Allianz Vola Strategy (A0RGFF)

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Allianz Vola Strategy (A0RGFF)

Beitragvon schneller euro » 06.01.2012 10:47

Upd. vom 21.12.11 aus dem T.I.-Thread Vola-Zertis oder -Fonds als Depotabsicherung?

schneller euro hat geschrieben:Upd. vom 3.8.11 zum Allianz Vola Strategy(A0RGFF)
Zitat von der Allianz-Website zu diesem Fonds: "...Der Fonds zielt darauf ab, die Schwankungsintensität am Aktienmarkt unabhängig von der Richtung der Kursentwicklung auszunutzen. Hierzu geht das Fondsmanagement systematisch Short-Positionen ein und verkauft dazu Varianzswaps ...
Risiken: Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein.
Wertverlust von Varianz-Swaps bei steigender Volatilität ..."
-> Aufgelegt 27.4.10. Fondsmanager Stefan Kloss. Der Gleiche wie beim Allianz DIT Kapital PLus (847652), welcher sich zuletzt sehr gut behauptet hat. T.I.-Thread

HANDELBARKEIT des Fonds: bei Ebase gar nicht und laut AVL-Fondsfinderist ausschl. die Fondsdepot-Bank möglich mit Mindestanlage 100k. Gelegentliche Umsätze aber an den Börsen München und Berlin mit ca. 1,5% Spread.

Artikel vom Okt. 2011 von Markus Tauchert, Berenberg Bank, bei Das Investment:"...Der von uns in der Vermögensverwaltung eingesetzte Allianz Volatility Strategy verfolgt eine Strategie, die das Schwankungsverhalten des Euro Stoxx 50 und des S&P 500 ausnutzt. Denn: In fast 85 Prozent aller Fälle liegt die gehandelte implizite Volatilität der in diesen Indizes abgebildeten Aktienmärkte über der realisierten historischen Volatilität.
... verkauft also die realisierte Volatilität und kauft die implizite Volatilität. Letztlich funktioniert diese Strategie wie eine Versicherung: Der Versicherungsnehmer ist in diesem Fall der Swap-Käufer, der Versicherer der Fonds. Dafür, dass er den Versicherten – in der Regel eine Investmentbank – vor kurzfristig extrem erhöhter Volatilität schützt, erhält er eine Prämie.
Ein Schaden wiederum tritt in nur 15 Prozent der Fälle ein – nämlich immer dann, wenn die realisierte Volatilität größer ist als die implizite Volatilität. In diesem Fall sind dann auch die Verluste überproportional größer als die Gewinne...."
Chartvergleich 1.1.11-30.11.11des Allianz Vola mit S&P500 und Eurostoxx50
-> hohe Korrelation zu den Aktienmärkten, wobei die Perf. (etwas) besser und die Vola die Fonds niedriger ist. Interessant auch, dass der Fukushima-Crash im März keine Spuren im Fonds-Chart hinterlassen hat.

Chart 18 Monatemit diversen Produkten aus diesem Thread

Chart 18 Monatebegrenzt auf den Allianz und die beiden Amundi-Vola
-> demnach waren die -4% gleich zu Beginn, im Mai 2010, real und kein Chartfehler. Die andere Vola- Fonds und -Zertifikate haben zu diesem Zeitpunkt auch deutlich verloren

Chart 6 Monatewo die neg. Korrelation zu den Amundi deutlicher wird.

Chart 18 Monatemit dem Antecedo Independent Invest (A0RAD4), welcher eine halbwegs ähnliche Strategie bei wesentlich höherer Vola verfolgt und dem Nordea Heracles Long/Short (A0NDW9), der eine negative Korrelation zu Allianz+Antecedo aufweist -> Straddle?!

Chart seit Auflage in 04/10auf den Allianz Vola begrenzt
-> z.Z. ca. +8% Perf. in knapp 1,5 Jahren. MDD ca. -10% von Anfang August bis Mitte Sept. 2011. Davon ungefähr 6% Kursverlust in der ersten Augustwoche.


The Ghost of Elvis hat geschrieben:Die Idee finde ich interessant. Allianz+Antecedo haben eine hohe Korr. zu den Aktienmärkten. Wenn die Perf. am Ende besser ist als bei einem reinen Aktienfonds, vielleicht sogar die besseren Alternativen?
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Re: Allianz Vola Strategy (A0RGFF)

Beitragvon schneller euro » 06.01.2012 10:50

"...Allianz Volatility Strategy verfolgt eine Strategie, die das Schwankungsverhalten des Euro Stoxx 50 und des S&P 500 ausnutzt. Denn: In fast 85 Prozent aller Fälle liegt die gehandelte implizite Volatilität der in diesen Indizes abgebildeten Aktienmärkte über der realisierten historischen Volatilität. ..."

Bisher ist das Konzept aufgegangen: Chart seit Auflegungmit den beiden o.g. Indizes

Und als Stichprobe mal ein Chartvergleichmit einigen Misch-/Dachfonds mit überdurchschnittlichem Aktienanteil
-> auch hier sieht der Allianz Vola recht gut aus

Schon verblüffend wie parallel die Wertentwicklung z.B. zu einem Acatis Gane verläuft: Chartseit Auflage des Allianz V.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 06.01.2012 11:42

schneller euro hat geschrieben:Bisher ist das Konzept aufgegangen: Chart seit Auflegungmit den beiden o.g. Indizes


Idee: den Antecedo, A0rad4 ergaenzen
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon lloyd bankfein » 16.01.2012 19:34

nun bereits 12 Börsentage in Folge mit Kursgewinnen. Summiert zwar nur ca. +2%,aber trotzdem ein beachtliches Resultat.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 772
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon lloyd bankfein » 26.02.2012 13:35

schneller euro hat geschrieben:Bisher ist das Konzept aufgegangen: Chart seit Auflegungmit den beiden o.g. Indizes

+8 % in den letzten 3 Monaten, aber nur +4 % in den letzten 12 Monaten.
Bei einem Blick auf den Chart bin ich ratlos ob (und wo) man bei diesem Fonds einen Stopp-Kurs setzen sollte :roll:
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 772
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon Daumenkino » 26.02.2012 16:38

lloyd bankfein hat geschrieben:+8 % in den letzten 3 Monaten, aber nur +4 % in den letzten 12 Monaten.
Bei einem Blick auf den Chart bin ich ratlos ob (und wo) man bei diesem Fonds einen Stopp-Kurs setzen sollte :roll:


Hallo,

hier könnte die grüne Linie über Kauf und Verkauf entscheiden.bitteschööööön
Benutzeravatar
Daumenkino
Trader-insider
 
Beiträge: 51
Registriert: 04.12.2009 22:13
Wohnort: Berlin

Re: Allianz Vola Strategy (A0RGFF)

Beitragvon Midafo » 26.02.2012 20:31

schneller euro hat geschrieben:Schon verblüffend wie parallel die Wertentwicklung z.B. zu einem Acatis Gane verläuft: Chartseit Auflage des Allianz V.


Liegt daran, dass der Allianz-Vola-Fonds bei steigender Vola entsprechend fällt und bei sinkender Vola wieder steigt.
Ein entsprechender Gegenpart wäre der AMUNDI FUNDS Absolute Volatility Euro Equities - AE (D) (LU0272942359) oder der AMUNDI FUNDS Absolute Volatility World Equities - AU (D) (LU0319687397), die bei steigender realisierter Vola entsprechend mitsteigen.
In Kombination dürfte allerdings wohl mehr oder weniger ein Nullsummenspiel herauskommen...
Midafo
Trader-insider
 
Beiträge: 170
Registriert: 26.07.2010 10:02
Wohnort: Oldenburg

Re: Allianz Vola Strategy (A0RGFF)

Beitragvon FinanzHai » 27.02.2012 10:50

Midafo hat geschrieben:
schneller euro hat geschrieben:Schon verblüffend wie parallel die Wertentwicklung z.B. zu einem Acatis Gane verläuft: Chartseit Auflage des Allianz V.


Liegt daran, dass der Allianz-Vola-Fonds bei steigender Vola entsprechend fällt und bei sinkender Vola wieder steigt.
Ein entsprechender Gegenpart wäre der AMUNDI FUNDS Absolute Volatility Euro Equities - AE (D) (LU0272942359) oder der AMUNDI FUNDS Absolute Volatility World Equities - AU (D) (LU0319687397), die bei steigender realisierter Vola entsprechend mitsteigen.
In Kombination dürfte allerdings wohl mehr oder weniger ein Nullsummenspiel herauskommen...


Steht doch alles schon weiter oben im Thread.
schneller euro hat geschrieben:... verkauft also die realisierte Volatilität und kauft die implizite Volatilität. Letztlich funktioniert diese Strategie wie eine Versicherung: Der Versicherungsnehmer ist in diesem Fall der Swap-Käufer, der Versicherer der Fonds. Dafür, dass er den Versicherten – in der Regel eine Investmentbank – vor kurzfristig extrem erhöhter Volatilität schützt, erhält er eine Prämie.
Ein Schaden wiederum tritt in nur 15 Prozent der Fälle ein – nämlich immer dann, wenn die realisierte Volatilität größer ist als die implizite Volatilität. In diesem Fall sind dann auch die Verluste überproportional größer als die Gewinne...."


Chart 18 Monatebegrenzt auf den Allianz und die beiden Amundi-Vola

Wie ein Nullsummenspiel wirkt das nicht auf mich.
Wählt FDP, die Steuersenkungs-Partei
Benutzeravatar
FinanzHai
Trader-insider
 
Beiträge: 241
Registriert: 11.05.2009 10:19
Wohnort: Ouagadougou

Beitragvon lloyd bankfein » 27.02.2012 12:29

Daumenkino hat geschrieben:hier könnte die grüne Linie über Kauf und Verkauf entscheiden.bitteschööööön


Danke für den Tipp !
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 772
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Upd. vom 6.1.2012

Beitragvon schneller euro » 16.04.2012 11:16

Facts bei AGI

"...Allianz Volatility Strategy verfolgt eine Strategie, die das Schwankungsverhalten des Euro Stoxx 50 und des S&P 500 ausnutzt. Denn: In fast 85 Prozent aller Fälle liegt die gehandelte implizite Volatilität der in diesen Indizes abgebildeten Aktienmärkte über der realisierten historischen Volatilität. ..."

Bisher ist das Konzept aufgegangen: Chartmit GD200+GD153

Und als Stichprobe mal ein Chartvergleichmit einigen Misch-/Dachfonds mit überdurchschnittlichem Aktienanteil
-> auch hier sieht der Allianz Vola recht gut aus

Interessant, wie parallel die Wertentwicklung z.B. zu einem Acatis Gane verläuft: Chartseit Auflage des Allianz V.

Chartvergleichdes Allianz Vola seit Auflage in 04/10 mit 3 Vola-Fonds, welche eine vergleichbare Strategie verfolgen. D.h., Fonds, welche in "normalen" Marktphasen Gewinne ansammeln, bei einem Crash aber mehr oder minder deutlich einbrechen: Antecedo Indepent, Lupus Alpha Vola und DWS Vola
-> T.I.-Thread:Vola-Fonds und -Zertifikate
Zuletzt geändert von schneller euro am 12.09.2012 13:06, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Allianz Vola Strategy (A0RGFF)

Beitragvon The Ghost of Elvis » 01.06.2012 16:59

Der Fondsmanager hat sich anscheinend schon vor ein paar Wochen ausgeklinkt, wodurch der Allianz V. die Verluste vermieden hat.
Eine weise Entscheidung 8)
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1359
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 04.06.2012 14:35

Kürzlich wurden auch auf der Allianz-Webseite Dokumente zu diesem Fonds abgeändert. Was ein weiterer Grund für mich war, nachzufragen.
Die Auskunft von AGI von vor wenigen Tagen: "...dass es beim Allianz Volatility Strategy keine substanzielle Änderung des Anlageziels gegeben hat. Es werden nach wie vor sogenannte Varianz-Swaps eingesetzt. Diese Finanzinstrumente gewinnen insbesondere dann an Wert, wenn die am Aktienmarkt realisierte Volatilität bzw. deren Quadrat, die Varianz, in einem festgelegten Zeitraum niedriger ausfällt als die bei Abschluss unterstellte Volatilität. Das für diese Strategie zuletzt ungünstige Marktumfeld, in dem sich die realisierte Volatilität stark erhöht hatte, führte allerdings zu eine vergleichsweise defensiven Positionierung des Fonds... hat zuletzt vor allem das nicht in Derivaten gebundene Fondsvermögen maßgeblich zur Wertentwicklung des Allianz Volatility Strategy beigetragen. Da dieser Teil des Portfolios mit einem Euro-Geldmarkt ähnlichen Rendite-/Risikoprofil einhergeht, war das Renditepotenzial des Fonds entsprechend begrenzt...

-> also in der Tat eine defensive Positionierung (zur richtigen Zeit) und KEINE Strategieänderung
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 26.06.2012 10:45

Der Allianz Vola ist anscheinend seit gestern wieder investiert (Vola long). In der letzten Woche sind offenbar einige Kaufsignale für die Aktienmärkte ausgelöst worden, u.a. auch beim UBS Rada und Ad-Vanemics.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 30.07.2012 08:55

lloyd bankfein hat geschrieben: im Juli 2012:
Im Aug. 2011 sind die Aktienmärkte in ganz kurzer Zeit förmlich implodiert und der Vdax explodiert. Im Unterschied dazu ging es in den letzten Wochen an den Aktienmärkten vergleichsweise kontinuierlich nach unten.
Ich vermute, dies ist der Grund warum der Antecedo seinerzeit eingebrochen ist und sich jetzt gut hält.
Die Strategieänderungen spielen vermutlich nur eine untergeordnete Rolle
Meine Schlußfolgerung daraus ist,daß der Antecedo im Crash große Probleme hat, aber mit einer Baisse gut zu Recht kommt.

Obwohl die Vola,gemessen am VDax -New, mit fast 25 gestern immer noch relativ hoch war, haben Antecedo CIS Strategic Inv. (A0YJL9) + Allianz-Vola schon wieder etwas gewonnen. An den beiden schwachen Handelstagen zuvor hielten sich die Verluste auch in Grenzen.


Als die Vola (gemessen am VDAX-New) in der letzten Woche von ca. 19 auf über 25 stieg, hat der Allianz Vola ungefähr 0,5 - 1,2% pro Tag verloren. Bei dem Antecedo war es etwas mehr, die Verluste hielten sich aber auch im überschaubaren Rahmen. Ähnlich war die Situation im März 2011 (Fukushima). Nur bei längeren Drawdowns und einem Anstieg des Vdax-New deutlich über 30 (August 2011) kam es bisher zu drastischen Verlusten dieser Fonds.
Von daher ist es eigentlich recht einfach einen Stoppkurs zu setzen. Problematischer erscheint es mir, den richtigen Zeitpunkt für einen möglichen Wieder-Einstieg zu finden.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 07.08.2012 20:25

schneller euro hat geschrieben:Dafür sind die Fondskurse in den folgenden Tagen (manchmal) gefallen, obwohl auch die Vola (gemessen am Vdax-New) zurück ging.
Auffallend war am gestrigen Donnerstag, 2.8., dass sowohl die europ. Aktienmärkte als auch der Vdax-New (-5,2% ) deutlich verloren.

Chart 3 Monate:beide Antecedo, Allianz Vola, Eurostoxx50, Vdax-New


Die Kursentwicklung der letzten Tage bei dem Allianz-Vola versteh ich nicht. Die Vola (gemessen am Vdax-New) fällt von Tag zu Tag und liegt jetzt nur noch etwas über 20. Trotzdem ist der Kurs des Allianz-V. fast jeden Tag etwas gebröckelt.
:?:
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 772
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Upd. vom 6.1.2012

Beitragvon schneller euro » 13.01.2014 13:24

Facts bei AGI

"...Allianz Volatility Strategy verfolgt eine Strategie, die das Schwankungsverhalten des Euro Stoxx 50 und des S&P 500 ausnutzt. Denn: In fast 85 Prozent aller Fälle liegt die gehandelte implizite Volatilität der in diesen Indizes abgebildeten Aktienmärkte über der realisierten historischen Volatilität. ..."

Bisher ist das Konzept aufgegangen: Chart mit GD200+GD153

Ein Chartvergleich mit einigen Misch-/Dachfonds mit überdurchschnittlichem Aktienanteil

Interessant, wie parallel die Wertentwicklung zu einem Acatis Gane bis Ende 2011 verlief: Chart seit Auflage des Allianz V.

Chartvergleich des Allianz Vola seit Auflage in 04/10 mit 3 Vola-Fonds, welche eine vergleichbare Strategie verfolgen. D.h., Fonds, welche in "normalen" Marktphasen Gewinne ansammeln, bei einem Crash aber mehr oder minder deutlich einbrechen: Antecedo Indepent, Lupus Alpha Vola und DWS Vola
-> ca. +7% in 2012 und ca. +3% in 2013 bei dem Allianz Vola

T.I.-Thread: Vola-Fonds und -Zertifikate
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 17.10.2015 12:04

Beitrag 13.1.14: wenn man die Charts betrachtet,dann können weder der Allianz noch die anderen Vola-Fonds überzeugen.

Meldung fondsweb: .... Wie uns die Gesellschaft mitteilte, wird per 01.10.2015 Dr. Thiemo Krink neuer Fondsmanager des Allianz Volatility Strategy. Neuer Stellvertretender Fondsmanager wird Jean-Louis Decoux....."
ob das was ändert oder verbessert? :cry:
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 772
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 08.02.2018 17:13

von regulatory.allianzgi.com:
"...
LU0417273579 A0RGFH Allianz Volatility Strategy I (EUR) untergegangener Fonds ...
LU1586358795 A2DNWT Allianz Global Investors Fund – Allianz Volatility Strategy Fund I (EUR) aufnehmender Fonds ...
LU0417273223 A0RGFF Allianz Volatility Strategy P (EUR) untergegangener Fonds
LU1597244760 A2DQAD Allianz Global Investors Fund – Allianz Volatility Strategy Fund P (EUR) aufnehmender Fonds
...
"
Dann werden noch div. weitere WKN aufgelistet

Erläuterungen zum Allianz Vola bei AGI

Aus dem Beitrag vom 13.1.14 ein aktualisierter Chartvergleich des Allianz Vola (mit alter und neuer WKN) seit Auflage in 04/10 mit 3 Vola-Fonds, welche eine in etwa vergleichbare Strategie verfolgen. D.h., Fonds, welche in "normalen" Marktphasen Gewinne ansammeln, bei einem Crash aber mehr oder minder deutlich einbrechen: Antecedo Indepent, Lupus Alpha Vola und DWS Vola
-> Klare Vorteile für den Allianz Vola im Vergleich mit den anderen Fonds. Perf. in knapp 8 Jahren = ca. 30% bei nur einem, etwas größeren, DrawDown während der Griechenland-Krise im Aug. 2011
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4848
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum


Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste