Wahlerfolge der Grünen .. warum ?

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

Wahlerfolge der Grünen .. warum ?

Beitragvon oegeat » 04.06.2019 00:07

Die Psychologie des grünen Erfolgs
Warum schafft es die Partei, zu einer Kraft aufzusteigen, die tatsächlich den nächsten Kanzler stellen könnte? Auch deshalb, weil sie politische Techniken beherrscht, die ihre Konkurrenten noch nicht einmal erkennen

Die Grünen und ihr organisatorische wie mediales Umfeld bedienen seit etwa einem Jahr dreier Instrumente in Perfektion, während die anderen Parteien die Praxis noch nicht einmal begreifen: Astroturfing, Framing und gezielte Beeinflussung des Overton Windows.

Bei deutschen Demo-Auftritten Thunbergs weichen zwei Personen der 16-Jährigen so gut wie nie von der Seite: Luisa Neubauer, eine Art Klimajugend-Beauftragte der Grünen, und Jakob Blasel, Greenpeace-Aktivist und Mitglied der Grünen Jugend. Zwei gutaussehende und mediengewandte junge Grüne, ein praktisch unkritisierbares Kind im Rang einer „Prophetin“ (Göring-Eckardt) – das Trio wirkt so smart zusammengecastet wie eine der notorischen Neunziger-Jahre-Boybands.
Zu den Schülerdemonstrationen kommt nicht nur eine fast durchgehend wohlwollende Begleitung durch die etablierten Medien, wo wiederum das Herz der Journalistenmehrheit für die Grünen schlägt. Dazu kommt, wie eine Recherche von Tichys Einblick zeigte, im Hintergrund eine NGO.

quelle hier


noch etwas ... von wo anders !

++++++++++

Es gibt Leserbriefe, die man in ganzer oder fast ganzer Länge zitieren sollte. Weil sie Informationen enthalten, die dem Leser zu präsentieren der Failstream – wie der Name ja schon sagt – versagt. Aus „gutem“ Grund allerdings, denn bei einer so hochkorrupten Presse wie der deutschen mit ihren lenkfabrizierten Qualitäts-Menschenjägern in Spitzenpositionen, die alle unerwünschten Meinungen auf – eigentlich ironisch – gewissermaßen Streisandsche Art stets niederzubügeln trachten, kann man ja schon lange keine Neutralität, weder Ausgewogenheit noch Fairness erwarten.

Deshalb sei hiermit aus einem Leserbrief zur massenmedial hochgezüchteten Kunstfigur Greta Thunberg zitiert, erschienen in der „Recklinghäuser Zeitung“ mit der Überschrift „Zu viele Zufälle um Greta Thunberg“, der die Hintergründe des für Propagandazwecke aufs Schändlichste missbrauchten Kindes näher beleuchtet.

„Ich habe mir mal die Zeit genommen und ein bisschen im Internet über Greta Thunberg recherchiert. Wie immer gilt auch hier: ‚Follow the money!‘ Ihren ersten Auftritt hatte das Mädchen am 20. August 2018 mit einem Sitzstreik vor dem schwedischen Parlament; ‚zufälligerweise‘ veröffentlichte sie vier Tage später, am 24. August, zusammen mit ihrer Mutter Malena Ernman ein Buch. ‚Zufälligerweise‘ zeitgleich begann am 20. August auch jene PR-Maschine für sie anzurollen, die der Grund ist, warum Greta überhaupt bekannt wurde. Getrieben und finanziert wurde diese Kampagne von einem Herrn namens Ingmar Rentzhog, und zwar über dessen Firma namens ‚Wir haben keine Zeit‘, die er 2017 gegründet hatte. Gleichzeitig ist Ingmar Rentzhog aber auch ‚zufälligerweise‘ Vorsitzender des ‚Thinktanks‘ ‚Global Challenge‘. Dieser ‚Thinktank‘ ist nun ‚zufälligerweise‘ vollständig finanziert von einer Milliardärin namens Kristina Persson. Diese Dame ist ‚zufälligerweise‘ Mitglied der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Schwedens und war bis 2016 Ministerin in der Regierung von Stefan Löfven. ‚Rein zufällig‘ will Ingmar Rentzhog an jenem 20. August am schwedischen Reichstag vorbeigegangen und Greta bei einem Sitzstreik angetroffen und fotographiert haben. ‚Zufälligerweise‘ hatten sich Rentzhog und Gretas Mutter Malena Ernman aber schon zuvor, nämlich am 4. Mai 2018, bei einer Klimakonferenz getroffen. ‚Zufälligerweise‘ ist das aber genau das Datum, an dem Rentzhog CEO (Hauptgeschäftsführer) des genannten ‚Thinktanks‘ wurde.“ – „Ich glaube jedenfalls: Die Sache stinkt zum Himmel, und an die vielen ‚Zufälle‘ mag glauben, wer will. Instrumentalisierung, wohin das Auge blickt. Es gibt nichts, was sich nicht für den guten Zweck der Politik missbrauchen lässt. Vor ein paar Tagen wurde eine etwa Zwölfjährige in der Bahn (ich glaube, es war 3sat) bei einer Reportage gefragt: ‚Und warum fährst du mit deiner Mutti zur Ökodemo?‘ Sie antwortet: ‚Ich will nach 2040 noch weiterleben, deshalb Kohleausstieg sofort!‘ Somit kann ich mir gut vorstellen, welchen Grad der Verhetzung und Desorientierung Medien und Schule bewirkt haben. Auf die Idee, dass die dabeisitzende 40-jährige Mutter noch nicht gestorben ist und wenig Grund zur Besorgnis besteht, kommen die jungen Opfer gar nicht mehr.“

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Außerdem hatte ich selber bereits in einigen Artikeln die Hintergründe der Kohlendioxid-Propaganda, die auf eine schon Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts in einer „Denkfabrik“ namens „Club of Rome“ ausgearbeitete Deindustrialisierungs-Agenda zurückgeht („Post-Industrial Zero Growth Theorem“), näher erläutert. Es geht nicht um Kohlendioxid und auch nicht um Feinstaub – das waren, sind und bleiben nur Vorwände, derer sich eine – wie Roger Köppel in einem lesenswerten Beitrag in der „Weltwoche“ ganz vortrefflich schrieb – offenbar größenwahnsinnig gewordene Politik bedient, um „ihren“ Bevölkerungen ihren Willen aufzwingen zu können. Sollte sie damit Erfolg haben, werden die wirtschaftlichen Folgen für Millionen Menschen verheerend sein.

Beinahe beängstigend ist, wie verbohrt und schlicht unbelehrbar die hiesige Presse trotz wachsender Zweifel selbst von Klimatologen aus den Reihen der Verfechter der These vom „menschengemachten Klimawandel“ am Narrativ festhält und dieses – ein Begriff, den ich in diesem Zusammenhang sehr gerne verwende, weil er meiner Meinung nach trifft – in einer nur noch als Psychoterror zu bezeichnenden Weise fast täglich in die Köpfe zu trommeln versucht. Abweichende Meinungen werden auch dann, wenn sie durchaus fundiert sind, ja sogar von Physikern und Klimatologen selbst stammen, gar nicht mehr erwähnt. Weniger beängstigend, sondern eigentlich nur grotesk und lächerlich ist es hingegen, wenn ein junges Mädchen von der Journaille gefeiert wird, als wäre sie die weltgrößte Expertin für Klimaforschung.

Am Club of Rome, der heutzutage übrigens nicht zufällig in der Presse so gut wie gar nicht mehr erwähnt wird (ebenso wenig wie eine andere gewichtige Gruppe namens „G30“, „Group of Thirty“, in der die Zentralbankchefs der führenden Industrie- und Schwellenländer regelmäßig an einem Tisch zusammenkommen, um geldpolitische Entscheidungen zu fällen – wieso wird darüber nicht berichtet?) und über dessen Arbeit der geneigte Failstream-Konsument offensichtlich nichts erfahren soll, scheint man auch in anderer Hinsicht nicht vorbeizukommen.

Daher als kleiner Vorgeschmack auf meinen nächsten Artikel: Glauben Sie, die momentan kursierende Propaganda gegen das Kinderkriegen wäre auf dem Mist einer gewissen Frau Verena Brunschweiger gewachsen, die allen Ernstes vorschlug, jede Frau, die kein Kind bekommt, solle mit 50.000 Euro „belohnt“ werden? I wo. Das zugrundeliegende Gedankengut ist schon etwas älter.
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20528
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: Wahlerfolge der Grünen .. warum ?

Beitragvon oegeat » 24.06.2019 22:32

ja mit Lügen zum Wahlerfolg ...


Ein Physiker erschüttert die Klimatheorie

Henrik Svensmark ist einer der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Wolkenbildung und der kosmischen Strahlung: Er ist einem Phänomen auf die Spur gekommen, das die Temperatur der Erde stärker beeinflussen soll als Treibhausgase. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Aktivität der Sonne.

https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... ECLBd89i3c

Fakten die seit 10 Jahren bekannt sind ..........
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20528
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Re: Wahlerfolge der Grünen .. warum ?

Beitragvon slt63 » 22.02.2021 10:31

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1491
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Wahlerfolge der Grünen .. warum ?

Beitragvon slt63 » 22.02.2021 11:25

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1491
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon The Ghost of Elvis » 29.03.2021 12:50

Warum Wahlerfolge der Grünen? Weil die Leute mit den grünen Parteibüchern in den sog. öffentlich-rechtlichen Medien ständig die Grünen hochjubeln. Und der 'Gebührenzahler blecht noch für die Art von "Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt". Wenn´s so weitergeht haben wir nach der nächsten Bundestagswahl eine links-grüne Diktatur mit knallharter Klientelpolitik und gleichgeschalteten Medien

siehe ua https://www.freiewelt.net/nachricht/gez ... -10082851/
zitat: ....Von wegen ausgewogen: GEZ-Medien züchten links-grünen Nachwuchs
Die GEZ-Medien gelten als links oder grün. Damit das so bleibt, bilden sie ihre Redakteure heran....
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1456
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Re: Wahlerfolge der Grünen .. warum ?

Beitragvon oegeat » 30.03.2021 01:49

alles zum kotzen !
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20528
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Deutschland 2021: Berufsverbote statt Meinungsfreiheit

Beitragvon The Ghost of Elvis » 07.04.2021 10:19

Bis vor ein paar Jahren lebten wir in einem Land wo Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt hoch geachtet und wichtige Grundpfeiler unserer Demokratie waren.
Inzwischen muss jeder, der nicht 100pro mit dem links-grünen Mainstream übereinstimmt, befürchten als "Rechter", "Homophober" oder gar "Nazi" beschimpft zu werden. Selbst "Konservativ" oder "Wertkonservativ" wird neuerdings schon fast als Schimpfwort benutzt. Außer Diffamierungen gibt es inzwischen auch schon Berufsverbote für Menschen mit anderer Meinung.
Beispiel: https://reitschuster.de/post/nach-klage ... entlassen/
.....Nach Klage über mangelnde Meinungsfreiheit..... Fußballtrainer wird entlassen...
Interview ungarische Zeitung: ... "Die liberale Meinung ... zu Regenbogenfamilien wird von der Mehrheit der ungarischen Gesellschaft nicht geteilt. Deshalb haben viele Menschen begonnen, ihn zu kritisieren. Wenn ich an seiner Stelle wäre, würde ich mich als Sportler auf den Fußball konzentrieren und keine Stellung zu öffentlichen oder gesellschaftspolitischen Themen beziehen.“ Wer diese Aussage nüchtern liest, wird nicht darum herumkommen, zu konstatieren, dass er von der Einstellung der Ungarn zu ... Haltung spricht und nicht von seiner eigenen. Doch zu soviel Differenzierungen sind viele in der Erregungsblase nicht mehr in der Lage.
Prompt geriet Petry denn auch für seine Worte ins Visier des Lesben- und Schwulenverbandes Deutschland. Dessen Vorsitzender, der Sozialdemokrat Alfonso Pantisano, forderte die rote Karte für Petry. Sein Verein müsse „jetzt entschieden handeln: Homophobie und Fremdenfeindlichkeit dürfen in den eigenen Reihen nicht geduldet werden...“
Prompt hat der Verein reagiert und den "bösen Homophobiker" entlassen. Einen neuen Job wird er in D. vermutlich nicht mehr bekommen, jetzt wo er als "Rechter" gebrandmarkt wurde.
Unfassbar: die Menschen werden von links-grün und deren Lobbyverbänden immer mehr eingeschüchtert und bald traut sich keiner mehr, seine Meinung zu sagen. Allensbach-Umfrage von 2019: .....Welches davon sind Ihrer Ansicht nach heikle Themen, bei denen man sich leicht den Mund verbrennen kann, wenn man darüber spricht? 71 Prozent entschieden sich für das Thema Flüchtlinge, 66 Prozent Muslime und Islam, immerhin noch 47 Prozent für Homosexuelle ..."

Auswandern nach der nächsten Bundestagswahl? Wenn grün-links die Macht übernimmt und noch mehr Verbote, Einschüchterungen und gnadenlose Klientelpolitik kommen?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1456
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln


Grüne und ihr gestörtes Verhältnis zur Meinungsfreiheit

Beitragvon The Ghost of Elvis » 09.04.2021 16:22

"....Der Radikalismus der Trans-Lobby gefährdet Meinungsfreiheit und Frauenrechte
„Das Konzept „Transgeschlechtlichkeit“ basiert auf der hoch umstrittenen Queer-Theorie, deren Grundannahmen von vielen ExpertInnen und Frauenrechtlerinnen abgelehnt werden. … Dem Transgender-Glauben hängt zwar nur eine Minderheit an, er wird jedoch inzwischen mantra-artig medial verbreitet und aggressiv staatlich institutionalisiert. Die „Regenbogenseite“ des BMFSFJ verwendet hochgradig ideologisierte Sprache und Konzepte. Die Seite richtet sich an Kinder und Jugendliche, was einem grooming gleichkommt. … Insbesondere die Forderung, § 130 Abs. 1 Nr. 1 StGB (Volksverhetzung) um „sexuelle Identität“ zu ergänzen, stellt eine Verletzung der geschlechtsbedingten Rechte der Frau dar. Er untergräbt das Recht auf Meinungsfreiheit, worunter auch das Recht fällt, sich kritisch über die Konzepte „Geschlechtsidentität“ und „Transgeschlechtlichkeit“ zu äußern......“
Women’s Human Rights Campaign Deutschland: Stellungnahme zum Antrag von Bündnis 90/Die Grünen „Hass und Hetze gegen LSBTI wirksam bekämpfen“, abrufbar unter:
https://womensdeclaration.com/de/countr ... ermany-de/
und
i-daf
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1456
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon The Ghost of Elvis » 14.04.2021 18:06

Hubert Aiwanger ist Bundesvorsitzender der Freien Wähler. Er gehört als Wirtschaftsminister seit November 2018 dem Kabinett Söder an.

"....Wir Bürgerlichen müssen verhindern, dass die Grünen in der nächsten Bundesregierung sitzen.»....
Grünen ..... sind gesellschaftspolitisch eine extrem linke Kraft......"

quelle nzz
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1456
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Die Grüne Meinungspolizei

Beitragvon The Ghost of Elvis » 16.04.2021 14:55

CSU-Generalsekretär Markus Blume: „Grüne Meinungspolizei führt zur Radikalisierung ......Die Grünen hätten die Spaltung im Land wesentlich vertieft, ----
Die Grünen seien eine zutiefst intolerante Partei gegenüber der Mehrheitsgesellschaft. Und die Art und Weise, wie Ängste und Meinungen in Gut und Böse eingeteilt werden würden, habe dazu geführt, dass viele Bürger aus dem politischen Diskurs herausgedrängt worden seien. .....
Wenn man Menschen verbietet, bestimmte Fragen zu stellen, und ihre Sorgen nicht ernst nimmt, wenn man für deren Meinung keinen Platz im öffentlichen Diskurs lässt, dann führt diese grüne Meinungspolizei zur Radikalisierung von politischen Positionen“,...


quelle=unsertirol

der Mann hat 100 pro Recht
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1456
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln


Zurück zu Private Gespräche und allgemeiner Börsentalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste