• Advertisement
FondsSuperMarkt - Jetzt bis zu 4.000,-â?¬ Pr�€mie sichern!

Aktien-, Dach- und Mischfonds mit defensiven Qualitäten

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

  • Advertisement
+

Aktien-, Dach- und Mischfonds mit defensiven Qualitäten

Beitragvon schneller euro » 11.03.2006 09:14

Welche Fonds schlagen sich im Börsen-Abschwung am besten?

"Aktuell sind die Aktienmärkte in eine leichte Korrekturphase eingetreten. FundResearch listet auf, welche Aktienfonds sich im Börsen-Abschwung am besten schlagen. Vier Kategorien stehen im Blickpunkt: Deutschland, Europa, die Welt und die Schwellenländer.

Aktienfonds Deutschland: max. Verlust / Gewinn in einem 12-Monatszeitraum über die letzten 5 Jahre (in %)
1. Warburg-DaxTrend: -37,3 / 44,0
2. UBAM-German Equity A: -37,6 / 50,8
3. FPM Stockpicker Germany All C.: -38,1 / 128,0
4. Morgen-Portfolio-UI: -40,1 / 94,3 :!:
5. DWS Aktien Strategie D.land: -43,0 / 81,3

Aktienfonds Europa: max. Verlust / Gewinn in einem 12-Monatszeitraum über die letzten 5 Jahre (in %)
1. Parvest Europe Dividend C: -22,9 / 25,2
2. carmignac Grande Europe : -23,9 / 36,8 :!:
3. Franklin Mut. Europ. A acc $: -25,9 / 31,5
4. EMIF Ireland Index Plus KAP: -26,2 / 45,8
5. First Private Eur. Aktien ULM: -26,8 / 46,4

Aktienfonds Welt: max. Verlust / Gewinn in einem 12-Monatszeitraum über die letzten 5 Jahre (in %)
1. WM Aktien Global UI: -14,3 / 66,4 :!: :!:
2. Oyster World Opport. A EUR: -17,2 / 31,3
3. carmignac investissement: -18,7 / 55,9 :!: :!:
4. PEH-Universal Value Strategie: -20,2 / 47,3
5. DAB Albrech&Cie Optiselect (T): -24,6 / 41,5

Aktienfonds Schwellenländer: max. Verlust / Gewinn in einem 12-Monatszeitraum über die letzten 5 Jahre (in %)
1. Kapitalfonds LK Schwellenländ.: -11,6 / 65,6
2. Oyster FPP Emerging Mkts.A EUR: -19,3 / 61,7
3. Spängler Global Emg. Markets: -19,9 / 55,0
4. PEH Q-Emerging Markets: -22,9 / 55,7
5. Pro Fonds (Lux) Emerg. Mkts.: -23,3 / 68,2


Quelle: FINANZEN FundAnalyzer, Performance auf Euro-Basis, Stand: 28.02.2006."


Entnommen aus: www.fundresearch.de

Die " :!: " habe ich bei Fonds gesetzt, welche ich aufgrund Ihrer Volatiliät eigentlich nicht in dieser (Positiv)Rangliste erwartet hätte
Zuletzt geändert von schneller euro am 28.01.2008 12:25, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Beitragvon maximale » 11.03.2006 10:57

Gerade am WM Aktien Global sieht man, was man mit Statistiken alles darstellen kann. Irrtümliche Ableitungen eingeschlossen.

Andererseits zeigt sich, daß der als defensiv bekannte Albrecht hier gar nicht führend ist.

Und wer hat für Schwellenländer den Spängler in der Watchlist, geschweige den im Depot?
Benutzeravatar
maximale
Trader-insider
 
Beiträge: 294
Registriert: 25.06.2005 19:11
Wohnort: Grossraum Wien

Beitragvon Fondsfan » 11.03.2006 14:14

Glaube keiner Statistik, es sei denn, Du hast sie selber erstellt oder gefälscht.


Die Aussagen von Finanzen oder anderen mögen ja rechnerisch richtig sein, aber in diesem Fall hat die Auswertung von Finanztest m.E. für mich als Anleger höheren Aussagewert, nämlich
längste Verlustphase in Monaten
maximaler Verlust als Wertminderung, die überhaupt in den letzten fünf Jahren aufgetreten ist.

Das sieht dann bei den von maximale genannten Fonds für die letzten fünf Jahre wie folgt aus:

Maximaler Verlust
Albrech 25,3 %
WM Aktien Global 21,2 %

Längste Verlustphase
Albrech 20 Monate
WM ... 30 Monate


Bei den Aktienfonds Europa und Euroland steht dann
übrigens der Ulm mit einer längsten Verlustphase von
20 Monaten einsam an der Spitze, dann der JPM Europa
Dynamik mit 33 Monaten und das gesamte übrigen Feld
dann ab 40 MOnaten aufwärts, wobei viele Fonds ihren
einstigen Höchststand noch nicht wieder erreicht haben,
sich diese Zeit also noch deutlich verlängern kann.


Für mich ist dies eigentlich das wichtigste Einzelkriterium
bei der Fondsauswahl, denn es besagt, daß ich auch bei
dem falschest möglichen Timing für einen Kauf innerhalb der
letzten fünf Jahre noch in einem erträglichen Zeitraum ins
Plus gekommen wäre, wenn ich in die Fonds mit der kurzen
Verlustphase investiert hätte, was bei mehreren zum Glück
auch der Fall war.


Würde mich mal interessieren, wie hoch Ihr dieses Kriterium
einschätzt.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon oegeat » 11.03.2006 14:27

ich sag nur eines Alternative Investments !

die "laufen" immer auch wenns fasen wo es Seitwärts geht - ausser zeit verliehrt man nichts
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon Fondsfan » 11.03.2006 14:50

oegeat hat geschrieben:ich sag nur eines Alternative Investments !

die "laufen" immer auch wenns fasen wo es Seitwärts geht - ausser zeit verliehrt man nichts



Dann starte doch mal dazu einen separaten Beitrag, wobei es nicht um die gleichen Dinge gehen sollte, die bereits im Musterdepot behandelt werden, denn ich gehöre wie vermutlich andere zu den Leuten, die sich nicht mit kurzfristigen Trades befassen wollen.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon oegeat » 11.03.2006 15:05

FF was soll ich sagen wers einfach und bequem will 100% Superfund und aus !
man hat alles abgedeckt von Rohstoffen zu Indices Devisen ...

und wer etwas mehr pep will und mich als Adviser haben will macht ein FX Konto auf man darf sich aber nicht wundern es wird offt Wochenlang nicht gehandelt - wenn kein Signal da ist.
Das Konto hat nen Hebel von maximal 3 (basis 1) - Zahlen der letzten 3 Jahre kann ich vorweisen .......... über 20% nach kosten

hier seite 2 die Zahlen (pdf)
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon link68 » 11.03.2006 16:30

Sag mal oegeat,
mußt Du eigentlich jeden Thread mit Quadriga und Deiner Selbstbeweihräucherung als Startrader zumüllen?
link68
 

Beitragvon oegeat » 11.03.2006 19:29

sag mal link68 gehts dir noch gut ? Fakt ist ausser meinem Quadrigathread halte ich mich so ziemlich zurück - weils nicht mein Thema ist. Faktum ist aber auch das hier viele neue User vorbei kommen die wo möglich noch nichts von Superfund gehört haben - und zu uter letzt es ist ein Faktum auch das wenige Fonds so wie Superfund beim Börsenabschwung zulegten.

Bild

oder mach einen 10 Jahresvergleich mit AT0000979794 :wink:

Mittendrinn und dabei

Dax Nassie Dow und Nikkei ir findet schon raus was was ist :D

und nun nach 2000 bis jetzt


die Totale

zum selber basteln
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20447
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Fonds für einen möglichen Rückschlag

Beitragvon Fondsfan » 12.03.2006 13:50

@ Schneller Euro


Im Fondsboard gab es ähnliche Überlegungen und da hatte ich folgenden Vorschlag zur Diskussion gestellt:

Je 15 % in folgende Fonds
Lilux Convert
Multiadvisor Starpoint
Albrech Optiselect
M&G Global Basics
Global Adv. Emerg Mkts

Und mit 25 %
A2A Wachstum


Der Ulm fehlt hier, weil es dort nur international anlegende Fonds sein
sollten. Weiter sind das nicht nur defensive Fonds, sondern es sollte eine Mischung mit einem möglichst geringen Rückschlagsrisiko sein, bei guten Chancen, wenn es doch weiter nach Norden geht.


Für sich allein scheint mir der A2A Wachstum für schwierige Zeiten neben dem Lilux Convert II besonder interessant. Wenn man diese Fonds auf fünf Jahre zurückverfolgt, dann ist das Verhalten bei Rückschlägen so gut, daß trotz geringerem Anstieg in der Hausse per Saldo Spitzenergebnisse auf fünf Jahre erzielt werden.

Das ist dann auch ein wesentlicher Beitrag zur Schonung der eigenen Nerven.

Das ist natürlich kein Argument für Leute, die behaupten, sie würden das Timing beherrschen, aber bisher habe ich keinen erlebt, der das nachweislich auf lange Sicht wirklich konnte.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 13.03.2006 09:48

Einige sehr renommierte globale Fonds im 5 Jahres Vergleich:

WM 979075(schwarz), Albrech&Cie(dunkelblau), Lingohr(dunkelgrün), Sauren Opp.(dunkelrot), Tweedy Browne 978613(blau), Acatis UI(rosa), Templeton Gr.(hellgrün)

Sharpe Ratio 5 Jahre (Onvista):
Albrech&Cie: 3,3
Tweedy Browne CHF: 2,8
Sauren Opp: 2,7
WM 979075: 2,4
Acatis UI: 0,7
Templeton Gr.: 0,1


Ein Chart für den Baisse-Zeitraum 10.03.2000 - 10.03.2003:
WM 979075(schwarz), Albrech&Cie(dunkelblau), Lingohr(dunkelgrün), Sauren Opp.(dunkelrot), Tweedy Browne 978613(blau), Acatis UI(rosa), Templeton Gr.(hellgrün)

Albrech, Tweedy und Lingohr hielten sich noch am Besten, der Rest verlor mehr als 30%.


Der 1 Jahres Chart, ergänzt um den zuletzt sehr volatilen Highflyer Carmignac Inv.:
Gleiche Fonds + Carmignac(rot)


Sharpe Ratio 1 Jahre (Onvista):
Sauren Opp: 4,0
DJE TriStyle: 3,2
Carmignac Inv: 2,6
Albrech%Cie: 2,3
Acatis: 2,1
Tweedy Browne CHF: 2,0
Templeton: 2,0
WM: 2,0


Fazit: DEN Überflieger gibt es nicht. Wer optimistisch gestimmt ist, wird sich (von dieser Auswahl) wohl am ehesten Sauren, TriStyle und Carmignac anschauen. Etwas defensiver und gut vom Chance/Risiko-Verhältnis sind Tweedy Br. und Albrech. Noch ruhiger schlafen könnte man mit Lilux, Griffin European Opp. und A2A Wachstum, wobei ich bei Letzgenanntem etwas die Befürchtung habe, dass es da (ähnlich wie beim A2A Basis) allmählich ein Volumenproblem gibt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 13.03.2006 10:24

In dieser Betrachtung von besonders
krisenbewährten Fonds fehlt übrigens
noch der

Japan CB Universal Fonds.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 13.03.2006 16:05

Fondsfan hat geschrieben:In dieser Betrachtung von besonders
krisenbewährten Fonds fehlt übrigens
noch der

Japan CB Universal Fonds.



welcher aber geschlossen und nihct mehr erhältlich ist?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1466
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon uschi.b » 13.03.2006 18:49

Was ist eigentlich mit den BG-Umbrella-Fonds oder den PEH Empire???
Die haben sich doch im Abschwung meines Wissens bestens bewährt -
werden aber z. Zt. nicht mehr beachtet. Im alten Fonds-Check-Forum waren die doch immer ein Muss-Investment. Gibts da etwa neue Erkenntnisse??
uschi.b
 

Beitragvon Fondsfan » 13.03.2006 22:29

Papstfan hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:In dieser Betrachtung von besonders
krisenbewährten Fonds fehlt übrigens
noch der

Japan CB Universal Fonds.



welcher aber geschlossen und nihct mehr erhältlich ist?



Ich weiß nicht, wer hinter der Verbreitung dieses Märchens steckt, das m.W. seit Monaten kursiert. In einem anderen Beitrag hier im Forum hatten wir das schon mal besprochen.

Ich habe in dieser Zeit noch mehrfach ohne jedes Problem meinen Bestand bei der FFB aufgestockt.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 14.03.2006 10:19

Ich weiß nicht, wer hinter der Verbreitung dieses Märchens steckt, das m.W. seit Monaten kursiert

zitat Fondsfan



-> Die Publikation: " Der Fonds Analyst "
Zitat: " DER FONDS ANALYST ist ein zweimal monatlich erscheinender Informationsdienst für professionelle Investmentstrategien in internationalen Aktien-, Renten- und Spezial-Fonds "
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1466
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 14.03.2006 10:54

Habe das soeben überprüft.

Der Japan CB Universal Fonds ist auch heute noch ohne Einschränkungen bei der FFB zu kaufen.

Das sagt dann wohl einiges über dieses Blatt.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 14.03.2006 16:08

Fondsfan hat geschrieben:Habe das soeben überprüft.
Der Japan CB Universal Fonds ist auch heute noch ohne Einschränkungen bei der FFB zu kaufen.



-> Ist aber nicht in Kernliste enthalten, also nur mit vollem Ausgabeaufschlag von 4% zu erwerben (ueber Infos)!
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1466
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 14.03.2006 18:34

Mein letzter Kauf war am 24.02.06 mit Rabatt wie bei einem Fonds in der Kernliste.


Heute morgen hatte ich direkt bei der FFB geprüft, ob man den Fonds kaufen kann - es gab keine Einschränkungen oder Hinweise.

Da würde ich mich eher darauf verlassen als auf die Datenbank von Infos, in der es heißt, der Fonds könne nicht gekauft werden.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Fondsfan » 15.03.2006 18:53

"Noch ruhiger schlafen könnte man mit Lilux, Griffin European Opp. und A2A Wachstum, wobei ich bei Letzgenanntem etwas die Befürchtung habe, dass es da (ähnlich wie beim A2A Basis) allmählich ein Volumenproblem gibt."


Zitat schneller Euro


@schneller Euro

Was meinst Du mit dem Volumenproblem bei A2A Wachstum? Daß er zu klein wird? Glaub ich eigentlich weniger, denn sobald die gegenwärtige Korrektur weiter um sich greift, wird die Masse in solche Fonds flüchten genau wie vor einigen Jahren in die offenen Immo-Fonds.

Für mich ist dieser Fonds die interessantere Alternative zu einem Rentenfonds, der in der jetzigen Lage genau so riskant sein kann bei weniger Gewinnpotential.


Zum A2A Basis: mir scheint der Huber defensiv weit weniger volatil bei etwa gleicher Performance, wenn ich mir den Char so ansehe.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Fondsfan » 15.03.2006 19:02

uschi.b hat geschrieben:Was ist eigentlich mit den BG-Umbrella-Fonds oder den PEH Empire???
Die haben sich doch im Abschwung meines Wissens bestens bewährt -
werden aber z. Zt. nicht mehr beachtet. Im alten Fonds-Check-Forum waren die doch immer ein Muss-Investment. Gibts da etwa neue Erkenntnisse??




... im Abschwung bestens bewährt ....


Kannst Du mal konkret sagen, welchen Fonds in welcher Phase Du meinst?

Die Aussagen zum Diskussionsstand im alten Fondscheck-Form erwecken bei mir den Eindruck, daß Du dort die letzte Entwicklung nicht mehr mitbekommen hast, aber ich kann mich täuschen.

Vielleicht kannst Du auch einen neuen Beitrag über einzelne oder alle BG-Fonds eröffnen, damit das hier nicht so einfach untergeht.. Wäre sicher interessant.


PEH-Empire: sicher nicht übel, aber erheblich volatiler als der A2A Wachstum bei nur wenig besserer Performance.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Cassiusjudo » 15.03.2006 22:09

Fondsfan hat geschrieben:
Zum A2A Basis: mir scheint der Huber defensiv weit weniger volatil bei etwa gleicher Performance, wenn ich mir den Char so ansehe.


Beim Vergleich dieser beiden Fonds in "WISO Börse 2006" ergibt sich folgende Volatilität der letzten 6 Monate:
VOLA30 vom Veritas A2A Basis zwischen 1,3 und 2,5.
VOLA30 vom H-Port Huber Defensive A zwischen 1,9 und 3,4.
d.h. der A2A Basis ist weniger volatil!
Cassiusjudo
 

Beitragvon Fondsfan » 16.03.2006 08:38

Cassiusjudo hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:
Zum A2A Basis: mir scheint der Huber defensiv weit weniger volatil bei etwa gleicher Performance, wenn ich mir den Char so ansehe.


Beim Vergleich dieser beiden Fonds in "WISO Börse 2006" ergibt sich folgende Volatilität der letzten 6 Monate:
VOLA30 vom Veritas A2A Basis zwischen 1,3 und 2,5.
VOLA30 vom H-Port Huber Defensive A zwischen 1,9 und 3,4.
d.h. der A2A Basis ist weniger volatil!




Sorry, ich bin leider zu blöd, um den Chart von comdirect hier
einzukopieren.

Wenn man die beiden Charts betrachtet, sind es beim A2A Basis
wilde Zuckungen und beim Huber defensiv eine relativ konstante Linie.

Schau es Dir an und Du wirst verstehen, warum ich Wiso nicht glauben mag.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon uschi.b » 16.03.2006 10:35

@Fondsfan

ich hab die Entwicklung im Fondscheck-Forum schon bis zu bitteren Ende
erlebt - also Mitte 2005. Da liefen der BG-Classic,Dynamik usw. schon
recht schlecht im Vergleich zu den A2A und Sauren-Fonds.
Hing lt. H. Greisinger immer an der spez. Absicherung der Fonds.
Diese könnte meine ich in best. Abschwungs-Phasen ggf. ein Vorteil sein.
Währe also eine Überlegung wert.

Aber sicher ist man mit A2A-Basis und Wachstum auch gut aufgehoben.
Hab ich auch im Depot.

Alternativen im Mischfonds-Bereich sind für mich noch der Ethna-Aktiv,
AXA opt.Income, Smart-invest-Helios und eben der PEH-Empire.
In die ich z. Zt. Gewinne aus dem EM-und Rohstoff-Bereich umschichte.
uschi.b
 

Beitragvon Fondsfan » 16.03.2006 12:13

@uschi

Du suchst systematisch nach Mischfonds als Reaktion Deiner Markteinschätzung.

Ich habe ganz andere Kriterien und bin dabei eben zufällig beim A2A Wachstum gelandet, der als Dachfons ein Mischfonds ist.

Es gibt Mischfonds, die volatiler auf Rückschläge reagieren als mancher gute Aktienfonds mit Sicherungsstrategie.

Meine Kriterien habe ich oben dargelegt, Der A2A paßt hinein, weil er durch excellentes Abschneiden bei Rückschlägen eine über fünf Jahre sehr erfreuliche Entwicklung aufweisen kann. Die Eigenschaft als Mischfonds war mir dabei ziemlich gleichgültig.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Fondsfan » 16.03.2006 19:32

@ schneller euro


Wie denkst Du in diesem Zusammenhang über den Activest Total Return?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon uschi.b » 17.03.2006 09:32

@Fondsfan

Generell finde ich Deine obige Struktur mit den 25% A2A-Wachstum
sehr gut und bin auch dabei eine ähnliche Zusammenstellung zu basteln
- möchte aber aufteilen, da ich 25% meines Depots nicht nur einen
Fondsmanager (auch wenn er sogut ist wie H. Kaiser) anvertauen.
Deshalb Aufteilung lieber in mehrere defensivere Mischprodukte.

Frage: was machst Du eigentlich wenn der M&G Basic oder Gl.Adv.Em
von 15% auf auf 20% angeschwollen ist - schichtest Du dann um auf
die anderen Fonds um die Gewichtung beizubehalten??
uschi.b
 

Beitragvon Fondsfan » 17.03.2006 09:43

@ uschi

Erstmal muß ich klarstellen, daß mein Vorschlag aus einer Diskussion über ein heute neu zu bildendes Idealdepot stammt und daher nach den Vorgaben nur das darstellt, was ich als Mix an internationalen Fonds heute für gut halte.

Mein eigenes Depot hat daneben noch diverses anderes. Meine Prozentsätze in diesen Fonds liegen also weit niedriger.

Generell sind mir Anpassungen nach Prozentrechnungen zu kompliziert, jedenfalls für meine Situation. Ich halte es so, daß ich mir für die Fonds jeweils einen Maximalbetrag als Obergrenze vornehme, in der Anlage ein Stück darunter bleibe und verkaufe, sobald und soweit der Fonds durch Wertzuwachs sein gedachtes Volumen überschreitet. Dabei sieht die ideale Erwartung so aus, daß der Fonds nach etwa einem Jahr sein angestrebtes Volumen erreicht, so daß Verkäufe im Erfolgsfall steuerfrei erfolgen können.

Geht eine Anlage schief, wird sie auf jeden Fall innerhalb von 12 Monaten glattgestellt. Dadurch habe ich auch bei korrekter Handhabung kein Problem mit der Speku-Steuer, denn natürlich ging auch mal etwas schief.
Zuletzt geändert von Fondsfan am 11.04.2006 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 17.03.2006 11:40

Beim Activest Total Return hatte Fondsmanager Rendenbach bisher eine ausgesprochen glückliche Hand (siehe Chart).
Was mich in dem Zusammenhang etwas überrascht:
a) Dass der Wettbewerber DIT Euro Bond Total Return immer noch von diversen unabhängigen(??) Publikationen und Ratingagenturen gelobt
und ausgezeichnet wird
b) Es bei Rentenfonds (wie z.B. der o.g. Activest) offenbar überhaupt kein Volumenproblem gibt :?: :!:

Activest T.R.(schwarz), DIT E.B.T.R.(dunkelgrün), Gerling Rendite(blau), Rex Gesamt(hellgrün)

...

Bei AXA WF Income, Smart-invest-Helios und PEH-Empire überzeugen die (für mich) wichtigen Kennzahlen wie Sharpe- und MAR-Ratio seit einigen Monaten (teilweise auch schon länger) gar nicht mehr.
A2A-Basis und -Wachstum hatten früher alle vergleichbaren Wettbewerber klar in den Schatten gestellt, was aber seit ca. 1 - 1,5 Jahren nicht mehr der Fall ist. Inzwischen gibt es einige, auch eher defensiv ausgerichtete, Misch- und Dachfonds, welche gleich gut oder sogar noch besser aussehen. Vielleicht spielt hier das Volumen bereits eine Rolle. Fondsmanager Kaiser ist ja für sein gutes Timing bekannt und so erreichte z.B. der A2A-Defensiv in den Anfangsmonaten (mit Mini-Volumen) ein erstaunlich gutes Ergebnis, hat aber inzwischen nachgelassen. Eine andere Erklärung wäre die im Vergleich zu Konkurrenten relativ starke Ausrichtung auf den Rentenbereich.

Den Huber Defensiv hatte ich mir kürzlich auch mal wieder angeschaut, aber so richtig überzeugend finde ich Ihn bisher nicht:

Huber Defensiv(schwarz) und A2A Basis(blau)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 17.03.2006 11:53

@ schneller euro

Keine Ahnung, was Du mit "unabhängiger" Publikation meinst, aber viele sind jedenfalls alles andere als unabhängig.

Was wäre denn nach Deiner Vorstellung die bessere Alternative zu den A2A Basis und Wachstum?

Nebenbei: wir könnten zu so einem Thema natürlich auch gezielt einen neuen Beitrag anfangen, weil sich dann evtl. mehr Leute beteiligen würden.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Fondsfan » 24.03.2006 21:05

Papstfan hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:Habe das soeben überprüft.
Der Japan CB Universal Fonds ist auch heute noch ohne Einschränkungen bei der FFB zu kaufen.



-> Ist aber nicht in Kernliste enthalten, also nur mit vollem Ausgabeaufschlag von 4% zu erwerben (ueber Infos)!




Habe den Japan CB Universal über Infos/FFB noch am 15.03.2006 - also vor gut einer Woche - zum regulären Rabatt auf den AA gekauft.

Wer ihn will, sollte zugreifen, bevor diese Lücke geschlossen wird.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Japan CB Universal Fonds

Beitragvon Fondsfan » 11.04.2006 17:17

Papstfan hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:Habe das soeben überprüft.
Der Japan CB Universal Fonds ist auch heute noch ohne Einschränkungen bei der FFB zu kaufen.



-> Ist aber nicht in Kernliste enthalten, also nur mit vollem Ausgabeaufschlag von 4% zu erwerben (ueber Infos)!



Den Fonds gibt es bei der FFB weiter mit dem Rabatt, den man als
Infos-Kunde bei Kernlisten-Fonds hat.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Huber Defensiv A0EQ0N

Beitragvon schneller euro » 12.04.2006 11:27

Habe gerade mal einen Blick auf den Chart des in diesem Thread angesprochenen "Huber Defensiv" geworfen:
Im Vergleich mit dem A2a Basis (welcher bei mir z.Z. auch auf der Kippe steht) sieht er nicht gerade gut aus:

1 Jahres Chart Huber Defensiv(schwarz) und A2A Basis(blau)

Die größten Positionen im H.D. sind laut akt. Factsheet:
West LB REXP 2007 15,0 %
Bundes-Obl. 2010 (2,5 %) 14,2 %
France 2017 (Infl.-L.) 13,9 %
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 12.04.2006 12:59

Danke für den Hinweis.

Zum Glück habe ich mich da nicht engagiert,
sondern stattdessen das Volumen an
Wandelanleihe-Fonds aufgestockt,
Lilux convert und Japan CB Universal.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 19.05.2006 14:50

"am Besten" ist relativ.

Welcher Aktien / Misch / Dachfonds hat sich in den letzten Tagen denn noch einigremaßen gut gehalten?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1466
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Re: Huber Defensiv A0EQ0N

Beitragvon Fondsfan » 19.05.2006 15:26

schneller euro hat geschrieben:Habe gerade mal einen Blick auf den Chart des in diesem Thread angesprochenen "Huber Defensiv" geworfen:
Im Vergleich mit dem A2a Basis (welcher bei mir z.Z. auch auf der Kippe steht) sieht er nicht gerade gut aus:

1 Jahres Chart Huber Defensiv(schwarz) und A2A Basis(blau)

Die größten Positionen im H.D. sind laut akt. Factsheet:
West LB REXP 2007 15,0 %
Bundes-Obl. 2010 (2,5 %) 14,2 %
France 2017 (Infl.-L.) 13,9 %




Schau Dir mal im Vergleich dazu die Entwicklung
des A2A Defensiv in den letzten Wochen an -
der scheint seine Bezeichnung wirklich zu Recht zu
tragen.

Unabhängig davon habe ich gerade heute in Hamburg
den Lilux Convert nochmals aufgestockt, weil der wohl
mit Rückschlägen auch sehr gut fertig wird.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon maximale » 19.05.2006 19:19

Die nun wieder erhöhten Volatilitäten bieten nicht nur für Discountzertifikate wieder bessere Bedingungen sondern ermöglichen Wandelanleihefonds wiederum neue Positionen zu besseren Konditionen einzugehen.

mfg
Benutzeravatar
maximale
Trader-insider
 
Beiträge: 294
Registriert: 25.06.2005 19:11
Wohnort: Grossraum Wien

A2A Defensiv

Beitragvon schneller euro » 20.05.2006 06:56

Fondsfan hat geschrieben:Schau Dir mal im Vergleich dazu die Entwicklung
des A2A Defensiv in den letzten Wochen an -
der scheint seine Bezeichnung wirklich zu Recht zu
tragen.




Stimmt, der A2A Defensiv hat sich wirklich hervorragend gehalten:

6 Monats Chart A2A Defensiv(schwarz), Sauren Defensiv(blau), A2A Basis(hellgrün), BG Stable Value(dunkelgrün), Adcirculum6+(rot)

Anmerkungen:
1) Beim A2A Defensiv gab es Anfang Januar eine Ausschüttung. Ich vermute, dass diese im Comdirekt-Chart nicht berücksichtigt wurde und dass daher der kleine Kursknick in diesem Zeitraum resultiert.
2) Auf der A2A-Homepage ist immer noch kein Volumen für den "Defensiv" angegeben, im Gegensatz zu allen anderen Fonds. Dies legt die Vermutung nahe, dass der D. immer noch ein relativ geringes Volumen hat und daher die erwiesenen Timing-Qualitäten des Fondsmanagers besser zur Geltung kommen als bei den anderen A2A`s.
3) Was besonders auffällt: laut Factsheet 28.4. hatte der Defensiv nur 5%(von max. erlaubten 20%) Aktienanteil ausgeschöpft. Beim A2A Basis waren es hingegen 26% von maximal 40%!
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 20.05.2006 15:41

"Beim A2A Defensiv gab es Anfang Januar eine Ausschüttung. Ich vermute, dass diese im Comdirekt-Chart nicht berücksichtigt wurde und dass daher der kleine Kursknick in diesem Zeitraum resultiert. "


Wenn ich die Datenbank von Infos zugrunde lege, ist der A2A Defensiv ein
thesaurierender Fonds.
Der kleine Wertverlust von Ende 2005 auf Anfang 2006 kommt vermutlich
von der Abführung der Zinsabschlagsteuer per Jahresende, was aber keine
korrekte Wertermittlung wäre, denn diese Abführung wird bei anderen
Fonds als Aufwand schon während des ganzen Geschäftsjahres
berücksichtigt.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2876
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Performancesvergleich des Handelsblattes

Beitragvon hhmmppff » 21.05.2006 22:53

Im [url=http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/buildhbi/cn/GoArt!200011,200729,1081884/SH/0/depot/0/die-besten-vermögensverwalter.html]Handelsblatt[/url]:

Firstfive-Ranking März 2006

Insgesamt 70 Banken und Vermögensverwalter mit zusammen 180 Anlagedepots
hat die Rating-Agentur Firstfive im Blick. Jeden Monat veröffentlicht die Agentur,
welcher Finanzberater in punkto Performance und Sharpe-Ratio am besten
abgeschnitten hat.

Rangliste: Depots 12 und 24 Monate

Rangliste: Top Performer 12 und 24 Monate
hhmmppff
 

A2A Defensiv

Beitragvon schneller euro » 30.05.2006 12:36

Fondsfan hat geschrieben:Wenn ich die Datenbank von Infos zugrunde lege, ist der A2A Defensiv ein
thesaurierender Fonds.
Der kleine Wertverlust von Ende 2005 auf Anfang 2006 kommt vermutlich
von der Abführung der Zinsabschlagsteuer per Jahresende, was aber keine
korrekte Wertermittlung wäre, denn diese Abführung wird bei anderen
Fonds als Aufwand schon während des ganzen Geschäftsjahres
berücksichtigt.



Am 2.1.06 gab es einen Kursrückgang von ca. -0,5%. Sollte dies tatsächlich auf die Zinsabschlagsteuer zurückzuführen sein, könnten demnach Anteilseigenteigner dies beim nächsten Mal umgehen, indem Sie Ende Dezember 2006 VERkaufen und wenige Tage später wieder KAUFEN (Spekusteuer mal unberücksichtigt gelassen)?!
Am 3.1.06 wurden mir von Ebase Anteile i.H.v. ca. +0,4% gutgeschrieben. Daher vermute ich, dass die Information von Infos bezgl. der Thesaurierung nicht (mehr?) aktuell ist.

Recht interessant ist auch der Vergleich mit dem A2A Basis(blaue Linie):
3 Monats Chart
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Nächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste