Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO

Beitragvon schneller euro » 27.10.2011 11:10

Upd. vom 12.2.2008 aus dem T.I.-Thread Dax-Strategieindizes
(Zwischen)fazit 02/08 aus diesen Thread: in Bezug auf die Ergebnisse seit 2002 weist die Max.-Sharpe-Ratio Strategie das beste Chance/Risiko-Verhältnis auf. Allerdings überzeugte die Strat. (Zert. AA0KF0 und AA0KF2) in den letzten 6 Monaten nicht so recht. Weiterer Nachteil: diverse Indizes und Zertifikate für Einzelländer sind zwar inzwischen verfügbar, aber noch nicht für Regionen wie Europa oder Asien.

Erläuterung bei.dax-indices.com
Die Indizes werden errechnet für US, J, F, CH, D

Wkn=AA0KF0(D), 15,8% Rendite p. a. bei 23,5% Vola in 2002-2007
Empf. in Börse-Online vom 24.10.07, Zitat: "... In der Rückrechnung ergab sich ein durchschnittlicher Mehrertrag zum DAX von zehn Prozent pro Jahr – und das bei einer um ein Drittel geringeren Volatilität. ..."
Wkn=AA0KF2(US), Wkn=AA0KF4(CH) beide = non quanto, aber auf den Performance-Index
-> offenbar gibt es außer den RBS/ABN-Zertifikaten immer noch keine weiteren Anlageinstrumente auf die Max-Sharpe-Ratio-Indizes?!
In der Comdirect-Datenbank werden zu diesem Stichwort aktuell auch nur (noch?) die drei Zertifikate AA0KF0, AA0KF2, AA0KF4 gefunden

Ausführliche Infomationen auch in:
- ABN Märkte+Zert. 09/07, Seite 6 - 8
- ZK 21/07, Seite 4-5. Zitat: "...Zudem generierte DAXplus Maximum Sharpe Ratio Germany eine geringere Korrelation zum Gesamtmarkt als die entsprechende Minimum Varianz Strategie (0,89 vs. 0,77)... "(im Backtesting)
- BAS 33/07
- Börse-Online 12/08: dort wird der Daxplus Min.Varianz empfohlen, evtl. aber auch der Sharpe-Ratio
- ZJ_D_32-07 -> Zitat: "...wird beim Maximum Sharpe Ratio-Zertifikat ... aus der Grundgesamtheit DAX die Kombination von Aktien ausgewählt, die auf Basis historischer Daten wie Volatilität, Rendite und Korrelation die höchste Kennziffer ergibt. Im „Open End“-Produkt sind derzeit elf DAX-Titel enthalten. Die Anpassung der Indexmitglieder und Gewichtungen erfolgt erneut im vierteljährlichen Rhythmus. Die Backtesting- Werte fallen bei diesem Ansatz noch besser aus: Von 2002 bis Juli 2007 lag die durchschnittliche jährliche Rendite des Portfolios bei 15,8 Prozent (DAX: 4,9 Prozent), und das bei einer Jahresvolatilität von lediglich 23,5 Prozent (DAX: 36,2 Prozent). Allerdings gilt unsere Kritik auch hier dem sehr kurzen und nicht repräsentativen Betrachtungszeitraum.
... Open End“, „Non Quanto“ (bei Schweiz und USA), vierteljährliche Anpassungen, Begrenzung der Gewichtung bei zehn Prozent je Einzelaktie, sowie eine jährliche Managementgebühr von einem Prozent. Übrigens: Auch die Schweiz- und USA-Indizes (Minimum Varianz sowie Maximum Sharpe Ratio) weisen im Backtesting ein deutlich besseres Chance/Risiko-Profil
auf als die Mutterindizes..."

Chart 5 JahreRBS-Zertifikat (AA0KF0) auf den Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO Germany und Dax
-> das Zertifikat liegt über diesen Zeitraum vorne mit -10% gegen -25% beim Index. Sowohl in der Finanzkrise 2008 als auch im August 2011 waren die Verlust bei der M.S.-Strategie geringer. In der Hausse 03/09-07/11 performte der Dax ca. 10% besser.

Chart 5 JahreRBS-Zertifikat (AA0KF2) auf den Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO US und S&P500
-> sehr ähnliche Ergebnisse wie beim AA0KF0, s.o.
Facts bei der RBSzum AA0KF2 (zuletzt 11 Einzelaktien)
Zusammensetzung Mitte Nov. 2011:
AMAZON.COM INC.
APPLE INC.
CHEVRON CORP.
COCA-COLA CO.
HALLIBURTON CO.
INTL BUS. MACH.
MCDONALDS CORP.
PHILIP MORRIS INTL INC.
SCHLUMBERGER
UNITEDHEALTH GROUP
VERIZON COMM. INC.

...

T.I.-Threadzu allen Dax-Strategieindizes
Zuletzt geändert von schneller euro am 21.04.2013 17:11, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4723
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Beitragvon drhc » 10.11.2011 20:02

sind derzeit elf DAX-Titel enthalten - > auch aktuell zutreffend

Die Anpassung der Indexmitglieder und Gewichtungen erfolgt erneut im vierteljährlichen Rhythmus - > wieder am 16.12. 2011

Der DAXplus Maximum Sharpe Ratio Germany EUR (Performance)
Index, ISIN DE000A0METL2, WKN A0METL
bei der boerse-frankfurt.de mit 11 aktien
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 563
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Re: Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO

Beitragvon drhc » 21.01.2012 12:40

schneller euro hat geschrieben:Chart 4 JahreRBS-Zertifikat (AA0KF2) auf den Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO US und S&P500
-> sehr ähnliche Ergebnisse wie beim AA0KF0, s.o.
Facts bei der RBSzum AA0KF2 (zuletzt 11 Einzelaktien)
Zusammensetzung Mitte Nov. 2011:
AMAZON.COM INC.
APPLE INC.
CHEVRON CORP.
COCA-COLA CO.
HALLIBURTON CO.
INTL BUS. MACH.
MCDONALDS CORP.
PHILIP MORRIS INTL INC.
SCHLUMBERGER
UNITEDHEALTH GROUP
VERIZON COMM. INC.


Veränderte Allokation siehe:
DAXplus Maximum Sharpe Ratio US EUR (Performance)
Index, ISIN DE000A0MEUW7, WKN A0MEUW
boerse-frankfurt.de
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 563
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon Quisi5 » 21.04.2013 00:12

Gibt es eigentlich auf die DaxPlus Maximum Sharpe Ratio und/oder DaxPlus Minimum Variance Index auch ETFs oder "nur" die Zertifikate von RBS ex ABN Amro? Ich habe nichts gefunden, aber vielleicht habe ich ja Tomaten auf den Augen (Ich habe nichts gegen Zerties, aber im Sinne des Wettbewerbs ....). Die Indizes werden ja von Deutsche Börse berechnet.
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Beitragvon schneller euro » 21.04.2013 17:13

Quisi5 hat geschrieben:Gibt es eigentlich auf die DaxPlus Maximum Sharpe Ratio und/oder DaxPlus Minimum Variance Index auch ETFs oder "nur" die Zertifikate von RBS ex ABN Amro? Ich habe nichts gefunden, aber vielleicht habe ich ja Tomaten auf den Augen (Ich habe nichts gegen Zerties, aber im Sinne des Wettbewerbs ....). Die Indizes werden ja von Deutsche Börse berechnet.


M. W. immer noch nur die RBS-Zertifikate. Etf´s wären wünschenswert, ebenso wie eine währungsgesicherte Variante für die US-Indizes.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4723
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 06.06.2013 12:04

Ich bin auf diese Zertis erst vor kurzem durch
diese Beiträge aufmerksam geworden.

Wenn ich das richtig sehe, gibt es kaum eine
Möglichkeit, mit besserer Performance in die
Aktien der jeweiligen Länder zu investieren oder
täusche ich mich da?

Natürlich können Einzelaktien oder bestimmte
Branchen in bestimmten Perioden erfolgreicher
sein, aber das ist m.E. nicht der Vergleich für
ein langfristig erfolgreiches Investment.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2448
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon The Ghost of Elvis » 02.07.2013 11:51

Fondsfan hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe, gibt es kaum eine
Möglichkeit, mit besserer Performance in die
Aktien der jeweiligen Länder zu investieren oder
täusche ich mich da?


Ich seh das ähnlich. Schade ist nur, dass man ausschliesslich mit den Rbs-Zerti´s investieren kann. Und dann auch nur in einzelne Regionen wie Us, Europa, Japan.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1338
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO

Beitragvon schneller euro » 21.08.2015 08:42

Anscheinend gibt es immer noch keine ETF´s auf diese Strategien (Stand 08/15)

Chart 8 Jahre RBS-Zertifikat (AA0KF2) auf den Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO US und S&P500
Letzte Börsenumsätze im Juni, bzw. Sept. 2014
Von der Webseite von BNP-Paribas, welche ja die Zertifikatesparte von RBS übernommen hat: dieses Produkt mit Wirkung zum 7. Oktober 2015 gekündigt und das Angebot beendet wurde..."

Chart 8 Jahre RBS-Zertifikat (AA0KF0) auf den Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO Germany und Dax
-> Sowohl in der Finanzkrise 2008 als auch im August 2011 waren die Verlust bei der M.S.-Strategie geringer. In der Hausse 03/09-07/11 performte der Dax ca. 10% besser.
Mehr oder minder regelmäßige Umsätze an den Börsen Frankfurt und Stuttgart. Bei BNP-Paribas findet sich auch kein Hinweis, dass das AA0KF0 gekündigt wurde (Stand 08/15)

:arrow: ca. 50% im Vergleich mit dem "normalen Dax" in diesem langen Zeitraum mit vielen Höhen und Tiefen (u. a. Finanzkrise 2008 und Griechenlandkrise 2011). Auch über diverse kürzere Zeiträume (6M, 1J, 5J) weist das Zertifikat die bessere Wertentwicklung auf.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4723
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO

Beitragvon schneller euro » 13.02.2017 14:42

Chartvergleich seit Auflage in 08/07: RBS-Zertifikat (AA0KF0) auf den Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO Germany und Dax
-> Sowohl in der Finanzkrise 2008 als auch im August 2011 waren die Verlust bei der M.S.-Strategie geringer. In der Hausse 03/09-07/11 performte der Dax ca. 10% besser.
Zur Zeit nur Geldkurse. Letzte Umsätze in Stuttgart Anfang Jan. 2017, in Frankfurt im Dez. 2016.

Mitteilung von BNP Paribas: zum 15.2.2017 wird der zugrunde liegende Index geändert, von:
dax plus maximum sharpe ratio index (TRI)
in
dax plus maximum sharpe ratio index (NR)

Beides ein Total-Return-Index, der eine VOR, der andere NACH Steuern ermittelt?!
Wenn man die Sharts bei dax-indices.com vergleicht, ergibt sich ein Perf.-Unterschied per anno von ca. 0,8% - 1,4% zu ungunsten des, nun von BP verwendeten, (NR)-Index.
Begründet wird die Umstellung bei BNP-Paribas nicht. Aber gem. dem Chart ein Nachteil für den Anleger (?)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4723
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO

Beitragvon Fondsfan » 14.02.2017 13:13

Die Umstellung mag ein Nachteil für den Anleger sein, aber wenn es zu dem
Zerti auf der bisherigen Basis keine Papiere mehr gibt, ist das eine sehr
theoretische Überlegung.

Da bleibt die Frage, ob es morgen mit dem Tag der Umstellung wieder
Briefkurse geben wird.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2448
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO (AA0KF0)

Beitragvon schneller euro » 16.02.2017 18:22

von oben: Mitteilung von BNP Paribas: zum 15.2.2017 wird der zugrunde liegende Index geändert, von:
dax plus maximum sharpe ratio index (TRI)
in
dax plus maximum sharpe ratio index (NR)

Beides ein Total-Return-Index, der eine VOR, der andere NACH Steuern ermittelt?!
Wenn man die Sharts bei dax-indices.com vergleicht, ergibt sich ein Perf.-Unterschied per anno von ca. 0,8% - 1,4% zu ungunsten des, nun von BP verwendeten, (NR)-Index.
Begründet wird die Umstellung bei BNP-Paribas nicht. Aber gem. dem Chart ein Nachteil für den Anleger (?)

:arrow: auf meine Anfrage erhielt ich jetzt diese Auskunft von BNP Paribas:
"...Wie Sie richtig feststellen, wird der Basiswert des DAXplus Maximum Sharpe Ratio Open End Zertifikat (WKN AA0KF0) mit dem Net Return Basiswert ersetzt.
Dieser Schritt wurde notwendig, damit das Zertifikat nicht gekündigt werden muss. Denn seit Mitte vergangenen Jahres hat die Bundesregierung die Besteuerung auf die Dividenden angekündigt, weshalb die Dividenden nicht mehr ohne Abzug an die Anleger weitergereicht werden können. Der zugrunde liegende Index, der die Bruttodividenden anrechnete hat deshalb seit vergangenem Jahr nicht mehr die Realität einer Anlage in diese zugrunde liegenden Aktien wiedergespiegelt. Dies ist der auch der Grund, warum der Verkauf aller DAX Open End Zertifikate eingestellt wurde.
Diese anfallenden Steuern werden von uns vollständig abgeführt und sind nicht von Vorteil für die Emittentin. Vielmehr wird jetzt den neuen Steuerregeln Rechnung getragen, wie sie beim Erwerb der für die Abbildung des Index nötigen Aktien anfallen. Leider wirkt sich dies wertmindernd für die Investition des Anlegers aus, um den Anteil der anfallenden Steuern, ab dem Zeitpunkt der Indexersetzung. Selbstverständlich können Anleger das Zertifikat weiterhin jederzeit im Sekundärmarkt kaufen bzw. verkaufen. Für den Erhalt des Zertifikats ist dieser Schritt notwendig. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4723
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Dax Plus MAXIMUM SHARPE RATIO

Beitragvon Fondsfan » 12.03.2017 20:41

Das Zerti ist nicht nur im Sekunärmarkt zu kaufen, sondern auch direkt bei BNP
z.B. über comdirect.

Ich habe meine Position letzte Woche noch aufgestockt, aber jetzt wird m.E.
das Thema Emittentenrisiko wieder aktuell.

Empfehlung: lest mal in aktuellen Spiegel die Ausführungen zu einem möglichen
Euro-Austritt verschiedener Länder. Wer nach dieser Lektüre noch einer
italienischen Bank Geld anvertraut ist sehr risikobereit.

Das Risiko ist in Frrankreich geringer, aber die Wahlen könnten uns alle
überraschen, und dann heißt es u.U. sofort aus aus allen französischen Risiken.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2448
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron