Vermögensverwaltende Fonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon Fondsfan » 04.06.2013 13:31

Ob das Kriterium von Dumchat uns Anlegern
wirklich etwas bringt ist mir noch nicht klar.
Dieses Kriterium bringt vor allem etwas für
Leute mit sehr schwachen Nerven oder solche,
die jederzeit die Möglichkeit zum Ausstieg
haben müssen.

Etwas ähnliches macht die Stiftung Warentest,
indem die Performance unterschiedlich für
Phasen der Hausse und der Baisse ausgewiesen
wird.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Beitragvon k9 » 05.06.2013 06:22

Sehe ich ähnlich.
Über längere Zeiträume in allen Marktphasen gut abzuschneiden
halte ich für unmöglich.
Ansonsten gilt: Nivellierung führt zu Mittelmaß.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 05.06.2013 06:50

die einzigen, die das meiner meinung nach, bislang gezeigt haben, in allen marktphasen top, sind Bantleon

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2188
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon k9 » 05.06.2013 06:55

Kato hat geschrieben:die einzigen, die das meiner meinung nach, bislang gezeigt haben, in allen marktphasen top, sind Bantleon


Aber absolut ...... überlege, meinen Anteil am Opp. L erheblich aufzustocken.

Wenn man sich den Chart der IA-Tranche anschaut, kann einem warm um's
Herz werden.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 05.06.2013 07:31

geht mir genauso, werde nochmal aufstocken, vorteil die jungs sind schnell wieder draussen, wenns heiss wird.

http://www.bantleon.com/de/presse/medie ... 2013-05-29

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2188
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon trutz » 05.06.2013 12:44

k9 hat geschrieben:
Kato hat geschrieben:die einzigen, die das meiner meinung nach, bislang gezeigt haben, in allen marktphasen top, sind Bantleon


Wenn man sich den Chart der IA-Tranche anschaut, kann einem warm um's
Herz werden.

Gruß k9


Kann man sich die institutionelle Tranche als Privatanleger ins Depot legen?

Beim Acatis Gane ist dies beispielsweise über die höhere Mindestanlagesumme möglich.
http://www.onvista.de/fonds/ACATIS-GAN- ... 000A1C5D13
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 528
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon k9 » 05.06.2013 13:50

@trutz

Keine Ahnung, würde mich auch interessieren.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 05.06.2013 15:04

trutz hat geschrieben:IA-Tranche
Kann man sich die institutionelle Tranche als Privatanleger ins Depot legen?


Über AAB möglich, siehe Thread
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon justBfree » 05.06.2013 23:18

schneller euro hat geschrieben:
trutz hat geschrieben:IA-Tranche
Kann man sich die institutionelle Tranche als Privatanleger ins Depot legen?


Über AAB möglich, siehe Thread


Auch über DAB Depot + Finanzvermittler möglich.
Benutzeravatar
justBfree
Trader-insider
 
Beiträge: 158
Registriert: 15.10.2011 20:54
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 06.06.2013 09:44

schneller euro hat geschrieben:
trutz hat geschrieben:IA-Tranche
Kann man sich die institutionelle Tranche als Privatanleger ins Depot legen?


Über AAB möglich, siehe Thread



Was bringt das aber, wenn man es mit der anderen Tranche
und den Kickbacks über AAV/ebase vergleicht?

Anderswo gibt es m.W. diese Rückvergütungen nicht.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon justBfree » 06.06.2013 20:26

Fondsfan hat geschrieben:
Anderswo gibt es m.W. diese Rückvergütungen nicht.


Wenn ich das richtig sehe liegt der Kostenvorteil der "L IT" Tranche gegenüber der "L PT" Tranche bei 1%. Das habe ich aus einem 1-Jahres-Chart mal eben abgelesen.

Wie hoch sind die Kick-backs? Oder steht das schon irgendwo...?
Benutzeravatar
justBfree
Trader-insider
 
Beiträge: 158
Registriert: 15.10.2011 20:54
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 07.06.2013 11:20

@ justBfree

Mir ist nicht mehr klar, um welchen Fonds es bei
Deiner Frage noch geht.

Man kann die Höhe der kickbacks be AAV jeweils
erfragen.

Generell lohnt sich dieser Weg aber nur ab einer
gewissen Depotgröße, weil man bei diesem Angebot
die Depotgebühren selber tragen muss.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon justBfree » 07.06.2013 16:13

@Fondsfan

Ich bin immer noch beim Bantleon. Ich selber halte die Opportunities L IT Tranche. Als Beispiel für eine nicht-institutionelle Tranche hatte ich Bantleon Opportunities L PT ausgewählt. Laut fondsweb sollter der Kostenvorteil der inst.-Tranche bei ca. 1% / Jahr liegen.
Benutzeravatar
justBfree
Trader-insider
 
Beiträge: 158
Registriert: 15.10.2011 20:54
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 07.06.2013 17:33

justBfree hat geschrieben:@Fondsfan

Ich bin immer noch beim Bantleon. Ich selber halte die Opportunities L IT Tranche. Als Beispiel für eine nicht-institutionelle Tranche hatte ich Bantleon Opportunities L PT ausgewählt. Laut fondsweb sollter der Kostenvorteil der inst.-Tranche bei ca. 1% / Jahr liegen.



Zitat aus dem Beitrag zu BGantleon:


Ich habe bei AAV zum Bantleon Opp L angefragt und folgende Antwort
erhalten:



"vielen Dank für Ihre Email, die wir Ihnen gerne beantworten.

der Kickback-Satz beträgt 0,80%.



Mit freundlichen Grüßen"


Ich zitiere jetzt mich aus einem anderen Beitrag:

"Wenn ich die günstigere Tranche bei der AAB kaufe habe ich einige Kosten
und keinen Kickback.

Ohne jetzt ganz genau zu rechnen habe ich doch den Eindruck, dass es bei
dieser Sachlage nicht lohnt, nur wegen des Bantleon Opp L das Depot bei
der AAB zu benutzen."


Soviel zur Information.



Zitatende
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon justBfree » 07.06.2013 19:33

Ich habe über DAB gekauft und außer den einmaligen 15€ Kaufgebühren keine Kosten. Bei Verkauf fallen erneut 15€ an. Dafür 1% mehr Rendite im Jahr. Das rechnet sich dicke :wink: .

Vielleicht möchte sich jemand werben lassen und dann halbe halbe mit der Belohnung? :wink:

Kleine Korrektur: Mir ist gerade aufgefallen, dass ich bei Kauf auch noch 0,1% Ausgabeaufschlag bezahlt habe, den sich angeblich die Kapitalgesellschaft eingesteckt hat und auf die ich keinen Rabatt bekommen habe.
Benutzeravatar
justBfree
Trader-insider
 
Beiträge: 158
Registriert: 15.10.2011 20:54
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 10.07.2013 14:56

Greiff Elite UI (A0MDK) (Beiträge hier im Thread vom 17.3.12 und 29.1.13) bisher mit bescheidenen Ergebnissen.
Neue Strategie unter Mitarbeit von MMD und Ariqon ab 2.7.13 -> fondscheck
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 08.08.2013 15:00

MMD-Ranking für vermögensverwaltende Fonds bei Das Investment
Dabei sind viele alte Bekannte, welche schon oft hier im Board besprochen wurden. Unter den mit 3 mal 5 Sternen (1, 3 und 5 Jahre) bewerteten Fonds sollte man sich den Rouvier Patrimoine (A0NENE) bei Gelegenheit näher anschauen. Überraschend finde ich die Höchstnoten bei Fonds wie dem Artus Core Satellite Europa oder dem Concordia Select Ertrag. Auch das 5 Sterne-Rating über 1 und 5 Jahre für den Smartinvest Helios (576214) hätte ich nicht erwartet
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 09.08.2013 12:17

Im aktuellen Juli-Ranking der Übersicht

mmd: KlickDieMaus

hat der MEAG EuroErtrag kategorieübergreifend die beste SharpRatio
über 2 Jahre.

Es siehr danach aus, als wolle sich Herr Przewlocka bei MEAG einen hervor-
ragenden Abgang verschaffen, vermutlich mit Erfolg.

Seit ich auf den EuroErtrag aufmerksam geworden bin, gefällt er mir immer
besser - nun heißt's (auch für mich) Abschied nehmen. Wenn ich mir die Rest-
MEAG anschaue, sehe ich nicht, wie man dort das Niveau halten will.

Ich bin jetzt schon auf Przewlocka's eigene Boutique und seine(n) Fonds
gespannt. Bei einer dem EuroErtrag vergleichbaren Strategie, und so hat
er es angekündigt, werde ich von Anfang an mit dabei sein. Das ist sicher.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon trutz » 09.08.2013 13:32

k9 hat geschrieben:Im aktuellen Juli-Ranking der Übersicht

mmd: KlickDieMaus

hat der MEAG EuroErtrag kategorieübergreifend die beste SharpRatio
über 2 Jahre.

Gruß k9


Als Alternative zum MEAG bietet sich noch der Kapital Plus an, der mittel und langfr. einen sehr ähnlichen Chartverlauf bei geringerer Vola hat. Auf drei Jahre ist auch die SharpeRatio höher. Der ist mir beim überfliegen des Rankings auch nicht aufgefallen. Ebenso fehlt der Acatis Gane.
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 528
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon k9 » 09.08.2013 15:32

trutz hat geschrieben:.....Der ist mir beim überfliegen des Rankings auch nicht aufgefallen. Ebenso fehlt der Acatis Gane.


SR3-Platzierungen:

6 Kapital Plus
11 EuroErtrag
18 Gane

Der Kapital Plus liegt besser, ja.
Trotzdem ist mir die relativ starre 30:70 Renten:Aktienausrichtung zu
unflexibel.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 22.11.2013 15:14

Upd. vom 29.1.13 zu:
Dachfonds für vermögensverwaltende Fonds:
M.E.T. FONDS-VERMOEGENSMANDAT (A1JKRG, seit 10/11) und
GREIFF ELITE UI (A0M6DK)
(seit 07/13 neue Strategie unter Mitarbeit von MMD und Ariqon)

Det. Infos zu den Einzelfonds in den Beiträgen vom 17.3.12 (Greiff) und 26.3.12 (M.E.T.)

Chartvergleich 2 Jahre mit einigen anderen Fonds mit vermögenverw. Ansatz und den üblichen Verdächtigen aus dem Bereich der Misch-/Dachfonds

:arrow: der M.E.T. und der Greiff weiterhin nicht überzeugend

...

In der Print-Ausgabe 4/2012, S. 70-76, von fondsprof. werden auch noch
- der o.g. (-> Beitrag vom 9.11.12) FO Vermögensverwalterfonds (A1JZLG, seit 10/12),
- die MMD-Mandate -> T.I.-Thread,
- der Wallberg Manager Select (937470, WKN bei Comd.+Onvista nur bis 11/12, seitdem nur noch unter ISIN LU0111456637 gefunden?!) -> T.I.-Thread,
- der TOP VERMÖGEN FUNDS-Conc.Value (A0M6XM),
sowie einige andere Dachfonds erwähnt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon PaulPanther » 22.11.2013 15:40

Was haltet Ihr denn vom StarCap Winbonds? Über 5 Jahre ein ganzes Stück besser als z.B. der Kapital Plus oder der Ethna Aktiv.
Dachfonds braucht m.M.n. kein Mensch, schliesslich managen wir unseren eigenen, oder?
PaulPanther
Trader-insider
 
Beiträge: 88
Registriert: 20.01.2013 13:54
Wohnort: Viernheim

Beitragvon schneller euro » 22.11.2013 17:51

PaulPanther hat geschrieben:Was haltet Ihr denn vom StarCap Winbonds? Über 5 Jahre ein ganzes Stück besser als z.B. der Kapital Plus oder der Ethna Aktiv.


Der Winbonds war bis ca. Okt. 2010 ein reinrassiger Rentenfonds und hat speziell in seiner Anfangsphase von der damaligen Rentenhausse profitiert. Erst seit diesem Zeitpunkt werden Aktien-ETFs und Wandelanleihen beigemischt. Von daher sind Chartvergleiche über einen Zeitraum von max. 3 Jahren aussagekräftig. Ob er einen vermögensverwaltenden Ansatz (Def. von Scope?) hat, oder doch eher ein klassischer Mischfonds ist, erscheint fraglich.
Zudem hat Peter Huber mit seinen Aktienfonds nicht immer die Erfolge gehabt wie mit seinen Rentenfonds. Auch sein anderer Mischfonds "Huber Strategy" ist bislang noch kein Highflyer.
Insgesamt ist der Winbonds einer der besten Mischfonds, aber nach aktuellem Wissenstand finde ich, dass es eindeutig noch bessere und bewährtere gibt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon PaulPanther » 22.11.2013 18:10

@schneller euro: dann nenne mir die doch bitte mal. Also nach Peter Huber und seinen Publikationen hat der Winbonds einen vermögensverwaltenden Ansatz. Die Rentenfonds von Herrn Huber sind besser als seine Aktienfonds - das sehe ich genauso. Deshalb evtl. selbst mischen - StarCap Argos und einen Aktienfonds dazu? Z.B. meinen Classic Global Equity Fund. Jetzt bin ich ein wenig abgedriftet - aber darüber denke ich gerade nach.
PaulPanther
Trader-insider
 
Beiträge: 88
Registriert: 20.01.2013 13:54
Wohnort: Viernheim

Beitragvon lloyd bankfein » 22.11.2013 19:39

auf den verm.verw. Ansatz gibt es kein Patent. Jeder kann seinen Fonds als vermögensverw. bezeichnen.
Besser als Winbonds: m&g opti. inc, frankf. aktienf. fuer stift, kapital plus usw usw usw
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon k9 » 23.11.2013 10:15

Du solltest den Kommentar von Schneller Euro sehr ernst nehmen.
Huber ist definitiv kein Aktienmanager, da hat er zumindest bisher
kein glückliches Händchen gehabt. Bleibt das so - was nicht sein
muss, womit man aber rechnen sollte - wird er die eigene Leistung
die er mit dem Winbonds als reiner Anleihenfonds erbracht hat, in
einigen Jahren selbst relativieren.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 23.11.2013 11:49

Ich habe mich auch schon mehrfach über die sehr schwankenden
Ergebnisse von Huber geäußert.

Seine Fonds kann man m.E. nur kaufen, wenn man glaubt, er
reite mal gerade wieder eine vorübergehende Glückssträhne.

Das heißt dann aber, dass man den Fonds bei ebase sofort mit
einem dynamischen Stop Loss versehen muss - das ist für mich
einer der klassischen Anwendungsfälle für dieses Instrument.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon PaulPanther » 23.11.2013 11:51

@k9: Kann P.Huber mit 20% Aktien soviel Blödsinn anstellen? Würdest Du eher einen Rentenfonds aus dem Hause Huber kaufen?

@lloyd: zu Deinen genannten:
M&G: sehr großes Volumen; bis vor kurzem nur thes.; kann man evtl. darüber nachdenken.
Frankf.: ist das nicht eher ein Aktienfonds, bzw. Frank Fischer ein 'Aktienfondsmanager'?
Kapital Plus: habe mich mit dem noch nicht beschäftigt. Hat einen Mindestaktienquote von 30% oder?
PaulPanther
Trader-insider
 
Beiträge: 88
Registriert: 20.01.2013 13:54
Wohnort: Viernheim

Beitragvon k9 » 23.11.2013 12:39

Mit 20% Aktien kann man schon eine ganze Menge Blödsinn machen
- zumindest auf dem Niveau, auf dem die Leit-Indices zur Zeit sind.

Einen reinen Rentenfonds würde ich momentan auch nicht kaufen.
Es sei denn Ultra-Kurzläufer - aber die bringen kaum Rendite.

Ja, was würdest du denn empfehlen, ist jetzt vermutlich deine nächste
Frage.
Antwort: nix, Cash.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon PaulPanther » 23.11.2013 13:02

@k9: nicht mal den 4Q-Special Income? Sieht auf den 1.sten Blick wirklich gut aus. Gibt es Beschränkungen in der AA?
PaulPanther
Trader-insider
 
Beiträge: 88
Registriert: 20.01.2013 13:54
Wohnort: Viernheim

Beitragvon k9 » 23.11.2013 16:25

@PP

Wenn du unbedingt kaufen willst, dann den, ja doch.
Bisher ganz tadellos ..... aber noch viel zu jung. Das
ist nicht unbedingt eine Argument gegen ihn, aber er
muss sich noch bewähren und dabei muss man ihn
sehr aufmerksam beobachten.

Unproblematischer wäre der Ethna - kein Überflieger
für den Moment, aber ein sehr beständiges Langfrist-
investment - nervenschonend.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Re: Vermögensverwaltende Fonds

Beitragvon PaulPanther » 24.12.2013 13:29

@alle: wisst ihr, was Herr Przewlocka von MEAG jetzt treibt? Oder ist er dort noch nicht weg?
PaulPanther
Trader-insider
 
Beiträge: 88
Registriert: 20.01.2013 13:54
Wohnort: Viernheim

Re:

Beitragvon Papstfan » 14.01.2014 13:01

k9 hat geschrieben:Im aktuellen Fonds-Professionell ist eine sehr interessante Korrelationstabelle
für vermögensverwaltende Mischfonds
enthalten.
Leider findet sich die Tabelle (zumindest bisher) nicht im Netz.



siehe Korrelationstabelle Mischfonds von Mmd (stand vom 30.9.13 ) bei das ivnestment
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 26.01.2014 11:04

Fundresearch mit den besten vermögensverwaltenden Fonds geordnet nach Sharpe-Ratio über 5 JahreTeil 1 und Teil 2

Warum alle diese Fonds als "vermögensverwaltend" eingeordnet werden, bleibt ein Rätsel. Im Text findet sich nur der Hinweis "...Diese Rangliste wurde auf Basis von Daten des FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) und der Klassifizierung von MMD-direct erstellt...".
Z. B. ist aber der Johannes Führ Renten Wachstum ein reiner Rentenfonds. Aus meiner Sicht wieder mal ein Beispiel dafür, dass mit dem Modebegriff "vermögensverwaltend" fast alles tituliert wird, was dem jeweiligen Autor in den Kram passt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 24.05.2014 12:08

gelesen bei fondsprof. :
"Vermögensverwaltende Fonds im Sicherheitsmodus .......
„Das Kapitalmarktumfeld hat sich etwas eingetrübt, für uns steht deshalb derzeit der Kapitalerhalt im Vordergrund“, lässt Bert Flossbach vom Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch keinen Zweifel daran, dass sein Haus eher auf Nummer sicher geht. Schon Anfang März habe man im FvS Multi Opportunities die Teilabsicherung des Portfolios ausgebaut und die Nettoaktienquote gesenkt.
"Die Sentiment-Daten deuten auf einen nach wie vor korrekturgefährdeten Aktienmarkt: Somit bleibt unser Ampelsystem auf Gelb", schrieb der Fondsmanager des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen, Frank Fischer, in einer seiner letzten Markteinschätzungen. Ein Abschluss der laufenden Korrektur könnte ihm zufolge zwar trotzdem nach oben erfolgen, es wäre aber die nächste Stufe einer Blasenentwicklung. ..... "
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 07.10.2014 16:05

The Ghost of Elvis hat geschrieben: vom 9.10.2012:
Die Frankfurter Fondsgesellschaft Universal-Investments hat gemeinsam mit dem Hamburger Family Office Honestas Finanzmanagement den
FO Vermögensverwalterfonds (A1JZLG) aufgelegt. „Der Fonds vereinigt die Kernkompetenzen unabhängiger Vermögensverwalter in ausgewählten Spezialmandaten“, teilt Universal-Investment mit.
....
Zum Fondsstart übernehmen mit Aramea und Flossbach von Storch zwei ausgezeichnete Vermögensverwalter ausgewählte Mandate. „Der Einstiegszeitpunkt für bestimmte Rentensegmente ist auf Grund der geänderten Notenbankpolitik äußerst attraktiv“, so Kirchner. Aus diesem Grund werde das dynamische Anleihemandat aktuell vom Hamburger Rentenexperten Aramea Asset Management vertreten. Im Fokus stünden vor allem Unternehmensanleihen, die mit Hochzins-, Nachrang- und Wandelanleihen ergänzt werden. Der Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch verwaltet für den Fonds ein Spezialmandat mit einer globalen Aktienstrategie, das auch Investments in Edelmetalle vorsehe.

quelle: fundres.


Facts bei Universal
In 09/14: 9% Aktien, 70% Renten; 89% Euro, 8% US-Dollar

2 Jahre nach Auflage ein sehr gutes Zwischenergebnis: Chartvergleich mit Ethna Aktiv (764930) und M&G Opt. Income (A0MND8)
-> ähnliche Perf. bei einem deutlich geringeren MDD über diesen Zeitraum (im Mai 2013)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 01.06.2015 13:39

Dachfonds für vermögensverwaltende Fonds:
M.E.T. FONDS-VERMOEGENSMANDAT (A1JKRG, seit 10/11) und
GREIFF ELITE UI (A0M6DK)
(Beiträge hier im Thread vom 17.3.12 und 29.1.13). Neue Strategie unter Mitarbeit von MMD und Ariqon ab 2.7.13 -> fondscheck

Det. Infos zu den Einzelfonds in den Beiträgen vom 17.3.12 (Greiff) und 26.3.12 (M.E.T.)

Chartvergleich 2 Jahre mit einigen anderen Fonds mit vermögenverw. Ansatz und den üblichen Verdächtigen aus dem Bereich der Misch-/Dachfonds

Porträt des "Elite" bei Das Investment im April 2015. Zitat: "...Regional ist der Fonds derzeit vorwiegend in Europa (45 Prozent) und den USA (35 Prozent) investiert. „Fester Bestandteil des Portfolios sind Fonds wie der Nordea Stable Return und der Phaidros Funds Balanced. Neu im Portfolio ist hingegen der DJE Concept, den wir zu Beginn dieses Jahres als antizyklisches Investment hinzugenommen haben.“ Der von Jens Ehrhardt gemanagte Fonds lief 2014 nicht gut, Schilling hält ihn dennoch für einen der besten dynamischen Mischfonds am Markt... Ansonsten blieb das Portfolio in den vergangenen zwölf Monaten relativ unverändert, da das Handelssignal nahezu durchgehend bei 100 lag... Stärken des Anlagekonzepts sieht Schilling vor allem in Marktphasen mit schleichenden, aber nachhaltigen Veränderungen am Markt: „So bleibt genug Zeit, dem Fonds anhand der Marktphasen-Signale einen ausgewogenen, defensiven oder dynamischen Charakter zu verleihen.“ Eine schnelle, intensive Marktschwäche, gefolgt von einer rasanten Erholung, die einige Wochen zeitverzögert erfolgt, wäre hingegen eher ungünstig.
Mit dem dreizylindrigen Marktphasen-Modell erwirtschaftete Schilling in den vergangenen zwölf Monaten ein Plus von 12,41 Prozent, damit lag der Elite Plus UI über dem Durchschnitt seiner Vergleichsgruppe. Die Volatilität war mit 4,48 Prozent für einen ausgewogenen vermögensverwaltenden Fonds unterdurchschnittlich hoch und liegt innerhalb des Korridors von 4 bis 5 Prozent, den Schilling anstrebt..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 18.10.2016 13:11

Dachfonds für vermögensverwaltende Fonds:
M.E.T. FONDS-VERMOEGENSMANDAT (A1JKRG, seit 10/11) und
GREIFF ELITE UI (A0M6DK)
(Beiträge hier im Thread vom 17.3.12 und 29.1.13). Neue Strategie unter Mitarbeit von MMD und Ariqon ab 2.7.13 -> fondscheck

Det. Infos zu den Einzelfonds in den Beiträgen vom 17.3.12 (Greiff) und 26.3.12 (M.E.T.)

Chartvergleich 3 Jahre mit einigen anderen Fonds mit vermögenverw. Ansatz und den üblichen Verdächtigen aus dem Bereich der Misch-/Dachfonds

Porträt des "Elite" bei Das Investment im April 2015. Zitat: "...Regional ist der Fonds derzeit vorwiegend in Europa (45 Prozent) und den USA (35 Prozent) investiert. „Fester Bestandteil des Portfolios sind Fonds wie der Nordea Stable Return und der Phaidros Funds Balanced. Neu im Portfolio ist hingegen der DJE Concept, den wir zu Beginn dieses Jahres als antizyklisches Investment hinzugenommen haben.“ Der von Jens Ehrhardt gemanagte Fonds lief 2014 nicht gut, Schilling hält ihn dennoch für einen der besten dynamischen Mischfonds am Markt... Ansonsten blieb das Portfolio in den vergangenen zwölf Monaten relativ unverändert, da das Handelssignal nahezu durchgehend bei 100 lag... Stärken des Anlagekonzepts sieht Schilling vor allem in Marktphasen mit schleichenden, aber nachhaltigen Veränderungen am Markt: „So bleibt genug Zeit, dem Fonds anhand der Marktphasen-Signale einen ausgewogenen, defensiven oder dynamischen Charakter zu verleihen.“ Eine schnelle, intensive Marktschwäche, gefolgt von einer rasanten Erholung, die einige Wochen zeitverzögert erfolgt, wäre hingegen eher ungünstig.
Mit dem dreizylindrigen Marktphasen-Modell erwirtschaftete Schilling in den vergangenen zwölf Monaten ein Plus von 12,41 Prozent, damit lag der Elite Plus UI über dem Durchschnitt seiner Vergleichsgruppe. Die Volatilität war mit 4,48 Prozent für einen ausgewogenen vermögensverwaltenden Fonds unterdurchschnittlich hoch und liegt innerhalb des Korridors von 4 bis 5 Prozent, den Schilling anstrebt..."

Artikel im Okt. 2016 bei fondsprof.: "...Fondsanbieter ködern Sparer mit Dachfonds, die die Superstars der vermögensverwaltenden Fondswelt (VV-Fonds) in einem Produkt ­zusammenfassen..."
In dem nachfolgenden Artikel werden u. a. auch die o. g. M.E.T. und Elite UI genannt. Die Ergebnisse fallen nach wie vor äußerst bescheiden, speziell bei dem M.E.T.

Facts bei Met-Finanz
und
Greiff
-> als Einzelfonds des Elite Plus UI werden genannt:
Acatis ELM Konzept
StarCap SICAV - Winbonds +
Nordea 1 - Stable Return
Phaidros Funds - Balanced
Loys Global L/S
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 16.02.2017 18:34

fondscheck: "...Die besten vermögensverwaltenden Mischfonds - Walser Privatbank an der Spitze ... Zusammen mit dem Finanzmagazin Focus Money hat das renommierte Researchhaus MMD Multi Manager GmbH auch in diesem Jahr die besten fondsbasierten Vermögensverwaltungen in Deutschland prämiert und ihnen das Siegel "Herausragende Vermögensverwaltung" verliehen ...
hat die Walser Privatbank... erneut sehr erfolgreich abgeschnitten. Sie ist einer von insgesamt nur sechs Anbietern, der für seine Strategien die Maximalpunktzahl erhielt.
Positiv bewertet wurde das ausgewogene Risiko-Rendite-Verhältnis, das der Private-Banking-Spezialist den Anlegern bietet. Damit lassen sich selbst im momentanen Niedrigzinsumfeld stabile Erträge bei kalkulierbarem Risiko erwirtschaften. In der Kategorie Defensiv konnte die Walser Privatbank mit der WALSER Strategie PLUS (Aktienanteil maximal 25%), in der Kategorie Ausgewogen mit der WALSER Strategie BALANCE (Aktienanteil maximal 40%) und bei Dynamisch mit der WALSER Strategie PERSPEKTIVE (Aktienanteil maximal 60%) auf ganzer Linie überzeugen...
Sieger-Siegel erhielt, wer per 30. November 2016 mit seinen vermögensverwaltenden Mischfonds über die vergangenen zwölf 5-Jahres-Perioden die beste Bewertung erzielte. Der Untersuchungszeitraum begann mit dem 5-Jahres-Zyklus 31. Dezember 2010 bis 31. Dezember 2015 und endete mit dem 5-Jahres-Zyklus 30. November 2011 bis 30. November 2016. ..."

:arrow: Das Attribut "vermögensverwaltend" verleihen ja inzwischen fast alle Anbieter Ihren Mischfonds.
Wenn man einmal den aktuell immer noch besonders aussagekräftigen 6 Jahres-Zeitraum (incl. Griechenland-Crash im Aug. 2011) mit einigen der üblichen Verdächtigen aus dieser Kategorie betrachtet, dann ist die positive Herausstellung der Walser-Fonds erst einmal nicht so recht nachvollziehbar
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Vorherige

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron