Fonds und Chartechnische Signale

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 17.06.2015 07:19

Guten Morgen

Ich möchte, wenn erlaubt hier gerne die Charttechnik einbringen. Zeithorizonte mittel bis langfristig. Die Fondentwicklunmgen sind vom Stand der Märrkete abhängig.Deshalb habe ich mich schon vor langem für sell high - buy low entschieden.
Das ist aber vom Gesamtmarkt abhängig. Sowieso zählt der alte Kostolany Spruch, kaufen wenn die Kanonen donnern.
Der Zeitpunkt ist gerade gut für ein solches Thema, was auch mit Timing zu tuen hat.
Wenn Up hat Japan das meiste Potential nach oben.
Europa bzw. der DAX hemmt aktuell den Weltmarkt, kann man fast schon sagen.. also das Thema Europa.Eine politische Börse.


Werde in den nächsten Tagen meine Charts, langfristig ( nur Daily und drüber) einstellen und nicht täglich kommentieren.

Hoffe, das es einen Mehrwert geben wird.


Grüsse,

Jörg
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Beitragvon lloyd bankfein » 17.06.2015 08:47

Eine ausgezeichnete Idee!
Vorschlag: statt eines neuen Threads könnten wir diesen hier nutzen: charttechnik bei fonds
Weil man dort einige wertvolle Erläuterungen von Oegeat findet
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 896
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 18.06.2015 07:19

Guten Morgen

Ich möchte einen Schritt vorwärts und nicht zurück machen.
Betrachte ich mir Fonds im Chart so folgen diese den Indices und keiner läuft den Indices voraus.
Das wäre super wenn Du einen Fonds kennst, der sich gegen einen Trend der Märkte entwickelt aber das gibt es nicht.
Schaue ich mir also Charts von Fonds an so stelle ich zwar das gleiche fest, wie bei den Leader Indices, also DAX und DJI jedoch erkennt man eine Trendwende im Markt nur am Index und der Fonds zieht nach,läuft also hinterher.
Meiner Meinung nach wird jeder falsch liegen der entgegen dieser Tatsache agiert, auch Fondsmanager aber die tuen das ja nicht, gute erkennen das.
Deshalb handel ich nur noch Fonds und keine Aktien weil sich Fondsmanager darin eben besser auskennen und dafür bezahlt man Auflschlag, Gebühr ect.
Buy low sell high, darunter verstehe ich wenn man, meinetwegen auch prozysklisch, entweder früh schon dabei ist, und laufen lassen kann oder wenn ein Trend schon in der Spitze ist, erst mit hohen Abschlägen einsteigt. Und ja, immer mit Stop Kursen arbeiten, auch beim Fonds.
Das ist meine Idee und ich bin dabei die umzusetzen.
Gucken wir mal. Ich erhoffe mir Dax 10080- 9500 Punkte um dann bis zum Jahresende da bei zu sein.
Die Regierung um Tsipras ist echt der Hammer.
Und das Griecheland Problem ist Weltproblem, der DJI kommt so auch nicht aus den Puschen...
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 20.06.2015 21:44

DAX.Trendkanal.JPG
DAX.Trendkanal.JPG (93.48 KiB) 12957-mal betrachtet
Der einfache Überblick:

Bruch der oberen Linie "bullisch"

Bruch der unteren signalisiert "Crash"

Wir stochern charttechnisch also derzeitig im Niemandsland herum und bewegen uns da.

Ich habe kein Signal und von daher auch keinen Anlagenotstand bzw. den Drang, jetzt in Aktienfonds investiert sein zu müssen.

Wer drin ist, wird seine Stop Kurse haben.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 05.07.2015 20:47

Ich habe nicht vor Fonds zu traden ich habe vor, Trendwendepunkte zu investieren. In dem Fall, der mir vorschwebt sind das ja 9500 Punkte und wir hätten da, ausgehend vom High einen DAX Crash (25%)von dem aus, sich ein neues High bilden kann.Siehe meinen Thread Berneker , Die Krise ist vorbei!
Der DAX Future steht nun bei 10680 Punkte. Der Trend ist nun auf bearisch gedreht, nicht nur Trendbruch, nein, Trendwechsel.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 16.07.2015 06:57

Da mein Ansatz der ist, Märkte zu kaufen die ge- crasht haben steht für mich ein China Fonds nun an erster Stelle.

Hang Seng mit Kursziel 39000 Punkten.

Das ist ein Beispiel für einen Markt, der nun am Trendwendepunkt steht und alles andere outperformen sollte.

Der Chart:
Dateianhänge
ruhkHSI.gif
ruhkHSI.gif (33.39 KiB) 12786-mal betrachtet
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon Think positiv » 16.07.2015 23:32

Hupps,,

in einen gebochenen Trend zu investieren -der Potential auf ca 12000 hat finde ich mutig!
Think positiv
Trader-insider
 
Beiträge: 598
Registriert: 16.05.2008 11:31
Wohnort: nördliches Ruhrgebiet

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 17.07.2015 06:30

China wächst weiterhin mit 7% und hat eine Staatsverschuldung von 21% zum GDP.Das 1,4 Milliarden Volk hat mehr als 4 Millionen Millionäre und viele Unternehmen haben einen hohen cash flow.Der Kurs des Hang Seng ist zurück im Trend.Es gibt keinen Grund, warum der Hang Seng seinen AUT nach unten verlassen sollte!Von daher für mich ein buy low. Der DAX hatte auch schon die 200 er gebrochen und seinen AUT und ist zurück.
Auch China proffitiert von der Geldschwemme der Notenbanken.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 24.07.2015 21:48

Um an den Dax anzuknüpfen ändert sich nun durch die Einigung mit Griechenland, Iran (Atomkonflikt) und der temtporären Einigung in der Ukraine Krise nix an meinen Einstiegziel, das bei 9500 Punkten im Dax liegt.
Fonds treten derzeitig eben deshalb auch auf der Stelle oder verlieren moderat.
Vielleicht wird nun schon, was kaum jemand auf dem Radar hat, eine Zinserhöhung gespielt?
Fakt ist, der Dax ist charttechnisch überkauft und wird m.e nach weiterhin stark fallen.
Werde den Chart bald aktualisieren.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 31.07.2015 00:54

Es dauert etwas, bis wir die 9500 sehen und ich müsste nun einsteigen, wenn ich denken würde, das wir bis Jahresschlusskurs, über dem letzten High stehen.
Bis zum High sind nur noch 4-5%.
Ich bleibe dabei, das der DAX und DJI und HSI sowieso nicht, in diesem Jahr neue, historische Tops ausbilden werden von daher für mich, als "Neueinsteiger" keine Anlage Not. Wer schon länger dabei ist, TOP.... Stops setzen.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon Kato » 31.07.2015 06:55

Bislang lagst du ziemlich daneben mit deinen Prognosen, schauen wir mal was kommt, 9500 durchaus vorstellbar, aber kein muss, ist auch völlig egal, die 15000 und die 30000 kommen, ob man dann bei 9500 oder 10500 oder 11500 eingestiegen ist, macht den kohl nur bedingt fetter

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3110
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon Fondsfan » 31.07.2015 19:26

Harmonicdrive hat geschrieben:Da mein Ansatz der ist, Märkte zu kaufen die ge- crasht haben steht für mich ein China Fonds nun an erster Stelle.

Hang Seng mit Kursziel 39000 Punkten.

Das ist ein Beispiel für einen Markt, der nun am Trendwendepunkt steht und alles andere outperformen sollte.

Der Chart:



Wenn ich diesen Text richtig verstehe, war das vor zwei Wochen eine Kaufempfehlung für China.

Was ist dann die Erklärung für die weitere Entwicklung?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2952
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 31.07.2015 22:47

Hallo Kato

Du hast das im Charttechnik Thread von mir und Oegeat ja verfolgt und warst selber der Meinung, das der DAX nicht fallen wird weil Du ein perma Bulle bist und notfalls auf Kredit kaufen wirst (eigene Aussage).Pers. Anmerkung: Dazu habe ich dir schon mal etwas gesagt!ich sprach von einem TOP und das hat bis jetzt bestand. Insofern liege ich nicht falsch.Du lagst aber kräftig daneben oder hast Du nicht gesagt, es wird nicht unter 11000 gehen?
Mal eine pers. Frage, etwas unkonventionell, sag mal, hast Du nicht die Eier oegeat genauso kritisch anzugehen oder warum versuchst Du das nun bei mir?
Weiterhin würde es mir einfacher fallen, Kritik entgegen zu nehmen wenn Du eine eigene Analyse entgegen meiner hier einstellen würdest. Ich agiere aber im höheren zeithorizont.


Fondsfan

Ich gebe keine Kaufempfehlungen ab. Ich habe schon mehrfach gesagt, das wir keinen Anlagenotstand haben.Von daher habe ICH bestimmte Kursziele (Strategie) um einzusteigen. Im Dax sind das 9500 Punkte.
Bezgl. Hang Seng sind wir noch nicht investiert , da, wenn DAX und DJI noch weiter fallen der Hang Seng nicht überfliegen wird.Das dürfte doch von der Logik auch für proffessionelle Fondsinvestoren klar sein.Also da setze ich schon etwas Charttechnik Verstand voraus

Zum Hang Seng habe ich schon etwas geschrieben kann noch etwas hinzufügen.Die Chinesischen privatanleger zocken gerne, und haben den Hang Seng als auch andere Indices in China hochgetrieben und machen kasse. Das ändert nichts am beschriebenen Potential in China.Zudem gehe ich davon aus, das die USA in diesem Jahr keine Zinswende einleiten. Das ist neu. Ich bin jetzt deshalb dennoch nicht bulisch, denn die Zinswende wird erst im Herbst akut.

Und noch etwas, wenn ich/wir kaufen und einsteigen dann werde ich das hier auch schreiben, das wir eingestiegen sind, vor allem dann auch, welches Produkt wir gekauft haben. Dazu habe ich ja schon in einigen von euren Threads etwas zu guten Fonds versucht zu erfahren, wo ich ja auch steht,s gut aufgelaufen bin..Nun ja, ich werde das hier weiter führen vielleicht ändert sich das Klima ja noch, ich denke schon. Ich sage es auch noch einmal, es wäre toll, wenn es noch andere Meinungen zum weiteren Chartverlauf geben würde außer die meine.Ich erhebe hier nicht den Status, dass das was ich versuche zu prognostizieren als, in Beton gegossen zu gelten hat. Das habe ich auch nie behauptet aber jedenfalls ist meine Strategie klar, das ich nicht in TOPS hinein investiere.
Und um eins klar zu stellen, ich werde , wenn wir kaufen, anhand eines Chartbildes, das auch klar und deutlich sagen .


Ein schönes Wochenende wünscht euch,

Jörg

PS: Kato

Wenn der Index eh auf 20.000 oder 30.000 steigen wird ist eh wurscht wann man einsteigt, schreibst Du.
Dann möchte ich dich sehen wenn Du bei 11000 einsteigst und es sofort auf 9500 runter geht!Du mit Kredit nachlegst und es auf 8000 läuft weil die Israelis den Iran angreifen. Dann verkaufst Du nämlich und dann stehst Du da mit DAX 30000 für 2025.
Hast Du schon einmal etwas von Risiko und Moneymangement gehört?
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon Kato » 01.08.2015 06:57

Hallo Harmonic,

ich habe überhaupt keine Lust mich mit dir auseinander zusetzen, die Zeit ist zu schade. Ich lege mein Geld seit 1993, das Geld meiner Kunden seit 2001 an, mache den Job also seit 22 Jahren. Du musst mir nicht sagen, wie es geht. Glaube mir, ich betreue mittlerweile ca. 14 Mio.
Erholsames WE

Kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3110
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 01.08.2015 15:09

Hi Kato
und dann musst Du mit Kredit spekulieren? Verstehe ich nicht.Zudem,wenn Du Kritik übst, musst Du auch mit entsprechender Rueckmeldung rechnen.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon Kato » 01.08.2015 15:11

Du must genau lesen, wenn es deutlich unter 10000 gehen sollte, dann auf Kredit, kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3110
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 01.08.2015 22:21

Hi Kato
Wir sind so investiert das wir niemals auf Pump anlegen werden.Das kommt für uns gar nicht in Frage.Es wird immer Kapital da sein, um bei fallenden Kursen nach zu kaufen (zu verbilligen) oder aber sowieso, wir mit Stop Kursen arbeiten die sich nach der TA richten bzw. danach, Gewinne zu optimieren.Also verbilligen geht nicht, wenn Stop ausgelöst wurde. Dann gibt es aber Gewinne, die neu investiert werden und das braucht Geduld.Ich hab mehr Interesse daran größere Trends mitzunehmen.
Das wird noch eine Herausforderung, wenn wir Anleihen in Fonds umschichten.
Mal was anderes, so als Inspiration, das Buch Österreichische Schule "Inflation-Deflation, kann ich nur empfehlen


schönes Wochenende, ich und meine Frau grillen jetzt,
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon ist gegangen worden » 13.08.2015 07:29

Damit es transparent bleibt mein Posting von gestern aus dem Charttechik Forum:

Ich bleibe dabei das wir das Top in diesem Jahr nicht mehr toppen werden. Neben China erwarte ich weiteres Ungemach durch die drohende "Zinswende" ,wobei ich davon ausgehe, das die Zinswende am Markt gespielt und , nach unten übertrieben werden wird.
Jedoch davon ausgehe, das wir bis ans Ende dieses Jahrzehnts, keine Zinsen mehr über max. 2% sehen werden.
Mein Kursziel für den DAX nach wie vor 9500 Punkte.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
 
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Beitragvon schneller euro » 22.01.2021 17:31

Es gibt noch einen anderen, auch schon älteren Thread mit einem ähnlichen Thema: Charttechnische Signale bei Fonds

...

Der Kollege Maximale, welcher kürzlich im anderen Thread erwähnt wurde, hatte seinerzeit mal geschrieben, dass ein Abstand von mehr als 20% zum GD200 für ihn ein antizyklisches (Ver)Kauf-Signal wäre. Wenn man sich eine ganz Reihe der Highflyer der letzten Monate anschaut, dann betragen die Abstände inzwischen teils schon mehr als 30% (s. unten). Und dies bei Fonds mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten (Europa-SC, EM-SC, Global, Indien, u. a.).
Bliebe die Frage, nach welchen Kriterien man einen Stoppkurs setzen sollte: X % unter dem ATH? Aufwärtstrend gebrochen? Kürzerer GD (als 200)?
Dateianhänge
hsbc-gif-indian-1j-mit-gd200.png
hsbc-gif-indian-1j-mit-gd200.png (22.94 KiB) 615-mal betrachtet
lloyd-europ-hidden-champ-1j+gd200.png
lloyd-europ-hidden-champ-1j+gd200.png (22.65 KiB) 615-mal betrachtet
oekoworld-growing-markets-1j+gd200.png
oekoworld-growing-markets-1j+gd200.png (23.31 KiB) 615-mal betrachtet
acatis-datini-1j+gd200.png
acatis-datini-1j+gd200.png (23.88 KiB) 615-mal betrachtet
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5252
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon Fondsfan » 22.01.2021 18:56

Die Diskussion um das Kursniveau scheint ja Fahrt aufzunehmen.

Ich habe das Gefühl, dass einfach deswegen kaum etwas passiert, weil die Alternativen
für Anlagen fehlen.

Renten sind in meinen Augen keine Alternative, weil die gigantische Schuldenorgie
offensichtlich in einem allgemeinen Konsens in wenigen Jahren per Inflation bereinigt
werden dürfte.

Man kann natürlich in Value gehen oder in die EMs bzw. beides kombinieren, wie an
anderer Stelle vorgeschlagen, aber auch das ist hochriskant und wieviel Prozent seines
Kapitals möchte man da riskieren?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2952
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon lloyd bankfein » 23.01.2021 14:23

Anlage Notstand und Performance Druck auf der einen, Blase bei Wasserstoff Aktien und anderen Mode Themen auf der anderen Seite. Irgendwann wird es wieder gewaltig krachen.
Daher ist die Frage wo und wie man jetzt Stop-Kurse setzt berechtigt
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 896
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Fonds und Chartechnische Signale

Beitragvon Fondsfan » 23.01.2021 22:00

Natürlich ist die Frage nach Stopkursen berechtigt.

Aufgrund meiner Erfahrung glaube ich nur nicht daran, dass
ein Ausweichen in die EMs etwas bringen kann.

Nach meiner Erfahrung führt ein deutlicher Kurseinbruch zu heftigen
Reaktionen, wobei die EMS als sogenannte unsichere Märkte gelten,
die in der Vergangenheit dann besonders gelitten haben.

Vom Volumen sind EMs doch praktisch die Märkte in Asien, und da
wird generell ziemlich heftig gezockt.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2952
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste