Bitcoin

Allgemeine Markteinschätzungen, Analysen der Währungen sowie Betrachtungen der Konjunkturnews.

Moderator: oegeat

Re: Bitcoin

Beitragvon cabriojoe2 » 15.09.2017 06:38

"Innerer Wert von Bitcoin?" :lol: 8) :roll:
1000USD aktuell! :shock: Kosten für einen zu errechnenden Bitcoin in USA aktuell! Anscheinend!
http://www.deraktionaer.de/aktie/bitcoi ... 336160.htm

14.09.2017 - 11:33 Uhr - Marco Bernegg - Praktikant
Bitcoin: McAfee kontert Wutrede von JP-Morgan-Boss




John McAfee – Pionier bei der Entwicklung von Antivirensoftware – kontert Jamie Dimon, nachdem er Bitcoin als „Betrug“ und Investoren als „dumm“ bezeichnete. Außerdem bezweifelt McAfee, Regierungen könnten Kryptowährungen einbremsen.
.







Größter Miner in Amerika
.

Im Interview mit CNBC räumte McAfee mit dem Vorurteil auf, Bitcoin habe keinen inneren Wert, da oft das „Schürfen“ der digitalen Währung vergessen werde. Sein Unternehmen MGT Capital Investments betreibt selbst Mining der Kryptowährung und ist nach eigenen Angaben einer der größten Miner in den USA. Mining erfordert hohe Strom- und Hardwarekosten. Nach McAfee kostet es ihn und andere Miner aktuell über 1.000 Dollar einen Coin zu „schürfen“, während ein Dollar praktisch nur ausgedruckt werden muss.
.

Wie funktioniert Mining?
.

Das Besondere an Kryptowährungen ist die Sicherheit vor Fälschung. Diese ist durch die sogenannte Blockchain gegeben, die alle erfolgten Transaktionen enthält. Die Aufgabe des Miners besteht darin, neue Transaktionen zu bestätigen und in die Blockchain zu übertragen. Das Aufspüren von Blocks aus neuen Transaktionen, die Bestätigung, Verschlüsselung und Übertragung in die Blockchain benötigt die beste Hardware (Rechner, Grafikkarte, etc.) und einen enormen Stromverbrauch.
.

Großes Vertrauen in Kryptowährungen
.

McAfee ist der Kurs von Bitcoin nicht wichtig, da Bitcoins durch fallende Kurse kostengünstiger geschürft werden können. Jedoch stellt er einen konstanten langfristigen Anstieg der digitalen Währung fest. Diesen erklärt er nicht durch das Vertrauen der Menschen in die Blockchain-Technologie, sondern speziell in Kryptowährungen. Fiat-Währungen, Kreditkarten und Banken machen für McAfee keinen Sinn mehr, weil mit Kryptowährungen schneller und kostengünstiger Geld transferiert werden kann und nichts von Zentralbanken reguliert wird. Außerdem kommentiert er Gerüchte, Regierungen wollen Kryptowährungen regulieren oder verbieten. Aufgrund der Anonymität werde es nicht möglich sein, den Vormarsch der digitalen Währung zu stoppen.
Der weltweite Konkurenzkampf bewirkt Deflation/Arbeitslosigkeit und die Notenbanken halten mit Geldmengenausweitungen dagegen.
Fazit = Rohstoffpreisexplosion bis die Zinsen gut über 10% sind! :roll: 8) :lol: :roll:
Benutzeravatar
cabriojoe2
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1084
Registriert: 19.12.2008 09:13
Wohnort: Kreis Biberach an der Riß

Advertisement

Re: Bitcoin

Beitragvon oegeat » 15.09.2017 14:55

ich sage long die Chance !!!!!!! hier mein Brokervorschlag


btc-15-9-2017.png
btc-15-9-2017.png (30.76 KiB) 350-mal betrachtet


https://www.tradingview.com/chart/BTCUS ... ance-5000/
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19292
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

PMorgan kauft Bitcoin, obwohl CEO Jamie Dimon Bitcoin als Be

Beitragvon oegeat » 18.09.2017 00:31

JPMorgan taucht auf der schwedischen Börse Nordnet als Bitcoin-Großinvestor auf, nur kurze Zeit später, nachdem der CEO von JPMorgan Bitcoin als Betrug bezeichnet hatte und sich der Kurs auf Talfahrt befand.

Jamie Dimon, CEO der Investmentbank JPMorgan, hatte Anfang der Woche kein gutes Haar an Bitcoin gelassen. Er bezeichnete Bitcoin als “Fraud” (zu Deutsch: Betrug) und zog einen Vergleich zur bekannten Tulpenblase aus dem 17. Jahrhundert. Neben den schlechten Nachrichten aus China verstärkte diese Aussage den Bitcoin- und Kryptowährungskurssturz der letzten Tage.

quelle

#########

das kennen wir von Goldmen schass ... über short reden und long kaufen oder damls bei 145 im Öl von 200 lavern und shorten ...tssssss :mrgreen:
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19292
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: Bitcoin

Beitragvon oegeat » 18.09.2017 12:26

700 USD Kursbewegung plus .... ne menge Holz LOL :mrgreen:

btc-15-9-2017-update.PNG
btc-15-9-2017-update.PNG (27.64 KiB) 296-mal betrachtet


http://brokervorschlag.de/bitcoin
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19292
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: Bitcoin

Beitragvon oegeat » 18.09.2017 17:46

........Interessanterweise ist auf der Seite der Börse Nordnet zu sehen, dass sich JPMorgan unter den 5 größten Bitcoin-Käufern befindet – kurz nachdem die Kurse durch CEO Jamie Dimon in den Keller geschickt worden sind. Auf Twitter hatte der Nutzer “I am Nomad” auf die Bitcoin-Kauforder von JPMorgan aufmerksam gemacht.
Wie aus Handelsdaten der schwedischen Nordnet Bank hervorgeht, kauften nicht nur JP Morgan Securities und Morgan Stanley am Freitag Bitcoin-Papiere im Wert von rund 3 Millionen Euro. Auch Goldman Sachs und Barclays stiegen an diesem Tag kräftig ein............

quelle
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19292
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: Bitcoin

Beitragvon cabriojoe2 » 22.09.2017 07:13

Interessant! Mann kann, wenn man weiß wie, sehen, wer, wann, was kauft!

Ein Max Otte ist sehr skeptisch was Cryptowährungen betrifft. (auch ein Warren Buffett und ein Mr. DAX (Dirk Müller)
https://www.wallstreet-online.de/nachri ... t-stellung

Hier erklärt der "Erfinder, Programmierer von Ethereum was es ist.
https://www.gruenderszene.de/allgemein/ ... n-ethereum
Der weltweite Konkurenzkampf bewirkt Deflation/Arbeitslosigkeit und die Notenbanken halten mit Geldmengenausweitungen dagegen.
Fazit = Rohstoffpreisexplosion bis die Zinsen gut über 10% sind! :roll: 8) :lol: :roll:
Benutzeravatar
cabriojoe2
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1084
Registriert: 19.12.2008 09:13
Wohnort: Kreis Biberach an der Riß

BIZ: Eine vom Zentralbank-Kartell kontrollierte Krypto-Weltw

Beitragvon oegeat » 25.09.2017 14:19

BIZ: Eine vom Zentralbank-Kartell kontrollierte Krypto-Weltwährung soll her
Der neueste Quartalsbericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich hat es in sich. Hierin gibt die BIZ den Notenbanken den Rat, eine Zentralbank unter ihnen herauszupicken, die in der Zukunft allein dazu berechtigt sein soll, der Öffentlichkeit Kryptowährungseinheiten verfügbar zu machen und diese zu emittieren.
quelle


BTCUSDH425-9-2017.png
BTCUSDH425-9-2017.png (40.98 KiB) 190-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19292
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: Bitcoin

Beitragvon cabriojoe2 » 26.09.2017 07:14

Ich finde beides Quatsch. Das eine Zentralbank eine Kryptowährung einführt und das Russland den Einsatz von Kryptowährungen gut findet. Schon überhaupt nicht werden Investitionsprojekte in Russland damit finanziert werden.
Mal sehen.

https://deutsch.rt.com/wirtschaft/57255 ... anktionen/

Wirtschaft

Russische Staatsduma: Kryptowährungen gutes Mittel zum Umgehen von Anti-Russland-Sanktionen

13.09.2017 • 21:00 Uhr


https://de.rt.com/186f



Russische Staatsduma: Kryptowährungen gutes Mittel zum Umgehen von Anti-Russland-Sanktionen
Quelle: Gettyimages.ru



AddThis Sharing Buttons
Share to Facebook106Share to TwitterShare to RedditShare to StumbleUponShare to Google+Share to TumblrShare to Vkontakte3

Dem Vorsitzenden des Duma-Ausschusses für Finanzmärkte, Anatoli Aksakow, zufolge ermöglicht der Einsatz digitaler Währungen ausländischen Investoren, Großprojekte in Russland trotz Sanktionen zu finanzieren. US-Banken machen derweil gegen den Bitcoin mobil.



Ich denke, diese neuen Instrumente, Kryptowährungen und ICO [Kapitalaufnahme über eine Kryptowährung] eröffnen eine Möglichkeit für diejenigen, die sich finanziell an russischen Projekten beteiligen wollen, einschließlich Projekten auf der Krim, die Sanktionen zu umgehen", so Aksakow.
Q

Mehr lesen:Gegen westliche Dominanz: BRICS-Schwellenländer planen eigene virtuelle Währung

Laut dem Ausschussvorsitzenden in der Duma, der sich für eine Legalisierung des Handels mit Kryptowährungen einsetzt, könnte das Konzept ICO bei allen Großprojekten in Russland Anwendung finden. In diesem Zusammenhang verwies er auf die Tatsachen, dass die Kapitalaufnahme über eine Kryptowährung in kodifizierter Form erfolgt und betonte in diesem Zusammenhang:


Dadurch könnte der jeweilige Investor Konsequenzen durch Strafmaßnahmen im Rahmen der Anti-Russland-Sanktionen umgehen.
Q
Bisherige Probleme im Zusammenhang mit der Regulierung von Kryptowährungen sind seiner Meinung nach leicht zu lösen. Man müsste zunächst nur ein Pilotprojekt zum Handel mit Kryptowährungen an der Börse starten.


Der Duma-Ausschuss für Finanzmärkte erarbeitet derzeit eine Strategie zur Regulierung des digitalen Währungsmarktes. Einen Gesetzesentwurf will man Ende September der Öffentlichkeit vorstellen.

Zum Thema:Blockchain - Eine Technologie will die Welt verändern

US-Großbank JP Morgan nennt Digitalwährung "Betrug"

Derweil hat der Chef der US-Großbank JP Morgan, Jamie Dimon, die Digitalwährung Bitcoin als "Betrug" bezeichnet. Der jüngste Anstieg der Digitalwährung sei schlimmer als die Tulpenzwiebelblase im 17. Jahrhundert und "werde nicht gut enden". Der Banker spielte damit auf den Tulpenfieberwahn in Holland an, im Zuge dessen die Preise für die Blumen in astronomische Höhen gestiegen waren, ehe die Blase letztlich platzte.

Igor Schuwalow, der erste stellvertretende Ministerpräsident Russlands.
Mehr lesen:Kreml plant Krypto-Rubel und Verwendung von Blockchain-Technologien im öffentlichen Dienst

Nach den Aussagen Dimons fiel der Bitcoin-Kurs auf einem der größten Handelsplätze im Internet um rund 1,25 Prozent auf 4.154,85 US-Dollar.

Zuvor hatte sich der Wert des Bitcoin seit Jahresbeginn hingegen beinahe verfünffacht. Das aktuelle Rekordhoch erreichte die Digitalwährung Anfang September bei knapp 4.980 US-Dollar.
Der weltweite Konkurenzkampf bewirkt Deflation/Arbeitslosigkeit und die Notenbanken halten mit Geldmengenausweitungen dagegen.
Fazit = Rohstoffpreisexplosion bis die Zinsen gut über 10% sind! :roll: 8) :lol: :roll:
Benutzeravatar
cabriojoe2
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1084
Registriert: 19.12.2008 09:13
Wohnort: Kreis Biberach an der Riß

Re: Bitcoin

Beitragvon oegeat » 12.10.2017 13:32

von oben .... https://www.tradingview.com/chart/BTCUS ... ance-5000/ und hier der Link aus meinem Kundenbrief :mrgreen:
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19292
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Vorherige

Zurück zu Devisen, Geldmarkt und Konjunktur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste