Fonds-Statistiken über Marktphasen statt (Kalender)Jahren

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Fonds-Statistiken über Marktphasen statt (Kalender)Jahren

Beitragvon schneller euro » 05.12.2011 15:31

aus dem Thread: "vermögensverwaltende Fonds:"
schneller euro hat geschrieben:
KILLminusNEUN hat geschrieben:Mein Fernziel, über erstklassige vermögensverwaltende Fonds irgendwann einmal zu einer Buy-And-Hold-Strategie zurückzufinden, war bisher wenig von Erfolg gekrönt.
Wenn ich mal die explizit defensive Ecke außer Betracht lasse, haben sich in den beiden letzten großen Krisen (2008/2009 und aktuell) nur Ethna-Aktiv und Patrimoine ohne Einschränkungen bewährt.


Grundsätzlich habe ich das gleiche Ziel, nämlich mit erstklassigen vermögensverwaltenden Fonds zu einer Buy-And-Hold-Strategie (mit Einschränkungen) zu gelangen.
Sehr interessant finde ich in diesem Zusammenhang auch die Beiträge über das Thema "Marktphasen" in dem Deep-Value-Thread. Ich glaube, letztlich muss das Ziel sein, eine Anzahl (ca. 8 - 12 ?) von vermögensverw. Fonds zu finden, welche möglichst gering miteinander korrelieren und sich in möglichst vielen, unterschiedlichen Marktphasen bewährt haben oder bewähren könnten.
Zuletzt geändert von schneller euro am 05.12.2011 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4692
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Beitragvon schneller euro » 05.12.2011 15:32

portfolio-international:im Dez. 2011:
"...Mit dem neu entwickelten portfolio Fonds-Filter bietet die Redaktion von portfolio international ein Instrument an, das Beratern und Anlegern bei der Auswahl geeig­neter Aktienfonds helfen kann. Der Fonds-Filter unterscheidet sich in wichtigen Punkten von allen bekannten Ratings und Rankings. So ermöglicht er einen Vergleich von Fonds auch über die Grenzen der aktuell üblichen Peergroups hinweg...
ist er kein einfaches Performance-Ranking, sondern bezieht Risikobetrachtungen mit ein...
Wir vergleichen Aktienfonds nicht nur innerhalb der mittlerweile fast überall gebräuchlichen, fein ziselierten und kaum noch überschaubaren Peergroups oder Fondskategorien. Wir teilen sie nach regionalen Anlageschwerpunkten lediglich in fünf große Gruppen ein: Aktien Europa, Aktien Nordamerika, Aktien Asien, Aktien Emerging Markets und Aktien Welt...
:arrow: die Einteilung in nur 5 Regionen erscheint mir zu undifferenziert. Ein Fonds für Schweizer Mid- und Smallcaps oder für dt. Nebenwerte ist nicht vergleichbar mit einem breit streuenden Europafonds.
-> Tabelle von p.i.der besten Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Europa

Weiter aus dem o.g. Beitrag bei portf.-int.: "...
Marktphasen statt Kalenderjahre
Wir analysieren die Fonds in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Marktphasen anstatt wie üblich in Kalenderjahren. Es sind nicht Kalenderjahre, die das Anlageverhalten von Aktienfondsmanagern maßgeblich beeinflussen. Es sind die Aufwärts- und Abwärtsbewegungen der Märkte, nach denen sich die Manager richten und die sie möglichst antizipieren müssen. Weil sich diese Marktphasen in aller Regel nicht nach dem Gregorianischen Kalender richten, erscheint es nicht optimal, Beurteilungen von Aktienfonds auf der Basis von Kalenderjahren vorzunehmen. Nun gibt es weltweit sehr viele Aktienmärkte, die sich teilweise auch recht unterschiedlich entwickeln. Um die Analysen nicht zu kompliziert zu gestalten, verwendet die Redaktion zur Definition der Marktphasen immer den MSCI World (gross) auf US-Dollar-Basis. Hieraus ergeben sich folgende fünf Analyseperioden: Hausse I (März 2009 bis April 2011), Baisse I (November 2007 bis Februar 2009), Hausse II (Februar 2003 bis Oktober 2007), Baisse II (April 2000 bis Januar 2003) und Hausse
III (November 1992 – März 2000).
Die Anforderung, dass ein Fonds mindestens seit zwei kompletten Marktphasen erhältlich sein soll, hat damit zur Folge, dass wir nur Fonds in die Analyse aufgenommen haben, die mindestens seit November 2007 auf dem Markt sind. Bewertet werden diese Fonds im Folgenden ausschließlich in den zwei abgeschlossenen Zeiträumen Hausse I und Baisse I, also von November 2007 bis einschließlich April 2011. ..."

:arrow: es war geradezu überfällig, dass endlich mal jemand ein Tool mit diesem Ansatz entwickelt hat. Ein Fondsvergleich über verschiedene Marktphasen ist wesentlich sinnvoller als einer nach Kalenderjahren oder über starre Zeiträume.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4692
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 27.12.2011 10:11

fondsprofessionell:
"...aufschlussreiche Analyse zu den hierzulande angebotenen international anlegenden Aktienfonds hat die Ratingagentur Morningstar ...
Untersucht wurden insgesamt 315 Fonds anhand ihrer risikoadjustierten Performance über den Zeitraum von April 2003 bis Ende November 2011. Zusätzlich haben die Morningstar-Analysten den Gesamtzeitraum in vier Marktzyklen eingeteilt, darunter
zwei Baissephasen
– 1. August 2008 bis 31. März 2009 (Baisse I) und
- 1. August 2011 bis 30. November 2011 (Baisse II) und
zwei Haussephasen
– 1. März 2003 bis 31. Dezember 2007 (Hausse I) und
- 1. April 2009 bis 31. Juli 2011 (Hausse II)
um die Entwicklung der einzelnen Fonds in aufwärts bzw. abwärts gerichteten Marktentwicklungen analysieren zu können. Anhand dieser Analyse konnten die Ratingexperten schließlich drei größere Fondsgruppen unterscheiden ...
von Morningstar als

"die stabilen Outperformer"
bezeichnet, umfasst jene Fonds, die in mindestens zwei von vier Marktphasen eine bessere risikoadjustierte Performance gezeigt haben als der Index. In den anderen zwei Phasen musste zumindest die Peer Group übertroffen werden. Bemerkenswert: Nur ein Fonds, der "Tweedy Browne Intl Value Fund", hat es geschafft, in drei der vier Phasen ein besseres Ergebnis zu erzielen als der Index...."
-> Anmerkung von mir: hierbei handelt es sich um die CHF-Tranche (987163), welche lt. AVL-Fondsfinder in D überhaupt nicht (mehr) erwerbbar ist.
"...Alle anderen Fonds dieser ersten Gruppe waren in nur zwei von vier Phasen besser als der Index. ..."
-> Anmerkung: dazu zählt auch die €-Tranche des Tweedy Br. (988568)

"...
Die Outperformer mit Ausreißern
... umfasst jene Fonds, die in zwei von vier Phasen ein besseres Ergebnis erzielt haben als der Index, sich aber einen "Ausrutscher" erlaubt haben. ... Produkte wie den "FvS Aktien Global", den "Carmignac Investissement" oder den "Acatis Aktien Global", die in der "Hausse II" geschwächelt haben, weil sie defensiv aufgestellt waren. ...

Die Berechenbaren für die Hausse
...sind jene Fonds enthalten ... die man in bestimmten Phasen halten kann, in anderen Phasen aber ist bei diesen Produkten eher Vorsicht geboten." Diese Fonds sind aus seiner Sicht eher als "High-Beta-Produkte" zu bezeichnen: gut in der Hausse, in der Baisse dagegen nur mit Vorsicht zu genießen.

Eine Gruppe, die man als
"die Berechenbaren in der Baisse"
bezeichnen könnte, gibt es nach der Morningstar-Analyse so nicht. "Einer solchen Gruppe kommen am ehesten jene Fonds nahe, die insgesamt gute Ergebnisse abgeliefert haben" ..."

Die kompl. Morningstar-Analyse zum Stichtag 30.11.11 bei fondsprofessionell
Anmerkung zu Tweedy Browne s.o.
Bei Newton Global Bal., Amundi Int. (635297), Aberdeen World (989897) -> T.I.-Thread ist zu berücksichtigen, dass es sich bei diesen WKN um GBP(Newton), bzw. US$-Tranchen handelt.
Eine ganze Reihe der Fonds aus der Morningsstar-Stat. sind in D nicht zugelassen, bzw. gar nicht handelbar. Bei anderen, wie zB dem Quint:Essence Dynamic gab es während des Analyse-Zeitraums einen Fondsmanager-Wechsel.


FAZIT: Durch die Einordnung in die Kategorie "stabile Qutperformer" wird die überdurchschnittliche Qualität der hier im Board mehrfach erwähnten Tweedy Browne (CHF-Tranche: 987163, €-Tranche 988568), Amundi Int. ($-Tranche: 635297, €-Tranche: A0YA5T), BL Global Eq. (577995) bestätigt.
Zuletzt geändert von schneller euro am 06.03.2014 12:12, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4692
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 28.12.2011 16:47

Ähnliche komplexe Berechnungen hat Morningstar vor
kurzem auch zu Mischfonds veröffentlicht - habe aber
im Augenblick den Link leider nicht greifbar.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2426
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 17.03.2012 11:53

boerse-onlinehat das Thema kürzlich in einem Artikel aufgegriffen, wobei der Zeitraum 1.1.-17.2.12 als neue Marktphase hinzugefügt wurde. Allerdings scheinen mir die Daten der risikobereinigten Performance auf Seite 3des Artikels nicht ganz stimmig zu sein. Die beiden Union-Fonds "Invest 1" (975792) und "Uni-Global-net" (975072) weisen lt. diversen Quellen seit Jahren einen völlig identischen Kursverlauf auf und daher kann die risikobereinigte Perf. von 36,4 zu 8,7% nicht korrekt sein.
Leider fehlt sowohl bei Morningstar, als auch bei B.O. ein Hinweis, nach welcher Formel die risikobereinigte Performance errechnet wurde.
Es wird aber interessant sein, zu beobachten, wie die nächste Auswertung über die aktuelle Marktphase ausfallen wird. Bei Morningstar habe ich bisher noch keinen aktuelleren Artikel als den oben im Thread genannten gefunden.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4692
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 17.03.2012 12:38

Finanztest hat vor kurzem die Beruteilung von Fonds
völlig neu geregelt und gibt jetzt auch eine gesonderte
Beurteilung für das Verhalten in der Baisse und der
Hausse.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2426
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon drhc » 23.03.2012 18:27

schneller euro hat geschrieben:Leider fehlt sowohl bei Morningstar, als auch bei B.O. ein Hinweis, nach welcher Formel die risikobereinigte Performance errechnet wurde


Möglicherw. verwendet Morningstar einen verwandten Ansatz wie S&P - > Sam Stovall im Jahre 2004 bei faz.net
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 552
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon schneller euro » 02.06.2016 12:44

Ein wichtiges Thema, das immer wieder in Vergessenheit gerät. K.D. Erdmann von MMD hat nun einen aktuellen Artikel dazu verfasst bei assetstandard
Zitat: "...Fondsrankings vergleichen zu oft Äpfel mit Birnen... Ob zwei Fonds vergleichbar konzipiert sind, entscheiden nicht nur die Anlageziele oder die ausgewiesene Risikoklasse. Vielmehr kommt es auf die exakte Analyse des Inhalts und der Strategie während verschiedener Marktphasen an... "
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4692
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Fonds-Statistiken über Marktphasen statt (Kalender)Jahre

Beitragvon Fondsfan » 08.06.2016 17:34

@ schneller euro

Mir scheint es eine Banalität, dass Fonds nur bei einer Betrachtung über einen
längeren Zeitraum positiv beurteilt werden können, wenn sie sich in unterschiedlichen
Marktentwicklungen bewähren. Die umfangreichen wissenschaftlichen Studien von
Morningstar haben mir dabei in der Praxis bisher aber wenig gebracht.

Bei der negativen Entwicklung sehe ich das nach meiner Erfahrung anders, weil ich es
immer wieder erlebt habe, dass bei einem über längere Zeit guten Fonds plötzlich der
Faden riß und die Performance nur noch sehr schwach war, und das auf sehr lange Zeit.

Also steige ich sehr viel schneller aus als ich einsteige.


Ein ganz anderes Thema ist die Vergleichbarkeit bei Fonds mit breitem Spektrum der
Anlagemöglichkeiten wie Mischfonds, VV-Fonds oder Multi-Asset-Fonds o.ä.

Hier interessieren mich nur Performance und Risiko, also insb. der MDD.
Wenn hier die Performance leidet, weil der Manager z.B. zuviel in Rohstoffe investiert
hat, dann ist er kein guter Manager, auch wenn seine Leistung im Bereich Rohstoffe
im Vergleich excellent wäre.

Diese ganze Betrachtung kann man natürlich verfeinern, aber ich sehe nicht, wie
ich als Privatanleger das könnte.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2426
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 09.06.2016 15:35

Der aktuelle Artikel von assetstandard ist sicher nicht weltbewegend, war für mich aber ein willkommener Anlass dieses wichtige Thema mal wieder aus der Versenkung zu holen -> s. o. Beiträge vom Dez. 2011

Passend zum Thema auch ein Beitrag bei boerse-online zum neuen Dachfonds Mehrwertphasen-Balance UI-Fonds (A2ADXC, Auflage 17.5.16): "...investiert mit seiner Mehrwertphasen-Strategie in vermögensverwaltende Fonds, die sich in bestimmten Marktszenarien unterschiedlich entwickeln ... haben sich die Investmentboutique LORIAC Low Risk Asset Control und Strategiegeber AECON unter der Führung von Jürgen Dumschat daran gemacht, vermögensverwaltende Fonds genau zu untersuchen... analysiert, wie sich die Fonds in unterschiedlichen Marktphasen verhalten. Er nennt sein Konzept Mehrwertphasen-Modell. Als Mehrwertphase definiert Dumschat den Zeitraum, in dem ein Fonds spätestens 90 Kalendertage nach dem letzten Höchststand einen neuen historischen Höchststand markiert. Ist dies nicht der Fall, so beginnt eine Verlustphase, von deren Tiefpunkt aus die Aufholphase startet, in der zunächst Verluste wieder aufgeholt werden müssen, ehe eine neue Mehrwertphase beginnt. "Denn nur in diesen Phasen verdienen Anleger Geld"... Gesteuert wird Mehrwertphasen Balance UI nach der Mehrwertphasen-Strategie, bei der darauf geachtet wird, dass sich Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen in bestimmten Marktszenarien wechselseitig überlagern. Zu seinem Auswahluniversum zählen neben bekannten Misch- beziehungsweise Multi-Asset-Fonds ausdrücklich auch alternative Anlagestrategien wie etwa Long/Short Equity, Global Macro und Managed Futures bis hin zu Volatilitäts-Optionsprämienkonzepten. Großer Wert wird von Dumschat auf die Streuung historischer Verluste der einzelnen Zielfonds auf der Zeitachse gelegt. Angestrebt wird eine Verlustakzeptanz für den Fonds, die in der Regel zehn Prozent (vom letzten Höchstwert des Anteilspreises aus berechnet) nicht übersteigen soll. Die Volatilität des Dachfonds soll im Bereich von vier bis sechs Prozent liegen. Zum Start soll das Fondsportfolio 24 Fonds umfassen. Eine Ausweitung auf bis zu 30 Zielfonds ist denkbar..."

mehr zu diesem Fonds bei http://www.aecon24.de/ (unter "Neueste Informationen") und bei Universal Leider sind die Einzelfonds im Factsheet nicht vermerkt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4692
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Mehrwertphasen-Balance-UI (A2ADXC)

Beitragvon schneller euro » 01.03.2017 11:16

In Bezug auf den letzten Beitrag hier im Thread ein Bericht zu diesem Fonds von J.Dumschat bei aecon24
Zitat: "...Zum aktuellen Factsheet ... sei angemerkt, dass wir entgegen den dort gemachten Angaben nicht in Aktienfonds investiert haben. Tatsächlich handelt es sich um Long/Short-Aktienfonds oder Aktienfonds mit flexibler Cash- und/der Absicherungsquote, die seitens WM Wertpapiermitteilungen falsch qualifiziert sind. Das wird übrigens noch viel Spaß geben, wenn ab 2018 Aktienfonds gemäß Investmentsteuergesetz jederzeit mindestens zu 51% in Aktieninvestiert sein müssen, weil sie nur dann eine Teilfreistellung von 30% der zu versteuernden Erträge gewährt bekommen ..." :?:

Facts bei Universal
:arrow: in der Vermögensaufstellung im HJ-Bericht zum 31.10.16 tauchen jedenfalls viele alte Bekannte (hier im Forum besprochen) auf: Acatis Elm Konz., FvS Multi Opp, Frankf. Aktienf. f. Stift., IP-White, Value-Opp, Winbonds, WHC Disc und auch JPM Global Macro, SEB Asset Sel., Helium Perf. Act. (zu Letztgen. siehe diesen Thread)

und ein Chartvergleich seit Auflage in 05/16 mit anderen, defensiven Mischfonds
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4692
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Fonds-Statistiken über Marktphasen statt (Kalender)Jahre

Beitragvon russelgrunow » 11.06.2017 16:34

Interessantes Konzept, leider noch keine Phase mit schwierigem Marktumfeld.
hat den schon jemand im Depot?
Die korrekte Antwort auf Komplexität ist Demut, nicht Hybris.
Benutzeravatar
russelgrunow
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.06.2017 21:11
Wohnort: Neustadt am Rübenberge Deutschland

Re: Fonds-Statistiken über Marktphasen statt (Kalender)Jahre

Beitragvon Fondsfan » 11.06.2017 19:37

russelgrunow hat geschrieben:Interessantes Konzept, leider noch keine Phase mit schwierigem Marktumfeld.
hat den schon jemand im Depot?


Welchen Fonds meinst Du?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2426
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fonds-Statistiken über Marktphasen statt (Kalender)Jahre

Beitragvon russelgrunow » 14.06.2017 18:54

den DE000A2ADXC6 Mehrwertphasen Balanced UI Fondsmanager ist Jürgen Dumschat (siehe Post vorher von schneller EURO).
Die korrekte Antwort auf Komplexität ist Demut, nicht Hybris.
Benutzeravatar
russelgrunow
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.06.2017 21:11
Wohnort: Neustadt am Rübenberge Deutschland


Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron