Mittel-langfristige Euro "Kursziele" und USD Index

Allgemeine Markteinschätzungen, Analysen der Währungen sowie Betrachtungen der Konjunkturnews.

Moderator: oegeat

Mittel-langfristige Euro "Kursziele" und USD Index

Beitragvon oegeat » 01.06.2005 08:20

Rückblende (Charts die ich bereits postete)

was wäre wenn .....

Bild

es kommt zum Bruch hier der Chart zum klicken da er die breite sprengt!



und wir sind auf dme Weg .... :D
Zuletzt geändert von oegeat am 09.05.2011 00:17, insgesamt 2-mal geändert.
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Advertisement

Beitragvon membran » 06.06.2005 18:59

In charttechnischer Ergänzung der vorerst untersten/letzten Kursziele aus dem ersten Posting (1,1700 rote Linie):



Bild


Ich mag mich irren jedoch möchte ich anmerken das wir uns dem ersten Zwischenlow immer näher kommen.
Pers. rechne ich erst zu der nächsten FED Sitzung und einer Erhöhung auf 3,25% mit neuen low,s und gehe nun von einer Trading Range auf 3 Wochen Sicht im Bereich der 1,2150-1,2480 aus.


Ab dem Wochenende gehe ich für 2 Wochen in Urlaub und werde diesen dazu nutzen nach nun 18 Monaten unermüdlicher Arbeit mal eine komplette Pause für diesen Zeitraum von 2 wochen einzulegen.
Das schließt zwar prinzipiell keine Trades aus jedoch werde ich diese nicht posten sondern nur ausführen und mir jegliche Arbeit in diesem zeitraum ersparen.


Viele Grüsse,


Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon joyojel » 07.06.2005 11:53

Sehe eine kleine Long-Chance bei 1,1980-1,20.

(edit grafiken muß man hochladen ! )

Gruss
joyo

hier eingefügt (willkommen an Board)
Dateianhänge
7.6.2005.png
7.6.2005.png (22.69 KiB) 36225-mal betrachtet
Benutzeravatar
joyojel
abgemeldet
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.06.2005 11:44
Wohnort: Neckargemünd

Beitragvon oegeat » 08.06.2005 08:54

etwas größer .. als joy...
Dateianhänge
8.6.2005.png
8.6.2005.png (66.66 KiB) 36194-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon oegeat » 22.06.2005 12:46

Rückblickend zum Posting vom 8.5 der Suport und damit das Ziel aus meiner Sicht ist erreicht.

hier eine Sichtweise die ich teile und in den Wochenthreads bereits geschrieben habe. Wobei ich sogar von einem Test des 1,26 (bzw fallende Linie) Bereichs ausgehe.

+++++++++++
EUR/USD: Nachdem der Euro nach den US-Leistungsbilanzdaten bis an den
seit Anfang Mai bestehenden Abwärtstrend (akutell bei ca. 1.2240)
herangelaufen war, haben u.a. die Ergebnisse des EU-Gipfels die sehr
kurzfristige Aufwärtsdynamik aus dem Euro genommen. Als Konsequenz
steckt der Euro direkt unterhalb der Abwärtstrendlinie in einer Mini-
Konsolidierung. Die kurzfristige technische Gesamtsituation deutet auf
weitere Versuche zum Verlassen des Abwärtstrends hin, wobei ein neues
Trading-Kaufsignal (Kurse über 1.2260) ein kurzfristiges Kurspotential bis zur
nächsten kräftigen Resistance-Zone von 1.2350-1.2354 eröffnen sollte.

Quelle:Technical Analysis Research
20 June 2005 Comerzbank
+++++++++++
Dateianhänge
22.6.2005.png
und hier der Chart ..
22.6.2005.png (50.12 KiB) 36055-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon membran » 29.06.2005 06:50

Hallo Trader Freunde


Die ersten drei lows haben wir gesehen (siehe erstes Posting) der Euro mag aber die vier - drüber und drunter auch gerade was die Indikatoren betrifft.... der monthly zeigt jetzt Zähne!

Der weekly:




Bild


Klares Kursziel das da lautet 1,1750,viertes Kursziel.
Gut wählen kann man einen long auf Jahressicht mit einem Knock Out 1,1300 denn zum Jahresende sehe ich den Euro über dem 1,2000 er Bereich könnte mir aber vorstellen das der USD Index noch auf 95 steigt bevor der Euro seinen Höhenflug wieder aufnimmt aber nicht in diesem Jahr.
Bei 1,1750 gehe ich eine erste massive short Position ein die ich längerfristig halten werden und sollten ab 1,1750 Gewinne auf der long Seite auf sich warten lassen ich habe ja Zeit genug(Knock Out - Schwelle,open End) zu halten und mit Gewinn zu verkaufen.


Andersrum würde ich verbiligen indem ich in meinen Verlust hin prozyklisch verkaufe und tiefer und billiger meine Long Position zurückkaufe und den Knock Out und Hebel auch runter setze (plus Gebühren) aber die Chance erhöhe da ich eh nur in extrem Situationen hinein am liebsten antizyklisch investiere.
Da muß aber schon ein Erdbeben passieren umdas ein Knock Out 1,1300 dieses Jahr nicht hält.


Gold steigt mit dem USD ist also gegenüber dem USD überbewertet.
Ich glaube das der Hedge Markt immer größeren Einfluss auf die Bewegungen und Kurse hat das sieht man auch im Ölpreis.
Da ist sehr viel Liquidität vorhanden.

Die Aktienmärkte sind derzeitig auch sehr liquide.

Der Euro versucht eine Bodenbildung und das dritte Low bei 1,1950 wurde schon durch die 1,1980 aktiviert.

Massive long Positionen stecke ich zwischen 1,1810 und 1,1750 ab und führe sie dort aus.

Viele Grüsse,


Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon etii » 29.06.2005 19:36

Hallo Trader Freund

Ich habe nicht alles so recht verstanden,
wenn du Jörg so nett bist-Zitat
Bei 1,1750 gehe ich eine erste massive schort Position ein die ich längerfristig halten werden und sollten ab 1,1750 Gewinne auf der long Seite auf sich warten lassen ich habe ja Zeit genug(Knock Out - Schwelle,open End) zu halten und mit Gewinn zu verkaufen.
Und dann schreibst du - Zitat

Massive long Positionen stecke ich zwischen 1,1810 und 1,1750 ab und führe sie dort aus.
Erste Satz suggeriert schort pos. Bei 1,75 der zweite long beim 1,181 einstig ?

Gruß

Theo
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon membran » 29.06.2005 19:46

Hallo eti

Nein da habe ich mich verschrieben,beide Kursziele sind als Long Position gedacht.
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon etii » 29.06.2005 20:11

Jörg
Danke für die schnele Antwort.
Also warten wir auf die 1,181
Gruß
Theo
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon Gast » 02.07.2005 11:43

Hallo,

nach einiger Abstinenz und weiterer Zeitnot, mal wieder einen Chart zur längerfristigen Lage.
Die erwartete Erholung kann an mehreren Punkten ansetzen:

Knapp unter 1,19 verläuft ein sekundärer Aufwärtstrend,
Zwischen 1,18 und 1,185, die Begrenzung, die sich aus dem Dreieck errechnet und aus meiner Sicht sehr stark, aber noch in einiger Entfernung bei 1,155, die von mir eigentlich erst im nächsten Jahr anvisierte rote Linie.

Ich war auch von einer Konsolidierung des Euro auf einem höheren Niveau ausgangen. Damit hätte sich über längere Zeiträume ein starker Euro (über 1,40) charttechnisch besser vertragen. Startet der Euro vom jetzigen Niveau wieder Richtung 1,25 bis 1,27, so droht chartechnisch eine riesige SKS, die langfristig eher die Parität ins Visier nimmt, als 1,50.

Beste Grüße,
hermann
Dateianhänge
ED_050702_ProgEW.png
ED_050702_ProgEW.png (41.22 KiB) 35897-mal betrachtet
Gast
 

Beitragvon quickborn » 04.07.2005 10:58

Hi narli, et all.


Ich hatte vor einiger Zeit einen signifanten CIT for das Eurole gegen den 5.8. genannt, preferred as a low.

Es wäre allerdings für die Marktteilnehmer die üblere Variante, sollte es ein high werden. KZ wären dann 1,25-1,27, das würde deiner Variante einer SKS entgegenkommen.

KZ für das low ca. 1,08 wäre dannm zeitlich latest April 06.


Die Variante hat kaum jemand auf dem Programm und würde meiner Devise 'think like a criminal' sehr entgegenkommen.


LG,

crissy
quickborn
Trader-insider
 
Beiträge: 167
Registriert: 20.06.2005 21:08
Wohnort: Wietzendorf

Beitragvon oegeat » 21.07.2005 10:22

Wenn wir drüber gehen Loooooong ! :shock:

die Kluster als mögliche Ziele
und als Maximalziel 1,3.. also die trendlinie oben
zu beachten dies ist ein Wochenchart
Chart der sich von selbst erneuer hier
Dateianhänge
21.7.2005.png
21.7.2005.png (29.42 KiB) 35747-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon etii » 21.07.2005 10:48

Hallo
eine sehr kurze fünf !
Gutes zeichen für deine long´s
gruß
etii
Dateianhänge
fünf2.GIF
fünf2.GIF (12.37 KiB) 35738-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon quickborn » 21.07.2005 11:31

eti, übergeordet ?

die 5 v 3. 5v5 to follow.


So seh ich das.

KZ an membrans roter Linie uind dann schreiben wir da ein A dran
quickborn
Trader-insider
 
Beiträge: 167
Registriert: 20.06.2005 21:08
Wohnort: Wietzendorf

Beitragvon etii » 24.07.2005 17:56

Hallo quickborn!
Ich habe hier zwei Charts von den Großen
(aus dem offenen Bereich.)
Zu sehen ist ,dass die grosse A läuft.
Für mich stellt sich die Frage wann die Welle abgeschloßen ist.
In beiden Fällen ist die 1,20 sls Wenderpunkt möglich,
die 1,18 erscheint unwahrscheinlich.
Gruß
etii
Dateianhänge
complete.GIF
complete.GIF (7.5 KiB) 35687-mal betrachtet
kurz.gif
kurz.gif (10.43 KiB) 35687-mal betrachtet
fünf.GIF
fünf.GIF (12.65 KiB) 35687-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon etii » 30.07.2005 08:23

Hallo membran !

da zeichnet sich eine SKS wende Formation ab.
Es ist offen ob die zur tragen kommt, vor allem wenn die Kurse nächste Woche zusammen brechen sollten. Sonst könnte sich ein long einstig anbieten.

Es wird schwierig die Woche ohne oegeat auf dem Markt zur überleben.

Schönes W.E.
Gruß
etii :D
Dateianhänge
10.GIF
10.GIF (23.66 KiB) 35632-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon membran » 30.07.2005 23:38

Hallo Eti


Bei allem Respekt aber ich trade den Euro selbstständig und berücksichtige dabei nicht die Charts von Gerhard bzw. sie beeinflussen mich nicht in meiner eigenen Entscheidungsfindung,manchmal helfen sie mir jedoch gehe ich meine eigenen Wege und es ist doch gut zu sehen wenn sie sich dann gegenseitig bestätigen;)



Traden mit Währungskredit

M.e nach haben wir die Lows im Euro noch nicht gesehen und ich gehe davon aus das wir im USD Index,mittelfristig die 95 Cent sehen werden.
Bei 0,9991 Cent wartet die Parität.
Ich habe mir diesbezgl. für alle Fälle schon einmal eine Strategie zurecht gelegt welche ich hier exklusiv offenlegen werde weil man damit tatsächlich viel Kapital gewinnen kann und das durch ausnutzen der Währungsverhältnisse bzw. der Crossrates.
Ich möchte das kurz erklären:





Ich gehe langfristig davon aus das wir die Lows im Euro noch nicht gesehen haben und nutze entweder jedes neue Low zu einem Long Eintsieg oder jedes neue High für einen short Einstieg,Zeitebene vor erreichen der 1,1590 jeweils kurzfristig.
Es wäre gegen jegliches Money und Risikomangement und vor allem absolut unwirtschaftlich und ruinös und würde einen Totalverlust bedeuten die Parität auszusitzen zu wollen und nun langfristig long zu gehen!
Langfristige Kursziele lauten im Euro 1,1590-1,1000 USD,letzteres als maximum pain!
Ich werde deshalb bei diesen Kursen einen Währungskredit aufnehmen.Bei Kursen ab 1,1500 Euro schaue ich nach einem US Kredit mit dem ich dann bis auf 1,1000 kontinuierlich neue Long Positionen eingehen werde und auch weiter beleihen werde.Das Zerti long wird bei Kursen um die 1,1590 einen Hebel von 18% auf 1% Bewegung im USD haben bei einem Jahreszins per Anno von 4% auf den Kredit.
30% oder sagen wir großzügig 3 Cent Bewegung werden dann mit einem Plus von 22% auf beliehensd Kapital zu Buche schlagen was mich nichts kostet,da Kredit!
3 Cent werde ich mit absoluter Sicherheit mittelfristig treffen können so meine Strategie zum US Kredit finanziertem Handel.
Update erfolg,ich fliege Morgen erst einmal nach Casa Serene in British Columbia zu meiner Tante.
Update erfolgt,short ab dem 1,2210 er Bereich,kurzfristig.


Viele Grüsse,


Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon etii » 31.07.2005 08:56

Hallo Jörg !
Es hat keine dir unterstellt dass du selbständig nicht handeln kannst.
Deswegen verstehe deine Aufregung nicht.
Ich habe mich über deine Strategie Ausführung gefreut, sehr interessant und werde aufmerksam verfolgen. Wen du noch ein Chart mit möglichem Kursverlauf für die kommende Monate haben solltest?
Erst einmal einen schönen und erholsamen Urlaub!
Gruß
etii
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon membran » 31.07.2005 12:39

Hallo Eti

Hmmm,aufgeregt habe ich mich nicht und ich entschuldige mich falls das den Eindruck gemacht hat,eigentlich wollte ich auch eher damit sagen das jeder selbsständig handeln sollte.
Ich weiss nicht ob ich noch einen chart schaffe,erst Formel 1,dann hier alles startklar machen....wahrscheinlich gibt es eh eine schlaflose Nacht (Aufregung) dann stelle ich noch Charts ein ansonsten bin ich auch erst Ende der Woche wieder da.



Viele Grüsse,


Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon membran » 31.07.2005 20:36

Guten Abend


Die Yuan Aufwertung eröffnet insgesammt eine ganz neue Sichtweise wenn man die Spekulationen um das Wechselkursregime des Yuan langfristig berücksichtigt welche den USD eher und sowieso drücken wird.
Spekulationen darum dürften sich dann eigentlich schon kurz - mittelfristig auswirken was bedeuten würde das Alan Greenspan den Zinssatz erhöhen kann ohne das der USD stark ansteigen wird bzw. eine Hausse startet.
Deshalb könnte ich mir vorstellen das es ähnlich wie bei den Rohstoffmärkten laufen wird welche Ihre Hausse ja auch unüblicherweise bei niedrigen US Zinssätzen begann.
Deshalb muß ich nun berücksichtigen das der USD eventuell trotz steigender Zinssätze diesen Zinsvorsprung nicht mehr ausreizen wird und eher schwach bleibt was den USA entgegen kommen würde.
Das sind vieleicht genau die Punkte um die es bei unserer Generation am Aktienmarkt gehen wird,ich bin nun 35 Jahre jung.
Ich nenne dazu mal Öl,die Brennstoffzelle wird eingeführt,wahrscheinlich in 5-7 Jahren was dann auch den Druck von den Benzinpreisen bzw. Ölpreisen nehmen wird (und zwar schon vor errecihen von 2012) deshalb kann ich die derzeitige Hausse im Öl nachvollziehen weil Geld für neue Inovationen benötigt wird.
Ähnlich als bei Energietiteln und dem Thema "erneuerbare Energien"...

Mittelfristig habe ich leider keine klaren Ideen außer meinen ersten Vorschlag vom:

30.07.2005 07:11


Melde mich morgen Früh noch einmal im Tagesthread bevor ich fliegen werde....läuft jedoch daraus hinaus das ich eine Limit Order long im Bereich des Clusters zu 1,2020 auf Wochensicht eingeben werde ....
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon etii » 02.08.2005 16:52

Hallo
Was nun SKS wird aktiviert oder die fünf für elliot`er
Viel Zeit hat der EURO USD nicht mehr.

Gruß
Dateianhänge
1.GIF
1.GIF (10 KiB) 35518-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon etii » 02.08.2005 20:05

noch ein Stundenchart
fast so wie es einige haben wolen
:D
Dateianhänge
Unbenannt.GIF
Unbenannt.GIF (45.05 KiB) 35505-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon membran » 09.08.2005 22:39

Hallo Trader Freunde


Es sieht nach Konsolidierung in der Korrektur aus,um es auf den Punkt zu bringen.

Diese sieht m.e nach folgende Handelsmarken,mittelfristig bereit:



Bild

mittelfristig short zu:

-1,2450

-,12480


mitelfristig long zu:

-1,2233

-1,2180

langfristig short zu:

-1,2630

-1,2780


langfristig long:


-1,1750 (Überlegung,eher mittelfristig)

-1,1590

-1,1100


Viele Grüsse,


Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon joyojel » 13.08.2005 10:11

Ich rechne nun auch zunächst mit fallenden Notierungen. Ein Rückgang der Kurse bis zur Ausbruchstelle bei 1,2260 und dann eventuell weiter nach oben mit dem €.

Bild

Gruss
joyo
Bescheidenheit ist eine Zier.
Benutzeravatar
joyojel
abgemeldet
 
Beiträge: 177
Registriert: 07.06.2005 11:44
Wohnort: Neckargemünd

Beitragvon Fred vom Jupiter » 14.08.2005 13:56

Als kleine Ergänzung:
Wie man schön erkennen kann, hat der Euro am 138er und nun am 161er Retracement Halt gemacht.
Der sich bildende Bearkeil ist eigentlich schon zu stark gefüllt, um noch großartig relevant zu sein. Das Kursziel des Keils hab ich aber trotzdem mal eingezeichnet.
Ich würde Rückgang bis zum Ausbruch wie joyojel erwähnt hat, auch bevorzugen. Das könnte dann am Trendkanal des RSI sein.
Dateianhänge
euro20050814-daily.png
euro20050814-daily.png (13.82 KiB) 32314-mal betrachtet
Schöne Grüsse, Willi
Benutzeravatar
Fred vom Jupiter
Aktien und Indice´s Experte
 
Beiträge: 767
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Memmingen/Allgäu

Beitragvon oegeat » 14.08.2005 14:30

Fred - super ! siehe den Thred E-D 8.8...... genau dort sagte ich auch am Freitag 2-300 Pips wirds nun runter gehen !

immer schön wenn Trader- insieder der gelchen Meinung sind :wink:
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon membran » 16.08.2005 16:25

Also ausländisches Kapital wird in US Unternehmensanleihen gesteckt weil die Verzinsung dort steigt.
Die können sich also weiter verschulden und werfen im Besten Fall 4,75 - 5,75 % ab.
Im Smal und Mid Cap Bereich läuft es derzeitig auch in den USA sehr gut.
Bei High Techs wird mehr versprochen jededoch handelt es sich dabei auch meistens um Junkanleihen wo man befürchten muß das die auch über mehrere Quartale nícht mehr gedeckt sind bevor man feststellt das kein Eigenkapital mehr da ist.
Die Global Player schwächeln,wie z.B der DJI.
Der DAX läuft besser weil amerikansiches Kapital reinfließt,bei temporär steigendem USD.
In Euroland wird also in Euro investiert und gleichzeitig steigen US Unternehmensanleihen mit einem relativ stabilen USD.
Wir sind nun aktuell im 3 Quartal was nächsten Monat schon endet.
Eine hohe Volatilität ist m.e nach garantiert
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon etii » 18.08.2005 19:59

hier habe ich

eine abkühlung für alle Bullen!
höhstens noch einmal 1,248
dann die fünfteilige große C
Na dann
etii
Dateianhänge
elli.GIF
elli.GIF (19.71 KiB) 27723-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon membran » 25.08.2005 15:30

Guten Morgen

Der Euro geht seit gestern ab wie Schmitz Katze.
Die 1,2080 gab es leider nicht,vorerst.
Durch den Bruch der 1,2250 wurden die 1,2280 aktiviert und auch wieder das Kursziel aus der SKS,so jedenfalls meine Intepretation der Charttechnik
Ich rechne jetzt sogar mit 1,2350-80.
Im oberen Bereich der 1,2350 -80 denke ich erstmals drüber nach den Long zu verkaufen.
Das zweite mal denke ich bei 1,2420 drüber nach und bleibe ansonsten weiterhin geduldig und suche Kursziele in beide Richtungen.
Ich verkaufe den long in jedem Fall bei Kursen aus dem oberen Daily Band,also auf Wochensicht ende nächster Woche zu den Arbeitsmarktdaten,Freitag.
Kurs aus dem oberen Bollinger Band greift erst ab 1,2487 - 1,2534.
Die Arbeitsmarktdaten dürften übrigens entäuschen und somit schlechter als erwartet ausfallen.
Die Ankündigungen von Massenentlassungen (Mass Lay Offs) haben sich verdoppelt.
Die Arbeitsmarktdaten sorgen schon im Vorfeld für eine höhere Vola.
Hier wird m.e nach schon eingepreist.
Deshalb denke ich ja ist es egal wann man eine Long und gleichzeitig eine short Positon eingeht.
Nach Ricos Aussagen die ich Ihm glaube und es beobachten werde hat sich aber die Strategie (Moneymanagement) schon einmal geändert.
Es ist nämlich vom Timing her nicht egal wann man einen Stradlle eingeht wegen des Monatsverlustes.
Das war mir neu,also die Zeitspanne im übergeordneten Bild muß man dann über die Knock Out Schwelle einkalkulieren.
So gehe ich wegen meiner Erfahrung aus dem OS Geschäft sowieso immer vor.
Aber die hohe Vola (wenn vorhanden) am Markt ist es was man mittelfristig über den Hebel ausnutzen muß.
Ich verkaufe jeweils im Extrembereich und der Euro hat Verhaltensmuster in den Parametern.
So z.B steigender MACD bei fallendem Euro,niedriger Vola darin erkennt man Luft holen für die weitere Bewegung.
Sie sind im Euro erkennbar,man muß halt zweimal hinschauen.
In meinem Fall muß ich wegen des Stradlles ,- und so gehe ich eigentlich immer vor nach Indikationen in den Extrembereichen suchen.
Diese Kursziele nehme ich dann als Signal,ein Trading Signal.

Viele Grüsse,


Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon etii » 27.08.2005 08:21

Hallo !

Hier ist die aktualisierte Elli Bewegung.
Die Bullen werden müde- obere Schaten.
Ale warten auf das letzte aufbäumen - 1,235 ?
Schönes WE
Gruß
etii
Dateianhänge
elli 5.GIF
elli 5.GIF (16.66 KiB) 27661-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon etii » 29.08.2005 16:18

wo bist du

Ist das eine bullenflage in einem Aufwärtstrend?
Wieso hat das ding 61 % koregiert
und überhaupt es sollte bis freitag auf die zahlen warten.
oder lesen das die großen nicht?
was soll ich bloß machen?
brrr
Dateianhänge
Unbenannt.GIF
Unbenannt.GIF (45.54 KiB) 27603-mal betrachtet
No Risk - no Fun.
Benutzeravatar
etii
Trader-insider
 
Beiträge: 382
Registriert: 05.03.2004 16:06
Wohnort: Polnische Karpaten

Beitragvon membran » 30.08.2005 12:58

Hallo


Ja es sah nach einer Bullenflagge aus.Jetzt ist sie jedoch nicht mehr gültig und hat sich wohl erledigt.

Viele Grüsse,


Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon membran » 05.09.2005 22:26

Zur Trendbestimmung:


Die Bodenbildung im Euro hat vor dem Hurrikan stattgefunden.
Die Ursache dafür sehe ich in der Yuan Aufwertung die möglw. schon etwaige Zinserhöhungen kompensiert hatte.
Jedenfalls bis auf 3,75%,nicht bis auf 4-4,25%.
Nun hat die vergangene Woche schon ohne den Hurrikan eine temporäre Schwäche der Wirtschaftsdaten aufgezeigt.
Chicagoer PMI,ISM-Index,GDP und auch der Arbeitsmarkt der ja nur gut ausgefallen ist weil die zurückliegenden Daten von 207.000 auf 247.000 revidiert wurden.
Die aktuelln für August lagen mit 169.000 unter den Erwartungen von 190.000 - 200.000 " neu geschaffenen Stellen" !
Ich gehe davon aus das die folgenden Wirtschaftsdaten zumindestens schwächer als erwartet oder schwächer als ursprünglich prognostiziert einfallen dürften,rechne jedoch auch hier und da mit einem vorziehen zurückgehaltener guter Wirtschaftsdaten die in den neuen Monat einberechnet werden.
Das wird dann im übernächsten kompensiert,so läuft der Hase,jedenfalls in den USA.
Fokus lege ich deshalb auf die nächste FED Sitzung und auf die weitere Entwicklung im Katastrophengebiet also New Orleans.
Die 1,2780 stehen für mich als Short Marke und oberes Kursziel.
Möglw. schon die aktuellen 1,2630.
Aber darum wird nun rumgeknabbert ich suche aber eine komplette Mahlzeit.
1,2480 und 1,2366 sehe ich kurzfristig als long Marken an.
Suche da aber noch ein Set Up zur Ausführung,finde ich es stelle ich es ein,inkl. Vorbereitung.


Guten Abend,


Jörg



PS:

guten Abend etii


Die Bullenflagge ist wieder aktiv wie meine inverse SKS.
Auch hier gillt wieder,zuerst der false break"
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon membran » 07.09.2005 00:02

Update



Als Handelsmarke habe ich die 1,2366 zur long Ausführung im Auge.
Somit warte ich für ein Signal die mittelfristige Zeitebene ab.
Die 1,2366 sind das Tor zur 1,2480 und somit für den Aufwärtstrend,die Dynamik.
Je näher wir den 1,2366 kommen je mehr sollte die Dynamik nachlassen,Wendepunkt.
Sieht derzeitig nicht gut aus,der Euro,aber ich glaube das die hohe Volatilität bleibt.
Short schaue ich mittelfristig erst ab. 1,2750.



Viele Grüsse,

Jörg
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon oegeat » 07.09.2005 08:47

dem schließe ich mich an ... zumindest wo das ziel ist

Bild

hier der Verweis auf ... meinen Chart - die 1,30 bezogen sich auf die fallende Linie die dann wo möglich bei 1,275 stehen wird :D

oegeat hat geschrieben:Wenn wir drüber gehen Loooooong ! :shock:

die Kluster als mögliche Ziele
und als Maximalziel 1,3.. also die trendlinie oben
zu beachten dies ist ein Wochenchart
Chart der sich von selbst erneuer hier


größer der chart also mit dme besseren Überblick ...
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon oegeat » 07.09.2005 08:57

hier nun in einer kürzeren Zeiteinheit sieht er es so ...

das Ziel 1,2425 sahen wir noch nicht ! kommt es noch ? oder wars das schon mit gestern 1,2444 !

Gelb makiert mein Gapp das ich eigendlich bevorzugte um long zu gehen ... zu sehen auch das er 1,2750 angibt aber auch die Möglichkeit das es dann rüber geht also auf 1,31 ... (Querlinie) das was cih eigendlich bevorzugen würde ................

Fazit: viele wenn und abers :roll:
Dateianhänge
7.9.2005.png
7.9.2005.png (25.75 KiB) 27488-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon oegeat » 07.09.2005 09:20

tja der meint .. das wars schon ... die Auswertung war vom 27.8

Ziel 1,26 .. gut wir hatten etwa 1,259 ...

MO EW Chart

hier die Quelle
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19237
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon membran » 07.09.2005 09:56

Servus Gerhard


Ja ,ich gehe jetzt konsequenter vor und stelle mittelfristige Kursziele nur noch hier ein.Kurszfristige im Tagesthread.
Werde meine Tätigkeit wieder verstärkt auf sämtl. Indices richten und traden.
Allerdings habe ich in Zukunft etwas weniger Zeit (Du weisst schon....).... tägl. lange Telefongespräche usw....:D
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Beitragvon waxweazle » 07.09.2005 21:50

Servus Membran!!

Du was für ein Schein fast du ins Auge für deine long Position bei 1,2366??
gruss
Thomas
waxweazle
 

Beitragvon membran » 07.09.2005 22:28

Hebelproduktvorstellung Long 1,2366


Strike1,2140Hebel40%
Benutzeravatar
membran
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1396
Registriert: 30.05.2005 17:37
Wohnort: Wenden-Gerlingen

Nächste

Zurück zu Devisen, Geldmarkt und Konjunktur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste