Offene Immobilienfonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon Fondsfan » 22.01.2013 17:42

Bei mir hat der Link nicht funktioniert.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Advertisement

Beitragvon Fondsfan » 21.02.2013 19:24

Das WDR-Fernsehen befaßt sich am
25.02.2013 von 22 - 22.45 Uhr mit
dem Thema "Offene Immobilienfonds",
nach der Vorankündigung mit einem
sehr kritischen Ansatz.

Wenn das viele Anleger sehen dürfte
es danach zu Panikverkäufen kommen.

Zitat:

"Die Anleger kommen nicht mehr an ihr
Geld und müssen sogar um ihr Erspartes
bangen, denn möglicherweise werden sie
von ihrem Geld nach der Abwicklung nur
wenig wiedersehen."
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Fondsfan » 11.03.2013 09:29

Da scheint es mit dem Gesetzgeber weitere Probleme zu geben:


http://www.manager-magazin.de/finanzen/ ... 05,00.html
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 26.04.2013 16:08

fondscheck:"...Hausinvest erzielt höchste Liquiditätsrendite ... Offene Immobilienfonds halten derzeit Liquidität in Höhe von 10 bis 30 Prozent des Fondsvolumens ...Eine angemessene Verzinsung dafür zu erzielen, stelle eine große Herausforderung für Fondsmanager dar. Die Liquiditätsrenditen würden bis zu 2 Prozent betragen....Die Kapitalanlagegesellschaften würden bei der Anlage der Liquidität sehr unterschiedliche Strategien verfolgen: Die Commerz Real Investment Gesellschaft erreiche das gute Ergebnis für den hausInvest ausschließlich durch die risikoarme Anlage in Tages- und Termingelder. Die Deutsche Asset & Wealth Management (ehemals RREEF) hingegen lege Teile der Liquidität in Wertpapieren - hauptsächlich Anleihen - an. Union Investment Real Estate hingegen verwalte den Hauptanteil der Liquiditätsanlagen der offenen Immobilienfonds in zwei eigens dafür aufgelegten Wertpapier-Spezialfonds. Diese würden sowohl in den Geldmarkt als auch in den Kapitalmarkt investieren, wobei bei letzterem verzinsliche Wertpapiere dominieren würden..."

...

fondsprofessionellzitiert einen Artikel aus dem letzten Starinvest: "...Immobilien bieten nach Einschätzung von StarCapital weder einen Schutz vor Inflation und schon gar nicht vor Deflation. Im Gegenteil: Mit dem Erwerb von Häusern wurden auch in den letzten 30 Jahren real nur Verluste erzielt. Zudem seien Hausbesitzer ein dankbares Opfer für staatliche Willkür – egal ob es sich um eine Erhöhung der Grunderwerbsteuern, Zwangsabgaben oder die Deckelung von Mieterhöhungen handelt.
Auch für Rohstoffe haben die StarCapital-Experten wenig übrig, da die Weltkonjunktur schwächelt, der CRB-Rohstoffindex seit 2006 wenig Performance brachte und der Goldpreis seit einem Jahr zur Schwäche neigt – daher sollten Investoren lieber in defensive Qualitätsaktien oder in entsprechende Fondsprodukte investieren. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon FinanzHai » 06.05.2013 11:10

Papstfan hat geschrieben:fondscheck vermeldet:
- Milliarden-Investitionen bei den noch off. Immobilienfonds (Ausnahme hausinvest)
- Rendite 2012 bei allen deutlich unter 3 % p. a.

Artikel Fondscheckmit Details zu einzelnen Fonds von hausinveset, deka, rref, uni-immo usw


Die Zinsen für Tagesgeld sinken immer weiter - vielleicht sollte man jetzt doch mal wieder über offene Immofonds nachdenken?
2,5 % p. a. mit einem sicheren wie dem Hausinvest könnte man überdenken?
Wählt FDP, die Steuersenkungs-Partei
Benutzeravatar
FinanzHai
Trader-insider
 
Beiträge: 242
Registriert: 11.05.2009 10:19
Wohnort: Ouagadougou

Beitragvon Fondsfan » 06.05.2013 11:47

FinanzHai hat geschrieben:
Papstfan hat geschrieben:fondscheck vermeldet:
- Milliarden-Investitionen bei den noch off. Immobilienfonds (Ausnahme hausinvest)
- Rendite 2012 bei allen deutlich unter 3 % p. a.

Artikel Fondscheckmit Details zu einzelnen Fonds von hausinveset, deka, rref, uni-immo usw


Die Zinsen für Tagesgeld sinken immer weiter - vielleicht sollte man jetzt doch mal wieder über offene Immofonds nachdenken?
2,5 % p. a. mit einem sicheren wie dem Hausinvest könnte man überdenken?



Worauf soll sich das "sicher" beziehen?

Auf die Illusion der jederzeitigen Liquidität?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 08.05.2013 16:22

Besser als Hausinvest: der Grundbesitz-Europa, Wkn 980700. Perf. p. A. in den letzten 12 Monaten = 2,9 %. Sehr solide, gut bewertet von div. Kommentatoren - > s. o.
Onvista
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 10.05.2013 08:45

Papstfan hat geschrieben:Besser als Hausinvest: der Grundbesitz-Europa, Wkn 980700. Perf. p. A. in den letzten 12 Monaten = 2,9 %. Sehr solide, gut bewertet von div. Kommentatoren - > s. o.
Onvista


Interessant finde ich auch, dass der Briefkurs für den o.g. Grundbesitz-Europa zz an den Börsen ca. 0,5 bis 0,9% ÜBER dem KAG-Kurs notiert, während man den Hausinvest mit Abschlägen in etwa der gleichen Größenordnung ordern könnte. In einem anderen Board hat kürzlich jemand die Vermutung geäußert, dass viele Anleger aus Unkenntnis (dass Sie Ihre Anteile auch an die KAG zurückgeben könnten) mit Abschlag über die Börse verkaufen würden.
Anderer Aspekt: viel mehr als die weiter oben im Thread (Beitrag vom 26.4.) genannte Liquiditätsrendite von ca. 2,0% p.a. hat der Hausinvest zuletzt auch nicht erzielt.

Charts und diverse Infos -> Beitrag vom 27.4.11
(demnach ist der Grundbesitz Europa (980700) auch weiterhin auf Basis 1 Jahr und 3 Jahre der performancestärkste der allg. zugänglichen offenen Immobilienfonds)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 16.05.2013 10:32

Morningstar vom 13.5.13: "...Den Anlegern des SEB ImmoInvest könnte die schnelle Lösung einer langen Agonie bevorstehen. ... ein Mischkonzern aus Katar, hat mit der SEB Asset Management ... ein Abkommen unterzeichnet, das die Übernahme eines 5-Milliarden-Dollar schweren Immobilien-Portfolios und die Überführung in ... einen Reit, vorsieht. ... Ein schneller Exit für die leidgeplagten Investoren wäre allemal einem quälenden Liquidationsverfahren bis 2017 vorzuziehen. Und könnte auch zu besseren Konditionen erfolgen, wie die Kursbewegungen des SEB ImmoInvest am Sekundärmarkt andeuten. ..."

SEB Immoinvest (980230): 3 Monats Chart Börse HHundFacts bei SEB

Chart 1 Jahr diverse off. Immofonds (KAG-KURSE)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Kato » 16.05.2013 10:37

Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2424
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Fondsfan » 16.05.2013 10:47

Das war anscheinend eine gezielte Kursmanipulation.

Anderswo habe ich vom Einstieg gelesen, weil jemand
sich einen schnellen Gewinn versprach.

Ein Gewinn dürfte das vermutlich werden, aber sicher
kein schneller.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 16.05.2013 11:57

Fondsfan hat geschrieben:Das war anscheinend eine gezielte Kursmanipulation.

Anderswo habe ich vom Einstieg gelesen, weil jemand
sich einen schnellen Gewinn versprach.

Ein Gewinn dürfte das vermutlich werden, aber sicher
kein schneller.


Wo Rauch ist, da ist meist auch Feuer!
Morningstar schreibt von einem Abschluss am Rande eines Investmentforums in Berlin. Vielleicht hat dort jemand etwas mitbekommen, dass nicht fuer seine Ohren bestimmt war? Oder der Deal ist noch nicht in trockenen Tuechern?

fondsprof.zu Morningstar und der Meldung zum Immoinvest
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Papstfan » 10.06.2013 09:51

"....
Der beste Europa-Fonds für Privatanleger sei in diesem Jahr der grundbesitz europamit AA-. Der Fonds habe vor allem bei der Bewertung des Immobilienportfolios sehr gut abgeschnitten. Insbesondere bei den Kriterien Objektalter, Länderrisiko und Fondsmanagement habe der Fonds die Scope Analysten überzeugen können. Der beste global investierende Fonds für Privatinvestoren sei derDeka-ImmobilienGlobal mit A-. Insbesondere die hohe Vermietungsquote sei positiv bewertet worden. Auch beim Länderrisiko und bei den Objektgrößen habe der Fonds überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt...."
Scope Ratin bei fondscheck

Falls man noch in idese Anlageklasse investieren will, so sollte dies vor Inkrafttreten der gesetzl. Neuregelung (laengere Haltefristen) am 21.7.13 geschehen
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 10.06.2013 10:43

Mal eine Frage an die Experten:

Würden in Zukunft die längeren Haltefristen
auch gelten, wenn man Anteile über die
Börse kauft?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Fondsfan » 15.06.2013 13:44

Verfolgt hier noch jemand die Gesetzgebung zu den OIFs?

Ich habe vor kurzem am Rande gehört, dass es in Zukunft
auch nicht mehr einen Freibetrag für Kleinanleger bei den
Rücknahmen geben soll, sondern immer und für jede Summe
eine Kündigungsfrist von 12 Monaten einzuhalten ist.

Wenn das wahr wird, wer kauft die dann noch?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 25.06.2013 11:29

Papstfan hat geschrieben:Zum Axa Immoselect, Wkn 984645 ein Artikel der immoiblien-zeitung
( 60 Objekte muessen in 24 Monaten verkauft werden)


Von der AXA-Website, eine Adhoc-Meldung vom 21.6.2013:

" ...AXA Investment Managers Deutschland GmbH („AXA IM Deutschland“) gab heute den Abschluss von
Verträgen über den Verkauf eines Großteils seines niederländischen Portfolios des AXA Immoselect
(„Fonds“) an einen Privatinvestor bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte. Der Kaufpreis beträgt
140 Millionen Euro und die Eigentumsübertragung findet voraussichtlich Anfang Juli 2013 statt.
Das Portfolio besteht aus sechs Büroimmobilien in B-Lage und einer Einzelhandelsimmobilie mit einer
kurzen durchschnittlichen Mietdauer von rund sechs Jahren sowie eine Leerstandsquote von insgesamt
20 Prozent. Bei den Objekten handelt es sich im Einzelnen um:
...
Die Transaktion ist das Ergebnis eines strukturierten Verkaufsprozesses, der mit Unterstützung von
Cushman Wakefield in den Niederlanden durchgeführt wurde. Den Zuschlag erhielt das höchste Angebot
für das Portfolio. Der Veräußerungspreis stellt einen Abschlag von 48 Prozent auf den Verkehrswert des
Portfolios zum 20.06.2013 dar. Der Abschlag gegenüber einer unabhängigen „Red Book“-Bewertung vom
31.05.2013 in Höhe von 142,6 Millionen Euro beträgt 1,8 Prozent. Diese zusätzliche unabhängige Bewertung
wurde von Colliers International durchgeführt, da die deutschen langfristig orientierten Bewertungen
die kurzfristige Orientierung des Fonds aufgrund seiner laufenden Abwicklung nicht ausreichend berücksichtigen.
Die Methodik des Royal Institute of Chartered Surveyors Red Book ist ein anerkannter internationaler
Standard zur Bewertung von Immobilien. AXA IM Deutschland ist überzeugt, dass dieser den fairen
aktuellen Wert der Objekte, besonders im Hinblick auf die Fondsabwicklung, die in einem begrenzten
zeitlichen Rahmen umgesetzt werden muss, abbildet.

Sobald die Transaktion abgeschlossen ist, wird sich das Fondsvermögen daher um rund 130 Millionen
Euro verringern...."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 25.06.2013 22:41

Der Veräußerungspreis stellt einen Abschlag von 48 Prozent auf den Verkehrswert des
Portfolios zum 20.06.2013 dar
Zitatende

Dieser Satz sagt m.E. einiges über die bisherigen Gutachter,
denn bei KanAm gibt es z.B. solche Abschläge bei Verkäufen
nicht.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 25.07.2013 15:12

Gesetzes-Aenderung zum 22.7.2013: vorher gab es viele Diskussionen ueber moegliche Abschlaege nach dem Stichtag.
Jetzt stellt sich heraus: viel Laerm um (fast) nichts. Man schaue sich die heutigen Boersen-Kurse an:
Grundbesitz Europa: Geldkurs ca 0,2% unter dem Kag-Kurs, Briefkurs ca 0,2% darueber
Hausinvest: Geldkurs ca 1% unter dem Kag-Kurs, Briefkurs ca 0,5% unter
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 25.07.2013 18:15

Papstfan hat geschrieben:Gesetzes-Aenderung zum 22.7.2013: vorher gab es viele Diskussionen ueber moegliche Abschlaege nach dem Stichtag.
Jetzt stellt sich heraus: viel Laerm um (fast) nichts. Man schaue sich die heutigen Boersen-Kurse an:
Grundbesitz Europa: Geldkurs ca 0,2% unter dem Kag-Kurs, Briefkurs ca 0,2% darueber
Hausinvest: Geldkurs ca 1% unter dem Kag-Kurs, Briefkurs ca 0,5% unter



Abwarten ....
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 08.08.2013 15:05

Papstfan hat geschrieben: vom 25.07.13:
Gesetzes-Aenderung zum 22.7.2013: vorher gab es viele Diskussionen ueber moegliche Abschlaege nach dem Stichtag.
Jetzt stellt sich heraus: viel Laerm um (fast) nichts. Man schaue sich die heutigen Boersen-Kurse an:
Grundbesitz Europa: Geldkurs ca 0,2% unter dem Kag-Kurs, Briefkurs ca 0,2% darueber
Hausinvest: Geldkurs ca 1% unter dem Kag-Kurs, Briefkurs ca 0,5% unter


Was mir bei ein paar Stichproben heute auffiel, sind die inzwischen deutlich ausgeweiteten Spreads von 1% und mehr bei einigen offenen Immobilienfonds.
Der, zuletzt in diversen Medien, hochgeschätzte Grundbesitz Europa (980700) wird an den Börsen im Bereich des letzten KAG-Kurses gehandelt.
Hingegen gibt es beim Hausinvest (980700) nun einen Abschlag von ca. 5%.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 09.08.2013 14:37

schneller euro hat geschrieben:Hingegen gibt es beim Hausinvest (980700) nun einen Abschlag von ca. 5%.


Hochgerechnet auf den Boersenkurs betraegt die Rendite p. A. dann schon ca 2,9% und nicht mehr nur 2,5%
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Papstfan » 12.08.2013 11:50

Offene Immob.fonds: die KAGB-Verschaerfungen gelten noch nicht für alle.
Z.Bsp nicht fuer den guten Semper Constantia Real Estate, Wkn A0RAVN
fondsprof.

Onvista - Chart
Jahr fuer Jahr ca 5 Prozent Perf. - wie erreicht dieser oest. Fonds Jahr fuer Jahr die doppelte Performance der besten deutschen Fonds (Grundbes.-Europa 980700, Hausinvest 980701 etc) ?
produktpraesentation bei fondsprof.
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon The Ghost of Elvis » 13.08.2013 12:54

Papstfan hat geschrieben:Offene Immob.fonds: die KAGB-Verschaerfungen gelten noch nicht für alle.
Z.Bsp nicht fuer den guten Semper Constantia Real Estate, Wkn A0RAVN
fondsprof.

Onvista - Chart
Jahr fuer Jahr ca 5 Prozent Perf. - wie erreicht dieser oest. Fonds Jahr fuer Jahr die doppelte Performance der besten deutschen Fonds (Grundbes.-Europa 980700, Hausinvest 980701 etc) ? :?:
produktpraesentation bei fondsprof.


Die Antwort auf diese Frage interessiert mich auch.
Woran liegt´s? Sind die Immo-Bewertungen in Austria laxer als in D?
Oder andere Gründe?


Fast 5 % p. a. mit einer fast (?) risikofreien Immobilien-Anlage wär doch was, oder?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon The Ghost of Elvis » 20.11.2013 17:46

Scope erwartet weitere Wert-Anpassungen bei off. Immofonds. Details bei Scope:
fondschck
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Re:

Beitragvon lloyd bankfein » 29.12.2013 12:59

Papstfan hat geschrieben:Offene Immob.fonds: die KAGB-Verschaerfungen gelten noch nicht für alle.
Z.Bsp nicht fuer den guten Semper Constantia Real Estate, Wkn A0RAVN
fondsprof.

Onvista - Chart
Jahr fuer Jahr ca 5 Prozent Perf. - wie erreicht dieser oest. Fonds Jahr fuer Jahr die doppelte Performance der besten deutschen Fonds (Grundbes.-Europa 980700, Hausinvest 980701 etc) ?
produktpraesentation bei fondsprof.


Habe mir damals auch ein paar Anteile ins Depot gepackt und bin sehr zufrieden mit dem Semper.

semperconstantia.at die Facts (ungef. je 50 % At und D bei regionaler Verteilung)
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 776
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Offene Immobilienfonds

Beitragvon Fondsfan » 30.12.2013 14:26

In diesem Feld bleibe ich bei meiner spekulativen Haltung,
Anteile der Fonds in Abwicklung über die Börse zu kaufen,
denn nach allem was ich lese, sind die Abschläge gegenüber
dem NAV deutlich übertrieben - zumindest ist das meine
Interpretation verschiedener Äußerungen.

Natürlich bedeutet das, dass man einige Jahre warten muss,
bis sich die richtige Rendite einstellt, aber wo sonst soll man
jetzt sinnvoll investieren?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 13.01.2014 13:48

Papstfan hat geschrieben:Offene Immob.fonds: die KAGB-Verschaerfungen gelten noch nicht für alle.
Z.Bsp nicht fuer den guten Semper Constantia Real Estate, Wkn A0RAVN
fondsprof.

Onvista - Chart
Jahr fuer Jahr ca 5 Prozent Perf. - wie erreicht dieser oest. Fonds Jahr fuer Jahr die doppelte Performance der besten deutschen Fonds (Grundbes.-Europa 980700, Hausinvest 980701 etc) ?
produktpraesentation bei fondsprof.


lloyd bankfein hat geschrieben:Habe mir damals auch ein paar Anteile ins Depot gepackt und bin sehr zufrieden mit dem Semper.
semperconstantia.at die Facts (ungef. je 50 % At und D bei regionaler Verteilung)


Der Semper wurde nun auch vom fondsxpress entdeckt. Zitat aus Ausgabe 02_14: "...2013 Nettozuflüsse von über 40 Millionen Euro und steigerte sein Fondsvolumen auf rund 170 Millionen Euro...". Dann werden noch die, bereits hier im Thread genannten Vorteile aufgezählt: "...Durch eine Übergangsregelung ... sind alle Käufe, die bis zum 21.7.14 durchgeführt werden auch bei Verkäufen über den 22.7.14 hinaus weiter uneingeschränkt täglich handelbar. ... beim SemperReal Estate keine gesetzliche Mindestanlagedauer, keine Kündigungsfrist und auch keine Begrenzung auf 30 000 Euro pro Kunde/Halbjahr... Falls notwendig, kann der SemperReal Estate durch seine besondere Struktur dabei neben der direkten Liquidität auch auf zusätzliche Liquiditätsreserven zurückgreifen – ein weiteres Sicherheitsmerkmal, welches deutsche Offene Immobilienfonds nicht nutzen können... investiert nur in den sehr stabilen Ländern Deutschland sowie Österreich und dort in die Bereiche Büro, Einzelhandel und Logistik..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 14.01.2014 12:57

Semper Constantia Real Estate, Wkn A0RAVN - ein ausgezeichneter Fonds. Vieles erinnert an Cs-Euroreal und Seb Immoinvest in guten, alten Zeiten. Aber auch solche Fonds sich nicht sicher vor einer Verkauf-Panik, wie man gesehen hat.Darum hat auch der Semper nicht mehr als 2 % Anteil in meinem Depot
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Semper Constantia Real Estate

Beitragvon Papstfan » 17.03.2014 15:07

aus einer Mitteilung der fondsshop ag: "....der Offene Immobilienfonds SemperReal Estate (A0RAVN) aus Österreich ist in den letzten Monaten insgesamt vier Mal als Käufer von Immobilien aufgetreten und hat somit die guten Zuflüsse 2013 in Deutschland und Österreich bereits vollständig investiert:
....für rund EUR 10 Mio. ein Objekt in das Portfolio aufgenommen, welches in einer sehr gepflegten Wohngegend in Berlin Steglitz liegt. ..... Im Dezember 2013 konnte dann für rund EUR 16 Mio. eine neu errichtete Logistikimmobilie am Südrand Wiens (Leopoldsdorf) erworben werden. Dabei ist der Kündigungsverzicht bis zum Jahr 2028 des sehr renommierten Mieters „Hilti", der das Objekt als Logistik- und Distributionszentrum nutzt, hervorzuheben. Auch in das Jahr 2014 wurde wieder mit zwei erfolgreichen Immobilieninvestitionen gestartet. Es handelt sich dabei einerseits um ein vollvermietetes Fachmarktzentrum in Oberösterreich (Braunau) für rund EUR 13 Mio. sowie eine langfristig vermietete Logistikimmobilie mit einem Volumen von EUR 6 Mio. in der Nähe von Stuttgart die beide mit attraktiven Renditen erworben werden konnten.

Der Fonds weist weiterhin über das gesamte Portfolio seiner nun 28 Objekte eine Nettomietrendite von 7% und eine Vermietungsquote von rund 96% auf.

Aufgrund der weiter sehr stabilen Zuflüsse, die das Fondsvolumen auf mittlerweile rund EUR 200 Mio. haben anwachsen lassen, sind weitere Zukäufe in 2014 zu erwarten.

Der Offene Immobilienfonds SemperReal Estate wurde am 01.07.2004 in Österreich aufgelegt und hat 2008 als erster ausländischer Immobilienfonds die Vertriebszulassung in Deutschland erhalten. Durch eine Übergangsregelung im neuen KAGB sind alle Käufe, die bis zum 21.07.14 durchgeführt werden - auch bei Verkäufen über den 22.07.14 hinaus - weiter uneingeschränkt täglich handelbar. Es gibt beim SemperReal Estate keine gesetzliche Mindestanlagedauer, keine Kündigungsfrist und auch keine Begrenzung auf EUR 30.000,- pro Kunde/Halbjahr. Falls notwendig, kann der SemperReal Estate durch seine besondere Struktur dabei neben der direkten Liquidität auch auf zusätzliche Liquiditätsreserven zurückgreifen - ein weiteres Sicherheitsmerkmal, welches deutsche Offene Immobilienfonds nicht nutzen können.

Performance SemperReal Estate VT:
• 2014 (10.03.14) 1,03%
• 2013: 4,43%
• 2012: 4,67% (1. Platz Alternativ Investment Award)
• 2011: 4,98% (1. Platz Alternativ Investment Award)
• 2010: 4,71% (1. Platz Alternativ Investment Award)
seit Auflage: 5,22% p.a.
...."
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Re: Offene Immobilienfonds

Beitragvon Fondsfan » 17.03.2014 18:13

" Falls notwendig, kann der SemperReal Estate durch seine besondere Struktur dabei neben der direkten Liquidität auch auf zusätzliche Liquiditätsreserven zurückgreifen - ein weiteres Sicherheitsmerkmal, welches deutsche Offene Immobilienfonds nicht nutzen können."


Was mag das bedeuten?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Semper Real Estate

Beitragvon schneller euro » 23.03.2014 12:43

Fondsfan hat geschrieben:" Falls notwendig, kann der SemperReal Estate durch seine besondere Struktur dabei neben der direkten Liquidität auch auf zusätzliche Liquiditätsreserven zurückgreifen - ein weiteres Sicherheitsmerkmal, welches deutsche Offene Immobilienfonds nicht nutzen können."

Was mag das bedeuten?


von institutional-money:
"...Österreichische Freiräume
Das österreichische Immobilieninvestmentfondsgesetz (ImmoInvFG) bietet im Gegensatz zum deutschen KAGB auch noch zusätzlich die Möglichkeit, dass die direkte Fondsliquidität durch eine Kaufzusage beispielsweise einer Bank oder einer Versicherung ersetzt oder ergänzt werden kann. Diese Bank oder Versicherung würde dann bei großen Anteilsrückgaben auf ­Anforderung der Immo-KAG Anteile bis zur zugesagten Summe aufkaufen. Hiermit ist ein weiterer Liquiditätspuffer möglich ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Offene Immobilienfonds

Beitragvon Fondsfan » 23.03.2014 20:37

Die hier genannten Kaufzusagen gibt es sicher nicht umsonst.

Da stellt sich die Frage, wieviel kosten sie?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon schneller euro » 03.04.2014 16:34

In einem Artikel bei Das Investment
werden neben dem Semper Real Estate (A0MNUT, A0RAVN) noch einige weitere off. Immobilienfonds ohne KAGB-Beschränkungen (bis zum 21.7.2014) genannt:
- Raiffeisen-Immobilienfonds (WKN: A0MTQQ)
- Real Invest Austria (WKN: A0CAE1)
- Real Invest Europe (WKN: A0MLMM).
- Swisscanto (CH) Real Estate (A0NJ5U)

Der Swisscanto (handelbar über die AAB mit 100% Rabatt auf den AA) ist (aufgrund der hohen Vola) vermutlich ein Immoaktien-Fonds. Die beiden Real-Invest werden im AVL-Fondsfinder nicht angezeigt. Der Raiffeisen soll über die AAB mit 33,3% Rabatt möglich sein, wies aber in der letzten Jahren eine schwache Perf. auf gemäß finanzen.net

Fazit: der Semper scheint aktuell konkurrenzlos zu sein
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4865
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 09.04.2014 18:58

Comment Björn Drescher zum neuen Kanam Leading Cities bei investkommentar.de
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon lloyd bankfein » 10.04.2014 12:44

The Ghost of Elvis hat geschrieben:Comment Björn Drescher zum neuen Kanam Leading Cities bei investkommentar.de


3% p.A. traue ich Kanam zu mit dem neuen Fonds. Aber bislang haben sie nur 10 Mill. Euro eingesammelt. Abwarten?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 776
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re:

Beitragvon Papstfan » 10.04.2014 18:49

lloyd bankfein hat geschrieben:
The Ghost of Elvis hat geschrieben:Comment Björn Drescher zum neuen Kanam Leading Cities bei investkommentar.de


3% p.A. traue ich Kanam zu mit dem neuen Fonds. Aber bislang haben sie nur 10 Mill. Euro eingesammelt. Abwarten?


.... Erstes Investment getaetigt ..... Renditepfad von mind. 3 % p.a. ....
1 bis 2 Jahre abwarten bis man den Leading-Cities besser beurteilen kann
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Re: Offene Immobilienfonds

Beitragvon Fondsfan » 10.04.2014 19:10

Ich bleibe bei meiner grundsätzlichen Abstinenz.

Warum soll ich in einem mittlerweile nicht mehr liquiden sogenannten
offenen Immofonds die Immobilien mit 100 % bezahlen, wenn ich
gleichzeitig über Reits oder Immo-Gesellschaften zu erheblichen
Abschlägen auf den Sachwert einsteigen kann?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: Offene Immobilienfonds

Beitragvon Papstfan » 11.04.2014 10:01

Fondsfan hat geschrieben:Ich bleibe bei meiner grundsätzlichen Abstinenz.

Warum soll ich in einem mittlerweile nicht mehr liquiden sogenannten
offenen Immofonds die Immobilien mit 100 % bezahlen, wenn ich
gleichzeitig über Reits oder Immo-Gesellschaften zu erheblichen
Abschlägen auf den Sachwert einsteigen kann?


Die Frage: welche Reits oder Immo-Gesellschaften?
Mit welchen Draw-Downs in den letzten Jahren?
Welchem Risiko? Speziell im Vergleich mit O.I. wie dem Semper Real Estate oder ggf auch dem Kanam Leading Cities?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Re: Offene Immobilienfonds

Beitragvon Fondsfan » 11.04.2014 10:21

@ Papstfan

Sorry, ich fahre nachher in Urlaub und kann Deine Fragen nicht mehr beantworten.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2599
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: Offene Immobilienfonds

Beitragvon The Ghost of Elvis » 11.04.2014 19:07

Papstfan hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:Ich bleibe bei meiner grundsätzlichen Abstinenz.

Warum soll ich in einem mittlerweile nicht mehr liquiden sogenannten
offenen Immofonds die Immobilien mit 100 % bezahlen, wenn ich
gleichzeitig über Reits oder Immo-Gesellschaften zu erheblichen
Abschlägen auf den Sachwert einsteigen kann?


Die Frage: welche Reits oder Immo-Gesellschaften?
Mit welchen Draw-Downs in den letzten Jahren?
Welchem Risiko? Speziell im Vergleich mit O.I. wie dem Semper Real Estate oder ggf auch dem Kanam Leading Cities?


Fondsfan hat geschrieben:@ Papstfan

Sorry, ich fahre nachher in Urlaub und kann Deine Fragen nicht mehr beantworten.


Pünktlich zum Ferienstart mit den Kindern in den Osterurlaub, das kann man verstehen.
In diesem Zusammenhang noch mal der Hinweis, dass wir auch einen bes. Thread haben fuer
REITS
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1365
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron