Rentenfonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon Fondsfan » 09.11.2011 11:03

schneller euro hat geschrieben:LGT Bond Fund Inflation Linked (964795)
Fondsmanager Dieter Gassner, investiert ausschließlich in inflationsgeschützte Staatsanleihen (keine PIGS), währungsgesichert
-> Artikel in DFA 21-2011

Ausf. Kommentare und Berichte zu Inflation Linked Bond Funds auf den Seiten 2 und 3 dieses Threads
u.a. mit Beiträgen zu "Inflation Linked Bonds und die Phillipskurve"

Chart 5 Jahredes LGT mit einem "gewöhnlichen" Rentenfonds mit geringer Verlusttoleranz (UBS Rent, 975251) und dem Rex-Gesamt
-> vergleichbare Performance, wobei der LGT in der Finanzkrise Herbst 2008 relativ heftig abgestürzt ist.




Wenn ich mir diesen Chart anschaue, frage ich mich, warum
ich nicht gleich einen Indexfonds auf den Rex nehmen sollte?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2465
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Beitragvon schneller euro » 10.11.2011 08:43

Fondsfan hat geschrieben:Wenn ich mir diesen Chart anschaue, frage ich mich, warum ich nicht gleich einen Indexfonds auf den Rex nehmen sollte?


Weil beim jetzt erreichten Zinsniveau und den Gewinnen der verg. Jahre das Kurspotential beim Rex ziemlich ausgeschöpft sein dürfte (wenn nicht gerade langfristig jap. Verhältnisse eintreten). Die Inflation Linked Bonds könntenhingegen in absehbarer Zeit gute Gewinne bringen, falls die Inflationsrate wesentlich über den Erwartungen liegen sollte (siehe u.a. DJE im anderen Thread: hohe Inflation ab 2013 erwartet).
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 10.11.2011 09:34

schneller euro hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:Wenn ich mir diesen Chart anschaue, frage ich mich, warum ich nicht gleich einen Indexfonds auf den Rex nehmen sollte?


Weil beim jetzt erreichten Zinsniveau und den Gewinnen der verg. Jahre das Kurspotential beim Rex ziemlich ausgeschöpft sein dürfte (wenn nicht gerade langfristig jap. Verhältnisse eintreten). Die Inflation Linked Bonds könntenhingegen in absehbarer Zeit gute Gewinne bringen, falls die Inflationsrate wesentlich über den Erwartungen liegen sollte (siehe u.a. DJE im anderen Thread: hohe Inflation ab 2013 erwartet).



Meine Betrachtung war mehr auf die Vergangenheit bezogen. Im Prinzip
halte ich Deine Überlegungen für zutreffend.

Meine Konsequenz aus ähnlichen Überlegungen war eine Anlage im
Acatis IFK, der natürlich ganz anders vorgeht.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2465
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon lloyd bankfein » 17.11.2011 19:37

schneller euro hat geschrieben:LGT Bond Fund Inflation Linked (964795)
Fondsmanager Dieter Gassner, investiert ausschließlich in inflationsgeschützte Staatsanleihen (keine PIGS), währungsgesichert
-> Artikel in DFA 21-2011

Ausf. Kommentare und Berichte zu Inflation Linked Bond Funds auf den Seiten 2 und 3 dieses Threads
u.a. mit Beiträgen zu "Inflation Linked Bonds und die Phillipskurve"

Chart 5 Jahredes LGT mit einem "gewöhnlichen" Rentenfonds mit geringer Verlusttoleranz (UBS Rent, 975251) und dem Rex-Gesamt
-> vergleichbare Performance, wobei der LGT in der Finanzkrise Herbst 2008 relativ heftig abgestürzt ist.

schneller euro hat geschrieben:Das Investment: "... Die einzige Lösung sieht der Vermögensverwalter darin, dass die Europäische Zentralbank (EZB) massiv Anleihen kauft. Dies würde jedoch die Inflation anheizen. Für das Jahr 2013 rechnet Ehrhardt daher mit einer großen Inflation.
Um das Vermögen vor einer Geldentwertung zu bewahren, empfiehlt Ehrhardt, Gold und Aktien zu kaufen. Auch Anleihen aus asiatischen Ländern wie Singapur, Taiwan oder Hongkong, die sich in den nächsten Jahrzehnten deutlich besser entwickeln dürften als Europa und die USA, dürften interessant sein. Zudem setzt Ehrhardt auf hochwertige Immobilien in guten Lagen. ..."


bei der Börse Frankfurt gab es heute einen großen Umsatz im Kbc Inflation Linked Bond Fonds: click

Ob man nicht doch einer dieser Fonds in das Depot nehmen sollte?
Oder eines der Zertifikat welche,teilweise sogar gehebelt und mit Kapitalschutz, in Infl.-Linker investieren?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 752
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 21.11.2011 17:02

lloyd bankfein hat geschrieben:Ob man nicht doch einer dieser Fonds in das Depot nehmen sollte?
Oder eines der Zertifikat welche,teilweise sogar gehebelt und mit Kapitalschutz, in Infl.-Linker investieren?


Andrew Wells, Anleihenexperte bei Fidelity:
"...geht Wells davon aus, dass die quantitative Lockerung und eine damit verbundene Erhöhung der Geldmenge das wahrscheinliche Ergebnis sein werden, wenn Deutschland erst einmal seine Einwände im weiteren Verlauf dieser Krise nicht mehr durchsetzen kann. In einem derartigen Fall müsse man die Inflation als ein beträchtliches Sonderrisiko ansehen. Jetzt seien die Inflations-Gewinnschwellen – die Renditedifferenz aus nominalen Staatsanleihen und inflationsindexierten Staatsanleihen – ein Anzeichen für die von den Anleihenmärkten eingepreiste Inflation) sehr preiswert, da diese Phase der quantitativen Lockerung noch nicht erreicht sei. "Das Problem besteht darin: wenn Sie warten, bis diese Phase erreicht ist, sind Sie zu spät, da das Wort Inflation dann in aller Munde sein wird. Die Märkte werden dann schnell handeln und diese neuen Erwartungen einpreisen. Ich würde den Anlegern raten, über den Aufbau eines Inflationsschutzes in ihren Portfolios gerade jetzt nachzudenken. Der Schutz ist jetzt noch zu attraktiven Preisen zu haben"..."
Kompl. Beitrag bei [url=http://www.fondsprofessionell.de/news/uebersicht/nid/fidelity-quotwir-treten-in-eine-schlussphase-der-krise-einquot/?tx_fp_pi1[ref]=2]fondsprofessionell[/url]

LGT Bond Fund Inflation Linked (964795):
Chart 1 Jahr mit einem "gewöhnlichen" Rentenfonds mit geringer Verlusttoleranz (UBS Rent, 975251) und dem Rex-Gesamt
-> mehr zum LGT: hierim Thread
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon drhc » 01.01.2012 12:56

Vermerkt bei portfoliotheorie.com:
"...
Die drei Rentenindizes für die Eurozone (EuroMTS AAA Government Index, IBOXX EUR Sovereigns Eurozone AAA, EuroMTS AAA Government Macro Weighted) beschränken sich auf hochwertige Staatsanleihen mit AAA-Rating. Bei den drei Indizes stellt sich allerdings mittelfristig ein Problem: Am 5. Dezember änderte die Ratingagentur Standard & Poor's den Ausblick für Deutschland und weitere 14 Länder der Eurozone auf „negativ―. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verschlechterung des Ratings für diese Länder hoch ist. Damit würde den drei Indizes die Länder zum Investieren abhanden kommen. Es ist unklar, ob die ETFs dann aufgeweicht oder angepasst (eher wahrscheinlich) oder abgewickelt werden (unwahrscheinlich, da die Emittenten ja damit Kunden und Ihr Geld verlieren würden). Der Anleger würde keinen großen Verlust einfahren, müsste eventuell aber das angelegte Geld erneut investieren und das Problem ist nicht gelöst.
..."
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 570
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon schneller euro » 19.03.2012 17:11

The Ghost of Elvis hat geschrieben:Templeton Global Total Return im Verlgeich mit Starcap Argos und Amundi Global Aggregate in
das Investm.
Sharpe-R.: Amundi vor Templ. und Argos


Zitat aus dem o.g. Artikel:
" ... Amundi Global Aggregate ... Fondsmanager Hervé Hanoune
... mit einem Volumen von gerade einmal 40 Millionen Euro ein Winzling. Bei der Performance setzte der erst im Herbst 2007 aufgelegte Fonds in den vergangenen Jahren jedoch bemerkenswerte Marken: 2009 legte er auf Euro-Basis 33 Prozent zu, 2010 immerhin noch 21 Prozent. Aber, fast noch entscheidender: Auch das Katastrophenjahr 2008 beendete er mit einer zweistellig positiven Performance.
Alle drei Top-Ergebnisse gehen zwar teilweise auf die Fondswährung US-Dollar zurück, letztlich macht aber auch in diesem Fall das hohe Maß an Freiheiten den Unterschied: Um seinen Vergleichsindex Barclays Global Aggregate Hedged zu schlagen, darf Amundi-Manager Hervé Hanoune – unterstützt von einem 25köpfigen Anleihen- und Währungs-Team – weltweit flexibel in Schuldtitel investieren und dabei sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen. Der Anteil von Hochzinsanleihen ist allerdings auf 10 Prozent begrenzt. ..."
Onvista-Snapshotzum Amundi Funds Global Aggregate (A0M2G7)
-> demnach Fondsvolumen zuletzt ca. 118 Mio $

Chart 3 Jahreder offensiv ausgerichteten Rentenfonds (aus dem letzten Gesamt-Upd. vom 23.7.10) erweitert um den
- Amundi Funds Global Aggregate (A0M2G7 -> WKN wurde im o.g. Artikel von Das Investment (bzw. Der Fonds 02/11) genannt und scheint auch die einzige WKN zu sein, welche über Ebase möglich ist)
- Templeton Global Total Return A (YDIS) (A0MR7Z -> ausschüttend, in US$ notiert)
- Templeton Global Total Return A (MDIS) EUR-H1 (A0Q3Z7 -> ausschüttend, Euro-hedged, mit höherer TER als der A0MRZ7)

und der Chart 4 Jahreohne den in 01/09 aufgelegten Acatis IFK Value Renten

-> über 3 Jahre liegt z.Z. der Templeton Global Total Return A (YDIS) (A0MR7Z) vorne, über 4 Jahre der Amundi Funds Global Aggregate (A0M2G7)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 13.04.2012 13:11

Chart(aus dem Beitrag vom 19.3.12) der offensiv ausgerichteten Rentenfonds,
erweitert um den FvS Bond Diversifikation (A1C10W, Auflage in 08/10, aussch., Ebase möglich) -> IPConcept und Onvista Snapshot(Schwerpunkte in Rohstoff- und skand. Währungen, Euro und US$)
-> der FvS (A1C10W, gelbe Linie im Chart) bisher mit einer sehr guten Zwischenbilanz. Im Chart mit einer relativ hohen Korrelation zum Templeton Global Total Return (A0MR7Z, non-quanto, hellgrüne Linie im Chart)

...

FvS Bond Opp.(A0RCKL, Auflage in 06/09, aussch.)
- Fokus auf Staatsanleihen, Pfandbriefen und Unternehmensanleihen in Investmentgrade Qualität. Globales Anlageuniversum mit Schwerpunkt auf Europa.
Onvista Snapshot
Chartvergleichseit Auflage des FvS Bond Opp. in 06/09 mit anderen, eher defensiven Rentenfonds (UBS Rent 975251 und JB Abs. Ret. Bond A0CA6L)
-> der FvS mit ein paar Prozentpunkten Rückstand auf den UBS, allerdings mit etwas geringerer Vola. Auf Basis 1 Jahr inzwischen auch knapp vor dem UBS.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 13.04.2012 15:04

schneller euro hat geschrieben:-> der FvS (A1C10W, gelbe Linie im Chart) bisher mit einer sehr guten Zwischenbilanz. Im Chart mit einer relativ hohen Korrelation zum Templeton Global Total Return (A0MR7Z, non-quanto, hellgrüne Linie im Chart)

...

-> der FvS mit ein paar Prozentpunkten Rückstand auf den UBS, allerdings mit etwas geringerer Vola. Auf Basis 1 Jahr inzwischen auch knapp vor dem UBS.


Ob es wirklich an der Verpflichtung von Ph. Vorndran liegt,dass die FVS- Fonds seit einiger Zeit so gut performen? Oder andere Gruende? Zumindest die Aktienfonds waren vor 2009/2010 doch eher mittelmaessig
drhc hat geschrieben:Philipp Vorndran, bekannt u. a. als Kommentator " talking-head " von Credit Suisse wechselte zum 1.Januar 2009 zu Flossbach&Storch.
... Der Finanzmarkt-Stratege ... Investmentmanagements...Verantwortung im Bereich Asset Allokation... war er seit mehr als zehn Jahren unter anderem als Chefstratege des Asset Managements in Zürich tätig. ... An der Universität Würzburg war er viele Jahre als Mitarbeiter von Professor Dr. Ekkehard Wenger tätig....
fondsprofessionell
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon BOERSEN-RAMBO » 08.05.2012 16:07

Legg Mason Brandywine Global Fixed Income
( klingt verheißungsvoll, scheint aber was ganz solides zu sein )
[url=http://www.fondsprofessionell.de/news/uebersicht/nid/aa-rating-von-sampp-fuer-legg-mason-brandywine-global-fixed-income-fund/?tx_fp_pi1[ref]=2]fondsprof.[/url]:
....Standard & Poor's (S&P) hat ihre Bewertung für den Legg Mason Brandywine Global Fixed Income Fund auf "AA" angehoben. S&P begründet die Neubewertung damit, dass die Performance des Fonds kontinuierlich stark sei und das Team die Benchmark um 306 Basispunkte im Jahr 2011 geschlagen habe. Dazu haben sowohl die Durations-, Währungs- und Sektorallokation beigetragen. Der Fonds rangiert über die Zeiträume von drei und fünf Jahren im obersten Quartil.
Der reine Staatsanleihenfonds wird von der 100-prozentigen Legg Mason-Tochter Brandywine gemanagt und investiert hauptsächlich in Schuldtitel der westlichen Industrieländer der Kategorie Investment Grade ....
Wkn = A0B9F1. Die letzten 3 Jahre gut, Ende 08 hat`s ihn aber heftig zerrissen
Und Gott fragte die Steine : "Wollt Ihr PANZERGRENADIERE werden ?"
Aber die Steine antworteten : "Nein Herr, wir sind nicht hart genug !"
Benutzeravatar
BOERSEN-RAMBO
Trader-insider
 
Beiträge: 687
Registriert: 19.10.2004 08:06
Wohnort: Munich

Beitragvon schneller euro » 18.06.2012 12:20

Das im hiesigen Thread mehrfach zu Vergleichszwecken genutzte Zertifikat mit der WKN 654200 auf den Rex Gesamt Performance Index läuft in wenigen Tagen aus.
In dem Zusammenhang fiel mir auf, dass als Emittent nicht mehr (wie früher) die WestLB, sondern die "Erste Abwicklungsanstalt" genannt wird. -> http://www.aa1.de/
Zitat von wikipedia: "...Die Erste Abwicklungsanstalt (EAA) ... die den Zweck hat, Risikopositionen und nicht fortzuführende Geschäftsbereiche der WestLB AG zu übernehmen und langfristig so abzuwickeln, dass das Verlustrisiko möglichst klein ist. Die EAA wurde am 11. Dezember 2009 von der FMSA errichtet. Die EAA ist nach eigenen Angaben keine Bad Bank, wird aber gelegentlich so bezeichnet..."
In dem Zusammenhang stellt sich dann natürlich die Frage, wie es im Allgemeinen um die Emittentensicherheit solcher Zertifikate der "Ersten Abwicklungsanstalt" bestellt ist?
Beim DDV gibt es jedenfalls weder unter CreditSpreads noch unter CreditRatings eine Klassifizierung.

Alternativen zum 654200 (Basis = Rex Gesamt Performance Index):
WLB510 - Laufzeit bis 01/16, firmiert immer noch unter WestLB und nicht unter E.A.
611055 - DZ-Bank, Laufzeit bis 02/16
628946 - Ishares ETF

Chart 5 Jahre
Das DZ-Bank-Zertifikat mit der WKN 611055 hat die höchste Korrelation zum Index, weist allerdings auch einen Spread von ca. 0,5% auf.

Zum REXP (Rex Gesamt Performance Index) ein Zitat aus der Printausgabe fondsprofessionell 2/2012: "... aus 30 synthetischen Anleihen des Bundes mit Laufzeiten von 1 bis 10 Jahren und je drei Kupontypen sechs, 7,5 und neun Prozent gebildet. Dies hat aber schon seit Jahren nicht mehr viel mit der tatsächlichen investierbaren Realität am deutschen Staatsanleihenmarkt zu tun ... Daher weist der REXP seit 2008 eine Performance auf, von der Rentenfondsmanager nur träumen können ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 26.06.2012 10:49

Papstfan hat geschrieben:G. Urban, Neue Vermögen AG:
" .....Scheitert der Euro tatsächlich, müsste die neue D-Mark sofort stark gegenüber allen übrigen Währungen aufgewertet werden. Inhaber von Bundesanleihen dürften dabei mit hohen Währungsgewinnen rechnen....."
aus [url=http://www.fondsprofessionell.de/news/aktuelle-news/nid/neue-vermoegen-deutsche-bunds-versichern-gegen-euro-ende/?tx_fp_pi1[ref]=2]fondsprof.[/url]


Vielleicht auch ein Argument, um eines der im Beitrag vom 18.6.12 genannten Produkte (mit der Basis = Rex Gesamt Performance Index) als zusätzliche Depotabsicherung beizumischen:
Zertifikate WLB510 (Laufzeit bis 01/16) oder 611055 (DZ-Bank, Laufzeit bis 02/16) oder 628946 (Ishares ETF)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 20.07.2012 09:07

Upd. vom 3.8.10 zu Rentenfonds mit geringer Verlusttoleranz (MDD nicht größer als ca 5-6% in den letzten 5 Jahren, niedriger bis negativer Aktienmarkt-Korrelation und einem Chance/Risiko-Profil ähnlich dem Rex-Gesamt):

- UBS Rent Int. (975251)
Onvista Facts
UBS Facts
Porträt im Handelsblatt
Artikel bei Fundresearch

- Tiberius Interbond (A0LCNU/A0LED9, ähnliche Strategie wie UBS Rent, meist etwas höhere Perf. und Vola. Seit 01/07, Schwerp Staatsanl mit guter Bonität zb Can, Norw,Sweden,Finnl,Austria, in 05/12: 85% Staatsanl., 37% in Euro, 99,8% AAA)

- Tiberius Euro Bond (A0LCNT/A0LED8, seit 01/07, wie Tib.Interbond, aber keine Fremdwähr., europ. Länder, BM=RexP, 05/12: 80% Staatsanl., 0% Corp., 99,5% AAA)

- AllianzPimco SGB Renten 976443 (seit 1995, SGB=SehrGuteBonität, Euro-Anl., BM=JPM-EMU 5-7Y, Fondsmanager Pagani seit 02/10; in 05/12: 82% Staatsanl., 60% D+NL) -> AGI

- Schroder ISF Euro Bond 933361 (seit 04/99, ausschl. Euro-Anleihen, in 06/12 Top10-Pos. nur Staatsanl., vergleichbar mit Allianz Pimco SGB Renten )

- BL Global Bond 937797 (seit 02/96, 05/12: 99,9% Euro, 60% D+NL+Fin, viele Parallelen, aber etwas weniger Perf. als UBS Rent)

- BNY Mellon Euroland Bond 348195 (seit 07/03, Renten Euroland, 03/12: 96% in Euro)

- Ariqon Konservativ A0KFXB (seit 02/07, Renten-Dachf, Beimisch Fonds+Wandelanl+Renten-Short mögl, 0-25% Beimisch Immoaktien möglich(war aber bisher vermutlich noch nie der Fall), 06/12: 41% Corp-Bond-Funds, 27% Staatsanl(12% D.), 18% EM-Bond-Funds, 12 % Def.Mischfonds)

- C-Quadrat Total Ret. Bond A0B6WY (seit 06/04, Trendfolgesystem)

- Raiffeisen Global Rent 971727 (seit 1998, siehe Fonds-Kompakt 05/10, Schwerp Souv., 05/12: 42% $, 28$ €)

- Starcap Bondvalue 978187 (ab 08/06 Fondsman. wieder P.Huber, auch Unternehmsanl.,HY,Genuß,Infl.Linked; 05/12: 66% €, 20% = Rating unter BBB)

- Rex-Gesamt Perf.-Index (zB Zert. 611055 oder WLB510 oder ETF 628946 -> s.o. Beitrag vom 18.6.12)

...

CHARTS:

5 Jahre

3 Jahre
minus des schwächelnden Tiberius Eurobond, plus dem FvS Bond Opp A0RCKL (seit 06/09; def. Rentenfonds mit Schwerp. Europa)

1,5 Jahreminus des Allianz SGB, plus dem FVS Bond Diversifikation A1C10W (seit 08/10; in 04/12 starkes Währungsexposure(Au$,NoK usw))

Rangfolge nach modif. MAR-Ratio:(Stand 22.6.2012)
Zeiträume 010511-220612, 010708-310810 (beide = Rentenhausse) und 010910-300411 (schwacher Rentenmarkt) jeweils gleichgewichtet:
Tiberius Interbond A0LCNU
Rex-Gesamt Perf. Index
AllianzPimco SGB Renten 976443
Schroder ISF Euro Bond 933361
UBS Rent Int. 975251
BL Global Bond 937797
BNY Mellon Euroland Bond 348195
Ariqon Konservativ A0KFXB
C-Quadrat Total Ret. Bond A0B6WY
Raiffeisen Global Rent 971727
Dexia High Spreads 812873
FVS Bond Diversifikation A1C10W
FvS Bond Opp A0RCKL
BW Renta UI 848367
Starcap Bondvalue 978187
Starcap Argos 805785
Tiberius Euro Bond A0LCNT
Threadneedle Credit Opp. A0RGEA
JB Abs Ret Bond A0CA6L
Bantleon Return P A0RPXX
Bantleon Strat A0RPXY
Vontobel Abs Ret 926237
PEH Renten EvoPro A0MLGV
(beide FvS und beide Bantleon nur in 2 der 3 Zeiträume)

-> (Zwischen)Fazit 08/12:Tiberius Interbond, knapp gefolgt von UBS Rent sind die beiden Top-Fonds in dieser Kategorie.
Allianz Pimco SGB und der Schroder haben bisher ähnlich gut abgeschnitten, dürfte aufgrund des eingeschränkten Anlage-Universums die Ergebnisse kaum wiederholen können. BL Global Bond und BNY Mellon Euroland sind auch (fast) ausschließlich auf Euro-Anleihen begrenzt.
Ariqon Kons. und C-Quadrat zuletzt mit einer schwachen Performance.
Raiffeisen Global Renten, FvS Bond Div. und Starcap Bondvalue gehören eigentlich in eine Kategorie "Rentenfonds mit mittlerer Verlusttoleranz". Der Bondvalue fällt in punkto MDD und zuletzt auch Perf. ab gegenüber den beiden Erstgenannten.

...

Nicht (mehr) berücksichtigt:
- JB Abs Ret Bond (A0CA6L/A0CA6K, diverse Kommentare bei T.I., u.a. hier)
- LBBW Renten Euro Flex (976696, Ex-Zantke-Fonds, fast ausschließlich Corporates)
- LGT Infl. Linked 964795, sowie die Nomura und andere Infl-Linked-Bond-Funds
- Bantleon Return P (A0RPXX) und Bantleon Strat. (A0RPXY): zu wenig Perf., starke Fixierung auf Staatsanleihen
- reine Fremdwährungsprodukte wie z.B. Nordea Danish Mortgage

...

-> (Zwischen)Fazit 08/10: der UBS liegt über diverse Zeiträume vorne und zeigte zuletzt fast einen schnurgeraden Aufwärtstrend. Dies trotz eines über 50%igen US$-Anteils (gem. Factsheet 06/10) und jüngsten Währungsverlusten beim Dollar. Die Korrelation zum Aktienmarkt war war kurz- und mittelfristig auch negativ. Nur im Crashmonat Okt. 2008 verlor der Fonds ca. 2%.
Die beiden Tiberius fallen nur durch die etwas höhere Vola leicht zurück. Der J.Bär war bis zur Finanzkrise der absolute Top-Fonds in dieser Peergroup, verlor dann aber deutlich mehr als die Wettbewerber im Herbst 2008. Auch in 2009 und 2010 sind die Ergebnisse eindeutig schwächer.


...
Auswertung FAZ von August 2011 zu Rentenfonds mit geringer Verlusttoleranz, bei welcher die meisten der o.g. Produkte allerdings fehlen: fundresearch
Zuletzt geändert von schneller euro am 01.07.2013 12:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 20.07.2012 10:16

Zusammenfassung der Beiträge zu Rentenfonds mit hoher Verlusttoleranz

Templeton Global Total Return -> T.I.-Thread
im Vergleich mit Starcap Argos und Amundi Global Aggregate bei das Investment
Sharpe-R.: Amundi vor Templ. und Argos
Zitat aus dem o.g. Artikel:
" ... Amundi Global Aggregate ... Fondsmanager Hervé Hanoune
... mit einem Volumen von gerade einmal 40 Millionen Euro ein Winzling. Bei der Performance setzte der erst im Herbst 2007 aufgelegte Fonds in den vergangenen Jahren jedoch bemerkenswerte Marken: 2009 legte er auf Euro-Basis 33 Prozent zu, 2010 immerhin noch 21 Prozent. Aber, fast noch entscheidender: Auch das Katastrophenjahr 2008 beendete er mit einer zweistellig positiven Performance.
Alle drei Top-Ergebnisse gehen zwar teilweise auf die Fondswährung US-Dollar zurück, letztlich macht aber auch in diesem Fall das hohe Maß an Freiheiten den Unterschied: Um seinen Vergleichsindex Barclays Global Aggregate Hedged zu schlagen, darf Amundi-Manager Hervé Hanoune – unterstützt von einem 25köpfigen Anleihen- und Währungs-Team – weltweit flexibel in Schuldtitel investieren und dabei sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen. Der Anteil von Hochzinsanleihen ist allerdings auf 10 Prozent begrenzt. ..."
Onvista-Snapshotzum Amundi Funds Global Aggregate (A0M2G7)
-> demnach Fondsvolumen zuletzt ca. 118 Mio $

Chart 3 Jahreder offensiv ausgerichteten Rentenfonds (aus dem letzten Gesamt-Upd. vom 23.7.10) erweitert um den
- Amundi Funds Global Aggregate (A0M2G7 -> WKN wurde im o.g. Artikel von Das Investment (bzw. Der Fonds 02/11) genannt und scheint auch die einzige WKN zu sein, welche über Ebase möglich ist)
- Templeton Global Total Return A (YDIS) (A0MR7Z -> ausschüttend, in US$ notiert)
- Templeton Global Total Return A (MDIS) EUR-H1 (A0Q3Z7 -> ausschüttend, Euro-hedged, mit höherer TER als der A0MRZ7)

und der Chart 4 Jahreohne den in 01/09 aufgelegten Acatis IFK Value Renten

Chart 1,5 Jahre erweitert um den FvS Bond Diversifikation (A1C10W, Auflage in 08/10, aussch., Ebase möglich)
-> IPConcept und Onvista Snapshot(Schwerpunkte in Rohstoff- und skand. Währungen, Euro und US$)
-> der FvS (A1C10W, gelbe Linie im Chart) bisher mit einer sehr guten Zwischenbilanz. Im Chart mit einer relativ hohen Korrelation zum Templeton Global Total Return (A0MR7Z, non-quanto, hellgrüne Linie im Chart)

Onvista 4 Fonds-Vergleich von Amundi, Templ.(A0MRZ7), Pictet Local Curr.(A0ML2E) und Allianz Pimco Int. Renten(847505)

Rangfolge nach modif. MAR-Ratio:(Stand 22.6.2012)
Zeiträume 010511-220612, 010708-310810 (beide = Rentenhausse) und 010910-300411 (schwacher Rentenmarkt) jeweils gleichgewichtet:
Templeton Gl TR A0MR7Z/812926
Raiffeisen Global Rent 971727
Templ Gl.Bond A0MR7X
Allianz Pimco Int. Renten 847505
Amundi Global Aggregate $ A0M2G7
Legg Mason Brandyw. F.I. A0B9F1
Templeton Global Euro Bond 812944
Pictet EM Local Curr A0ML2E
FVS Bond Diversifikation A1C10W
Starcap Bondvalue 978187
Starcap Argos 805785
Thames River Gl. Bond A0D8RK
ZZ1 986462
JB Emerg Local Bond A0J2ZL
Acatis IFK Value Renten A0X758
UBS EM Economies GL.ShortTerm A1CYUP
Avana IndextrEuropaControl C A0RHDC
ZZ2 987239

Zwischen-Fazit 07/12:
Der Amundi Gl. Aggr. zumeist mit der höchsten Perf (aber auch höchsten Vola), die non-hedged Versionen des Templeton TR mit bester MR/SR. Raiffeisen Global Rent, Allianz Pimco Int. Renten und FvS Bond Div. sind zu beachten. Ehemalige Highflyer wie ZZ1/ZZ2, Starcap Bondv.+Argos, Thames River, Acatis IFK Value Renten wirken momentan nicht überzeugend.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 21.07.2012 10:25

schneller euro hat geschrieben:Onvista 4 Fonds-Vergleich von Amundi, Templ.(A0MRZ7), Pictet Local Curr.(A0ML2E) und Allianz Pimco Int. Renten(847505)

Zwischen-Fazit 07/12:
Der Amundi Gl. Aggr. zumeist mit der höchsten Perf (aber auch höchsten Vola), die non-hedged Versionen des Templeton TR mit bester MR/SR. Raiffeisen Global Rent, Allianz Pimco Int. Renten und FvS Bond Div. sind zu beachten.


Sehr, sehr schwierig sich zwischen diesen Fonds zu entscheiden.
Mir gefällt gut der:
Allianz PIMCO Internationaler Rentenfonds, Wkn 847505
A G I
Perf. 1 Jahr ist er der Beste von den oben Gen.
Noch wichtiger aus meiner Sicht: im Herbst 2008 und August 2011 hatte er keine Kursverluste wie die Andren.
Fondsmanager seit Anfang 2009 ist Thomas Kressin, der den Fonds seit Anfang 2009 betreut, head of European foreign exchange bei Pimco. Fremdwährungstitel im Fonds zuletzt – vorwiegend auf US-Dollar und Yen lautend - ca 55 Prozent.
pimcoforum may 2012 mit Thomas Kressin, El Erian u. and.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 752
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Legg Mason Brandywine Global Fixed Income (A0B9F1)

Beitragvon schneller euro » 06.08.2012 15:16

BOERSEN-RAMBO hat geschrieben:Legg Mason Brandywine Global Fixed Income
( klingt verheißungsvoll, scheint aber was ganz solides zu sein )
[url=http://www.fondsprofessionell.de/news/uebersicht/nid/aa-rating-von-sampp-fuer-legg-mason-brandywine-global-fixed-income-fund/?tx_fp_pi1[ref]=2]fondsprof.[/url]:
....Standard & Poor's (S&P) hat ihre Bewertung für den Legg Mason Brandywine Global Fixed Income Fund auf "AA" angehoben. S&P begründet die Neubewertung damit, dass die Performance des Fonds kontinuierlich stark sei und das Team die Benchmark um 306 Basispunkte im Jahr 2011 geschlagen habe. Dazu haben sowohl die Durations-, Währungs- und Sektorallokation beigetragen. Der Fonds rangiert über die Zeiträume von drei und fünf Jahren im obersten Quartil.
Der reine Staatsanleihenfonds wird von der 100-prozentigen Legg Mason-Tochter Brandywine gemanagt und investiert hauptsächlich in Schuldtitel der westlichen Industrieländer der Kategorie Investment Grade ....
Wkn = A0B9F1. Die letzten 3 Jahre gut, Ende 08 hat`s ihn aber heftig zerrissen

institutional-money: " ... Brandywine Global setzt auf Staatsanleihen aus Mexiko und Südafrika ... Daneben ist der rund 825 Millionen Euro schwere Anleihenfonds in den USA übergewichtet. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf kurzfristigen Anleihen. Außerdem hält der Fonds eine Durationsübergewichtung in Australien, um das Portfolio gegen sinkende Kurse abzusichern. „Australien ist ein bonitätsstarker Markt und gehört zu unseren Absicherungsstrategien gegen eine Deflation. Großbritannien wiederum war unser bevorzugter ,sicherer Hafen' - wobei wir allerdings zweijährige Anleihen halten und damit unter Durationsgesichtspunkten deutlich untergewichtet sind", erläutert Hess.
Im Währungssegment hält der Fonds unter anderem den koreanischen Won, den malaysischen Ringgit, den chilenischen Peso, das ungarische Forint und den polnischen Zloty ...
Der Legg Mason Brandywine Global Fixed Income Fund investiert ausschließlich in Investment Grade-Ländern und hat einen Fokus auf Staatsanleihen mit hohen effektiven Renditen und positiver Dynamik. Der Fonds hat in den vergangenen drei Jahren eine Wertentwicklung von 32,02 Prozent (Stand 31.05.2012, in US-Dollar) erzielt, während die Benchmark, der Citigroup World Government Bond Index (USD), um 16,99 Prozent zulegte. ... "
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon drhc » 09.08.2012 09:33

Ein Statement von Veritas:
" ... Zwei mögliche Szenarien für die Rentenmärkte

Wie geht es weiter? Hat sich an den Anleihemärkten
eine Blase gebildet? Aktuell sind zwei Szenarien denkbar:

I. Wenn sich die Lage in der
Eurozone stabilisiert und Anleger nicht mehr
in vermeintlich sichere Anleihen flüchten,
könnte sich die seit nunmehr vielen Monaten
anhaltende Rallye der Anlageklasse umkehren.

II. Genauso könnte es aber sein, dass sich die
Marktstruktur in den vergangenen Jahren tatsächlich
grundlegend verändert hat.
Für das zweite Szenario sprechen mindestens
zwei Gründe: Erstens schaffen Bilanzierungsvorgaben
und Eigenkapitalvorschriften
wie Basel III neue Anreize für den Kauf von
Anleihen, insbesondere Staatsanleihen, ge-
genüber anderen Anlageklassen. Damit finden
Staaten verlässliche Abnehmer für ihre
Finanzierungspapiere. Zweitens schrecken die
immer stärkeren Kursausschläge risikobehafteter
Anlageklassen – allen voran Aktien – viele
Investoren. Institutionelle Anleger wie Pensionsfonds
und Versicherungen errechnen ihre
Risikobudgets für verschiedene Anlageklassen
auf Basis historischer Risikoparameter – und
dazu gehören die Volatilität und der maximale
Kursverlust. Nach der hohen Volatilität der
Aktienmärkte in den letzten zehn Jahren mit
zwei großen Verlustphasen kann diese Anlegergruppe
nicht mehr so viel Kapital in Aktien
investieren wie in früheren Jahren. Auch davon
dürften die Rentenmärkte profitieren
... "

Meine Einschätzung: tempora mutantur. Die Argumente pro Szenario II sind stichhaltig und sprechen gegen einen Einbruch der Staatsanleihen-Märkte
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 570
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon k9 » 09.08.2012 11:16

drhc hat geschrieben:...
Meine Einschätzung: tempora mutantur. Die Argumente pro Szenario II sind stichhaltig und sprechen gegen einen Einbruch der Staatsanleihen-Märkte


Das sehe ich absolut genauso.

Die Bewegungen an den Aktienmärkten wird immer unberechenbarer
und hat mit den Entwicklungen der Real-Wirtschaft kaum noch etwas zu tun.
Die Gründe dafür (Hedge-Fonds, computergesteuerte Handelsprogramme,
Aufblähung des Derivate-Markts usw.) machen die Märkte für gewöhnliche
Privatanleger immer undurchschaubarer und für institutionelle Großanleger
aufgrund der steigenden Vola immer weniger kalkulierbar.

Schon jetzt zeigt sich, wo diese Gelder hingehen, in die Bondmärkte der
Schwellenländer und der als sicher geltenden westlichen Industriestaaten.

Möglich, dass aus diesem Kreis immer mal wieder der eine oder andere
Staat seinen "sicheren" Nimbus verliert, gesamtvolkswirtschaftlich gesehen
spielt das aber keine Rolle.

Wer hinter das vordergründige Katastrophengeschrei der Untergangs-
Apologeten schaut, der kann deutlich sehen, dass gerade die sogenannte
"Eurokrise" (gerne auch "Verschuldungskrise") eines deutlich macht:
Die Entwicklungen der global relevanten Ökonomien und deren
Finanzsysteme folgt nicht etwa der theoretischen Logik einer
österreichischen Schule, und mag diese auch noch so bestechend sein,
sondern eher - jetzt wie seit ehedem - dem Leitsatz "Was nicht sein darf,
kann auch nicht sein".
Wie schon so häufig in der Geschichte, wird auch z.Zt. wieder der Faktor
Macht als treibender Motor der Entwicklungen verkannt. Die Bedeutung
des bis zur Unkenntlichkeit karikierten Begriffs "alternativlos" liegt nicht
in seinem inflationärem und sich abnutzendem Gebrauch sondern in
seinem Bezug zu der Person die ihn gebraucht.


Daher:
Wer langfristig denkt, sollte sein Geld nicht (nur) panikartig in sogenannte
"Sachwerte" stecken sondern auch eine Renaissance und langfristige
Stabilisierung der Bondmärkte in's Auge fassen.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon lloyd bankfein » 18.08.2012 11:48

Als Vergleichs-Maßstab geeignet der ISHARES BARCLAYS CAPITAL EMERGING MARKET LOCAL GOV. Bond (wkn A1JB4Q), seit Juni 2011
onvista chartmit dem bis jetzt besseren Pictet Emerg. Loc. Curr., Wkn A0mL2E
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 752
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

PIMCO

Beitragvon schneller euro » 28.09.2012 08:53

lloyd bankfein hat geschrieben:Mir gefällt gut der:
Allianz PIMCO Internationaler Rentenfonds, Wkn 847505
A G I
Perf. 1 Jahr ist er der Beste von den oben Gen.
Noch wichtiger aus meiner Sicht: im Herbst 2008 und August 2011 hatte er keine Kursverluste wie die Andren.
Fondsmanager seit Anfang 2009 ist Thomas Kressin, der den Fonds seit Anfang 2009 betreut, head of European foreign exchange bei Pimco. Fremdwährungstitel im Fonds zuletzt – vorwiegend auf US-Dollar und Yen lautend - ca 55 Prozent.
pimcoforum may 2012 mit Thomas Kressin, El Erian u. and.


Pimco Income Fund (A0YCJC)
Ebase möglich, Codi-Chart seit 10/09,
Fondsmanager Daniel Ivascyn, Volumen ca 9 Mrd. €,
in den letzten 5 Jahren mit besserer Perf. als der Fonds von Bill Gross
Bericht im Sept. 2012 bei boerse-online
Zitat: "...Ivascyn hat die Volatilität in seinem Fonds zurückgefahren, indem er in US-Hypothekenanleihen höherer Qualität investierte, darunter auch in Papiere, die nicht staatlich garantiert sind, etwa durch Freddie Mac und Fannie Mae. Darüber hinaus wählt er auch vorrangige Unternehmensanleihen für das Fondsportfolio aus. Seine Anlagestrategie mit dem Schwerpunkt auf wenig riskanten Bonds steht im Einklang mit der von Pimco verkündeten "neuen Normalität". ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 02.10.2012 14:07

von der Boerse Frankfurt:
Xetra Bonds bietet erstmals fortlaufenden Handel von Anleihen
Ab 1.10.2012 wird auf Xetra der elektronische Handel von Anleihen auf mehr als 2.000 internationalen Staats- und Unternehmensanleihen sowie 60 Bundesanleihen ausgeweitet.

Evtl auch mit Auswirkungen auf Rentenfonds ?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 10.10.2012 10:23

lloyd bankfein hat geschrieben:Als Vergleichs-Maßstab geeignet der ISHARES BARCLAYS CAPITAL EMERGING MARKET LOCAL GOV. Bond (wkn A1JB4Q), seit Juni 2011
onvista chartmit dem bis jetzt besseren Pictet Emerg. Loc. Curr., Wkn A0mL2E


Aus einem Artikel bei Das Investment:
"...Bei in Euro notierten Fonds-Tranchen schlagen die Volatilitäten und fallende Währungen nicht so durch, wie das bei den auf US-Dollar notierten Fonds der Fall ist. Der Grund: Soweit die Bonds in lokaler Währung ausgegeben sind, fließen auch die Veränderungen des Euro-Dollar-Wechselkurses in die Gesamtbetrachtung der Rendite mit ein.
Die Bedeutung dieser Wechselkursveränderung wird häufig unterschätzt. Wie groß der Effekt ist, zeigt eine aktuelle Auswertung von Pictet: Demnach verzeichnete der Pictet-Emerging Local Currency Debt auf 3-Jahres-Sicht eine Volatilität von 7,9 Prozent, in US-Dollar lag der Wert jedoch bei 12,4 Prozent (siehe Tabelle). Der maximale Verlust des Pictet-Emerging Local Currency Debt lag auf 5-Jahres- Sicht bei 12,3 Prozent, in US-Dollar gerechnet betrug der Drawdown mehr als das Doppelte (25,7 Prozent).
Auch in Sachen Wertentwicklung waren in Euro denkende Anleger klar im Vorteil: Auf 3-Jahres-Sicht betrug der in Euro gerechnete Wertzuwachs knapp 72 Prozent, in US-Dollar waren es „nur“ 52, 6 Prozent.
Noch deutlicher macht sich der Wechselkurs innerhalb der vergangenen zwölf Monate bemerkbar: In Euro sprang für den Anleger ein Plus von 15,5 Prozent heraus, in Dollar war es dagegen ein leichtes Minus von 0,2 Prozent. „Das bedeutet, dass selbst die traditionell eher konservativen und risikoaversen Rentenanleger Emerging-Markets-Anleihen ideal als Beimischung nutzen können“, sagt Fondsmanager Walter Liebe. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 19.10.2012 09:43

schneller euro hat geschrieben:vom 13.04.12:Chart 2 Jahre(aus dem Beitrag vom 19.3.12) der offensiv ausgerichteten Rentenfonds,
erweitert um den FvS Bond Diversifikation (A1C10W, Auflage in 08/10, aussch., Ebase möglich, Volumen in 09/12 ca. 500 Mio €) -> IPConcept und Onvista Snapshot(Schwerpunkte in Rohstoff- und skand. Währungen, Euro und US$)
-> der FvS (A1C10W, gelbe Linie im Chart) bisher mit einer sehr guten Zwischenbilanz. Im Chart mit einer relativ hohen Korrelation zum Templeton Global Total Return (A0MR7Z, non-quanto, hellgrüne Linie im Chart)


Das Investmentmit einem Beitrag über Rentenfonds, welche Euro, US-Dollar und Yen meiden.
Zitat von Frank Lipowski von FvS, welcher den Bond-Div. zusammen mit Thorsten Vetter managt: "...suchen aber die relativ stärksten Währungen. Euro, US-Dollar, Yen und Britisches Pfund fallen für den Fondsmanager damit schon mal weg. „Das sind alles Weichwährungen, die früher oder später von Abwertung bedroht sind.“ ...orientieren sich bei der Titelauswahl am hauseigenen Länder- Rating. „Wir prüfen nicht nur die Rückzahlungsfähigkeit der Staaten, sondern auch die Rückzahlungswilligkeit ..."
Vergleich mit anderen Rentenfonds mit ähnlicher Strategie auf Seite 5 des Beitrags bei Das Investment
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 26.11.2012 08:10

Der FvS Bond Diversifikation (A1C10W) hat viele Gemeinsamkeiten mit dem UBS Currency Diversifier, Wkn A1Jpm5
onvistaChart

aus dem Das-Inv.-Artikel zum Ubs: ....setzt auf Schuldtitel entwickelter Märkte mit soliden Staatsfinanzen, die beispielsweise auf Schweizer Franken, Kanadischer oder Neuseeland-Dollar lauten.
David Ric, Portfolio-Manager des Fonds, und sein Team aus Währungs- und Anleihespezialisten kaufen einen Korb von insgesamt sieben Währungen. Dazu investieren sie in Anleihen. Dabei konzentrieren sie sich auf Staatsanleihen mit ein- bis dreijähriger Laufzeit von Industriestaaten mit guter Bonität. ....
In der Print-Ausgabe Euro 10/12 wird Simon Foster als Fondsmanager ,zusammen mit David Ric, genannt.
Kanada und Australien würden üblicherweise mit 20 % gewichtet, restl. Länder mit jeweils 12 %. Allokation ist aber nicht fix, Währungen können bis zu 10 % über- oder untergewichtet werden.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 752
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon lloyd bankfein » 10.12.2012 11:59

Oppenheim Extra Bond eur-hedged (Wkn 978802)
früher fast ausschl. in Osteuropa-Anleihen, jetzt vermehrt in Südamerika-Bonds (Staatsanleihen). Größte Posi. = Costa Rica, Tschechien, Uruguay
Oppenheim:
"....Der Fonds zielt auf das Renditepotenzial von Hartwährungsanleihen der aufstrebenden Länder. Anhand
bewährter Qualitätskriterien werden Länder ausgewählt, die im Hinblick auf Zahlungsanreiz, politische
Stabilität, Wachstum und Wohlstand gut aufgestellt sind. Im Fokus stehen Anleihen, die in den
wichtigsten Währungen (u.a. EUR, USD) emittiert sind, wobei Währungsrisiken abgesichert werden.....
Da insbesondere Anleihen mit längerer Restlaufzeit erworben wurden,
stellten Veränderungen der langfristigen Kapitalmarktsätze
einen Einflussfaktor für die Wertentwicklung des Fondsportfolios
dar. Um die Zinssensitivität unabhängig vom Anleiheportfolio steuern
zu können, setzte das Fondsmanagement Termingeschäfte ein.
Insgesamt entsprach die Zinssensitivität des Fonds zuletzt der einer
festverzinslichen Anleihe mit einer Rückzahlungsdauer (Duration)
von rund 6 Jahren und 5 Monaten.
...."

Interessante Beimischung!?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 752
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon lloyd bankfein » 07.02.2013 15:31

lloyd bankfein hat geschrieben:Der FvS Bond Diversifikation (A1C10W) hat viele Gemeinsamkeiten mit dem UBS Currency Diversifier, Wkn A1Jpm5
onvistaChart

aus dem Das-Inv.-Artikel zum Ubs: ....setzt auf Schuldtitel entwickelter Märkte mit soliden Staatsfinanzen, die beispielsweise auf Schweizer Franken, Kanadischer oder Neuseeland-Dollar lauten.
David Ric, Portfolio-Manager des Fonds, und sein Team aus Währungs- und Anleihespezialisten kaufen einen Korb von insgesamt sieben Währungen. Dazu investieren sie in Anleihen. Dabei konzentrieren sie sich auf Staatsanleihen mit ein- bis dreijähriger Laufzeit von Industriestaaten mit guter Bonität. ....
In der Print-Ausgabe Euro 10/12 wird Simon Foster als Fondsmanager ,zusammen mit David Ric, genannt.
Kanada und Australien würden üblicherweise mit 20 % gewichtet, restl. Länder mit jeweils 12 %. Allokation ist aber nicht fix, Währungen können bis zu 10 % über- oder untergewichtet werden.


Aufgepasst !
hier kommt der nächste Draghi-Put
Diesmal wird er nicht für eine Wende am Aktien-, sondern am Devisenmarkt sorgen: Finanztreff: Draghi sieht starken Euro als Inflationsrisiko :!:
Wörtlich zitiert von Ftreff: ...Ein höherer Euro-Wechselkurs mindert den Inflationsdruck im Euroraum, weil er die Importpreise langsamer steigen lässt. Damit nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, dass die Verbraucherpreise weniger stark steigen, als die EZB das derzeit erwartet. Damit wächst zugleich ihr Spielraum für eine weitere Lockerung der Geldpolitik, was wiederum den Euro-Kurs belastet....

Das dürfte ein Ende aller Sorgen von Anlegern in Us-Dollar-Fonds, GBP, Chf,NOk, DKK oder den beiden o. g. Rentenfonds oder Tib. Interbond usw, usw bringen

apropos: Tib.-Interbond + Ubs Curr. Diversifier
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 752
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon k9 » 08.02.2013 10:00

lloyd bankfein hat geschrieben:....Das dürfte ein Ende aller Sorgen von Anlegern in Us-Dollar-Fonds, GBP, Chf,NOk, DKK oder den beiden o. g. Rentenfonds oder Tib. Interbond usw, usw bringen
...


Jo, das wird auch Zeit.
Wer hier investiert ist, macht gerade unschöne Erfahrungen mit dem,
was man "Währungsrisiko" nennt.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 20.02.2013 19:21

Um das einmal an einem Aktirnfonds zu demonstrieren:
unten der hier oft diskutierte "First State Emerging Markets Leaders", sicher
in dieser Klasse eines der besten Produkte auf dem Markt.

Chart über die letzten drei Monate: schwarz in Fondswährung GBP, blau
in EUR. Beeindruckend die 10%-Schere seit Anfang Januar 2013.

Gruß k9
Dateianhänge
fista.jpg
fista.jpg (33.12 KiB) 13288-mal betrachtet
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 26.03.2013 08:14

Zum REXP (Rex Gesamt Performance Index) ein Zitat aus der Printausgabe fondsprofessionell 2/2012: "... aus 30 synthetischen Anleihen des Bundes mit Laufzeiten von 1 bis 10 Jahren und je drei Kupontypen sechs, 7,5 und neun Prozent gebildet. Dies hat aber schon seit Jahren nicht mehr viel mit der tatsächlichen investierbaren Realität am deutschen Staatsanleihenmarkt zu tun ... Daher weist der REXP seit 2008 eine Performance auf, von der Rentenfondsmanager nur träumen können ..."

Zertifikate und ETFs mit Basis = Rex Gesamt Performance Index:
611055 - DZ-Bank, Laufzeit bis 02/16
WLB510 - Laufzeit bis 01/16, firmierte früher unter WestLB, inzwischen unter "Lb.Hessen-Thüringen GZ INDEX"
628946 - Ishares ETF

Chart 5 Jahre-> das DZ-Bank-Zertifikat mit der WKN 611055 hat die höchste Korrelation zum Index, weist allerdings auch einen Spread von ca. 0,5% auf.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 26.03.2013 08:17

Performance Rex-Gesamt-Perf.-Index und DZ-Bank-Zert. (611055) in Phasen starker Kurseinbrüche an den Aktienmärkten: 01.07.11-30.11.11
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 26.03.2013 08:17

und 01.10.2007-31.03.2009

(Dieser und die beiden vorhergehenden Beiträge betreffen das gleiche Thema (Rex-Gesamt), mussten aber aus technischen Gründen - Error 500 - auf 3 Beiträge verteilt werden)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 17.04.2013 14:23

Zukunft der früher sehr erfolgreichen Rentenfonds?


Was haltet Ihr von den weiteren Perspektiven der oben
behandelten Templeton Global Total Return und Amundi?


Potential ausgereizt?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2465
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon k9 » 17.04.2013 14:36

Die Zukunft sieht auf den ersten Blick nicht sehr vielversprechend aus.
Dennoch würde ich definitiv drinbleiben. Zumal der Templeton praktisch
in alles investieren kann ..... da sehe ich durchaus Chancen.

Also, dem pauschalen Rat: "Raus aus Anleihen", wie er zur Zeit überall
zu hören ist, würde ich so nicht folgen.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 29.05.2013 12:28

lloyd bankfein hat geschrieben:Oppenheim Extra Bond eur-hedged (Wkn 978802)
früher fast ausschl. in Osteuropa-Anleihen, jetzt vermehrt in Südamerika-Bonds (Staatsanleihen). Größte Posi. = Costa Rica, Tschechien, Uruguay
Oppenheim:
"....Der Fonds zielt auf das Renditepotenzial von Hartwährungsanleihen der aufstrebenden Länder. Anhand
bewährter Qualitätskriterien werden Länder ausgewählt, die im Hinblick auf Zahlungsanreiz, politische
Stabilität, Wachstum und Wohlstand gut aufgestellt sind. Im Fokus stehen Anleihen, die in den
wichtigsten Währungen (u.a. EUR, USD) emittiert sind, wobei Währungsrisiken abgesichert werden.....
Da insbesondere Anleihen mit längerer Restlaufzeit erworben wurden,
stellten Veränderungen der langfristigen Kapitalmarktsätze
einen Einflussfaktor für die Wertentwicklung des Fondsportfolios
dar. Um die Zinssensitivität unabhängig vom Anleiheportfolio steuern
zu können, setzte das Fondsmanagement Termingeschäfte ein.
Insgesamt entsprach die Zinssensitivität des Fonds zuletzt der einer
festverzinslichen Anleihe mit einer Rückzahlungsdauer (Duration)
von rund 6 Jahren und 5 Monaten.
...."

Interessante Beimischung!?


In Anbetracht der Länder-Allokation erscheint mir die Vola geringer als erwartet: Chartvergleich 3 Jahremit dem UBS Rent (975251)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4740
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon justBfree » 06.06.2013 21:13

k9 hat geschrieben:Die Zukunft sieht auf den ersten Blick nicht sehr vielversprechend aus.
Gruß k9


Aktuell starker Abwärtstrend im TEMPLETON GLOBAL TOTAL RETURN FUND (A0MR7Z). Aktuell ca. 5% unter ATH. Überhaupt korrigieren Renten z. Z. deutlich. Wie weit mag das gehen?
Ich bin auch hier kurz vor dem Ausstieg, wie ich zur Zeit überhaupt den Drang verspüre vieles zu verkaufen weil Rohstoffe nicht laufen, Renten korrigieren und Aktien auch die Luft ausgeht...

"5. Juni 2013. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Ganz im Gegensatz zu den vorangegangenen Monaten, befassten sich Investoren in der abgelaufenen Handelswoche weniger mit den Aktien-, sondern fast ausschließlich mit den Anleihemärkten. Für Gesprächsstoff sorgte vor allem die Entwicklung der Zinsen in Japan und in den USA. Während sich im Land der aufgehenden Sonne die Rendite 10-jähriger Anleihen binnen kurzer Zeit verdreifachte, erreichte sie in Übersee ein 13-Monats-Hoch. Der sprunghafte Anstieg der Zinsen wird mehrheitlich als Warnzeichen verstanden und im engen Zusammenhang mit der von der US-Fed und der Bank von Japan eingeschlagenen lockeren geldpolitischen Route gesehen. Diskutiert wird aber nicht allein darüber, ob diese extremen Lockerungsmaßnahmen der richtige Weg sind, um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen – daran zweifeln mittlerweile ohnehin immer mehr Marktteilnehmer. Vielmehr fürchten sich Akteure auch davor, was nach dem Ende dieser Eingriffe passiert. Daher sprechen einige renommierte Anleihe-Investoren mittlerweile offen vom Platzen der Bond-Blase."

http://www.boerse-frankfurt.de/de/nachr ... llen+52068
Benutzeravatar
justBfree
Trader-insider
 
Beiträge: 158
Registriert: 15.10.2011 20:54
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 07.06.2013 06:32

Der Templeton Global TR enthält auch
Währungsrisiken, was nicht immer beachtet
wird.

Euro-Tranche heißt nicht Euro-Absicherung.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2465
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon justBfree » 07.06.2013 16:45

Fondsfan hat geschrieben:Der Templeton Global TR enthält auch
Währungsrisiken, was nicht immer beachtet
wird.

Euro-Tranche heißt nicht Euro-Absicherung.


Deswegen hatte ich mir sowohl die Tranche A0MNNP (EUR-H1) als auch A0HMM5 angeguckt. Der Unterschied liegt bei ca. 1-2% bei einem Rückgang von 6 Prozent der nicht-währungsgesicherten Tranche bei heutigem Kursstand der Kapitalgesellschaft (t+1).

Ich hatte mich damals bewusst für die nicht-währungsgesicherte Variante entschieden weil diese bei langfristiger Betrachtung insgesamt besser gelaufen ist. Aktuell bin ich (erst mal) raus und warte ab.
Benutzeravatar
justBfree
Trader-insider
 
Beiträge: 158
Registriert: 15.10.2011 20:54
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 18.06.2013 08:46

In den letzten zehn Tagen ging es weiter abwärts mit Renten.

Hat das Platzen der Blase begonnen oder ist das nur eine
vorübergehende Entwicklung, die von den Notenbanken
mit noch mehr Geld wieder aufgefangen wird?

Die Fed wird die Dosis nach ihren Aussagen auf keinen Fall
erhöhen, sondern nur fortführen - m.E. wäre aber auch das
schon der Übergang zu steigenden Renditen und damit
fallenden Kursen.

Oder werden Könner wie Amundi oder Templeton mit dem
Total Gl Return das überspielen können?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2465
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon justBfree » 28.06.2013 23:25

Fondsfan hat geschrieben:Oder werden Könner wie Amundi oder Templeton mit dem
Total Gl Return das überspielen können?


Das frage ich mich auch, auch bezüglich der Mischfonds mit hohem Rentenanteil wie M&G opt. income. Mangels verlässlicher Antwort und angesichts des deutlichen Kursrückganges beim Templeton bleibe ich erst mal draussen. Die Renten werden steigen, so viel ist klar. Jetzt (im Zinstief) in Rentenfonds zu gehen oder dort zu bleiben bedeutet wohl ein erhöhtes Risiko einzugehen weil man langfristig gegen den Trend setzt...so als ob man im Dax nach langem Anstieg auf 10000 auch noch long geht. Kann natürlich funktionieren...
Benutzeravatar
justBfree
Trader-insider
 
Beiträge: 158
Registriert: 15.10.2011 20:54
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 29.06.2013 09:58

Für mich ist eins klar, wir stehen im Mischfondsbereich vor einer Zäsur.
Das, was in den letzten Jahren am besten lief, defensive Mischfonds mit
hohem Rentenanteil, wird es in Zukunft sehr schwer haben.

Von daher habe ich mich z.B. vom M&G Optimal Income verabschiedet.
Der Fonds hat mir sehr viel gebracht und ich zähle ihn mit zum besten
was überhaupt auf dem Markt ist, aber die nächsten Jahre werden definitiv
nicht seine Zeit sein.

Das Gesagte gilt natürlich für reine Rentenprodukte in verschärftem Maße.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron