• Advertisement
FondsSuperMarkt - Jetzt bis zu 4.000,-â?¬ Pr�€mie sichern!

Edelmetalle

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

  • Advertisement
+

Beitragvon Antagon » 08.07.2013 05:09

k9 hat geschrieben:warum meinst du, dass der Markt das sieht ?

Wie Du weiter oben bereits festgestellt hattest: Die Preisbewegung am vorvergangenen Freitag (28.6.) war außergewöhnlich. Ich lashiervon einem außergewöhnlich hohen Volumen im Gold Miners Index-ETF. Daher meine Ausgangsthese, dass an der 206er-Marke vielleicht etwas dran sein könnte. Ob der Markt die Linie hier imChartwirklich sieht, wird sich zeigen - wahrscheinlich schon in dieser Woche. Bullisch wäre ein höheres Tief (also über 206) - und dann erneute Käufe (bzw. Shorteindeckungen). Bärisch wäre der Bruch - dann hat sich die Überlegung erledigt. Übergeordnet bin ich auf die Monatskerze gespannt.
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Advertisement

Beitragvon k9 » 08.07.2013 06:02

@Antagon

Ja, Danke, bin auch gespannt, wie's diese Woche dort weiterläuft.
Hatte deinen Chart im HUI-Thread bereits gestern gesehen.

Da ich sehr auf Fundamentales achte, müsste ich eher skeptisch sein.
Der Goldpreis sinkt weiter und die Kostensituation der Royalties ist
und bleibt kritisch, bei Barrick gibt's dazu ein Sonderproblem. Eigentlich
siehts düster aus, könnte mir trotzdem vortsellen, dass es an der Linie
dreht. Wenn nicht, tut sich nach unten hin ein Loch auf, dann Gute Nacht.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 10.07.2013 11:37

Aus Der_Fonds_1313: "...die Argumente, die Anfang 2013 oder auch schon früher antizyklische Investoren zu Goldminenaktien haben greifen lassen, gelten allen neu hinzugekommenen Schwierigkeitenzum Trotz nach wie vor.
In dieser Gemengelage den Tiefpunkt der aktuellen Baisse erwischen zu wollen, mutet illusorisch an. Die Lösung: ein Sparplan :idea:
Ab Juli fließen im Turnaround-Depot aus der Barreserve jeweils zum Monatsersten 300 Euro in den Earth Gold Fund UI.
Dasselbe gilt für den Falcon Gold Equity im Best-of-Two-Depot, dort beschränkt sich die monatliche Rate allerdings auf 200 Euro. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5159
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 10.07.2013 13:29

Den Sparplan-Vorschlag aus "Der Fonds" halte ich für groben Unfug.

Goldminenaktien sind mit das Volatilste, das der Markt zu bieten hat
und dieSpielwiese für Zocker schlechthin. Wenn das dreht, dann
wird das in allerkürzester Zeit ganz gewaltig nach oben gehen.

Tagessprünge von 4 oder 5% hatten wir in den letzten Wochen schon
häufiger. Da ist man mit einem Sparplan, der jeden Monatsersten
eine (vermutlich) recht bescheidene Summe einbringt auf verlorenem
Posten. Das gilt für die Summe wie auch für ein unflexibel festgelegtes
regelmäßiges Investitionsdatum.

Hier ist Mut zum Risiko gefragt. Also ein Betrag, der sich im Erfolgsfalle
lohnt, und das in einer Summe.

Kommt dieser "Erfolg" nicht, gehts vermutlich weiter beständig nach
unten, wenn's arg kommt bis zum Tief aus 2001 - und das sind nochmal
80% runter.

Im übrigen:
Die "todsicheren" Kaufgelegenheiten bzw. Investitionszeitpunkte für
Goldminenaktien in den letzten beiden Jahren sind Legende, wenn's
nach "Experten" geht. Wenn's nach mir geht, waren diese Tips eher
"totsicher".

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 10.07.2013 15:03

k9 hat geschrieben:... Da ist man mit einem Sparplan, der jeden Monatsersten
eine (vermutlich) recht bescheidene Summe einbringt auf verlorenem
Posten. Das gilt für die Summe wie auch für ein unflexibel festgelegtes
regelmäßiges Investitionsdatum...

Dies ist das grundsätzliche Problem bei Sparplänen: in der Anfangsphase ist man nur gering investiert und es dauert lange. bis man signifikant an der Perf. partizipiert.
Aber wahrscheinlich hat Egon Wachtendorf nie die Erläuterungen von "drhc" im legendären Thread Die CA-Strategie ist suboptimal gelesen :wink:
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5159
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 10.07.2013 15:16

schneller euro hat geschrieben:.....
Aber wahrscheinlich hat Egon Wachtendorf nie die Erläuterungen von "drhc" im legendären Thread Die CA-Strategie ist suboptimal gelesen :wink:


Jo, die sollte man dem Egon mal näherbringen.':D'

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Antagon » 11.07.2013 10:59

k9 hat geschrieben:Goldminenaktien sind mit das Volatilste, das der Markt zu bieten hat und die Spielwiese für Zocker schlechthin. Wenn das dreht, dann
wird das in allerkürzester Zeit ganz gewaltig nach oben gehen.

Volle Zustimmung. Für mich wird immer klarer: Der Markt sieht die entscheidende Linie im HUI (siehe HUI-Thread) und kauft sie. Die Vorsichtigen warten auf die Juli-Monatskerze - das Mehr an analytischer Sicherheit könnte allerdings recht kostspielig sein, denn wenn der Short-Squeeze in Gang kommt, passiert das, was k9 oben beschreibt.
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon k9 » 12.07.2013 05:56

.... für den gestrigen Tag sieht das dann z.B. so aus:

HUI: 7,87% plus

Gruß k9
Dateianhänge
arca.bmp
(58.81 KiB) 213-mal heruntergeladen
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Update vom 15.8.2012

Beitragvon schneller euro » 16.08.2018 17:09

Upd. der alljährlichen Beiträge im Juli/August zur Saisonalität beim Gold-Preis, erstmals hier im Thread am 29.7.08

schneller euro hat geschrieben:
Ernesto Chevantonn hat geschrieben:Von:
finanztreff
.......ein Blick in die Historie zeigt, dass der Goldpreis im zweiten Halbjahr fast schon traditionell zur Hochform aufläuft. Ein Blick auf den so genannten Saison-Chart zeigt, dass die Feinunze in den vergangenen zehn Jahren zwischen Juli und Dezember im Schnitt deutlich zulegen konnte. Und auch die Entwicklung der letzten 30 Jahre bestätigt dieses Bild. Herausragend in Bezug auf die erzielten Kursgewinne war dabei vor allem der September. „Schuld“ sind daran Analysten zufolge die Menschen in Indien, die sich in dieser Phase jedes Jahr mit Gold für ihre Hochzeitssaison eindecken.
Nachdem der Goldpreis in den vergangenen Tagen noch einmal kräftig unter Druck geraten ist, könnte sich nun mit Blick auf die kommenden Monate also durchaus ein Investment in Gold lohnen.
Erfahrungsgemäß stocken die Goldhändler ihre Bestände insbesondere ab September wieder deutlicher auf, wenn die Fest- und Hochzeitsaktivitäten wieder zunehmen.
......


Siehe auch:
http://www.trader-inside.de/viewtopic.php?t=1973
und Oegeat 2006: "jede Serie geht zu Ende
von 98 bis 2005 also 8mal in Folge konnte man wenn man am ersten Sept. kauft das Monat im Plus beenden doch 2006 wurde diese Serie gebrochen
Was lernen wir daraus - es gibt keine sicheren Gewinne und jede Serie endet mal."

Im September 2007 gab es dann wieder ein deutliches Plus. Ebenso 2008, 2009 und 2010 !


fondsprofessionellim Juni 2011: "...Eine aktuelle Untersuchung des World Gold Council (WGC) bestätigt Indien abermals eine Schlüsselposition am globalen Goldmarkt. In den vergangenen zehn Jahren stieg die Goldnachfrage im Land um ein Viertel. ...
Der indische Goldmarkt ist signifikant wichtig, sagen die Experten des WGC. Getrieben von einem anhaltend rasanten Wachstum werde die Goldnachfrage bis 2020 jährlich um drei Prozent wachsen....
Indien ist Top-Goldkonsument 2010, vor China und der USA. Produktivitätswachstum und gestiegene Haushaltseinkommen werden den Konsumtrend nach physischem Gold weiter fortsetzen und den Goldmarkt in der Folge nachhaltig beeinflussen. Gold werde in Indien von allen Gesellschaftsschichten nachgefragt, gleichermaßen von urbanen und ländlichen Käufern. Gold gelte als Symbol der Reinheit, des Wohlstandes und des Glücks...."
BOERSEN-RAMBO hat geschrieben: vom Juli 2011:
D. h. jetzt sind es 12mal im Plus in den letzten 14 Jahren September !
Werde es mir vormerken. Wann sollte man einsteigen: Mitte oder Ende August ?


Gold-Chart 15 Jahre


update, rückwirkend ab 2011, Stand im Aug. 2018:
In 2011 gab es (deutliche) Verlust im September, in 2012+2016 (leichte) Gewinne, in 2013-2015 und 2017 dagegen Verluste
damit liegt die Erfolgs-Quote nur noch bei 14 von 21 = 66,7%
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5159
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Edelmetalle

Beitragvon oegeat » 22.08.2018 20:25

tja 2015 hab i das letzte mal geguckt ... und gezock !

hier

so i leg a limit rein ... hier

fazit bis 2008 ne sichere Sache seit dem ist es nicht mehr so ....
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20450
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: Edelmetalle

Beitragvon Kato » 22.08.2018 21:18

Vermute für Long :wink:
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3001
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon schneller euro » 03.01.2020 18:42

Gold-ETC´s: Vergleich Performance und Kosten (TER soll im Bereich 0,00% p.a. bis 0,59% p.a. liegen) bei justetf

Ein Artikel aus 2018 bei Das Investment bei dem Xetra-Gold und Euwax Gold I und II verglichen werden.
Zu den steuerlichen Aspekten ist in einem anderen Artikel vermerkt, dass Euwax-Gold auch bei kurzfr. Wiederveräußerung steuerfrei sei. Ein weiterer Kommentar weist darauf hin, dass Xetra-Gold lt. einem Artikel des Bundesfinanzhof (erst) 1 Jahr nach Erwerb steuerfrei verkauft werden könne?!
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5159
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon der Almödi » 23.04.2020 17:21

Gold Is Heading for $3,000, Bank of America Says. ‘The Fed Can’t Print Gold.’
barrons

Fed Can’t Print Gold: Bank of America Predicts Gold Price To Hit $3,000 In 2021.
Bank of America (BofA) has a bullish view on gold and expects the prices of the precious metal to hit the $3,000 mark per ounce within the next 18 months, according to the bank’s latest report titled “The Fed can’t print gold.”
Per the report, gold is the “ultimate store of value,” and the prices have performed well over the last 15 months against other asset classes, even though the bullion recorded a hard sell-off in March. The asset traded around $1,678 today, representing 11% growth this year.
cryptop
Benutzeravatar
der Almödi
Trader-insider
 
Beiträge: 70
Registriert: 27.12.2010 14:39
Wohnort: Radevormwald

Re: Edelmetalle

Beitragvon Kato » 23.04.2020 18:27

kann ich mir auch gut vorstellen 3000 in 2021, danach korrektur Richtung 2000 und dann to the moon
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3001
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Edelmetalle

Beitragvon slt63 » 23.04.2020 19:09

Meine Vermutung: Die Aktienmärkte drehen steil nach unten und dann fällt auch Gold nochmal nach unten (1550-1600$), um dann nach oben durchzustarten.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 839
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Edelmetalle

Beitragvon Think positiv » 23.04.2020 19:29

Gold unter 1750 $ bleibt short erste Wahl ab 1800 long!
Zuerst ignorieren Sie dich,dann machen sie dich lächerlich,
dann greifen sie dich an und wollen dich verbrennen und dann errichten sie dir Denkmäler!
Nicholas Klein (1918) (nicht fälschlicherweise Gandhi)
Think positiv
Trader-insider
 
Beiträge: 579
Registriert: 16.05.2008 11:31
Wohnort: nördliches Ruhrgebiet

Beitragvon lloyd bankfein » 24.04.2020 10:14

Xetra-Gold und Euwax Gold I und II
-welche Präferenz?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 857
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re:

Beitragvon slt63 » 24.04.2020 12:57

lloyd bankfein hat geschrieben:Xetra-Gold und Euwax Gold I und II
-welche Präferenz?


Mein Stand:
xetra gold und euwax gold II sind nach 1 Jahr steuerfrei.
xetra gold hat idR geringeren spread.
xetra gold verlangt "Aufbewahrungsgebühr" von der Bank (s.u.), die wird idR weitergegeben an den Depotinhaber. Bei ING z.B. kannst du daher kein xetra Gold kaufen (war jedenfalls mal so).

->je kürzerfristig die Anlage sein soll desto eher empfiehlt sich xetra Gold a0s9gb ggü EWG2LD.

xetragold
euwaxgoldII

"Anlagen in Xetra Gold (WKN A0S9GB) sind mit einem Recht auf Auslieferung des
Goldbestandes verbunden. Die Lagerung dieser Goldbestände verursacht Kosten, die
uns durch die Verwahrstelle in Rechnung gestellt werden. Die hierbei entstandenen
Kosten haben wir in der Vergangenheit nicht an Sie weitergereicht.
Sofern wir für Sie Xetra Gold (WKN A0S9GB) in Ihrem Wertpapierdepot als Bestand
führen, gilt ab dem 1. Januar 2020:
Wir belasten künftig einen Teil der uns entstehenden Lagerkosten an Sie weiter. Das
Verwahrentgelt beträgt 0,30 % p.a. zzgl. MwSt. auf den Xetra Gold Depotbestand (WKN
A0S9GB)."
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 839
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon lloyd bankfein » 24.05.2020 11:58

slt63: herzlichen Dank für die Erläuterungen!
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 857
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Vorherige

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 5 Gäste