Seite 5 von 5

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 08.12.2017 00:38
von oegeat
naja 6500 waren es nicht aber 2000 USd runter is ja auch was oder ... :shock:
hier rein intrady ... heute ..

verwende ja immer 2..3 4 broker .. um Kurse abzugleichen
i402^cimgpsh_orig.png
i402^cimgpsh_orig.png (54.55 KiB) 1134-mal betrachtet


i409^cimgpsh_orig.png
i409^cimgpsh_orig.png (43.61 KiB) 1134-mal betrachtet



+++++++ longposition real ...

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 08.12.2017 00:41
von oegeat
gestern wie das ding auf schiene lauft irre..

bild 5-6 das3+1 und retest der linie unter jeden bild ist etwas text ....

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 08.12.2017 01:24
von oegeat
seit dem Kauf 2.000.- USD Kursbewegung hoch ... irrrrrrrrrrrrrrre !

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 10.12.2017 17:09
von chrispeter

Re:

BeitragVerfasst: 14.12.2017 22:20
von oegeat
martinsgarten hat geschrieben:diesen Scheiss muss man nicht verbieten - das erledigt sich von selbst.
Das ist so etwas wie hohle Hülle ohne inneren Wert - hier passt der Vergleich mit dem Neuen Markt bzw. DotCom-Blase gut hin.
Ich werfe mein Geld in eine Art Black Box, deren Innenleben ich weder erklären noch erkennen kann.
ich vertraue den Worten, die darüber im Netz kursieren


Hpman hat geschrieben:Das Bitcoins sich selbst erledigen sehe ich als durchaus wahrscheinlich, schon alleine das vernünftiger Handel mit realen Gütern durch die extremen Kursschwankungen absolut nicht realisierbar ist.

Ansonsten teile ich die negative Einstellung gegenüber bitcoins nicht. Normale Währungen sind ebenfalls seit Wegfall der Golddeckung quasi eine leere Hülle. Der Wert entspricht genauso nur dem Vertrauen oder das Erwartungsverhalten später für den Wert X einen Gegenwert Y zu erhalten. Bitcoin hat sogar noch den Vorteil das politische Geldentwertungen via Neudrucken nicht funktionieren wobei eine Zerstörung des Bitcoin Systems durch technische Angriffe mittels hohen Kapitaleinsatzes derzeit noch denkbar sind.

Ansonsten zur Black-Box, das System dahinter ist OpenSource, jeder kann sich einen Überblick verschaffen und es gibt genug Kryptologen, Programmierer etc die entweder dran arbeiten oder es einfach nur analysieren. Daher die Wahrscheinlichkeit, dass eine bewusst oder unbewusst eingebaute Schwachstelle vorhanden ist wird damit deutlich unwahrscheinlicher.

Man hat bei bitcoins im übrigen sogar die Möglichkeit sich auf einen Offline Rechner einen Schlüssel aus-zurechnen, diesen auf einen Zettel aufzuschreiben und im Tresor zu lagern und den Rechner wirksam zu vernichten. Auf die zugehörige Adresse können nun beliebige Beträge transferiert werden. Ohne dem Zettel aus dem Tresor kann niemand aus der elektronische Geldboerse etwas entnehmen :).

Hpman
PS: Es gibt immer ein Restrisiko im Leben!!


damals war der Kurs 2013 bei 80 USD LOL nun bei rund 16.000

Goldman Sachs könnte ganz groß ins Bitcoin-Geschäft einsteig

BeitragVerfasst: 22.12.2017 13:04
von oegeat
............unter Berufung auf US-Medienberichten schreibt, plant Goldman Sachs einen eigenständigen Handelsbereich für Kryptowährungen zu schaffen. Ab Ende Juni 2018 könnten Bitcoin & Co bei Goldman Sachs gehandelt werden. Dies würde den Kryptowährungen weiteren Auftrieb und eine noch breitere Akzeptanz an den Finanzmärkten verschaffen.

Goldman Sachs könnte ganz groß ins Bitcoin-Geschäft einsteigen | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachri ... einsteigen

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 26.12.2017 17:54
von oegeat
war das nicht Lustig vor einer Woceh als Bitcoin von 20.000 auf rund 10.800 fiel ....
die Medien und all die "Experten" POlitdarsteller also Doofs warrnten und sagten unterschwällig wir habens immer gewusst ....

nun der Witz wer in den Kursrückgang immer weiter zukaufte (4 Kunden e-mails ...) hat nun bei 16.000 leicht lachen .... :mrgreen:
dazu das Bild .... ahahhahhaha

im_Trend_kauft_man_bei-Rueckschlaegen-nach.jpg
im_Trend_kauft_man_bei-Rueckschlaegen-nach.jpg (77.9 KiB) 868-mal betrachtet

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 26.12.2017 22:11
von schmidi2
oegeat hat geschrieben:war das nicht Lustig vor einer Woceh als Bitcoin von 20.000 auf rund 10.800 fiel ....
die Medien und all die "Experten" POlitdarsteller also Doofs warrnten und sagten unterschwällig wir habens immer gewusst ....

nun der Witz wer in den Kursrückgang immer weiter zukaufte (4 Kunden e-mails ...) hat nun bei 16.000 leicht lachen .... :mrgreen:
dazu das Bild .... ahahhahhaha

im_Trend_kauft_man_bei-Rueckschlaegen-nach.jpg

Ganz grobes Foul Gerd. :lol:
Aber so läuft das halt.
Das liebe ich so an deinen Worten.
Übrigens der 2 von vorne rechts könnte meiner sein.
Gruß schmidi2 :mrgreen: :rolleyes:

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 26.12.2017 22:57
von schmidi2
Seid wann geht es den Wärnern in Politik und bei den bängsten um das Wohl der Anleger.
Ich halte gar nichts vom bitcoin das Thema ist sehr abstrakt aber wenn sich die Elite sorgen macht dann sollte man sich doch mal damit näher befassen.
Gruß schmidi2 :mrgreen:

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 26.12.2017 23:36
von trutz
Evtl. bekommt die Saxo Bank ja Recht bei einer Ihrer gewagten Prognosen! :roll:

http://www.20min.ch/finance/news/story/ ... r-17528688

Zwar erreicht der Bitcoin-Kurs 2018 ein Rekordhoch von 60'000 US-Dollar, bis Ende Jahr stürzt die Kryptowährung aber ab. Russland und China verbieten Kryptowährungen, worauf dem Bitcoin-Phänomen «der Boden unter den Füssen weggerissen» wird. Daraufhin fällt der Bitcoin rasant auf etwa 1000 Dollar.

Topkommentar eines Users !

BeitragVerfasst: 27.12.2017 23:04
von oegeat
Nicht das Bitcoin ist das Problem. Es ist die Blockchaintechnologie die bedrohlich ist. Sie ermöglicht Handel ohne das Institutionen Tribute abzweigen können. Selbstverständlich ist der wert eines Blockcoins gleich null. Genauso wie des Dollars oder des Euros. Der Reale Wert ist NULL. Erst wenn sie als Zahlungsmittel akzeptiert wird dann hat es entsprechend des Akzeptanzes einen Wert. Da diese "Wertaustausch" OHNE irgendwelche Kontrollinstitute stattfinden kann Ist es frei von Tributen und damit bekommen diese Finanz PARASITEN nichts von den Transaktionen. Das bedroht die gesammte Welthandel vor allem den Dollar. Solange dies ein Nischenprodukt ist ist es nicht bedeutend. Wird es aber gebräuchlich dann wirft es keine Zinsen und kein Kapital für die Finanzindustrie ab. Es geht ums MACHTERHALT durch Kontrolle des Finanzmarktes. Sollte sich Blockchain durchsetzen wird der FERD entmachtet. Sie werden alles unternehmen damit es nicht geschieht.

quelle zum Thema
Morgan Stanley : Eigentlicher Wert von Bitcoin ist gleich null

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 28.12.2017 00:44
von oegeat
Top zusammenfassung war Bitcoin so gut ist !!!!!!!! hier

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 02.01.2018 04:34
von cabriojoe2
Stell dir vor, deine Bank setzt dein Konto auf null Euro

Aber mal ehrlich: Wenn deine Bank morgen deinen Kontostand auf 0,00 Euro stellen und alle Aufzeichnungen von Transaktionen löschen würde – könntest du beweisen, wie viel Geld du vorher hattest? Vielleicht hättest du noch Kontoauszüge zu Hause und würdest sie einreichen. Aber was tust du, wenn die Bank und ihre Anwälte einfach behaupten, dass du diese Kontoauszüge gefälscht hast? In dieser Situation würde es helfen, wenn andere Menschen beweisen könnten, dass du Kunde dieser Bank mit einem bestimmten Geldbetrag warst. Noch hilfreicher wäre es, wenn es Hunderttausende Menschen wären und andere Banken und Anwälte. Irgendwann wäre die Beweislast so erdrückend, dass deine Bank dir das Geld wiedergeben müsste.

Dieses Gedankenspiel verdeutlicht das Prinzip, auf das Satoshi den Bitcoin aufgebaut hat –

wenn dem so wäre, dann müßte der der seine Festplatte auf den Müll geworfen hat und jetzt die Deponie umgraben will nicht anfangen zu graben.

Re: Bitcoin - Ethereum

BeitragVerfasst: 02.01.2018 23:30
von oegeat
keil-2-1-2018.JPG
keil-2-1-2018.JPG (45.11 KiB) 616-mal betrachtet


quelle

und zu ETH a gleich was ... hier

Karl-Theodor zu Guttenberg ist Ripple-Berater

BeitragVerfasst: 08.01.2018 19:53
von oegeat
Ripple hat nach eigenen Angaben aktuell über 100 Kunden aus dem Finanzsektor. Mitte November hatte etwa American Express angekündigt, das Ripple-Netzwerk zu nutzen, um internationale Zahlungen durchzuführen. Diese Ankündigung hatte Ripple einer breiteren Öffentlichkeit bekanntgemacht. Weiteren Aufwind könnte die kolportierte Aufnahme von XRP bei der großen Plattform Coinbase bringen. Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist übrigens seit Juli 2014 Berater bei Ripple Labs.

Quelle

Chinas politische Führung hat laut einem Medienbericht Bitco

BeitragVerfasst: 10.01.2018 21:03
von oegeat
Schürfern die Beendigung ihrer Tätigkeit angeordnet.


Es gehe um Kapazitäten, die für einen hohen Anteil des weltweiten Bitcoin-Angebots stehen, berichtete die US-Zeitung "Wall Street Journal" am Mittwoch auf ihrer Internetseite mit Bezug auf mit der Sache vertraute Personen. Eine Task Force unter Federführung der Notenbank habe vergangene Woche die lokalen Behörden angewiesen, die Schließungen zu koordinieren. Der Ausstieg soll demnach "geordnet" und ohne eine festgelegte Deadline stattfinden. Die Notenbank habe auf Anfrage nicht reagiert.

quelle

Re: Bitcoin - Ethereum -Ripple

BeitragVerfasst: 11.01.2018 13:56
von oegeat
"Ich kann mit annähernder Sicherheit sagen, dass sie ein böses Ende nehmen werden," sagte Buffett. Nach eigenen Angaben spekuliert er mit seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway aber bislang noch nicht auf einen Crash.

Die Frage, ob er mit sogenannten Futures gegen Kryptowährungen wette, verneinte Buffett. Er würde aber mit langfristigen Optionsgeschäften - etwa über einen Zeitraum von fünf Jahren - auf Kursverfall setzen, wenn dies möglich wäre. Buffett räumte jedoch auch offen ein, sich mit Bitcoin und Co. nicht sonderlich gut auszukennen.

quelle



China ordnet angeblich Sperre für Bitcoin-Schürfer an
Die chinesische Regierung will das intensive Schürfen von Bitcoins unterbinden, berichtet das "Wall Street Journal" - die reguläre Stromversorgung des Landes sei durch das energieintensive Schürfen bereits beeinträchtigt.

quelle

Re: Bitcoin - Ethereum -Ripple

BeitragVerfasst: 12.01.2018 02:39
von oegeat
btc-ew-12-1-2018.png
btc-ew-12-1-2018.png (153.66 KiB) 369-mal betrachtet



quelle

„Episches Ausmaß“: Krypto-Expertin erwartet den nächsten Bitcoin-Boom ab dem 15. Januar

LOL hier

Re: Bitcoin - Ethereum -Ripple

BeitragVerfasst: 12.01.2018 13:57
von chrispeter
Das war doch mal eine Ansage:
(Beitrag von Ende Nov. bei einem Stand von 10000)

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=448842

bis jetzt ein Volltreffer!

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=451262

Re: Bitcoin - Ethereum -Ripple

BeitragVerfasst: 14.01.2018 15:07
von oegeat
Zur Zeit redet jeder über Ripple. Selbst Zeitungen, die zuvor nichts für Kryptowährungen übrig hatten (außer ein paar höhnische Berichte über das angebliche Platzen der angeblichen Bitcoin-Blase) berichten vom Erfolgs-Trip des Banken-Kryptos.
Binnen weniger Tage verdrängte die dem Ripple zugehörige Währung XRP Ethereum von Platz 2 der bedeutendsten Kryptowährungen. Spätestens jetzt ist es an der Zeit zu klären, wieso es der Ripple in diese Position geschafft hat und warum er die Kryptogemeinde spaltet, wie kaum ein Coin vor ihm.

Der Banken-Krypto

Unterschied 1 bis 5 ist lesenswert !!

quelle

Re: Bitcoin - Ethereum -Ripple

BeitragVerfasst: 16.01.2018 00:40
von chrispeter
So hat die Schweizer Bank Swissquote, bei der man Kryptowährungen so einfach handeln kann wie Dollar gegen Euro, am Freitag folgendes Statement gemacht: "Das starke Interesse am Handel mit Kryptowährungen führte zu einer Flut von Kontoeröffnungen. Zurzeit gehen mehrere tausend Kontoeröffnungsanträge pro Woche ein." (NZZ am Sonntag)

Re: Bitcoin - Ethereum -Ripple

BeitragVerfasst: 16.01.2018 01:11
von oegeat