand 19.7.)
-> 10/08: Erweitert um den im anderen Thread bespr. Alpha Centauri (A0MF4Q)
-> 12/08: Chart minus den stark nachlassenden DWS Performance Strat.
Plus C-QUADRAT Absolute Euro Long Short (A0MP22) und Nordea 1 – Heracles LongShort MI Fund (A0NDW9).
Pos. 6M-Ergebnis (Stand 3.12.): Rada, Nordea, C-Quadrat, Highbridge
Mittelm./Seitwärts: Modulor
Negativ: Vontobel, Dreba, HWB, Croci.

Chart 2 Jahre der Produkte mit ausreichend langer Historie

-> Modulor und Highbridge (Bericht zum Kurseinbruch 08/07 s.u.) akzeptabel, alle anderen entweder mit schwachen Ergebnissen oder noch nicht in verschiedenen Marktphasen bewährt. Rada mit Einbruch in 11/07, danach sehr performancestark, Anfang Dez. seit mehreren Wochen desinvestiert weil Indikator immer noch deutlich im Minus-Bereich. Nordea/Heracles erst seit 04/08 auf dem Markt und einem Großteil der Gewinne in einem 4-Wochen-Zeitraum Sept/Okt 08. C-Quadrat schwach in 2007, Alpha Centauri langfristig nur seitwärts, Inka bisher nicht überzeugend. Croci sehr negativ seit Sommer 08.

...

Einzelne Produkte:

Chart 2 Jahre: Croci Pairs und Modulor-Zert.(A0JXF3, siehe Modulor-Thread)

T.I. Modulor-Thread

Zum Vergleich Croci Pairs (DB1CZZ) mit den neuen DB Platinum Croci Alphas siehe T.I. Croci-Thread

...

Highbridge:
Laut div. Presseberichten im Laufe des Jahres 2008 soll der Programm-/Systemfehler, der Mitte 07 zu dem Kurseinbruch führte, inzwischen behoben sein.
Artikel bei fonds-reporter.de zu Statistical Arbitrage

...

Highbridge STEEP (A0M5J0): seit Februar 08 am Markt und bisher nicht überzeugend

...

Nordea 1 – Heracles LongShort MI Fund (A0NDW9), soll auf dem Metzler TORERO MultiAsset (A0JLWU) basieren (??, unbestätigt), Charts verlaufen jedoch sehr unterschiedlich.
Porträt bei fondsprofessionell

...

C-QUADRAT Absolute Euro Long Short (A0MP22), Porträt bei fondscheck
Zuletzt geändert von schneller euro am 10.04.2009 08:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Metzler Torero

Beitragvon Papstfan » 07.01.2009 13:15

schneller euro hat geschrieben:Nordea 1 – Heracles LongShort MI Fund (A0NDW9), soll auf dem Metzler TORERO MultiAsset (A0JLWU) basieren (??, unbestätigt), Charts verlaufen jedoch sehr unterschiedlich.Porträt bei fondsprofessionell



Gem. der nachfolgenden Meldung -5,28 % in 2008 beim " Torero "
fondscheck: "......Die Fonds Metzler TORERO MultiAsset (ISIN DE000A0JLWU8/ WKN A0JLWU) und Metzler Global Protect (ISIN DE000A0MY0U9/ WKN A0MY0U) ...... hätten den Anlegern die gewünschte Wertuntergrenze gesichert, während viele klassische Fondsanlagen gleichzeitig herbe Verluste hätten hinnehmen müssen.
......Trotz widrigster Rahmenbedingungen hätten beide Fonds ihre jeweils angestrebte Wertuntergrenze (94% bei TORERO und 93% bei Global Protect) gehalten und den Performanceverlust deutlich begrenzt.
Mit -5,28% auf Kalenderjahressicht habe sich der europäisch anlegende Metzler TORERO MultiAsset im Gegensatz zum Aktienindex DJ EURO STOXX 50 mit einem Minus von 42,3% sehr gut geschlagen. Und der international ausgerichtete Metzler Global Protect liege seit Auflegung am 3. März 2008 bis zum Jahresende mit einer Wertentwicklung von 0,08% sogar deutlich über seiner Wertuntergrenze, weil die Aktienquote frühzeitig von ca. 38% auf 0% abgebaut und das komplette Fondsvermögen in den sich positiv entwickelnden Rentenmarkt investiert worden sei.
"Damit haben beide Fonds eines ihrer wichtigsten Ziele erreicht. Denn für ein langfristig positives Ergebnis ist es wichtiger, die Auswirkung negativer Jahre zu begrenzen, um in guten Jahren direkt partizipieren zu können und nicht erst die Verluste des Vorjahres aufholen zu müssen", so der verantwortliche Portfoliomanager Iven Kurz.
Die Fonds hätten einerseits die Chancen an den Aktien- und Rentenmärkten konsequent genutzt, hätten andererseits aber auch souverän reagiert, wenn es an den Märkten zu Turbulenzen gekommen sei. Damit habe sich die Grundidee des Anlagekonzepts ausgezahlt, das zur Verfügung stehende Risikobudget in Aktien zu investieren, wenn der Aktienmarkt laufe, in Rentenpapiere zu investieren, wenn der Rentenmarkt laufe, und in Geldmarktpapiere anzulegen, wenn weder Aktien- noch Rentenmärkte laufen würden. Gleichzeitig bleibe das Verlustrisiko durch die permanente Ausrichtung an der jeweils angestrebten Wertuntergrenze weitgehend begrenzt. Dabei seien die Fonds jederzeit so ausgerichtet, dass Anleger bezogen auf den Fondspreis des Jahresanfangs maximal 6% bzw. 7% vor Steuern verlieren könnten - auch wenn sich die Märkte schlechter entwickeln würden.
Ausschlaggebend für die erfolgreiche Risikobegrenzung sei der hinter dem Fondskonzept stehende quantitative Ansatz. Mittels eines innovativen mathematischen Systems werde an jedem Börsentag ermittelt, welche Anlageklassen aktuell ertragreich seien und in welchem Verhältnis die Mittel auf diese Klassen aufgeteilt sein sollten, um einerseits die angestrebte Wertuntergrenze nicht zu unterschreiten und andererseits an steigenden Kursen deutlich zu partizipieren. Der so ermittelte Anlagemix werde exakt pro Fonds umgesetzt. Das System basiere ausschließlich auf fest definierten, quantifizierbaren und nachvollziehbaren Regeln: Marktprognosen würden darin ebenso unberücksichtigt bleiben wie individuelle Handlungsspielräume für das Portfoliomanagement.
Zum Jahresbeginn 2009 seien die angestrebten Wertuntergrenzen beider Fonds turnusgemäß neu festgelegt worden. Sie würden sich jeweils auf den Fondsanteilpreis zum vorangegangenen Stichtag (30.12.) bzw. letzten Bewertungstag des Vorjahres beziehen und für alle Anleger gelten.
Für das laufende Kalenderjahr 2009 gelte ab sofort eine neue Fondspreisuntergrenze vor Steuern von 94,24 EUR für den Metzler TORERO MultiAsset; dies entspreche 94% des Fondspreises am 30. Dezember 2008 von 100,26 EUR. Für den Metzler Global Protect gelte ab sofort die neue Fondspreisuntergrenze vor Steuern von 92,71 EUR - also 93% des Fondspreises am 30. Dezember 2008 von 99,69 EUR.
Auf Basis der angepassten Fondspreisuntergrenze werde auch die Allokation bei den Wertsicherungsfonds zu Beginn jeden Jahres neu ausgerichtet. Im Gegensatz zum Vorjahr, in das der Metzler TORERO MultiAsset mit einer Aktien- und Rentenquote von jeweils 45% gestartet sei, liege die aktuelle Aktienstartquote im Jahr 2009 bei 10%. Gründe für diese defensive Startallokation seien das im Laufe der vergangenen Monate stark gesunkene Zinsniveau und die hohe Volatilität an den Märkten. Die niedrige Geldmarktverzinsung führe dazu, dass ein kleineres Risikobudget im Fonds zur Verfügung stehe, wodurch die Startallokationen niedriger ausgefallen seien als 2008. Daraus ergebe sich folgende Startallokation für den Metzler TORERO MultiAsset per 2. Januar 2009: Aktien: 10%, Renten: 22% und Kasse: 68%.
Der Metzler Global Protect, der erst im März 2008 aufgelegt worden sei, sei 2009 erstmals in ein volles Kalenderjahr mit folgender Allokation gestartet: Aktien: 12%, Renten: 26% und Kasse: 62%.
Mit den neuen Wertuntergrenzen sei das "Sicherheitsnetz" bei den Fonds für die Anleger auch im Jahr 2009 weit gespannt. Und auch die Neuausrichtung der Allokation biete Anlegern gerade jetzt eine gute Ausgangsposition für das neue Jahr. "Wir wissen nicht, in welche Richtung sich die Märkte bewegen werden. Wir wissen aber, dass unsere Fondsausrichtung sich automatisch und konsequent in die Richtung des erfolgreicheren Segments bewegen wird. Damit sind Anleger bestens für die uns bevorstehende und voraussichtlich weiterhin volatile Zeit gewappnet", meine Iven Kurz. ........"
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Re: UBS RADA Europa (UB0C7T), Update vom 19.1.08

Beitragvon drhc » 30.03.2009 18:51

Igor hat geschrieben:
Igor hat geschrieben:Am 9.10. in Boerse Online empfohlen : unglaubliche Überrenditen

Heute 14.10., Empfehlung von Derivateexpress



Heute wieder von Boerse Online empfohlen. Habe noch nie erlebt daß dort ein Zertifikat so euforisch kommentiert wurde.



Seitdem (fast ein halbes Jahr) ist das Zertifikat desinvestiert und das Ergebnis plus minus Null.
drhc
 

Beitragvon schneller euro » 10.04.2009 08:31

Zwischen-Auswertung, Charts im Beitrag vom 4.12.08:
Rada, Highbridge, Modulor, Nordea mit halbwegs akzeptabler Performance

Bericht bei "Das Investment" unter der Überschrift "Die 5 besten Long/Short Fonds".
Kommentar zu diesem Bericht, gleiche Quelle
Porträtiert werden:
- Modulor, Nordea (beide s.o.)
- Fidelity Fast Optimised European Market Neutral (erscheint mir bisher nicht überzeugend)
- SEB Asset Sel. (T.I. Multi-Asset Thread)
- CAAM Vola World Eq. (in US-$ Dollar notiert, WKN A0M2HR, offenbar die thes. Alternative zu dem im T.I. Vola-Thread genannten A0M2HN). Die von "Das Investment" erwähnten ca. +45% Performance beinhalten offenbar Währungsgewinne.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

UBS Rada Eurostoxx50 (UB0C7T)

Beitragvon schneller euro » 05.05.2009 07:38

varadi hat geschrieben:Den Indikator mit einer ziemlich groben, quartalsweisen Zeitachse findet man hier: http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=ULTADERI:IND

Seit Juli war der Indikator short oder in einer Barposition.
Funktionsweise: http://zertifikate.ubs.com/www.ubs.de/Deutsch/ubsresearch/RADA/Funktionsweise?sid=kODuUqfMdtY7FtS08t5xWM&iid=1
...


schneller euro hat geschrieben:Beschreibung von UBS:
"Indikator > 1,25 Überkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)
–0,75 < Indikator < 1,25 Hausse Long Position
–1,25 < Indikator < –0,75 Unsicher Barposition (Cash)
–2,00 < Indikator < –1,25 Baisse Short Position
Indikator < –2,00 Überverkaufter Markt
(Möglichkeit einer Korrektur) Barposition (Cash)"

Chart 1 Jahr UB0C7T mit Eurostoxx50



Nachdem es monatelang keine Kursveränderungen gab, zuletzt mit leichten Verlusten. Bleibt fraglich, ob dies wieder nur ein technischer Fehler ist wie im Oktober 2008 (s. o.), oder diesmal real. Die Abfrage des Indikators bei Bloomberg funkioniert momentan auch nicht (mehr).
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon varadi » 05.05.2009 19:54

Das hat mich auch irritiert, vor allem dass der Indikator bei Bloomberg nicht mehr auftaucht. Als ich ihn dort zum letzten mal sah, das ist aber schon über 2 Woche her, war er bei ca. -2,75.

Bei UBS habe ich noch was gefunden, keyinvest-de.ubs.com, Suchwort: RADA (verlangt nach einem Cookie, ka ob der link geht).

http://keyinvest-de.ubs.com/DE/Showpage ... tid=480076

In der Registerkarte "Underlying Detail" taucht der Indikator zum 01.05.09 auf; er soll -1,64 betragen (also short), scheint aber nicht laufend aktualisiert zu werden. Die Historie reicht auch nur bis ca. 01.02.09 zurück.

Am Rande:
Dafür, dass es angeblich ein Total Return Index sein soll, der bei der Barpostion in Cash investiert, haben ich noch nichts von einer Zinsgutschrift bemerkt...

edit (am 07.05.): Der Indikator auf der Site scheint lediglich einige Tage hinterher zu hinken. Am 05.05. hat er sich auf -1,21 gerettet.

Aktiver Link zur Funktionsweise:
http://zertifikate.ubs.com/DE/Showpage.aspx?pageID=207
varadi
 

UBS Rada Eurostoxx (UB0C7T)

Beitragvon schneller euro » 11.05.2009 14:25

Auskunft von der UBS:
"... den aktuellen Stand des UBS Dynamic Equity Risk Indicator können sie auf unserer Internetseite:
www.ubs.com/KeyInvest
abrufen. Dort geben sie unter Schnellsuche die ISIN des RADA Zertifikates: DE000UB0CT3 ein und bestätigen mit "OK". Auf der sich dann öffnenden Seite finden sie unter dem Reiter "Underlying Detail" die gewünschten Informationen zurm UBS Dynamic Equity Risk Indicator.
Zusätzlich können sie unter dem Reiter "Zusatzinformationen" die historische Position die die Strategie über die Laufzeit eingenommen hat (Cash, Long oder Short) nachvollziehen. Am 1. Mai 2009 hat das Zertifikat die "Short" Postion eingenommen. Hierdurch kam es zu den Kursveränderungen. ..."

-> Demnach notiert der Indikator aktuell bei -1,07 und das Zertifikat wäre nun von einer Short- in eine Cash-Position gewechselt!?
Meine Meinung vom 23.10.08 (Seite 3 des Threads):
"So ganz kann ich den Optimismus von Börse-Online nicht teilen. Angenommen der Indikator fällt von -8,1 auf unter -2, dann wäre das UB0C7T short positioniert. Eine solche Veränderung des Indikators könnte aber eigentlich nur durch Kursgewinne und eine Beruhigung am Aktienmarkt eintreten. D.h., wahrscheinlich wäre das Zert. dann erst einmal auf der falschen Seite engagiert. Es sei denn der Indikator fiele gleich unter -1,25. Daher vermute ich mal, daß kurzfristig die Chancen auf Gewinne bei dem UB0C7T bei 50:50 liegen. Mittel- und langfristig ist es sicher ein sehr(?) interessantes Produkt."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Carmignac Market Neutral (A0RMTN)

Beitragvon schneller euro » 05.06.2009 07:56

Porträt bei Fundresearch
Auszug: "... Fondsmanager Keith Ney ... Auf Zwei-Jahres-Sicht legte der Fonds 1,8 Prozent zu – und das bei einer geringen Volatilität zwischen vier und sechs Prozent ... Der zunächst als Hedgefonds konzipierte Carmignac Market Neutral steht seit März auch privaten Anlegern offen und verspricht auch dann Ertrag, wenn die Aktienkurse fallen. Ziel ist es, mindestens besser als der Eonia – der Tagesgeldzinssatz für den Euro – abzuschneiden. Das ist bislang nicht immer gelungen. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon MHeinzmann » 05.06.2009 13:20

Benutzeravatar
MHeinzmann
Trader-insider
 
Beiträge: 358
Registriert: 30.07.2007 18:36
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron