Amundi (SocGen, First Eagle) International (635297, A0YA5T)

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Amundi (SocGen, First Eagle) International (635297, A0YA5T)

Beitragvon schneller euro » 12.11.2011 10:13

Zusammenfassung aus dem T.I.-Thread "Aktienfonds Global"

635297 = in US$ notiert
A0YA5T = Euro-Tranche (seit 10/09), Ebase möglich

Dieser wird von fundresearch als "Value-Fonds der Extraklasse" bezeichnet.
Zitat: "... Der bereits im September 1996 aufgelegte Fonds ist auf alle Fälle einen Blick wert. Zu einen ist die Performance sehr überzeugend. Er hat den MSCI World um etwa 200 Prozentpunkte geschlagen und schwankte gleichzeitig um gut 30 Prozent weniger. Ein anderer Grund ist das vierköpfige Managementteam. Neben Jean-Marie Eveillard einem der erfolgreichsten Value-Manager weltweit, ist kein Geringerer als Bruce Greenwald mit von der Partie. Er gilt als einer der führenden akademischen Experten im Bereich Value Investing und wird häufig als Guru der Gurus der Wallstreet bezeichnet. Zudem ist er Inhaber des Graham & Dodd Investing-Lehrstuhls an der Columbia-Universität. ..."
Ausf. Porträt von Fondsmanager Eveillard und seinem zwischenzeitlichen Nachfolger de Vaulx (jetzt für IVA-Fonds tätig) in Börse-Online 51/09, S.60-63. Der Amundi (SocGen) International firmiert außerhalb D´s unter First Eagle Funds. Diese werden seit März 2009 von Matt McLennan gemanagt. Eveillard fungiert immer noch als Berater.
Noch einmal empfohlen in Börse-Online im Juli 2010. Zitat: "... Das Fondsmanagement setzt in der Auswahl deutliche Akzente und weicht von gängigen Indizes stark ab. Making more by losing less - das ist das Motto des SocGen International. Der Aktienfonds wurde schon vor 15 Jahren aufgelegt, doch erst jetzt ist er in Deutschland erhältlich. Namensgeber ist die Société Générale; heute wird er von Amundi angeboten, der Fondstochter von SocGen und Crédit Agricole.
Der Blick in das Portfolio zeigt den ungewöhnlichen Ansatz. Die größte Position ist mit 6,5 Prozent das Indexpapier SPDR Gold Trust, das die Preisentwicklung des Edelmetalls nachbildet. Weitere herausragende Einzelwerte gibt es nicht, denn von den 110 Positionen hat keine ein Gewicht von mehr als zwei Prozent.
Diversifikation schreiben die Fondsmanager Matthew McLennan und Abhay Deshpande groß. Beide arbeiten bei der US-Firma First Eagle Funds und betreuen den Fonds als externe Manager. Klare Akzente setzen sie bei der geografischen Verteilung: Nach 40 Prozent USA kommt an zweiter Stelle Japan mit 25 Prozent. Die Performance des Fonds kann sich sehen lassen. Egal welchen Zeitraum man betrachtet - stets liegt das Produkt über dem Durchschnitt und oft sogar in der Spitzengruppe. Über drei Jahre kommt der Fonds auf Platz neun von 580 globalen Aktienfonds - trotz hoher Managementgebühr und einer Performance-Fee. ..."

Von fondsnote.de (06/10): "...Bei den Aufsteigern fällt vor allem der SocGenInternational Sicav ins Auge. Vor rund einem Jahr hat Société Générale den Fonds nach Deutschland gebracht. Der bereits im September 1996 aufgelegte Fonds bleibt ein Klassiker. Nach wie vor stehen ihm die Value-Veteranen Jean-Marie Eveillard und Bruce Greenwald zur Seite. Sie sind Mitglieder des Global Value Teams und unterstützen Abhay Deshpande und Matthew Mc Lennan bei der Auswahl der Titel. Deshpande und Mc Lennan sind wie Eveillard und Greenwald Verfechter des klassischen Value-Investings à la Graham & Dodd. Das bedeutet, dass nur Aktien in Frage kommen, die deutlich unter ihrem inneren Wert notieren und somit die viel zitierte Sicherheitsmarge aufweisen. Das schützt zwar auch Value-Fonds nicht vor zufälligen Kursschwankungen, führt langfristig jedoch zu überdurchschnittlich hohen Erfolgen. Zudem setzen sie schon seit längerem auf Gold. Derzeit liegt der Anteil bei über sechs Prozent. ..."

Quisi5 hat geschrieben:Bemerkenswert ist, wie gut sich der Fonds in 2008 / 1. Hälfte 2009 geschlagen hat. Davor und danach war der Fonds m.E. durchschnitt. Wenn ein Anleger aufgrund des Anlageerfolgs in der Finanzkrise in diesen Fonds vor ca. einem Jahr investiert hätte, wäre er bisher wahrscheinlich enttäuscht.


Mehrseitiger Artikel im Manager-Magazinzu Misch- und Dachfonds. Zitat:"...Prinzip der Mischfonds heißt „making more by losing less“. Es ist auch der Wahlspruch des US-Anbieters First Eagle. Sein Fonds, in Europa bei der französischen Gesellschaft Amundi erhältlich, hat in den vergangenen zehn Jahren ebenso wie Carmignac Patrimoine das Kundengeld verdoppelt. Trotzdem taucht der Amundi International in der Feri-Rangliste nicht auf, weil er offiziell als Aktienfonds geführt wird, obwohl er wie ein aktienlastiger Mischfonds agiert. Der Kopf hinter First Eagle, Jean-Marie Eveillard (71), verfolgt jedoch einen anderen Ansatz als Carmignac. Für die Risikoanalyse schaut er nicht auf Konjunkturdaten, Staatsschulden oder Banken-Zusammenbrüche. Sein Sensor für die Gefahren des Marktes sind die einzelnen Unternehmen. „Wenn wir nicht genug günstige Aktien finden, kaufen wir stattdessen Unternehmensanleihen und vor allem Gold“, sagt Eveillard. Denn der Goldpreis steigt, wenn es irgendwo auf der Welt eine rise gibt und die Börsen abstürzen. Eveillard setzt nicht auf Trends oder Wachstumsziele, sondern orientiert sich am langfristigen Wert des bestehenden Geschäftsmodells, ähnlich wie US-Investmentlegende Warren Buffett...."

Im aktuellen Factsheet eines der Smartinvest-Fonds fiel mir die folgende Passage auf: "...Der globale Aktienfonds, der das erste Kaufsignal unseres Trendfolgesystems erhielt, leistete den größten positiven Beitrag zum Monatsergebnis...". Gemeint ist damit vermutlich der Amundi International Sicav IU (LU0433182176)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4750
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Beitragvon schneller euro » 12.11.2011 10:36

Facts bei Amundi

...

Vergleiche mit long-only-Fonds:

Chartvergleich 2 Jahredes Amundi Int. (A0YA5T, Euro-Version) mit den besten globalen Value-Fonds der letzten Jahre nach Sharpe-Ratio (VWD) und Perf. (Morningstar)
-> Der Amundi im Mittelfeld auf dem Niveau des Index, hinter BL und Warburg. Im Kalenderjahr 2010 allerdings deutlich hinter allen anderen.

Chart 7 Jahredes Amundi Int. (635297, $-Version) mit den besten globalen Value-Fonds der letzten Jahre nach Sharpe-Ratio (VWD) und Perf. (Morningstar)
-> Perf. Amundi ca. 50%, relativ parallel bei etwas weniger Vola als der Tweedy Browne. Etwas weniger Perf. bei niederigerer Vola als Warburg und FVS. Weit vor dem Index.

Onvista 4-Fonds-Vergleich:
- Amundi Int. $ (635297), Warburg (A0DN29), KepplerLingohr Inka(A0JDCH), MSCI World
-> über die Zeiträume 1 Jahr und 5 Jahre, wo die Negativ-Tendenz an den Aktienmärkten überwog, sieht der Amundi gut aus. Im 3-Jahres-Zeitraum, wo der MSCI-World z.Z. eine durchschnittliche(?) Rendite von ca. +8% p.a. aufweist, performte der Amundi nur auf dem Niveau des Index und weit hinter den beiden anderen Fonds.

...

Vergleiche mit offensiven Misch- und Dachfonds:

Chart 2 Jahre
-> der Amundi Int. (A0YA5T, Euro-Version) im Mittelfeld, sowohl was Perf. als auch Vola anbelangt. In den letzten 6 Monaten (incl. Aug./Sept. 2011) allerdings deutlich verbessert im Vergleich mit einigen anderen Fonds.

Chart 4 JahreAmundi Int. (635297, $-Version) u.a.
-> der Amundi im unteren Mittelfeld, deutlich hinter den besten Fonds.

Chart 7 JahreAmundi Int. (635297, $-Version) u.a.
-> Amundi in etwa auf dem Niveau (Perf. + Vola) des BGF Global Allocation

generell bei allen Chartvergleichen > 2 Jahren beachten: seit März 2009 von Matt McLennan gemanagt, Eveillard fungiert (nur) noch als Berater (s.o.).
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4750
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 12.11.2011 13:26

ich überlege auch bereits seit tagen, ob jetzt nicht ein guter zeitppunkt gekommen ist, um einen value-fonds ins depot zu nehmen.
die alten hasen wie lingohr,acatis und Kepler überzeugen aber schon lange nicht mehr. was man auch an den obigen charts gut sehen kann.
der amundi scheint mir ein watchlist-kandidat zu sein.
meine wahl wären entweder warburg value oder loys. der warburg mit dem großen japan-anteil würde besser in mein europa/dt.-lastiges depot passen.
der loys hat sich aber zuletzt schneller wieder erholt als der warburg.
wie sind die meinungen in sachen glob. value-fonds: warburg, loys, oder doch ein andrer?
onvista chart
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 756
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon lloyd bankfein » 13.11.2012 09:52

aus Factsheet Sept. 2012:

Aktien 80,38 %

Nordamerika 38,79 %
Asien 20,39 %
Europa 14,01 %
Schwellenländer - ex Asien 7,19 %

Renten 3,17 %
Welt 3,17 %

Andere 0,00 %

Geldmarktnahe & Liquidität 16,45 %
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 756
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon Fondsfan » 13.11.2012 15:12

Ich habe mal einen Blick auf die Liste der Fonds
geworfen, die unter der Bezeichnung Amundi allein
in DE vertrieben werden.

Da frage ich mich mal wieder, wie so eine Vielfalt
überzaupt noch gesteuert werden kann.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2477
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 02.07.2016 11:39

Charts -> s.o., Beitrag vom 12.11.2011

boerse-online/fondsxpress
Zitat: "...Jean-Marie Eveillard fungierte bei First Eagle in New York aber bis Ende 2015 als Berater ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4750
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 15.03.2017 08:43

In den Charts (s.o., Beitrag vom 12.11.2011) sieht der FIRST EAGLE AMUNDI INTERNATIONAL FUND - AHE EUR ACC H (A0YA5T, Euro-Tranche) momentan recht gut aus.

Zitat aus einem Artikel bei fundresearch: "... In den USA ist der aktienlastige Mischfonds seit 1970 am Markt und über 50 Milliarden US-Dollar schwer - den europäischen Ableger gibt es erst seit 1996 und er bringt mit acht Milliarden Euro deutlich weniger Gewicht auf die Waage.
Strategie und Fondsmanager sind jedoch identisch. Verantwortlich für die Geldanlage zeichnet Matthew Mc Lennan. Er investiert meist zwei Drittel des Fondsvermögens in Aktien und streut den Rest auf Gold, Cash und Anleihen. Bei Aktien setzt er auf einen Value-Stil ... Weil McLennan in den vergangenen vier Jahren ein gutes Händchen beweist, stuft €uro FundResearch den First Eagle Amundi International auf die Bestnote 1 hoch. Für Langfristanleger ist der Fonds eine echte Bank: Wer ihn 1996 zur Markteinführung in Europa erworben hätte, hätte bis heute sein Kapital etwa versechsfacht. Für Mischfonds ist das ein absoluter Spitzenwert...."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4750
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re:

Beitragvon slt63 » 15.03.2017 10:35

schneller euro hat geschrieben:In den Charts (s.o., Beitrag vom 12.11.2011) sieht der FIRST EAGLE AMUNDI INTERNATIONAL FUND - AHE EUR ACC H (A0YA5T, Euro-Tranche) momentan recht gut aus.

Zitat aus einem Artikel bei fundresearch: "... In den USA ist der aktienlastige Mischfonds seit 1970 am Markt und über 50 Milliarden US-Dollar schwer - den europäischen Ableger gibt es erst seit 1996 und er bringt mit acht Milliarden Euro deutlich weniger Gewicht auf die Waage.
Strategie und Fondsmanager sind jedoch identisch. Verantwortlich für die Geldanlage zeichnet Matthew Mc Lennan. Er investiert meist zwei Drittel des Fondsvermögens in Aktien und streut den Rest auf Gold, Cash und Anleihen. Bei Aktien setzt er auf einen Value-Stil ... Weil McLennan in den vergangenen vier Jahren ein gutes Händchen beweist, stuft €uro FundResearch den First Eagle Amundi International auf die Bestnote 1 hoch....."


Aufgepasst :wink: Der A0YA5T ist die Euro Tranche, allerdings gehedged, was zu einer ganz anderen Wertentwickliung (in €) führt. Die "normale" Euro-Tranche heißt A1JQVV (Thesaur.)., ebase erh. .

Wenn ich mir die Morningstar Portfoliodaten anschaue, sieht das eher nicht nach Value aus, jedenfalls aktuell.
Von den Kosten her auch nicht ganz ohne. Müßte man mal schauen was es an Kickbacks gibt, die den Schmerz mildern können.

@ Fondsfan : Es gibt auch Tranchen mit fester Ausschüttung (mtl., vierteljährlich). Du hattest doch mal wg. Auswirkungen Auszahlplan gefragt, das müßte ja dann ein Beispiel aus der Praxis sein; vielleicht mal vergleichen. Hab allerdings jetzt nicht geschaut wie lange es die jew. Tranchen gibt.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 623
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Amundi (SocGen, First Eagle) International (635297, A0YA

Beitragvon Fondsfan » 15.03.2017 11:36

@ slt63

Danke für den Hinweis, aber die starren Ausschüttungen sind in meinen
Augen nichts anderes als Entnahmen mit fixen Beträgen und beides scheint
mir nicht effektiv.

Da denke ich vom Konzept schon eher an den Invesco Pan European High Income, den es
in einer Tranche mit Ausschüttungen pro Quartal gibt oder an bestimmte Tranchen
von Templeton-Fonds, bei denen es bis zu monatlichen Ausscüttungen geht, was mir aber
von den Kosten unsinnig erscheint - und wie gesagt, zunächst muss der Fonds überhaupt
attraktiv sein.

Eine häufigere Ausschüttung im Jahr ist für das Cash-Management eines Fonds einfacher und logischer
zu handhaben als eine einmalige Ausschüttung pro Jahr, weil dabei schon vorzeitig mit dem Aufbau
von Cash in größerem Umfang begonnen werden muss.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2477
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste