Fondsmanager O.J.Eick: Multiinvest, TopTrend AMI, IAM

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Fondsmanager O.J.Eick: Multiinvest, TopTrend AMI, IAM

Beitragvon schneller euro » 16.08.2006 11:09

Der Multiinvest OP (WKN 926200) wurde hier bereits in einem anderen Thread angesprochen:

schneller euro hat geschrieben:
thallo hat geschrieben:Auch Herr Eick's Mathematik funktioniert nur manchmal
Da weiter oben ein von Olaf-Johannes Eick gemanagter Fonds als positive Ausnahme angeführt wurde, möchte ich zur Warnung auf den Kursverlauf des Multiinvest im Oktober 2005 hinweisen.

Da hat das mathematische System wohl nicht so recht angesprochen. Der Downmove wurde voll mitgemacht. Der Multiinvest verlor vom 5.10. bis 31.10. 6.9%. Erst am 5.1.2006 hatte der Fond den Verlust "mit Verspätung" wieder ausgeglichen.

Ich vermute, dass Hr. Eick zuletzt im Mai nach ersten Warnzeichen von Autopilot auf Handsteuerung (100% Cash) umgeschaltet hat und diesen Erfolg z.Z. sehr klug für das Marketing seiner neuen Fonds (IAMF-Serie, Top Trend, Multi-Invest Spezial) nutzt.




:arrow: Den Multiinvest beobachte ich auch seit längerer Zeit und es ist sehr interessant wie unterschiedlich das Ergebnis des Fonds in verschiedenen Verlustphasen der letzten Jahre war.

Ein Vergleich mit einem anderen offensiv(er) gemanagten Dachfonds:

3-Jahres-Chart (Übernahme Fondsmanagement durch O.J.Eick in 02/03): Multinvest OP(926200, schwarz) und Sauren Opp.(930921, blau)

Was auffällt ist, dass der Multiinvest 2004 und 2006 wesentlich besser abschnitt als der Sauren, dafür aber 2005 in zwei Verlustphasen deutlich mehr an Boden verlor. Die Sharpe-Ratio beider Fonds ist über 1 und 3 Jahre fast identisch, die Vola und der max.DrawDown des Sauren aufgrund der letzten Monate deutlich höher.

Ein aktueller Artikel zum Thema (Auszüge aus Börse-Online):
"... Einer der wenigen Mischfonds, der den Aktienanteil zwischen null und 100 Prozent mischt, ist der Multi Invest OP von Oppenheim Pramerica Asset Management. „Wir waren Mitte April bei 100 Prozent Aktien und sind dann in zwei Schritten bis 10. Mai komplett ausgestiegen. Seit Ende Juni sind wir wieder zu 100 Prozent drin“, sagt Fondsmanager Olaf-Johannes Eick.

Der Fondsmanager arbeitet mit der so genannten quantitativen Analyse. Hier verarbeitet der Computer anhand von definierten Rechenregeln Marktinformationen. „Unsere Modelle identifizieren genaue Ausstiegszeitpunkte, dann nämlich, wenn der Markt dreht. Es ist ein rein mathematischer Ansatz ohne Prognosekraft“, erklärt Eick. „Es gelang uns, das Risiko zu senken und dadurch die Performance zu steigern – das klingt unlogisch, aber so ist es. Man erhöht die Rendite, indem man in den Verlustphasen aussteigt.“

Solche quantitativen Analysemethoden werden immer beliebter. Ihr Vorteil: Sie schalten die menschliche Emotion aus. Kauf- und Verkaufsentscheidungen trifft der PC auf Basis nachvollziehbarer Kriterien. Diese Methode hat ihren Charme, wenn das Modell funktioniert. Spuckt der Computer jedoch die falschen Analysen aus, kann die Sache schlecht ausgehen; dann nämlich, wenn der Fonds zu 100 Prozent in Aktien investiert ist, und die Märkte nach unten drehen – ohne dass der PC „stopp“ anzeigt. Eicks Modell konnte den Kursabschwung des Frühsommers antizipieren – doch das gelingt natürlich nicht immer.

Fonds, die Aktien von null bis 100 Prozent halten können, sind nur dann im Vorteil, wenn sie immer auf der Gewinnwelle mitschwimmen – egal, ob am Aktienmarkt oder bei den Anleihen. Doch keine Analysemethode kann den Anspruch erheben, immer richtig zu liegen. Zu irrational können sich die Wertpapiermärkte verhalten, zu viele Einflussfaktoren spielen eine Rolle. Urplötzlich, so wie im Frühjahr, kippt dann die Stimmung, ohne dass es einen vorhersehbaren Grund gegeben hätte.

„Wir wurden von dem Einbruch an den Aktienmärkten überrascht, unsere Tools haben keine Warnsignale generiert. Es sah fundamental gut aus, auch die Markttechnik war positiv – aber es kam anders als erwartet“, gibt Ulrich Kaffarnik zu, Fondsmanager des DJE Alpha Global. Auch dieses Produkt erlaubt einen Aktienanteil zwischen null und 100 Prozent. Kaffarnik geht aber nach fundamentalen Analysekriterien vor. Durch den Einsatz von Derivaten kann die Depotmischung des Fonds gesteuert werden. „Wenn wir das Portfolio neu ordnen, verkaufen wir nicht immer die Aktien, sondern sichern uns über Indexfutures ab. Die publizierte Aktienquote ist deshalb nicht immer aussagekräftig“, betont Kaffarnik.

Aber auch Mischfonds, die eine feste maximale Aktienquote fixieren, haben ihre Vorteile. Diese Fonds stellen beispielsweise sicher, dass Anleger nicht plötzlich auf zu vielen Aktien im Mischfonds sitzen. Denn das kann böse enden, wie das Jahr 2000 zeigte. „Definierte Anlageproportionen bieten den Anlegern eine Struktur. Der Investor kann jederzeit einschätzen, wie stark er maximal im Aktienmarkt engagiert ist, weiß Markus Kaiser, Fondsmanager des A2A Wachstum vom Fondsanbieter Veritas. Er justiert seinen Fonds immer wieder neu. Steigt der Aktienanteil durch Kurssteigerungen über 60 Prozent, verkauft er Aktien. Kaiser kennt aber auch die Nachteile dieses Ansatzes: „Natürlich sind mir mit der Mindestaktienquote von 40 Prozent in einer Abwärtsbewegung an den Börsen die Hände gebunden. Das ist ärgerlich“, bedauert Kaiser.

Aber Mindestquote bedeutet eben: Nie weniger Aktien als angegeben – selbst dann, wenn es auf Grund der Marktentwicklung geboten wäre, aus den Dividendenpapieren auszusteigen. Die Kunst eines guten Fondsmanagements ist es dann, branchenspezifisch oder regional zu streuen. Denn selten geben über einen längeren Zeitraum sämtliche Aktienmärkte der Welt oder Aktien aus allen Branchen gleichzeitig nach.

Der Degussa Bank-Universal Rentenfonds ist im Konkurrenzvergleich wesentlich defensiver aufgestellt. Der Fonds bietet eine Art Grundversorgung. Mit einem maximalen Aktienanteil von 25 Prozent entspricht das einer konservativen Vermögensverwaltung. „Selbst bei stark fallenden Märkten sieht unsere Performance dann nicht so schlimm aus“, so Universal- Fondsmanager Anton Hanskötter, für den es vor allem darum geht, die Anlagegelder sicher zu verwalten. „Das Renten-Plus-Konzept hat den Vorteil, sich bei fallenden Aktienmärkten schnell zurückziehen zu können.“

All diese Aussagen machen deutlich, wie heterogen der Markt für Mischfonds aufgestellt ist. „Im Prinzip funktionieren auch Dachfonds, Superfonds und die neuen Life-Cycle-Fonds ganz ähnlich. Bei allen handelt sich um eine Art Vermögensverwaltung, nur mit wesentlich niedrigeren Einstiegssummen“, sagt Ratingexperte Hedrich von Morningstar.
..."
Zuletzt geändert von schneller euro am 27.11.2007 07:50, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Multiinv.OP(926200),M.O.Spezial(A0F431),TopTrendAMI(A0EAFX)

Beitragvon schneller euro » 16.08.2006 11:21

Manager von allen 3 Fonds ist O.J.Eick.
Der Multiinvest OP konzentriert sich mehr auf Haupt-, der Spezial auf Nebenmärkte. Laut aktuellen Factsheets scheint der Top Trend AMI im Risikoprofil zwischen den beiden Erstgenannten zuliegen.

Volumen:
Multiinvest OP = 156 Mio.
Spezial = 51 Mio
AMI = 11 Mio
Die beiden letztgenannten Fonds wurden Ende 2005 aufgelegt, beim Multiinvest OP ist seit 02/03 Eick der Fondsmanager.

Zum TopTrend AMI:
http://www.toptrend-invest.de/index1.html

Aktuelle Infos zu den Multiinvests:
http://www.oppenheimpramerica.de/Partnerfonds.vw.html
http://www.multi-invest.com/
:arrow: Ergänzung: Unter der letztgenannten URL wird jeden Freitag eine aktuelle Asset-Allocation veröffentlicht (auch zum ...AMI).
Zuletzt geändert von schneller euro am 01.11.2006 11:09, insgesamt 16-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Ernesto Chevantonn » 18.08.2006 10:51

diese fonds gehen ja in den letzten tagen richtig ab!
keine wunder, der spezial zb :
Templeton Latin America Fund A Inc Fonds LU 10,9
JPM Russia A Acc Fonds LU 10,6
Fidelity Funds - Korea Fund A Inc Fonds LU 10,5
Merrill Lynch IIF New Energy Fund A2.. Fonds LU 10,4
INVESCO Japanese Equity A Inc Fonds IE 10,2
Merrill Lynch IIF World Mining Fund .. Fonds LU 10,2
Balzac Austria Index Acc Fonds FR 10,1
Fidelity Funds - Taiwan Fund A Inc Fonds LU 10,1
Fortis L Fund Commodity World C Acc .. Fonds LU 10,0
JF India (USD) Fund A Inc Fonds LU 10,0
ein ziemlich heisses teil!
Ernesto Chevantonn
 

Beitragvon Papstfan » 08.09.2006 10:38

Bei Betrachtung der zueltzt veroeffentlichten Daten erkennt man, daß der Top-Trend-Ami das eindeutig hoehere Risikoprofil als der Multiinvest OP aufweist: ungefaehr 40% Standardwerte/Regionen zu ca 65% beim OP.
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1454
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Ergänzung / Aktualisierung

Beitragvon schneller euro » 01.11.2006 11:08

Multiinv.OP(926200),M.O.Spezial(A0F431),TopTrendAMI(A0EAFX):
Der Multiinvest OP konzentriert sich mehr auf Haupt-, der Spezial auf Nebenmärkte. Laut aktuellen Factsheets scheint der Top Trend AMI im Risikoprofil zwischen den beiden Erstgenannten zuliegen.

Volumen:
Multiinvest OP = 156 Mio.
Spezial = 51 Mio
AMI = 11 Mio
Die beiden letztgenannten Fonds wurden Ende 2005 aufgelegt, beim Multiinvest OP ist seit 02/03 Eick der Fondsmanager.
(Ergänzung 31.10., Volumen: OP = 182 Mio, Spezial = 56 Mio, AMI = 13 Mio, IAM-Stab. = 64 Mio, IAM-TripleP = 18 Mio, Provita = 13 Mio)

Zum TopTrend AMI:
http://www.toptrend-invest.de/index1.html

Aktuelle Infos zu den Multiinvests:
http://www.oppenheimpramerica.de/Partnerfonds.vw.html
http://www.multi-invest.com/
Unter der letztgenannten URL wird jeden Freitag eine aktuelle Asset-Allocation zu allen 6 Fonds veröffentlicht.
So betrug beim Multiinvest OP am 30.9.06 der Anteil an Immoaktienfonds = 18%.



Charts und Sharpe-Ratio`s von allen Multi-Invest Produkten:

Chart 6 Monate: Top Trend AMI(schwarz), Multiinvest OP(blau), Multiinvest OP Spezial(dunkelgrün), IAM Stabilitäts Portfolio(A0DN5A, olivgrün), IAM Triple P(A0H0L2, rot), ProVita World(A0D84R, violett)

Sharpe-Ratio 6 Monate, Stichtag 30.10.06:
IAM-Stab=1,0; AMI=0,8; TripleP=0,8; Provita=0,7; OP=0,6; Spezial=0,4;



Chart 1 Jahr: Top Trend AMI(schwarz), Multiinvest OP(blau), Multiinvest OP Spezial(dunkelgrün), IAM Stabilitäts Portfolio(A0DN5A, olivgrün), IAM Triple P(A0H0L2, rot), ProVita World(A0D84R, violett)

Sharpe-Ratio 1 Jahr, Stichtag 30.10.06:
OP=3,3; IAM-Stab=3,2; Spezial=2,9; ProVita=2,1, AMI+TripleP < 1 Jahr



Chart 3 Jahre Multiinvest OP(Übernahme Fondsmanagement durch Eick in 02/03) im Vergleich mit einem anderen Dachfonds (Sauren Opp.) und dem MSCI World
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 03.11.2006 13:22

Wenn ich es richtig verstand hab, dann ist bei allen Fonds Olaf J. Eick der Manager, nur die Fondsgesellschaten sind unterschiedlich :
Multiinvest - Oppenheim
IAM = münchener Kapitalanlage
AMI = Ampega
Provita = Provita
Stellt ja auch eine gewisse Auszeihcnung und Vertrauenbeweis dar, wenn ein Manager von 4 versch. Fondsgesellschaften beauftragt wird. :idea:
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 22.12.2006 14:42

Aus einem Fundresearch-Interview, wobei die Schlußfolgerung "so gut wie ein Garantiefonds" natürlich stark überzogen ist:

"...
Ist ein Aufwärtstrend stabil, investieren wir. Etabliert sich dagegen ein Abwärtstrend, verkaufen wir sofort", sagt Eick. Emotionen spielen dabei keine Rolle. "Die passen nicht zur Logik der Mathematik", betont Eick, der heute im schweizerischen Brissago lebt, einem kleinem Ort am Lago Maggiore.

Im Mai 2006 bestand der Top Trend AMI seine Feuertaufe

Seine Strategie setzt Eick bei verschiedenen Fonds ein, unter anderem beim Top Trend AMI. Der Dachfonds der AmpegaGerling ist seit November 2005 am Markt. Seine Feuertaufe bestand er am 9. Mai 2006, als die Aktienkurse weltweit einbrachen.

"Bereits im April lieferte unser System Verkaufssignale für Kerneuropa und die USA", so Eick. In den Mai ging er daher mit 40 Prozent Kasse. "Ab dem 23. Mai waren wir dann zu 100 Prozent in Kasse", blickt Eick zurück. Wertverluste konnte der Top Trend AMI so nahezu voll vermeiden. Zum Vergleich: Der MSCI World verlor in dieser Zeit rund zehn Prozent.

Andererseits kostet es Rendite, wenn Eick Kasse hält und die Aktienkurse rasch wieder steigen. "Dann verpassen wir die ersten Gewinntage", räumt er ein. Doch das nimmt er in Kauf. Wichtiger ist ihm, dass er keine Verluste macht, falls Aktien in die Tiefe rauschen. Das unterscheidet seine Fonds von herkömmlichen Fonds, die jederzeit voll investiert sind.

"Wir halten Fonds im Aufschwung länger als im Abschwung"

Beim Top Trend AMI hält Eick in der Regel 50 Prozent in Standardwertefonds für die USA oder Kerneuropa. Darüber hinaus investiert er in Nebenwerte-, Schwellenländer- und spezielle Branchenfonds.

Meist hält Eick zehn Fonds im Portfolio, die er alle gleichgewichtet. Gibt sein System ein Kaufsignal, wählt Eick den Fonds, der den jeweiligen Markt "am dynamischsten abdeckt". Grund: "Wir halten Fonds im Aufschwung länger als im Abschwung", begründet er.

Eick mag etwa den Internet-Fonds Nordasia.com: "Steigt der Markt, steigt der Fonds umso stärker. Umgekehrt verliert der Fonds bei fallenden Kursen überproportional stark. Aber dann wären wir nur noch kurze Zeit investiert."

"Vier bis fünf gute Märkte reichen uns schon, um Performance zu erzielen"

Seitwärtsmärkte fürchtet Eick übrigens nicht. "Wenn der breite Markt auf der Stelle tritt, gibt es dennoch oft Segmente, die steigen oder fallen", erklärt er. "Vier bis fünf gute Märkte reichen uns schon, um Performance zu erzielen."

Einzig zweistellige Kursstürze wie 1929 oder 1987, die an einem Tag auftreten, könnten ihm Probleme bereiten. "Aber selbst diese Einbrüche kündigen sich teilweise vorher an", ergänzt Eick zuversichtlich.

Fazit: Privatanleger benötigen keinen Garantiefonds, um ihre Nerven zu schonen. Denn der Top Trend AMI begrenzt die Verluste, wenn die Aktienkurse in den Keller rauschen, und erzielt im Aufschwung ordentliche Renditen. "
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 09.01.2007 10:53

Die Fonds sind weiterhin sehr defensiv ausgerichtet mit einer Cashquote zwischen 55% und 75% (Top Trend AMI). Beim "Spezial OP" taucht erstmal seit längerer Zeit wieder die Position "Alternative Energien" auf.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 06.03.2007 08:18

Chart 1 Monat: Top Trend AMI(schwarz), Multiinvest OP(blau), Multiinvest OP Spezial(dunkelgrün), IAM Stabilitäts Portfolio(A0DN5A, olivgrün), IAM Triple P(A0H0L2, rot), ProVita World(A0D84R, violett)


:arrow: Der "Top Trend AMI" mit inzwischen 93% Cashquote hat sich am besten gehalten, der "IAM Stabilitäts Portfolio" am meisten verloren. Laut akt. Factsheet wurden bei Letztgenanntem die Einzelfonds DWS Top Dividende und Templeton Gr. NICHT verkauft, was der besagten Stabilität wohl äußerst abträglich war...
Damit bewahrheitet sich wohl wieder einmal die Erkenntnis, daß Herr Eick zwar offenbar ein sehr guter Mathematiker und Charttechniker ist, aber von Einzelfonds nicht sonderlich viel versteht.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 14.04.2007 09:30

Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon Papstfan » 16.04.2007 14:14

Aus dem Handelsblatt:

"......Für Olaf-Johannes Eick läuft es derzeit gut: In der jüngsten Zwölf-Monats-Auswertung von 187 flexibel anlegenden Dachfonds liegen gleich vier vom Gründer der Schweizer Vermögensverwaltung Multi-Invest beratene Produkte unter den Top Ten.
Während die Spitzenreiter Multi Invest Spezial OP und Top Trend AMI sowie der Multi Invest OP auf Rang fünf schon seit Monaten zu den besten Fonds ihrer Kategorie gehören, ist der IAM Triple P Active Portfolio auf Rang drei neu in die Spitzengruppe aufgerückt.
Die Schwerpunkte setzt Eick bei den vier Fonds durchaus unterschiedlich. „Der Multi Invest Spezial OP ist mit seiner Ausrichtung auf Wachstumsmärkte offensiver konzipiert als der Multi Invest OP, der ausschließlich in etablierte Märkte investiert“, sagt er. Der Top Trend AMI wiederum kombiniert beide Zielmärkte. Ganz ähnlich ist der erst im Februar vergangenen Jahres aufgelegte Triple P Active Portfolio ausgerichtet. Im Gegensatz zum Top Trend AMI, bei dem als Baustein Absolute-Return-Fonds beigemischt werden können, ist er allerdings etwas offensiver ausgerichtet.
An der Portfoliostruktur lassen sich die unterschiedlichen Schwerpunkte der Fonds derzeit nicht ablesen. Mit Ausnahme des Multi Invest Spezial OP, der acht Prozent des Portfolios im Bereich Rohstoffe und Energie hält, hat sich Eick nämlich komplett aus dem Aktienmarkt zurückgezogen. „Unser hauseigenes mathematisches Modell lieferte uns Ende Februar eindeutige Verkaufssignale“, sagt Eick. Obwohl die Märkte seither deutlich anzogen, wartet er weiter ab.
............."
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1454
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

2 neue Eick-fonds

Beitragvon The Ghost of Elvis » 24.04.2007 06:53

Oppenheim Pramerica : News : Multi-Invest Broschüren

"Sehr geehrte Kooperationspartner,

nachdem wir um Ostern herum die Erstanteilsausgabe für die beiden voraussichtlich letzten von uns angenommenen Fondsmandate hatten, möchten wir Sie hiermit darüber informieren:

1. Am 02.04. hatte das IAM Target Global Portfolio seine Erstanteilsausgabe: Dieser Fonds investiert international mit einem internen Schwerpunkt auf die Schweiz (20%). Besonderheit: Der Fonds soll in der Schweiz zum Vertrieb zugelassen werden und enthält daher neben der üblichen Hurdle Rate auch eine Highwatermark in Bezug auf die Performance Fee.

2. Am 05.04. ging der dritte Oppenheim-Fonds an den Start: Multi Invest Global OP. Er investiert weltweit ohne gezielten Schwerpunkt und stellt also gerade auch vor dem Hintergrund der in Zukunft wegen der geplanten Abgeltungssteuer/Wertzuwachssteuer drohenden negativen Umschichtungen im Kundendepot, eine in Deutschland optimierte Lösung zum Thema Rebalancing dar. Dieses müsste ja angewendet werden, wenn sich die in einem Kundendepot gehaltenen Investments unterschiedlich entwickeln. Hierbei würde dann zwar durch anteiligen Verkauf und Einstellung der ursprünglichen Verteilung das Risikomanagement wieder optimiert werden; jedoch - gerade aus Sicht der deutschen Anleger - steuerschädlich gehandelt werden. Da dieses Vorgehen im Fonds regelmäßig stattfindet (Standard- und Nebenmärkte werden dabei langfristig immer wieder gleich gewichtet werden), die Umschichtungen aber innerhalb des Fonds nach dem derzeitigem Stand der Gesetzesentwürfe keine steuerlichen Auswirkungen haben, entsteht ein weiterer Vorteil für den Privatanleger. "







Still ruht der See. Bis auf den Provita-World bei dem ungef. 6% Aktienanteil angegeben wird. Was dies wohl für eine Aktienpos. ist? :?:
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

MULTI INVEST OP, 926200

Beitragvon The Ghost of Elvis » 08.05.2007 13:12

schneller euro hat geschrieben: vom 1.11.06
Multiinv.OP(926200),M.O.Spezial(A0F431),TopTrendAMI(A0EAFX):
Der Multiinvest OP konzentriert sich mehr auf Haupt-, der Spezial auf Nebenmärkte. Laut aktuellen Factsheets scheint der Top Trend AMI im Risikoprofil zwischen den beiden Erstgenannten zuliegen.

Volumen:
Multiinvest OP = 156 Mio.
Spezial = 51 Mio
AMI = 11 Mio
Die beiden letztgenannten Fonds wurden Ende 2005 aufgelegt, beim Multiinvest OP ist seit 02/03 Eick der Fondsmanager.
......................
Sharpe-Ratio 1 Jahr, Stichtag 30.10.06:
OP=3,3; IAM-Stab=3,2; Spezial=2,9; ProVita=2,1, AMI+TripleP < 1 Jahr

Chart 3 Jahre Multiinvest OP(Übernahme Fondsmanagement durch Eick in 02/03) im Vergleich mit einem anderen Dachfonds (Sauren Opp.) und dem MSCI World



Gerade mal wieder angesehen und besonders überzuegend wirkt der Multi. Op auf mich überhaupt nihct mehr (hat inzwischen auch Volumen-Probleme?) :
4 Jahre Chart
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon The Ghost of Elvis » 18.06.2007 09:49

Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Ergänzung / Aktualisierung

Beitragvon schneller euro » 20.07.2007 11:23

Multiinv.OP(926200),M.O.Spezial(A0F431),TopTrendAMI(A0EAFX):
Der Multiinvest OP konzentriert sich mehr auf Haupt-, der Spezial auf Nebenmärkte. Laut aktuellen Factsheets scheint der Top Trend AMI im Risikoprofil zwischen den beiden Erstgenannten zuliegen.

Volumen:
31.10.06: OP = 182 Mio, Spezial = 56 Mio, AMI = 13 Mio, IAM-Stab. = 64 Mio, IAM-TripleP = 18 Mio, Provita = 13 Mio)

Zum TopTrend AMI:
http://www.toptrend-invest.de/index1.html

Aktuelle Infos zu den Multiinvests:
http://www.oppenheimpramerica.de/Partnerfonds.vw.html
http://www.multi-invest.com/
Unter der letztgenannten URL wird jeden Freitag eine aktuelle Asset-Allocation zu allen Fonds veröffentlicht. Ein aktueller Kommentar von Herrn Eick ist dort ebenfalls zu finden. Das letzte Statement (Juli 07) erscheint mir dabei alles andere als überzeugend: Eick vergleicht den MultiInvest OP zuerst mit zwei willkürlich aus dem riesengroßen Anlageuniversum der globalen Fonds heraus gegriffenen Produkten und kommt dann zu der Schlußfolgerung, der Multiinvest wäre besser aufgrund der deutlichen geringeren Vola. Anschließend nimmt er wieder 2 andere Fonds mit ähnlicher Vola und resümmiert dann, der Multiinvest wäre besser, weil er die höherer Performance bei gleicher Vola hätte.
Dies ist zwar zutreffend, nur vergleicht er seinen Fonds immer mit unterdurchschnittlichen Produkten, statt einmal andere gute Dach- oder globale Fonds heranzuziehen.



Charts und Sharpe-Ratio`s von allen Multi-Invest Produkten:

Chart 3 Monate: Top Trend AMI(A0EAFX), Multiinvest OP(926200), Multiinvest OP Spezial(A0F431), IAM Stabilitäts Portfolio(A0DN5A), IAM Triple P(A0H0L2), Multiinvest Global OP(A0LFB0, seit 03/07), IAM Target Global Portfolio(A0MMML)

Chart 4 Jahre Multiinvest OP(Übernahme Fondsmanagement durch Eick in 02/03) im Vergleich mit einem anderen Dachfonds (Sauren Opp.) und dem MSCI World

Sharpe-Ratio 6 Monate, Stichtag 30.10.06:
IAM-Stab=1,0; AMI=0,8; TripleP=0,8; Provita=0,7; OP=0,6; Spezial=0,4;

Sharpe-Ratio 1 Jahr, Stichtag 30.10.06:
OP=3,3; IAM-Stab=3,2; Spezial=2,9; ProVita=2,1, AMI+TripleP < 1 Jahr


:arrow: Ergänzung 10.10.07:
Multi Invest OP 20%, Multi Invest Spezial OP 50%, TOP TREND AMI 30% nun wieder investiert laut Fondsprofessionel-Artikel
Zuletzt geändert von schneller euro am 11.10.2007 08:09, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 22.08.2007 07:27

Eick: schon wieder Recht behalten (meint er)

interview bei fondsprof.

"........Wir haben derzeit natürlich eine riesige positive Resonanz, sowohl von unseren Privatkunden als auch von unseren institutionellen Anlegern und großen Vertrieben wie dem AWD oder Tecis
............
Frage: Als Beobachter stellt man sich die Frage, woran Ihr System das Risiko abliest, die Volatilitäten waren ja zuletzt sogar sehr niedrig?
Eick: Es war vor allem der lange Aufwärtstrend ohne nennenswerte Korrektur, der bei meinem Ansatz zu einer vorsichtigen Vorgangsweise führt. Die Käufe der Anleger, die offensichtlich ohne jede Rücksicht auf die Marktrisiken erfolgten, hat die Märkte sehr weit von ihren langjährigen Durchschnittslinien entfernt, da unser System davon ausgeht, dass dies nicht nachhaltig der Fall sein kann, signalisiert eine solche Entwicklung Gefahr und zwingt uns zur Risikosenkung.
...........
Wenn wir uns den Dow Jones Industrial Average ansehen, dann lag der zuletzt im Tief bei etwas über 12.800 Punkten, womit schon einiges Risiko aus dem Markt genommen wurde. Bei einem vier- bis sechsprozentigen Anstieg über dieses Niveau würden wir im US-Index Kaufsignale bekommen............."
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Aktualisierung

Beitragvon schneller euro » 26.11.2007 09:26

Multiinv.OP(926200),M.O.Spezial(A0F431),TopTrendAMI(A0EAFX):
Der Multiinvest OP konzentriert sich mehr auf Haupt-, der Spezial auf Nebenmärkte. Laut aktuellen Factsheets scheint der Top Trend AMI im Risikoprofil zwischen den beiden Erstgenannten zuliegen.

Gem. den Informationen auf der Multiinvest-Homepage vom 23.11.07 sind die Fonds nun wieder zu 100% im Geldmarkt

Zum TopTrend AMI:
http://www.toptrend-invest.de/index1.html

Aktuelle Infos zu den Multiinvests:
http://www.oppenheimpramerica.de/Partnerfonds.vw.html
http://www.multi-invest.com/
Unter der letztgenannten URL wird jeden Freitag eine aktuelle Asset-Allocation zu allen Fonds veröffentlicht.

Chart 1 Jahr: Top Trend AMI(A0EAFX), Multiinvest OP(926200), Multiinvest OP Spezial(A0F431), IAM Stabilitäts Portfolio(A0DN5A), IAM Triple P(A0H0L2), Multiinvest Global OP(A0LFB0, seit 03/07), IAM Target Global Portfolio(A0MMML)

Chart 4 Jahre Multiinvest OP(Übernahme Fondsmanagement durch Eick in 02/03) im Vergleich mit einem anderen Dachfonds (Sauren Opp.) und dem MSCI World

18.3.08: TopTrendAmi -0,74% ?
Zuletzt geändert von schneller euro am 19.03.2008 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 10.01.2008 10:09

Selektive Investments nun mehr: nur Top Trend Ami + Multi Invest Spezial Op waren zuletzt 100%ig im Geldmarkt
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1454
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Papstfan » 14.01.2008 10:16

Von der Multiinvest Webseite:
"....Auch für uns gilt es, aus den Ereignissen des Jahres 2007 lernen zu können und natürlich zu müssen. Da in keinster Weise auf externe Ereignisse reagiert werden kann, muss versucht werden, den eigentlichen Prozess durch Veränderungen einzelner Parameter zu optimieren.
Die Möglichkeiten wurden dazu bereits gefunden, vor allem liegen sie in einer veränderten Abwicklungsart, die uns zukünftig eine um ein bis zwei Tage schnellere Reaktion ermöglichen wird. Im letzten Jahr hätte dies bei identischen Reaktionen wohl bereits zu Veränderungen geführt, die bei nahezu allen durch uns beratenen Fonds ein besseres,
teilweise sogar positives Gesamtergebnis herbeigeführt hätte. Auf jeden Fall wird dieses Jahr für die Börsen sicherlich noch wesentlich schwerer werden als das letzte; für uns dagegen hoffen wir auch aufgrund der oben genannten Anpassungen erneut deutlich bessere Zeiten sehen zu dürfen.
05.01.2008, Olaf-Johannes Eick...."
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1454
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon The Ghost of Elvis » 24.02.2008 19:00

Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon Papstfan » 29.04.2008 12:54

Eilmeldung: Top-Trend-AMI, Eick steigt wieder ein!
fondsprofessionell
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1454
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon link68 » 03.05.2008 10:51

Aktuelle Aufteilung:

49,92 % Geldmarkt / Kasse
9,82 % Korea
9,94 % China
10,05 % Niederlande
10,10 % Belgien
10,17 % Österreich
link68
 

Beitragvon Papstfan » 09.07.2008 11:41

Wieder zu 100 % im Geldmarkt. Neuer Managementkommentar auf der linken Seite unter http://www.multi-invest.com/
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1454
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Papstfan » 03.12.2008 13:20

Der oben gen. SPEZIAL OP (wkn=A0f431) wird brandaktuell von Boerse-Online empfohlen mit Verweis auf + 22% in den letzten 3 Jahren.

hier gibts es wieder einen klugen Kommentar von Herrn Eick:
http://www.multi-invest.com/input/2008_ ... s_Geld.pdf
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1454
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon k9 » 03.12.2008 16:22

Papstfan hat geschrieben:Der oben gen. SPEZIAL OP (wkn=A0f431) wird brandaktuell von Boerse-Online empfohlen mit Verweis auf + 22% in den letzten 3 Jahren.

hier gibts es wieder einen klugen Kommentar von Herrn Eick:
http://www.multi-invest.com/input/2008_ ... s_Geld.pdf



Tja, hört sich alles ganz gut an. Wirkt auch sehr vertrauenerweckend was er sonst so schreibt (keine Satire !). Bleibt das Problem, den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden. Mir trau ich das nicht zu, und wenn ich mir die letzten drei abgebrochenen Aufwärtshäkchen anschau, ihm wohl auch nicht.

http://www.fondsweb.de/charts/vergleich.php?FUND[]=7293&FUND[]=13337&RANGE=&BENCH=

Muß ich wohl weitersuchen.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 04.12.2008 07:59

KILLminusNEUN hat geschrieben: Bleibt das Problem, den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden. Mir trau ich das nicht zu, und wenn ich mir die letzten drei abgebrochenen Aufwärtshäkchen anschau, ihm wohl auch nicht.
http://www.fondsweb.de/charts/vergleich.php?FUND[]=7293&FUND[]=13337&RANGE=&BENCH=
Muß ich wohl weitersuchen.
Gruß k-9




Der obige fondsweb-Chart scheint mir fehlerhaft zu sein und der Zeitraum Juli-Nov. ist sicher auch für eine Bewertung viel zu kurz. An den hiesigen Charts hier weiter oben im Thread oder bei "Dachfonds" kann man gut erkennen, daß die Eick-Fonds sich auf längere Sicht sehr gut geschlagen haben. Daß Trendfolge-Fonds wie die von Eick oder auch z.B. Smartinvest nie den perfekten Einstiegszeitpunkt finden werden, liegt in der Natur des Systems. Aber gerade in der jetzigen Krisensituationen haben sie sich hervorragend bewährt.
Chart 4 Jahre aus dem T.I.-Dachfonds-Thread
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4887
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 04.12.2008 08:49

schneller euro hat geschrieben:
KILLminusNEUN hat geschrieben: Bleibt das Problem, den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden. Mir trau ich das nicht zu, und wenn ich mir die letzten drei abgebrochenen Aufwärtshäkchen anschau, ihm wohl auch nicht.
http://www.fondsweb.de/charts/vergleich.php?FUND[]=7293&FUND[]=13337&RANGE=&BENCH=
Muß ich wohl weitersuchen.
Gruß k-9




Der obige fondsweb-Chart scheint mir fehlerhaft zu sein und der Zeitraum Juli-Nov. ist sicher auch für eine Bewertung viel zu kurz. An den hiesigen Charts hier weiter oben im Thread oder bei "Dachfonds" kann man gut erkennen, daß die Eick-Fonds sich auf längere Sicht sehr gut geschlagen haben. Daß Trendfolge-Fonds wie die von Eick oder auch z.B. Smartinvest nie den perfekten Einstiegszeitpunkt finden werden, liegt in der Natur des Systems. Aber gerade in der jetzigen Krisensituationen haben sie sich hervorragend bewährt.
Chart 4 Jahre aus dem T.I.-Dachfonds-Thread


Du hast Recht und auch wieder nicht: der Link funktioniert, die Funktionalität auf der Web-Seite von fondsweb.de ist fehlerhaft - gestern ging's noch.

Davon abgesehen wollte ich Eick nicht unbedingt kritisieren. Man muß allerdings sehen, daß die hervorragende Performance der Multi-Invest-Produkte durch einen Komplett-Ausstieg vor bereits längerer Zeit zustande kam. Dadurch sieht Eick natürlich wesentlicher besser aus als jemand, der im Markt geblieben ist und trotz gutem Stock-Picking mit den Bach runter ging - wenn auch vielleicht nicht ganz so heftig. Da ist auch nichts gegen einzuwenden, es war auch sicherlich der richtige Schritt. Ich meine nur, daß man sich dessen bewußt sein sollte.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 10.12.2008 21:48

KILLminusNEUN hat geschrieben:
Papstfan hat geschrieben:Der oben gen. SPEZIAL OP (wkn=A0f431) wird brandaktuell von Boerse-Online empfohlen mit Verweis auf + 22% in den letzten 3 Jahren.

hier gibts es wieder einen klugen Kommentar von Herrn Eick:
http://www.multi-invest.com/input/2008_ ... s_Geld.pdf



Tja, hört sich alles ganz gut an. Wirkt auch sehr vertrauenerweckend was er sonst so schreibt (keine Satire !). Bleibt das Problem, den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden. Mir trau ich das nicht zu, und wenn ich mir die letzten drei abgebrochenen Aufwärtshäkchen anschau, ihm wohl auch nicht.

http://www.fondsweb.de/charts/vergleich.php?FUND[]=7293&FUND[]=13337&RANGE=&BENCH=

Muß ich wohl weitersuchen.

Gruß k-9



Und trotzdem ..............
habe heute mein Vor-Abgeltungssteuer-Depot mit einer Position Multi-Invest OP abgerundet.
Schau'n wir mal, was draus wird.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Quisi5 » 11.12.2008 10:33

KILLminusNEUN hat geschrieben:

Davon abgesehen wollte ich Eick nicht unbedingt kritisieren. Man muß allerdings sehen, daß die hervorragende Performance der Multi-Invest-Produkte durch einen Komplett-Ausstieg vor bereits längerer Zeit zustande kam. Dadurch sieht Eick natürlich wesentlicher besser aus als jemand, der im Markt geblieben ist (Auslassung) Ich meine nur, daß man sich dessen bewußt sein sollte.

Gruß k-9


Das ist ein treffender Hinweis. In 2007 sahen die von Herrn Eick betreuten Fonds absolut blass aus, weil er ab Frühjahr 07 nur Kasse hielt. Respekt, das durchzuhalten. Die Entwicklung in 2008 gibt Herrn Eick recht. Aber wehe, wenn eine Marktmeinung mal nicht eintritt...

Unabhängig davon habe ich entschieden, meine VL-Leistungen im von Herrn Eick betreuten TopTRend AMI anzulegen. Denn ich suche mittlerweile ein Fondsmanagement, der eine eigene Marktmeinung vertritt. Dafür bin ich bereit, auch (hoffentlich nciht zu lange) Phasen mit Unterperformance zu akzeptieren.
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Beitragvon k9 » 11.12.2008 11:04

Quisi5 hat geschrieben:
KILLminusNEUN hat geschrieben:

Davon abgesehen wollte ich Eick nicht unbedingt kritisieren. Man muß allerdings sehen, daß die hervorragende Performance der Multi-Invest-Produkte durch einen Komplett-Ausstieg vor bereits längerer Zeit zustande kam. Dadurch sieht Eick natürlich wesentlicher besser aus als jemand, der im Markt geblieben ist (Auslassung) Ich meine nur, daß man sich dessen bewußt sein sollte.

Gruß k-9


Das ist ein treffender Hinweis. In 2007 sahen die von Herrn Eick betreuten Fonds absolut blass aus, weil er ab Frühjahr 07 nur Kasse hielt. Respekt, das durchzuhalten. Die Entwicklung in 2008 gibt Herrn Eick recht. Aber wehe, wenn eine Marktmeinung mal nicht eintritt...

Unabhängig davon habe ich entschieden, meine VL-Leistungen im von Herrn Eick betreuten TopTRend AMI anzulegen. Denn ich suche mittlerweile ein Fondsmanagement, der eine eigene Marktmeinung vertritt. Dafür bin ich bereit, auch (hoffentlich nciht zu lange) Phasen mit Unterperformance zu akzeptieren.




Sehe ich auch so, daher mein Engagement.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 08.03.2009 13:33

Nach wochenlangem Stillstand sehe ich mit Erstaunen wieder Bewegung im Depot
bei meinem Multi Invest OP: Verlust (wenn auch nur sehr geringer)
vom 5. auf den 6. März.

Gibt es Neuigkeiten ?

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 08.03.2009 13:45

Meinst Du 926200 ?

Kurs 4.03.: 42,86
Kurs 5.03.: 42,85
Kurs 6.03.: 42,85

ich glaube der "Kursrückgang" hat eher damit zu tun, daß die erzielbaren Zinsen auf Cash geringer sind als die lfd Kosten.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 641
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon k9 » 08.03.2009 13:57

slt63 hat geschrieben:Meinst Du 926200 ?

Kurs 4.03.: 42,86
Kurs 5.03.: 42,85
Kurs 6.03.: 42,85

ich glaube der "Kursrückgang" hat eher damit zu tun, daß die erzielbaren Zinsen auf Cash geringer sind als die lfd Kosten.


Ja, den meine ich.
Damit könntest du Recht haben, beim flüchtigen Depotcheck habe ich mir nur
den nominalen Rückgang angesehen und das war auffällig. Prozentual sind's
tatsächlich nur 0,02%.

Danke dir.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 08.03.2009 14:05

Eonia aktuell (5.03.) 1,277%
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 641
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon k9 » 08.03.2009 14:09

slt63 hat geschrieben:Eonia aktuell (5.03.) 1,277%


Jo, dann bleibt Eick wo er ist:
in Lauerstellung.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 08.03.2009 14:12

Hier mal nen Test zur Verlinkung Eonia. Bin gespannt ob´s klappt.

http://www.bundesbank.de/statistik/stat ... howGraph=1
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 641
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon k9 » 08.03.2009 14:16

slt63 hat geschrieben:Hier mal nen Test zur Verlinkung Eonia. Bin gespannt ob´s klappt.

http://www.bundesbank.de/statistik/stat ... howGraph=1



Hat wunderbar geklappt - warum sollte es denn nicht ?
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 08.03.2009 14:20

...ich bin nicht gerade die EDV-Leuchte.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 641
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon k9 » 08.03.2009 14:24

slt63 hat geschrieben:...ich bin nicht gerade die EDV-Leuchte.



.... dann laß dir sagen: du machst Fortschritte !


PS:
Im Thread "Gestaltung von Postings" von oegeat steht sowas und noch viel mehr drin. Lohnt sich, da mal reinzuschauen.
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 25.03.2009 13:19

Hat Eick Angst vor dem eigenen System ?

Interessantes Interview auf dasinvestment.com mit Olaf-Johannes Eick zur gegenwärtigen Situation an den Märkten.

Eick-Interview

AUSZUG:

Olaf–Johannes Eick: Ganz im Gegenteil. Ich habe eher Angst, dass wir bald handeln müssen. Es ist nämlich tatsächlich so, dass wir in fast allen Märkten, die wir mit unserem mathematischen System abdecken, unmittelbar vor einem Kaufsignal stehen. Es kann also durchaus sein, dass unsere Aktienquote innerhalb der nächsten Tage von Null auf 100 steigt.
DAS INVESTMENT.com: Und das wäre aus Ihrer Sicht ein Unglück?
Eick: Es ist zumindest ein Risiko. Ich bin nämlich überzeugt, dass wir nur eine technische Gegenbewegung sehen, keine Trendwende. Für technische Handelsmodelle ist eine solche Situation immer gefährlich.
DAS INVESTMENT.com: Auch in einer technischen Gegenbewegung können die Kurse um 50 Prozent oder mehr steigen.
Eick: Das mag durchaus sein, aber danach fallen sie meist auf ein neues Tief zurück. Da ist es per saldo immer noch sicherer, Kasse zu halten. Aber darum geht es beim Multi–Invest OP und den anderen von uns betreuten Fonds nicht. Wenn das mathematische Modell Kaufsignale gibt, kaufen wir – egal, was ich persönlich davon halte.
……………..

Eick: ……………… Deshalb werden wir nach dieser Rally, wie weit sie uns auch immer tragen mag, sehr wahrscheinlich neue Tiefstände sehen.



Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste