Seite 2 von 2

BeitragVerfasst: 11.11.2012 10:38
von lloyd bankfein
FinanzHai hat geschrieben:sehr interessanter Beitrag. Die Frage: investiert Ethna hauptsächlich in Tier-1 oder Tier-2 Anleihen?
Die einen sind okay lt. Ubs, die anderen hochriskant.


Eine sehr gute Frage.

schneller euro hat geschrieben:Chart 3 JahreEthna Aktiv (764930) und Ethna Defensiv (A0LF5X)
-> der deutlich höhere Aktienanteil beim "Aktiv" hat nur zu einer höheren Vola als beim "Defensiv" geführt, nicht aber zu einer besseren Performance. Allerdings entstand der größte Teil der Underperformance des 764930 im Zeitraum von 02/11 - 09/2011, wo europ. Aktien (auf welche der "Aktiv" beschränkt ist) besonders hoch verloren. Beide Fonds haben in den letzten 3 Wochen, wo es deutliche Gewinne am Aktienmarkt gab, nur wenig profitiert. Trotz einer Aktienquote von 9,8% (E.-Aktiv) gegen 0,8% (E.-Def.) gem. letztem Factsheet verläuft der Chart beider Produkte in den letzten 3 Monaten fast parallel.
Volumen "Aktiv" = 2,8 Mrd €; "Defensiv" = 490 Mio €


Egal welchen Zeitraum man betrachtet: der Defensiv brachte immer mindestens die gleiche Perf. wie der Aktiv, bei deutlich geringerer Vola.
Ob doch das Volumen beim Aktiv eine große Rolle spielt? Oder liegt es in erster Linie am Markt-Umfeld?
Ich überlege schon lange ob ein Tausch Aktiv in Defensiv sinnvoll wäre.

BeitragVerfasst: 12.11.2012 11:40
von FinanzHai
An ein Volumen-Problem beim Ethna-A. glaube ich nicht. Im Regelfall werden keine Small- oder Microcaps allokiert. Und Pesarini ist auch nicht der typische Stockpicker.

BeitragVerfasst: 14.11.2012 13:32
von schneller euro
FinanzHai hat geschrieben:sehr interessanter Beitrag. Die Frage: investiert Ethna hauptsächlich in Tier-1 oder Tier-2 Anleihen?
Die einen sind okay lt. Ubs, die anderen hochriskant.


Zum 31.10.12 lag der Anteil an Tier 1 - Nachranganleihen am Gesamtportfolio im Ethna-AKTIV E bei 5,5%

Zitat aus dem Monatskommentar: "... haben sich größere Positionsänderungen im Ethna-AKTIV E dadurch ergeben, dass wir schneller Gewinne auf der Rentenseite realisiert haben (-12 %) als wir Aktien erworben haben (+4 %). Die daraus um 8 % gestiegene Cash-Position stellt nur eine Momentaufnahme dar, und wir arbeiten daran, weitere für uns sinnvolle Investitionen zu tätigen ..."

Aus dem Factsheet die Top15-Positionen:
Spanien v.11(2022) 2,62 %
Talanx AG 2,24 %
Landwirt. Rentenb. v.11(2018) 1,82 %
Mellinckrodt 1 1,74 %
Achmea BV EMTN FRN Perp. 1,68 %
General Electric CAF v.12(2017) 1,65 %
Dubai Hld. COG LLC v.07(2014) 1,58 %
Novartis AG 1,51 %
Dte. Bank AG 1,35 %
Kommunalb. AS MTN v.11(2016) 1,35 %
Verwaltungs- und Privat-Bank AG 1,30 %
Commerzbank AG 1,21 %
Ger Postal Pens. Sec. v.05(2021) 1,11 %
Fidelity Int. Ltd. v.12(2024) 1,08 %
ING Groep NV EMTN Perp. 1,08 %

Aktien ca. 26%, Renten 57%, Rest Cash

BeitragVerfasst: 20.11.2013 17:14
von trutz
Der November Marktkommentar von Ethenea!

http://www.ethnafunds.de/sites/default/ ... mentar.pdf


Die Aktienquote wurde im Ethna-Aktiv nun auf 31% erhöht.
Im Vergleich zum letzten Factsheet, ist dies für die in den letzten Jahren sehr defensiv eingestellten Fondsmanager eine Erhöhung der Aktienquote von annähernd 50%.
Sie setzen unter anderem darauf, dass der DAX (Kursindex) zu der Performance des Dow Jones aufschließt.

BeitragVerfasst: 20.11.2013 17:21
von Kato
Die Aktienquote wurde im Ethna-Aktiv nun auf 31% erhöht.


Dies ist tatsächlich schon beachtenswert, sollte es jetzt zum von vielen herbergesehnten Crash kommen, würde ich wundern. Dann hätte pesarini das erste mal voll daneben gelegen. Der mann weiss was er tut,

kato

BeitragVerfasst: 21.11.2013 07:36
von k9
Kato hat geschrieben:.....
Dies ist tatsächlich schon beachtenswert, sollte es jetzt zum von vielen herbergesehnten Crash kommen, würde ich wundern. Dann hätte pesarini das erste mal voll daneben gelegen. Der mann weiss was er tut,

kato


Da gebe ich dir Recht.
Wenn man sich auf eine Nase verlassen kann, dann auf die von Pesarini.
Bisher korrespondierte seine Einschätzung zu 100% mit meiner eigenen -
so unbedeutetnd die auch sein mag. Nun sagt mir mein Bauch zum ersten
Mal was anderes - das ist neu für mich.

Bin sehr gespannt ......

k9

BeitragVerfasst: 21.11.2013 10:21
von slt63
Was mich schon gwundert hat als der Marktkommentar herauskam, dort steht:

"Das Aktienexposure wurde deutlich erhöht und weist per Monatsultimo ein Netttoexposure von 31,1% auf".

Das Factsheet sagt aber was anderes, nämlich 21,x%.

Ich frage mich, wie der die Differenz von 10 Prozentpunkten darstellt; über 1,76% Derivate (Vormonat 1,09%)?

BeitragVerfasst: 21.11.2013 11:07
von k9
Druckfehler ???

Gruß k9

BeitragVerfasst: 21.11.2013 11:30
von Kato
nach meinen infos, 21 % Aktien plus Aktienderivate macht in summe 32 %

kato

BeitragVerfasst: 23.11.2013 12:43
von k9
Wie auch immer, mutig für ihn - und für mich beachtenswert.
Und das spricht für deinen Optimismus, Kato, ich selbst habe
kein gutes Gefühl.

Gruß k9

BeitragVerfasst: 23.11.2013 14:42
von Kato
versuche mal die dinge emotionslos zu betrachten, dann ergibt alles einen sinn, wenn ich meine ratio ausschalte und meine emotionen einschalte, würde ich alles verkaufen, tue ich aber nicht.

kato

BeitragVerfasst: 23.11.2013 16:31
von k9
Da stehe ich auf der anderen Seite. Nichts gegen Ratio
mit all ihren technischen Helferlein (stoploss, gld ...).
Bauchgefühl ist nichts antiquiertes oder gar naives -
Bauch ist Instinkt ist Erfahrung ist Psychologie ..........
ist Markt.

..... aber das ist eine ganz andere Diskussion.':wink:'

Gruß k9

BeitragVerfasst: 07.01.2015 12:20
von The Ghost of Elvis
Neu ab Jan. 2015:
- beim Ethna-Aktiv E (A) dürfen jetzt über 49% außerhalb von Europa investiert werden. Das "E" im Namen wird gestrichen. Lt. Pesarini werden sich Anlagestrategie und Portfolio dadurch nicht wesentlich ändern. ethenea
- Ethna-Global Dynamisch: Co-Fondsmanager jetzt Peter Steffen, der zuletzt den DWS Global Value gemanagt hatte.

BeitragVerfasst: 20.03.2015 17:35
von lloyd bankfein
Hedgeconcept: ein Vermittler, der seinen Kunden top aktuelle Neuigkeiten zu Fonds per Email schickt. Ein richtig guter Service!

Von heute: "....Aus der aktuellen Telefonkonferenz mit dem Management können wir Ihnen folgende Informationen weitergeben. Die Fondsvolumen der Fonds sind weiter angewachsen. Der AKTIV verwaltet jetzt 11 Mrd. EUR, der DEFENSIV 1 Mrd. EUR und der DYNAMISCH 200 Mio. EUR. Für das Management des Ethna DYNAMISCH zeichnet nun Peter Steffen verantwortlich, der in der Vergangenheit die verschiedene Aktienfonds der DWS , u.a. den DWS Top Dividende gesteuert hat.

Aufgrund des Anleihekaufprogramms der EZB, das im März gestartet ist, erwarten Luca Pesarini (Ethna AKTIV), Guido Barthels (Ethna DEFENSIV) und Peter Steffen keine Zinssteigerung in Europa in den kommenden 18 Monaten. Das Wachstum in Europa kommt in Fahrt, in den USA trübt es sich ein. Die Aktienmärkte haben diese Entwicklung in den vergangenen Wochen bereits aufgezeigt. Ein Zinsschritt in den USA in Q3/2015 wird grundsätzlich erwartet.

Zum Ethna AKTIV:
Pesarini ist mit der Performance des Fonds in den letzten 5 Monaten nicht zufrieden! Der Fonds steht 2015 bei +3,1% in diesem Jahr. Aus seiner Sicht wurden drei Fehler begangen:
1. Die SNB-Entscheidung, die Bindung des CHF an den EUR zu 1,20 CHF je EUR aufzugeben, haben sie nicht erwartet. Die währungsgesicherten Aktienpositionen in schweizerischen Aktien haben den Fonds im Januar ca. 2%-Punkte gekostet (den DEFENSIV ca. 1,5%, ebenso den DYNAMISCH).
2. Sie waren immer bullish für den US-$, haben im Fonds jedoch nur eine offenes Währungsexposure von 10-15% in den letzten Monaten gehabt und damit zu wenig an der starken Dollaraufwertung verdient.
3. Aktienauswahl: die Aktienquote ist mittlerweile bei 35%, was aus historischer Sicht für den Fonds hoch ist (zwischenzeitlich auch mal über 40%, im Durchschnitt in der Vergangenheit bei ca. 20-25%). Sie hatten zu wenig Positionen in Europa und vor allem in Deutschland, dafür zu viele (währungsgesicherte) Aktien in USA.
Der US-Aktienmarkt verzeichnet - im Gegensatz zu Europa und Deutschland - in 2015 nur ein leichtes Plus. Somit ist die Entwicklung des Fonds bis dato zwar im Zielkorridor (5-10% pro Jahr) des Fonds, allerdings für die phantastische Marktentwicklung in 2015 schlicht zu wenig (Gründe s.o.). Dennoch ist man optimistisch das Jahr auch im Zielkorridor abschließen zu können.
Der Fonds hat die Duration des Anleiheportfolios mittlerweile auf 8 erhöht, insbesondere in der Peripherie (Spanien und Portugal) werden 10-Jährige gekauft und auch in den USA 10-Jährige und noch länger laufenden Staats- und Unternehmensanleihen. Dort sind 4,0 - 5,5% Coupon noch zu holen.
Bezüglich der Steuerung der Duration (Zinsänderungsrisiko) und der Aktienquote sind sie sehr stark auf das Volaziel von 6% p.a. fokussiert. Entsprechend werden sehr flexibel und zeitnah über Derivate die Quoten gesteuert.
In Schwellenländeranleihen in Hartwährung wird in allen Fonds nur homöopathisch (0,1%) investiert. Die Konzentration liegt nach wie vor auf den großen Märkte. Rußland wird aufgrund der aktuellen Lage komplett gemieden. ....."

ein Vermittler, der top aktuell informiert und ein Fondsmanager, der sich selbstkritisch äußert - viel mehr kann man als Anleger nicht erwarten :D

Upd. vom 26.3.12

BeitragVerfasst: 21.08.2015 08:47
von schneller euro
Chartvergleich 5 Jahre der Ethna-Fonds (764930, A0LF5X, A0YBKY) mit einigen Konkurrenten aus der Aalto-Kategorie "Gemischter Fonds International Flexibel", welche in punkto Vola halbwegs in der gleichen Liga wie der Ethna Offensiv spielen
-> in punkto Vola ist der Unterschied zwischen Ethna Offensiv und "Aktiv" wesentlich größer als zwischen "Aktiv" und "Defensiv".
Wenn man die letzten Wochen im Chart betrachtet, dann fällt auf, dass der "Offensiv" besser abgeschnitten hat als der "Aktiv". Trotz einer deutlich höheren Aktienquote von 45% zu 21% lt. Factsheet 07/15

Gemäß hbm_02_2012 ist Christoph Blieffert verantwortlich für die Aktienauswahl des Ethna-GLOBAL Dynamisch.

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 27.08.2015 09:25
von Fondsfan
Wenn ich mir den Chart auf fünf Jahre anschaue, bin ich sehr zufrieden
damit, dass ich den WHC Global Discovery im Depot habe und keinen der
Erhna-Fonds.

BeitragVerfasst: 27.08.2015 10:38
von Papstfan
schneller euro hat geschrieben:Wenn man die letzten Wochen im Chart betrachtet, dann fällt auf, dass der "Offensiv" besser abgeschnitten hat als der "Aktiv". Trotz einer deutlich höheren Aktienquote von 45% zu 21% lt. Factsheet 07/15
Gemäß hbm_02_2012 ist Christoph Blieffert verantwortlich für die Aktienauswahl des Ethna-GLOBAL Dynamisch.


Bestimmt bin ich nicht der einzige hier,der schon seit vielen Jahren Anteile am Ethna Aktiv haelt.
Jetzt ist die Frage: tauschen vom Aktiv (hohes Volumen, insgesamt eher mittelpraechtige Perf) in den Offensiv (wenig Volumen, junger aufstr. Fondsmanager, zuletzt gute Ergebnisse, im richtigen Moment abgesichert) ?

Ethna Dynamisch (A0YBKY, A0YBKZ)

BeitragVerfasst: 31.08.2015 11:23
von schneller euro
lloyd bankfein hat geschrieben: vom 20.3.15: "....Aus der aktuellen Telefonkonferenz mit dem Management können wir Ihnen folgende Informationen weitergeben. Die Fondsvolumen der Fonds sind weiter angewachsen. Der AKTIV verwaltet jetzt 11 Mrd. EUR, der DEFENSIV 1 Mrd. EUR und der DYNAMISCH 200 Mio. EUR. Für das Management des Ethna DYNAMISCH zeichnet nun Peter Steffen verantwortlich, der in der Vergangenheit die verschiedene Aktienfonds der DWS , u.a. den DWS Global Value und als Co-Manager den DWS Top Dividende gesteuert hat.

fondscheck/fondsxpress im Feb. 2015: "...Seit Januar 2015 gehöre Peter Steffen zum Fondsmanagerteam um Luca Pesarini...Zusammen mit ihnen werde Steffen künftig die übergeordnete Strategie für die Ethenea-Fonds festlegen. Ethenea-Chef Pesarini habe Steffen aber vorrangig an Bord geholt, damit er den aktienlastigen Mischfonds Ethna-Dynamisch von ihm übernehme.
"Peter Steffen kann den Ethna-Dynamisch aktiv und selbstständig managen", betone Pesarini. Zwar werde über die Aktienquote, Länder und Sektoren im Team diskutiert. "Welche Aktien Peter Steffen auswählt, ist aber seine Sache." Steffen habe zuvor acht Jahre für Deutsche Asset & Wealth Management gearbeitet, wo er zuletzt für den DWS Global Value verantwortlich gewesen sei und als Co-Manager des DWS Top Dividende fungiert habe.
Steffen habe bislang in Value-Aktien investiert und möchte beim Ethna-Dynamisch daran festhalten. ... Folglich werde sich die Anlagestrategie verändern....Steffen möge vor allem gewinnstabile Unternehmen, deren Aktien gemessen an den bisherigen und künftigen Cashflows günstig bewertet seien.
... "Falls ich keine attraktiven Aktien finde, kann ich die Aktienquote nun senken", sage er, "das kommt meiner Absolute-Return-Philosophie entgegen."
"Meist wird die Aktienquote im Ethna-Dynamisch zwischen 50 und 70 Prozent betragen", sage Steffen. Aktuell liege sie bei 55 Prozent. Wie beim DWS Global Value werde Steffen dabei zwischen 30 und 40 Einzelwerte halten. "Ich mag konzentrierte aber trotzdem diversifizierte Portfolios", sage er. "Daher achte ich darauf, dass die Werte wenig miteinander korreliert sind."
... "Ich mag Aktien aus der Eurozone, weil sie das meiste Nachholpotenzial haben", sage er. Der schwache Euro und die massive Liquidität der EZB seien starke Triebfedern. Auch japanische Aktien würden ihm gefallen, da sie allmählich ihre Dividenden erhöht und mehr eigene Aktien zurückgekauft hätten. Skeptisch sei er dagegen bei US-Aktien. "Ziemlich teuer", laute sein Verdikt ...
Interessant sei hier der Blick auf den DWS Global Value, den Steffen in den vergangenen drei Jahren gemanagt habe. ... Mit einem Wertzuwachs von 68,8 Prozent zähle der DWS Global Value zu den wenigen globalen Aktienfonds, die den MSCI World Index hätten übertreffen können. Zudem habe der DWS Global Value ein sehr gutes Rendite-Risiko-Profil aufgewiesen..."
schneller euro hat geschrieben:Wenn man die letzten Wochen im Chart betrachtet, dann fällt auf, dass der "Dynamisch" besser abgeschnitten hat als der "Aktiv". Trotz einer deutlich höheren Aktienquote von 45% zu 21% lt. Factsheet 07/15
papstfan hat geschrieben:Bestimmt bin ich nicht der einzige hier,der schon seit vielen Jahren Anteile am Ethna Aktiv haelt.
Jetzt ist die Frage: tauschen vom Aktiv (hohes Volumen, insgesamt eher mittelpraechtige Perf) in den Dynamisch (wenig Volumen, junger aufstr. Fondsmanager, zuletzt gute Ergebnisse, im richtigen Moment abgesichert) ?

Chartvergleich 6 Monate der Ethna-Fonds (764930, A0LF5X, A0YBKY) mit einigen Konkurrenten aus der Aalto-Kategorie "Gemischter Fonds International Flexibel", welche in punkto Vola halbwegs in der gleichen Liga wie der Ethna Dynamisch spielen
-> Demnach hat Peter Steffen, als verantwortlicher Fondsmanager des Ethna Off. seit Jan. 2015, bisher einen guten Job gemacht: ordentliche Perf. bei vglweise geringer Vola

Eine aktuelle Auskunft der KAG auf meine Anfrage: "...Ethna dynamisch verfolgt ... normalerweise eine etwas „aggressivere“ Vorgehensweise mit einer Aktienquote die durchschnittlich bei ca. 60% liegt. Allerdings hat der führende Portfoliomanager Peter Steffen relativ früh die Gefahren einer kurzfristigen Korrektur gesehen und seinen Fonds dementsprechend aufgestellt... seine Aktienpositionen mit Hilfe von Index Futures bis auf ca. 10% abgesichert und ebenfalls das Devisenrisiko ... reduziert was dem Fonds zugutekam. Zudem wurden auch kurzfristig eine Vielzahl von Unternehmensanleihen in Staatsanleihen umgeschichtet.
... Unterschied zu einem Fonds wie der Aktiv ist dabei, dass in solchen Phasen einer sehr schnellen Korrektur es immer wieder zu Liquiditätsengpässen kommen kann in diesem Fall vor allem auf der Anleihen-Seite) und da ist es für einen verhältnismäßig kleineren Fonds (Volumen des dynamisch liegt bei 220 Mio. EUR und beim Aktiv bei 12 Milliarden) deutlich einfacher und schneller die jeweiligen Titel zu veräußern.
Zudem ist es andererseits für einen doch sehr breit aufgestellten Fonds wie den Aktiv einfacher solche Rückschläge mittel- bis langfristig „wegzustecken“, auch weil das Fondsmanagement des Aktiv der Meinung war, dass es sich hier um eine zwar überraschende, aber nicht langfristig anhaltende Korrektur handeln müsste und nicht massiv auf Futures zurückgegriffen hat.
Was zu beachten ist, ist die Tatsache dass unsere Fonds die gleiche Anlagephilosophie vor dem Hintergrund des Kapitalerhalts und den geringen Schwankungen verfolgen, jedoch relativ unabhängig voneinander agieren können. Das zeigt sich auch in der Titelauswahl und der Verwaltung des Risikos.
Der Dynamisch hat hier seine Fähigkeiten flexibel zu agieren sehr gut zeigen können und inzwischen auch das Visier wieder geöffnet..".

Chartvergleich 5 Jahre 31.12.09-31.12.14 des Ex-Fonds von Steffen, dem DWS Global Value mit einigen anderen global inv. Aktienfonds

Chart 6 Monate: nur Ethna Dynamisch (A0YBKY) und Ethna Aktiv (764930)

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 28.01.2016 18:23
von drhc
Aktienquote ethna aktiv brutto 36%, netto nur 6%

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 28.01.2016 18:40
von Kato
http://www.fondsprofessionell.de/news/m ... 914/ref/4/

Der Ethna Aktiv hat im Januar sehr gelitten

https://www.comdirect.de/inf/fonds/deta ... Span=5Y&e&


Hat wie die meisten klass. Mischfonds Probleme, deswegen habe ich den auch nicht mehr, besser Loys L/S (siehe katos4)

kato

BeitragVerfasst: 11.02.2016 12:13
von The Ghost of Elvis
Chartvergleich 6 Monate der Ethna-Fonds (764930, A0LF5X, A0YBKY) mit einigen Konkurrenten aus der Aalto-Kategorie "Gemischter Fonds International Flexibel"

morningstar 2014 +
morningstar 2015
beides Rating Neutral für den Ethna Aktiv

Neuer Mdd (höher als 2003, 2008, 2011 !), hohes Volumen, Pesarini nicht mehr der Jüngste. wird vielleicht Zeit für den Abgang des letzten abgeltungssteuerfr. Fonds in meinem Depot

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 11.02.2016 12:57
von Kato
ethna ganz schwierig, denke auch, die beste zeit vorbei, hatte ihn auch sehr lange seit 2006, doch seit 2015 nicht mehr,
kato

Re:

BeitragVerfasst: 11.02.2016 14:14
von trutz
[quote="
Neuer Mdd (höher als 2003, 2008, 2011 !), hohes Volumen, Pesarini nicht mehr der Jüngste. wird vielleicht Zeit für den Abgang des letzten abgeltungssteuerfr. Fonds in meinem Depot[/quote]

Ich habe auch noch einen abgeltungssteuerfreien 10% Anteil in meinem langfr. Depot und sehe die Situation ähnlich. Pesarini hatte ja zu Jahresanfang eine für seine Verhältnisse hohe Aktienquote von ca. 40%. Aktuell hat er diese auf nahezu Null reduziert. Ich habe nur die Vermutung, dass auch die Anleihen aktuell überdurchschnittlich leiden, anders kann ich mir den Verlust im Januar nicht erklären. Er hatte auch einen hohen Anteil an US-Treasuries soweit ich mich erinnern kann. Wie sieht es denn aktuell mit Nachranganleihen von Banken beim Ethna aus, könnte das nicht auch ein Problem sein?
Naja, er ist bei mir jetzt auch unter Beobachtung.

BeitragVerfasst: 11.02.2016 17:11
von schneller euro
Top 15 Pos. Ethna Aktiv aus dem Factsheet zum 31.1.16:
US Treasury 31.01.2021 3,10%
US Treasury 15.08.2021 3,09%
US Treasury 31.05.2021 3,08%
US Treasury 15.11.2021 2,63%
US Treasury 31.12.2020 2,40%
US Treasury 30.11.2020 2,38%
Swiss Life Holding AG 2,08%
Pfizer Inc. 1,94%
Gilead Sciences Inc. 1,87%
1011778 B.C. ULC/N.R. Fin.(2022) 1,80%
AEGON NV FRN Perp. 1,80%
Restaurant Brands Int. Inc. 1,74%
Verizon Communications(2034) 1,69%
Apple Inc. 1,61%
Xerox Corporation (2035) 1,47%
...
Fondsvolumen 10,67 Mrd. ..."

Pesarini am 8.2.16 bei Capital: "..."Ich mache mir große Sorgen, denn die Niedrigzinsen haben zu gigantischen Fehlallokationen geführt"... „Es gibt einen zentralen Unterschied zu früheren Krisen: Die extremen Niedrigzinsen über viele Jahre. Die durch die niedrigen Zinsen bedingte Liquiditätsschwemme hat neben der Situation an den Anleihenmärkten Fehlallokationen in gigantischem Umfang zur Folge gehabt. Ebenfalls manifestieren sich die Auswirkungen in China und dem Rohstoffsektor.
Verstärkt werden die Turbulenzen von der gesunkenen Liquidität bei Banken weil sie sich aus dem Handel zurückgezogen haben – sowie dem Boom der Indexfonds (ETFs). Ich halte sie für ein ganz gefährliches Spielzeug, weil sie eine Handelbarkeit suggerieren, die der Markt oft nicht hergibt und weil sie Märkte verzerren, weil etwa nur die in einem Index vertretenen Werte sehr rege rauf- oder runtergekauft werden je nach Stimmung.
Natürlich gibt es umgekehrt auch Dinge, die ich weniger pessimistisch sehe: etwa die überzogenen Deflationsängste und die Riesenaufregung um den Ölpreis. ..."

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 11.02.2016 17:37
von trutz
Aus dem aktuellen Marktkommentar zum Ethna aktiv

http://www.ethenea.com/eo/media?id=2710
Aufgrund der
niedrigeren Wachstumsaussichten in den USA erwarten wir,
dass die Zinsen niedrig bleiben werden. Daher haben wir die
Modified Duration des Portfolios um 1,56 auf 6,37 erhöht. Da
wir vor dem Hintergrund der volatilen Märkte eine weitere
Flucht in sichere Anlagen erwarten, haben wir unser Staatsanleihenexposure,
insbesondere an US-Treasuries, um 16,8 %
auf 20,6 % erhöht. Gleichzeitig haben wir unseren Bestand an
Non Investment-Grade-Anleihen reduziert, wodurch sich das
durchschnittliche Rating des Portfolios um zwei Notches auf
A- bis A erhöht hat.

Auf der Aktienseite haben wir unser Nettoexposure um
36,1 % auf 6,4 % zum Ultimo zurückgefahren. Dies geschah
hauptsächlich durch den Einsatz von Futures, da wir weiterhin
von den Aktien in unserem Portfolio überzeugt sind.

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 11.02.2016 18:33
von Kato
Ethna war zu Beginn 2016 komplett falsch aufgestellt, das hätte nicht passieren dürfen, Carmignac sieht viel besser aus, andere auch
loys, frankf, Flossbach geht so

kato

Re:

BeitragVerfasst: 27.02.2016 10:39
von lloyd bankfein
The Ghost of Elvis hat geschrieben:Chartvergleich 6 Monate der Ethna-Fonds (764930, A0LF5X, A0YBKY) mit einigen Konkurrenten aus der Aalto-Kategorie "Gemischter Fonds International Flexibel"

börse online: Ethna Dyn. ein interessanter Value-Mix.
zitat: ".....Das Ethenea-Team war 2015 die meiste Zeit viel zu defensiv aufgestellt. Erst gegen Ende das Jahres wurden die Aktienquoten stark erhöht. Sicher nicht der ideale Zeitpunkt. Allerdings ist die Bilanz im neuen Jahr in Ordnung. Bei der dynamischen Variante hat Steffen jüngst die Aktienquote auf rund 20 Prozent reduziert und so die Verluste auf unter fünf Prozent begrenzen können. Damit kann man auch als etwas konservativerer Anleger durchaus gut schlafen. Steffen ist von seiner Prägung her ein Value-Anleger...."

gut und schön. Aber die Ergebnisse, auch in den letzten Mon., überzeugen nicht

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 11.03.2016 18:47
von Kato
http://www.fondsprofessionell.de/news/v ... 708/ref/4/

bedenklich, für mich eine VK Position, im Januar voll daneben gelegen und dann den Anstieg mit fast nur Cash verpasst,
deswegen keiner von katos4 :wink:

kato

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 11.03.2016 22:50
von Fondsfan
@ Kato

Ein Urteil nur aufgrund des Verhaltens von gut zwei Monaten, nachdem der Fonds
zuvor lange Zeit zu den besseren gehörte - ist das Deine Methode?

Nebenbei: ich habe schon lange keinen Ethna-Fonds mehr, nachdem ich damals
nach Auswertung diverser Infos zu dem Schluss kam, dass diese Fonds mir nicht
interessant genug sind.

Ethna Dynamisch (A0YBKY, A0YBKZ), Upd. vom 31.8.15

BeitragVerfasst: 21.04.2017 10:19
von schneller euro
fondscheck/fondsxpress im Feb. 2015: "...Seit Januar 2015 gehöre Peter Steffen zum Fondsmanagerteam um Luca Pesarini...Zusammen mit ihnen werde Steffen künftig die übergeordnete Strategie für die Ethenea-Fonds festlegen. Ethenea-Chef Pesarini habe Steffen aber vorrangig an Bord geholt, damit er den aktienlastigen Mischfonds Ethna-Dynamisch von ihm übernehme.
"Peter Steffen kann den Ethna-Dynamisch aktiv und selbstständig managen", betone Pesarini. Zwar werde über die Aktienquote, Länder und Sektoren im Team diskutiert. "Welche Aktien Peter Steffen auswählt, ist aber seine Sache." Steffen habe zuvor acht Jahre für Deutsche Asset & Wealth Management gearbeitet, wo er zuletzt für den DWS Global Value verantwortlich gewesen sei und als Co-Manager des DWS Top Dividende fungiert habe.
Steffen habe bislang in Value-Aktien investiert und möchte beim Ethna-Dynamisch daran festhalten. ... Folglich werde sich die Anlagestrategie verändern....Steffen möge vor allem gewinnstabile Unternehmen, deren Aktien gemessen an den bisherigen und künftigen Cashflows günstig bewertet seien.
... Interessant sei hier der Blick auf den DWS Global Value, den Steffen in den vergangenen drei Jahren gemanagt habe. ... Mit einem Wertzuwachs von 68,8 Prozent zähle der DWS Global Value zu den wenigen globalen Aktienfonds, die den MSCI World Index hätten übertreffen können. Zudem habe der DWS Global Value ein sehr gutes Rendite-Risiko-Profil aufgewiesen..."

Chartvergleich 5 Jahre 31.12.09-31.12.14 des Ex-Fonds von Steffen, dem DWS Global Value mit einigen anderen global inv. Aktienfonds

fondsweb im April 2017: "...das Risikomanagement ist so ausgelegt, dass zweistellige Verluste vermieden werden sollten. Steffen darf die Aktienquote seines Mischfonds zwischen null und 70 Prozent wählen. In der Praxis schwankt sie meist zwischen 50 und 70 Prozent. Eine Absenkung auf null findet nur in extremen Stressphasen statt. Große Veränderungen der Aktienquote setzt er mit Futures auf Aktienindizes um. Basis dieser Entscheidungen ist ein Modell mit rund 60 Risiko-Indikatoren... Da Steffen Value-Aktien bevorzugt, ist das Portfolio im Schnitt deutlich günstiger bewertet als der Gesamtmarkt. Der teure US-Markt ist deutlich untergewichtet. Schwerpunkte des Fonds sind derzeit die Branchen Versicherungen, Telekom (vor allem aus Asien) und Technologie..."

Chartvergleich 2 Jahre der Ethna-Fonds (764930, A0LF5X, A0YBKY) mit einigen Konkurrenten aus der Aalto-Kategorie "Gemischter Fonds International Flexibel", welche in punkto Vola halbwegs in der gleichen Liga wie der Ethna Dynamisch spielen.
-> aktuell über diesen Zeitraum eine rote Null beim Ethna Dyn. und ca. -7% beim Ethna Aktiv

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 21.04.2017 11:02
von trutz
Ich habe mich im letzten Jahr von meinen letzten Ethna Anteile, nach zum Teil über 10 jähriger Haltedauer, getrennt. Die Stärken von Pesarini liegen in meinen Augen klar auf der Anleiheseite. In den letzten Jahren wurde zunehmend deutlich, dass es für Investments in Aktien, Rohstoffe und vor allem bei Timing- und Absicherungsstrategien bessere Köpfe gibt.
Daher ist es nur konsequent, dass Ethenea sich hier Unterstützung geholt hat.

Den Ethna-dynamisch werde ich mal weiter beobachten, da mir der Schwerpunkt auf Europa aktuell gefällt.

http://www.fondstrends.ch/news/newsseit ... ontinents/

Peter Steffen: Wir sehen bei europäischen Aktien in diesem Jahr attraktive Investitionsgelegenheiten. Im Spätsommer letzten Jahres haben wir angefangen, regional umzuschichten und am europäischen Aktienmarkt zuzukaufen. Zu Anfang Januar machten europäische Aktien etwa 35 % im Ethna-DYNAMISCH aus und stellten so den grössten regionalen Schwerpunkt bei Aktien. Nachdem wir jahrelang die US-amerikanischen Märkte übergewichtet hatten, ist dies eine bedeutende Änderung unserer Markteinschätzung.

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 21.04.2017 21:36
von slt63
Ich hatte Ethna Dynamisch auch auf der Watchlist. Nach den letzten Marktkommentaren bei Ethna hab ich gut 25% meiner Anteile an 764930, die ich schon sehr lange habe und die eine meiner größten Fondspositionen war, verkauft. Deren -aus meiner Sicht- Naivität bzgl. des "politischen Weltbildes" hat mich sehr erschüttert und damit auch das Vertrauen, mein Geld zu verwalten. Ethna Dynamisch ist damit selbstverständlich für mich auch vom Tisch.

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 22.04.2017 18:03
von Fondsfan
@ slt63

Warum verkaufst Du bei dieser negativen Sicht nur 25 %
der Anteile?

Re: Ethna-Fonds (Aktiv, Defensiv, Dynamisch; Luca Pesarini)

BeitragVerfasst: 23.04.2017 10:30
von slt63
Der Rest steht unter Beobachtung.

Der Dynamisch stand auf meiner Watchlist. Bei Kauf hätte das die Position "bei Ethna" um ca. 33% erhöht. Stattdessen hab ich nun die Position um 25% vermindert.
Auch ich hab nicht den "heiligen Gral des Zukunftswissens"; leider. :wink:

Insofern halte ich es mit oegeat: Alles wird besser, man muß nur warten können. :)