30 jährige US Staatsanleihen, die nächste Blase?

Allgemeine Markteinschätzungen, Analysen der Währungen sowie Betrachtungen der Konjunkturnews.

Moderator: oegeat

Beitragvon martinsgarten » 01.04.2010 08:41

Da ist er wieder - MEIN Kontraindikator.
Ich mag sie einfach die Damen und Herren bei und von Goldman Sachs. :lol:
Na klar wird gespart, aber nicht für den Kauf von Anleihen, sondern um damit die Kredite abzubauen.
Den Kredite sind Gift in einem Abschwung, der noch nicht vorbei ist.


....Die Einschätzung eines weiter hohen oder steigenden Zinssatzes in Amerika ist indes umstritten.
So sehen die Ökonomen von Goldman Sachs die Zinssätze auf zehnjährige Staatsanleihen in den kommenden Monaten wieder auf ein Niveau 3 bis 3,5 Prozent sinken.
Die verschuldungsbedingte Ausweitung des Angebots an Staatsanleihen sei für die Zinssätze auch weniger entscheidend als die Anleger es annähmen, argumentieren die Ökonomen der Bank.
Das steigende Sparvolumen von Haushalten und Unternehmen werde die Nachfrage nach Staatsanleihen stützen...

Gesamt + Quelle
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Advertisement

Beitragvon Antagon » 03.04.2010 12:24

Die Spannung steigt. Hält die Linie ein weiteres Mal? Oder wird mit ihrem Bruch die (Staats-)Schuldenkrise richtig eingeläutet?

Auch aus Intermarket-Sicht eminent wichtig. So faszinierend, wie die Märkte zusammenhängen: Gold vor der entscheidenden Linie, Staatsanleihen vor der entscheidenden Linie...

Ein Bruch hieße deutlich steigende Zinsen. Und dies würde m.E. über kurz oder lang auch die Aktien in die Knie zwingen. Begründung: Steigende Renditen sind Gift für andere Vermögensmärkte wie Aktien oder Immobilien, wenn deren Rendite nicht durch steigende Erträge erhöht werden kann.
Dateianhänge
30 Year T-Bonds daily April 2010.JPG
30 Year T-Bonds daily April 2010.JPG (84.07 KiB) 9693-mal betrachtet
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon kaalexs » 03.04.2010 16:19

Antagon hat geschrieben: Begründung: Steigende Renditen sind Gift für andere Vermögensmärkte wie Aktien oder Immobilien, wenn deren Rendite nicht durch steigende Erträge erhöht werden kann.


ganz bin ich da nicht bei dir!
steigende renditen heißt ja raus aus anleihen :!:
schlecht für die aktienmärkte sind normalerweise zinsschritte seitens der notenbanken.
Benutzeravatar
kaalexs
Streithansl
 
Beiträge: 1017
Registriert: 26.06.2005 09:41
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon martinsgarten » 05.04.2010 15:11

Der Anfang vom Ende.

die 10-jährigen um die 4%.

Die Lunte brennt also schon
Dateianhänge
10-jährige 05-04-2010.png
10-jährige 05-04-2010.png (21.26 KiB) 9635-mal betrachtet
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon martinsgarten » 08.04.2010 09:17

Was sind diese Zahlen wert ?
Wer hat gekauft ?
Wie man das abwickelt ist ja im Moment kein Geheimnis mehr.


NEW YORK. Bei der Vergabe von zehnjährigen Staatsanleihen im Volumen von 21 Mrd. Dollar überstieg die Nachfrage das Angebot um das 3,72-Fache.
Das war die stärkste Nachfrage seit 1994. Die Zinslast für die US-Regierung aus dieser Auktion fiel mit 3,9 Prozent niedriger aus als zuvor von Analysten erwartet. Im Sekundärmarkt notierten ältere zehnjährige US-Staatsanleihen mit einer Rendite von 3,93 Prozent.

Seit Wochen stehen Anleiheauktionen der USA im Blickpunkt der Märkte. Wegen der hohen Staatsverschuldung wird befürchtet, Investoren vor allem aus Asien könnten aufhören, in diese Papiere investieren. Dies würde zu höheren Zinsen und einer höheren Belastung des US-Haushaltes führen.

Zuletzt waren die Auktionen auf überraschend niedrige Nachfrage gestoßen, so dass die Rendite in Richtung vier Prozent stieg. Diese Marke gilt als Symbol für die Bonität der USA. Sollte sie überboten werden, dürfte die Diskussion über die Haushaltslage in der größten Volkswirtschaft neu entbrennen.
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon oegeat » 09.04.2010 00:58

:roll:
Dateianhänge
ucntitled.GIF
ucntitled.GIF (47.5 KiB) 9597-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon martinsgarten » 05.05.2010 15:22

wozu ein sterbender Euro gut sein kann :lol:

Flucht in "Sicherheit" :lol:

Da soll noch einmal jemand sagen es gäbe keinen Herdentrieb.

Da stolpert der Lahme (Euro) und der Blinde (USD) kann ab sofort wieder sehen.
Dateianhänge
30-jährige 05-05-2010.png
30-jährige 05-05-2010.png (20.86 KiB) 9561-mal betrachtet
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon Antagon » 06.05.2010 18:33

Das gleicht immer mehr dem Herbst 2008. :shock:
Dateianhänge
30 Year T-Bonds daily Mai 2010.JPG
30 Year T-Bonds daily Mai 2010.JPG (81.98 KiB) 9538-mal betrachtet
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon martinsgarten » 06.05.2010 18:47

Das gleicht immer mehr dem Herbst 2008

Es wird noch an der Fallhöhe gearbeitet.

Wenn man sich schon umbringen will/soll, dann muß man darauf achten, dass beim Sprung vom Hochhaus auch die richtige Etage ausgewählt wird. :wink:
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon Antagon » 06.05.2010 18:56

Für mich schreit dieser Chart zusammen mit den Intermarkets der letzten Tage (Dollar hoch, Rohstoffe runter, Aktien runter, Gold hoch) nur eines: Deflation. Ich hatte es im S&P 500-Thread immer wieder gepostet: Der Keil wird zu einem Blutbad führen. Inflation wird irgendwann kommen, doch nicht morgen.

Hamonicdrive hat geschrieben:Das hier sehr viele Verlustpositionen laufen haben!!


Mein Depot macht gerade jeden Tag neue Allzeithochs (90% physisch Gold, 10% 5fach-gehebelter S&P 500-Short). Simpel, aber effektiv.
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon martinsgarten » 21.05.2010 17:51

Welch Wahnsinn.

Die Rendite bei ca. 4%

Der Ritt auf einem Pulverfaß.
Dateianhänge
30-jährige 21-05-2010-Kurs.jpg
30-jährige 21-05-2010-Kurs.jpg (19.69 KiB) 9485-mal betrachtet
30-jährige 21-05-2010.jpg
30-jährige 21-05-2010.jpg (20.17 KiB) 9488-mal betrachtet
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon martinsgarten » 21.06.2010 18:43

auch hier gilt langsam - genug ist genug.

auch nur noch Schrott - wie der Euro.
Dateianhänge
30-jährige 21-06-2010.png
30-jährige 21-06-2010.png (19.95 KiB) 9465-mal betrachtet
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon Antagon » 29.06.2010 18:27

Antagon hat geschrieben:Das gleicht immer mehr dem Herbst 2008.


Die Flucht in die vermeintliche "Sicherheit" hält an. Doch wie lange können US-Staatsanleihen diesen Status noch halten? Irgendwann ist das Spiel aus. Wenn die Angst vor Zahlungsausfall auch jenseits des großen Teiches angekommen ist, bleiben nur noch zwei Alternativen. Die eine fängt mit "G" an, die andere mit "S". ;)
Dateianhänge
30 Year T-Bonds daily Juni 2010.JPG
30 Year T-Bonds daily Juni 2010.JPG (82.39 KiB) 9433-mal betrachtet
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon ist gegangen worden » 29.06.2010 20:32

Die Kurse dürften noch weiter steigen,bei gleichzeitig fallenden Zinsen.Ist das verwunderlich?D.h die USA müssen weniger Zinslast tragen.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3843
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Beitragvon martinsgarten » 04.08.2010 18:07

langsam wird es Zeit.
Wer das Zeug im Depot hat muß keine Probleme mit einer Atombombe haben. :lol:


dazu:
"Food Stamps-wie jeden Monat-mit Allzeithoch"

Beschämende 40,801392 Millionen US-Bürger bezogen im Mai die moderne Version der Food Stamps, Lebensmittel per Kreditkarte für durchschnittliche 133,77 Dollar pro Person auf Basis des staatlichen Supplemental Nutrition Assistance Program (SNAP).
Ein Anstieg von +5,9502 Millionen Hilfsbedürftigen zum Vorjahresmonat.
Die USA haben ca. 330 Mio. Einwohner
Die rasant steigende Zahl der Food Stamps-Bezieher sind ein Armutszeugnis für die Wirtschafts- und Finanzpolitik der USA und Beleg für Ineffizienz und Versagen!
Die umfangreichen Staatshilfen, bis 30.06.2010 von immerhin "3,7 Billionen Dollar" sind weitgehend verpufft, ohne neue Jobs und Einkommen zu schaffen, die Quelle eines jeden nachhaltigen Aufschwungs wären.
Banken und deren faule Bilanzen zu retten (Moral Hazard), trägt hingegen wenig zum gesamtgesellschaftlichen Wohlstand bei.
Dateianhänge
30-jährige 04-08-2010.png
30-jährige 04-08-2010.png (22.4 KiB) 9387-mal betrachtet
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon Midafo » 05.08.2010 12:11

Gibt es eigentlich short-Produkte auf US-Staatsanleihen? Solange Ben B. an der Spitze der FED steht, kann doch davon ausgegangen werden, dass noch mehr Liquidität in die Märkte gepumpt wird und somit noch mehr Staatsanleihen vertickt werden müssen?

Die Chinesen sind doch auch schon dabei, ihre Bestände abzubauen...
Midafo
Trader-insider
 
Beiträge: 170
Registriert: 26.07.2010 10:02
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Antagon » 05.08.2010 12:18

Midafo hat geschrieben:Gibt es eigentlich short-Produkte auf US-Staatsanleihen?


Ja, physisch Gold und Silber. ;)
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Midafo » 05.08.2010 12:27

... ich dachte eigentlich eher an Put-Optionen o.ä. :wink:

Und das Gold und Silber immer schön im Garten vergraben - nicht dass hinterher irgendwelche Institutionen kommen und es konfiszieren wollen...
Midafo
Trader-insider
 
Beiträge: 170
Registriert: 26.07.2010 10:02
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Sven » 05.08.2010 18:54

Midafo hat geschrieben:... ich dachte eigentlich eher an Put-Optionen o.ä. :wink:

Und das Gold und Silber immer schön im Garten vergraben - nicht dass hinterher irgendwelche Institutionen kommen und es konfiszieren wollen...


Warum nicht im Future short gehen? Aber bis 134 würde ich bei den 30jährigen US Staatspapieren noch warten.
Sven
Trader-insider
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.01.2006 09:49
Wohnort: Raum Dresden

Beitragvon Antagon » 07.08.2010 20:04

Sven hat geschrieben:Aber bis 134 würde ich bei den 30jährigen US Staatspapieren noch warten.


Also ein riesiges Doppeltop als primäre Umkehr. Möglich.
Dateianhänge
30 Year T-Bonds daily August 2010.JPG
30 Year T-Bonds daily August 2010.JPG (82.63 KiB) 9325-mal betrachtet
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Sven » 08.08.2010 13:24

Das Doppeltop ist die eine Sache.

Schau dir mal das Kursziel von dem Dreieck an, aus dem der Kurs ausgebrochen ist, wo du dann hinkommst. :wink:
Dateianhänge
US_Bond_dayly_2.jpg.png
US_Bond_dayly_2.jpg.png (127.52 KiB) 9301-mal betrachtet
Sven
Trader-insider
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.01.2006 09:49
Wohnort: Raum Dresden

Beitragvon Antagon » 11.08.2010 19:27

Sven hat geschrieben:Schau dir mal das Kursziel von dem Dreieck an, aus dem der Kurs ausgebrochen ist, wo du dann hinkommst.


Klar, so kann man´s auch sehen. Es ist jedenfalls eine DER Short-Gelegenheiten in diesem Jahr. ;)
Dateianhänge
30 Year T-Bonds daily August 2010 II.JPG
30 Year T-Bonds daily August 2010 II.JPG (80.52 KiB) 9273-mal betrachtet
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon oegeat » 12.08.2010 12:23

so seh ich das ..... mein chart AVA wo ich das handlen werde !

bin schon short und werde nach kauffen wennnnnnnnns höher geht
Dateianhänge
us-bond-12-8-2010.png
us-bond-12-8-2010.png (24.26 KiB) 9244-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon Sven » 12.08.2010 19:11

Antagon hat geschrieben:
Sven hat geschrieben:Schau dir mal das Kursziel von dem Dreieck an, aus dem der Kurs ausgebrochen ist, wo du dann hinkommst.


Klar, so kann man´s auch sehen. Es ist jedenfalls eine DER Short-Gelegenheiten in diesem Jahr. ;)


Schau dir mal die Beiträge hier zum Jahreswechsel 2008/2009 an, damals war´s ähnlich lukrativ. Nur Geduld, nach einem möglichen Aktienabverkauf könnten diese steigen und die Bond´s nach unten ziehen.
Sven
Trader-insider
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.01.2006 09:49
Wohnort: Raum Dresden

Beitragvon oegeat » 12.08.2010 19:36

am 14.12.2008 erstellte ich das .......... hier

nun das Update ......... hmmm :shock: was 145 kanns gehen ?
Dateianhänge
us-bond-12-8-2010-übersicht.PNG
us-bond-12-8-2010-übersicht.PNG (45.59 KiB) 9195-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon Sven » 13.08.2010 11:48

oegeat hat geschrieben:am 14.12.2008 erstellte ich das .......... hier

nun das Update ......... hmmm :shock: was 145 kanns gehen ?


Warum zeigt mit TS z.b. lediglich Maximalwerte von 134, andere Datenanbieter wie auch deiner aber rund 145 für den Jahreswechsel 2008/2009 ?
Sven
Trader-insider
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.01.2006 09:49
Wohnort: Raum Dresden

Beitragvon oegeat » 13.08.2010 12:11

ne das neue jetzt kan laut kanal bis 145 gehen wegen der Schräge 08/09 hatten wir 140 ...ich vermute das die alle anders die kontrakte rolieren und anzeigen TSO kannst vergessen den die passen das ach noch an ...also müll
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon martinsgarten » 13.08.2010 12:30

und Goldman taugt wohl auch nicht immer als Kontraindikator.

im April sagten die:
...So sehen die Ökonomen von Goldman Sachs die Zinssätze auf zehnjährige Staatsanleihen in den kommenden Monaten wieder auf ein Niveau 3 bis 3,5 Prozent sinken. Die verschuldungsbedingte Ausweitung des Angebots an Staatsanleihen sei für die Zinssätze auch weniger entscheidend als die Anleger es annähmen, argumentieren die Ökonomen der Bank. Das steigende Sparvolumen von Haushalten und Unternehmen werde die Nachfrage nach Staatsanleihen stützen.

jetzt sind die Dinger sogar bei 2,75%
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon Sven » 16.08.2010 19:05

Ich bin schon überrascht wie schnells Richtung 134 geht. Mal sehen wie sich die Kurse da verhalten.
Dateianhänge
US_Bond_60min.jpg.png
US_Bond_60min.jpg.png (101.61 KiB) 9111-mal betrachtet
Sven
Trader-insider
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.01.2006 09:49
Wohnort: Raum Dresden

Beitragvon Antagon » 16.08.2010 20:44

Sven hat geschrieben:Ich bin schon überrascht wie schnells Richtung 134 geht.


Wahnsinn!!! Also doch Gerhards Trendkanaloberkante?
Dateianhänge
30 Year T-Bonds daily August 2010 III.JPG
30 Year T-Bonds daily August 2010 III.JPG (83.12 KiB) 9090-mal betrachtet
Benutzeravatar
Antagon
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1209
Registriert: 28.01.2008 20:09
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon oegeat » 16.08.2010 20:50

vergesst bitte die TSO c1* Müllcharts hier mein 8 stunden so seh ichs da oben kauf ich mich so weiter short ein... dann kommt eine Korr
und dann hoch 145...

* TSO past die charts an c1 nennen sie dann den MÜLL und damit sind die unbrauchbar
Dateianhänge
usbonds-16-8-2010-3.gif
usbonds-16-8-2010-3.gif (49.53 KiB) 9088-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon Sven » 17.08.2010 15:57

Ist die 134 wirklich das vorläufige Hoch?
Dateianhänge
US_Bond_60min1.jpg.png
US_Bond_60min1.jpg.png (96.47 KiB) 9048-mal betrachtet
Sven
Trader-insider
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.01.2006 09:49
Wohnort: Raum Dresden

Beitragvon oegeat » 17.08.2010 16:28

ja heute das ist nur ein Korrektur ! daher verkauffte ich bei 133,.. den zu früh gekaufften :wink: der zweite hat nen SL im plus und wenns höher geht was ich annehme tront oben limit 1 und 2 ... :D
Dateianhänge
us-bond-17-8-2010-posi-2.png
us-bond-17-8-2010-posi-2.png (52.57 KiB) 9044-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon martinsgarten » 17.08.2010 17:24

die 10-jährigen rentieren bei 2,63%.

Wie krank muß man sein, wenn man sich als Investor das Zeug noch in sein Depot legt ?
Oder man handelt als Angestellter einer Versicherung auf Weisung, die aus der Ecke Finanzminister kommt.
Dann ist man soetwas wie ein Systemretter.

Wie lange kann das noch gut gehen ?
.
Dateianhänge
10-jährige 17-08-2010.png
10-jährige 17-08-2010.png (18.61 KiB) 9032-mal betrachtet
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon oegeat » 20.08.2010 12:33

gehts wieder so hoch ? oder höher... :shock:
30 jahreschart nur Zins

10 jahres ... ab 1953 weg
Dateianhänge
usbonds-20-8-2010-a.png
usbonds-20-8-2010-a.png (38.86 KiB) 9006-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon oegeat » 24.08.2010 17:35

dann probieren wir es wieder ..... :roll:
SL im plus ! alle Skyper"frinds" sind dabei ... :wink:
Dateianhänge
us30-a-24-8-2010-c.png
us30-a-24-8-2010-c.png (29.78 KiB) 8917-mal betrachtet
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon Quisi5 » 24.08.2010 18:03

martinsgarten hat geschrieben:die 10-jährigen rentieren bei 2,63%.

Wie krank muß man sein, wenn man sich als Investor das Zeug noch in sein Depot legt ?
Oder man handelt als Angestellter einer Versicherung auf Weisung, die aus der Ecke Finanzminister kommt.
Dann ist man soetwas wie ein Systemretter.

Wie lange kann das noch gut gehen ?
.


Wenn man Japan als Maßstab nimmt, dann kann es noch sehr lange "gutgehen".
Und als institutioneller Anleger handelt man nicht auf Weisung eines Finanzministeriums - es ist mehr die Frage der Anlagealternativen mit vergleichbarer Bonität.
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Beitragvon Sturmspitze » 25.08.2010 13:13

solange die Fed den Finger auf der Taste hat

macht es wenig Sinn gegen den Strom zu schwimmen


http://www.marketwatch.com/story/bernankes-helicopter-could-move-to-new-altitude-2010-08-25
Benutzeravatar
Sturmspitze
Trader-insider
 
Beiträge: 108
Registriert: 10.06.2009 20:38
Wohnort: Steinbach /ts.

Beitragvon martinsgarten » 25.08.2010 13:29

In Bezug auf short gehen, hast Du völlig Recht.
Da werden sich schon genug blutige Nasen geholt haben.

Als Besitzer von langlaufenden Anleihen würde ich jetzt verkaufen.
Sollte noch was drin sein, würde ich dem Käufer den möglichen Restgewinn gönnerhaft überlassen.
„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“
(Albert Einstein, 1879–1955)
Benutzeravatar
martinsgarten
Trader-insider Supermember
 
Beiträge: 3673
Registriert: 12.02.2009 11:28
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund

Beitragvon oegeat » 25.08.2010 15:52

wer jetzt short geht mus das Hirn haben die eingesetzte Kapital höhe so zu wählen das bei kursen von 150 man noch zukauffen kann und selbst bei 200 das depot in keinster weise gefärdet ist sich in Luft aufzulösen.

Wie gesagt wer Hirn hat !!!!!!!!! nimmt den Rechner und rechnet sich das VORher aus wie groß die Position sein kann ........ und wnen man im Plus ist zieht man einen SL nach den wenns wieder höher geht dann ist eh nicht nach haltig gewesen mit dem runter gehen ..davor. (siehe meine Positionen alle im Plus SL ... aber dazu braucht man ein Hirn !!!!!!!!! oder zumindest mal hir mitlesen zu können ..ja und dann wieder ein Hirn das zu verstehen und umzusetzen .... ) :roll:
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 19291
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

VorherigeNächste

Zurück zu Devisen, Geldmarkt und Konjunktur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste