Carmignac

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon tibesti » 14.07.2012 07:10

slt63 hat geschrieben:Wen es intereesiert:

"Carmignac views" vom 30. 06.12, leider nur in Englisch (trainiert aber die Sprachenkenttnisse ;-) )

Carmignac Views


Für einen Investor, die die Fonds in Britischen Pfund hält, ist die 1-Jahres Performance der Carmignac-Fonds ja wenig erfreulich.....


Carmignac Investissement I GBP/acc 2012: -1,99% 1-Jahr : -10,90%
MSCI All Countries World Index (GBP) 2,99% -6,78%

armignac Patrimoine I GBP/acc 2012: -0,17% 1-Jahr: -3,92%
50% MSCI AC World Index (GBP) + 50% Citigroup WGBI (GBP) 1,11% -0,81%

Carmignac Emerging Patrimoine I GBP/acc 2012: 5,38% 1-Jahr: -3,90%
50% MSCI EM (GBP) + 50% JPM GBI EM (GBP) 3,30% -8,17%
Benutzeravatar
tibesti
Trader-insider
 
Beiträge: 343
Registriert: 28.03.2006 12:17
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Advertisement

Beitragvon schneller euro » 07.08.2012 14:36

"... positioniert sich Carmignac Gestion für das 3. Quartal defensiver ...
ist Carmignac Gestions Anlagepolitik im Aktienbereich von drei wesentlichen Schwerpunkten geprägt: erstens ein begrenztes Exposure gegenüber dem Aktienrisiko, das zweitens von einer Übergewichtung der Schwellenländer geprägt ist, und drittens ein starkes Exposure im Dollar und im Yen, d.h. Währungen, mit denen sich Carmignac Gestion gegenüber den Auswirkungen der Krise in Europa absichert. ... Carmignac Gestion geht mit einer defensiven Haltung in den drei Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Devisen) ins kommende Quartal...hält Carmignac Gestion an der Überzeugung in Bezug auf die Abwertung des Euro fest, zumalmit weiteren Zinssenkungen durch die EZB zu rechnen sei. Die Überzeugung im Hinblick auf eine Aufwertung des Dollar ist stärker ausgeprägt als in Bezug auf den Yen, und es wird beabsichtigt, das Exposure gegenüber der japanischen Währung aktiver zu steuern. ... "
Der komplette Ausblick von Carmignac für das III. Quartal als PDF-Download bei fondsprofessionell
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 07.08.2012 20:28

"starkes Exposure im Dollar"

Für meinen Geschmack hängt z.Zt. der Kursverlauf der Carmignacs zu sehr am Dollar. Die Korrelation ist zu groß.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 790
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 17.08.2012 10:51

Aus dem Quartalsbericht des Investissement zum 30.6.12:
"...Wirtschaftliche Analyse
Carmignac Investissement blickt auf ein enttäuschendes Quartal
zurück. Mit einem Minus von 4,19% schnitt der Fonds noch schlechter ab als
sein Referenzindex (1,73%). Somit hat sich der Anstieg im ersten Halbjahr auf
2,17% verringert, während der Referenzindex ein Plus von 6,6% erzielte. Wie
konnte es dazu kommen? An unseren Wirtschaftserwartungen lag es nicht. In
unserem Bericht von April rechtfertigten wir unsere Vorbehalte gegenüber den
Aktienmärkten nach sechs Monaten steigender Kurse: „Die Schwierigkeiten in
Europa könnten sich aufgrund der Wahlen in Frankreich, einer wahrscheinlich
(wenn auch nur vorübergehend) nachlassenden Kauflust der US-Konsumenten
sowie einer leichten Wachstumsabschwächung in China akzentuieren. Vor
diesem Hintergrund sehen wir uns zu Beginn des laufenden Quartals veranlasst,
das taktische Exposure des Fonds gegenüber den Aktienmärkten auf rund
75% zu reduzieren.“ Das war eine gute Entscheidung, auch wenn unsere
Vorsicht nicht ausreichte, um uns gegen die Spannungen auf den Märkten der
Schwellenländer (-5,5% im Quartal) und im Ölsektor (Rückgang von über 10%
gemessen an den Branchenindizes) zu stemmen, die durch die aufkommende
Risikoscheu bedingt waren.
Noch überraschender war die Tatsache, dass Goldminen (-5,1%) nicht ihrer
Rolle als sicherer Hafen gerecht wurden, die ihnen in schwierigen Phasen
normalerweise zukommt. Die Anleger hatten sich angesichts der Dollar-
Stärke vielmehr vorübergehend vom gelben Metall abgewandt. Seitdem hat
sich die Krise in Europa verschärft, die US-Wirtschaft hat sich - unerwartet
für die meisten Ökonomen - tatsächlich abgekühlt und in China setzt sich die
kontrollierte Wachstumsverlangsamung fort.
Sind die Vorbehalte, die wir vor drei Monaten gegenüber der Weltwirtschaft und
den riskanten Anlagen geäußert haben, immer noch berechtigt? Oder ist nach
der extremen Schwäche der globalen Wirtschaft und der Märkte im zweiten
Quartal davon auszugehen, dass eine Konjunkturerholung kurz bevorsteht und
die Aktienmärkte diese in ihrer Kursentwicklung vorwegnehmen und begleiten
werden?
Die Lage in Europa bleibt äußerst besorgniserregend ...
die Folge wird eine Konsum- und Investitionsflaute sein. Frankreich dürfte
das Epizentrum der nächsten Etappe der europäischen Krise sein. ...
Die europäische Finanzkrise entwickelt sich allmählich zur
Wirtschaftskrise. Daher muss die Haushaltssanierung dringend durch
eine äußerst expansive Geldpolitik ergänzt werden, um unverzüglich die
Wettbewerbsfähigkeit der angeschlagenen Länder mithilfe einer beschleunigten
Abwertung des Euro zu stärken. Eine ausgeprägte Konjunkturabkühlung in
Deutschland könnte diesen wichtigen Wandel bei der Europäischen Zentralbank
herbeiführen. Wie weit sind die Märkte eigentlich noch davon entfernt, dass
solche drastischen Änderungen von den europäischen Entscheidungsträgern
endlich vorgenommen werden können?
Die europäischen Unternehmen haben bereits begonnen, ihre Gewinnprognosen
nach unten zu schrauben. Als häufigster Grund wird die schwache Nachfrage
aus Europa und den Schwellenländern genannt. ...
startet das Portfolio mit der Mindestaktienquote von 60% in
das Quartal.
Das Thema Verbesserung des Lebensstandards in den Schwellenländern
wurde leicht von 44,2% auf 43,3% des Portfolios reduziert ...
Der Sektor der Weltmarken, der durch die großen Luxusmarken in unserem
Portfolio vertreten ist (11,2%), blieb unverändert. ...
Die Gewichtung der Goldminen, die ein weiteres defensives Thema
darstellen, wurde leicht von 10,3% auf 11,5% erhöht. ...
Die Gewichtung des Sektors Innovation wurde von 9,7% auf 7,4%
verringert. Dazu trugen die Reduzierung unserer Position in Apple nach einem
hervorragenden Kursverlauf sowie die vollständige Veräußerung des indischen
EDV-Dienstleisters Infosys bei. ...
Das Thema Rohstoffe wurde leicht von 21,9% auf 20,4% des Portfolios
reduziert ...
Unseres Erachtens ist das Portfolio in dieser Zusammensetzung gut aufgestellt,
um die langfristigen Wertsteigerungschancen zu nutzen und den schwierigen
Sommer ohne große Blessuren zu überstehen. Zudem dürfte es aufgrund seiner
internationalen Positionierung von der Aufwertung der Fremdwährungen
gegenüber dem immer schwächeren Euro profitieren ..."

Chartvergleich 15 Monate:Carmignac Patrimoine (A0DPW0) und Carmignac Emerging Patrimoine (A1H7X0, Auflage 30.3.11) mit Carmignac Inv. (A0DP5W)

Chart 5 Jahre:Carmignac Investissement mit GD200
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 29.08.2012 09:55

Nun auch über Ebase möglich:

Carmignac Patrimoine D EUR, A1J0V1, FR0011269588, ausschüttend, 99,74€ am 22.8.

Carmignac Investissement D EUR, A1J0KF, FR0011269182, ausschüttend, 101,90€ am 22.8.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 30.08.2012 07:34

Gebühren-technisch sind die neuen ausschüttenden Tranchen auf gleichem Level wie die Thesaurierer?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 790
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 31.08.2012 16:52

Bisher auch noch nicht erwähnt: Carmignac Patrimoine E: WKN A0PGS3, thes., an div. Börsen handelbar, TER lt. Onvista = 2,27%.
Für den altbekanntn A0DPW0 gibt Onvista 1,77% an. Für den im vorletzten Beitrag erwähnten, neuerdings auch über Ebase handelbaren, A1J0V1, ist nichts vermerkt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon trutz » 31.08.2012 18:52

schneller euro hat geschrieben:Bisher auch noch nicht erwähnt: Carmignac Patrimoine E: WKN A0PGS3, thes., an div. Börsen handelbar, TER lt. Onvista = 2,27%.
Für den altbekanntn A0DPW0 gibt Onvista 1,77% an.

Bei der Version sind die Verwaltungskosten höher dafür entfällt der Ausgabeaufschlag. Ansonsten sind mir keine Unterschiede bekannt.
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 607
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon Papstfan » 04.09.2012 18:06

trutz hat geschrieben:
schneller euro hat geschrieben:Bisher auch noch nicht erwähnt: Carmignac Patrimoine E: WKN A0PGS3, thes., an div. Börsen handelbar, TER lt. Onvista=2,27%.
Für den altbekanntn A0DPW0 gibt Onvista 1,77% an.

Bei der Version sind die Verwaltungskosten höher dafür entfällt der Ausgabeaufschlag. Ansonsten sind mir keine Unterschiede bekannt.


Schade. Fuer einen Anleger,welcher ueber Ebase so wie so keinen Ausgabe-Aufschlag zahlt, daher keine Alternative.
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1453
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon slt63 » 05.09.2012 09:09

Carmignac Emerging Patrimoine D inc. (ausschüttende Tranche) a1j2kk jetzt auch bei ebase mgl.



....allerdings gibt es bislang(noch?) keine kickbacks bei alpha. :(
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 19.09.2012 10:37

Chartvergleich 15 Monate:
Carmignac Patrimoine (A0DPW0) und Carmignac Emerging Patrimoine (A1H7X0, Auflage 30.3.11)
mit Carmignac Inv. (A0DP5W) und Carmignac Emergents (A0DPX3)

Zu letztgenanntem ein Zitat aus fk0812:
"... Beim Carmignac Emergents wird das Fondsvermögen zu mindestens 60% in Aktien investiert. Zwei Drittel davon müssen von Unternehmen oder Emittenten begeben werden, die ihren Sitz in Schwellenländern haben oder einen Großteil ihrer Tätigkeit in diesen Ländern ausüben. Sein Ziel besteht darin, durch eine Auswahl von Werten der durch ein hohes Entwicklungspotenzial gekennzeichneten Länder die besten Wachstumsgelegenheiten zu nutzen. Zusätzlich werden Zinsprodukte zur Diversifizierung und im Falle negativer Prognosen für die Aktienmärkte bis zu einer Höhe von 40% des Vermögens eingesetzt ... "
-> also besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass der "Emergents" ggf. auch zu einem Mischfonds wie dem Emerging-Patrimoine mutiert.
In 07/12 sah es aber noch ganz anders aus (lt. Onvista):
Aktien = 100,98%
Sonstige = -0,97%
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon slt63 » 19.09.2012 11:57

schneller euro hat geschrieben:...und Carmignac Emergents (A0DPX3)

Zu letztgenanntem ein Zitat aus fk0812:
"... Beim Carmignac Emergents wird das Fondsvermögen zu mindestens 60% in Aktien investiert. Zwei Drittel davon müssen von Unternehmen oder Emittenten begeben werden, die ihren Sitz in Schwellenländern haben oder einen Großteil ihrer Tätigkeit in diesen Ländern ausüben. Sein Ziel besteht darin, durch eine Auswahl von Werten der durch ein hohes Entwicklungspotenzial gekennzeichneten Länder die besten Wachstumsgelegenheiten zu nutzen. Zusätzlich werden Zinsprodukte zur Diversifizierung und im Falle negativer Prognosen für die Aktienmärkte bis zu einer Höhe von 40% des Vermögens eingesetzt ... "
-> also besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass der "Emergents" ggf. auch zu einem Mischfonds wie dem Emerging-Patrimoine mutiert.
In 07/12 sah es aber noch ganz anders aus (lt. Onvista):
Aktien = 100,98%
Sonstige = -0,97%


Das ist ja beim Investissement im Prinzip genauso. Die Aktienquote schwankt zwischen 60 und 100 (vermögensverwaltender AKTIENfonds); dennoch wird da m.E. lange kein Patrimoine draus, auch wenn grundsätzlich die Möglichkeit der Aktienquotenverringerung durch Derivate oder Festverzinsliche besteht...

VKP Investissement S.4

"Beschreibung der Performancetreiber
Aktien
Der Fonds ist ständig zu mindestens 60% des Nettovermögens in Aktien und anderen Titeln, ....., investiert, wobei es sich insbesondere zu einem
bedeutenden Teil um Schwellenländer handeln kann.
Währungen
Der Fonds kann als Engagement und zur Absicherung Währungen einsetzen, die nicht der Bewertungswährung des Fonds entsprechen.......
Forderungspapiere und Geldmarktinstrumente
Zur Erreichung des Anlageziels können die Vermögenswerte des Fonds gelegentlich in festverzinsliche Schuldverschreibungen, handelbare Forderungspapiere,
variabel verzinsliche und an die Inflation der Märkte der Eurozone und/oder anderer Länder und/oder der Schwellenländer gebundene Schuldverschreibungen
investiert werden.
Aufgrund des Ermessensspielraums der Fondsverwaltung unterliegt die Verteilung keiner grundsätzlichen Beschränkung.
Das durchschnittliche gewichtete Rating des vom Fonds über OGAW oder unmittelbar gehaltenen Anleihebestands liegt mindestens bei „Investment Grade“, was
einem Rating von mindestens BBB-/Baa3 der Agenturen Standard and Poor's und Moody's entspricht. Der Fonds darf Anlagen in Schuldverschreibungen tätigen, die
kein Rating aufweisen oder deren Rating unterhalb von „Investment Grade“ liegt.
Es gibt keinerlei Auflagen bezüglich der Duration und der Aufteilung zwischen privaten und öffentlichen Anleihen der ausgewählten Titel.
...
Derivate
...

In diesem Rahmen kann der Fonds Positionen eingehen, um das Portfolio abzusichern und/oder um es Risiken im Zusammenhang mit Branchen, geographischen
Regionen, Zinsen, Aktien (alle Marktkapitalisierungen), Wertpapieren und wertpapierähnlichen Instrumenten (valeurs mobilières assimilées) oder Indizes auszusetzen
und dadurch das Anlageziel zu erreichen.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 30.10.2012 16:53

Chartvergleich 1,5 Jahre: Carmignac Patrimoine (A0DPW0) und Carmignac Emerging Patrimoine (A1H7X0, Auflage 30.3.11)
mit Carmignac Inv. (A0DP5W) und Carmignac Emergents (A0DPX3)

Zitat aus dem Wochenbericht des Patrimoine (A0DPW0): "...Die neuen geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen veranlassen uns zur Beibehaltung eines hohen Aktienexposure und zur Reduzierung unseres Exposure im USD und im JPY, mit deren baldiger Abwertung wir rechnen. ..."

Split 10:1 Investissement und Patrimoine zum 12.11.12 -> Carmignac Website
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 04.12.2012 07:36

.....Seit August verfügen wir über eine offensive taktische Positionierung
... ist unser globales Management seit Mitte des Sommers offensiv positioniert, was sich durch ein hohes Aktienexposure bemerkbar macht.
...Der Anteil der Goldbergbautitel steigerte sich auf 13,1 Prozent des Portfolios
....Unser Exposure gegenüber dem Euro wurde verstärkt und unsere Strategie der Verringerung des europäischen Risikos damit abgeschlossen. Gleichzeitig wurde auf diese Weise der „Aggressivität“ der amerikanischen Geldpolitik und deren Auswirkungen auf den Dollar Rechnung getragen. Obwohl unser Dollar-Exposure deutlich zurückgefahren wurde, ist es immer noch von bedeutendem Umfang......

quelle: insti.-money
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 790
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon lloyd bankfein » 20.01.2013 11:20

schneller euro hat geschrieben: vom 30.10.12 :
Chartvergleich 1,5 Jahre: Carmignac Patrimoine (A0DPW0) und Carmignac Emerging Patrimoine (A1H7X0, Auflage 30.3.11)
mit Carmignac Inv. (A0DP5W) und Carmignac Emergents (A0DPX3)

Zitat aus dem Wochenbericht des Patrimoine (A0DPW0): "...Die neuen geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen veranlassen uns zur Beibehaltung eines hohen Aktienexposure und zur Reduzierung unseres Exposure im USD und im JPY, mit deren baldiger Abwertung wir rechnen. ..."


Abwertung von USD + JYP, damit haben Sie Recht behalten.

Netto-Devisen-Exposure Emerg.-Patri. in % 30.11.12:
USD -24.90
Euro 37.81
Lateinam. 28.18
Asien 20.35
EMEA 33.05 (!)
Emerging Patri. Factsheet
60 % Anleihen, 40 % Aktien (über die Hälfte Asien )

-

Überraschend ist auch dass der Investissement im Chart so weit zurück liegt. Lag es am hohen Anteil von Emerging-M.-Aktien?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 790
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon FinanzHai » 23.01.2013 10:26

Investissem., Patri., Emerging Patri, bin mir völlig im unklaren darüber, welchen davon man im Depot haben oder lassen sollte. An einem der Carmignacs halte ich auf jeden Fall fest.
Wählt FDP, die Steuersenkungs-Partei
Benutzeravatar
FinanzHai
Trader-insider
 
Beiträge: 242
Registriert: 11.05.2009 10:19
Wohnort: Ouagadougou

Beitragvon Kato » 15.05.2013 17:57

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2529
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon slt63 » 15.05.2013 18:40

Man wird sehen, ob die Korrektur der Anlagestrategie richtig ist.

Immerhin: die machen sich Gedanken über ihre eigene Strategie, überprüfen diese immer wieder kritisch und korrigieren sie, wenn es ihnen sinnvoll erscheint.

Wenn ich dagegen Mack und Weise anschaue, die mit ihrer kindlichen Verbohrtheit die Gewinne der letzten 4 bzw. 9einhalb Jahre vergeigen.....

.....dazu Weise im Interview des HB

Auszug daraus:

"Der Dax stellt einen Rekord nach dem anderen auf. War es ein Fehler, dass Sie nicht stärker in Aktien investiert haben?

Das sehe ich nicht als Fehler. Der Aktienmarkt hat sich von der Realität abgekoppelt. Die Anleger blenden die Risiken aus, der Optimismus ist extrem. Da spielen wir nicht mit."
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 17.06.2013 10:07

Chartvergleich 2 Jahre: Carmignac Patrimoine (A0DPW0) und Carmignac Emerging Patrimoine (A1H7X0, Auflage 30.3.11)
mit Carmignac Inv. (A0DP5W) und Carmignac Emergents (A0DPX3)

...

Aus dem MAR-Ratio-Thread die Chartvergleiche (Misch-/Dach-Fonds/VV-Fonds mit mittl. Vola) mit dem Carmignac Patrimoine (A0DPW0):
Chart 6 Jahre
Chart 4 Jahre
Chart 2 Jahre
-> seit 2008 nur noch mittelmäßige Ergebnisse des Carmignac P.

Onvista 4-Fonds-Vergleich M&G, Nordea Stable, 4Q-Income und Carmignac Patrimoine.
Dateianhänge
carmi-patri-6j mit gd200+gd100.jpg
carmi-patri-6j mit gd200+gd100.jpg (104.34 KiB) 26896-mal betrachtet
Zuletzt geändert von schneller euro am 17.06.2013 10:21, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 17.06.2013 10:15

Bei Investissement und Emergents kann ich das akzeptieren,
bei den beiden Patris nicht. Für so eine Ergebnis brauche ich
keinen Mischfonds.

Leider weiss man bei denen mittlerweile nicht mehr, ob die
Positionierung so schlecht war oder ob's nur am in die Hose
gegangenen Währungsgezocke lag.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon trutz » 17.06.2013 15:59

k9 hat geschrieben:
Leider weiss man bei denen mittlerweile nicht mehr, ob die
Positionierung so schlecht war oder ob's nur am in die Hose
gegangenen Währungsgezocke lag.

Gruß k9


Carmignac versucht dies in diesem aktuellen Video zu erklären.

http://www.carmignac.de/de/news-didier- ... e-3946.htm

14/06/2013Didier Saint-Georges - Carmignac Patrimoine
Didier Saint-Georges
Unser Fonds Carmignac Patrimoine hat seine Gewinne, welche er seit Jahresbeginn erzielt hatte, wieder abgegeben.

Es ist uns wichtig, Ihnen diese enttäuschende Performance zu erläutern und Ihnen einen Ausblick für die Zukunft zu geben.

Daher haben wir ein Video von Didier Saint Georges, Mitglied des Investment Komitees, für Sie bereit gestellt, in welchem er die aktuelle Entwicklung und unseren Ausblick erklärt.


Ich finde das löblich, dass die so schnell informieren. Das macht nicht jeder Vermögensverwalter.
Allerdings ist der Verlust auf Monatssicht höher als der des Msci World. Hier hat man sich jetzt zum wiederholten Male innerhalb der letzten drei Jahre verzockt. Leider!! : :roll:
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 607
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon tibesti » 17.06.2013 18:17

Ich mach an dieser Stelle mal ein schmerzliches Geständnis.

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, von Carmignac zukünftig die Finger zu lassen.
Dann konnte ich es mir doch nicht verkneifen, am Jahresanfang den Ausbruch des Investissiment auf eine neues Allzeit-Hoch zu kaufen und hatte tatsächlich ja auch das Gefühl, nach knapp 10% plus ein richtig gutes Timing gehabt zu haben.
Ergänzt hatte ich dieses Investment dann noch um eine Position im Emerginhg Patrimoine (um mit angezogener Handbremse investiert zu sein)

Der jetzt folgende Absturz hat mich total überrumpelt und ziemlich geschockt. Innerhalb kürzester Zeit war das Plus im Investissiment ohne jede Gegenwehr ins Minus gerauscht. Dasselbe beim Emerging Patrimoine.
Für einen Fonds, der mit Derivaten Absicherungsstrategien fahren und zudem die Aktienquote aktiv steuern kann ist das eine ziemliche Fehlleistung; und die passiert denen ja in den letzten Jahren ja wiederholt.

Wenn ich mir angucke, dass ein long-Only-Fonds wie der PI Value vom Otte voll investiert nur einen Bruchteil dieser beiden Fonds einbüßt, frag ich mich schon, wo da seit geraumer Zeit der Mehrwert einer Investition in die Carmignac-Fonds liegen soll.

Da hab ich bis vor 2 Wochen meine gesamte benötigte Jahresperformance bereits im Kasten und werde auf der Long Seite vorsichtig und dann kommt Ede mit seinem Team und haut mir einen Teil der Performance wieder durch den Schornstein.

Fazit: Ich bin seit letzter Woche draussen und bleibe es zukünftig auch.
Benutzeravatar
tibesti
Trader-insider
 
Beiträge: 343
Registriert: 28.03.2006 12:17
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Beitragvon k9 » 17.06.2013 18:37

trutz hat geschrieben:...
Ich finde das löblich, dass die so schnell informieren. Das macht nicht jeder Vermögensverwalter.
Allerdings ist der Verlust auf Monatssicht höher als der des Msci World. Hier hat man sich jetzt zum wiederholten Male innerhalb der letzten drei Jahre verzockt. Leider!! : :roll:


Gebongt - finde ich auch.
Aber - und auch das sehe ich - Erklärungen und Beschwichtigungen
aus dem Hause Carmignac häufen sich in letzter Zeit doch allzu sehr.

Meine Geldbörse hat da gar nichts von.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 17.06.2013 18:41

tibesti hat geschrieben:.....

Fazit: Ich bin seit letzter Woche draussen und bleibe es zukünftig auch.


Nachvollziehbar.
Mich hat der Absacker des EM Patrimoine böse überrascht und heute bin ich
froh über den dynamischen Stopp Loss, den ich dort gesetzt hatte.
Da ich jedoch der Meinung bin, dass auch ein Verlust von 5% sehr schmerzhaft
ist - zumindest für mich - schließe ich mich an und lasse bis auf weiteres die
Finger davon.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon tibesti » 17.06.2013 18:48

wie steht das eigentlich mit der "Psyche" von Fondsmanagern?

Das kann doch für einen souveränen Anlagestil nicht unbedingt von Vorteil sein, wenn man, wie etwa bei Patrimoine, zum wiederholten Mal in den letzten Jahren, jede gute Performance komplett wieder abgibt. Auf Sicht von 3 Jahren +2% beim Patrimoine und +1,9% beim Emerging Patrimoine seit Auflegung vor 2 Jahren kann nicht gerade zu Selbstbewußtsein führen oder ?

Ich vermute, die stehen jetzt ziemlich unter Druck, damit Ihnen die Anleger nicht weglaufen.....
Benutzeravatar
tibesti
Trader-insider
 
Beiträge: 343
Registriert: 28.03.2006 12:17
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Beitragvon k9 » 18.06.2013 07:44

Bis vor 2-3 Jahren stand Carminac absolut im Rampenlicht, zusammen mit
Ethna. Mittlerweile richtet sich der Fokus der (informierten) Anleger sehr
auf das Flossbach-Flaggschiff Opportunities.

Man muss was tun um Anleger zu halten. Bei einem Volumen wie es der
Patrimoine hat, ist das nicht einfach, also versucht man sein Glück im
Währungszock (war schon immer so; mein Eindruck ist aber, dass dies
in der letzten Zeit umfangreicher wird).

Der Psyche eines Managers tut die magere Performance sicher nicht gut.
Als "Rechtfertigung" könnte das Volumen dienen (zu Recht) und Pech
beim Währungszock (zu Unrecht, muss doch nicht sein).

Wenn man für schlechte Ergebnis "objektive" (ha !) Gründe liefern kann,
entlastet es die Psyche. Möglicherweise ist das auch der Grund für die
häufiger werdenende Erklärungen und Beschwichtigungen aus dem Hause
Carmignac.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 18.06.2013 07:54

Meine Annahme geht dahin, dass man bei
Carmignac in Zukunft höhere Risiken
eingehen wird, in der Hoffnung, dass man
dabei richtig liegt und die Performance
wieder vorzeigbar wird.

Für mich persönlich heißt das, die letzte
noch vorhandene Position zu verkaufen.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2667
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon k9 » 18.06.2013 08:17

Fondsfan hat geschrieben:Meine Annahme geht dahin, dass man bei
Carmignac in Zukunft höhere Risiken
eingehen wird, in der Hoffnung, dass man
dabei richtig liegt und die Performance
wieder vorzeigbar wird.....


Da bin ich mir ziemlich sicher.
Für mich sind die Carmignac-Produkte bis auf weiteres gestorben.

...... lasse mich aber in Zukunft gerne positiv überraschen.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 18.06.2013 08:18

Ich habe meine erste Position CEP am 17. Juli 12 mit gutem gewinn verkauft und habe jetzt angefangen eine neue Position aufzubauen, diesmal in der ausschüttenden Version. :)
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon k9 » 18.06.2013 08:22

slt63 hat geschrieben:Ich habe meine erste Position CEP am 17. Juli 12 mit gutem gewinn verkauft und habe jetzt angefangen eine neue Position aufzubauen, diesmal in der ausschüttenden Version. :)


Na, dann viel Glück.

Als Ergänzung zum BL (du hattest das mal in einem älteren Post erwähnt,
glaube ich) ?

Bin noch unschlüssig, wie ich meine EM-Mischfonds-Lücke schließen soll.
Vielleicht doch mit einem FirstState(Aktien-)Produkt.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Fondsfan » 18.06.2013 08:58

@ k9

Vergiß den Invesco Asia Balanced inicht im Vergleich !
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2667
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon k9 » 18.06.2013 09:14

@Fondsfan

Nein, vergesse ich nicht - zusätzlich beobachte ich noch den
JPM Asia-Pacific-Income, ebenfalls ein Mischfonds.

Momentan tendiere ich aber stark zum FirstState Asia Pacific Leaders,
auch wegen der fehlenden Steuerproblematik.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon trutz » 18.06.2013 14:42

k9 hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:Meine Annahme geht dahin, dass man bei
Carmignac in Zukunft höhere Risiken
eingehen wird, in der Hoffnung, dass man
dabei richtig liegt und die Performance
wieder vorzeigbar wird.....


Da bin ich mir ziemlich sicher.
Für mich sind die Carmignac-Produkte bis auf weiteres gestorben.

...... lasse mich aber in Zukunft gerne positiv überraschen.

Gruß k9


Bei mir bleibt er (von der Quote reduziert) im Depot, da diese Stücke abgeltungssteuerfrei sind.
Wie beim Ethna bin ich Ihm seit 2006 treu und in dieser Zeit hat er mir auch schon viel Freude bereitet und das Vertrauen zu Herrn Carmignac ist noch vorhanden.
Mir ist bewusst, dass man seine Entscheidung nicht von der Steuer abhängig machen soll. In diesem Fall ist es aber in der Tat der ausschlaggebende Grund.
Ansonsten wäre er jetzt komplett aus meinem Depot rausgeflogen.
Es ist jetzt die letzte Chance für Herrn Carmignac. :roll:
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 607
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon k9 » 18.06.2013 15:30

trutz hat geschrieben:....
Bei mir bleibt er (von der Quote reduziert) im Depot, da diese Stücke abgeltungssteuerfrei sind.
....


Das Abgeltungssteuerproblem hatten wir wohl alle und die, die es
noch haben werden immer weniger.

Auch ich hatte mir damals ein Depot für die Ewigkeit gebastelt.

Was daraus wurde ?
Legen wir den Mantel des Schweigens darüber.

:cry:

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon tibesti » 18.06.2013 20:34

Ein sehr interessantes Interview mit Stan Druckenmiller, der einst zusammen mit George Soros die Bank of England in die Knie zwang:

“My strength is economic forecasting, but that only works in free markets, when markets are smarter than people. That’s how I started. I watched the stock market, how equities reacted to change in levels of economic activity and I could understand how price signals worked and how to forecast them. Today, all these price signals are compromised and I’m seriously questioning whether I have any competitive advantage left.”

Vielleicht erklärt dieses Eingeständnis auch die Schwäche von Eudouard Carmignac: In diesen manipulierten Märkten funktionieren die altbewährten Kompetenzen nicht mehr. Auch anderen Star-Managern geht es aktuell so:

"...Druckenmiller is not alone. In November Geoff Grant, founder of U.S. hedge fund manager Grant Capital, said that he was shutting down because he decided his global macro strategy didn’t have an “edge” in today’s markets...."

Hier das Interview:

Interview


Bleibt die Frage: Denken diese Leute einfach nur zu kompliziert und haben so kleine Fische wie Fischer vom Frankfurter Aktienfonds und Otte mit seinem PI Global Value einfach nur Glück.....?

Wo endet das Alles ?
Benutzeravatar
tibesti
Trader-insider
 
Beiträge: 343
Registriert: 28.03.2006 12:17
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Beitragvon Fondsfan » 19.06.2013 07:40

@ tibesti

Wenn ich es richtig verstehe, denken Fischer und Otte rein
unterrnehmensbezogen, d.h. sie investieren nur dort, wo
nach ihrer Meinung auf jeden Fall ein Erfolg kommt, egal
wie sich die großen Trends entwickeln.

Das kann m.E. aber nur gut gehen, solange die Fonds relativ
klein sind.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2667
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon tibesti » 24.06.2013 13:52

Ein ziemlich offenes Wort von Carmignac zu ihrer Positionierung in der Vergangenheit und heute:

Intraday-Volatilitäten interessieren uns nicht
Benutzeravatar
tibesti
Trader-insider
 
Beiträge: 343
Registriert: 28.03.2006 12:17
Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Beitragvon k9 » 29.06.2013 17:34

tibesti hat geschrieben:Ein ziemlich offenes Wort ......


Hört sich gut an ....

Ein Wort bleibt ein Wort - ich wünschte, der Herr ließe mal wieder
überzeugende Taten folgen ..... daran hat's in der jüngeren
Vergangenheit bekanntlich gehapert.

Gruß k9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon drhc » 23.07.2013 14:16

Erst die BLAMAGE:
...Nur sieben Monate nach dem Managerwechsel – Cheftochter Maxime Carmignac ging in Mutterschutz und übergab die Fondsleitung an Vincent Steenman... löst die Fondsboutique den rund 113 Millionen schweren Carmignac Market Neutral (WKN A0RMTN) auf..."
Dann der SKANDAL:
… steigt Maxime Carmignac, die den Fonds zwischen Anfang 2010 und Ende 2012 managte, weiter auf. Sie übernimmt die Leitung der britischen Niederlassung der Fondsboutique und wird Mitglied des strategischen Entwicklungsausschusses der Carmignac Gestion-Gruppe..."
= das Töchterchen wird für ihr Versagen auch noch belohnt!

quelle = das Investment
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 602
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon Kato » 23.07.2013 14:55

carmignac ist raus, höchstens reine haltepos.

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2529
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste