Seite 4 von 4

BeitragVerfasst: 13.09.2013 16:16
von The Ghost of Elvis
hart times für Anleger in Carmi.-Fonds:
Morningstar stuft Investi. + Patri herunter
fondscheck:
".....
Die Abstufung der beiden Fonds beruhe auf mehreren einige Faktoren, schreibe Morningstar-Analyst Thomas Lancerau. Dazu hätten beim Mischfonds Carmignac Patrimoine die Schwierigkeit des französischen Asset Managers, Hedging-Strategien bei exotischeren Finanzanlagen aus Schwellenländern zu implementieren, Short-Wetten auf Währungen und die schwachen Ergebnisse auf der Aktienseite gehört. Angesichts der Underperformance der Carmignac-Fondsmanager auf der Aktienseite sei die Abstufung des Carmignac Investissement nur folgerichtig.

Denn die Rendite der beiden Fonds sei seit Jahren nur noch unterdurchschnittlich: Während der ausgewogene Mischfonds Patrimoine seit 2009 in keinem Jahr seine 50:50-Aktien-Renten-Benchmark habe übertreffen können, schneide der 7,8 Milliarden Euro schwere globale Aktienfonds seit 2010 schlechter ab als der MSCI Welt-Aktienindex.

Auf der Ebene des Gesamtunternehmens habe Morningstar-Analyst Lancerau einen weiteren Faktor ausgemacht, der zur Abstufung der Fonds geführt habe: Die unklare Nachfolgeregelung für Firmengründer und -lenker Edouard Carmignac......

Das Morningstar Analyst Rating "Silber" reflektiere Lancerau zufolge allerdings nach wie seine Überzeugung, dass der Fonds langfristig in der Lage sei, eine überdurchschnittliche risikoadjustierte Rendite zu liefern.

BeitragVerfasst: 30.01.2014 08:29
von Papstfan
instit.-money :
"..... Nachfolger an der Spitze des französischen Vermögensverwalters Carmignac Gestion. In den nächsten drei bis fünf Jahren soll ein geeigneter Kandidat gefunden werden, sagte der erfolgreiche Fondsmanager und Unternehmensgründer nach Angaben des Branchendienstes Citywire am Montag bei der jährlichen Carmignac-Konferenz in Paris...."

fondsprof.at : "....Frédéric Leroux, Fondsmanager des .... Carmignac Patrimoine, will sich bei der Auswahl von Schwellenländeraktien künftig vor allem auf ausgewählte Titel aus China, Mexiko und Indien konzentrieren. "Schwellenländer sind momentan attraktiv bewertet und haben langfristiges Wachstumspotenzial"......"

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 30.01.2014 16:04
von Fondsfan
""....Frédéric Leroux, Fondsmanager des .... Carmignac Patrimoine, will sich bei der Auswahl von Schwellenländeraktien künftig vor allem auf ausgewählte Titel aus China, Mexiko und Indien konzentrieren. "Schwellenländer sind momentan attraktiv bewertet und haben langfristiges Wachstumspotenzial"......"


"Attraktiv bewertet" auf welcher Basis ??

BeitragVerfasst: 09.06.2014 19:08
von The Ghost of Elvis
gelesen im fondsxpress: „...In einem unseres Erachtens weiterhin günstigen Um­feld für risikoreiche Anla­gen belassen wir das Akti­enexposure auf einem ho­hen Niveau, sagt Carmig­nac. Er ist derzeit zu fast 100 Prozent in Aktien investiert. Zu­nehmend auch wieder in Schwellen­ländern. Der Anteil beträgt inzwischen rund 20 Prozent. Und in den Top Ten findet sich die indische ICICI Bank wieder. Sie ist bereits die viertgrößte Position im Fonds....."

Carmignac senkt Aktienquote bei Flagship-Funds!

BeitragVerfasst: 07.07.2014 21:13
von Papstfan
"...Dahinter steckt der Versuch, diese vor den Gefahren eines schleppenden Wirtschaftswachstums der USA und den dortigen Preissteigerungen bei den Konsumgütern zu schützen, wie der englische Branchendienst Citywire meldet ....
Nach unseren Schätzungen bezieht sich die bereits feststellbare Preiserhöhung in den USA in erster Linie auf lebensnotwendige Güter und ist im Jahresvergleich um 3,1 Prozent gestiegen, während die Preise von Konsumgüter nur langsam (+0,5% im Vergleich zum Vorjahr) steigen. In anderen Worten, die USA haben eine 'schlechte Inflation'", wird der Carmignac-Experte von Citywire zitiert......
Saint-Georges habe auf Nachfrage von Citywire darauf bestanden, dass die Preiserhöhungen in den USA nicht auf von einer erhöhten Verbrauchernachfrage ausgehen, welche den Umsatz der Firmen erhöhen würde.
"Es geschieht in der Abwesenheit von Lohnerhöhungen und resultiert stattdessen aus den Versuchen der Unternehmen, die niedrigen Absatzmengen durch die Erhöhung der Preise von Produkten, bei denen die Preisflexibilität nur gering ausgeprägt ist, zu kompensieren", schreibt der Carmignac-Experte laut Citywire.
"Wenn dies bestätigt wird, stellt dieses Phänomen eine weit größere Gefahr für das Wachstum als für den langfristige Preistrend dar, weil ein Anstieg der Preise von lebenswichtigen Gütern in einem wachstumsschwachen Umfeld regressiv ist und die Kaufkraft der Haushalte beschneidet", so Saint-Georges weiter.
...."
quelle: fondsprof

Analogien zu 2008? Behaelt Carmignac auch diesmal Recht?

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 05.09.2014 06:20
von Kato
Der CARMIGNAC INVESTISSEMENT scheint wieder auf der Spur zu sein, sieht gar nicht so schlecht aus, mal wieder ein Gedanke wert
in den letzten 10 Jahren 10 % pro Jahr

kato

BeitragVerfasst: 05.09.2014 19:13
von lloyd bankfein
Kato hat geschrieben:Der CARMIGNAC INVESTISSEMENT scheint wieder auf der Spur zu sein, sieht gar nicht so schlecht aus, mal wieder ein Gedanke wert
in den letzten 10 Jahren 10 % pro Jahr


Das war einmal. Forgot it. Edouard ist nicht mehr der Jüngste und wechselt bald von der GeFü ins Seniheim. Töchterchen Maxime soll Nachf. werden, hat sich bisher aber nur kräftig blamiert - > Skandal
frappierende Ähnlichkeiten mit einer anderen Branche, nämlich Klaus Steilmann und seinem Töchterchen Britta vor einigen Jährchen. Vater baut´s auf, Tochter macht´s kaputt :cry:

BeitragVerfasst: 15.10.2014 21:04
von schneller euro
Der Carmignac Patrimoine (A0DPW0) hat sich in den letzten Monaten wieder verbessert (und zum richtigen Moment die Aktienquote deutlich reduziert), aber in längeren Zeiträumen in punkto Perf. und Sharpe-Ratio weiterhin mit deutlichem Rückstand auf die Top-Fonds der Peergroup:
Onvista 4-Fonds-Vergleich mit Chart 4 Jahre

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 17.03.2015 19:33
von trutz
12.03. | 2015
Neue Ernennungen innerhalb des Carmignac-Managementteams
Carmignac Gestion gibt neue Verantwortungen innerhalb der Teams für europäische Aktien, Cross-Asset und Zinsen bekannt.
Huseyin Yasar

http://www.fondsprofessionell.de/news/f ... 911/ref/4/


An den Veränderungen im Management wird es wohl noch nicht liegen, dass der Carmignac Patrimoine seit ca. einem Jahr wieder besser läuft. Auf Sicht von einem Jahr schlägt er bspw. den Flossbach Multiple Opportunities. Da der Patrimoine ca. 50% Anleihen hält, sollte dies wahrscheinlich auf einen geglückten Einsatz von Derivaten hindeuten.

http://www.onvista.de/fonds/charts/perf ... 0#chart_01

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 17.03.2015 20:22
von Kato
auch der Investessimente geht wie bombe, 33 % aufs jahr, oder so,

die jungs liegen mal wieder in der spur, habe neben dem carmignac noch den DJE Div uns Subst, geht auch sehr gut, alles in Rüruprenten, gewinne erstmal alle steuerfrei :D und durch einzahlungen reichlich steuern gespaart :D

kato

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 18.03.2015 14:21
von trutz
Ja, von diesen volumenstarken Klassikern habe ich auch noch welche in meinem abgeltungssteuerfreien Depot. Neben den beiden Carmignacs läuft seit diesem Jahr auch der FMM-Fonds von Dr.JE wieder. Nur der Ethna schwächelt trotz Erhöhung seiner Aktienquote.
Die ETFs, die ich mir 2008 ins Langfristdepot gelegt habe, stehen aber alle höher. Von letzteren habe ich mich aber auch zum Teil während der Eurokrise getrennt. Um das Managementrisiko zu diversifizieren, bleiben aber die Mischfonds, die sich beim Kapitalerhalt bewährt haben erstmal im Depot.

BeitragVerfasst: 20.03.2015 13:48
von schneller euro
fondsexklusiv Interview mit J.Medecin vom Carmignac-Investmentkomitee: "...Der Carmignac Patrimoine Fonds hat sich in den letzten Monaten und besonders im laufenden Jahr recht gut entwickelt. Welche Faktoren haben da eine Rolle gespielt?
Jean Médecin: Dazu haben eigentlich alle Assetklassen im Fonds beigetragen, angefangen bei den Staatsanleihen aus der Euro-Peripherie. Wir haben Italien, Spanien und im geringen Maß auch Portugal um Portfolio und diese Anleihen haben von der Konvergenz der Anleihezinsen profitiert. Diese Positionierung, die wir vor etwa zwei Jahren begonnen haben, ist also voll aufgegangen. Voriges Jahr haben wir dann einige Anpassungen gemacht und das absolute Volumen reduziert, aber dafür die Laufzeiten verlängert. Wir haben verbesserte Fundamentaldaten in Europa gesehen und etwa 10-jährige Anleihen zugekauft. ... Schließlich wäre da noch die Aktienkomponente: Hier geht es uns um sichtbares und strukturelles Wachstum bei den Unternehmen, seien es Pharmakonzerne, Einzelhandelsketten oder Industrie. Obwohl wir die Emerging Markets insgesamt für riskant halten, sehen wir hier immer wieder gute Unternehmen...
wir profitieren in großem Ausmaß vom QE, es fördert die erwähnte Konvergenz der Anleiherenditen..."

Re:

BeitragVerfasst: 25.04.2015 12:24
von Papstfan
lloyd bankfein hat geschrieben:
Kato hat geschrieben:Der CARMIGNAC INVESTISSEMENT scheint wieder auf der Spur zu sein, sieht gar nicht so schlecht aus, mal wieder ein Gedanke wert
in den letzten 10 Jahren 10 % pro Jahr


Das war einmal. Forgot it. Edouard ist nicht mehr der Jüngste und wechselt bald von der GeFü ins Seniheim. Töchterchen Maxime soll Nachf. werden, hat sich bisher aber nur kräftig blamiert - > Skandal
frappierende Ähnlichkeiten mit einer anderen Branche, nämlich Klaus Steilmann und seinem Töchterchen Britta vor einigen Jährchen. Vater baut´s auf, Tochter macht´s kaputt :cry:


So etwas aehnliches befuerchte ich auch. Wie alt ist Edouard denn inzwischen? Und hat er sich in letzter Zeit konkret zu Ruecktritts-Gedanken geauessert?

Re: Re:

BeitragVerfasst: 25.04.2015 12:56
von slt63
Papstfan hat geschrieben:
....
So etwas aehnliches befuerchte ich auch. Wie alt ist Edouard denn inzwischen? Und hat er sich in letzter Zeit konkret zu Ruecktritts-Gedanken geauessert?


Geboren September 1947

Edouard Carmignac sucht Nachfolger (2014)

BeitragVerfasst: 11.07.2015 14:50
von schneller euro
Morningstar stuft die Flagship-Funds Investiessement und Patrimoine schon wieder herunter.
Artikel bei Das Investment Zitat: "...Hohe Fluktuation
„Die zahlreichen personellen Veränderungen setzten ein Fragezeichen hinter die Investmentkultur des Hauses“, begründet Morningstar-Fondsanalyst Thomas Lancereau die Entscheidung....
Team habe sich bei der Einzeltitelauswahl nicht gerade von seiner besten Seite gezeigt. „Hinsichtlich der Bottom-up-Wertpapierselektion gibt es bessere Alternativen am Markt als die beiden Carmignac Fonds“...
Die Stärken des Teams liegen heute eher in der Makroanalyse und der Identifizierung von Top-down getriebenen Investmentthemen...auch hier seien die Carmignac-Manager in den vergangenen fünf Jahren nicht sonderlich erfolgreich gewesen, erklärt der Morningstar-Experte und verweist auf die Übergewichtung der Schwellenländern sowie die Fehlgriffe mit den Rohstoff-Investments...
Selbst der Einsatz von Hedging-Strategien, eine der Stärken in der Vergangenheit, sei zuletzt nicht erfolgreich gewesen..."

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 15.01.2016 16:33
von trutz
Die Netto-Aktienquote des Carmignac Patrimoine liegt nahe Null. Da macht er aktuell gegenüber der Konkurrenz wieder etwas Boden gut.

http://www.carmignac.de/de/files/MR_FR0 ... _DE_de.pdf

BeitragVerfasst: 08.02.2016 12:16
von schneller euro
trutz hat geschrieben:Die Netto-Aktienquote des Carmignac Patrimoine liegt nahe Null. Da macht er aktuell gegenüber der Konkurrenz wieder etwas Boden gut.


boerse-online: "...St.Georges von Carmignac: ... Bewertungen spiegeln in keinster Weise aktuelle Risiken wieder..."
-> Charts im Beitrag vom 17.6.13

BeitragVerfasst: 08.03.2016 16:17
von lloyd bankfein
schneller euro hat geschrieben:Chartvergleich 2 Jahre: Carmignac Patrimoine (A0DPW0) und Carmignac Emerging Patrimoine (A1H7X0, Auflage 30.3.11)
mit Carmignac Inv. (A0DP5W) und Carmignac Emergents (A0DPX3)

...

Aus dem MAR-Ratio-Thread die Chartvergleiche (Misch-/Dach-Fonds/VV-Fonds mit mittl. Vola) mit dem Carmignac Patrimoine (A0DPW0):
Chart 6 Jahre
Chart 4 Jahre
Chart 1 Jahr
-> seit 2008 nur noch mittelmäßige Ergebnisse des Carmignac P.


morningstar : "....Didier St.Georges: „…Sie haben die Anlagebedingungen des Carmignac Patrimoine dergestalt angepasst, dass Sie stärker auf der Short-Seite aktiv werden können. Wie flexibel macht Sie das? Saint Georges: Unsere Short-Positionen verstärken unsere fundamentalen Überzeugungen. Ein einfaches Beispiel: Wir sind von der Amazon-Story ziemlich überzeugt. Insbesondere in den USA expandiert der Konzern auf Kosten der klassischen Einzelhändler. Wir sind deshalb long Amazon, und zugleich haben wir bei einigen Retailern, bei denen wir der Meinung sind, dass sie unter der Amazon-Expansion leiden werden, Short-Positionen aufgebaut. Das wird die Essenz unserer Long/Short-Strategie sein …
man sollte sich auf seine Stärken konzentrieren, oder, wenn man überzeugt von Short-Strategien ist, sollte man diese Kompetenzen aufbauen. Das haben wir in den vergangenen Jahren gemacht. Wir haben Talente eingestellt, die mit Shorts umgehen können. Aber am Ende des Tages geht es nur um eine Ergänzung unserer Strategie. Die Short-Seite wird bei uns keine dominierende Rolle spielen, ja sie wird immer Teil unserer fundamentalen Weltsicht sein. Aber sie ist wichtig, denn in der heutigen Marktlage gilt es, alle verfügbaren Performance-Quellen auszuschöpfen…"

ob das die Wende zum Besseren bringt? :roll:

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 26.04.2016 13:06
von trutz
Ein , durchaus interessantes Interview vom Altmeister. Die Frage ist, ob die Märkte noch Vertrauen in die Maßnahmen der Notenbanken haben oder nicht? :roll:

Carmignac: «China ist eine Zeitbombe»
vom 08.04.2016

http://www.fuw.ch/article/die-borsenral ... -anhalten/

..."Sie glauben also, die gegenwärtige Erholungsrally wird nicht halten?
Nein. Es ist das gleiche Muster wie im vierten Quartal 2015: Im August provozierten Ängste um China eine Verkaufswelle. Dann vergassen die Investoren China, und wir sahen kräftige Avancen zum Jahresende. Anfang Januar sandte wiederum China eine Schockwelle durch die Börsen. Seit Mitte Februar wird China wieder ignoriert, und wir sehen eine Rally. Sie wird nicht halten.

Wann werden die Märkte wieder drehen?
Ich weiss es nicht. Aber zurzeit ist das Aktiengewicht in unseren Fonds sehr niedrig. Innerhalb der Aktienallokation halten wir ein Übergewicht im defensiven Gesundheits- und im IT-Sektor.

Haben Sie die Verkaufswellen im Januar nicht genutzt, um günstig zuzukaufen?
Doch, wir haben einige Titel aus dem Ölsektor gekauft. Ende 2015 haben wir zudem Positionen in Goldminen aufgebaut, die sich seither sehr gut entwickelt haben."

Re:

BeitragVerfasst: 05.05.2017 10:44
von schneller euro
drhc hat geschrieben: in 2011: Rose Ouahba ist nicht mehr Fondsmanagerin des Carmignac Securite, verwaltet aber noch den Anleihen-Part des Patrimoine.


Was mich bei dem Securite (A0DP51) etwas verwundert, ist die ungewöhnlich niedrige Vola, selbst im Vergleich mit anderen, sehr defensiven Rentenfonds ->Chart 5 Jahre

Aber Keith Ney (Nachfolger von Rose Ouahba) investiert anscheinend fast ausschließlich in Kurzläufer, bei denen es nur sehr geringe Kursschwankungen gibt (obwohl es sich meist um südeurop. Staatsanleihen handelt) -> Facts bei Onvista

I.S. Perf. ist der "Securite" ja eh kein Highflyer und soll wohl auch eher eine Art Geldmarktersatz sein (Benchmark = Euro MTS 1-3Y)

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 23.11.2017 18:25
von trutz
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fon ... 86624.html

Renommierte Fondsgesellschaft warnt vor 2018.

Die französische Fondsgesellschaft Carmignac warnt Privatanleger vor den Risiken des Jahres 2018. „Für das nächste Jahr muss aus meiner Sicht mit einer zyklischen Abschwächung der Weltwirtschaft gerechnet werden“, sagte Carmignac-Anlagestratege Didier Saint-Georges. „Nicht mit einer Rezession, aber mit einer Verlangsamung des Wachstums – ausgehend vor allem von Amerika und von China.“ Der Konjunkturzyklus in Amerika habe seinen Höhepunkt erreicht, das zeigten alle Indikatoren.

Es gab Zeiten, da waren die gut in der Vorhersage von Schwächephasen. Insgesamt läuft es ja nicht mehr so Dolle bei Carmignac :roll:

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 24.11.2017 08:51
von Fondsfan
Man muss nur einen bekannten Namen haben wie Carmignac, dann wird auch aus einer Banalität
eine erfolgreiche PR-Aktion.

Man muss nicht BWL studiert haben, um zu wissen, dass nach Erreichen der Vollbeshäftigung die
USA nicht weiter wachsen können wie bisher.

BeitragVerfasst: 16.03.2018 13:38
von drhc
zitiert von fundsresearch :
" ... Ankündigung, das Leverage-Level des Flaggschiff-Fonds Carmignac Patrimoine (Volumen 26 Mrd. Euro) neu aufzustellen. FundResearch sprach mit Didier St. George ...
Statt mit Leverage-Instrumenten wie bisher im Umfang von 10 % zu operieren, erlaubt Ihnen der neue Anlagegrundsatz nun den Einsatz von bis zu 30 %...
Die Änderungen werden sich nicht auf den Managementansatz des Fonds auswirken. Die Value-at-Risk-Kennziffer bleibt bei 2 ... Führt die jüngste Änderung zu persönlichen Veränderungen in Bezug auf das Portfoliomanagement?
Didier St. George: Nein.
FundResearch: Wie wird sich das Risiko-Rendite-Verhältnis verändern?
Didier St. George: Auch das Rendite-Risiko-Profil des Fonds ändert sich nicht.
FundResearch: Wie wird sich die Änderung auf die Volatilität auswirken?
Didier St. George: Das Volatilitätsprofil des Fonds wird sich ebenfalls nicht ändern.
FundResearch: Erhöht sich das Drawdown-Risiko?
Didier St. George: Auch nicht. ...
Wie hoch ist der maximale historische VaR ausgefallen?
Didier St. George: Die höchste VaR-Quote des Carmignac Patrimoine wurde im Dezember 2016 mit einem Verhältnis von 1,47 erreicht. :!:
FundResearch: Gehen Sie davon aus, dass die Veränderung der Anlagestrategie der Value-at-Risk-Wert näher an die 200% Benchmark heran rückt?
Didier St. George: Nein. Die Philosophie des Fonds bleibt unverändert und die maximale VaR-Quote bleibt bei 2.
FundResearch: Haben Sie den Fall der Fälle simuliert? Gibt es eine konkrete Monte Carlo Simulation für die Neuausrichtung?
Didier St. George: Wir verwenden zu Ermittlung des Value at Risk ein historisches VaR-Modell, das auf einer zweijährigen Historie, einem Konfidenzintervall von 99% und einem Zeithorizont von 20 Tagen basiert. Die VaR-Berechnungen werden mit Hilfe des Riskmetrics-Tools und einem proprietären und unabhängig geprüften Risikomodell erstellt. :idea:
Zum Ende Februar betrug die VaR-Quote des Carmignac Patrimoines 1,13. ..."

Re: Carmignac

BeitragVerfasst: 17.03.2018 14:31
von Fondsfan
Wenn ich das richtig verstehe, hält man nur Erkenntnisse aus den letzten zwei
Jahren für relevant.

Eine interessante Aussage.

Im übrigen scheint mir ein Fonds dieser Größe kaum in der Lage, noch
überdurchschnittliche Ergebnisse zu erzielen.