worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon oegeat » 21.09.2016 21:16

„Merkel betreibt Luftaufklärung für Al-Qaida“

Um was geht es in Syrien? Die Antwort ist so simpel, dass man sich fragen muss, wie es den Massenmedien bisher gelingen konnte, die Bevölkerungen des Westens derart einzuseifen und zu verwirren, dass auch in Deutschland der unmittelbare Zusammenhang zwischen offenen Grenzen, Flüchtlingswellen, „Wir schaffen das“-Politik und dem Krieg in Syrien nicht gesehen wird.

Dieses Interview mit dem Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser bringt die Fakten derart klar auf den Punkt, dass im Anschluss des Gesprächs jeder, wirklich jeder diese angeblich hochkomplexe Gemengelage kapiert hat.

Im Kern geht es im Syrienkrieg um das größte Erdgasfeld der Welt, das sich im persischen Golf befindet. Dieses Feld anzubohren bringt wenig, solange das Gas nicht auf dem Weltmarkt verkauft werden kann. Ein Multi-Milliarden-Geschäft. Katar und Iran planen daher konkurrierende Pipelines, die beide durch Syrien führen.
Als der syrische Präsident Bashar al-Assad sich für den Bau der iranischen Pipeline und damit gegen die der Kataris entschied, wurde in Übersee ein Regime-Change beschlossen.

Der illegale Angriffskrieg ins Syrien ist ein Energiekrieg, bei dem das Team der Aggressoren sich aus den sunnitischen Staaten Katar, Saudi-Arabien und den NATO-Ländern USA, Frankreich, England und Deutschland zusammensetzt.

Das schiitisch regierte Syrien, das geografisch für die Streckenführung von Pipelines Richtung Europa im Weg ist, konnte die Allianz der Überfallenden bisher nur deshalb parieren, da hinter Damaskus neben dem schiitischen Iran auch Russland steht.

Deutschland beteiligt sich, so Dr. Daniele Ganser, erneut an einem illegalen Angriffskrieg, verletzt mit seinen Tornado-Aufklärungsflügen den Luftraum eines souveränen Staates und liefert die Daten dann an die am Boden agierenden „gemäßigten Rebellen“. Unter ihnen sind u.a. Mitglieder der Al-Nusra-Front, die sich wiederum als Teil von Al-Qaida verstehen.

Wer allein diesen Umstand zu Ende denkt, kommt wie Dr. Daniele Ganser zu folgendem Ergebnis: „Merkel betreibt Luftaufklärung für Al-Qaida“.

Wie lange können die Massenmedien in Deutschland diese unfassbaren Fakten der Bevölkerung noch vorenthalten? Dr. Ganser wird zu diesem Thema am 2., 4. und 5. Dezember Vorträge zum Thema im Babylon Berlin halten, um einen Teil zur Aufklärung beizutragen.


quelle
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20531
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon ist gegangen worden » 23.09.2016 00:05

Bildung der IS

Die und der Terror der IS fängt im Irak an. Eigentlich in Jordanien denn Abū Musʿab az-Zarqāwī hat die IS gegründet. Googlen macht keinen Sinn, selbst dort steht nur halbwissen. was die IS betrifft. Die USA spielen darin jedoch eine große Rolle. Abū Musʿab az-Zarqāwī war ein Dieb und Schläger, saß im Knast war tätowiert, man nannte ihn den grünen (wegen seiner Tattoos. Im Knast hat er umgeschwenkt und wurde richtig radikal und brutal, hat sich als Mudschahedin (Gotteskrieger) ausgegeben und als er aus dem Knast kam wollte er sich mit Bin Laden verbünden. Bin Laden bzw. Al Quaida hat ihn nicht ernst genommen. Dann ist er in ein Terror Lager in den Irak. Die CIA wusste Bescheid und hat G. Bush (2001) schon informiert. Dick Cheney , der Vize hat es in die Hand genommen und die CIA forcierte, das man das Terror Camp wo Abū Musʿab az-Zarqāwī sich ausbilden lies bombardiert werden sollte. Dick Cheney passte es nicht ins Bild und hat die Bombardierung des Terror Camps abgelehnt. Er wollte der Öffentlichkeit einen Zusammenhang mit Al Quaida flechten um so den Irak Krieg im Zuge zu 911 zu rechtfertigen.Entgegen der Meinung der CIA. Die CIA hatte aber Recht um Abū Musʿab az-Zarqāwī doch Dick Cheney ignorierte das und flechtete ein Konstrukt das es nie gab, nämlich die Verbindung zu Al Quaida. Osama Bin Laden wollte nichts mit Abū Musʿab az-Zarqāwī zu tuen haben weil er Schiitische Moscheen in Schutt und Asche legen lies, also die der Hisbolah.Die USA haben die Gefahr um Abū Musʿab az-Zarqāwī nicht erkannt (die CIA schon) aber die US Regierung ignorierte das. Gleichzeitig haben die USA mit dem Sturz Sadams, Sadams Armee entlassen , 250.000 sunnitische Armee Soldaten waren plötzlich arbeitslos und haben sich dem IS um Abū Musʿab az-Zarqāwī angeschlossen. So kam die Eroberung von zwei drittel des Iraks durch die IS zustande. Und diese ist dann in Syrien eingelaufen, der Rest ist bekannt. Das Märchen um Rohstoffe und Öl hält sich wacker aber die USA sind durch Fracking mittlerweile unabhängig von den Öl Lieferanten. Also das Argument zieht rein faktisch schon nicht mehr. So nur mal etwas zur Entstehung der IS und des Syrien Kriegs.

Jörg
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon cabriojoe2 » 28.09.2016 04:06

Der weltweite Konkurenzkampf bewirkt Deflation/Arbeitslosigkeit und die Notenbanken halten mit Geldmengenausweitungen dagegen.
Fazit = Rohstoffpreisexplosion bis die Zinsen gut über 10% sind! :roll: 8) :lol: :roll:
Benutzeravatar
cabriojoe2
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1105
Registriert: 19.12.2008 09:13
Wohnort: Kreis Biberach an der Riß

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 13.06.2020 09:48

So agiert der "Wertewesten" in Syrien:

"USA und EU verursachen eine Nahrungsmittelkrise in Syrien
Voltaire Netzwerk | 12. Juni 2020

Da die internationale Koalition jegliche Hoffnung verloren hat, die Arabische Republik Syrien mit Gewalt zu zerstören, versuchen die Vereinigten Staaten und die Europäische Union, es durch Hunger zu erreichen.

Die Belagerung des Landes hat begonnen. Die Wirtschaftssanktionen wurden sehr stark verschärft und werden Mitte Juni noch verschärft. Jede Person oder Firma, die mit Syrien Handel betreibt, wird von den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union (Caesar Act) scharf verurteilt.

Diese "Sanktionen" sind nach internationalem Recht illegal. Jene, die die Versorgung mit medizinischem Material verhindern, sind laut der Genfer Konventionen Verbrechen.

Die Dschihadisten im Norden und die US-Truppen im Süden haben begonnen, Felder koordiniert in Brand zu setzen. Syrien hat eine Beschwerde beim Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eingereicht.

Innerhalb weniger Tage wurden importierte Lebensmittel unauffindbar und die Preise für lokale Lebensmittel stiegen in die Höhe. Das syrische Pfund ist auf dem Devisenmarkt zusammengebrochen. Es wird jetzt auf dem Schwarzmarkt zu einem Viertel seines offiziellen Wertes gewechselt.

Die Präsidentschaft der Republik hat einen Plan für die Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln ausgearbeitet, der mehrere Jahre brauchen wird. Russland wird die Bevölkerung kurzfristig retten, aber die Zeit ist kurz, um mittelfristig Hungersnöte zu vermeiden.

Die Proteste begannen am 9. Juni und verlangten Nahrung. Syrien hatte während des Krieges noch nie Nahrungsmittelprobleme erlebt, außer in den von den Dschihadisten besetzten Gebieten. Diese erpressten die Bevölkerung, um ihnen den Zugang zu Nahrungsmitteln zu gewähren.

Präsident al-Assad hat am 11. Juni 2020 den Präsidenten des Ministerrats, Imad Khamis, abgesetzt. Syrien ist ein Präsidialregime wie die Vereinigten Staaten. Es hat also keinen Premierminister, im Gegensatz zu dem, was die westliche Presse sagt. Der neue Präsident des Ministerrats ist Hussein Arnous, zumindest bis zu den Parlamentswahlen am 19. Juli."

Quelle


ZUR Erinnerung:

"In der Fernsehshow '60 Minuten' am 12. Mai 1996 fragte Lesley Stahl die US-Außenministerin Madeleine Albright: "Wir haben gehört, daß eine halbe Million Kinder gestorben sind (wegen der Sanktionen gegen den Irak). "Ich meine, das sind mehr Kinder, als in Hiroshima umkamen. Und - sagen Sie, ist es den Preis wert?" Albright: "Ich glaube, das ist eine sehr schwere Entscheidung, aber der Preis - wir glauben, es ist den Preis wert."

US-Außenministerin: 500'000 Tote Kinder waren den Preis wert!!!

Zuletzt geändert von slt63 am 04.03.2021 11:57, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 16.06.2020 13:08

"Al-Kaida Neu-Organisierung in Syrien
Voltaire Netzwerk | 16. Juni 2020
français

Syrische und russische Truppen haben ihre Bombardierung dschihadistischer Gruppen in Idlib, Syrien, wieder aufgenommen.

Als Reaktion darauf brachte Al-Kaida unter ihrer Ägide unter dem Namen Fathboutou ("Be Firm") fünf verschiedene Gruppen zusammen. Sie haben insgesamt 30.000 Kämpfer, NATO-Mittel und Waffen sowie ein gemeinsames Personal. Dazu gehören :

- Tanzim Hurras al-din ("Wärter der Religion", eine Gruppe, die seit April 2018 öffentlich Mitglied von al-Kaida ist)
- Ansar al-Islam (« Verteidiger des Islam»)
- Ansar al-Din (« Verteidiger der Religion»)
- Liwa al-Mouqatiline al-Ansar (« Auxiliary Fighter Brigade»)
- Tansiqiyat al-Jihad (« Jihad-Koordinierungsausschuss»).

In ihrer Kommunikation mit dem Westen beziehen sich diese Gruppen nur auf ihren "revolutionären Kampf" gegen die syrischen, russischen und iranischen "Regime". Im Gegenteil, in ihrer Kommunikation mit den Arabern sprechen sie nur von der "Islamischen Nation", dem "Dschihad gegen Ungläubige" und der "Scharia"."

Al-Kaida Neu-Organisierung in Syrien
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 07.07.2020 19:58

.
Im Schatten von Corona läuft sie weiter, die “ganz normale” Machtpolitik des Wertewestens.

"Welcher Bürger in Deutschland weiß schon, dass Deutschland Antreiber der EU-geführten Sanktionen gegen Syrien ist? Der Zynismus aus den Reihen der Sanktionierer ist schier unerträglich. Gleich im ersten Satz ließ der Hohe Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik (man beachte die schwülstig aufgeladene Beschreibung der politischen Funktion) die Katze aus dem Sack. Es ist die pure Erpressung eines fremden, außereuropäischen Volkes, die Aufforderung an dieses, seine gewählten Führer zu stürzen:......"
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 17.07.2020 09:53

Deutsche Kriegspropaganda und Syrien | Von Jochen Mitschka

"...
Dass Deutschland einen Angriffskrieg gegen Syrien führt, weil es aktiv an der „Koalition“ unter Führung der USA teilnimmt, wird wohl nur noch von der Bundesregierung bestritten. Dabei aber längst klar ist, dass nicht der IS, sondern die Regierung in Damaskus gestürzt werden soll. Diverse Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages sind da eindeutiger (1).
...."
Zuletzt geändert von slt63 am 12.11.2020 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 25.07.2020 22:19

.
Die Syrien-Heuchelei der deutschen Diplomatie | Von Peter Frey

Die ARD als Lautsprecher der werte-westlichen Syrien-Krieger

Ein Standpunkt von Peter Frey.

Krokodilstränen sind es, welche von Politikern wie dem deutschen UN-Botschafter Christoph Heusgen oder dem CDU-Abgeordneten Norbert Röttgen vergossen werden, wenn es um die Not in Syrien geht. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sekundiert da gern.

Für den kritischen und in der Erkennung von Propaganda geübten Leser sagt der folgende Bildausschnitt – am 11. Juli an exponierter Stelle auf der Online-Präsenz der ARD-Tagesschau aufgenommen – eigentlich schon genug (b1):.....
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 09.08.2020 19:29

Die CIA beutet Erdöl illegal im Nordosten Syriens aus
Voltaire Netzwerk | 4. August 2020

Senator Lindsay Graham befragte Außenminister Mike Pompeo bei einer Anhörung des Senatsausschusses für auswärtige Angelegenheiten am 30. Juli 2020 über ein US-Unternehmen, das kürzlich einen Vertrag mit der "Autonomen Verwaltung" des syrischen Nordostens (YPG) über den Betrieb von Ölfeldern und die Lieferung von Raffinerien unterzeichnet hat.

Der Staatssekretär hat bestätigt, dass die Aushandlung dieses Abkommens länger gedauert habe als erwartet, und dass er es unterstütze. Es soll bei 60 000 Barrel /Tag beginnen und könnte sich rasch auf 380 000 Barrel /Tag belaufen.

"Die Autonome Verwaltung" ist eine Fiktion des Pentagon im Nordosten Syriens, deren Führung es einer kurdischen Fraktion übergeben hat. Weder Damaskus noch Ankara haben sich dazu geäußert.

Crescent Energy Services, das diesen Vertrag unterzeichnet hat, ist eine CIA-Scheinfirma. Sie ist im Steuerparadies Delaware registriert, aber mit Sitz in Louisiana.

Unseren Informationen zufolge werden die Gewinne der „Autonomen Verwaltung“ in zwei Teile geteilt: die eine Hälfte für sie und die andere Hälfte für die CIA, die sie zur Finanzierung von geheimen Operationen auf der ganzen Welt verwendet, ohne den Kongress um ein Budget bitten zu müssen.

Die CIA beutet Erdöl illegal im Nordosten Syriens aus
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 12.11.2020 17:51

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 20.12.2020 11:45

Trotz Vertuschung häufen sich Beweise: Terroristen in Syrien von westlichen Regierungen gesponsert
von Vanessa Beeley Vanessa Beeley ist eine unabhängige Journalistin und Fotografin, die ausgiebig im Nahen Osten gearbeitet hat – vor Ort in Syrien, Ägypten, Palästina und im Irak – und die seit 2015 auch über den Konflikt im Jemen berichtet.

Die Beweise für die niederländische und britische Finanzierung von Extremisten, die Kinder köpften und ethnische Säuberungen begingen, werden von Tag zu Tag mehr. Doch die meisten Mainstream-Medien – darunter auch die BBC – versuchen immer noch, dies totzuschweigen.
....
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 26.12.2020 10:44

Klare Worte aus Russland über die Unterstützung von Dschihadisten durch Deutschland

Vor zwei Wochen hat Deutschland einen der Anführer der „Weißhelme“ im Kanzlerjet nach Deutschland eingeflogen, obwohl Geheimdienste, einschließlich des deutschen Verfassungsschutzes, ihn als Islamisten und Dschihadisten bezeichnen. Dazu fand das russische Außenministerium nun noch einmal deutliche Worte.
....
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 04.03.2021 11:48

Russische Armee zerstört verlassenen unterirdischen Komplex in Syrien

Ein Tunnelnetz, das auch ein Feldlazarett besaß, wurde im Jahr 2015 von den Ingenieuren der NATO mit Zement gebaut, der speziell von Lafarge [1] für Dschihadisten hergestellt wurde und damit gegen das Völkerrecht und die einschlägigen Resolutionen des UN-Sicherheitsrates verstößt.

Es wurde vor dem Vormarsch der syrischen Armee aufgegeben und ist gerade von der russischen Armee gesprengt worden.

Es sei daran erinnert, dass die NATO, im Gegensatz zur westlichen Propaganda, von 2011 bis 2016 den Bau unterirdischer Anlagen überwacht hatte, damit die Dschihadisten einen Stellungskrieg gemäß ihrem Handbuch führen konnten [2]. Die syrische Armee, die nicht über eindringende Bomben verfügte, konnte diese Komplexe nicht angreifen. .....
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 04.03.2021 11:50

Enthüllungen: der Dschihad von Lafarge-Holcim
von Thierry Meyssan


.....
Schlussbemerkung

Nach Abschluss ihrer Mission im Dienste des militärischen Genies der NATO, schloss die transnationale Lafarge-Holcim ihre Fabrik und verlieh sie an die Allianz. Die Jalabiyeh-Fabrik wurde Sitz der Spezialeinheiten der USA, Frankreichs, Norwegens und des Vereinigten Königreichs, die den Norden Syriens illegal besetzten.

Im Gegensatz zur trügerischen Nebelwand von Le Monde, geht es daher nicht um die traurige Geschichte einer Baufirma, die mit Dschihadisten verhandelte, um ihre Mitarbeiter zu retten. Die Verantwortung von Lafarge-Holcim besteht in ihrer zentralen Rolle in einer großen militärischen Operation der Zerstörung von Syrien; Ein geheimer Krieg, der Hundert-Tausenden Menschen das Leben kostete.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 04.03.2021 11:56

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg


Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 11.03.2021 12:20

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 22.03.2021 14:33

.
Al-Qaida in Syrien: eine "zuverlässige" Quelle der westlichen Medien

ie westliche Presse feierte den zehnjährigen Krieg gegen Syrien, indem sie bis zum Überdruss ihre Lektüre der Ereignisse wiederholte. Sie sagt, man erlebe eine Revolte gegen die alawitische Diktatur von "Baschar" (man verstehe Präsident Al-Assad). Diese grausame Person würde in großem Umfang foltern und wäre damit für den Tod einer halben Million seiner Mitbürger verantwortlich. Die Fülle der veröffentlichten Artikel basiert auf den Aussagen von nach Idlib geflüchteten "Demokraten".

Aber:
- Was in Syrien geschieht, ist identisch mit dem, was in Afghanistan, im Irak, in Libyen und im Jemen geschieht. Diese vier anderen Länder haben schon lange keinen Führer mehr, der als Diktator bezichtigt werden kann. Die wahre Ursache ihres Zusammenbruchs ist außerhalb ihrer Grenzen zu suchen: Es handelt sich nicht um Bürgerkriege, sondern um den Rumsfeld/Cebrowski-Plan, den Präsident Bush als "endlosen Krieg" bezeichnete.
- Syrien ist keine alawitische Diktatur, sondern eine Baath-Republik. Man kann sich über die Starrheit dieser Partei lustig machen, aber weder ihre zentrale Rolle im Land leugnen noch ihre Laizität in Frage stellen.
- Folter ist vor allem das Werk der Dschihadisten. Sie wurde in den 50er Jahren von Syrien praktiziert, als die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich den Staatsstreich von Adib Chichakli unterstützten. Damals entsandte die NATO den SS Alois Brunner, um den syrischen Geheimdienst auszubilden, der damals die Grausamkeit der Nazis annahm. Hafez al-Assad kam erst 1971 an die Macht, er feuerte Brunner, behielt aber die von ihm ausgebildeten Offiziere. Als Baschar al-Assad im Jahr 2000 Präsident wurde, ließ er Brunner festnehmen und einsperren, und er verbot strikt die Folter. Zu Beginn des Krieges, im Jahr 2011, übten einige Beamte aus eigener Initiative Folter aus. Sie alle wurden ihres Amtes enthoben und vor Gericht gestellt. Die meisten von ihnen flohen und erhielten Asyl in Europa. Einige werden derzeit in Deutschland vor Gericht gestellt.
- Präsident Baschar al-Assad ist in keiner Weise für den Tod seiner Mitbürger verantwortlich, die er immer wieder verteidigt hat. Im Gegenteil, die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich und Frankreich, die die Dschihadisten militärisch und finanziell unterstützt haben, sind dafür verantwortlich.
- Heute ist die Arabische Republik Syrien in drei Teile geteilt. Neben dem befreiten Gebiet wird ein kleiner Teil im Nordosten von den Vereinigten Staaten und ihren kurdischen Söldnern besetzt; Ein weiterer kleiner Teil, im Nordwesten, das Gouvernement von Idlib, wird von Al-Kaida besetzt, dessen derzeitiger lokaler Name Hay’at Tahrir al-Sham ist (Organisation zur Befreiung der Levante; HTS). Die Bevölkerung von Idlib wird vom Westen auf mehrere Millionen geschätzt, in Wirklichkeit kann sie 100.000 Einwohner nicht überschreiten. Dieses islamische Emirat wird von der türkischen Armee beschützt. Es ist nicht möglich, von Demokratie zu sprechen, ohne enthauptet zu werden. Die Aussagen der westlichen Presse können also nur reiner Schwindel sein.

In den letzten Wochen wurde Hay ’at Tahrir al-Sham von Washington angewiesen, seine Operationen gegen die Arabische Republik Syrien nicht zu verstärken, sondern Anschläge in Moskau vorzubereiten. Dafür hat die Organisation den usbekischen Dschihadisten Sirajuddin Mukhtarov ("Abu Salah al-Uzbeki" genannt) auf freien Fuß gesetzt, den sie vor neun Monaten während ihres Konflikts mit Abu Mohamad al-Dschulani verhaftet hatte. Mukhtarov war der Anführer des U-Bahn-Anschlags von Sankt Petersburg im Jahr 2017 (15 Tote). Er bildet jetzt Selbstmordkommandos aus, um in Russland zu operieren.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 15.04.2021 20:53

Der Verein, der Präsident Al-Assad verurteilen will, ist ein Betrug

ine Destabilisierungsaktion wurde gegen die Working Group on Syria, Propaganda, and Media (Arbeitsgruppe für Syrien, Propaganda und Medien) von Professor Tim Hayward (Direktor des Just World Institute der Universität Edinburgh) organisiert [1].

Sie wurde von der Commission for International Justice and Accountability - CIJA (Kommission für internationale Gerechtigkeit und Rechenschaftspflicht) geführt; von einer Vereinigung, die gegründet wurde, um die Schuld der Syrischen Arabischen Republik und ihrer Staatsmänner zu begründen. Diese Vereinigung wurde mit 50 Millionen Dollar von Deutschland, Kanada, Dänemark, den Vereinigten Staaten, Norwegen, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union finanziert.

Es stellte sich heraus, dass ihr Chef, William Wiley (Foto), auch jener der Kanzlei Tsamota war, der an derselben Adresse wohnte. Sein Unternehmen hat sich auf Unternehmensberatung spezialisiert, um nicht strafrechtlich verfolgt zu werden, während sein Verein der Organisation der Strafverfolgung gewidmet ist. Tsamota hat für die USA und Großbritannien gearbeitet und erscheint in den Panama Papers.

William Wiley soll ein CIA-Analyst im Irak gewesen sein.

Die CIJA nahm unter falscher Identität Kontakt mit Professor Paul McKeigue auf, einem Mitglied der Working Group on Syria, Propaganda and Media. Sie hat ihm falsche Informationen durchgegeben, damit er sie weitergibt und damit die CIJA den Working Group diskreditieren kann. Aber die Operation ist gescheitert.

Im vergangenen Jahr hat das Amt für Betrugsbekämpfung der Europäischen Union (OLAF) die Strafverfolgung der CIJA im Vereinigten Königreich, in den Niederlanden und in Belgien wegen "Vorlage gefälschter Dokumente, falscher Rechnungen und illegaler Gewinne" gefordert [2].

Im Übrigen erscheint die Arbeit der CIJA gegen Syrien, trotz der eingesetzten Mittel, nicht sehr seriös. Ebenfalls im Jahr 2020 verurteilte Deutschland Anwar Raslan, der beschuldigt wurde, ein Folterer des "Baschar-Regimes" gewesen zu sein. Die CIJA hatte Dokumente übermittelt, die seine Position innerhalb der Verwaltung offenbarten. Ach! Es hat sich herausgestellt, dass der Mann ein Mitglied der Opposition war und mit den Dschihadisten arbeitete.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: worum geht es bei der Syriensache überhaupt ?

Beitragvon slt63 » 11.05.2021 17:37

.
Neue Beweise für US-Waffenlieferungen an Islamisten in Syrien

Regierungstruppen haben in Syrien Höhlen erobert, die von Islamisten des IS und der Al-Qaida als Verstecke genutzt wurden. Darin wurden auch Waffen aus amerikanischer Produktion gefunden.

Die deutschen „Qualitätsmedien“ verschweigen bei den Berichten über den Syrienkrieg regelmäßig die wahre Geschichte des Beginns des Krieges. Der Beginn des Krieges war keineswegs ein von der Bevölkerung getragener Aufstand gegen Assad, sondern das Werk von aus dem Ausland eingesickerten Islamisten, die von den USA bewaffnet worden sind. Die dafür durchgeführte CIA-Operation Timber Sycamore (Details der Operation finden Sie hier) wird von deutschen Medien bis heute verschwiegen, obwohl sie in den USA längst offiziell bestätigt wurde. Im Spiegel-Archiv ergibt eine Suchanfrage zum Suchbegriff „Timber Sycamore“ exakt 0 (in Worten Null) Treffer.

......


Zur Erinnerung:



Putin 2014 zum Thema Syrien
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1552
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg


Zurück zu Private Gespräche und allgemeiner Börsentalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste