Multi-Asset Fonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Multi-Asset Fonds

Beitragvon Papstfan » 26.01.2007 16:36

Innovativ: Fidelity Multi Asset Strategic Fund(LU0267387503)

" ................
Mit dem Fidelity Funds – Multi Asset
Strategic Fund bietet das Investmenthaus
erstmals ein Produkt an, das sich nicht nur
an den verschiedenen Wirtschaftsphasen orientiert,
sondern anhand eines Wirtschaftsphasenmodells
investiert. Dabei kommt eine
Vielzahl von Assetklassen infrage, die ins
Fondsdepot genommen werden können.
In einer Pressemitteilung heißt es dazu:
„Genau wie ein moderner Allradantrieb die
Motorkraft in jeder Fahrsituation optimal auf
die einzelnen Räder verteilt, so gewichtet der
Fondsmanager die einzelnen Anlageklassen
in Abhängigkeit von der aktuellen Lage der
Weltwirtschaft.“ Ziel des Fonds ist eine – im
Vergleich zu anderen Mischfonds – überdurchschnittliche
Rendite bei gleichzeitiger
Reduzierung der Schwankungsbreite.
Der Fidelity Multi Asset Strategic Fund
(ISIN: LU0267387503) habe für jedes Marktumfeld
das passende Portfolio, um von den
Gegebenheiten zu profitieren. Historische
Daten zur Wirtschaftsentwicklung aus den
letzten 30 Jahren waren die Basis, aus der
Fidelity ein Ideal-Portfolio zusammenstellen
konnte. Auf Grundlage dieses Ideal-Portfolios
hätten Investoren, rein theoretisch natürlich,
langfristig starke und vor allem gleich
bleibend hohe Renditen erwirtschaftet. Das
Portfolio besteht in seiner „idealen“ Version
zu etwa 40 Prozent aus internationalen
Anleihen mit unterschiedlichen Ratings, zu
etwa 35 Prozent aus Aktien sowie zu jeweils
zehn Prozent aus Rohstoffen und Geldmarktpapieren.
Die restlichen fünf Prozent machen
börsennotierte REITs aus.
Fondsmanager Trevor Greetham managt
das Fondsportfolio aktiv. So passt er ausgehend
von der beschriebenen Vermögensaufteilung
das Depot aktiv an die Wirtschaftslage
an. Die Chancen werden dort genutzt,
wo sie auftreten: „Auf Grund der Auf- und
Abwärtsbewegungen der Weltwirtschaft
wechselt ständig das Terrain, auf dem sich
Anleger bewegen. Mein Ziel ist es, diejenigen
Anlageklassen überzugewichten, die
sich in der jeweiligen Phase des Wirtschaftszyklus’
erfahrungsgemäß am besten entwickeln.
Das macht den Multi Asset Strategic
Fund zum Fonds mit Allradantrieb“, sagte
Greetham. Der Fidelity Multi Asset Strategic
Fund eigne sich daher als Basisinvestment
für jedes Depot.
Ein Indikatorenmodell ist für den Fondsmanager
ein wichtiges Analyseinstrument,
das signalisiert, in welcher Phase sich die
Weltwirtschaft befindet. Greetham dazu:
„Aktuelle Daten sprechen dafür, dass sich
die Wirtschaft kurz vor einer drohenden
Überhitzung im Jahr 2006 nun wieder leicht
abzukühlen beginnt. Für die nächsten Quartale
sind moderate Wachstumsraten zu erwarten.“
Im Moment favorisiert Greetham Immobilienaktien,
auf die er verstärkt setzt. Darüber
hinaus sind auch Anleihen übergewichtet.
Beide Assetklassen zeichnen sich durch
gute Renditen in einer Phase abkühlenden
Wachstums aus. Der Anteil von Aktien bleibt
auf durchschnittlichem Niveau, also bei den
etwa 35 Prozent des Ideal-Portfolios. Nach
einer Rally im letzten Jahr sind Rohstoffe dagegen
untergewichtet.

Eckdaten des Fonds
WKN: A0LE0P
ISIN: LU0267387503
Währung: Euro
Auflagedatum: 30.10.2006
Fondsvolumen: n.a.
Ausschüttungsart: ausschüttend "

Aus: Boerse am Sonntag
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Advertisement

Leonardo UI (Wkn=A0MYG1),

Beitragvon The Ghost of Elvis » 14.11.2007 15:04

Ähnl. Konzept: Ziel des Leonardo UI ist es, durch regelmäßige Anpassung der länderspezifischen Gewichtung innerhalb von Aktien, Anleihen, Cash und Rohstoffen, sowie der Verschiebung der Quoten in den jeweiligen Assetklassen selbst, das Portfolio an aktuelle volkswirtschaftliche Daten und Markttechnik anzugleichen und so das Chance- / Risikoprofil des Portfolios zu verbessern. Gleichzeitig soll ein Mehrertrag gegenüber den großen Renten- und Aktienmarktindizes erreicht werden.
Der Aktienanteil des Fonds ist dynamisch und könne je nach Marktlage zwischen null und 100 Prozent schwanken, anfangs ca 80 Prozent.
Das Anlagekonzept des Leonardo UI basiert auf der globalen Investmentstrategie des kanadischen Analysehauses BCA Research, das im Wesentlichen ein Allokationsmodell auf Länderbasis darstelle. Entsprechend will Fondspartner I.C.M. die Länderverteilung in den verschiedenen Anlageklassen kostengünstig vornehmen.


Auflage 15.10.2007, positiv bespr. In Der Fondsanalyst 21-2007
universal-inv.
+
ICM
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1336
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 27.02.2008 13:46

Multi-Asset Fonds
Neben dem Fidelity und dem Leonardo könnte man dieser Kategorie vermutlich noch zuordnen:
NV Strat. Quattro Plus AMI (A0HGZZ)
E&G Multi Asset (A0LE0P, soll auch in Schifffonds und gebr. LV´s anlegen)
Galiplan 4 Jahreszeiten (A0KFCM)
Allianz All Marktes Dynamic (A0MPCD)
ISK Added Basis (A0B6TA)
Chart 6 Monate
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 09.05.2008 12:14

Erweitert um den DB Platinum Dynamic Aktien Plus (A0ET1P, 50-90% Aktien, Rest Rohstoffindex -> DB Platinum Comm.)

Chart 6 Monate

T.I.-Thread zu DB Platinum
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon edwin » 07.06.2008 10:41

Weitere Multi-Asset Fonds

Acatis Modulor College (A0LHCM)
DWS Vermögensmandat (drei Risikostufen defensiv DWS0NK, Balance DWS0NL, Dynamic DWS0NM)
Klingenberg Stabil Plus (A0NAUZ)
Mäckler Wagner Multi Asset (A0NAUY)
RP Global Diversified (A0MS7P)
Schroder Global Diversified Growth (A0MZ0E)
Benutzeravatar
edwin
Trader-insider
 
Beiträge: 64
Registriert: 04.12.2007 17:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon Papstfan » 04.07.2008 14:32

Trevor Greetham, Fondsmanager des Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund hat in dieser Marktsituation seine Rohstoffposition ausgebaut. „....Rohstoffe boomen, denn trotz des gestiegenen Ölpreises nimmt die Nachfrage nicht ab – im Gegenteil“, so Greetham. Gegenüber der ursprünglichen Anlageklassenaufteilung von 10 Prozent wurden sie um 50 Prozent auf jetzt 15 Prozent des Portfolios übergewichtet. „Sollte sich die US-Wirtschaft doch früher erholen als erwartet, reagieren Rohstoffe schneller auf diesen Aufschwung als Aktien“, erklärt Greetham seine Strategie.
Immobilieninvestments sind im Fidelity MASF derzeit auf null zurückgefahren, weil eine Stagflation diese Anlageklasse am stärksten in Mitleidenschaft zieht
......"
Der ganze Artikel bei fondsprof.
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Taler » 04.07.2008 16:41

Papstfan hat geschrieben:Immobilieninvestments sind im Fidelity MASF derzeit auf null zurückgefahren, weil eine Stagflation diese Anlageklasse am stärksten in Mitleidenschaft zieht
......"
Der ganze Artikel bei fondsprof.


Wenn mit Immobilieninvestments offene Immobilienfonds gemeint sind, dann stimmt diese Aussage nicht, denn deren Mietverträge mit langen Laufzeiten sind indexiert, d.h. die Miete wird jährlich entsprechend der Inflationsrate erhöht.

Und das gilt im Prinzip nicht nur für offene Immobilienfonds, sondern auch für sonstige gewerbliche Mietverträge in Deutschland.
Taler
 

Update, erweitert um SEB Asset Sel. und M&W Privat

Beitragvon schneller euro » 08.07.2008 12:22

Chart 1 Jahr: diverse Multi-Asset-Fonds
-> erstaunlich, daß so viele dieser Fonds auf Jahressicht im Minus notieren und offenbar nicht (ausreichend) von ihrer Möglichkeit, im Rohstoff- oder Hedgefondsbereich zu investieren, Gebrauch gemacht haben.
Bei den 3 aktuellen Top-Performern wird es interessant zu sein zu beobachten, wie diese bei Kurseinbrüchen in den genannten Sektoren abschneiden werden.
(Artikel zu M.A.-Fonds in Börse-Online 24/08, S.24)
-> demächst erweitern um
- Arero(DWS0R4, seit Mitte Okt.) und
- HV Fonds Global Endowment (A0M7RV, -> Beitrag mheinzmann)

...

T.I.-Thread zu DB Platinum mit Details zu dem DB Platinum Dynamic Aktien Plus (A0ET1P, 50-90% Aktien, Rest Rohstoffindex -> DB Platinum Comm.)

...

Übernommen aus dem Mischfonds-Threads, zu den beiden Mack & Weise Fonds:
Der ältere M&W Capital(634782) ist über diverse Zeiträume eher schwächer (Perf., Sharpe-Ratio) als diverse andere Mischfonds im Thread. Eindeutig besser als der "Capital" war bisher der jüngere M&W Privat (A0LEXD, seit 01/07), der zum 31.12.07 zu 17% in Aktien (davon 10% Short-Dax-Zert.!) und 25% in Edelmetallen, sowie auch in anderen Rohstoffen investiert war.
Die Bilanz des "Capital" (Auflegung in 01) fällt auf Sicht von 6 Jahren nicht sonderlich beeindruckend aus:
Chart 6 Jahre im Vergleich mit dem Ethna und dem BGF Global Allocation($-Version)
Im Chart 3 Jahre kann man viele Parallelen zum Ethna feststellen, welcher zu früh zu defensiv positioniert war und vom Frühjahr 06 bis zum Sommer 07 wesentliche Performance verpasste.
M&W Capital und allgemein: http://www.mack-weise.de
M&W Privat: http://www.mack-weise.de/fonds3.html
(letztgen. neu in Starcap German Masters aufgenommen laut Starinvest März)
Der große Unterschied zwischen den beiden M&W Fonds besteht offenbar darin, daß der "Privat" direkt in Rohstoffe investieren darf und davon bisher auch reichlich Gebrauch gemacht hat.
Mack-Interview in fondsxpress 14/08, Seite 8. Ein Porträt der Fonds in DFA 12/08, Seite 3.
Chart 18 Monate M&W Privat, MSCI-World, Goldpreis

...

SEB Asset Selection (A0J4TG), seit kurzem in D zugelassen
ISIN LU0256624742, seit 10/06, thes., TER 3,4% (davon 2,1% Performance Fee in 2007), Fondsvermögen : 1.1 Mio. €
Bericht bei fondsprofessionell.at

Facts bei SEB, deutsche Website

Ausführlichere Informationen auf der schwedischen Website

Zitat von IVP-Kapital:
Der Fondsmanagerkommentar 02/08 zum Dachfonds IVP Globale Werte:
"...Mittels der Konzentration auf das aus langfristigen Strukturgründen weiterhin haussierende Anlagesegment Rohstoffe (DB Platinum Commodity EUR, DJE Gold & Ressourcen), des starken Einsatzes von aktuell zum Aktienmarkt negativ bis wenig korrelierten Total Return-Mischfonds (HWB Victoria Strategies, LuxTopic Cosmopolitan, SEB Asset Allocation, M & W Privat, Modulor LSE) sowie von Schwellenland-Rentenfonds (Julius Bär, UniWirtschaftsaspirant) konnte der Aktienmarktschwäche seit Anfang Februar sehr gut entgangen werden. ....“
Zuletzt geändert von schneller euro am 20.07.2009 15:10, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 04.08.2008 12:53

DB Platinum IV Long Short Momentum Fonds, Wkn A0NAW2
invest. in :
Euro Stoxx 50 Excess Return Index.
Anleihen, DB Duration Bias: EUR10 Year Index.
Rohstoffe: DB Liquid Commod. Index – Excess Return Index.
Geldmarkt: Eonia
Scheint mir ziemlich volatil, risiko- + chancenreich, relativ undurchsichtig.
In einem anderen Board,wo sonst eher die TER-Groupies am Werke sind, hat jemand eine ziemlich gute Analyse eingestellt:
Quelle
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1336
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon Fondsfan » 04.08.2008 21:49

Taler hat geschrieben:
Papstfan hat geschrieben:Immobilieninvestments sind im Fidelity MASF derzeit auf null zurückgefahren, weil eine Stagflation diese Anlageklasse am stärksten in Mitleidenschaft zieht
......"
Der ganze Artikel bei fondsprof.


Wenn mit Immobilieninvestments offene Immobilienfonds gemeint sind, dann stimmt diese Aussage nicht, denn deren Mietverträge mit langen Laufzeiten sind indexiert, d.h. die Miete wird jährlich entsprechend der Inflationsrate erhöht.

Und das gilt im Prinzip nicht nur für offene Immobilienfonds, sondern auch für sonstige gewerbliche Mietverträge in Deutschland.




Bei dieser Aussage liegt der häufige naive Denkfehler zugunsten von
Immobilien zugrunde.

Kein Fonds hat nur Mietverträge, die noch lange laufen, sondern immer
einen Mix, der einen erheblichen Anteil von demnächst auslaufenden
ursprünglich langlaufenden Mietverträgen enthält.

Wenn die jetzt in einer schwierigen Wirtschaftsphase verlängert oder neu
abgeschlossen werden, so heißt das, daß die für den Vermieter negativen
Konditionen auf lange Zeit festgeschrieben werden.

Außerdem ist es schlicht falsch, zu behaupten, die Mieten würden mit dern
Inflationsraten steigen. Erstklassige Mieter akzeptieren in DE meist nur
eine Koppelung in Höhe von ca. 60 % der Inflationsrate, so daß mancher
Fonds da in eine Ertragsklemme geraten kann, vor allem, wenn er Kredite
zu schlechteren Konditionen prolongieren muß.

Nur in Holland ist m.W. die Indexierung zu 100 % üblich.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2435
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon The Ghost of Elvis » 05.08.2008 07:56

Fondsfan hat geschrieben:
Kein Fonds hat nur Mietverträge, die noch lange laufen, sondern immer
einen Mix, der einen erheblichen Anteil von demnächst auslaufenden
ursprünglich langlaufenden Mietverträgen enthält.




Zum Thema gibt es einen Bericht in fondsexpress 30-2008, Seite 5: " Offene Immob.fonds vor der Krise?"
Peh Chef Stürner vertritt eine ähnliche Meinung wie fondsfan, C. Roch vom Rp Global Real Estate schreibt aber : " Manager von Immob.fonds .... sie kaufen in der Regel nur erstklassige Objekte mit langfristigen Mietverträgen......Fonds, die etwa in Osteuropa einsteigen, finden paradiesiche Zustände vor"
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1336
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon Fondsfan » 05.08.2008 08:16

Nochmal: wer heute ein erstklassiges Objekt mit einem
langlaufenden Mietvertrag kauft, hat im gleichen Objekt
in wenigen Jahren einen entsprechend kürzer laufenden
Mietvertrag, es sei denn, er verkauft seine Objekte immer
nach wenigen Jahren Haltedauer, was m.W. aber kaum
einer tut.

Die von Dir erwähnten Äußerungen kenne ich aus einem anderen
Forum, wo sie diskutiert wurden - habe leider vergessen, wo.
Hinweise dort: beiden ist nicht recht zu trauen, weil beide jeweils
eigene Vertriebsinteressen vertreten.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2435
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon The Ghost of Elvis » 10.08.2008 15:10

Fondsfan hat geschrieben:Die von Dir erwähnten Äußerungen kenne ich aus einem anderen
Forum, wo sie diskutiert wurden - habe leider vergessen, wo.
Hinweise dort: beiden ist nicht recht zu trauen, weil beide jeweils
eigene Vertriebsinteressen vertreten.


" beiden ist nicht recht zu trauen, weil beide jeweils
eigene Vertriebsinteressen vertreten. "
schätze ich auch so ein.




Insgesamt erscheint mir der Seb die 1. wahl zu sein von den hier vorgestellten Fonds.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1336
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 03.10.2008 13:43

M&W Privat (A0LEXD) und SEB Asset Selection (A0J4TG) sind weiterhin klar die erfolgreichsten Produkte in dieser Kategorie, wobei zuletzt erfreulicherweise auch noch die Korrelation beider Fonds untereinander abgenommen hat.
Einziges Manko bleibt immer noch, daß es beim SEB nicht möglich ist, aktuelle Informationen zur Asset Allocation und einen zeitnahen Fondsmanagerkommentar zu erhalten (meinetwegen sogar auf schwedisch...).
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon link68 » 23.10.2008 21:09

SEB läuft weiter hervorragend !

Hier die Zusammensetzung und der Kommentar des Managers, für die die des Schwedischen mächtig sind (schneller euro ?)

Zusammensetzung

SEB Asset Selection SEK - Lux ack
Skriv utSkriv ut denna förvaltarkommentar
PrenumereraPrenumerera på förvaltarkommentarer
Mina fondkommentarer
september 2008
Under månaden steg fondens andelsvärde uttryckt i SEK med 2,8 procent.

* Fondens aktie- och valutapositioner bidrog positivt till utvecklingen.
* Fondens räntepositioner påverkade utvecklingen något negativt.
* Fonden har sedan start uppvisat en genomsnittlig årlig avkastning på 10,2 procent.


Marknadens utveckling

I princip samtliga av världens aktiemarknader sjönk i värde under månaden. Sämst utveckling uppvisade amerikanska Nasdaq med en nedgång på 14,8 procent, följt av japanska Topix som föll 13,3 procent och engelska FTSE med en nedgång på 13,0 procent.

Räntemarknaderna levererade däremot positiv avkastning. Bäst kursutveckling fanns hos tyska 5-årsräntan (1,2 procent), tyska 10-årsräntan (1,1 procent) och tyska 2-årsräntan (0,9 procent). På valutamarknaden försvagades många valutor mot den amerikanska dollarn. Mest försvagades australiska dollarn, svenska kronan och Nya Zeeländska dollarn. På råvarumarknaden rasade Goldman Sachs Commodity Index med hela 12,4 procent.

Fondens utveckling

Under månaden steg fondens andelsvärde med 2,8 procent. Aktie- och valutapositioner bidrog positivt till avkastningen med 1,0 respektive 0,7 procentenheter. Fondens räntepositioner påverkade däremot avkastningen negativt med 0,1 procentenheter, medan bidraget från fondens råvarupositioner var neutralt. Övriga effekter var positiva med ett bidrag till avkastningen på 1,2 procent. Volatiliteten under de 30 senaste handelsdagarna uppgick till 19,1 procent.

Sedan fondens start har den genomsnittliga årliga avkastningen efter avgifter uppgått till 10,2 procent, vilket innebär en överavkastning per år gentemot den riskfria räntan på 6,1 procentenheter. Fondens dagliga korrelation mot den globala aktiemarknaden respektive den globala räntemarknaden har uppgått till -0,14 respektive 0,09. Vi förväntar oss att dessa korrelationer långsiktigt skall ligga inom spannet +/- 0,20. Fondens volatilitet har sedan start uppgått till 10,0 procent, vilket är i linje med målet för volatiliteten. Baserat på dagliga data uppgår Sharpe-kvoten till 0,61. I slutet av månaden uppgick fondens förmögenhet till cirka 12 300 miljoner SEK.

Framtida strategi

Vid månadens slut var prognosen för volatiliteten 17,6 procent. Riskbidragen från respektive tillgångsklass var 10,6 procentenheter från räntor, 3,6 procentenheter från aktier, 5,2 procentenheter från valutor och 0,9 procentenheter från råvaror.
link68
 

Beitragvon schneller euro » 24.10.2008 06:41

link68 hat geschrieben:SEB läuft weiter hervorragend !
Hier die Zusammensetzung und der Kommentar des Managers, für die die des Schwedischen mächtig sind (schneller euro ?)


-> Mit diesem SEB-Fonds bin ich auch sehr zufrieden. Leider sind meine Schwedisch-Kenntnisse gleich Null.

Das Übersetzungstool von Google liefert folgendes Ergebnis zu dem obigen Text:
"Mein Fonds-Kommentare
September 2008
Im Laufe des Monats Fonds stieg der Anteil Wert, ausgedrückt in der SEC mit 2,8 Prozent.

* Die Equity-Fonds und Währung Positionen trugen positiv auf die Entwicklung.
* Der Fonds der Zinssatz Positionen etwas negativ beeinflussen.
* Der Fonds hat seit Beginn zeigte eine durchschnittliche jährliche Rendite von 10,2 Prozent.


Marktentwicklung
Im Prinzip sind alle der weltweit Börsen fiel in Wert im Laufe des Monats. Niedrigster Entwicklung hat gezeigt, U. S. Nasdaq mit einem Rückgang von 14,8 Prozent, gefolgt von japanischen TOPIX, der fiel 13,3 Prozent und der FTSE Englisch mit einem Rückgang von 13,0 Prozent.

Zins-Märkten positive Renditen liefern, jedoch. Best-Preis-Trend wurde in der deutschen 5-jährlichen Zinsen (1,2 Prozent), Deutsch 10-Jahr (1,1 Prozent) und Deutsch 2-Jahr (0,9 Prozent). Auf der Währung Markt geschwächt viele Währungen gegenüber dem US-Dollar. Die meisten geschwächt Australischer Dollar, schwedische Krone und der Neuseeland-Dollar. Auf der Ware fielen Goldman Sachs Commodity Index mit der gesamten 12,4 Prozent.

Fonds für Entwicklung
Während der Monat, in dem die Fonds-Anteil Wert stieg um 2,8 Prozent. Der Bestand und der Währung Positionen trugen positiv auf den Ertrag um 1,0 bzw. 0,7 Prozentpunkte. Der Fonds der Zinssatz Position ist jedoch die Rendite negativ beeinflusst um 0,1 Prozentpunkte, während der Beitrag aus dem Fonds der Commodity-Positionen waren neutral. Andere Nebenwirkungen waren positiv, mit einem Beitrag an die Rendite von 1,2 Prozent. Volatilität in den letzten 30 Börsentagen belief sich auf 19,1 Prozent.
Seit der Auflegung des Fonds am Start, die durchschnittliche jährliche Rendite nach Gebühren beliefen sich auf 10,2 Prozent, was einer överavkastning pro Jahr gegenüber dem risikolosen Zinssatz von 6,1 Prozentpunkten. Der Fonds ist täglich Korrelation zu den globalen Aktienmärkten und die globale Zins-Markt belief sich auf -0,14 und 0,09. Wir erwarten, dass diese Korrelationen ist es, mit Sitz in der Band / - 0,20. Die Volatilität des Fonds haben seit Beginn belief sich auf 10,0 Prozent, was im Einklang mit dem Ziel der Volatilität. Auf der Grundlage von täglichen Daten, die Sharpe-Ratio von 0,61. Am Ende des Monats, das Fondsvermögen auf etwa 12 300 SEK.

Zukünftige Strategie
Am Ende des Monats wurde Prognose für die Volatilität 17,6 Prozent. Risikoprämien aus jeder Asset-Klasse wurde 10/6 Prozentpunkte von Zinsen, 3,6 Prozentpunkte von Aktien, 5,2 Prozentpunkte von Währung und 0,9 Prozentpunkte von Rohstoffen."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon link68 » 24.10.2008 17:11

Eine fast identische Performance zum SEB hat übrigens
seit seiner Auflage der NORDEA 1 HERACLES LONG/SHORT MI FUND AP EUR

Was für die Watchlist


Chartvergleich
link68
 

Beitragvon schneller euro » 29.10.2008 12:26

Pressemitteilung von der Webseite www.sebassetmanagement.de:

"14.10.2008
SEB Asset Selection Fund trotzt Finanzkrise mit deutlichem Wertzuwachs
Total-Return-Strategie auch im September erfolgreich umgesetzt
Der [SEB Asset Selection Fund (LU0256624742) hat für seine Anleger im September ein Plus von 2,7 Prozent eingefahren. Für 2008 kommt der Multi-Asset-Fonds, der in vier Anlageklassen investiert und dabei sowohl Short- als auch Long-Positionen aufbauen kann, sogar auf einen Wertzuwachs von 7,1 Prozent. Damit hat die SEB Asset Management ihre Kompetenz im Total-Return-Segment auch in Krisenzeiten unter Beweis gestellt.

Mit 25 Mio. Euro war der SEB Asset Selection am 3. Oktober 2006 an den Start gegangen, inzwischen ist das Fondsvolumen auf 1,25 Mrd. Euro gestiegen. Seit Auflage konnte der Fonds eine Performance von 10,3 Prozent pro Jahr erzielen. Zum Vergleich: Eine Anlage im risikofreien Zins (1 Monat EURIBOR) kam im gleichen Zeitraum auf eine Rendite von 4,2 Prozent. Unterm Strich hat der SEB Asset Selection seit seiner Auflegung eine Überrendite von 6,1 Prozent pro Jahr erreicht.

Total Return – in guten wie in schlechten Zeiten
Fondsmanager Hans-Olov Bornemann und sein Global Quant Team haben ein klares Ziel vor Augen: über einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren eine durchschnittliche Rendite nach Gebühren von 9 bis 10 Prozent pro Jahr zu erzielen (d. h. risikofreier Zins plus 5 Prozent), bei einer Volatilität von durchschnittlich 10 Prozent.

Rendite hoch vier
Dreh- und Angelpunkt für das Rendite-Risiko-Profil des Fonds ist die Asset Allocation. Dem SEB Asset Selection steht alles offen, was einem UCITS-III-fähigen Publikumsfonds erlaubt ist. Investiert wird, je nach Einschätzung der Marktlage, in Aktien, Anleihen, Devisen und Rohstoffe. Das „Herzstück“ des Fonds ist ein quantitatives Modell, das auf fundamentalen, technischen und verhaltensorientierten Faktoren basiert und frei von Benchmark-Vorgaben die optimale Asset Allocation bestimmt. Für das Umschichten innerhalb des Fonds fällt wie auch bei Dachfonds keine Abgeltungsteuer an. Doch in punkto Flexibilität ist der SEB Asset Selection klar im Vorteil: Er hat die Möglichkeit, Short-Positionen einzugehen, um auch von fallenden Märkten zu profitieren.

Genau das hat Bornemann im September getan: Er ist bei Aktien, deren Kurse weltweit im Schnitt 9,6 Prozent gefallen sind, short gegangen. Mit Erfolg: Seine Aktienpositionen haben 1,0 Prozent zum Monatsergebnis von 2,7 Prozent beigetragen. Auf Währungsinvestments entfiel ein Plus von 0,7 Prozent, Anleihen haben die September-Performance um 0,1 Prozent belastet, die Rohstoffpositionen notierten unverändert (0,0 Prozent), sonstige Effekte schlugen mit 1,1 Prozent positiv zu Buche. „Wir bieten ein Total-Return-Produkt, für das wir eine Multi-Asset-Strategie mit börsentäglicher Verfügbarkeit fahren. Das zahlt sich aus – gerade jetzt, da die Märkte so unsicher geworden sind“, sagt Bornemann. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 10.11.2008 16:18

link68 hat geschrieben:Eine fast identische Performance zum SEB hat übrigens
seit seiner Auflage der
Was für die Watchlist

Chartvergleich




NORDEA 1 HERACLES LONG/SHORT MI FUND AP EUR (Wkn=A0NDW9)
im Portraet bei Fundresearch
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 10.11.2008 17:53

NORDEA 1 HERACLES LONG/SHORT MI FUND AP EUR (Wkn=A0NDW9)
im Portraet bei Fundresearch[/quote]



Der Nordea schüttet sogar aus, macht also nicht
einmal auf Dauer Ärger bei der Steuer.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2435
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Sweetowski » 10.11.2008 21:10

Gibt es einen solchen Fonds eigentlich auch ohne Performancegebühr?
Sweetowski
 

Beitragvon Papstfan » 11.11.2008 15:03

Sweetowski hat geschrieben:Gibt es einen solchen Fonds eigentlich auch ohne Performancegebühr?


Mein Tip: vergiss die endlosen Diskussionen, die sich in Einsteigerboards wie wertpapier-forum.de u. a. um Performacegebuehren, TER usw drehen.
Siehe dir lieber die wesentlich wichtigeren Kennzifferen eines Fonds wie Sharpe Ratio, Volatilitaet, maximaler Verlust in bestimmten Zeitrauemen, Rendite im Vergleich zur Peergroup und zum Index usw an.
Dann anschliessend orientiere deine Anlageentscheidungen an diesen Kriterien.
Denn: entscheidend fuer dich als Anleger ist nicht die zweite Nachkommastelle der Gebuehren oder TER sondern dein effektiver Nettogewinn (oder manchmal leider auch Verlust).
Meinetwegen kann die Performancefee 99% betragen, wenn ich selber am Ende eine Jahresrendite von 10 % plus x habe!
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 11.11.2008 15:35

Hier kann ich mich Papstfan voll anschließen -
schon immer meine Meinung, schon immer
von manchen heftig attackiert.

Der Neidkomplex läßt grüßen ...
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2435
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon alterhase » 11.11.2008 17:54

Eine Performancegebühr mit Highwatermark und orientiert an einer absoluten oder Benchmarkoutperformance ist für mich ein Qualitätssignal.

Bei einem absolute return Fonds darf der Fondsmanager ruhig 10 - 20% der Outperformance über z.B. 5% haben. Minderperformance muss aber vorgetragen werden d.h. Performancegebühr darf erst fällig werden, wenn wieder Höchststände ereicht werden.

Bei einem relativ zur Benchmark gemanageten Fonds muß die Koppelung an der Benchmarkperformance sein. Auch hier müssen Verluste vorgetragen werden.
Benutzeravatar
alterhase
Trader-insider
 
Beiträge: 159
Registriert: 28.07.2005 07:57
Wohnort: Aachen

Beitragvon Fondsfan » 26.11.2008 20:14

link68 hat geschrieben:Eine fast identische Performance zum SEB hat übrigens
seit seiner Auflage der NORDEA 1 HERACLES LONG/SHORT MI FUND AP EUR

Was für die Watchlist


Chartvergleich



Dieser Fonds hat sich so bemerkenswert entwickelt, daß
ich mich zu einer Anlage entschlossen habe.

Danke für die Erwähnung.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2435
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon link68 » 27.11.2008 19:41

Gern geschehen. Bin auch investiert und bisher sehr zufrieden damit.

Der Heracles hat übrigens auch eine eigene Homepage.

Heracles-Home
link68
 

Beitragvon thallo » 09.12.2008 12:35

Wegen der beeindruckenden Performance des SEB Asset allocation habe ich mir mal den Fonds genauer angeschaut (letzter Rechenschaftsbericht), zumal er gestern -1,55% runter ging.

Der ganz grosse Teil des Geldes wird in schwedischen Staatspapieren investiert, die auf SEK (Schwedische Krone) lauten. Ich schätze, dass mindestens 50% der Gewinne in diesem Jahr auf die Aufwertung der SEK gegenüber dem EUR zurückzuführen ist. Gestern ging der SEK um -2,55% herunter und somit auch der Fondspreis. Der SEK-EUR Chart zeigt eine sehr parallele Entwicklung zur Fondsperformance.

Im Heracles von Nordea stecken die Gelder zum grossen Teil in verschiedenen auf EUR-lautenden Rentenpapieren. Die Emittenden dieser Anleihepapiere sind gerade in diesem Jahr in die Schlagzeilen geraten. Insofern fühle ich mich mit dem SEB Asset Allocation wohler als mit dem Heracles von Nordea.

Vielleicht ist die Schwedenkrone ja eine Alternativ-Währung zum EURO, weiss jemand etwas zur Bankensituation in Schweden? Ist an denen die Krise ohne Schaden vorbeigegangen?
Mfg thallo
thallo
Trader-insider
 
Beiträge: 268
Registriert: 14.08.2005 17:55
Wohnort: Neuried, Landkreis München

Beitragvon thallo » 09.12.2008 12:36

Wegen der beeindruckenden Performance des SEB Asset allocation habe ich mir mal den Fonds genauer angeschaut (letzter Rechenschaftsbericht), zumal er gestern -1,55% runter ging.

Der ganz grosse Teil des Geldes wird in schwedischen Staatspapieren investiert, die auf SEK (Schwedische Krone) lauten. Ich schätze, dass mindestens 50% der Gewinne in diesem Jahr auf die Aufwertung der SEK gegenüber dem EUR zurückzuführen ist. Gestern ging der SEK um -2,55% herunter und somit auch der Fondspreis. Der SEK-EUR Chart zeigt eine sehr parallele Entwicklung zur Fondsperformance.

Im Heracles von Nordea stecken die Gelder zum grossen Teil in verschiedenen auf EUR-lautenden Rentenpapieren. Die Emittenden dieser Anleihepapiere sind gerade in diesem Jahr in die Schlagzeilen geraten. Insofern fühle ich mich mit dem SEB Asset Allocation wohler als mit dem Heracles von Nordea.

Vielleicht ist die Schwedenkrone ja eine Alternativ-Währung zum EURO, weiss jemand etwas zur Bankensituation in Schweden? Ist an denen die Krise ohne Schaden vorbeigegangen?
Mfg thallo
thallo
Trader-insider
 
Beiträge: 268
Registriert: 14.08.2005 17:55
Wohnort: Neuried, Landkreis München

Beitragvon Papstfan » 11.12.2008 09:17

Seb Asset-Selection im Portraet bei
fundresearch
Zitat: ".......Von direkten Engagements lässt Fondsmanager Bornemann die Finger. Er investiert vielmehr über Futures und Derivate in die jeweilige Anlageklasse und kann mit diesen entweder von steigenden oder auch von fallenden Kursen profitieren. Dafür stehen etwa fünf bis zehn Prozent des Fondsvermögens zur Verfügung.
Die restlichen 90 bis 95 Prozent hat der Manager in Geldmarktpapiere investiert. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass der Fonds zumindest die Verzinsung von risikolosen Geldanlagen bringt. :idea:
......"
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon k9 » 11.12.2008 09:52

Papstfan hat geschrieben:Seb Asset-Selection im Portraet bei
fundresearch
Zitat: ".......Von direkten Engagements lässt Fondsmanager Bornemann die Finger. Er investiert vielmehr über Futures und Derivate in die jeweilige Anlageklasse und kann mit diesen entweder von steigenden oder auch von fallenden Kursen profitieren. Dafür stehen etwa fünf bis zehn Prozent des Fondsvermögens zur Verfügung.
Die restlichen 90 bis 95 Prozent hat der Manager in Geldmarktpapiere investiert. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass der Fonds zumindest die Verzinsung von risikolosen Geldanlagen bringt. :idea:
......"


Da scheint mir in der Tat der größte Batzen Währungsgewinne zu sein.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß man mit 5-10% Futures und Derivaten mal locker auf 25% Performance im lfd. Jahr kommt.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

SEB Asset Sel. (A0J4TG)

Beitragvon schneller euro » 02.01.2009 08:41

Monatsbericht

Zitat:
Rendite pro Assetklasse
Dez07 Jan08 Feb08 Mrz08 Apr08 Mai08 Jun08 Jul08 Aug08 Sep08 Okt08 Nov08 L12M
Aktien (AKT) -0,38% -0,53% 0,24% 0,48% -0,89% -0,04% 0,78% 0,40% 0,09% 1,01% 1,79% 0,37% 3,46%
Renten (REN) -1,03% 3,34% 0,68% -0,37% -2,71% 0,39% 0,24% -0,69% 1,03% -0,08% -0,55% 5,75% 6,32%
Währungen (WÄH) -0,75% 0,85% 1,57% 0,78% -0,86% -0,69% -0,79% -1,20% 0,82% 0,72% 6,59% 1,35% 8,74%
Rohstoffe (ROH) 0,00% -0,22% 0,40% -0,07% 0,52% 0,59% 0,69% -0,79% -0,07% -0,04% 0,57% 0,17% 1,77%
Sonstiges -0,48% 0,45% 0,17% -0,57% -0,41% 0,54% 0,59% 0,20% -0,52% 1,08% -0,40% -1,42% -0,71%
Total -2,64% 3,89% 3,08% 0,26% -4,34% 0,79% 1,51% -2,09% 1,36% 2,68% 7,99% 6,22% 19,58%

...

Chart 1 Jahr: SEB Asset Sel. (A0J4TG) und EUR/SEK

Chart 1 Monat mit Aktien- und Rentenindex zum Vergleich

Chart 1 Jahr nur mit Rentenindex

...

Weitere Informationen auf der schwedischen Website

...

Bericht bei fondsprofessionell.at
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

NORDEA 1 HERACLES LONG/SHORT, A0NDXA, LU0343921531

Beitragvon The Ghost of Elvis » 18.03.2009 12:57

link68 hat geschrieben:Eine fast identische Performance zum SEB hat übrigens
seit seiner Auflage der NORDEA 1 HERACLES LONG/SHORT MI FUND AP EUR
Chartvergleich


link68 hat geschrieben:Gern geschehen. Bin auch investiert und bisher sehr zufrieden damit.
Der Heracles hat übrigens auch eine eigene Homepage.
Heracles-Home


thallo hat geschrieben:...........Im Heracles von Nordea stecken die Gelder zum grossen Teil in verschiedenen auf EUR-lautenden Rentenpapieren. Die Emittenden dieser Anleihepapiere sind gerade in diesem Jahr in die Schlagzeilen geraten. Insofern fühle ich mich mit dem SEB Asset Allocation wohler als mit dem Heracles von Nordea.
...................



Papstfan hat geschrieben:Morningstar:
ausf. Portraet des Heracles und Interview mit dem Fondsmanager



Nordea Heracles LongShort Fund zur " Fondsinnovation des Jahres " gekürt
Fundresearch

Porträt bei fondsprof.
Zuletzt geändert von The Ghost of Elvis am 23.03.2009 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1336
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

SEB Asset Sel. (A0J4TG), Update vom 2.1.09

Beitragvon schneller euro » 23.03.2009 11:49

Chart 1 Jahr: SEB Asset Sel. (A0J4TG) und EUR/SEK

Chart 1 Monat mit Aktien- und Rentenindex zum Vergleich

Chart 1 Jahr nur mit Rentenindex

Monatsbericht

Weitere Informationen auf der schwedischen Website

Bericht bei fondsprofessionell.at aus Mai 2008

[url=http://www.dasinvestment.com/investments/news/news-detail/datum/2009/03/20/hedge-fonds-mit-klassischen-fonds-kombinieren/?tx_ttnews[sViewPointer]=2&cHash=c19a65a2e4]Interview mit Fondsmanager Bornemann bei "Das Investment" März 2009[/url]
Zitat: "...nach dem Ausbrechen der ersten und der zweiten Subprime-Krise hatten wir sehr an den Empfehlungen unseres Modells gezweifelt, die uns unsinnig erschienen und auch noch kurzfristig Verluste mit sich brachten. Trotzdem haben wir uns strikt an das Modell gehalten.
...In Aktien sind wird immer noch short, der Abwärtstrend wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach auch in den nächsten Monaten fortsetzen. In Renten hingegen setzen wir weiter auf steigende Kurse. Auch wenn sich eine Blase bildet, ist hier kurzfristig noch Geld zu verdienen. Außerdem setzen wir auf einen steigenden Dollar und shorten Euro und Yen. Bei den Rohstoffen sind wir noch ganz leicht short, hier könnten wir aber bald eine Wende sehen.
... Können Sie das Volumen noch ohne Probleme managen?
Ja, zurzeit ist das noch kein Problem, da wir nur auf sehr liquide Anlagen setzen. Wir investieren nicht in Einzelaktien, sondern nur in Indizes und auch die Schwellenländer lassen wir außen vor."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 16.04.2009 11:11

Bornemann-Interview im FAS-Newsletter, Seite 4
Zitat zur akt. Positionierung: "...Im Aktienbereich haben wir immer noch Short-Positionen, allerdings sind sie kleiner as zuvor. Bei Renten setzen wir auf
steigende Kurse, d. h. sinkende Zinsen, und haben daher Long-Positionen
aufgebaut. Außerdem setzen wir auf einen steigenden Schweizer Franken, shorten dafür britische Pfund und kanadische Dollar. Im Rohstoffbereich haben wir zurzeit keine Positionen. ..."

...

Charts und Factsheets aller Produkte in diesem Thread: Seite 1, Beitrag von 07/08
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Dachfonds HV Fonds-Global Endowment Portfolio A0M7RV

Beitragvon MHeinzmann » 25.06.2009 18:18

Es ein Dachfond, der vor allem in andere Fonds investiert
2008: -4,36%
2009: +0,63%
Durchschnittsrendite: 9,33%
Allokolation 10/2008: 4% Aktien, 17% Anleihen und Mikrofinanz, 33% Absolute Return und Hedge-Fonds, 13% Private Equity, 7% Real Asserts, 26% Kasse
Die Allokolation ist nicht statisch, sondern wird der Marktlage angepasst.
1,5% Gebühren + 10% High Watermark
aus: [url=http://www.dasinvestment.com/investments/alternative-investments/news/datum/2009/06/25/hedge-fonds-private-equity-und-die-real-investments-der-multi-asset-ansatz-muss-nicht-in-frage-ge/?tx_ttnews[sViewPointer]=2&cHash=eb07205f2a]das investment.com[/url]
Homepage
Fachtsheet
Benutzeravatar
MHeinzmann
Trader-insider
 
Beiträge: 358
Registriert: 30.07.2007 18:36
Wohnort: NRW

Update vom 8.7.08

Beitragvon schneller euro » 28.07.2009 08:09

Aus Platzgründen Aufteilung in 2 Charts:

I. Produkte mit vergleichsweise niedriger Vola:
- Fidelity Multi Asset (A0LE0P)
- NV Strategie Quattro (A0HGZZ)
- Galiplan 4 Jahreszeiten (A0KFCM)
- Multi Invest Focus (A0B6TA)
- M&W Privat (A0LEXD)
- SEB Asset Sel. (A0J4TG)
- HV Global Endowment (A0M7RV)
- DB Plat.IV-DB Long Sh.Momentum (A0NAW2)
- RP Global Diversified I (A0MS7R)
- Mäckler & Wagner Multi Asset (A0NAUY)

Chart 1 Jahr

Chart 2 Jahreder Fonds mit entspr. langer Historie


II. Produkte mit höherer Vola:
- Leonardo UI (A0MYG1)
- DWS Arero (DWS0R4)
- ACATIS Modul.Colleg. (A0LHCM)
- DB Platinum Dynam. Aktien Plus (A0ET1P)
- AGIF-Allianz All Mkts Dynamic (A0MPCD)
- RP Global Diversified III (A0MS7G)
- Gerling Portfolio Multi ETF Strategie (A0NGJ6)

Chart 1 Jahr

Chart 2 Jahreder Fonds mit entspr. langer Historie


(Zwischen)Fazit in Bezug auf alle o.g. Charts:
In punkto Performance und geringer Korrelation zu den Aktienindizes rangieren M&W Privat und SEB Asset Sel. weiterhin deutlich vor allen anderen Fonds

...

Artikel zu Multi-Asset-Fonds in Börse-Online 24/08, S.24

...

Übernommen aus dem Mischfonds-Threads, zu den beiden Mack & Weise Fonds:
Der ältere M&W Capital(634782) ist über längere Zeiträume eher schwächer (Perf., Sharpe-Ratio) als diverse andere Mischfonds im Thread. Etwas erfolgreicher als der "Capital" war bisher der jüngere M&W Privat (A0LEXD, seit 01/07) der auch in Edelmetalle und andere Rohstoffe investieren darf
Die langfristige Bilanz des "Capital" (Auflegung in 2001):
Chart 7 Jahre im Vergleich mit dem Ethna und dem BGF Global Allocation($-Version)
M&W Capital und allgemein: http://www.mack-weise.de
M&W Privat: http://www.mack-weise.de/fonds3.html
(letztgen. neu in Starcap German Masters aufgenommen laut Starinvest März)
Mack-Interview in fondsxpress 14/08, Seite 8, Porträt der Fonds in DFA 12/08, Seite 3.
Chart 2 Jahre M&W Privat, MSCI-World, Goldpreis

...

SEB Asset Selection (A0J4TG)
Monatsbericht
Weitere Informationen auf der schwedischen Website
Bericht bei fondsprofessionell.at aus Mai 2008
[url=http://www.dasinvestment.com/investments/news/news-detail/datum/2009/03/20/hedge-fonds-mit-klassischen-fonds-kombinieren/?tx_ttnews[sViewPointer]=2&cHash=c19a65a2e4]Interview mit Fondsmanager Bornemann bei "Das Investment" März 2009[/url]
Zitat: "...nach dem Ausbrechen der ersten und der zweiten Subprime-Krise hatten wir sehr an den Empfehlungen unseres Modells gezweifelt, die uns unsinnig erschienen und auch noch kurzfristig Verluste mit sich brachten. Trotzdem haben wir uns strikt an das Modell gehalten.
...In Aktien sind wird immer noch short, der Abwärtstrend wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach auch in den nächsten Monaten fortsetzen. In Renten hingegen setzen wir weiter auf steigende Kurse. Auch wenn sich eine Blase bildet, ist hier kurzfristig noch Geld zu verdienen. Außerdem setzen wir auf einen steigenden Dollar und shorten Euro und Yen. Bei den Rohstoffen sind wir noch ganz leicht short, hier könnten wir aber bald eine Wende sehen.
... Können Sie das Volumen noch ohne Probleme managen?
Ja, zurzeit ist das noch kein Problem, da wir nur auf sehr liquide Anlagen setzen. Wir investieren nicht in Einzelaktien, sondern nur in Indizes und auch die Schwellenländer lassen wir außen vor."

...

Frankfurter Rundschau:Bericht zum DWS Arero (DWS0R4)

...

DB Platinum IV Long Short Momentum Fonds (A0NAW2)
investiert in :
Euro Stoxx 50 Excess Return Index.
Anleihen, DB Duration Bias: EUR10 Year Index.
Rohstoffe: DB Liquid Commod. Index – Excess Return Index.
Geldmarkt: Eonia
Porträt

...

T.I.-Thread zu DB Platinum mit Details zu dem DB Platinum Dynamic Aktien Plus
(A0ET1P, 50-90% Aktien, Rest Rohstoffindex -> DB Platinum Comm.)

...

Gerling Portfolio Multi ETF Strategie (A0NGJ6)
seit 10/08, Comdirect-Chart seit 12/08
Porträt im fondsxpress 02/10
Fondsmanager Stefan Gretschel. Investiert global zu je 1 Drittel in Aktien, Renten und alternative Investments. Jeweils zum Jahresende werden die Assetklassen antizyklisch neu investiert und die 1/3-Gewichtung wieder hergestell.
Zuletzt geändert von schneller euro am 16.03.2010 16:34, insgesamt 10-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4696
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 03.08.2009 11:58

Dws Arero ( der "Wunderfonds"), ziemlich oberfl. Bericht im
handelsblatt

"......beim international investierten DWS-Fonds "Deutsche Vermögensbildung I" liegen die jährlichen Gesamtkosten fast dreimal so hoch. Wer 10 000 Euro investieren will, zahlt bei dem DWS-Klassiker im ersten Jahr fast 650 Euro Gebühren. Bei Arero nur 45 Euro. ....."
Das man den Dws V. und x andre Fonds seit Jahren über Fondsplattf. auch ohne AA bekommen kann, hat sich bis zum Handelsblatt anscheinend noch nicht rumgesprochen

"......Dennoch - oder vielleicht genau deswegen - verkauft sich Webers Fonds nur ziemlich schleppend......."
Kann auch nur eine Zeitungsente sein. Bei dem Hype um "Arero den Weltfonds " im letzten Jahr in gewissen anderen Börsenforen ......

"....Ihm gehe es aber nicht ums Geld, versichert Professor Weber ...."
Klaro, alles reiner Idealismus :D
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1336
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Re: SEB Asset Sel. (A0J4TG), Update vom 2.1.09

Beitragvon The Ghost of Elvis » 13.08.2009 08:41

schneller euro hat geschrieben:Chart 1 Jahr: SEB Asset Sel. (A0J4TG) und EUR/SEK

Chart 1 Monat mit Aktien- und Rentenindex zum Vergleich

Chart 1 Jahr nur mit Rentenindex

Monatsbericht

Weitere Informationen auf der schwedischen Website

Bericht bei fondsprofessionell.at aus Mai 2008

[url=http://www.dasinvestment.com/investments/news/news-detail/datum/2009/03/20/hedge-fonds-mit-klassischen-fonds-kombinieren/?tx_ttnews[sViewPointer]=2&cHash=c19a65a2e4]Interview mit Fondsmanager Bornemann bei "Das Investment" März 2009[/url]
Zitat: "...nach dem Ausbrechen der ersten und der zweiten Subprime-Krise hatten wir sehr an den Empfehlungen unseres Modells gezweifelt, die uns unsinnig erschienen und auch noch kurzfristig Verluste mit sich brachten. Trotzdem haben wir uns strikt an das Modell gehalten.
...In Aktien sind wird immer noch short, der Abwärtstrend wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach auch in den nächsten Monaten fortsetzen. In Renten hingegen setzen wir weiter auf steigende Kurse. Auch wenn sich eine Blase bildet, ist hier kurzfristig noch Geld zu verdienen. Außerdem setzen wir auf einen steigenden Dollar und shorten Euro und Yen. Bei den Rohstoffen sind wir noch ganz leicht short, hier könnten wir aber bald eine Wende sehen.
... Können Sie das Volumen noch ohne Probleme managen?
Ja, zurzeit ist das noch kein Problem, da wir nur auf sehr liquide Anlagen setzen. Wir investieren nicht in Einzelaktien, sondern nur in Indizes und auch die Schwellenländer lassen wir außen vor."



Ruht sich der Fondsmanager auf seinen Lorbeeren aus? Zuviele Interviews und Laudatios? Oder warum geht es seit Monaten nur noch seitwärts / abwärts?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1336
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

SEB Asset Sel. (A0J4TG)

Beitragvon Papstfan » 07.10.2009 13:51




Nach laengerer Stagnation wies die Tendenz in den letzten Tagen wieder nach oben.
-
Eine neue Meldung von das Investment:
"....SEB Asset Management hat die Vertriebszulassung für den Asset Selection Defensive (A0NGH5) erhalten. Der Mischfonds ist die gedrosselte Variante des Asset Selection (A0J4TG).
Die defensiv ausgerichtete Variante des erfolgreichen SEB Asset Selection zeichnet sich durch niedrigere Schwankungen aus. Das Fondsmanagement unter der Leitung von Hans-Olov Bornemann strebt eine Volatilität von 5 Prozent an, verglichen mit 10 Prozent Risiko für das bereits 2006 aufgelegte Original....."
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon MHeinzmann » 11.10.2009 18:39

aus der FTD vom 7.9.09, S. 24
ETF-Dachfonds investiert gegen den Trend
Die Talanx- Tochter Ampega Gerling hat vor Kurzem mit dem Gerling Portfolio Multi ETF Strategie ein solches Produkt aufgelegt,
bei dem das Kapital der Kunden über ETFs auf drei Anlageklassen
verteilt wird: Der Fonds investiert zu je einem Drittel in ETFs auf Aktien,
Renten sowie alternative Anlagen wie Rohstoffe und Immobilien.
Benutzeravatar
MHeinzmann
Trader-insider
 
Beiträge: 358
Registriert: 30.07.2007 18:36
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste