Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

  • Advertisement
+

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 25.06.2020 11:15

Also der Gesundheitsminister Spahn ist einfach ein helles Köpfchen :lol:



p.s.:Bei den derzeitig wöchentlich über 300000 Tests werden bei einer Falsch-Positiv-Rate von 2% selbst ohne jede Infektion über 6000 "Fälle" gemeldet, die keine sind.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 25.06.2020 16:39

"....
Falsche Einschätzungen zur Gefahrenlage

Die wichtigsten Kritikpunkte von Seiten des KI-Professors gegenüber dem RKI möchte ich daher kurz so zusammenfassen:

– Das RKI gab mehrmals falsche Einschätzungen zur Gefahrenlage ab.

– Das RKI berechnet falsche oder zumindest störanfällige R-Werte. Otte führt in seinen Interviews und Gastbeiträgen (wie oben gesagt) einen eignen, Robusten R-Wert ein, der das Geschehen wohl fallzahlunabhängig beschreiben könne.

– Das RKI erstellt zahlreiche Analysen auf Basis von Fallzahlen, ein wissenschaftliches Unding.

– Das RKI vermutet einen festen Faktor (11 bis 20) zwischen positiv Gemeldeten (Fallzahlen) und der sogenannten Dunkelziffer. Otte führt immer wieder aus, das dies irreführend sei, da Fallzahlen nicht testzahlunabhängig sind.

– Das RKI verwechselte zu Beginn seiner Analysen Fallsterblichkeit mit Infektionssterblichkeit. Otte nennt das den „Supergau der Krise“.

– Das RKI widerspricht daher falschen Sterblichkeitszahlen der Medien und führenden Virologen nicht (bis zu 250.000 mögliche Tote sagte Christian Drosten im Februar bzw. März voraus).

– Das RKI hat den wahrscheinlichen Anfang der Epidemie nicht richtig datiert. Otte schätzt erste (unentdeckte) Corona-Fälle in Deutschland bereits auf Dezember 2019 oder Anfang 2020 und nicht erst auf den 27.1. bei Webasto. Bei einer Exponential-Funktion für die Hochrechnung bedeuten diese Zeitdifferenzen „Welten“, die für die Bewertung der Krise alles entscheiden könnten.

– Das RKI bewertete die Gefahr wegen der Auslastung der Intensivbetten lange Zeit falsch oder kommunizierte zumindest falsch. Laut Otte gab es in Deutschland zu keinem einzigen Zeitpunkt die ernsthafte Gefahr, dass die Intensivbetten nicht ausreichen würden. Einschub der Redaktion: Aktuell sind weniger als 350 Menschen wegen Covid-19 in intensivmedizinischer Behandlung (Lagebericht RKI vom 23.6.), und es stehen aktuell tausende freie Intensivbetten zur Verfügung.

– Das RKI kann bis heute die Falsch-Positiv-Rate seiner Tests nicht beziffern. Entsprechende Anfragen von interessierten Fachleuten bleiben meist unbeantwortet. Otte berichtet in seinem Essay jedoch von einer persönlichen Mitteilung vom Präsidenten des RKI, Prof. Wieler, dass der Falsch-Positiv-Wert tatsächlich nicht bezifferbar sei.

– Otte warnt in seinen letzten Debattenbeiträgen aber ausführlich vor den Falsch-Positiven, weil die Messfehlerrate des RT-PCR-Tests in die Nähe der Durchseuchungsrate gelangt sei. Bei täglich 50.000 Messungen werden nach Ottes Schätzung jeden Tag ca. 250 Menschen als infiziert deklariert, die das nicht sind. Diese Menschen müssen in Quarantäne, obwohl sie nicht infiziert sind. Und das RKI meldete vor den Ausbrüchen in den Hotspot ca. täglich nur 200 bis 300 neue Fälle. Das RKI jedoch warnt (Stand 2.6.) auf seinen Seiten bei der „Messung von asymptomatischen Personen“ überraschenderweise vor den Falsch-Negativen (das sind die, die infiziert sind, aber diese Infektion bei ihnen nicht erkannt wurde), das ist nach dem Lesen von Ottes Beitrag nicht mehr verständlich. Gerade die Falsch-Positiven, die bei der geringen Durchseuchung nun ein Problem darstellen, werden für die Bevölkerung unzureichend thematisiert. Warum eigentlich?
....."

Quelle: Corona-Aufarbeitung: RKI – Ruhe in Frieden

Deutschland ist nach wie vor ein hochqualifizierter Wissenschaftsstandort mit hervorragendem Know-how. Dies hätte man interdisziplinär für die Bewältigung der Corona-Krise nutzen können. Stattdessen verließ man sich praktisch allein auf eine Behörde, das Robert-Koch-Institut. Dort wurden jedoch zahlreiche Fehler gemacht. Ein Experte für Künstliche Intelligenz zeigte einige davon früh auf – und wurde ignoriert.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 26.06.2020 01:04

slt63 hat geschrieben:p.s.:Bei den derzeitig wöchentlich über 300000 Tests werden bei einer Falsch-Positiv-Rate von 2% selbst ohne jede Infektion über 6000 "Fälle" gemeldet, die keine sind.

Aber warum hat man in DE trotz mehr als 300.000 Tests viel weniger als die 6000 Fälle?
Warum haben die Peking Chinesen aus 356.000 Tests nur 156 Fälle herstellen können?
Toyota. Nix ist unmöglich. :mrgreen:
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 96
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 26.06.2020 08:05

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 30.06.2020 15:02

.

Die Impfallianz an der Macht. Wirklichkeit und Wahn in Zeiten der Corona-Pandemie I Von Franz Ruppert

"Der Masterplan

Die Corona-Pandemie 2020 ist von langer Hand vorbereitet. Sie verfolgt einen ebenso einfachen wie perfiden Masterplan: Den Menschen werden ihre alten Freiheiten genommen, angeblich wegen eines hochinfektiösen Virus. Sie bekommen diese erst wieder zurück, wenn sie sich impfen, genetisch manipulieren und umfassend überwachen lassen. Ist dieses Ziel erst einmal verwirklicht, wird der neue Preis für die alten Freiheiten vermutlich noch weiter in die Höhe getrieben.

Sämtliche Argumentationen, welche das Corona-Narrativ enthält – „neuartig“, „hochinfektiös“, „tödlich“, „spezifische Krankheitsfolgen“, „asymptomatische Ansteckung“, „Überlastung der Gesundheitssysteme“ – sind inzwischen widerlegt. Sie halten einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht stand. Dennoch wird am Masterplan unbeirrt festgehalten: Die Pandemie soll solange dauern, bis der Impfstoff da ist.
...."
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 30.06.2020 21:50

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 01.07.2020 21:09

.
Dateianhänge
Disease deaths per day worldwide-1.jpg
Disease deaths per day worldwide-1.jpg (78.76 KiB) 238-mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 04.07.2020 01:01

slt63 hat geschrieben:.

Ui, das ist ja alt.

Hier mal aufgefrischt:
Disease deaths per day worldwide-1_aktualisiert.jpg
Disease deaths per day worldwide-1_aktualisiert.jpg (102.67 KiB) 208-mal betrachtet


Gehirn nicht ausschalten wenn man irgendwelche Daten sieht.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 96
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 04.07.2020 11:19

slt63 hat geschrieben:Die Zerstörung des Corona Hypes


Was an dem Video interessant ist, sind die Kommentare. Endlich keine einseitigen, sondern bissel hin und her mit guten Begründungen.
Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, die Stunde durchzuhalten. Einseitig berichtet, paar Dinge passen ja, bissel naja und interessant sind die weggelassenen Sachen - z.B. Mobilitätsergebnisse. Das hätte sogar zu seiner Zahlenbegeisterung gepaßt.
Sein Zahlenbeispiel mit der Auslastung der KKH ist sogar passend in einigen Landkreisen gewesen. Die waren gerade in Teilen von BaWü zu über 60% nur mit C19 ausgelastet, trotz Maßnahmen. Da es ja nicht nur C19 gibt, mußten dann andere LK aushelfen, die es konnten, weil es ja, u.a. Maßnahmen, kein Flächenbrand geworden ist.

lest einfach mal:
DIE ZERSTÖRUNG VON „DIE ZERSTÖRUNG DES CORONA HYPES“
https://www.volksverpetzer.de/kommentar ... ona-hypes/
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 96
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 04.07.2020 13:23

Betrügt das RKI die Bevölkerung?

Veröffentlicht am 1. Juli 2020 von Ped

Wenn wir nicht tun, wird mit uns getan. Die Maskerade müssen wir beenden!

Die hohe Politik denkt keineswegs daran, ihre – uns zugedachte – “neue Normalität” als Gesellschaftskonzept tatsächlich aufzugeben. Die “Lockerungen” – ganz im Stile feudaler Herrscher verabreicht – sind trügerisch, weil Teil des Spieles, die Bevölkerung hinzuhalten, bis endlich die “Zweite Welle” kommt. Mindestens in Berlin wartet man auf das Eintreten des Paradoxons. Paradoxon, weil es eine “Erste Welle” schließlich nie gegeben hat, mal jene ausgenommen, welche mit den kolportierten Ängsten in Hirne und Herzen der Menschen gespült wurde.

Ganz traditionell wird auch im Herbst des Jahres 2020 der Beginn einer weiteren Grippesaison eingeläutet. Grippesaison ist ein Symbolname für die Zeit von Schniefnasen, fiebrigen Erkältungen und großen Ausschlägen in den Reaktionen von Immunsystemen. Wie in jeder Grippesaison wird dies auch Menschen das Leben kosten, vor allem das von Alten, Schwerkranken und Schwachen. Das Leben ist nur deshalb möglich, weil es auch Sterben gibt. Die Anzahl der Menschen, deren Verlust wir betrauern, wird saisonal ansteigen. Das eben auch, weil klimatische Faktoren, gekoppelt mit unseren Lebensumständen, einer Schwächung unserer körpereigenen Schutzfunktionen in die Hände spielen.

Dieses Jahr aber wird es anders werden, wenn nicht eine starke Bewegung aus der Bevölkerung heraus die Pläne aushebelt. Die faktisch höchstrangige deutsche Politikerin glänzte am 9. April des Jahres durch Fake News:

“Auch wenn die Zahlen mal einen Tag besser werden, sie (die Pandemie) wird nicht verschwinden, bis wir wirklich einen Impfstoff haben, mit dem wir die Bevölkerung immunisieren können.” (1)

Warum sich das als Fake News – die Übermittlung nicht der Realität entsprechender Nachrichten – überführen lässt, sollte für den wachen Verstand kein Problem darstellen.
....."
Dateianhänge
Christian Pinocchio.jpg
Christian Pinocchio.jpg (80.68 KiB) 186-mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Olaschir » 05.07.2020 00:09

https://www.tagesschau.de/inland/biker-demos-101.html

In mehreren deutschen Städten haben viele tausend Motorradfahrer gegen drohende Fahrverbote protestiert. Die Zahl der Biker überstieg oft die Erwartungen der Organisatoren. So kamen laut Polizeiangaben in Stuttgart rund 8000 Motorradfans zusammen, in München 6000 und in Friedrichshafen am Bodensee 5000. Die Teilnehmer fuhren in Demo-Korsos durch die Städte und verursachten oft erhebliche Verkehrsbehinderungen.


So sieht es aus, wenn gegen echte und sinnfreie Grundrechtseinschränkung demonstriert wird.
Olaschir
Trader-insider
 
Beiträge: 96
Registriert: 19.12.2000 00:00
Wohnort: Braunschweig

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 05.07.2020 10:08

Remember:
Dateianhänge
Demokratie Wohlstand Grundrechte1.jpg
Demokratie Wohlstand Grundrechte1.jpg (66.89 KiB) 150-mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 06.07.2020 20:33

.
Knebelungen statt Lockerungen – die Errichtung der Willkürherrschaft | Von Ernst Wolff

"„Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, dann wird sie auch geglaubt.“ Josef Goebbels’ Rat stammt aus den Dreißiger Jahren und ist seither von vielen Regierungen befolgt worden. Doch die Zeit ist nicht stehen geblieben und die Mechanismen der Massenmanipulation haben sich weiterentwickelt und sind erheblich verfeinert worden.

Wie wir im Zuge der aktuellen Pandemie feststellen können, wird in unseren Tagen nach einem Prinzip verfahren, das sich folgendermaßen beschreiben ließe: „Eine Lüge muss, sobald sie akzeptiert ist, unter den Tisch gekehrt und nicht mehr erwähnt werden.“

Wie sonst lässt sich erklären, dass wir in den vergangenen Wochen weder von den Mainstream-Medien noch der Politik auch nur ein einziges Wort darüber gehört haben, dass sämtliche Voraussagen zur Gefährlichkeit der derzeitigen Pandemie vollkommen überzogen waren? Dass keine Übersterblichkeit eingetreten ist und sich Schreckensmeldungen wie die von der hohen Ansteckungsfähigkeit symptomfreier Infizierter nicht bewahrheitet haben?

Warum wird die Öffentlichkeit immer wieder mit steigenden Infektionszahlen in Panik versetzt und dabei so getan, als ob noch immer der von den mittlerweile widerlegten Wissenschaftlern prognostizierte Horror-Verlauf der Pandemie mit Millionen von Toten zu erwarten sei? ...."
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 08.07.2020 15:21

TEN ACTIONS TOWARDS VACCINATION FOR ALL

GLOBAL VACCINATION SUMMIT
BRUSSELS, 12 SEPTEMBER 2019
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon slt63 » 09.07.2020 12:44

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 872
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Re: Ratschlag im Umgang mit dem Virus

Beitragvon Kato » 09.07.2020 15:50

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3023
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Vorherige

Zurück zu Private Gespräche und allgemeiner Börsentalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste