Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0ne9g)

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon Fondsfan » 29.07.2013 11:55

.....

Das nagt nicht nur am Ego, sondern an der Existenzberechtigung
vieler Fonds und damit aller, die daran gut verdienen.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Beitragvon Kato » 29.07.2013 12:05

wie gesagt, erstaunlich, dass das Thema Gebert Indikator hier relativ wenig beachtung findet, werde meine strategie etwas verändern,

anbei mal ein chart gebert (ML zerti) gegen PI von Prof Otte.

da fragt man sich warum es so viele fonds gibt, und otte ist sicherlich kein so schechter

Kato
Dateianhänge
ottefondsgegengebert.png
ottefondsgegengebert.png (37.74 KiB) 15264-mal betrachtet
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2188
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Papstfan » 30.07.2013 11:29

Kato hat geschrieben:wie gesagt, erstaunlich, dass das Thema Gebert Indikator hier relativ wenig beachtung findet, werde meine strategie etwas verändern,

anbei mal ein chart gebert (ML zerti) gegen PI von Prof Otte.

da fragt man sich warum es so viele fonds gibt, und otte ist sicherlich kein so schechter

Kato


Das Gebert-Zertif. wurde vielfach besprochen: thread boersenindikator
Vergleiche mit dem Otte-Fonds machen wenig Sinn, das ist wieder die Geschichte mit den Aepfeln und den Birnen. Einerseits ein Zertifikat mit Long/Neutral-Strategie, das nur in den Dax investiert (ueberdurchschn. Perf. in den letzten Jahren - > Zukunft?). Auf der anderen Seite ein weltweit investierender Fonds. Dies kann man nicht mit einander vergleichen.
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon k9 » 30.07.2013 14:16

Papstfan hat geschrieben:......Einerseits ein Zertifikat mit Long/Neutral-Strategie, das nur in den Dax investiert (ueberdurchschn. Perf. in den letzten Jahren - > Zukunft?). Auf der anderen Seite ein weltweit investierender Fonds. Dies kann man nicht mit einander vergleichen.


Das ist die offizielle Lehrmeinung und sicher nicht ganz falsch.

Andererseits muss konstatiert werden, dass Märkte zunehmend
gleich laufen. Der DAX fungiert dabei als leicht gehebelter Indikator
zumindest für die anderen europäischen Leitindizes und oft auch
für den MSCI World.

Die alte Diversifikationstory a la "Wenn Europa nicht läuft, läuft die
USA" stimmt so nicht mehr.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 02.08.2013 10:41

Aus einer bei mir eingegasngenen Werbung:



Der Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM) ist ein in Deutschland domizilierter Fonds und ausschließlich in Deutschland für den Vertrieb zugelassen. Er kann bei den meisten deutschen Bankhäusern gezeichnet werden und bietet deutschen Anlegern attraktive Vorteile:

- Von Max Otte persönlich beraten

- Sparplanfähig ab 50 ? monatlich

- Unkomplizierte steuerliche Abwicklung

Gegenüber ausländischen thesaurierenden Fonds fällt bei inländischen Fonds für deutsche Anleger kein extra Aufwand an, da dies von den Bankhäusern übernommen wird. Siehe hierzu auch Stiftung Warentest[http://www.test.de/Abgeltungsteuer-Fragen-Antworten-1663930-1663958/].

Fondsgesellschaft ist die Ampega Investment GmbH in Köln. Für die Anlageberatung des Fonds ist die Neue Vermögen mit Sitz in Traunstein verantwortlich. Der Fonds wird dabei von Max Otte persönlich beraten.

Der vor fünf Jahren aufgelegte PI Global Value Fund konnte seitdem die maßgeblichen Indizes weit outperformen. Die Wertentwicklung seit März 2008 bis 29.07.2013 betrug +72,67%. Der DAX schaffte im gleichen Zeitraum eine Wertsteigerung von +33,59%. Auch der Max Otte Vermögensbildungsfonds legte einen hervorragenden Start hin.

Zitatende

Für mich möglicherweise interessant, denn ausländische thesaurierende
Fonds kaufe ich nicht mehr.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 07.08.2013 12:51

Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM)

Auf meine Nachfrage bei privatinvestor.de, was denn die Unterschiede zum PI Global Value (A0NE9G) wären, erhielt ich die Auskunft:
"...
- Der „Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI“ ist gegenüber dem „PI Global Value Fund“, aufgrund seiner alleinigen Vertriebszulassung in Deutschland, stark steuerbegünstigt und zudem, was die Steuerabführung betrifft, mit weniger Aufwand für den Anleger verbunden
- Zudem ist das Fondsvolumen erheblich geringer als beim PI Global Value Fund (AMI ca. 2,31 Mio. € gegenüber PI Global ca. 120 Mio. €), daher ist es Prof. Otte möglich, in Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung zu investieren (sog. Small Caps), welche oft ein gutes Renditepotenzial bergen können
..."

Facts zum neuen A1J3AM bei Ampega
Das Fondsvolumen zum 6.8.13 wird mit ca. 5 Mio € angegeben.
Ebase ist schon möglich mit t+1, 13:00
Onvista

Ein erster Chartvergleich(bei Comdirect seit 1.7.13) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
-> bisher verläuft der Chart beider Fonds ziemlich parallel
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon tibesti » 09.08.2013 20:29

Auf der Seite von Max Otte
[urlhttp://maxotte.de/[/url]

Steht in Zusammenhang mit dem neu in Deutschland aufgelegten Fonds u.a. der ominöse SAtz:


"....Warum ein weiterer Fonds?

Die Gesetzeslage zwischen der Schweiz und Europa hat sich seit der Finanzkrise massiv und oftmals kontraproduktiv verschärft. So darf Max Otte mit Wohsitz Köln den PI Global Value Fund nicht mehr persönlich beraten...."


Kann jemand damit was anfangen....?
Benutzeravatar
tibesti
Trader-insider
 
Beiträge: 342
Registriert: 28.03.2006 12:17
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Beitragvon tibesti » 09.08.2013 20:30

tibesti hat geschrieben:Auf der Seite von Max Otte
[urlhttp://maxotte.de/[/url]

Steht in Zusammenhang mit dem neu in Deutschland aufgelegten Fonds u.a. der ominöse SAtz:


"....Warum ein weiterer Fonds?

Die Gesetzeslage zwischen der Schweiz und Europa hat sich seit der Finanzkrise massiv und oftmals kontraproduktiv verschärft. So darf Max Otte mit Wohnsitz Köln den PI Global Value Fund nicht mehr persönlich beraten...."


Kann jemand damit was anfangen....?
Benutzeravatar
tibesti
Trader-insider
 
Beiträge: 342
Registriert: 28.03.2006 12:17
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Beitragvon lloyd bankfein » 18.08.2013 15:13

schneller euro hat geschrieben:Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM)

Auf meine Nachfrage bei privatinvestor.de, was denn die Unterschiede zum PI Global Value (A0NE9G) wären, erhielt ich die Auskunft:
"...
- Der „Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI“ ist gegenüber dem „PI Global Value Fund“, aufgrund seiner alleinigen Vertriebszulassung in Deutschland, stark steuerbegünstigt und zudem, was die Steuerabführung betrifft, mit weniger Aufwand für den Anleger verbunden
- Zudem ist das Fondsvolumen erheblich geringer als beim PI Global Value Fund (AMI ca. 2,31 Mio. € gegenüber PI Global ca. 120 Mio. €), daher ist es Prof. Otte möglich, in Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung zu investieren (sog. Small Caps), welche oft ein gutes Renditepotenzial bergen können
..."

Facts zum neuen A1J3AM bei Ampega
Das Fondsvolumen zum 6.8.13 wird mit ca. 5 Mio € angegeben.
Ebase ist schon möglich mit t+1, 13:00
Onvista

Ein erster Chartvergleich(bei Comdirect seit 1.7.13) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
-> bisher verläuft der Chart beider Fonds ziemlich parallel


bams32_13: ".....Fondsmanager und Buchautor Prof. Dr. Max Otte gilt als Value-Experte.....Der Fonds ermöglicht Anlegern ein globales Investment in Anleihen, Aktien und Rohstoffen wie zum Beispiel Edelmetalle.Gegenwärtig setzt Otte besonders auf dividendenstarke Aktien aus Europa, die seinerMeinung nach vielfach unter ihrem fairen Wert gehandelt werden. Auf Derivate will Otte...ganz verzichten. Allerdings können im Fonds Cashbestände aufgebaut werden. Gegenwärtig liegt der Fokus des Fonds ganz klar auf Aktien, da die Bewertung von Anleihen aus Ottes Sicht recht hoch ist..... Ein besonderes Augenmerk legt Otte auf Unternehmen, die vom Eigentümer oder der Familie des Eigentümers geführt werden...."
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon drhc » 17.09.2013 09:02

Neue ATH´s bei beiden Otte-Fonds
Comment Prof. Otte bei boerse.de
Alle Artikel: http://www.boerse.de/geldanlagen/Prof-Dr-Max-Otte

Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI P (t), A1J3AM
Zum 31.8.13 das erste Factsheet

1. Aktien 68,69 %
2. Kasse 29,66 %
3. Commodities 1,65 %

Kasse 29,66 %
AT+S Austr.Tech. & Systemtechnik AG 3,97 %
Microsoft Corp. 3,25 %
Münchener Rückvers. AG 3,21 %
K+S AG 3,18 %
RWE AG St. 3,00 %
Total SA 2,98 %
Bayerische Motoren Werke AG Vz. 2,91 %
Allianz SE 2,89 %
Boursorama S.A. 2,64 %

Total Expense Ratio (TER) 1,90 %
Manager Ampega Investment GmbH
Berater Neue Vermögen AG
Risiko- und Ertragsprofil 6 von 7
Fondsvolumen 10,13 Mio. Euro
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 559
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon lloyd bankfein » 02.10.2013 10:47

lloyd bankfein hat geschrieben:
schneller euro hat geschrieben:Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM)

Auf meine Nachfrage bei privatinvestor.de, was denn die Unterschiede zum PI Global Value (A0NE9G) wären, erhielt ich die Auskunft:
"...
- Der „Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI“ ist gegenüber dem „PI Global Value Fund“, aufgrund seiner alleinigen Vertriebszulassung in Deutschland, stark steuerbegünstigt und zudem, was die Steuerabführung betrifft, mit weniger Aufwand für den Anleger verbunden
- Zudem ist das Fondsvolumen erheblich geringer als beim PI Global Value Fund (AMI ca. 2,31 Mio. € gegenüber PI Global ca. 120 Mio. €), daher ist es Prof. Otte möglich, in Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung zu investieren (sog. Small Caps), welche oft ein gutes Renditepotenzial bergen können
..."

Facts zum neuen A1J3AM bei Ampega
Das Fondsvolumen zum 6.8.13 wird mit ca. 5 Mio € angegeben.
Ebase ist schon möglich mit t+1, 13:00
Onvista

Ein erster Chartvergleich(bei Comdirect seit 1.7.13) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
-> bisher verläuft der Chart beider Fonds ziemlich parallel


bams32_13: ".....Fondsmanager und Buchautor Prof. Dr. Max Otte gilt als Value-Experte.....Der Fonds ermöglicht Anlegern ein globales Investment in Anleihen, Aktien und Rohstoffen wie zum Beispiel Edelmetalle.Gegenwärtig setzt Otte besonders auf dividendenstarke Aktien aus Europa, die seinerMeinung nach vielfach unter ihrem fairen Wert gehandelt werden. Auf Derivate will Otte...ganz verzichten. Allerdings können im Fonds Cashbestände aufgebaut werden. Gegenwärtig liegt der Fokus des Fonds ganz klar auf Aktien, da die Bewertung von Anleihen aus Ottes Sicht recht hoch ist..... Ein besonderes Augenmerk legt Otte auf Unternehmen, die vom Eigentümer oder der Familie des Eigentümers geführt werden...."


Das erste FACTSHEET zu dem Max Otte Verm...
Ende August hatte er 69 % Aktien, 29 Kasse und 2 % Commodities

Der Professor hat´s drauf: ca 12 % seit Anfang Juli haben die wenigsten geschafft
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon drhc » 22.10.2013 18:14

Prof. Otte: "Der DAX kann bis Ende des Jahres auf 10.000 Punkte steigen" !
"... Barrick Gold (WKN: 870450) ist die größte Position im PI Global Value Fonds. .... Im Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM) stocken wir Gold auf.
Denken auch Sie über Goldminen nach..."
quelle: boerse online
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 559
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon lloyd bankfein » 24.10.2013 19:04

schneller euro hat geschrieben:Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM)

Auf meine Nachfrage bei privatinvestor.de, was denn die Unterschiede zum PI Global Value (A0NE9G) wären, erhielt ich die Auskunft:
"...
- Der „Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI“ ist gegenüber dem „PI Global Value Fund“, aufgrund seiner alleinigen Vertriebszulassung in Deutschland, stark steuerbegünstigt und zudem, was die Steuerabführung betrifft, mit weniger Aufwand für den Anleger verbunden
- Zudem ist das Fondsvolumen erheblich geringer als beim PI Global Value Fund (AMI ca. 2,31 Mio. € gegenüber PI Global ca. 120 Mio. €), daher ist es Prof. Otte möglich, in Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung zu investieren (sog. Small Caps), welche oft ein gutes Renditepotenzial bergen können
..."

Facts zum neuen A1J3AM bei Ampega
Das Fondsvolumen zum 6.8.13 wird mit ca. 5 Mio € angegeben.
Ebase ist schon möglich mit t+1, 13:00
Onvista

Ein erster Chartvergleich(bei Comdirect seit 1.7.13) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
-> bisher verläuft der Chart beider Fonds ziemlich parallel


Bisland haben die Small-Caps bei dem Max-Otte noch wenig gebracht. Der Pi hat sich einen kleinen Vorsprung rausgeholt (Chart seit Juli s. o.)
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN A1J3AM)

Beitragvon schneller euro » 08.11.2013 14:36

09/13: 83% Aktien, 17% Cash
08/13: 69% Aktien, 29% Cash, 2% Commodities

Chartvergleich(bei Comdirect seit 1.7.13) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon drhc » 26.11.2013 10:40

Prof. Otte ein Allround-Genie: Ökonom, Fondsmanager und omnipräsenter Experte in den Medien. Gestern abend in Ard, hart aber fair
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 559
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon trutz » 26.11.2013 15:09

drhc hat geschrieben:Prof. Otte ein Allround-Genie: Ökonom, Fondsmanager und omnipräsenter Experte in den Medien. Gestern abend in Ard, hart aber fair


ich saß gestern Abend auch kopfschüttelnd vorm Fernseher. In der gesamten Sendung wurde die Direktanlage in Aktien, Investmentfonds usw. als Alternative nicht erwähnt .
Da haben sich die Politiker bzw. Bank bzw. Versicherungsvertreter nur gegenseitig Schuldzuweisungen gemacht.
Fazit der Runde: Das darf so nicht weiter gehen mit den niedrigen Zinsen, sonst ist ja unsere Altersvorsorge in Gefahr. :roll:

Man hatte das Gefühl, Otte hat ein schlechtes Gewissen bzw. sich nicht getraut die jüngste Dividendenrendite bzw. Performance der Assetklasse Aktien anzusprechen.

na ja, wenigstens die Wagenknecht wusste wem sie in der "Schlussrunde" Ihr Geld in der aktuellen Situation anvertrauen würde. :wink:

Das zeigt mir, dass das Thema Aktien noch weit weg ist vom Mainstream und von Übertreibung, zumindest in Europa keine Spur.
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 528
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon lloyd bankfein » 22.12.2013 12:47

schneller euro hat geschrieben:Infos zum neuen A1J3AM bei Ampega
Das Fondsvolumen zum 6.8.13 wird mit ca. 5 Mio € angegeben.


93 % Aktien Ende Nov. Da wundert es nicht, dass es zuletzt ein paar Prozent runter ging
Volumen über 40 Mi. Euro
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re:

Beitragvon lloyd bankfein » 18.01.2014 12:05

schneller euro hat geschrieben:Chart seit Auflage in 03/08 mit GD200+GD150 des PI Global Value (A0NE9G)

Chart 5 Jahre: Warburg Value (A0DN29), CS Global Value (796586), Loys Global (926229), PI Global Value (A0NE9G)

Onvista:4-Fonds-Vergleich der o.g. Produkte


Der Professor hat´s drauf: mehr als + 25 % in 1 Jahr und + 153,5 % in 5 Jahren !
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon Fondsfan » 18.01.2014 16:18

@ lb

Was hat der Prof. drauf?

Wenn ich den o.g. letzten Chartvergleich bei Onvista
ansehe, heißt das für mich, dass Otte nicht mehr
erreicht hat als Loys, aber mit deutlich höherer
Vola.

Also sollte man als Anleger doch Loys vorziehen?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon lloyd bankfein » 11.02.2014 21:49

Der Prof bei fondsprof: ".....würde ihn nicht erstaunen, wenn der Dax schon im kommenden Jahr einen Stand von 12.000 Punkten erreichen würde, sagte er. Er selbst als Value-Investor ziehe sich jedoch langsam eher vom deutschen Aktienmarkt zurück. Woanders finde er günstigere Titel...... "Zum ersten Mal seit sieben Jahren schaue ich mir Aktien aus den Emerging Markets an", sagte er. Dank des Kursverfalls seien viele Titel inzwischen sehr günstig zu haben, unter anderem in Brasilien und Russland..."
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon Papstfan » 05.03.2014 12:00

boerse-online: " ....Max Otte ist extrem besorgt über die Krim-Krise... "Der Westen verhält sich in dieser Krise durchaus aggressiv, Russland wird in die Enge getrieben"....
Das Risiko eines Krieges sei nicht zu vernachlässigen, sagte Otte. "Jetzt ist die Zeit, um Gold zu kaufen (!) ..."
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon trutz » 12.03.2014 18:06

Hier auch noch ein Video zum Thema "Krim-Krise"

Prof. Dr. Max Otte: "Gefahr eines großen Crashs"
Die Krim-Krise hängt wie ein Damoklesschwert über den Aktienmärkten. "Wir haben immer noch in der Weltwirtschaft das Risiko eines großen Unfalls, und die Krim-Krise könnte das eben auslösen", so Kapitalmarktexperte Prof. Dr. Max Otte im Interview mit dem DAF. "Und dann wird es wirklich hässlich!

http://www.daf.fm/video/prof-dr-max-ott ... 68331.html
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 528
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon The Ghost of Elvis » 14.03.2014 10:47

Papstfan hat geschrieben:boerse-online: " ....Max Otte ist extrem besorgt über die Krim-Krise... "Der Westen verhält sich in dieser Krise durchaus aggressiv, Russland wird in die Enge getrieben"....
Das Risiko eines Krieges sei nicht zu vernachlässigen, sagte Otte. "Jetzt ist die Zeit, um Gold zu kaufen (!) ..."


Ja gut. Nur: warum richtet der Prof dann seine Fonds nicht defensiver aus?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1338
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon The Ghost of Elvis » 20.03.2014 10:41

Da einige Beiträge auch in Oegeat´s Ukraine-Thread vorkamen und doppelt vorhanden waren, habe ich die ganze Disk. zu diesem Thema in den besagten Thread verschoben
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1338
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon trutz » 27.04.2014 13:36

Vortrag von Max Otte beim Verbund Deutscher Honorarberater. (Januar 2014)
Ist schon ein trockener Typ der Herr Otte!

http://www.youtube.com/watch?v=2QMqGOE4Lbk

Zum DAX sagt er: Fairer Wert liegt bei 9000-9500 Punkten. 12000 Punkte würden ihn aber nicht verwundern.
Besser bewertet sind einige Emerging Markets, Südeuropa und Barrick Gold.
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 528
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon lloyd bankfein » 05.08.2014 07:47

gelesen bei insti-money: .....Wenn die Welt doch nur so leicht in Schwarz und Weiß einzuteilen wäre, wie uns das die überwältigende Mehrheit der Mainstream Medien in gleichgeschalteter Manier weismachen möchte: Hier die guten Amerikaner und die NATO, dort das, was Reagan als Reich des Bösen bezeichnete, nämlich Russland - mit Putin.
Wo bleibt die Meinungspluralität im Einheitsbrei? :!: (die Frage stell ich mir schon lange)
Nur wenige wagen es, eigenständig zu denken, ihre Schlüsse zu ziehen und diese auch zu publizieren. Ein solcher Glücksfall ist etwa Professor Max Otte, Manager des PI Global Value Fund......Die Hintergründe des Absturzes der MH 17 seien unklar, und doch scheint man schon überall einen Schuldigen ausgemacht zu haben: Russland und Putin.
Otte verweist auf den erschwindelten Krieg im Irak mit herbeigelogenen Begründungen durch die USA, der arabische Frühling, Syrien und nun die Ukraine.....Professor Otte: Er zitiert aus dem Buch des Princeton-Professors Robert Gilpin „War and Change in World Politics“, dass im Abstieg begriffene Hegemonialmächte, die sich an ihre Führungsrolle und die entsprechenden Privilegien gewöhnt hätten, ihren Status immer aggressiver verteidigten. Und wenn es zu grundlegenden Änderungen im Weltsystem komme, weil neue ökonomische Mächte aufsteigen, würden, komme es sehr oft zu großen Kriegen.....Heute ist China die aufsteigende Macht, und die BRICS-Staaten zeugen mit der Gründung einer Konkurrenzveranstaltung zur US-dominierten Weltbank vom erwachenden Selbstbewusstsein. Europa als wirtschaftlicher Koloss und politischer Zwerg dackelt hinter den USA hinterher und gesteht sich nicht ein, mehr Getriebener als Treiber zu sein. Das souveräne Russland ist vielen ein Dorn im Auge.....Liegt es etwa daran, dass man insgeheim eine Verständigung mit Russland fürchtet? Wenn europäisches Knowhow und russische Bodenschätze sich vereinigen, ist die USA abgemeldet. ......In gewissem Sinne werden wir hier im ach so demokratischen Westen immer totalitärer in unseren Meinungen und Handlungen, maßen uns an, den Weltenrichter zu spielen, gebärden uns oberlehrer- und gouvernantenhaft, entwickeln uns selbst in Richtung Meinungs-Oligarchie und Ochlokratie. Denk- und Sprechverbote sowie Selbstzensur greifen um sich, um ja nicht ins Eck gerückt und marginalisiert zu werden. Wir lenken ab von unsere desaströsen Schuldenpolitik der letzten 40 Jahre und vergessen: Glaubwürdig stark kann nur sein, wer sein Haus gut bestellt und seine Schulden im Griff hat. Davon sind wir im Westen durch die Bank Lichtjahre entfernt. Stattdessen befassen wir uns mit Frauenquoten in der EU-Kommission nach dem Motto "Geschlecht sticht Kompetenz". Zur Lächerlichkeit ist es in jedem Fall dann nur mehr ein kleiner Schritt..... "

klasse Kommentar finde ich. Von Otte und vom Insti-M.-Redakteur

Der Prof gestern in seiner Kolumne : .....derzeit brennen auf dem Globus viele Feuer. Syrien, Gaza, Isis in Irak und Syrien und nicht zuletzt die Ukraine-Krise. Und die Mainstream-Medien berichten darüber fast im Stil einer Sportberichterstattung......
Wir sind inmitten großer politischer Umwälzungen. Was die Finanzkrise betrifft, kann man von einer „Bewältigung“ nicht einmal ansatzweise sprechen, lediglich von einem langen Hinauszögern durch billiges Geld und Staatseingriffe. Und das noch nicht einmal auf Kosten der Verursacher sondern auf Kosten der Steuerzahler. .....Wir leben wie sie in einer Spätzeit. Wer davon nicht überzeugt ist, dem empfehle ich die Lektüre des Buches Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der Europäischen Union und der Untergang der Römischen Republik. Historische Parallelen. Hierin zeigt mein junger und verehrter Kollege Prof. Dr. David Engels aus Brüssel erstaunliche Parallelen zwischen der römischen Spätzeit und heute auf......Innerhalb dieser Umwälzungen kann es nicht schaden, den Goldbestand aufzustocken. Gold ist relativ billig zu haben. Es dient der Menschheit seit über 5000 Jahren als Wertaufbewahrungsmittel.
Im Zuge der Digitalisierung und der elektronischen Bezahlsysteme und in Zeiten der sich zuspitzenden Krise ist ein solider Grundstock aus Gold sicher zu empfehlen.....

In der Woche davor schrieb Otte: .....Die nach meiner Strategie geführten Fonds sind mit bis zu ca. fünf Prozent in russische oder russlandnahen Aktien investiert, wie Gazprom neft (WKN: A0J4TC), Sberbank (WKN: A1JB8N) oder Oriflame (WKN: A0B9NJ). Aber wie bei Griechenland vor drei Jahren ist das für uns die Obergrenze.....
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 06.08.2014 19:43

schneller euro hat geschrieben: am 7.8.2013: Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM)

Auf meine Nachfrage bei privatinvestor.de, was denn die Unterschiede zum PI Global Value (A0NE9G) wären, erhielt ich die Auskunft:
"...
- Der „Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI“ ist gegenüber dem „PI Global Value Fund“, aufgrund seiner alleinigen Vertriebszulassung in Deutschland, stark steuerbegünstigt und zudem, was die Steuerabführung betrifft, mit weniger Aufwand für den Anleger verbunden
- Zudem ist das Fondsvolumen erheblich geringer als beim PI Global Value Fund (AMI ca. 2,31 Mio. € gegenüber PI Global ca. 120 Mio. €), daher ist es Prof. Otte möglich, in Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung zu investieren (sog. Small Caps), welche oft ein gutes Renditepotenzial bergen können
..."

Facts zum neuen A1J3AM bei Ampega
Das Fondsvolumen zum 6.8.13 wird mit ca. 5 Mio € angegeben.
Ebase ist schon möglich mit t+1, 13:00
Onvista

Ein erster Chartvergleich bei Comdirect seit 1.7.13) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
-> bisher verläuft der Chart beider Fonds ziemlich parallel


Inzwischen verläuft der Chart nicht mehr parallel, sondern der PI Global Value hat seinen kleinen Vorsprung immer mehr ausgebaut. Das niedrigere Fondsvolumen und die Mehrzahl von Small-Caps haben sich zuletzt wohl eher negativ bei dem Max Otte Vermögensbildungsfonds bemerkbar gemacht.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

PI Global Value (Wkn: a0ne9g)

Beitragvon der Almödi » 07.08.2014 09:28

PI Global Value (Wkn: a0ne9g) ist das ein steuerlich weißer Fonds? Oder ein schwarzer Fonds bei dem man mit steuerlichen Nachteilen rechnen muß ?
Benutzeravatar
der Almödi
Trader-insider
 
Beiträge: 28
Registriert: 27.12.2010 14:39
Wohnort: Radevormwald

Beitragvon schneller euro » 07.08.2014 11:34

Der PI Global Value (A0NE9G) ist ein ausl. thes. Fonds. Da die Besteuerungsgrundlagen zuletzt im Bundesanzeiger, am 23.4.14 veröffentlicht wurden -> ifm.li, gehe ich mal davon aus, dass es sich um einen "weißen Fonds" handelt.

Zum Fondsmanagement:
Bei der PHZ-Bank findet man die folgenden Informationen zum Fonds:
" ... Asset Manager
PHZ Privat- und Handelsbank Zürich AG, eine in der Schweiz zugelassene Privatbank mit Sitz in Zürich (http://www.phzbank.com).
Berater zum Asset Manager
Die Privatinvestor Verwaltungs AG mit Sitz in Zug wurde 2006 als Schweizer Unternehmenszweig von Prof. Dr. Max Otte gegründet. Die Unternehmung besteht aus fünf Mitarbeitern. Mehr zu der Privatinvestor Verwaltungs AG finden Sie auf Seite 7 dieser Broschüre. ...
Prof. Dr. Max Otte wird bei seiner Analyse von seinem Team der Privatinvestor Verwaltungs AG unterstützt. Neben Prof. Dr. Max Otte beschäftigen sich zwei Spezialisten, Darius Parsi, CFA, und Manuel Mahler, ausschliesslich mit der Ausarbeitung von Anlageempfehlungen für den PI Global Value Fund. Darius Parsi hat jahrelange Erfahrung als verantwortlicher Fondsmanager. Er ist zuständig für die Ausarbeitung der Titelempfehlungen und ist der Ansprechpartner für die Vermögensverwalter. Manuel Mahler unterstützt ihn bei der Titelselektion, führt die Königsanalyse aus und ist verantwortlich für die reibungslose Administration. ..."

...

Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM)

Zitat von weiter oben im Thread: Auf meine Nachfrage bei privatinvestor.de, was denn die Unterschiede zum PI Global Value (A0NE9G) wären, erhielt ich die Auskunft:
"...
- Der „Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI“ ist gegenüber dem „PI Global Value Fund“, aufgrund seiner alleinigen Vertriebszulassung in Deutschland, stark steuerbegünstigt und zudem, was die Steuerabführung betrifft, mit weniger Aufwand für den Anleger verbunden
- Zudem ist das Fondsvolumen erheblich geringer als beim PI Global Value Fund (AMI ca. 2,31 Mio. € gegenüber PI Global ca. 120 Mio. €), daher ist es Prof. Otte möglich, in Unternehmen mit einer geringen Marktkapitalisierung zu investieren (sog. Small Caps), welche oft ein gutes Renditepotenzial bergen können
...
Facts zum neuen A1J3AM bei Ampega ..."

Im Hj.Bericht zum 31.12.2013 bei Ampega wird die Bayrische Vermögen als Anlageberater genannt. Leider werden auf der Webseite der BV keine Angaben zu dem Team, welches mit Prof. Otte zusammen im Fondsmanagement arbeitet, gemacht. Auf meine Anfrage teilte man mir von dort mit: "...Der Max Otte Vermögensbildungsfonds AMI wird in der Tat direkt, persönlich und ausschließlich von Prof. Dr. Max Otte beraten. Wenngleich er selbstverständlich auf ein Team von Wertpapieranalysten zurückgreift, ist er der „Lead-Portfoliomanager“ dieses in Deutschland zugelassenen Fondsvehikels. Der in Liechtenstein domizilierte „PI Global Value“ Fonds wird, wie Sie richtig festgestellt haben, von dem Team einer Gesellschaft in der Schweiz nach der Methodik von Prof. Otte beraten, allerdings nicht persönlich von Max Otte ..."
Eine wichtige Info: der Vermögensbildungsfonds bietet also Otte in Reinkultur, während der PI Global Value in erster Linie von dem Team der Privatinvestor Verwaltungs AG nach der Methode von Otte gemanagt wird. Bisher hat das Team leicht die Nase vorne im Vergleich mit dem vielbeschäftigen Professor: Chartvergleich bei Comdirect seit 1.7.13 des Max Otte Vermögensbildungsfonds (A1J3AM) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 03.09.2014 17:08

Zitat von: godmode-trader: "...Unser Geschäftspartner Gottfried Urban, Vorstand der Bayerischen Vermögen AG, leitete mir die Grafik weiter, die Mario Draghi wohl in Jackson Hole präsentierte.
Danach sollen die Realzinsen in Europa auch 2020 noch deutlich im negativen Bereich liegen, während sie in den USA "schon" um 2019 wieder positiv würden. Mit anderen Worten: europäische Sparerinnen und Sparer werden noch lange schleichend enteignet. ..."

(Draghis Grafik -> o. g. Webseite, vermutlich Copyright)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 08.09.2014 14:38

BOERSEN-RAMBO hat geschrieben:Megatrend: Krieg
amex defense zerti (Wkn 927994) + S&p-500 + RBS


Prof. Max. Otte bei boerse-online: "....scheint die "Intelligence" von derselben politisch festgelegten Art zu sein, mit der vor 12 Jahren der Angriff auf den Irak "gerechtfertigt" wurde. Wir sahen damals keine glaubwürdigen Beweise für Massenvernichtungswaffen; wir sehen jetzt keine glaubwürdigen Beweise für eine russische Invasion. Vor einem Jahr war es "Falken" unter den Vertretern des Außenministeriums bereits beinahe gelungen, Obama zu einem großangelegten Angriff auf Syrien zu bewegen - wiederum auf "nachrichtendienstlichem" Material beruhend, das im besten Fall zweifelhaft war."
Die ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter weisen auch auf die zweifelhafte Glaubwürdigkeit des NATO-Generalsekretärs Rasmussen hin. Der hatte nämlich in hysterischer Rhetorik Russland einen "Angriff" auf die Ukraine vorgeworfen: "Es erscheint uns, als würden Rasmussens Reden nach wie vor regelmäßig in Washington geschrieben. Dies war mehr als deutlich am Tag vor der US-geführten Invasion im Irak, als er in seiner Funktion als dänischer Premierminister seinem Parlament vortrug: 'Irak hat Massenvernichtungswaffen. Das ist nicht etwas, das wir lediglich vermuten. Wir wissen es.....
Die Lage in der Ukraine ist komplex. Die Umstände des Putsches auf dem Maidan-Platz sind weiter ungeklärt. Allerdings habe ich aus erster Hand erfahren, dass viele Demonstranten dort gekauft waren - für umgerechnet 30 Euro am Tag. Nie war der Frieden in Europa in den letzten 65 Jahren so gefährdet wie in diesen Monaten, nicht bei der russischen Blockade Berlins, nicht beim "Prager Frühling" und nicht beim NATO-Doppelbeschluss Anfang der 80er Jahre.
Alleine schon die Tatsache, dass die NATO an die russischen Grenzen heranrückt, ohne jemals das Angebot einer Mitgliedschaft ausgesprochen zu haben, sollte bedenklich stimmen. Russland muss sich hierdurch auf Dauer bedroht fühlen. Ich habe an der Princeton University die Verhandlungen zur Osterweiterung der Europäischen Institutionen in einer Fallstudie untersucht......" :cry:
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 745
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon slt63 » 17.10.2014 17:23

Die Otte-Fonds hat es ja zuletzt ganz schön zerschossen.
Zum Kaufen und Liegenlassen ist das eher nix.

Wenn ich mal was kaufen will, weil ich glaube, daß der Markt "ganz unten" ist und bald nach oben dreht, wär Otte eine gute Wahl. :wink:
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 609
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon Papstfan » 17.10.2014 21:07

slt63 hat geschrieben:Die Otte-Fonds hat es ja zuletzt ganz schön zerschossen.
Zum Kaufen und Liegenlassen ist das eher nix.

Wenn ich mal was kaufen will, weil ich glaube, daß der Markt "ganz unten" ist und bald nach oben dreht, wär Otte eine gute Wahl. :wink:


Das Timing beherrscht der vermeintlich omnipotente Professor definitiv nicht.
Dass der Markt bald nach oben dreht, das Interview mit Otte bei
deut.funk laesst nicht darauf schliessen.
"..... Weltwirtschaft: Lage ist so ernst wie seit Jahrzehnten nicht ... Tatsache ist, dass die Politik langsam keine Optionen mehr hat, dass dieser Einbruch hier vielleicht viel gefährlicher ist als der, den wir 2008 hatten. Das haben wir durch billiges Geld wieder rausgerissen. Aber die Politik der Notenbanken kommt jetzt an ihre Grenzen, und deswegen ist diese Diskussion über neue Konjunkturprogramme jetzt im Umlauf.....
Heuer: Herr Otte, Sie haben kürzlich gesagt - ich habe das nachgelesen -, Sie hätten noch nie so viel Angst ums Geld gehabt wie angesichts der Krisen in der Ukraine oder in Syrien. Als ich das gelesen habe, da habe ich selber ein bisschen Angst bekommen. Was raten Sie den Bürgern in dieser Situation?
Otte: 2010 hat die "Süddeutsche" über mich geschrieben, ich sei kein Apokalyptiker. Das nehme ich auch jetzt noch in Anspruch. Aber die Lage ist diesmal so ernst wie seit mehreren Jahrzehnten nicht, denn wir haben wirklich viele Krisen und die Notenbanken sind mit ihrer Politik am Ende. Man kann nicht alles auf dem Sparkonto lassen, man kann nicht alles in der Lebensversicherung lassen. Geldforderungen sind tatsächlich irgendwann bedroht. Es muss eine Mischung her zwischen Sparkonto und dann vielleicht langfristigen Aktienfonds, globale einfache Aktienfonds, vielleicht auch ein kleines bisschen Edelmetall, sodass man wenigstens eine gewisse Streuung im Vermögen hat.
Heuer: Wie schätzen Sie die Chance ein, dass die Weltwirtschaft noch einmal davon kommt?
Otte: Mit Prozentzahlen tue ich mich immer schwer, aber die Gefahr, dass sie nicht davon kommt, die ist wie gesagt sehr real und so hoch wie lange nicht mehr. Zahlen sind wirklich schwer, Fifty-fifty vielleicht das davon kommen, vielleicht auch ein bisschen mehr. Aber die Gefahr ist absolut gegeben. .... "

Optimismus klingt anders
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon drhc » 17.11.2014 13:55

Prof. Max Otte wehrt sich: "...auf einer Fondswebsite titelt ein Researcher zum Max Otte Vermögensbildungsfonds: Max Otte - Fonds des Crashpropheten strauchelt. Im weiteren Verlauf zieht er über den Fonds her. Der komplette Text der Meldung lautet wie folgt:
"Max Otte wurde durch seine plakativen Krisenvorhersagen populär, und ist ein zweifellos begabter Redner und Dozent. Mit dem nach ihm benannten Vermögensbildungsfonds (DE000A1J3AM3) wollte er diese Beliebtheit in bare Münze umwandeln. Doch nach vielversprechendem Start lassen die Ergebnisse mittlerweile zu wünschen übrig. Volkswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und allgemeinverständlich zu erklären ist die eine Sache. Einen Fonds erfolgreich zu verwalten die andere. Dies muss auch Professor Otte zurzeit schmerzlich erkennen. Für eine wirklich tiefgreifende Beurteilung des aktienlastigen Mischfonds ist es fraglos zu früh. Doch wer die Branche kritisiert und vollmundige Ankündigungen tätigt, muss sich über Gegenwind nicht wundern. Im Zeitraum über drei Monate zum 28.10.2014 gab der Fonds 12,03 % ab, während der FWW-Sektordurchschnitt Mischfonds dynamisch Welt nur Verluste von 1,13% verzeichnete. Eine große Wette auf Rohstoffwerte schlug bislang kräftig fehl. Sicherlich muss man Otte mehr Zeit geben. Doch es zeigt sich jetzt schon zumindest, dass sein "High-Conviction"-Konzept für risikoaverse Anleger eher ungeeignet ist."

Dazu Prof. Otte: " ... Dies ist nicht das erste Mal, dass wir Rücksetzer hinnehmen mussten. Die Erstinvestoren im PI Global mussten in der Finanzkrise vom Hoch einen Verlust von 40 Prozent hinnehmen, bevor es steil um 140 Prozent nach oben ging. In der Eurokrise betrug das Minus 20 Prozent, bevor es 70 Prozent nach oben ging. Und nun haben wir ein Minus von 12 Prozent. Sehr, sehr unschön.
Aber leider Teil des normalen Geschäfts, wenn man in Aktien investiert.
Herr Wiecking, ich werde Ihnen mein Buch "Sehr geehrte Privatanleger" schicken - mit freundlichen Grüßen. Hoffentlich lesen Sie darin. ..."
Quelle: boerse-online
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 559
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon schneller euro » 02.01.2015 16:47

aus dem Beitrag vom 7.8.14 (s. o.): "...Eine wichtige Info: der Vermögensbildungsfonds bietet also Otte in Reinkultur, während der PI Global Value in erster Linie von dem Team der Privatinvestor Verwaltungs AG nach der Methode von Otte gemanagt wird. Bisher hat das Team leicht die Nase vorne im Vergleich mit dem vielbeschäftigen Professor: Chartvergleich bei Comdirect seit 1.7.13 des Max Otte Vermögensbildungsfonds (A1J3AM) mit dem PI Global Value (A0NE9G)
-> die Schere hat sich weiter geöffnet zugunsten des PI Global Value

Otte bei boerse-online: weiter mit europ. Aktien, Gold und Silber

und ein spannendes Interview im Handelsblatt
Zitat: "...Über den Wirtschaftskrieg der USA gegen Russland, vor allem seit dem Frühsommer, bin ich sehr erschrocken und enttäuscht. Das Streben der USA nach Dominanz in der Region erzeugt eine sehr instabile Situation. Sagen Sie das mit Blick auf den Ölpreis, der durch die OPEC und das amerikanische Fracking-Öl gerade künstlich niedrig gehalten wird, um Russland in die Knie zu zwingen?
Die ganze Welt ist doch mittlerweile kartellisiert. Goldman Sachs und Blackrock allein haben in der Finanzwelt einen Rieseneinfluss, auch bei Flugzeugbauern gibt es ein Duopol. Selbst in der Informationstechnik sind es auch nur die Giganten mit Microsoft, Google, Apple undIBM. Wir haben doch keine freien Märkte. In vielen Märkten steht letzten Endes Amerika dahinter. Beim Öl haben wird die Fracking-Förderung in den USA intensiviert, was wiederum Saudi-Arabien und die OPEC anspornt. Solche Preiskämpfe und der Wirtschaftskrieg gegen Russland sind einige der Gefahren. So etwas kann auch zum Absturz führen.
Nur ein Absturz oder die nächste schwere Krise?
Ich habe schon mehrfach gesagt, dass ich das nun für eine reale Gefahr halte. Das Risiko kriegerischer Auseinandersetzungen ist so hoch wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr – vielleicht abgesehen von der Kuba-Krise. Wenn jetzt Krieg ausbricht oder sich der Wirtschaftskrieg verschärft, bekommen wir eine Weltwirtschaftskrise. Die hatten wir 2008 nicht. Heute glaubt Amerika, den sogenannten unilateralen Moment mit aggressiver Politik in eigene Expansions- und Machtvorteile umwandeln zu können. Darüber wird in den Eliten der USA offen philosophiert.
Glauben Sie, Russland wird nachgeben?
Ich hatte mal die Gelegenheit, Putin kennenzulernen. Der wird nicht einknicken. Aber Amerika will diese Auseinandersetzung, um Russland in die Knie zu zwingen. Das macht die Situation so gefährlich. Die USA sehen die Chance zur Expansion und Putin wehrt sich – nicht gerade überraschend. Die Krim kann er aber nicht mehr hergeben, in den Enklaven der Ostukraine hätte er gerne Autonomie. Dann hätte man wenigstens einen kleinen freien Streifen zwischen dem Westen und Russland. Das will aber der Westen nicht. Merkel macht das Spiel mit und agiert amerikahörig. Amerika setzt darauf, dass Russland irgendwann einknickt. Die potenziellen Schäden bis hin zur kriegerischen Auseinandersetzung in Europa sind zumindest einigen Strategen in Amerika relativ egal. Kein Wunder, dass drei Altkanzler der Bundesrepublik eine andere Russlandpolitik gefordert haben. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4702
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon Fondsfan » 02.01.2015 17:07

Je mehr ich in letzhter Zeit von Otte lese, desto mehr bin ich
überzeugt, dass dieser Mann nicht zum Vermögensverwalter taugt.

Was da schwadroniert wird, ist doch teilweise Verschwörungstheorie
auf ziemlich unterem Niveau.

Wie kann man nur unterstellen, mit Fracking wollten die USA den
Ölpreis nach unten treiben? Überall kann man über die Kosten des Fracking
lesen und dass der rapide Preisverfall die Branche teilweise in den Ruin
treiben wird, und diese Angaben scheinen realistisch. Anscheinend glaubt
der Prof, ein Teil der US-Wirtschaft würde sich selbst in den Ruin treiben,
nur um Russland zu schaden.

Geht`s noch naiver?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon The Ghost of Elvis » 02.01.2015 17:37

Den Wirtschaftskrieg der USA gegen Russland gibt es, da hat Otte Recht.
In Sachen Fracking hat er ziemlich unpräzise formuliert. ZItat von Axel Herlinghaus, Ölexperte DZ-Bank: "...... "Es gibt einige sehr profitable Ölgebiete in den USA, die auch mit Preisen von 50 bis 60 Dollar noch profitabel arbeiten können.,,, Andere weniger günstige Schieferregionen benötigen hingegen einen Preis zwischen 80 und 100 Dollar ,,,,,,"
Welt-Artikel zum gleichen Thema
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1338
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon Fondsfan » 02.01.2015 18:26

@ Ghost

Wenn ich es richtig sehe, befinden wir uns
jetzt schon eindeutig in dem Bereich, in dem
lt. Stocker (Welt-Artikel) die Finanzkrise
ausgebrochen ist.

Mit ist die bisher entgangen.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2440
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon The Ghost of Elvis » 07.01.2015 12:15

Max Otte: der Westen ist am Ende!
Zitat aus dem kompl. Interview in der Wiwo
"....Über den Wirtschaftskrieg der USA gegen Russland, vor allem seit dem Frühsommer, bin ich sehr erschrocken und enttäuscht. Das Streben der USA nach Dominanz in der Region erzeugt eine sehr instabile Situation.....Das Risiko kriegerischer Auseinandersetzungen ist so hoch wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr... Wenn jetzt Krieg ausbricht oder sich der Wirtschaftskrieg verschärft, bekommen wir eine Weltwirtschaftskrise. Die hatten wir 2008 nicht. Heute glaubt Amerika, den sogenannten unilateralen Moment mit aggressiver Politik in eigene Expansions- und Machtvorteile umwandeln zu können.....Merkel macht das Spiel mit und agiert amerikahörig. Amerika setzt darauf, dass Russland irgendwann einknickt. Die potenziellen Schäden bis hin zur kriegerischen Auseinandersetzung in Europa sind zumindest einigen Strategen in Amerika relativ egal. Kein Wunder, dass drei Altkanzler der Bundesrepublik eine andere Russlandpolitik gefordert haben....Die ganze Sache hat schon einen gewissen Endspielcharakter. Neben der Russlandfrage, erweist sich ja auch die Politik der Notenbanken mehr und mehr als Sackgasse. Die zunehmenden staatssozialistischen Maßnahmen ziehen nicht mehr, der Westen ist also auch am Ende. Nach dem Finale kommt es sicher zur Neuordnung des Währungssystems, vielleicht kommt ein Schuldenschnitt oder etwas in der Art. Trotzdem halte ich weiter Aktien, weil sie Sachvermögen - "real Assets" - sind und auch Währungskrisen überstehen....
Anleger sollten darauf achten, dass ihr Portfolio ordentlich gestreut ist, möglichst bestückt mit den Klassikern aus den oligopolistischen Märkten. Damit können sie gut schlafen. Ein bisschen Gold, und wer es sich zutraut, noch ein paar Spezialtitel. ....."
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1338
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Re: Valuefonds von Prof. Max Otte: PI Global Value (Wkn: a0n

Beitragvon trutz » 27.02.2015 15:11

Crash-Professor Otte bangt um Europas Frieden: "Wie nach Versailles 1919"

http://www.focus.de/finanzen/boerse/int ... 02554.html
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 528
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron